Architektenordner Innenraum Produkte und Systeme Lösungen

Werbung
Z 'LLCLP?SK Z
QBGHSDJSDMNQCMDQ([email protected]
/QNCTJSDTMC2XRSDLD
+¼RTMFDM
1DEDQDMYDM
Art-Nr. 09672-148 Rev-Nr. 02/04.12 Printed in Germany
Architektenordner Innenraum Produkte und Systeme, Lösungen, Referenzen
| Innenraum |
Architektenordner Innenraum
Produkte und Systeme
Lösungen
Referenzen
Allgemeiner Hinweis
Die nachfolgenden Angaben, Abbildungen und generellen
technischen Aussagen in diesem Ordner sind nur allgemeine
Hinweise. Hinsichtlich des konkreten Einsatzes der angeführten Produkte sind stets die Technischen Merkblätter,
Systemvorgaben und -beschreibungen zu beachten. Deren
Beachtung unter Einbeziehung der konkreten Objektvorgaben
stellen sicher, dass es zu einem optimalen Einsatz der
Produkte kommt.
Einleitung
Raum für mehr Lebensqualität
Der Wohlfühlfaktor Oberfläche
Nichts kann bei der Planung beruhi­
gen­der sein als die Zusammenarbeit
mit einem Hersteller, dessen Produkt­
portfolio genau das bietet, was für
die Umsetzung der Gestaltungs­
ideen notwendig ist. Denn schier
un­überschaubar scheint in der heu­
tigen Zeit der Angebots­dschungel
auf dem Markt der Oberflächenbe­
schichtungen. Abhilfe kann da ein
System schaffen, das in sich schlüssig
und außerdem äußerst flexibel ist.
Bei Sto sind alle Produkte aufeinan­
der abgestimmt, vielfältig miteinan­
der kombinierbar und zudem noch
mit verschiedenen Prüfsiegeln ver­
sehen. Dadurch sind Sie, vor allem
was die technische Seite der Raum­
gestaltung angeht, garantiert auf der
richtigen Seite.
Qualität mit Bestand
Bei Sto arbeiten wir permanent an der
Weiterentwicklung unserer Produkte.
Das garantiert höchste Material- und
Verarbeitungsqualität auf dem neusten
Entwicklungsstand. Die Vorteile liegen
auf der Hand: Bauherren können sich
sicher sein, dass sich die In­vestition
mit Sto in jedem Fall rechnet. Als Pla­
ner profitieren Sie von der Effizienz
und dem Know-how, das Sie bei Sto
bekommen. Letztendlich lassen sich
dadurch die immer enger werdenden
Kostenziele am Bau leichter und stress­
freier bewältigen.
Kompetenz bei allen Oberflächen
Neben den Dimensionen bestimmen
die Oberflächen maßgeblich die
Atmosphäre eines Raumes. Faktoren
wie Farbe, Struktur, Material oder
Haptik spielen hierbei eine wichtige
Rolle. Vor dem geistigen Auge des
Entwerfers erscheinen meist unzählige
Bilder, die – einmal ins Auge gefasst
– so schnell und ideengetreu wie
möglich in ein reales Produkt umge­
setzt werden sollen.
Designhotel Q!, D-Berlin (Graft GbR,
D-Berlin): Wärmedämm-Verbundsystem,
Innenfarben)
Sto-Infofabrik, D-Stühlingen
(Arno Design GmbH, D-München +
Wilford Schupp Architekten GmbH,
D-Stuttgart: Verschiedenes)
1
Einleitung
Rocco Forte Gruppe De Luxe Hotel,
D-Frankfurt
(Architekturbüro Dr. Porphyrios & Associates,
London und Architektengruppe GHP, D-Ober­
ursel: Verschiedenes)
Mit kompetenter Unterstützung
von Sto können Sie dabei bereits ab
einem sehr frühen Stadium rechnen.
