HSG-Studierende zeigen fair hergestellte Mode auf dem Catwalk

Werbung
Medienmitteilung, 13. April 2016
HSG-Studierende zeigen fair hergestellte Mode auf dem Catwalk
Nachhaltige Mode hat nichts mit «faden Ökoklamotten» zu tun. Das zeigen Studierende der
Universität St.Gallen (HSG) während des öffentlichen Anlasses «Un-Dress», einem Tag, der sich fair
produzierter Mode widmet. Designer und Forschende beleuchten in Workshops unterschiedliche
Blickwinkel einer nachhaltigen Textil- und Modeproduktion. «Un-Dress» findet am Mittwoch, 20.
April 2016, von 14 bis 23 Uhr statt. Die Modeschau in der St.Galler Lokremise beginnt um 20 Uhr.
«Un-Dress» ist im Jahr 2012 aus einer studentischen Initiative der Universität St.Gallen
hervorgegangen. Der Anlass soll für den verantwortungsbewussten Kleiderkauf und die faire
Herstellung von Textilien und Modeaccessoires entlang der gesamten Wertschöpfungskette
sensibilisieren. «Un-Dress» bringt Studierende, Modeinteressierte und Vertreter der Branche in der
historischen Textilstadt St.Gallen zusammen, um Bewusstsein für nachhaltig hergestellte Mode zu
schaffen.
«Haute Joaillerie» und Fashion Revolution
Am Nachmittag des 20. April 2016 können sich die Teilnehmenden in drei Workshops im kleinen
Rahmen mit Textilbranchen-Experten austauschen. Guya Merkle, Geschäftsführerin des
Luxusschmuck-Label Vieri, bietet Einblick in die Welt der «Haute Joaillerie». In einer interaktiven
Podiumsdiskussion diskutieren Alfred Beerli (CEO des Schweizer Unternehmens workfashion.com)
und Emanuel Büchlin (Leiter Einkauf Textilien, Coop) über faire Arbeitsbedingungen und
Nachhaltigkeitsprobleme entlang der jeweiligen Wertschöpfungskette. Die weltweite Bewegung
«Fashion Revolution» hat sich zum Ziel gesetzt, Bewusstsein für die tatsächlichen Kosten von
Alltagsmode zu schaffen. Theresa Hamilton, Koordinatorin von Fashion Revolution Switzerland,
Bloggerin Xenya Cherny Scanlon und Tobias Meier von Helvetas Fairtrade, Slow Fashion, erzählen in
englischer Sprache von den aktuellsten Projekten der Bewegung.
Modeschau und Designerausstellung
Die Fashionshow in der Lokremise um 20 Uhr bildet den Abschluss des Mode-Anlasses. Lokale und
internationale Labels wie Ann&Line, The Backyard, Viu und Sanikai lassen HSG-Studierende auf dem
Catwalk ihre jüngsten Kollektionen präsentieren. Mode-DJ «Herr Vogel» geleitet die Models mit
seinen Beats über den Laufsteg. Durch den Abend führt der Moderator Sven Epiney. Vor und nach
der Modeschau haben die Besucher Gelegenheit, die Kollektionen an der Designerausstellung zu
betrachten und mit den Label-Vertretern zu sprechen. Zudem sind ausgewählte Stücke ab dem 23.
April 2016 im Globus St.Gallen erhältlich.
«Un-Dress» 2016 ist öffentlich, Tickets für die Fashionshow sind unter www.un-dress.ch sowie im
Globus St. Gallen erhältlich. Medienvertreter sind herzlich willkommen, um Anmeldung an
marketing@un-dress.ch wird gebeten. Weitere Informationen zum Programm finden Sie online unter:
http://www.un-dress.ch/event.php
Kontakt für Fragen:
Arta Demiri, Project Head Un-Dress, management@un-dress.ch, Telefon: +41 (0)79 367 69 91
Corinne Schöb, Marketing & PR Un-Dress, marketing@un-dress.ch, Telefon: +41 (0)79 819 93 86 Links:
oikos St.Gallen, Un-Dress auf Facebook, Un-Dress auf Instagram
Herunterladen
Random flashcards
Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten