premieren und theaterpädagogik 2015 / 16

Werbung
Für ganz Kleine und ganz Große gibt es das große Märchenerzählprojekt in Grundschulen »Vereint für Hannover« – Wintermärchen und Sommermärchen – Erzählen in den Herrenhäuser Gärten.
Für wissenschaftlich interessierte Heimatforscher_innen schreiben wir das Forschungstheaterprojekt Frühlingsakademie aus. Wir beschäftigen uns mit Fragen, wie Konsum unser Leben und unsere Verhaltensweisen prägt und beeinflusst.
Für aufstrebende Talente veranstalten wir wieder das Festival Jugend spielt für Jugend
als langfristiges Förderprogramm mit der Unterstützung von enercity.
Für Schaulustige gibt es sieben spannende Produktionen im Jungen Schauspiel. Die
erste, Busfahrt mit Kuhn von Tamara Bach, wird von Jugendlichen gespielt. Die zweite,
Die Känguru-Chroniken, ist absoluter Kult. Die dritte, Und auch so bitterkalt, kommt in
die Schulen. Die vierte, Die Physiker, ist ein Muss. Die fünfte, Früchte des Nichts von Ferdinand Bruckner, ist eine Entdeckung. Die sechste, 23 – nichts ist so wie es scheint, ist
Hannovergeschichte. Die siebte, Demian, ist ein Flirt mit dem Nihilismus.
Für Schulklassen gibt es Workshops, Premierenklassen, ein Theaterlabor, Radioballett
und alles, was Neugierige interessieren könnte, die ihre Nasen mal hinter den Vorhang
stecken wollen.
Alle Angebote und Informationen finden Sie in diesem Heft.
Bärbel Jogschies, Janny Fuchs und das Team der Theaterpädagogik
für Lehrende und Schulklassen
Liebe Lehrende, die Theaterpädagogik hat das Anliegen, Ihnen und Ihren Klassen den
Weg ins Theater zu erleichtern, die Freude am Zuschauen zu entfachen und die Lust am
Ausprobieren zu wecken. Dafür ist uns fast jedes Mittel recht!
003
SCHAUEN UND SPIELEN!
WER MEHR WEISS, SIEHT MEHR. WER SELBER
SPIELT, WEISS DIE KUNST DES THEATERS ZU
SCHÄTZEN.
FÜR LEHRENDE UND SCHULKLASSEN
Die Schneekönigin 006
»Vereint für Hannover« – Winter- und Sommermärchen Frühlingsakademie Festival Jugend spielt für Jugend 2016
Schwerpunkt Junges Schauspiel 2015 / 16
Altersempfehlungen
Besondere Workshops
Glossar (Theater A – Z) Kontakt Karten & Service Premieren und Theaterpädagogik 2015 / 16
009
012
013
014
030
038
042
I
II
III
Familienstück von Jewgeni Schwarz
nach Motiven von Hans Christian Andersen
REGIE Florian Hertweck BÜHNE Maike Storf KOSTÜME Kathrin Krumbein
PREMIERE 22. NOVEMBER 2015,
16:00 UHR
SCHAUSPIELHAUS
Das Märchenstück, das der Russe Jewgeni Schwarz nach dem Kunstmärchen des Dänen
Hans Christian Andersen schuf, erzählt von der verführerischen Schönheit des Bösen und
von der selbstlosen Kraft der Liebe.
WEITERE VORSTELLUNGSTERMINE 2015: 23.11. (9:30 Uhr), 26.11. (10:30 Uhr), 27.11. (10:30 Uhr), 29.11. (17:00 Uhr),
30.11. (9:30 Uhr), 02.12. (10:30 Uhr), 03.12. (10:30 Uhr), 06.12. (14:00 Uhr & 18:00 Uhr), 07.12. (9:30 Uhr), 13.12. (17:00
Uhr), 14.12. (9:30 Uhr), 16.12. (10:30 Uhr), 17.12. (10:30 Uhr), 18.12. (10:30 Uhr), 20.12. (11:00 Uhr & 15:00 Uhr), 21.12.
(9:30 Uhr) und 26.12. (16:00 Uhr)
007
DIE
SCHNEEKÖNIGIN
Ihre Augen funkeln wie Schneekristalle, ihr Haar glitzert wie Raureif. Klar wie der Wintermorgen ist ihre Stimme, doch sie ist eiskalt: die Schneekönigin. In ihrem frostigen
Palast hoch im Norden hält sie Kai gefangen. In seinem Herzen steckt ein Eissplitter.
Ohne Erinnerungen an das Leben mit Gerda und der Großmutter fügt er Tag für Tag
Kristallpuzzle aneinander. Gerda und die Großmutter aber haben ihn nicht vergessen.
Längst ist Gerda unterwegs, um Kai zu finden und nach Hause zurückzubringen. Auf ihrem Weg muss sie Gefahren und Abenteuer bestehen. Doch sie ist mutig und ihre Tränen
besitzen die Kraft, Herzen zu erweichen. Unterwegs findet Gerda Freunde: großzügige
Königskinder, ein heißblütiges Räubermädchen und ein sprechendes Rentier. Mit ihrer
Hilfe tritt sie der Schneekönigin entgegen.
für Lehrende und Schulklassen
6 +
»VEREINT FÜR HANNOVER« – WINTERMÄRCHEN
Märchenerzählen ist eine herzerwärmende Kunst, besonders im Winter. Wenn Die
Schneekönigin allein nicht reicht, dann kann man noch fünfmal mehr Märchen bekommen. 60 Grundschulklassen bieten wir die Möglichkeit, fünfmal Märchenerzähler_
innen zu sich in die Schule einzuladen. Aber dafür verlangen wir eine Gegenleistung.
Ein orientalisches Sprichwort sagt: »Wer ein Märchen weiß und es nicht weitererzählt,
der soll bestraft werden. Wer ein Märchen weiß und es schlecht weitererzählt, der soll
auch bestraft werden. Aber wer ein Märchen weiß und es gut weitererzählt, der soll
gepriesen sein, denn er bringt den Menschen die Weisheit.« Die Kinder sollen ihr Lieblingsmärchen weitererzählen. Sie dürfen selber entscheiden, wem, wann und wo, ob den
kleinen Geschwistern, der Nachbarin auf dem Spielplatz oder den Freund_innen in der
Fußballmannschaft. Wir wollen ein Foto als Beweis.
Informationen zum Projekt bei Bärbel Jogschies,
[email protected]
Anmeldungen bis zum 28. September 2015 unter:
[email protected]
Mit freundlicher Unterstützung
009
Am 19. November 2015 haben Sie die Gelegenheit, eine Probe von
»Die Schneekönigin« zu besuchen.
Anmeldungen unter: [email protected]
Interessierten Lehrkräften bieten wir die Möglichkeit, sich am Stammtisch
für Lehrende am 19. November 2015 um 17:30 Uhr einen Eindruck von der
Inszenierung zu verschaffen.
9. November 2015 bis 31. Januar 2016
für Lehrende und Schulklassen
Bestellungen bitte an das Schul- und Gruppenreferat, Christine Klinke:
[email protected] oder per Fax: (0511) 9999 2950
Bereits ab Anfang November 2015 stellen wir das Unterrichts­material zur Vorbereitung des Theaterbesuches zur Verfügung, das unter: www.schauspielhannover.
de heruntergeladen werden kann.
Das Passwort erfragen Sie unter: [email protected]
14., 15. und 16. Juni 2016
Fortbildung für pädagogische Fachkräfte | Informationsabend: 24. September 2015, 18:00 Uhr, Volkshochschule
Die Herrenhäuser Gärten sind ein märchenhafter Ort, an dem sich überall Geschichten
verstecken. In dieser Umgebung Märchen zu hören, ist ein ganz besonderes Erlebnis.
Dann noch durch den Garten zu streifen und bei einem Picknick seinen Freund_innen das
Erlebte zu berichten, ist im Ganzen schon fast ein Sommermärchen. Für Grundschulklassen veranstalten wir kurz vor den Ferien diesen ganz besonderen Wandertag.
Erzählen ist die kleinste Form des Theaters. Erzählen ist die älteste Form der Überlieferung. Wer diese Kunst beherrscht, nimmt seine Zuschauer_innen gefangen und erschafft
ihnen eine Welt. Dieser Kurs richtet sich an Menschen jeden Alters, die das Märchenerzählen unter professioneller Anleitung erlernen möchten, um auch in anderen die Erzähllust zu entfachen.
KURSTERMINE: 06. / 07.11.2015 Einführung in die Erzählkunst Janine Schweiger
Anmeldungen bis zum 1. Mai 2016 unter: [email protected]
»Vereint für Hannover« ist eine starke Gemeinschaft für soziales Engagement, bestehend aus dem Niedersächsischen Staatstheater Hannover, Hannover 96, Johnson Controls, der Hannoverschen Volksbank, ZAG Personal & Perspektiven sowie den
Medienpartnern HAZ, NP und NDR 2. Uns alle eint das Ziel, soziale Projekte in unserer Heimat Hannover und ihrer Region zu
fördern und zu initiieren.
04. / 05.12.2015 Stimme und Sprachgestaltung Silvia Freund
08. / 09.01.2016 Die Welt der Märchen und Mythen Janine Schweiger
05. / 06.02.2016 Selbstinszenierung Selma Scheele
05. / 06.03.2016 Biografisches Erzählen Christin Lander
15. / 16.04.2016 Märchen für die Seele Marianne Vier
25. – 29.05.2016 Proben und Abschlussprüfung Bärbel Jogschies
Kosten: 550 EURO / Ermäßigungen sind möglich
Anmeldung in der Volkshochschule bei Evelyn Schmidt: [email protected]
011
DIE KRAFT DER MÄRCHEN
für Lehrende und Schulklassen
»VEREINT FÜR HANNOVER« – SOMMERMÄRCHEN
Forschungstheater zum Thema Konsum | 17. Februar bis 10. April 2016, Ballhof und Hannover
6. – 10. Juni 2016 im und um den Ballhof
Kann man sich glücklich kaufen? Wie prägt der Konsum den Stadtbezirk? Wo gibt es
die letzten Tante-Emma-Läden? Nightshopping – wer kommt nachts in den Spätverkauf?
Forschungsgruppen aus Jugendlichen, Wissenschaftler_innen und Theaterleuten machen
sich auf die Forschungsreise in ein Biotop und analysieren mit wissenschaftlichen Methoden das Phänomen Konsum. Ihre Resultate zeigen wir auf der Theaterbühne und während
des Ballhof-Marktplatz-Spektakels.
Wer sich mit einem Konzept bewirbt, das originell, überraschend und unverschämt ist,
kurz, das das Zeug hat, Kunst zu werden, dem kann bei der Umsetzung geholfen werden.
Acht ausgewählte Gruppen werden von Coaches dabei betreut, ihren künstlerischen Anspruch im Schulalltag zu verteidigen und sich auf der Bühne des Ballhofs vor Publikum
zu behaupten. Dank der Unterstützung von enercity können wir die besten Produktionen
zu Premieren und das Festival zum Fest werden lassen. Schultheatergruppen aus und um
Hannover können sich bis zum 4. Dezember 2015 mit einem aussagekräftigen Konzept für
die Teilnahme bewerben. Eine fachkundige Jury wird alle Einsendungen auf Innovation,
Kreativität und Wagemut prüfen und acht Gruppen auswählen, die ihre Inszenierung mit
der Unterstützung ihrer jeweiligen Coaches auf der Bühne im Ballhof präsentieren werden. Das 38. Festival Jugend spielt für Jugend wirft einmal mehr das Rampenlicht auf
das Schultheater und seine Macher und ist stolz, ein besonderer Förderer neuer Ansätze
und Impulse sein zu dürfen.