Denn wir stehen Ihnen gerne von
Anfang an mit unserem breitgefä­
cherten Wissen zur Verfügung. Ob
glatt, rau, matt, glänzend, dezent
oder extravagant: Bei Sto sind wir
spezialisiert auf die Herstellung von
ganz unterschiedlichen Oberflächen,
egal ob an Wand, Boden oder Decke.
Gesundheitlich unbedenklich
Produktqualität und Umweltverträg­
lichkeit sind bei Sto zwei untrennbar
miteinander verbundene Bestandteile
der Forschung. Dadurch haben wir
erreicht, dass Sto heute das wohl
umfangreichste Sortiment bietet, das
alle strengen Vorgaben des Umwelt­
bundesamtes erfüllt. Regelmäßig
werden die Produkte außerdem durch
den TÜV auf toxische und umweltre­
levante Inhaltsstoffe überprüft. Die
Sto-Innenbeschichtungen sind emis­
sionsarm und völlig frei von Lösemit­
teln und Weichmachern. Eine kont­
rollierte Auswahl garantiert zugleich
kadmium- und bleifreie Rohstoffe.
Der Sto-Service für Ihre Fragen
Während jedes Planungsprozesses
entstehen meist schon frühzeitig
Fragen, bei deren Beantwortung wir
Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung
stehen. Wenden Sie sich bitte einfach
an den Sto-Service in Ihrer Nähe oder
an die Architekten-Hotline unter
Tel. +49 7744 57-1020. Eine Liste der
Sto-Vertretungen finden Sie unter:
www.sto.de
Bitte beachten Sie bei der Durch­sicht
des Architektenordners Innenraum,
dass Änderungen von Produkteigen­
schaften sowie Abweichungen im
Farbton oder inhaltliche Irrtümer
vorbehalten bleiben. Die angezeigten
Abbildungen sind nicht bindend.
2
BDA-Geschäftsstelle mit „Wechselraum“,
D-Stuttgart (Bottega + Ehrhardt Archi­
tekten, D-Stuttgart: Epoxidharz-Boden­
beschichtung)
Metropolitan University Graduate Centre,
GB-London (Studio Daniel Libeskind,
USA -New York: Akustikdecke StoSilent
Panel Alu)
Produkte und Systeme
Strukturen und Oberflächen von glatt bis sehr grob · I­nnenfarben · Innenputze
Dekorative Beschichtungen · Wand- und Deckenbeläge · Innen- und Deckendämmsysteme
Akustiksysteme · Bodenbeschichtungen · Lacke und Lasuren
Sto-Referenzen
Architekturbeispiele mit Sto-Produkten und -Systemen
StoColor System
Farbtonvielfalt, nach dem StoColor System und nach anderen Farbsystemen
Leistungsverzeichnisse
Unterstützung bei der Projektplanung · Nützliche Links im Internet
Basiswissen Innenraum
Farbe · Strukturen und Oberflächen · Licht · Wohnklima · Wohngesundheit · Bauteilschutz
Raumakustik · Prüf- und Gütesiegel · Normen und Regeln · Glossar
Weitere Informationen
Spezifische Informationen und Broschüren von Sto
Produkte und Systeme
Strukturen und Oberflächen von glatt bis sehr grob · I­nnenfarben · Innenputze
Dekorative Beschichtungen · Wand- und Deckenbeläge · Innen- und Deckendämmsysteme
Akustiksysteme · Bodenbeschichtungen · Lacke und Lasuren
Sto-Referenzen
Architekturbeispiele mit Sto-Produkten und -Systemen
StoColor System
Farbtonvielfalt, nach dem StoColor System und nach anderen Farbsystemen
Leistungsverzeichnisse
Unterstützung bei der Projektplanung · Nützliche Links im Internet
Basiswissen Innenraum
Farbe · Strukturen und Oberflächen · Licht · Wohnklima · Wohngesundheit · Bauteilschutz
Raumakustik · Prüf- und Gütesiegel · Normen und Regeln · Glossar
Weitere Informationen
Spezifische Informationen und Broschüren von Sto
1. Produkte und Systeme
Inhalt
Einleitung | 3
Oberflächen | 5
Innenfarben | 45
Innenputze | 47
Dekorative Beschichtungen | 49
Wand- und Deckenbeläge | 53
Innen- und Deckendämmsysteme | 55
Akustiksysteme | 59
Boden­beschichtungen | 63
Lacke und Lasuren | 65
2
1. Produkte und Systeme
Einleitung
Raum + Oberfläche = Atmosphäre
Das richtige System für den Innenraum
Wirkung und Charakter eines
Innenraums werden neben den
räumlichen Proportionen von vielen anderen Faktoren beeinflusst.
