Zstenbehandlung [Kompatibilitätsmodus].p[...]

advertisement
Zystenbehandlung
Was ist eine Zyste ?
ZYSTENBEHANDLUNG
Zystenbehandlung
Als Zyste bezeichnet man einen pathologischen
Hohlraum, der mit Epithel ausgekleidet ist und
gewebsverdrängend wächst. Die typische
Zystenform ist deshalb kugelig und ballonartig.
Der Zysteninhalt besteht aus Flüssigkeit.
Zystenbehandlung
Für die Zahnmedizin wichtig sind folgende
Zysten:
Radikuläre Zysten
Follikuläre Zyste
Geht von pulpentoten Zähnen
aus. Sie bildet sich an der
Zahnwurzel (Radix)
geht vom Zahnkeimgewebe
(Zahnsäckchen) aus. Sie
beinhaltet die Krone des
Zahnes
Nach einer Zahnentfernung
verbleibende radikuläre Zyste
nennt man:
Residualzyste
Zystenbehandlung
Zystenbehandlung
Radikuläre Zyste
Aus einem apikalen Granulom kann sich eine
radikuläre Zyste entwickeln. Dabei bilden Epithelzellen einen Hohlraum, dessen Inhalt mit Flüssigkeit
gefüllt ist. Zysten wachsen langsam und verursachen
in der Regel keine Schmerzen.
Eine Zyste ist somit eine
Gutartige Hohlgeschwulst
1
Zystenbehandlung
Zystenbehandlung
Zystektomie
Dentogene Zysten sind Knochenzysten und
müssen operativ entfernt werden.
Werden dentogene Zysten belassen, so können
durch ihr Wachstum benachbarte Strukturen
verdrängt werden. Wurzelresorptionen an
benachbarten Zähne ist möglich.
- Eröffnung der Zyste
- Vollständige Entfernung des Zystenbalges
- Primärer Wundverschluss des Hohlraumes
- Die knöcherne Ausheilung wird angestrebt
Indikation
Wir kennen zwei Behandlungsformen:
Zystektomie
(Partsch I)
Zystostomie
(Partsch II)
Zystenbehandlung
Die Zystektomie eignet sich zur Behandlung
kleiner Zysten mit einem Durchmesser bis
zu 2 cm
Zystenbehandlung
Zystostomie
- Eröffnung der Zyste
-Vollständige Entfernung , Zystenbalg
deckung zurückgelassen
- Primärer Wundverschluss des Hohlraumes
- Offene Wundheilung
Indikation
Zystektomie
Zstostomie
Die Zystostomie eignet sich zur Behandlung
großer Zysten und Zysten in der Nähe
des Nervus alveolaris inferior
Zystenbehandlung
Zystenbehandlung - Zystektomie
Zugang – Bildung Mukoperiostlappen
Lappenbildung mit einer Entlastung bei Zahn 12.
Präparation des Mukoperiostlappens mit einem
Raspatorium
Instrumentarium zur Zystenoperation
2
Zystenbehandlung - Zystektomie
Zysteneröffnung
Nach Lappenbildung ist eine dünne Knochenschicht zur
Zyste sichtbar.
Knochenschicht wir mit einem Exkavator oder scharfem
Löffel entfernt. Ist der Knochen zu dick, muss eine
Knochenfräse eingesetzt werden.
Zystenbehandlung - Zystektomie
Wurzlefüllung und Wurzelspitzenresektion
In gleicher Sitzung wird der Zahn wurzelgefüllt und
resiziert.
Zystenbehandlung - Zystektomie
Zystenbehandlung - Zystektomie
Zystektomie
Der Zystenbalg wird vollständig entfernt.
Rechts: Der sackartige Zystenbalg wird zur pathologischen
Untersuchung gebracht.
Zystenbehandlung - Zystektomie
Behandlung des Knochenhohlraumes
Der Hohlraum wird mit Knochenersatzmaterial
gefüllt.
Zystenbehandlung
Zusammenfassung:
Arbeitsschritte bei Zystektomie
Bildung des Mukoperiostlappens
Zystenröffnung
Zystektomie ( vollständige Zystenentfernung)
evt. Wurzelfüllung und Wurzelspitzenresektion
Wundversorgung
Der Mukoperiostlappen wird speicheldicht vernäht
Wundversorgung
Röntgenkontrolle
in Folgesitzungen Nachkontrolle / Nahtentfernung
Verlaufskontrolle nach ½ Jahr mit
Röntgenkontrolluntersuchung
3
Zystenbehandlung - Zstostomie
Zystenbehandlung - Zystostomie
Zystostomie
- Eröffnung der Zyste
-Vollständige Entfernung des Zystenbalges
deckung zurückgelassen
- Primärer Wundverschluss des Hohlraumes
- Offene Wundheilung
Follikuläre Zyste
Indikation
Die Zystostomie eignet sich zur Behandlung
großer Zysten und Zysten in der Nähe
des Nervus alveolaris inferior
Zystenbehandlung - Zystostomie
Mukoperiostschnitt
Nach Leitungsanästhesie bogenförmiger Schnitt im
Vetibulum.
Zystenbehandlung - Zystostomie
Zysteneröffnung
Der Knochen über der Zyste wird mit kleinen Löchern
perforiert und danach mit einem scharfen Löffel
entfernt
OPG: Der nach distal gekippte Zahn 35 mit zystische Osteolyse
Der Canalis mandibularis ist verdrängt; die Wurzel der Zähne
34 und 36 stehen in Verbindung mit dem Zystenhohlraum
Links: geplantes operatives Vorgehen.
Zystenbehandlung - Zystostomie
Bildung eines Mukoperiostlappens
Der Mukoperiostlappen wird über dem Knochendeckel
der Zyste vorsichtig abgeschoben
Zystenbehandlung - Zystostomie
Zystostomie
Mit einer Kugelfräse wird der Zugang zur Zyste vergrößert
Danach wird mit einem Skalpell der bukkale Anteil des
Zystembalges entfernt.
4
Zystenbehandlung - Zystostomie
Zystenbehandlung - Zystostomie
Lappenfixierung
Zahnentfernung
Nach der Wundtoilette (Ausspülen der Wundhöhle)
Wird der Mukoperiostlappen vestibulär vernäht
Der retinierte Zahn 35 wird geteilt und entfernt
Zystenbehandlung - Zystostomie
Zystenbehandlung - Zystostomie
Wundverband
Der Hohlraum wird mit einer JVD Tamponade ausgekleidet
um Verschmutzungen und Speisereste zu verhindern
Abdichten des Wundverbandes
Die Oberfläche des Verbandes wird mit einem
Acetonkleber bestrichen. Dadurch wird das
Vollsaugen mit Speichel verhindert.
Zystenbehandlung - Zystostomie
Nachsorge
Der Wundverband wir wöchentlich gewechselt bis die
Schleimhaut sich erneuert hat.
Rechts: Zustand nach 12 Monaten
Zystenbehandlung - Zystostomie
Zustand vor Zystektomie
Zustand 12 Monate nach
Zystektomie
5
Zystenbehandlung
Zusammenfassung:
Arbeitsschritte bei Zystostomie
Bildung des Mukoperiostlappens
Zystenröffnung
Zystostomie (Zystenentfernung – Zystenbalg wird
an der Knochenwand belassen)
evt. Wurzelfüllung und Wurzelspitzenresektion
Wundversorgung (Wundverband – Tamponade)
Röntgenkontrolle
in Folgesitzungen Kontrolle / Tamponadenwechsel
Verlaufskontrolle nach ½ Jahr mit
Röntgenkontrolluntersuchung
6
Herunterladen