Anmeldungen und Informationen bei Bärbel Jogschies: [email protected]
Eine Kooperation des Jungen Schauspiel mit der VHS und dem Historischen Museum Hannover
Gefördert vom Fachbereich Jugend und Familie, der Region Hannover und dem Innovationsfond der Landeshauptstadt
Mit freundlicher Unterstützung
Informationen und Anmeldung bei Janny Fuchs,
[email protected]
Kooperationspartner
013
FESTIVAL JUGEND SPIELT FÜR JUGEND 2016
für Lehrende und Schulklassen
FRÜHLINGSAKADEMIE
nach dem Roman von Tamara Bach
URAUFFÜHRUNG 18. SEPTEMBER 2015
BALLHOF EINS
Punk-Road-Trip mit Jugendlichen aus Hannover und der Region
Mit freundlicher Unterstützung
REGIE UND BÜHNE Yves Hinrichs KOSTÜME Indra Nauck
Für diese Inszenierung bieten wir Ihnen ein umfangreiches theaterpädagogisches Begleitprogramm aus Workshop, Einführung und Unterrichtsmaterial an.
015
BUSFAHRT MIT
KUHN
Rike, Sissi, Lex und Noah haben das Abitur in der Tasche und wollen die neue Freiheit in vollen Zügen genießen. Das Ziel: ein großes Rockfestival im Süden Deutschlands.
Dafür brauchen sie nur noch den Bus von Rikes Bruder Kurti. Doch freiwillig überlässt er
ihnen sein Schmuckstück, auf dessen Seite die Werbung des Vorbesitzers »Kuhns Eier«
prangt, nicht. Also bleibt ihnen nichts anderes übrig, als das Gefährt zu stehlen. Doch
das Urlaubsabenteuer entpuppt sich schnell als völliges Desaster. Sissi verlässt Lex, weil
sie Angst hat, sich nicht mehr entwickeln zu können, und Rikes große Liebe Noah will
seine neue Freundin besuchen.
Mit Busfahrt mit Kuhn setzt das Junge Schauspiel die erfolgreiche Tradition seiner
Jugendtheaterprojekte fort und wird zur professionellen Spielwiese für junge Darsteller_innen und Musiker_innen. Der Regisseur Yves Hinrichs erarbeitet deutschlandweit
Theaterinszenierungen mit Jugendlichen. Seine Arbeiten wurden mit dem Thüringer
Theaterpreis sowie dem Brüder-Grimm-Preis ausgezeichnet und zum Theatertreffen der
Jugend nach Berlin eingeladen.
für Lehrende und Schulklassen
14 +
Eine Tanzstück von Maiti Nepal, KinderKulturKarawane 2015
Gastspiel
Mit freundlicher Unterstützung
AUFFÜHRUNGEN
27. SEPTEMBER 2015, 19:30 UHR
28. SEPTEMBER 2015, 11:00 UHR
BALLHOF ZWEI
1993 gründete Anuradha Koriala Maiti Nepal, um nepalesische Mädchen und Frauen
durch Aufklärung zu schützen, Opfer von Menschenhandel zu befreien und ihnen eine
zweite Chance zu eröffnen. Sowohl bei den Aufklärungskampagnen als auch bei der
Arbeit mit den geretteten Mädchen nutzt Maiti Nepal künstlerische Ausdrucksformen wie
Tanz, Theater und Musik. Mit szenischem Straßentheater versuchen die ehemaligen Opfer das Problem des Mädchenhandels auch den Bevölkerungsgruppen nahezubringen,
die nicht lesen und schreiben können. Eine nicht minder wichtige Rolle spielen künstlerische Ausdrucksformen bei der Arbeit mit den betroffenen Mädchen. Musik und Tanz ermöglichen den Kindern, sich zu öffnen, stärken ihr Selbstbewusstsein und unterstützen
sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Die Mitarbeiterinnen des Projekts erarbeiten mit
den Mädchen Musik, Liedtexte und berührende Choreografien des traditionellen Tanzes.
Die Gründerin von Maiti Nepal, Anuradha Koirala, wurde im vergangenen Jahr mit dem
Mother Teresa Award ausgezeichnet. 2010 erhielt sie den CNN Hero of the year-Preis.
017
NAARI
Mädchenhandel ist eines der erschreckendsten Probleme in Nepal. Schätzungen von
Hilfsorganisationen zufolge werden jedes Jahr 5.000 bis 10.000 Mädchen mit falschen
Versprechen gelockt, nach Indien verschleppt und zur Prostitution gezwungen. Die meisten sind zwischen 12 und 16 Jahren alt.
für Lehrende und Schulklassen
12 +
Ein Projekt von Tom Kühnel
REGIE Tom Kühnel BÜHNE Jo Schramm KOSTÜME Ulrike Gutbrod
WIEDERAUFNAHME
NOVEMBER 2015
BALLHOF EINS
Mit freundlicher Unterstützung von Johnson Controls
Tom Kühnel hat das schier endlose Quellenmaterial durchforstet und holt mit den verschiedensten Geschichten und Gedanken, Analysen und Affären, Episoden und Anekdoten zu einem Rundumschlag aus.
Abiturthema in Deutsch ist »Dantons Tod« von Georg Büchner. Wir bieten einen Workshop an, der in Verbindung
mit dem Besuch der Inszenierung »Die Französische Revolution – Born to die« eine optimale Vorbereitung ist.
Informationen zur Lehrerfortbildung »Dantons Tod – Die Rhetorik der Französischen Revolution« finden Sie auf
S. 045.
019
DIE FRANZÖSISCHE
REVOLU­TION –
BORN TO DIE
für Lehrende und Schulklassen
14 +
»Verräter an die Laternen!« Wie fing sie an, die Mutter aller Revolutionen? Ging es tatsächlich um die Durchsetzung von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit oder eher um
die Flucht aus einer handfesten Schuldenkrise? Hat sich eine überflüssig gewordene
Kaste selbst abgeschafft oder musste sie einer neuen Bewegung weichen? Lag die Macht
buchstäblich auf der Straße? Wer schlug aus den Umstürzen Profit? Was hat die Freiheit
mit Terror zu tun? Wie hängen sie also zusammen, die illustren Namen Jean-Jacques
Rousseau, Marie Antoinette, Camille Desmoulins, Georges Danton, Ludwig XVI., Gabriel
Mirabeau, Jean Paul Marat, Charlotte Corday, Maximilien Robespierre und Louis Antoine
Saint-Just? Und wie kam es, dass schließlich beinahe alle ihre Köpfe rollten, die Revolution ihre Kinder verschlang?
von Lara Schützsack
PREMIERE 13. NOVEMBER 2015
BALLHOF ZWEI
Mit diesem Stück kommen wir auch an Ihre Schule!
Mit freundlicher Unterstützung
Mit diesem Stück kommen wir ab Januar 2016 auch zu Ihnen in die Schule und bieten neben dem theaterpädagogischen Begleitprogramm ein Nachgespräch mit sozialpädagogischen Fachkräften an. Für das Gastspiel
in der Schule benötigen wir einen geeigneten Raum (keine Turnhalle, kein Klassenzimmer) für 100 und mehr
Personen. Bitte melden Sie Ihre Buchungswünsche recht­zeitig an, damit wir die Gegebenheiten vor Ort ausreichend prüfen können.
REGIE Paulina Neukampf BÜHNE Julia Berndt KOSTÜME Anita Könning
Informationen und Anmeldung bei Christine Klinke, [email protected]
021
UND AUCH SO
BITTERKALT
für Lehrende und Schulklassen
12 +
Malina verehrt ihre große Schwester Lucinda. Ein Mädchen, so präsent, dass sich die
Leute auf der Straße nach ihr umdrehen. So schön, dass sich unzählig viele Jungs vor Liebeskummer nach ihr verzehren, und so willensstark, dass ihr Vater Lucinda den Spitznamen »Königin« gegeben hat und Mutter Isa sich mit Erziehungsratgebern zudeckt. Malina
bewundert, wie ihre Schwester einen ganzen Raum zum Leuchten bringt, wenn sie will,
oder alles um sich herum mit in die Dunkelheit reißt, wenn sie verzweifelt ist. Als Lucinda
nicht mehr isst, wenden die Eltern ihr ganzes Können auf und suchen sich schließlich
psychologische Hilfe. Doch ihre Bemühungen laufen ins Leere. Lucinda ist längst zu empfindlich für die Tumbheit der alltäglichen Dinge, Gerüche und Geräusche und verschwindet zunehmend vor den Augen der Familie. Malina hat das begriffen, aber helfen kann
sie nicht. Lucinda hat ihren Koffer gepackt und ist auf dem Weg nach Tenebrien. Ein von
ihr erdachtes Land für alle, die nicht für diese Welt gemacht sind.
von Friedrich Dürrenmatt
REGIE Florian Fiedler BÜHNE Maria-Alice Bahra KOSTÜME Selina Peyer
VIDEO Bert Zander
PREMIERE 11. DEZEMBER 2015
BALLHOF EINS
Für diese Inszenierung bieten wir Ihnen ein umfangreiches theaterpädagogisches Begleitprogramm aus Workshop, Einführung und Unterrichtsmaterial an.
023
DIE PHYSIKER
für Lehrende und Schulklassen
14 +
Sitzen drei Irre in der Klapse. Sagt der Eine: Ich bin irre, ich halte für mich für Einstein.
Sagt der Zweite: Ich bin auch irre, ich halte mich für Newton, obwohl ich Einstein bin.
Sagt der Dritte: Ich bin nicht irre, ich tu nur so, damit keiner merkt, dass ich eine physikalische Formel entwickelt habe, mit der man den ganzen Planeten zerstören kann.
Soweit der Witz. Jetzt die Pointe: Es gibt keine. Weil das nämlich gar kein Witz ist, sondern ein Theaterstück und Theaterstücke ganz gut ohne Pointe auskommen. Es genügt,
wenn sie einen Anfang und ein Ende haben und dazwischen viele irre Sachen passieren.
Das ergibt dann so etwas wie eine Geschichte, von der man im besten Fall sagen kann,
dass sie mit der »schlimmstmöglichen Wendung« endet (Dürrenmatt).
Was ist die schlimmstmögliche Wendung einer Geschichte, in der es – neben Physik,
Geistesgestörtheit, Leberknödelsuppe und Mord an kräftigen Frauen – vor allem um eines
geht: Um die mögliche Vernichtung der Welt, ergo der gesamten Menschheit?
Man darf gespannt sein. Fürs Erste nur so viel: Friedrich Dürrenmatt war ein lustiger
Mann. Seinen Biografen zufolge hat er leidenschaftlich gerne Witze erzählt. Schlechte
natürlich. Je mieser die Pointe, desto lauter soll Dürrenmatt gelacht haben. Sein Lieblingswitz dürfte der von den zwei Planeten gewesen sein, die sich im All treffen. Sagt
der Eine: »Hallo Erde, wie geht’s?« Sagt die Erde: »Nicht so gut, ich habe Homo sapiens.«
»Ach so, hatte ich auch, das geht vorbei.«.
von Ferdinand Bruckner
REGIE Babett Grube BÜHNE Demian Wohler
PREMIERE 12. FEBRUAR 2016
BALLHOF ZWEI
FRÜCHTE DES NICHTS – THEATERLABOR
25. Januar, 9:00 – 16:00 Uhr, 26. Januar 2016, 10:00 – 14:00 Uhr, für drei Klassen ab Jahrgang 9
Konsumieren, konkurrieren, amüsieren, individualisieren, regieren, diffamieren. Was ist
es, was die Welt im Innersten zusammenhält? Liebe, Drogen, Religion oder seien wir
ehrlich – Geld! Oder besser noch, seien wir unehrlich und machen uns richtig was vor.