Material und Materialbeschaffenheit, Farbe, Licht, Raumklima und
-akustik sind ebenso wichtig für
die Atmosphäre eines Raumes.
Ein intelligenter Mix aus Oberflächen, Farben, Strukturen und
Materialien, der den Raum im
Ganzen betrachtet, macht eine
gelungene Raumplanung aus. In
gestalterischer wie auch in funktionaler Hinsicht. Die passenden
Lösungen dazu – von der Wand
über die Decke bis zum Fußboden
– finden Sie bei Sto!
Die Bauteiloberfläche entscheidet
wesentlich über die Atmosphäre in
Innenräumen – sowohl optisch, haptisch wie auch akustisch. Denn hier
wohnen wir, hier arbeiten wir, hier
verbringen wir einen Großteil unseres
Lebens. Die Fülle an Farben, Putzen
sowie Wand-, Decken und Bodenbelägen von Sto ermöglicht eine facettenreiche Raumgestaltung. In diesem
Kapitel stellen wir Ihnen eine kleine
Auswahl unserer Beschichtungen vor
– sortiert nach deren optischer Wirkung: von glatt über fein, rau, grob
bis hin zu sehr grob. So erhalten Sie
einen Querschnitt durch unser großes
Sortiment und eine Idee davon, welche gestalterische Bandbreite mit unseren Produkten möglich ist. Lassen
Sie sich inspirieren.
Hotel Side, D-Hamburg (Störmer Murphy and Partners GbR, D-Hamburg):
StoLook Fondo und StoLook Wax
Neben den gestalterischen Aspekten
spielen natürlich auch baubiologischökologische Gesichtspunkte sowie
die Funktionalität eine entscheidende
Rolle. Unsere Innenraumprodukte
erfüllen nicht nur die höchsten Umweltstandards. Vom perfekten Putz
über die dekorative Beschichtung bis
hin zur innovativen Innendämm- oder
Akustiklösung finden sie bei Sto ein
perfekt aufeinander abgestimmtes
Handwerkszeug für Ihre Entwurfsideen. Unser Beratungsservice steht
bei Fragen jederzeit gerne zur Verfügung: www.sto.de
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
StoDecolit MP „Anticotechnik“
3
4
1. Produkte und Systeme
Glatte Oberfläche
Lack
Sto-Premiumlac Gloss AF
Die optisch glattesten Oberflächen erreicht man zweifelsohne mit Glas, doch auch Lacke bringen Oberflächen zum Glänzen. Lacke
sind zudem elegant und zeitlos, und nicht zuletzt überzeugen sie durch ihr erstklassiges Deckvermögen und hervorragende Verarbeitungseigenschaften – wie etwa der Sto-Premiumlac Gloss AF.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
•
•
•
•
ll
ll
---
Innen und außen
Auf Holz
Auf Holzwerkstoffe
Auf Metall und Beton
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
5
1. Produkte und Systeme
Glatte Oberfläche
Glaspanelbeschichtung
StoVentec Glass
Möchte man mit hochwertigen, spiegelnden Flächen in einem Raum Akzente setzen, sollte man sich die StoVentec Glass Panels
etwas genauer anschauen. Ihre Vorteile liegen auf der Hand: Sie sind sehr robust und durch die große Farbvielfalt können sie
mühelos nahezu überall inte­griert werden.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen und außen
• Auf tragfähigen Untergründen
ll
ll
l
ll sehr gut
6
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Glatte Oberfläche
Dekorative Beschichtung
StoLook Veneziano
Steinoptik mit mediterraner Ausstrahlung – so könnte man den Glattspachtel aus der „Linea di calce“-Reihe bezeichnen. Er verleiht
dem Raum nicht nur südländisches Flair, sondern sorgt durch seine natürlichen Rohstoffe Marmor, Kalk und Wasser zudem für eine
sehr gute Umweltverträglichkeit und ökologische Nachhaltigkeit.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
l
l
ll
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