Was wir jetzt säen, werden wir ernten. Sind wir die Saat oder die Frucht? Finden wir es
heraus. Das Theaterlabor schafft ein einmaliges Experimentierfeld, das nach Herzenslust
beackert und gesprengt werden darf.
Informationen und Anmeldung bei Janny Fuchs, [email protected]
025
FRÜCHTE DES
NICHTS
Deutschland 1951. Der Krieg ist vorbei. Die Eltern halten sich an den Trümmern fest, ihre
Kinder am Nihilismus Friedrich Nietzsches. Jetzt liegen viele Möglichkeiten vor ihnen,
doch was ist der Sinn ihres unverhofften Weiterlebens – Drogen, Geld, Mode oder einfach
nichts? Von einer spontanen Italienreise versprechen sich vier Abiturienten eine geistige
Luftveränderung. Die Expedition scheitert, als einer von ihnen­den Chauffeur erschießt.
Früchte des Nichts zeichnet das Lebensgefühl einer traumatisierten und orientierungslosen Generation nach, die vom Pragmatismus ihrer E
­ ltern überrollt wird.
für Lehrende und Schulklassen
14 +
nach dem Film von Hans-Christian Schmid
REGIE Christopher Rüping BÜHNE Ramona Rauchbach KOSTÜME Anne Schories
MUSIK Christoph Hart
URAUFFÜHRUNG 20. FEBRUAR 2016
BALLHOF EINS
Mit freundlicher Unterstützung
Für diese Inszenierung bieten wir Ihnen neben dem umfangreichen theaterpädagogischen Begleitmaterial für mehrere Klassen einen Stadtaktionstag mit Radioballett und anschließendem Probenbesuch an.
027
Wir befinden uns in der Bundesrepublik der 1980er Jahre, in der Endphase des Kalten
Krieges, inmitten der Anti-Atomkraft- und Friedensbewegung. Der 19-jährige Schüler
Karl Koch ist ein Hacker der ersten Stunde. Mit einem Commodore-PC und einem Akustik­­
koppler gelingt es ihm gemeinsam mit einem Freund, das damals gerade entstehende
Datennetz auszutricksen. Inspiriert von der Romanfigur Hagbard Celine aus der Illuminatus-Trilogie, macht Koch sich auf die Suche nach den Hintergründen politischer und
wirtschaftlicher Macht, lässt sich vom sowjetischen Geheimdienst einspannen, auch von
Journalisten, hackt sich vor laufender Kamera ins Atomkraftwerk Jülich, gerät ins Visier
des deutschen Staatsschutzes, entdeckt die Omnipräsenz der Zahl 23 und befeuert damit
seine Verschwörungsfantasie. Dem zunehmenden Druck entflieht er in die Kokainsucht.
Paranoide Schübe suchen ihn heim – nicht alle sind unberechtigt. Wiederholt liefert er
sich in die Psychiatrie ein, kooperiert mit dem BND, erhält eine neue Identität – schließlich wird seine verkohlte Leiche in einem Waldstück nahe Wolfsburg aufgefunden.
für Lehrende und Schulklassen
23 –
NICHTS IST SO
WIE ES SCHEINT
14 +
von Hermann Hesse
PREMIERE 8. MAI 2016
BALLHOF EINS
REGIE Barbara Bürk BÜHNE UND KOSTÜME Anke Grot
Mit freundlicher Unterstützung
Für diese Inszenierung bieten wir Ihnen ein umfangreiches theaterpädagogisches Begleitprogramm aus Workshop, Einführung und Unterrichtsmaterial an. Am 8. Mai 2016 um 17:30 Uhr können sich interessierte Lehrkräfte beim Stammtisch für
Lehrende vorab über die Inszenierung informieren.
029
DEMIAN
Die Geschichte einer Jugend. Emil Sinclair, moralisch-religiös erzogen, erliegt der Faszination des Straßenjungen Kromer. Willig lässt er sich von ihm wegen einer harmlosen
Lügengeschichte erpressen und gerät in zunehmende Abhängigkeit. Aus diesem Albtraum erlöst ihn erst der neue Mitschüler Max Demian, ein ungewöhnlich frühreifer Junge, der Sinclair mit seinen Ansichten über die hellen und dunklen Anteile im Menschen
beeindruckt und den freien Willen predigt. Jeder müsse selbst entscheiden, was erlaubt
und was verboten ist, da sich Regeln wie gesellschaftliche Konventionen mit der Zeit
ändern und Verbote nur in ihrer jeweiligen Zeit gelten würden. Die Wege beider trennen
sich, doch bleibt Demian wichtigster Orientierungspunkt im Leben Sinclairs. Dann bricht
der Erste Weltkrieg aus. Die jungen Männer ziehen an die Front. Nach einer Verwundung
durch eine Granate trifft Sinclair ein letztes Mal im Lazarett auf Demian, der ebenfalls
schwer verletzt wurde. Am nächsten Morgen ist dessen Bett leer.
für Lehrende und Schulklassen
14 +
ALTERSEMPFEHLUNGEN SPIELZEIT 2015 / 16
AB 1. KLASSE AUFWÄRTS
WIE ICH JOHNNY DEPPS ALIEN-BRAUT ABSCHLEPPTE von Gary Ghislain
DIE SCHNEEKÖNIGIN Familienstück von Jewgeni Schwarz
nach dem Märchen von Hans Christian Andersen
Manchmal ist die Liebe so verrückt, dass man nicht weiß, was wirklich
ist.
DER JUNGE MIT DEM LÄNGSTEN SCHATTEN von Finegan Kruckemeyer
Nach dem Abitur beginnt das Leben – alles geht! Alle gehen!
Ballhof Zwei
Deutsch
Unterrichtsmaterial | Workshop
Nachgespräch
DIE KÄNGURU-CHRONIKEN nach Marc-Uwe Kling
Ansichten eines kommunistisch-anarchistischen Beuteltiers mit
Organisationstalent.
Uraufführung | Ballhof Eins
Deutsch
Unterrichtsmaterial | Workshop
Uraufführung | Ballhof Eins
Deutsch | Politik
Unterrichtsmaterial
AB 6. KLASSE AUFWÄRTS
MONSTER von Daivd Greig
Realität ist gar nicht so schlimm, wenn man Fantasie hat.
UND AUCH SO BITTERKALT von Lara Schützsack
Für alle, die nicht für diese Welt gemacht sind. Ein Stück über Ess­
störungen.
Ballhof Zwei
Deutsch | Englisch
Unterrichtsmaterial | Workshop
Ballhof Zwei und Schule
Deutsch | Sozialkunde
Unterrichtsmaterial | Workshop
Nachgespräch
WAS IHR WOLLT Kömödie von William Shakespeare
Über lauter Verwechslungen von Sex und Gender und ganz viel Liebe.
SHOCKHEADED PETER Junk-Opera von Julian Crouch, Phelim McDermott
und The Tiger Lillies
Widerstand der bösen Freunde vom Struwwelpeter.
Schauspielhaus
Deutsch | Englisch
Unterrichtsmaterial | Workshop
Schauspielhaus
Deutsch | Englisch
Unterrichtsmaterial
031
BUSFAHRT MIT KUHN Punk-Road-Trip nach dem Roman von Tamara Bach
AB 5. KLASSE AUFWÄRTS
Von einem, dessen Bruder alles besser kann.
AB 8. KLASSE AUFWÄRTS
für Lehrende und Schulklassen
Die Abenteuer von Gerda, die ihren Bruder aus der Gewalt der Schnee­
königin befreit.
Schauspielhaus
Deutsch und alles andere
Unterrichtsmaterial ab 11 / 2015
Uraufführung | Ballhof Eins
Deutsch | Englisch
Unterrichtsmaterial | Workshop
Sind das meine Werte oder deine? Eine notwendige Bestandsaufnahme
des Funktionierens. Nach dem Krieg ist vor dem Krieg.
Ballhof Zwei
Deutsch | Geschichte | Werte und Normen
Unterrichtsmaterial | Workshop
23 – NICHTS IST SO WIE ES SCHEINT nach dem Film von Hans-Christian Schmid
Uraufführung | Ballhof Eins
Wie ein Hannoveraner Computer-Nerd das schnelle Geld macht und den Deutsch | Geschichte | Informatik | Politik
Unterrichtsmaterial | Workshop
Geheimdiensten in die Hände fällt – nach einer wahren Begebenheit.
DIE BRÜDER KARAMASOW nach dem Roman von Fjodor Dostojewski
Ein Familienepos mit Vatermord. Können Wünsche töten?
TIMON VON ATHEN von William Shakespeare
Verlier dein Geld und du verlierst deine Freunde – oder warum wir
keine Bankrotteure mögen.
DEMIAN von Hermann Hesse
Eine Coming-of-Age-Geschichte, die vom 1. Weltkrieg beendet wird.
Schauspielhaus
Deutsch | Russisch | Werte und Normen
Cumberlandsche Bühne
Deutsch | Englisch | Politik
Unterrichtsmaterial | Workshop
Ballhof Eins
Deutsch | Geschichte
Unterrichtsmaterial | Workshop
1984 von George Orwell
Überwachung, Folter, Abschaffung der Demokratie. Was hat das mit uns
zu tun?
TIGERMILCH von Stefanie de Velasco
Ballhof Eins
Deutsch | Englisch | Politik
Unterrichtsmaterial | Workshop
Eine Mädchenfreundschaft, die fast alles übersteht.
Uraufführung | Ballhof Zwei
Deutsch | Politik
Unterrichtsmaterial | Workshop
DEALS von Jan Friedrich
Uraufführung | Ballhof Zwei
Kann man sich überhaupt auf irgendjemanden verlassen, wenn es drauf Deutsch
Unterrichtsmaterial | Workshop
ankommt? Ein Härtetest.
SCHILLERS RÄUBER Ein Abend für fünf Schauspieler und einen Geräuschemacher
Sprechende Bilder, die alles sagen.
Ballhof Zwei
Deutsch
Unterrichtsmaterial | Workshop
TSCHICK von Wolfgang Herrndorf
Ballhof Zwei | Schauspielhaus
Einfach nur weg – Roadmovie zweier 14-Jähriger durch die ostdeutsche Deutsch
Unterrichtsmaterial | Workshop
Provinz. Der Ausflug ihres Lebens.
DIE FRANZÖSISCHE REVOLUTION – BORN TO DIE Projekt von Tom Kühnel
Anleitung zur Revolution nach historischen Fakten, gut verständlich
aufbereitet, inklusive Dantons Tod.
Ballhof Eins
Deutsch | Geschichte | Politik
Unterrichtsmaterial | Workshop
033
FRÜCHTE DES NICHTS von Ferdinand Bruckner
Ballhof Eins
Deutsch
Unterrichtsmaterial | Workshop
für Lehrende und Schulklassen
DIE PHYSIKER von Friedrich Dürrenmatt
Die Weltformel darf nicht in die Hände der Supermächte fallen.