7
1. Produkte und Systeme
Glatte Oberfläche
Dekorative Beschichtung
StoLook Marmorino
Dass eine gespachtelte Wand nicht immer trist und eintönig wirken muss, zeigt der zur „Linea di calce“-Reihe gehörende StoLook
Marmorino. Der rein mineralische Feinspachtel auf Kalkbasis mit Marmorpulver ermöglicht durch die dünnschichtige
Effektspachtelung extrem glatte Oberflächen, die besonders durch ihre Tiefenwirkung und farbliche Brillanz beeindrucken.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
l
ll
ll sehr gut
8
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Glatte Oberfläche
Dekorative Effektbeschichtung
StoLook Marmorino Fantastico
Marmorne Flächen wirken meist edel und anmutig, fantasievolle Muster entstehen aus der Beschaffenheit des Steins. So trägt der
mineralische Feinspachtel StoLook Marmorino Fantastico seinen Namen zu Recht: Durch Kombination von Materialien, Farben und
Strukturen sind der Innenraumgestaltung kaum Grenzen gesetzt. Die Beschichtung mit dem transparenten Schutzwachs StoLook Wax
forte schützt die extrem glatte, optisch sehr beeindruckende Oberfläche zudem vor Wasser und erhöht Glanz und Tiefenwirkung.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
l
ll
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
9
1. Produkte und Systeme
Glatte Oberfläche
Mit Farbe beschichtete Glattspachtelung
StoLevell In XXL
Der besondere Reiz glatter Oberflächen steckt oftmals in ihrer feinen Struktur. Ein sehr ansprechendes Beispiel ist hier der
organische Spritzspachtel StoLevell In XXL, versehen mit einer entsprechenden Farbbeschichtung. Der Dispersionsspachtel kann
auf mineralische sowie organische Untergründe aufgebracht werden, ist schnell überarbeitbar und erfüllt die hohen Ansprüche
von Sto an die Umweltverträglichkeit.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
l
ll
ll sehr gut
10
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Glatte Oberfläche
Bodenbeschichtung
StoPur BB 100
Ein Boden muss Belastungen höchst unterschiedlicher Art aufnehmen können und gleichzeitig hohen Gehkomfort bieten. Genau
das schafft StoPur BB 100, eine optisch ansprechende, lösemittelfreie Bodenbeschichtung auf Polyurethanharzbasis. Sie bildet eine
fugenfreie, glatte Fläche, ist widerstandsfähig und gleichzeitig so elastisch, dass das Gehen zu einem angenehmen Erlebnis wird.
Farbchips, die in den Boden eingestreut werden können, eröffnen viel Raum für kreative Design-Ideen.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Industrie und Gewerbe
ll
ll
ll
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
11
1. Produkte und Systeme
Glatte Oberfläche
Bodenbeschichtung
StoPox WL 100
Dass sich Ökologie und Gesundheit, technische Anforderungen sowie Ästhetik keineswegs ausschließen, zeigt die
Epoxidharzbeschichtung StoPox WL 100 von Sto. Der Wasserlack ist lösemittel- sowie nonylphenolfrei und wird in die Kategorie
der emissionsarmen Baustoffe eingestuft. Zudem wird auf seiner leicht glänzenden Oberfläche das Licht in den Raum hinein
reflektiert, ohne jedoch zu blenden.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Industrie und Gewerbe
ll
l
ll
ll sehr gut
12
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Feine Struktur
Schalltransparente Schlussbeschichtung
StoSilent Top
Manchmal benötigt ein Planer eine Oberfläche, die zum einen gut aussieht, zum anderen aber auch akustisch einiges drauf hat.