MEIN KAMPF Farce von George Tabori
Schauspielhaus
Deutsch | Geschichte
Unterrichtsmaterial
Schauspielhaus
Deutsch | Geschichte
Unterrichtsmaterial | Workshop
Klassischer Zickenkrieg auf der Leitungsebene.
Schauspielhaus
Deutsch | Geschichte | PW | Politik
Unterrichtsmaterial | Workshop
Mobbingkurs für Täter, Opfer und Zuschauer.
Schauspielhaus
Abgefahrene Spurensuche in der elterlichen Heimat.
Die wahre Geschichte vom Aufstieg Adolf Hitlers – Mazel Tov!
WOLF UNTER WÖLFEN nach dem Roman von Hans Fallada
Die schwarze Seite der goldenen Zwanziger.
LEHMAN BROTHERS Aufstieg und Fall einer Dynastie von Stefano Massini
Ausgewandert aus dem Schwarzwald ins Land der unbegrenzten
Möglichkeit, abgestürzt und die halbe Welt mitgerissen.
IM WESTEN NICHTS NEUES von Erich Maria Remarque
Ein mahnendes Zeichen gegen die Graunsamkeit des Krieges. Nachrich­ Deutsch | Geschichte | Politik | DS
Unterrichtsmaterial | Workshop
ten an die Vorkriegsgeneration.
MASS FÜR MASS von William Shakespeare
Es muss endlich Schluss sein mit dem sündhaften Leben, auch bei den
Frauen!
Schauspielhaus
Deutsch | Englisch | DS
Unterrichtsmaterial | Workshop
MARIA STUART von Friedrich Schiller
DIE VERWIRRUNGEN DES ZÖGLINGS TÖRLESS nach Robert Musil
ALLES IST ERLEUCHTET von Jonathan Safran Foer
SÜD PARK Eine Comic Trash Revue
Immer fühlt sich wer diskriminiert, selbst wenn man sich ganz doll
bemüht – ein Muss für South Park-Fans.
HIOB von Joseph Roth
Wie viele Schicksalsschläge kann man aushalten, bevor man vom
Glauben abfällt?
Ballhof Eins
Deutsch | DS | Geschichte
Unterrichtsmaterial | Workshop
Schauspielhaus
Deutsch | DS | Geschichte
Unterrichtsmaterial | Workshop
Cumberlandsche Bühne
WN | PW
Unterrichtsmaterial | Workshop
Cumberlandsche Bühne
Deutsch | Geschichte | Politik
Unterrichtsmaterial
Ballhof Zwei
Deutsch | WN | PW
Unterrichtsmaterial | Workshop
Schauspielhaus
Deutsch |Religion | Geschichte
Unterrichtsmaterial | Workshop
035
DER SANDMANN von E. T. A. Hoffmann
Schöner düsterer, romantischer Grusel.
für Lehrende und Schulklassen
AB 9. KLASSE AUFWÄRTS
DER AUFTRAG Erinnerung an eine Revolution von Heiner Müller
Kann man eine Revolution noch exportieren, wenn sich die Revolution
schon selbst verraten hat?
AMERIKANISCHES DETEKTIVINSTITUT LASSO Ein Musical von Nis-Momme
Stockmann und Les Trucs
Fritz Haarmann – oder warum es sicherer ist, Vegetarier zu sein.
ANNA KARENINA von Lew Tolstoi
Liebe, gegen die man sich nicht wehren kann - ganz großes Kino.
DIE LÄCHERLICHE FINSTERNIS von Wolfram Lotz
Wie es ist, wenn man in Jospeh Conrads Abgründe schaut und sich
selbst dabei entdeckt.
DIE BRÜDER KARAMASOW nach dem Roman von Fjodor Dostojewski
Ein Familienepos mit Vatermord. Können Wünsche töten?
Schauspielhaus
Deutsch | Geschichte
Unterrichtsmaterial | Workshop
Uraufführung | Schauspielhaus
Deutsch | Geschichte
Unterrichtsmaterial | Workshop
WIR SIND GÜNTER WALLRAFF Ein Projekt von Alexander Eisenach, Johannes Kirsten
und Ensemble
Die besondere Form der Wirtschaftsspionage.
DAS ANADIGIDING III: DIE WELT VON MORGEN von Rainald Grebe
Schauspielhaus
Deutsch | Russisch | Geschichte
Unterrichtsmaterial
Von einem Analog-Native, der die digitale Welt zu verstehen sucht.
Cumberlandsche Bühne
Deutsch | WN | Geschichte | Politik
Unterrichtsmaterial
Politische Rhetorik auf dem Seziertisch des Theaters. Für Leute, die sich
nicht betrügen lassen wollen.
Schauspielhaus
Deutsch | Russisch | Werte und Normen
Ach du Schande – plötzlich wachst du auf und bist ein …
SIE KÖNNEN DAS ALLES SENDEN! Reden in der Demokratie. Ein Trainingslager
DIE VERWANDLUNG von Franz Kafka
Ballhof Eins
Deutsch
Unterrichtsmaterial | Workshop
Cumberlandsche Bühne
Deutsch | Politik | Geschichte
Unterrichtsmaterial | Workshop
Schauspielhaus
Deutsch | Musik
Unterrichtsmaterial
Cumberlandsche Bühne
Deutsch | PW
Unterrichtsmaterial | Workshop
Ballhof Eins
Deutsch
Unterrichtsmaterial | Workshop
037
TORQUATO TASSO von Johann Wolfgang von Goethe
Beiß nicht in die Hand, die dich füttert, Künstler!
für Lehrende und Schulklassen
AB 10. KLASSE AUFWÄRTS
BESONDERE WORKSHOPS
Wie eine Szene entsteht, was Schauspieler_innen können müssen, was ein Regisseur so
tut, was Zuschauer denken, wenn sie Theater gucken. Eben das ganze Theater, selbst ge­
spielt!
BEWEGUNG AUF DER BÜHNE: SCHAUSPIELERISCHES KÖRPERTRAINING
Das Werkzeug der Schauspieler_innen ist ihr eigener Körper. Mit ihm nehmen sie wahr und
stellen sie dar. Sie lernen, mit ihm zu spielen wie ein Musiker auf einem Instrument. Ins
Trainingsrepertoire der Schauspieler_innen gehören Übungen zur eigenen Sensibilisierung
für sich selbst, den Partner, die Gruppe, den Raum.
SPRECHEN AUF DER BÜHNE: VON ATEMWURF BIS ZUNGENBRECHER
Von Atemwurf bis Zungenbrecher. Sprechen will gelernt sein, und besonders bei Prüfungs­
angst und Lampenfieber ist es gut, ein paar Techniken zu kennen. Wir üben an mitgebrach­
ten Lieblingsgedichten, wie Schauspieler_innen Texte auf der Bühne lebendig machen.
KOMMUNIKATION II: MITEINANDER REDEN
Ab 3. Klasse aufwärts
Alle Fächer
Ab 6. Klasse
Darstellendes Spiel,
Deutsch, Sport
Ab 6. Klasse aufwärts
Deutsch
Was wir sagen, ist nicht das, was beim anderen ankommt. Und wie wir was sagen, verän­
dert den Inhalt. Die Kunst, gut zu streiten, Konflikte gewaltfrei zu lösen und hilfreiche Dia­
loge zu führen (Grundlagen: Cohn, Watzlawick, Schultz von Thun).
KOMMUNIKATION III: ÖFFENTLICH SPRECHEN
Einen Vortrag muss heutzutage jeder halten können. Weil Klappern zum Handwerk gehört,
ist Rhetorik eine Schlüsselqualifikation und Kernkompetenz, ob im Unterricht, in der Prüfung
oder zu Opas Geburtstag. Die Mittel des Theaters sind dabei hilfreich. Es geht um Präsenz,
Auftrittskompetenz, Aussprache, Textgestaltung und freie Rede.
»DANTONS TOD«: DIE RHETORIK DER FRANZÖSISCHEN REVOLUTION
Wir erforschen spielerisch das Personal von Büchners Drama und setzen es ins Verhältnis zu
den historischen Vorbildern. Ist Danton ein tragischer Held? Als Ergänzung eignet sich der
Besuch der Inszenierung Die Französische Revolution – Born to die.
Ab 8. Klasse aufwärts
Deutsch
Ab 9. Klasse aufwärts
Deutsch
039
SPIELEN AUF DER BÜHNE: KURZLEHRGANG FÜR ERSTBESUCHER
KOMMUNIKATION I: OHNE WORTE
Kann der Körper lügen? Können Blicke töten? Sagt eine Geste mehr als tausend Worte? Wie
funktioniert Mobbing ohne Worte? Wir erforschen die Macht der Körpersprache im Selbst­
versuch. (Grundlagen: Ekman, Jacoboni, Berne).
Ab 9. Klasse aufwärts
Deutsch
Ab 11. Klasse
aufwärts
Deutsch
für Lehrende und Schulklassen
Zur Unterstützung von Anforderungen, die sich durch die Kerncurricula ergeben, bieten
wir Ihnen Workshops an, die Sie in Verbindung mit verschiedenen Theaterbesuchen in
Anspruch nehmen können.
Ab 9. Klasse aufwärts
Deutsch, Englisch
GESCHICHTE AUF DER BÜHNE
Viele Stücke im Spielplan basieren auf wahren historischen Begebenheiten. Wie historisch
genau kann ein Drama sein? Wie dramatisch ist Geschichte? Was ist dokumentarisches
Theater? Wir verwandeln historische Quellen in dramatische Vorgänge.
GEGENWART AUF DER BÜHNE
Modernes Theater ist oft eine ästhetische Herausforderung: Blut, nackte Haut, Schreie, Sex
und Gewalt auf der Bühne. Das verstört. Aber die Wirklichkeit, die die Vorlage für das
moderne Theater liefert, kann noch mehr verstören. Dieser Workshop soll helfen, den Zu­
gang zu anspruchsvollen Inszenierungen zu erleichtern.
ZUKUNFT AUF DER BÜHNE
Wie sieht unser Leben in 20 Jahren aus? Wie soll es aussehen? Wie kann es aussehen? Wir
erspielen uns Zukunftsszenarien und blicken aus der Zukunft zurück auf die Gegenwart.
Kritiker und Skeptiker kriegen ihren Spielraum ebenso wie Visionäre und Experten. Eine
Zukunftswerkstatt, die uns Lust macht, das, was kommt selbst zu gestalten.
Ab 6. Klasse aufwärts
Deutsch, Geschichte
Ab 6. Klasse aufwärts
Deutsch, Geschichte,
Werte und Normen,
Politik und
Wirtschaft
Ab 6. Klasse aufwärts
Werte und Normen,
Politik und Wirtschaft
041
VON DER AUFKLÄRUNG ZUR KLASSIK
Ein Parforceritt durch das 18. Jahrhundert und seine Epochen der Welt-, Literatur- und
Theatergeschichte, dem die Deutschen ihre größten Dichter und Denker und eine einzigar­
tige Theaterlandschaft verdanken. Wir spielen Geschichte und Geschichten.
Ab 9. Klasse aufwärts
Deutsch, Englisch
für Lehrende und Schulklassen
SHAKESPEARE UND DAS ELISABETHANISCHE THEATER: SHAKESPEARE IST DER GRÖSSTE!
Das Zeitalter des Elisabethanischen Theaters ist mit seinen Themen, Spielweisen, Bühnen­
formen und Dramaturgien ein auf- und anregendes, spielerisches Forschungsfeld, das die
Shakespeare-Lektüre sinnvoll ergänzt.
GLOSSAR THEATER A – Z
Zum Curriculum der Theaterzuschauer_innen gehören Besuche bei allen Sparten des The­
aters: Schauspiel, Oper und Ballett. Ein solches Curriculum durchlaufen die Schüler_innen
unserer Partnerschulen.
Die Dauer einer Vorstellung erfahren Sie aus dem Monatsspielplan oder im Internet, sobald die
Premiere stattgefunden hat und die Spieldauer feststeht.
Einführungen vor dem Theaterbesuch oder in der Schule können Sie mit uns vereinbaren.
Anmeldung über VDB NIBIS.
Für Grundschulen spielen wir Die Schneekönigin im Schauspielhaus und bieten für 60
Schulklassen das Projekt »Vereint für Hannover« – Wintermärchen an. Fünfmal kommen Mär­
chenerzähler_innen in Ihre Schulklasse. Bewerbung an: [email protected]
Für Hauptschulen entwickeln wir gerne besondere theaterpädagogische Programme, damit
ihr Theaterbesuch ein Erlebnis wird. Rufen Sie uns an.
Interesse am Theater, an Projekten, an Praktika, an Ausbildungen? Rufen Sie uns an oder
mailen Sie uns.
Jugend spielt für Jugend 2016 – das 38. Festival für Jugendtheatergruppen. Siehe dazu S. 013
043
Benimmregeln für den Theaterbesuch werden mit jeder Kartenbestellung verschickt. Unter­
stützend für einen gegenseitigen respektvollen Umgang sind unsere Kommunikationskurse
oder Einführungen ins Theaterstück.
Fortbildungen für Lehrende bieten wir in Zusammenarbeit mit dem NLQ im Tagungshotel
Bad Salzdetfurth am 8. und 9. September 2015, 14:00 – 17:00 Uhr, Dantons Tod – Die Rhetorik der Französischen Revolution. Die Fortbildung zeigt Theatermethoden zur Erschließung
des Abiturthemas.
für Lehrende und Schulklassen
Altersempfehlungen finden Sie im Heft und auf unseren Monatsspielplänen. Wenn Sie sich
nicht sicher sind, welches Stück für Ihre Klasse geeignet ist, rufen Sie uns an.
Lehrervorstellung ist die zweite Vorstellung nach der Premiere. Melden Sie sich per E-Mail
an. Wir senden Ihnen auf Wunsch zwei Karten zum Preis von 8,50 Euro zu. 45 Minuten vor
Vorstellungsbeginn erhalten Sie eine Einführung ins Stück und das theaterpädagogische
Begleitmaterial für Ihren Unterricht.
Märchenerzählen ist die kleinste Form des Theaters und kann bei uns gebucht und erlernt
werden. Informationen auf ab S. 009 und bei [email protected]
Sie abonnieren ihn auf unserer Webseite www.schauspielhannover.de
Mit Partnerschulen schließen wir einen Vertrag. Alle Schüler_innen Ihrer Schule kommen
mindestens einmal pro Spielzeit zu uns ins Theater. Das organisieren wir jahrgangsweise,
damit das Alter auch passt und natürlich geben wir Einführungen und ›Sehhilfen‹. Im Laufe
einer Schulzeit haben die Schüler_innen so ein Curriculum durchlaufen, waren sowohl im
Schauspiel, im Ballett als auch in der Oper und können sich am Ende Theaterkenner_innen
nennen. Gern beraten wir Ihr Kollegium über die vielfachen Möglichkeiten und Angebote.
045
Als organisatorischen Vorlauf für einen Theaterbesuch planen Sie bitte sechs Wochen
ein.
für Lehrende und Schulklassen
Die Klassenkasse ermöglicht Schulklassen den Theaterbesuch unabhängig vom Geldbeutel
der Eltern. Dank Spenden können wir einfach und unbürokratisch unter die Arme greifen,
wo es knapp wird. Um allen Schüler_innen, ohne Unterscheidung der sozialen Herkunft, The­
aterbesuche im Klassenverband zu ermöglichen, haben wir dieses Projekt ins Leben gerufen.
Wenn Sie bei Ihren Kartenbestellungen angeben, wie viele Schüler_innen bedürftig sind, kön­
nen wir diese Karten aus unserer Klassenkasse bezahlen. Anfragen bitte ausschließlich an das
Schul- und Gruppenreferat. Christine Klinke: [email protected], Tel. 0511 9999 2855
Die Klassenkasse ist eine Initiative der Schauspielhausfreunde (GFS) und des Schauspiel Han­
nover. Schirmherrin: Dr. Gabriele Heinen-Kljajic, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft
und Kultur.
Kontakt für interessierte Spender: [email protected], Tel. 0511 9999 2091.
Spenden bitte an: IBAN DE 42 25050180 0000 544 000 BIC SPKH DE2 HXXX; Sparkasse Hannover; Betreff: Klassenkasse
Im Newsletter für Lehrende informieren wir Sie über nächste Termine, Spielplanände­
rungen, Sonderveranstaltungen und vieles mehr.
UND AUCH SO BITTERKALT
WOLF UNTER WÖLFEN
Premiere 13. November 2015, ab 7. Klasse
Premiere 16. Januar 2016, ab 10. Klasse
Unterrichtsmaterial zu fast allen Inszenierungen können Sie von der Webseite der Thea­
terpädagogik herunterladen. Das dazu benötigte Passwort bekommen Sie von uns.
DIE SCHNEEKÖNIGIN
FRÜCHTE DES NICHTS
unter: www.schauspielhannover.de
Premiere 22. November 2015, 3. Klasse
Premiere 12. Februar 2016, ab 9. Klasse
DIE PHYSIKER
DEMIAN
Premiere 11. Dezember 2015, ab 8. Klasse
Premiere 8. Mai 2016, ab 9. Klasse
Rechnungen für Schulgruppenbestellungen können nur per Lastschriftverfahren bezahlt
werden. Sie erteilen eine Abbuchungserlaubnis und wir schicken Ihnen die Theaterkarten zu.
Schülerpraktikant_innen nehmen wir bei uns vom 1. November 2015 bis zum 10. Juni 2016
auf. Wir erwarten, dass die Bewerber_ i nnen mindestens zwei Inszenierungen bei uns gese­
hen haben und darüber reden können.
Motivationsschreiben an: [email protected]
Workshops zu den Inszenierungen bereiten Theaterbesuche vor. Sie dauern 90 Minuten bis
drei Stunden und können in der Schule oder im Theater stattfinden.
Am Xplore-Programm können Schüler_innen ab der 8. Klasse teilnehmen. Die Klasse ver­
pflichtet sich zu zwei Theaterbesuchen im Schuljahr. Wir bieten Ihnen die Termine monatlich
an. Karten kosten pro Vorstellung 6,30 Euro.
Zum Zukunftstag am 28. April 2016 bieten wir 30 neugierigen Schüler_innen in einem
Workshop einen spielerischen Blick hinter die Kulissen und eine Führung durch das Schau­
spiel Hannover.
Anmeldung unter: [email protected]
047
Theaterkarten pro 15 Schüler_ innen ist eine Lehrerkarte frei. Öffentliche Verkehrsmittel
können damit drei Stunden vor der Vorstellung bis Betriebsschluss innerhalb der GVH Zone
3 genutzt werden.
Bestellungen für Schulgruppen und Lehrervorstellungen bei Christine Klinke unter: [email protected]
für Lehrende und Schulklassen
Premierenklassen begleiten den Probenprozess ausgewählter Inszenierungen und verfol­
gen, wie eine Inszenierung entsteht. Diese Klassen lesen das Stück und probieren sich selbst
in Workshops aus. Ihre Probenbeobachtungen sind für uns wichtige Rückmeldung über die
Wirksamkeit der Szenen. Für folgende Inszenierungen bieten wir Premierenklassen an:
für Jugendliche, für Studierende, für Alle
I
KONTAKT
KONTAKT
Bärbel Jogschies
Bärbel Jogschies
Leitende Theaterpädagogin
Leitende Theaterpädagogin
Ansprechpartnerin für Schulen und Hochschulen
Ansprechpartnerin für Schulen und Hochschulen
Tel. 0511 9999 2851
Tel. 0511 9999 2851
[email protected]
[email protected]
Janny Fuchs
Janny Fuchs
Dramaturgin und Theaterpädagogin
Dramaturgin und Theaterpädagogin
Ansprechpartnerin für den Jugendfreizeitbereich
Ansprechpartnerin für den Jugendfreizeitbereich
und das Ballhof Café
und das Ballhof Café
Tel. 0511 9999 2853
Tel. 0511 9999 2853
[email protected]
[email protected]
Christine Klinke
Christine Klinke
Schul- und Gruppenreferat
Schul- und Gruppenreferat
Ansprechpartnerin für Kartenbestellungen
Ansprechpartnerin für Kartenbestellungen
und Xplore-Extras
und Xplore-Extras
Tel. 0511 9999 2855
Tel. 0511 9999 2855
Kartenbestellungen bitte schriftlich an:
Kartenbestellungen bitte schriftlich an:
[email protected]
[email protected]ater-hannover.de
oder per Fax: 0511 9999 2950
oder per Fax: 0511 9999 2950
Nora Patyk
Nora Patyk
FSJ Kultur
FSJ Kultur
Tel. 0511 9999 2857 / 58
Tel. 0511 9999 2857 / 58
[email protected]
[email protected]
Sarah Grünig
Sarah Grünig
FSJ Kultur
FSJ Kultur
Tel. 051 9999 2857 / 58
Tel. 051 9999 2857 / 58
[email protected]
[email protected]
Silke Janssen
Silke Janssen
Ansprechpartnerin für das Ballhof Café
Ansprechpartnerin für das Ballhof Café
[email protected]
[email protected]
I
IMPRESSUM HERAUSGEBER Niedersächsisches Staatstheater Hannover GmbH, Schauspiel Hannover,
IMPRESSUM HERAUSGEBER Niedersächsisches Staatstheater Hannover GmbH, Schauspiel Hannover,
INTENDANT Lars-Ole Walburg REDAKTION Theaterpädagogik, Dramaturgie, Presse- und ÖffentlichINTENDANT Lars-Ole Walburg REDAKTION Theaterpädagogik, Dramaturgie, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit GESTALTUNG Philipp Baier, Madeleine Hasselmann, Minka Kudraß FOTOS Silke Janssen,
keitsarbeit GESTALTUNG Philipp Baier, Madeleine Hasselmann, Minka Kudraß FOTOS Silke Janssen,
Isabel Machado Rios, Frederieke Tambaur DRUCK Fischer Druck Peine REDAKTIONSSCHLUSS 3. Juli
Isabel Machado Rios, Frederieke Tambaur DRUCK Fischer Druck Peine REDAKTIONSSCHLUSS 3. Juli
2015, Änderungen vorbehalten. SPIELZEIT 2015/16
2015, Änderungen vorbehalten. SPIELZEIT 2015/16
für Lehrende und Schulklassen
für Jugendliche, für Studierende, für Alle
II
WIR SAGEN
SAGEN DANKE!
DANKE!
WIR
Soroptimist
International
International
Club Hannover 2000
Club Hannover 2000
Soroptimist
Die Niedersächsische Staatstheater Hannover GmbH, eine Gesellschaft des Landes
Die Niedersächsische Staatstheater Hannover GmbH, eine Gesellschaft des Landes
Niedersachsen, dankt allen Sponsoren, Förderern und Partnern des Jungen Schauspiel
Niedersachsen, dankt allen Sponsoren, Förderern und Partnern des Jungen Schauspiel
Hannover für die freundliche Unterstützung in der Spielzeit 2015 / 16.