Deswegen gibt es StoSilent Top, eine Beschichtung für Sto-Trägerplatten aus Blähglasgranulat, die mit guten schallabsorbierenden
Eigenschaften aufwarten kann. Zusammen mit der schlichten Eleganz der feinen, fugenlosen Oberfläche wird StoSilent Top so zur
idealen Wahl beispielsweise in Räumen, in denen sich viele Menschen aufhalten.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
l
l
ll
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
13
1. Produkte und Systeme
Feine Struktur
Dekorative Beschichtung
StoLook Veneziano Betonoptik
Mit dem Glattspachtel auf Kalkbasis lassen sich neben mediterranen auch puristische Oberflächen in Betonoptik erzeugen, die
durch eigenwillige Strukturen und Schattierungen faszinieren. Durch seine hohe Feuchtigkeitsaufnahme schafft der mineralische
Effektspachtel zudem ein angenehmes Wohnklima.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
l
l
ll
ll sehr gut
14
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Feine Struktur
Dekorative Beschichtung
StoLook Fondo
Bei der Gestaltung der Wandflächen ist es wichtig, der Kreativität freien Lauf lassen zu können. Möglich wird dies mit StoLook
Fondo, dessen universelle Verarbeitbarkeit dem Gestaltungswillen fast keine Grenzen setzt: Der auf Kalk und Marmormehl
basierende mineralische Dekorspachtel überzeugt durch seine matte Optik und ermöglicht durch unterschiedliche Tönungen,
Lasurtechniken und Modellierwerkzeuge eine Vielzahl an Oberflächengestaltungen.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
l
l
ll
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
15
1. Produkte und Systeme
Feine Struktur
Dekorative Beschichtung
StoLook Piccolo
Ob gespritzt oder gerollt: Mit der Multicolor-Chipsbeschichtung StoLook Piccolo lassen sich je nach Verarbeitungstechnik ganz
unterschiedliche Strukturen in Bezug auf Haptik und Optik erzielen. Durch die hier dargestellte Variante beispielsweise wurde
eine feine bis mittlere Struktur erzielt. Wird StoLook Piccolo mit der Walze aufgetragen, mutet die Optik glatter an.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
ll
l
ll sehr gut
16
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Feine Struktur
Wand- und Deckenbeläge
Glasvlies StoTap Pro 100 P mit metallischem Anstrich
Ein Malervlies kann nicht nur zur Wandarmierung und Untergrundvorbereitung für hochwertige Beschichtungen eingesetzt
werden, es bietet auch kreative Freiräume für exklusive Gestaltungstechniken. Dem Malervlies StoTap Pro 100 P beispielsweise
verleiht ein metallischer Anstrich ein edles Erscheinungsbild und eine ganz individuelle Note – ideal, wenn es um ausgefallene
Designs oder geschickte Akzente geht.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
l
l
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
17
1. Produkte und Systeme
Feine Struktur
Wand- und Deckenbeläge
StoTap Infinity TI1001
Tapete ist nicht gleich Tapete: StoTap Infinity steht für unendliche Kombinationsmöglichkeiten, die sich durch unterschiedlichste
Farben, Strukturen und Glanzgrade realisieren lassen. Neben der Optik überzeugt die Relieftapete durch ihre hohe Beanspruchbarkeit. Aufgrund des neuartigen weichmacherfreien Schaumauftrags ist die Tapete besonders strapazierfähig und somit bestens
für den Einsatz in stark frequentierten Räumen geeignet.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
ll
ll
ll sehr gut
18
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Raue Oberfläche
Bodenbeschichtung
StoPox BB OS
Der Boden ist das am meisten beanspruchte Bauteil in einem Gebäude, weshalb auch ganz besondere Anforderungen an ihn
gestellt werden. Die Bodenbeschichtung StoPox BB OS beispielsweise ist ideal für die Anwendung bei Industrieflächen mit
­mittlerer mechanischer Belastung. StoPox BB OS ist frei von Lösemitteln und Silikon; durch seine chemische Resistenz wird er zu
einem universal einsetzbaren Untergrund überall dort, wo ein Boden oft getreten wird.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Industrie und Gewerbe
ll
ll
l
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
19
1. Produkte und Systeme
Raue Oberfläche
Dekorative Beschichtung
StoLook Effetto
Eine Oberfläche kann weitaus mehr als bloß Hintergrund sein: StoLook Effetto, ein Spachtel auf Kalkbasis aus der „Linea di calce“Reihe beispielsweise, ist eine Kombination aus einer mineralisch matten Oberfläche mit Naturglimmer. Je nach Lichteinfall entstehen
so unterschiedliche Effekte, wodurch die Oberfläche ihr Gesicht immer wieder verändert.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
l
l
ll
ll sehr gut
20
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Raue Oberfläche
Dekorative Beschichtung
StoSil Struktur Medium
Eine dezente, dennoch aber spannungsvolle und individuelle Gestaltung von Wand und Decke ermöglicht die Strukturfarbe StoSil
Struktur Medium. Je nach Anwendungstechnik und Körnung lassen sich kreative Beschichtungen und ganz unterschiedliche Struk­
turen von fein bis rau erzeugen. Sie ist frei von Wirkstoffen und bietet trotzdem einen natürlichen Schutz vor Schimmel.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
l
l
ll
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
21
1. Produkte und Systeme
Raue Oberfläche
Innenputze
StoGranit
Wer behauptet, verputzte Oberflächen seien immer eintönig und langweilig, der irrt sich. Der Innenputz StoGranit beispielsweise
ermöglicht mit einer an der Natur orientierten Farbtonpalette einzigartig vielseitige Kombinationsmöglichkeiten und schafft so
einmalige und unverwechselbare Oberflächen. Durch seine hohe mechanische Belastbarkeit eignet sich dieser Putz besonders für
die Anwendung in Treppenhäusern, Fluren oder Foyers.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
l
ll
---
ll sehr gut
22
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Raue Oberfläche
Dekorative Beschichtung
StoSil Decor Medium
Flexibilität ist am Bau oft gefragt, vor allem in der Gestaltung der Flächen. Mit der Strukturfarbe StoSil Decor M
­ edium ist es
möglich, eine spritzputzähnliche Oberfläche zu erzeugen, je nach verwendeter Körnung, von fein bis rau. Außerdem bietet StoSil
Decor Medium einen natürlichen Schutz vor Schimmel, und das völlig ohne Wirkstoffe.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
l
l
ll
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
23
1. Produkte und Systeme
Raue Oberfläche
Dekorative Beschichtung
StoLook Struktur
Mit der individuell verarbeitbaren, füllenden Dispersionsfarbe StoLook Struktur sind der Kreativität des Architekten (fast) keine
Grenzen gesetzt: Durch Spritz-, Streich-, Roll- oder Traufeltechnik und den Einsatz entsprechender Modellierwerkzeuge sind viele
verschiedene Optiken möglich – lassen Sie sich überraschen!