Hannover für die freundliche Unterstützung in der Spielzeit 2015 / 16.
SERVICE && PREISE
PREISE
SERVICE
Pro 15 Schüler ist eine Lehrerkarte frei. Weitere begleitende LehrPro 15 Schüler ist eine Lehrerkarte frei. Weitere begleitende Lehrkräfte bezahlen den Schulgruppenpreis.
kräfte bezahlen den Schulgruppenpreis.
Schüler_innen, Studierende, Auszubildende, Arbeitslose bezahlen
Schüler_innen, Studierende, Auszubildende, Arbeitslose bezahlen
So – Do 8,00 Euro, Fr / Sa 9,50 Euro und bei Premieren 11,50 Euro
So – Do 8,00 Euro, Fr / Sa 9,50 Euro und bei Premieren 11,50 Euro
(Sonderveranstaltungen ausgenommen). Inhaber_innen des Hanno(Sonderveranstaltungen ausgenommen). Inhaber_innen des HannoverAktivPass bezahlen So – Do 4,20 Euro, Fr / Sa 5,20 Euro und bei
verAktivPass bezahlen So – Do 4,20 Euro, Fr / Sa 5,20 Euro und bei
Premieren 6,20 Euro (Sonderveranstaltungen ausgenommen). InhaPremieren 6,20 Euro (Sonderveranstaltungen ausgenommen). Inhaber_innen der NDR Kultur Karte erhalten 15 % Rabatt auf alle Vorber_innen der NDR Kultur Karte erhalten 15 % Rabatt auf alle Vorstellungen und Premieren im Schauspiel (ausgenommen Premieren
stellungen und Premieren im Schauspiel (ausgenommen Premieren
und Sonderveranstaltungen). Weitere Ermäßigungen für Schwerbeund Sonderveranstaltungen). Weitere Ermäßigungen für Schwerbehinderte.
hinderte.
6,80 Euro
6,80 Euro
6,30 Euro
6,30 Euro
6,30 Euro
6,30 Euro
Ballhof Eins
Ballhof Zwei
Eins
Ballhof
Ballhof Zwei
6,80 Euro
6,80 Euro
6,30 Euro
6,30 Euro
6,30 Euro
6,30 Euro
Cumberlandsche Galerie
Cumberlandsche Bühne
Galerie
Cumberlandsche
Cumberlandsche Bühne
Theater-Flatrate! Für alle bis 23 Jahre bietet das Staatstheater HanTheater-Flatrate! Für alle bis 23 Jahre bietet das Staatstheater Hannover eine Dauerkarte zum Preis von 99 Euro an.
nover eine Dauerkarte zum Preis von 99 Euro an.
Schulgruppen
Schulgruppen
Partnerschulen
Partnerschulen
X-plore Programm
X-plore Programm
7,80 Euro
7,80 Euro
6,30 Euro
6,30 Euro
6,30 Euro
6,30 Euro
Schauspielhaus
Schauspielhaus
II
Informationen zu unserem Angebot »Klassenkasse« finden Sie in den
Informationen zu unserem Angebot »Klassenkasse« finden Sie in den
theaterpädagigischen Angeboten für Lehrende und Schulklasse im
theaterpädagigischen Angeboten für Lehrende und Schulklasse im
Glossar (Theater A – Z) Seite 042.
Glossar (Theater A – Z) Seite 042.
für Lehrende und Schulklassen
für Jugendliche, für Studierende, für Alle
III
BUSFAHRT MIT KUHN
Punk-Road-Trip
nach dem Roman von Tamara Bach
Uraufführung
011
014
036
036
043
PREMIEREN UND THEATERPÄDAGOGIK 2015 / 16
HOFFEST
Erinnerung an eine Revolution von Heiner Müller
Koproduktion mit den Ruhrfestspielen
Recklinghausen
DER AUFTRAG
NLQ-Fortbildung
DANTONS TOD – DIE RHETORIK DER
FRANZÖSISCHEN REVOLUTION
Gelbe Seitenzahl: Heftteil für Lehrende, für Schulklassen
Weiße Seitenzahl: Heftteil für Jugendliche, für Studierende, für alle
08.09.15
BAD SALZDETFURTH
11.09.15
SCHAUSPIELHAUS
12.09.15.
SCHAUSPIELHAUS & HOF
& KÜNSTLERHAUS
von Wolfram Lotz
DIE LÄCHERLICHE FINSTERNIS
13.09.15
CUMBERLANDSCHE
BÜHNE
zu Busfahrt mit Kuhn
18.09.15.
BALLHOF EINS
DIE KRAFT DER MÄRCHEN
Infoveranstaltung
STAMMTISCH FÜR LEHRENDE
16.09.15
17:30 UHR
BALLHOF CAFÉ
24.09.15
VHS HANNOVER
031
031
031
016
007
Die neuen Balljugend-Clubs beginnen
Marc-Uwe Kling
Uraufführung
DIE KÄNGURU-CHRONIKEN
William Shakespeare
WAS IHR WOLLT
von Maiti Nepal
Gastspiel
NAARI
BALLJUGEND-AUFSCHLAG
24.09.15
BALLHOF EINS
27. + 28.09.15
BALLHOF ZWEI
02.10.15
SCHAUSPIELHAUS
16.10.15
BALLHOF EINS
Junk-Opera von Julian Crouch / Phelim
McDermott / The Tiger Lillies (Musik)
009
016
SHOCKHEADED PETER
»VEREINT FÜR HANNOVER« – WINTERMÄRCHEN
31.10.15
SCHAUSPIELHAUS
02.11.15 –
30.01.16
015
006
020
011
DIE KRAFT DER MÄRCHEN
III
Geschichtenkalender
WELTWEIT WEIHNACHT
Familienstück von Jewgeni Schwarz
nach Motiven von Hans Christian Andersen
DIE SCHNEEKÖNIGIN
Marius von Mayenburg
PERPLEX
zu Die Schneekönigin
STAMMTISCH FÜR LEHRENDE
Lara Schützsack
UND AUCH SO BITTERKALT
Ausbildungsstart
06.11.15
13.11.15
BALLHOF ZWEI
19.11.15
17:30 UHR
SCHAUSPIELHAUS
21.11.15
CUMBERLANDSCHE
BÜHNE
22.11.15
SCHAUSPIELHAUS
01. – 21.12.15
BALLHOFF CAFÉ
für Lehrende und Schulklassen
022
022
034
034
034
034
021
021
036
036
Für Jugendliche, für Studierende, für Alle
IV
012
012
016
016
024
024
FRÜHLINGSAKADEMIE
FRÜHLINGSAKADEMIE
026
026
23 – NICHTS IST SO WIE ES SCHEINT
23 – NICHTS IST SO WIE ES SCHEINT
013
013
011
011
010
010
006
006
028
028
032
032
037
037
017
017
037
037
nach dem Film von Hans-Christian Schmid Uraufnach dem Film von Hans-Christian Schmid Uraufführung
führung
Ferdinand Bruckner
Ferdinand Bruckner
FRÜCHTE DES NICHTS
FRÜCHTE DES NICHTS
zu Früchte des Nichts
zu Früchte des Nichts
STAMMTISCH FÜR LEHRENDE
STAMMTISCH FÜR LEHRENDE
Alexandra Badea
Alexandra Badea
Deutsche Erstaufführung
Deutsche Erstaufführung
ZERSPLITTERT
ZERSPLITTERT
Ein Musical von Nis-Momme Stockmann
Ein Musical von Nis-Momme Stockmann
und Les Trucs
und Les Trucs
Uraufführung
Uraufführung
AMERIKANISCHES DETEKTIVINSTITUT LASSO
AMERIKANISCHES DETEKTIVINSTITUT LASSO
Studierenden-Theaterclub (StuThe)
Studierenden-Theaterclub (StuThe)
Ein Shakespeare-Kommentar
Ein Shakespeare-Kommentar
WIE ES EUCH GEFÄLLT
WIE ES EUCH GEFÄLLT
Hans Fallada
Hans Fallada
WOLF UNTER WÖLFEN
WOLF UNTER WÖLFEN
zu Wolf unter Wölfen
zu Wolf unter Wölfen
STAMMTISCH FÜR LEHRENDE
STAMMTISCH FÜR LEHRENDE
Farce von George Tabori
Farce von George Tabori
MEIN KAMPF
MEIN KAMPF
Friedrich Dürrenmatt
Friedrich Dürrenmatt
DIE PHYSIKER
DIE PHYSIKER
PREMIEREN UND
UND THEATERPÄDAGOGIK
THEATERPÄDAGOGIK 2015
2015 // 16
16
PREMIEREN
11.12.15
11.12.15
BALLHOF EINS
BALLHOF EINS
12.12.15
12.12.15
SCHAUSPIELHAUS
SCHAUSPIELHAUS
12.01.16
12.01.16
17:30 UHR
17:30 UHR
SCHAUSPIELHAUS
SCHAUSPIELHAUS
16.01.16
16.01.16
SCHAUSPIELHAUS
SCHAUSPIELHAUS
23.01.16
23.01.16
BALLHOF
BALLHOF
06.02.16
06.02.16
SCHAUSPIELHAUS
SCHAUSPIELHAUS
07.02.16
07.02.16
CUMBERLANDSCHE
CUMBERLANDSCHE
BÜHNE
BÜHNE
10.02.16
10.02.16
17:30 UHR
17:30 UHR
BALLHOF CAFÉ
BALLHOF CAFÉ
12.02.16
12.02.16
BALLHOF ZWEI
BALLHOF ZWEI
17.02. – 10.04.16
17.02. – 10.04.16
BALLHOF & HANNOVER
BALLHOF & HANNOVER
20.02.16
20.02.16
BALLHOF EINS
BALLHOF EINS
DAS ANADIGIDING III: DIE WELT VON MORGEN
10.03.16
DAS ANADIGIDING III: DIE WELT VON MORGEN
10.03.16
Rainald Grebe
SCHAUSPIELHAUS
Rainald Grebe
SCHAUSPIELHAUS
Uraufführung
Uraufführung
BALLHOF-MARKTPLATZ-SPEKTAKEL
09. / 10.04.16
BALLHOF-MARKTPLATZ-SPEKTAKEL
09. / 10.04.16
BALLHOF & BALLHOFPLATZ
BALLHOF & BALLHOFPLATZ
DIE BRÜDER KARAMASOW
16.04.16
DIE BRÜDER KARAMASOW
16.04.16
Fjodor Dostojewskij
SCHAUSPIELHAUS
Fjodor Dostojewskij
SCHAUSPIELHAUS
TIMON VON ATHEN
30.04.16
TIMON VON ATHEN
30.04.16
William Shakespeare
CUMBERLANDSCHE
William Shakespeare
CUMBERLANDSCHE
BÜHNE
BÜHNE
STAMMTISCH FÜR LEHRENDE
03.05.16
STAMMTISCH FÜR LEHRENDE
03.05.16
zu Demian
17:30 UHR
zu Demian
17:30 UHR
BALLHOF CAFÉ
BALLHOF CAFÉ
DEMIAN
08.05.16
DEMIAN
08.05.16
Hermann Hesse
BALLHOF EINS
Hermann Hesse
BALLHOF EINS
06.06. – 10.06.16 FESTIVAL JUGEND SPIELT FÜR JUGEND
06.06. – 10.06.16 FESTIVAL JUGEND SPIELT FÜR JUGEND
IM UND UM DEN BALLHOF
IM UND UM DEN BALLHOF
MÄRCHENERZÄHLEN IN HERRENHAUSEN
14. – 16.06.16
MÄRCHENERZÄHLEN IN HERRENHAUSEN
14. – 16.06.16
BALLJUGEND-CLUB PREMIEREN
20. – 25.06.16
BALLJUGEND-CLUB PREMIEREN
20. – 25.06.16
für Lehrende und Schulklassen
KARTENTELEFON (0511)
(0511) 9999
9999 1111
1111
KARTENTELEFON
www.schauspielhannover.de
www.schauspielhannover.de
IV
Spektakel. Ein handgemachtes Dokumentartheater für kritische Geister und solche, die
es werden wollen. Wer es eher chiffriert mag, dem sei das Märchenprojekt von »Vereint
für Hannover« ans Herz gelegt, das in dieser Spielzeit als Winter- und Sommervariante
angeboten wird. Die verschiedenen Module reichen von der professionellen Märchenausbildung bis zur besinnlichen Vorlesestunde im Ballhof Café.