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
l
l
ll sehr gut
24
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Raue Oberfläche
Effektbeschichtung
StoColor Metallic auf Kratzputz K 2,0
Ganz besondere optische Effekte erzielt man häufig schon mit einfachen Mitteln: Die Schlussbeschichtung StoColor Metallic beispielsweise sorgt für eine metallische Oberflächenwirkung und kann auf jedem beliebigen Sto-Kratzputz aufgetragen werden. Die
Effektbeschichtung lässt sich innen wie auch außen verwenden, ist Wasser abweisend und nach der StoColor Collection Metallic
tönbar, was für noch mehr Individualität bei der Wand- und Deckengestaltung sorgt.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
l
l
l
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
25
1. Produkte und Systeme
Raue Oberfläche
Innenputze
StoDecolit K
Gerade das Spiel von Licht und Schatten bringt oftmals Spannung in einen Raum, weshalb also an der größten Fläche eines Raums
damit aufhören? Bei dem vielseitigen Innenputz StoDecolit beispielsweise kommen die Strukturen durch Licht und Schattenwurf
erst richtig zur Geltung. Durch Kratz-, Rillen- oder Modellierstrukturen sowie unterschiedliche Körnun­gen entstehen zahlreiche
vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
ll
l
ll sehr gut
26
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Raue Oberfläche
Schalltransparente Schlussbeschichtung
StoSilent Superfein
Eine gut aussehende Oberfläche ist nicht immer nur eine Fläche. StoSilent Superfein beispielsweise leistet weitaus mehr: Sie ist
eine akustisch transparente Beschichtung mit individueller Farbgestaltung, die auf unterschiedliche Sto-Akustiksysteme als
Schlussbeschichtung aufgebracht werden kann und so für eine gute Raumakustik sorgt. Darüber hinaus erfüllt die Beschichtung
auf silikatischer Basis höchste ökologische Standards, tut also auch der Umwelt etwas Gutes.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
l
l
ll
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
27
1. Produkte und Systeme
Raue Oberfläche
Bodenbeschichtung
StoPox BB OS / StoPox EP Dicksiegel
Ein Boden wird getreten, überrollt und muss auch sonst viel hinnehmen. Gerade bei Industrieflächen mit mittlerer mechanischer
Belastung ist ein Bodenbelag gefragt, der der hohen Beanspruchung standhält, so etwa die Bodenbeschichtung StoPox BB OS. In
Kombination mit einer Sto-Ballotini-Einstreuung und der Versiegelung StoPox EP Dicksiegel wird aus dem einfachen Bodenbelag
zudem eine optisch ansprechende und dabei rutschhemmende Oberfläche.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Industrie und Gewerbe
ll
ll
l
ll sehr gut
28
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Raue Oberfläche
Innenputze
StoDecolit Effect mit Effektsand Natur
Ganz nach dem Vorbild der Natur ist dieser organische Oberputz mit einem Effektsand versehen, wodurch eine natürlich an­
mutende Oberfläche entsteht. Die kleinen Steinchen in unterschiedlichen Farben und Größen setzen vielfältige Kontraste in der
Fläche und machen sie so zu einem interessanten Gestaltungselement in jedem Innenraum.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
ll
l
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
29
1. Produkte und Systeme
Raue Oberfläche
Innenputze
StoDecolit Effect mit Siliciumcarbid
Dieser dekorative organische Oberputz ist ein Hingucker der besonderen Art: Durch einen feinen Effektglimmer entsteht eine
geheimnisvolle Optik, bei der man erst auf den zweiten Blick erkennt, was dahinter steckt. Durch unterschiedliche
Beleuchtungsszenarien mit direktem oder indirektem, natürlichem oder künstlichem Licht kann der Glimmereffekt noch verstärkt
werden.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
ll
l
ll sehr gut
30
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Raue Oberfläche
Innenputze
StoDecolit Effect mit Effektsand
Im ersten Moment wirkt dieser organische Oberputz relativ schlicht. Die so genannten „Mica“, die auf den noch feuchten Putz
aufgeblasen werden, verleihen ihm jedoch eine spannende Oberfläche. Denn durch Einlagerung dieses dunklen Glimmers erhält
der Putz einen leichten Perlglanzeffekt und ist deswegen überall dort gefragt, wo schlichte Eleganz gewünscht wird.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
ll
l
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