Ausführliche Informationen zu allen Angeboten findet ihr im Heft, ebenso die Angebote,
die sich ausschließlich an Studierende richten. »Die ganze Welt ist Bühne«, sagte Shakes­
peare, »Die Bühne ist die ganze Welt«, sagen wir, öffnen mit und durch euch Vorhänge
und Horizonte, spielen für und mit dem Leben, schauen, bis die Schwarte kracht!
Wir freuen uns drauf!
Janny Fuchs, Bärbel Jogschies und das Team der Theaterpädagogik
für Jugendliche, für Studierende, für Alle
Für alle, die auf der Bühne spielen wollen, sind die Balljugend-Clubs ein Schritt in die
richtige Richtung. Ob Anfänger_innen oder Wiederholungstäter_innen, alle ab 14 werden
dank professioneller Spielleitungen zu einem wichtigen Teil des Ganzen. Regieambitionen können im Café spezial des Ballhof Cafés auf die Probe gestellt werden. Interessierten steht hier ein fulminanter Möglichkeitsraum zur Verfügung. Im Herbst werden die
Bewerbungsunterlagen für das 38. Festival Jugend spielt für Jugend abrufbar sein. Nach
dem großen Erfolg der vergangenen Spielzeit schreiben wir die Geschichte fort und rufen
alle Jugendtheatergruppen auf, sich mit einem Inszenierungskonzept für das Festival zu
bewerben. Dank der Förderung von enercity stehen den Teilnehmenden wieder Coaches
und eine Fülle an fachkundigen Workshops zur Verfügung. Ein besonderes Novum dieser Spielzeit ist die Frühlingsakademie. Das Forschungstheaterprojekt untersucht in den
Stadtteilen von Hannover, wie sich Konsum auf unsere Verhaltensweisen auswirkt und
welche Alternativen man bereits heute nutzen kann. Die Ergebnisse der Expeditionen
werden theatral im Ballhof präsentiert und gipfeln in einem großen Ballhof-Marktplatz-
003
LIEBE SPIELENDE UND SCHAUENDE UND
ALLE, DIE ES WERDEN WOLLEN, DIE SPIELZEIT
IST ERÖFFNET UND MIT IHR NEUE WELTEN.
FÜR JUGENDLICHE, FÜR STUDIERENDE, FÜR ALLE
Balljugend-Clubs Festival Jugend spielt für Jugend 2016
Ballhof Café Frühlingsakademie »Vereint für Hannover« – Wintermärchen
Studium Theatrale
Kontakt Karten & Service Premieren und Theaterpädagogik 2015 / 16
006
011
013
016
018
019
I
II
III
Die Balljugend-Clubs sind die Theaterjugendclubs des Schauspiel Hannover. Unter der
Anleitung von Schauspieler_innen, Regieassistent_innen und anderen erfahrenen Mitgliedern des Theaters können Jugendliche ab 14 Jahren hier wöchentlich den Aufstand
proben und das Ergebnis auf der Bühne präsentieren. Jeder Balljugend-Club entwickelt
im Laufe einer Spielzeit eine eigenständige Inszenierung, die im Ballhof Zwei aufgeführt
werden kann. Ob Stückentwicklung oder fertiges Textbuch, Performance oder Theaterkonzert – eure Bühne, eure Regeln.
BALLJUGEND-CLUB SPEZIAL
Das Ballhof Café öffnet wieder seine Pforten und wird in dieser Spielzeit ein besonderes
Zuhause für Impro-Liebhaber_innen. Die Black Story Live Show lädt einmal im Monat zum
Mitraten und Mitsterben ein. Mehr Informationen dazu findet ihr auf Seite 014.
BALLJUGEND-AUFSCHLAG
24. September 2015, 17:00 Uhr, Ballhof Eins
Um einen Platz in den Balljugend-Clubs zu ergattern, solltet ihr den Aufschlag nicht verpassen. Hier stellen sich die Spielleitungen der einzelnen Clubs mit ihren Konzepten vor.
Außerdem präsentieren wir euch auch die weiteren Angebote des Jungen Schauspiel. Ihr
müsst euch nur noch anmelden. Am besten vor Ort, am besten bei uns.
Pro Spielzeit kostet die Teilnahme am Balljugend-Club 50 Euro. Ihr erhaltet im Gegenzug
einen Balljugend-Pass, der den kostenlosen Eintritt zu drei Vorstellungen (ausgenommen
sind Premieren und Sonderveranstaltungen) sowie weiteren Balljugend-Angeboten ermöglicht.
Informationen und Anmeldung bei Janny Fuchs, [email protected]
007
14 +
für Jugendliche, für Studierende, für Alle
BALLJUGEND-CLUBS
Balljugend-Club 6, JA, NEIN, FLEISCH!
Balljugend-Club 1, FRAU KOMA BITTE INS SEKRETARIAT!
FESTIVAL JUGEND SPIELT FÜR JUGEND 2016
Informationen und Anmeldung bei Janny Fuchs,
[email protected]
Kooperationspartner
für Jugendliche, für Studierende, für Alle
Das 38. Theaterfestival Jugend spielt für Jugend wird dank der Förderung von enercity
auch in dieser Spielzeit ein großartiges Fest für Jugendtheatergruppen aus Hannover
und Region. Wir schreiben die Erfolgsgeschichte fort und bieten acht Gruppen und ihren
jeweiligen Inszenierungskonzepten die Möglichkeit, mittels eines professionellen Theatercoachs die Produktion unter bestmöglichen Bedingungen im Ballhof zur Aufführung zu
bringen. Neben Theater-AGs und Kursen des Darstellenden Spiels können sich auch alle
Schüler_innen, die nicht nur in der Schule Theater spielen, mit ihren Ideen bewerben.
Das Konzept muss bis 4. Dezember 2015 (Datum des Poststempels) eingereicht werden.
Die Bewerbungsunterlagen und weitere Infos findet ihr ab 30. September 2015 unter
www.jugendspieltfuerjugend.de
In der Festivalwoche werden die ausgewählten Inszenierungen dem Publikum vorgestellt und von einer Fachjury gesichtet und bewertet. Das ist eure Chance: neue Möglichkeiten, neue Impulse, neue Maßstäbe – zu setzen oder zu brechen – Hauptsache machen!
011
6. – 10. Juni 2016 im und um den Ballhof
Immer wissen, was läuft? Dann einfach den Newsletter der Theaterpädagogik für die Balljugend abonnieren, schon wisst ihr, wann Wettbewerbe stattfinden, Theater- und Filmprojekte Darsteller_innen suchen, Proben besucht werden können und vieles mehr.
Die kleinste Kultbühne des Staatstheaters öffnet wieder ihre Türen und bietet allen
Rampensäuen, Singvögeln und Leseratten einen exquisiten Schauplatz. Ob eigene Ins­
zenierung, erstes Konzert, Monologmarathon oder Live-Hörspiel – das Ballhof Café ist
Bühne und Café in einem. Hier kann das Publikum auch nach der Vorstellung, bei Heißgetränk oder Kaltschale, den Abend abrunden, Gesprächskreise ziehen oder einfach das
hauseigene Programm genießen – im Herzen der Altstadt, im Herzen des Jungen Schauspiel.
Einfach anmelden unter: www.schauspielhannover.de oder: [email protected]
14 +
Café spezial Theater im Selbstversuch. Wir geben eigenen Inszenierungen und Projekten ein Zuhause – mit Klavier, Lichtanlage und Liebe. Ob tragisch, komödiantisch oder
performativ: Das Café spezial ist eure Bühne.
Musikalisches Café Konzerte sind melodiöse Konstanten des Ballhof Cafés. Von IndieRock über Elektropop und Weltmusik, von Karaoke bis Blues. Immer frisch, immer hausgemacht.
013
BALLHOF CAFÉ
für Jugendliche, für Studierende, für Alle
BALLJUGEND-NEWSLETTER
Impro Café Bei der offenen Bühne im Ballhof Café kann jeder mitmachen, auf die Bühne
springen und nach Publikumsvorgaben losimprovisieren. Romantische Liebesszene, exotische Reise, nervenaufreibende Mörderjagd – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Die Spielleitung haben die Mitglieder der Szene 52.
Das Ballhof Café im Foyer Ballhof Zwei ist eine Stunde vor Vorstellungsbeginn im Ballhof
Zwei und immer mittwochs bis freitags ab 17:00 Uhr geöffnet.
Black Story Live Show Wer hat das Kind in der Polenta gekocht, warum ist Oma so bitterkalt und wie konnte das Känguru an die Weltformel gelangen, ohne von den fantastischen
Tieren gesehen zu werden? Fragen über Fragen, ein Meer von Intrigen und Berge von
Leichen im Keller. Das Leben schreibt angeblich die schönsten Geschichten, aber der Tod
gewinnt jeden Poetry Slam. Die Black Story Live Show vereint Publikum und Spieler_innen
zu einer unbezähmbaren Rate- und Mitmachmasse. Ermittelt selbst oder legt den Detektiven Steine in den Weg, gebt entscheidende oder falsche Hinweise, leistet vollen Einsatz
oder lasst euch in die Irre führen! Einmal im Monat lädt das Ballhof Café zur Crime-Time
in bester Black-Story-Manier: schön, schnell und schmutzig. Der Wahnsinn beginnt im November 2015. Du willst doch nur spielen? Dann melde dich an und werde unvergessener
Teil des Krimi-Epos.
Du hast Ideen und Vorschläge, willst selber spielen oder kennst eine Band, die man der
Welt nicht länger vorenthalten sollte? Dann melde dich.
Informationen und Anmeldung bei Silke Janssen und Janny Fuchs,
[email protected]
[email protected]
Mit freundlicher Unterstützung
Soroptimist
International
Club Hannover 2000
015
Weltweit Weihnacht im Café. Vom 1. bis 20. Dezember 2015 öffnet sich täglich um 17:30
Uhr ein Kalendertürchen. Märchenerzähler_innen tragen allabendlich ihre ganz persönliche Weihnachtsgeschichte vor.
für Jugendliche, für Studierende, für Alle
Literarisches Café Hier wird Erlesenes aus allen Regalen aufgetischt. Ob erster Roman,
Lyrik oder Live-Hörspiel, Poetry Slam oder Lesung – willkommen, wer lesen und / oder
hören kann.
BALLHOF-MARKTPLATZ-SPEKTAKEL
Forschungstheater zum Thema Konsum | 17. Februar bis 10. April 2016, Ballhof und im Stadtraum Hannover
9. und 10. April 2016, Ballhofplatz
In diesem Frühjahr unternehmen junge Forschergruppen waghalsige Expeditionen in
Stadt und Region, um dem Phänomen Konsum auf die Spur zu kommen. Sind wir nicht alle
Konsumenten? Wie prägt uns das? Gibt unser Einkaufszettel darüber Auskunft, wer wir
sind? Wird in Messestädten mehr konsumiert als andernorts? Warum wollte keiner Tante
Emmas Laden haben, und warum braucht man Öffnungszeiten? Angeleitet von Wissenschaftler_innen und Theaterpädagog_innen begeben sich die Gruppen auf alternativen
Boden, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht. Lernt, wie man Tauschringe benutzt
und Knochengeld schnitzt, wie man am fairsten Sachen erwerben und verwerten kann,
wieso Secondhand funktioniert und erfahrt alles über die dunkle Macht des Verbrauchers.
Ihr interviewt Zeitzeug_innen und Expert_innen und grabt die Geheimnisse geschichtsträchtiger Orte aus. Was ihr zutage fördert, wird in einer großen Abschlusspräsentation im
Ballhof gezeigt – und dann die Welt verändern. Ihr wollt forschend, denkend, spielend,
entdeckend dabei sein? Dann meldet euch gleich an.
Ein Wochenend-Kauf-Spektakel auf dem Boden der Tatsachen. Hier wird geramscht,
getauscht, gekocht, gelacht und performt, bis das Geld in die Gullys rollt. Mitmachen
können alle Tauschbörsen-Anhänger, Trödler und Schaulustige. Von Volkshochschule
bis Museum werden Ausstellungen gezeigt, Vorträge gehalten und Geschäfte gemacht.
Die theatrale Präsentation der Forschungsergebnisse der Frühlingsakademie entlarven
Plagiate und geben Werten eine Bühne.
Bewerbung und Information bei Bärbel Jogschies,
[email protected]
Mit freundlicher Unterstützung
In Zusammenarbeit mit der VHS Hannover und dem Historischen Museum Hannover
Anmeldung bei Bärbel Jogschies, [email protected]
Mit freundlicher Unterstützung
017
12 +
für Jugendliche, für Studierende, für Alle
FRÜHLINGSAKADEMIE
Bewerbungen bis 15. September 2015
Märchenerzähler_innen gesucht! Märchenerzählen ist eine herzerwärmende Kunst, besonders im kalten Winter. Für unser Menschen-Märchen-Erzählprojekt suchen wir 40
Menschen zwischen 14 und 99 Jahren, die mit ihren Märchen Grundschulklassen besuchen. In einem zweitägigen Workshop erhalten erfahrene Erzählende ein Coaching bei der
Einstudierung der Märchen. Für Menschen, die sich neu ans Erzählen wagen, bieten wir
eine fünftägige Grundausbildung an.
Bewerbungen an: [email protected]
Für weitere Informationen bitte Heft wenden, S. 009
STUDIUM THEATRALE
Theater ist eine sehr unterhaltsame, interaktive und prozessorientierte Form des Denkens, Forschens und Lernens in komplexen Zusammenhängen. In Zusammenarbeit mit
der Leibniz Universität und den Fach- und Hochschulen Hannovers bieten wir Workshops, Seminare und Lehrveranstaltungen, Praktika und natürlich anregende und intelligente Theaterveranstaltungen zu speziellen Preisen an.
BLOCKSEMINAR: VORTRAGEN UND ÖFFENTLICH SPRECHEN
Für Vortragssituationen in der Öffentlichkeit braucht es theatrale Kompetenzen: guten Stimmsitz, souveränes Auftreten, kompetente Ausstrahlung und einen Sprechapparat, der einem trotz Lampenfieber
sicher zur Verfügung steht.
BLOCKSEMINAR: GESPRÄCHS- UND VERHANDLUNGSFÜHRUNG
Professionelle Kommunikation unterscheidet sich von privater. Worauf
kommt es an, wenn man im kleinen Kreis verhandelt? Welche Rolle
spielt die Körpersprache? Wir probieren es aus.
23.10.15, 15:00 –20:00 Uhr
24.10.15, 9:00 – 17:00 Uhr
30.10.15, 15:00 – 20:00 Uhr
31.10.15, 9:00 – 17:00 Uhr im Foyer Ballhof Eins
Anmeldung über ZfSk der Leibniz Universität
13.11.15, 15:00 – 20:00 Uhr, Foyer Ballhof Eins
11.10.15, 9:00 –17:00 Uhr, Foyer Ballhof Eins
20.11.15, 15:00 – 20:00 Uhr, Foyer Ballhof Eins
21.11.15, 9:00 –17:00 Uhr, Foyer Ballhof Eins
Anmeldung über ZfSk der Leibniz Universität
019
14 +
für Jugendliche, für Studierende, für Alle
»VEREINT FÜR HANNOVER« –
WINTERMÄRCHEN
DIE StuThe SPIELT »WIE ES EUCH GEFÄLLT«
Vom 17.02. bis 10.04.2016
Teilnehmerzahl: max. 12 Studierende
(Lehramt­studierenden DS, Politik, Geschichte,
Sozialwissenschaften)
Anmeldungen an Bärbel Jogschies,
[email protected]
Die Projektzeiten werden in den Arbeitsgruppen
festgelegt. Gesamtumfang 2 SWS (32 Stunden)
Proben immer mittwochs von 19:00 bis 22:00 Uhr im Ballhof Eins, Beginn am 21. Oktober 2015
Aufführungen am 23. und 24. Januar 2016, jeweils 19:30 Uhr, Ballhof
Wer von den Machtspielen der Politik die Nase voll hat, der zieht mit uns in den Ardenner
Wald und nagelt Liebesgedichte an die Bäume. Hier ist das Leben noch voll natürlich und
eine Utopie noch nicht zum Dschungelcamp verkommen. Die StuThe ist ein Spielclub für
Studierende aller Fachrichtungen, der sich in jedem Wintersemester einen Shakespeare
vornimmt und neu interpretiert.
Anmeldungen bei Bärbel Jogschies: [email protected]
021
PRAXISSEMINAR: FORSCHUNGSTHEATER – FRÜHLINGSAKADEMIE
Wissenschaftler_innen und Theatermacher_innen werden gemeinsam mit Jugendlichen Sozialräume erforschen, um herauszufinden
welche Rolle der Konsum in der Bevölkerung spielt. Seminarteilnehmer_innen entwickeln Forschungsfragen und Experimentalszenarien,
leiten an oder spielen mit, bestimmen ihre Rolle im Prozess und reflektieren sie. Die Forschungsergebnisse werden vor Ort und im Ballhof dokumentiert, karthografiert, inszeniert und präsentiert als Teil
des Ballhof-Marktplatz-Spektakels.
Ein Kurs für Lehramtsstudierende aller Fächer,
besonders Deutsch, Musik und Darstellendes
Spiel.
Das Seminar findet immer donnerstags von
12:00 – 13:30 Uhr vom 22.10.15 bis 03.02.16
im Foyer Ballhof Eins statt.
Anmeldung über StudIP
für Jugendliche, für Studierende, für Alle
FORSCHUNGSTHEATER: WIE MAN MIT THEATER DIE WELT ERKUNDET
Die Ergebnisse von szenischen Recherchen sind schon allgegenwärtig auf den Bühnen des Staatstheaters und des Schultheaters zu
erleben, ebenso wie das biografische Theater. Aber auch in den
Sozial­wissenschaften gibt es den performative turn. Das Verfahren der
teilnehmenden Beobachtung, die narrativen Methoden der Zeitzeugenbefragung, die Usability-Forschung sind zutiefst theatralisch und
ein gefundenes Fressen für die Bühnen des Lebens.
UNI-AKTION
StuThe-TICKET
Zweimal pro Spielzeit verkaufen Theatermitarbeiter_innen Tickets zu je 6,50 Euro im
Hörsaalgebäude und auf dem Conti-Campus. Für welche Vorstellungen es diese Karten
gibt, erfahrt ihr auf der Webseite und aus dem Newsletter.
NEWSLETTER FÜR STUDIERENDE
Aktuelle Informationen über vergünstigte Karten, Jobs und Praktika, über besondere Gäste
und offene Proben. Per Newsletter werden Studierende kurzfristig über günstige Restkarten informiert. Mit einem speziellen Kennwort und dem Studentenausweis können sie zu
6,50 Euro an der Abendkasse erworben werden.
Abonnieren unter: www.schauspielhannover.de
Für Studierende, die viel und gern ins Theater gehen, gibt
es ein StuThe-Ticket, bei dem die Eintrittskarte jedes Mal
günstiger wird. Es kostet zunächst 7,80 Euro, ab dem 4. Vorstellungsbesuch 6,50 Euro, ab dem 7. Besuch 5,50 Euro, und
jeder 10. Theaterbesuch ist frei!
Bitte E-Mail-Adresse und Studentenausweis bereithalten.
Das StuThe-Ticket ist per­sonengebunden und nur gültig in
der Spielzeit 2015 / 16. Es kann nur von Personen bis zum
30. Lebensjahr benutzt werden und gilt nicht für Premieren,
Gastspiele und Sonderveranstaltungen.
Passfoto
Name
Kundennr.
Spielzeit
7,80 €
7,80 €
6,50 €
6,50 €
6,50 €
5,50 €
5,50 €
5,50 €
FREIKARTE
SCHAUSPIEL
Gültig für eine Spielzeit in Verbindung mit dem Studentenausweis
für alle Veranstaltungen des Schauspiel Hannover (außer Premieren,
Gastspiele und Sonderveranstaltungen).
DIE THEATER-F
LL
LATRATE FÜR A
E BIS 23
l
n * von Schauspie
er Vorstellunge
lang gültig. Für
zum Besuch all
r
gt
Jah
hti
ein
rec
m
be
atu
Die Karte
ab Kaufd
persoHannover und ist ßlich 23 Jahre nutzen. Sie ist
und Staatsoper
lie
rte erjeder bis einsch
ge der Dauerka
sie
rla
Vo
nn
n
ka
ge
ro
Ge
Eu
die
r.
99
ba
nloses Ticket für d nicht übertrag
nengebunden un an der Abendkasse sein koste
ist grund
e
ass
dk
en
Ab
er
ab
hält der Inh
it verfügbar). Die jeweiligen Spielstätte
rstellung (sowe
ugsbeginn in der
gewünschte Vo
e vor Vorstellun ls für Führungen durch das Scha
nd
Stu
e
ein
ch
fal
sätzli
en
ngsreieb
nn
ka
rte
und Veranstaltu
uerka
n
Da
be
Die
pro
t.
ral
ne
ne
öff
Ge
ge
haus, öffentliche t werden.
spiel- und Opern
lös
l und Oper einge
ernhen in Schauspie
gen wie z. B. Op
nderveranstaltun ungskonzert, Kinstspiele und So
ffn
Ga
Erö
en
rt,
mm
nze
no
* ausge
ftungsko
Opernabende, Sti
l und Oper.
ball, Festliche
en in Schauspie
terveranstaltung
ves
Sil
d
un
st
rfe
de
StuThe, JUDE’S LAW
7,80 €
Herunterladen