31
1. Produkte und Systeme
Raue Oberfläche
Innenputze
StoDecolit Effect mit Sto-Glasperlen 2.0
Ein attraktives Erscheinungsbild der ganz besonderen Art erhält man durch das Aufblasen von transparenten Glaskugeln
auf den Oberputz StoDecolit Effect. Denn in ihnen wird das Licht in vielen unterschiedlichen Variationen reflektiert und
gebrochen. Dadurch entsteht eine phantasievolle Innenraumgestaltung, die sich durch die Art und Weise des Lichteinfalls
immer wieder verändert.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
ll
l
ll sehr gut
32
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Raue Oberfläche
Innenputze
StoDecolit in Betonoptik
Wie karges Mondgestein wirkt der organische Oberputz StoDecolit in geschliffener Betonoptik. Und doch sorgt er mit seiner
feinen Struktur, den unterschiedlichen Einlagerungen sowie seiner natürlichen und edlen Ausstrahlung nicht nur für eine ganz
besondere Atmosphäre, sondern erspart dem Architekten gleichzeitig aufwendige und zeitraubende Betonverschalungen.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
ll
l
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
33
1. Produkte und Systeme
Grobe Struktur
Innenputze
StoDecolit MP
Nicht immer soll eine Oberflächenstruktur fein und glatt anmuten, sondern im Gegenteil eher grob strukturiert und fühlbar
großspurig sein. Eine solche Optik kann ganz leicht mit dem vielseitigen Innenputz StoDecolit erzeugt werden. Mit einer Traufel
entsprechend strukturiert, entsteht eine Oberfläche mit groben Rillen und kleineren Furchen, die die Wand zu einem haptischen
Erlebnis machen.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
ll
l
ll sehr gut
34
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Grobe Struktur
Innenputze
StoDecosil MP
Was, wenn eine Oberfläche nicht einfach gewöhnlich, sondern außer- oder gar ungewöhnlich sein soll? Manchmal muss man bei
der Wandgestaltung einfach zu unkonventionellen Werkzeugen greifen, um besondere Oberflächen zu erzeugen, so wie hier
beim Modellierputz StoDecosil. Seine Struktur kommt erst durch das Spiel von Licht und Schatten richtig zur Geltung. Daneben ist
StoDecosil natureplus® zertifiziert und damit für seine außerordentliche Umweltverträglichkeit ausgezeichnet.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
l
l
ll
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
35
1. Produkte und Systeme
Grobe Struktur
Naturwerksteine
Sto-Fossil SKL
Die architektonische Gestaltung mit Natursteinen ist immer einzigartig und individuell, da sie im Hinblick auf Farben, Strukturen
und Oberflächenbearbeitungen eine ungeahnte Vielfalt bieten. Außerdem ist Naturstein, wie der Name schon sagt, ein natürlicher
Baustoff mit bester ökologischer Bewertung. Mit seiner groben und doch sanft anmutenden Struktur ist Sto-Fossil SKL immer ein
besonderer Blickfang an jedem Bauteil.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen und außen
• Auf tragfähigen Untergründen
l
ll
ll
ll sehr gut
36
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Grobe Struktur
Innenputz
StoDecolit MP Antico
Jede Oberfläche hat ihren Reiz, doch die Kombination verschiedener Produkte eröffnet meist ungeahnte Möglichkeiten. So wird
beispielsweise aus dem Modellierputz StoDecolit durch Zugabe von StoLook Punto Z mittels einer speziellen Bearbeitungstechnik
eine grobe, antik anmutende Struktur, deren ästhetisches Erscheinungsbild durch das Zusammenspiel von Licht und Schatten und
durch den gezielten Einsatz natürlichen und künstlichen Lichts noch verstärkt wird.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
ll
l
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
37
1. Produkte und Systeme
Grobe Struktur
Innenputze
StoDecolit MP
Soll eine Oberfläche einmal nicht gleichmäßig sein, sondern harmonisch strukturiert wirken, dann ist StoDecolit die beste Wahl.
Der feine Innenputz lässt nahezu keine Wünsche offen: Ob Kratz-, Rillen-, oder wie hier Modellierputz mit Kreativtechnik – der
vielseitige Oberputz schafft mit seiner guten Formbarkeit und einer breiten Farbtonpalette jeden gewünschten Raumeindruck.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
ll
l
ll sehr gut
38
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Sehr grobe Struktur
Architekturelemente
StoDeco Art Profile
Wer schon die Oberfläche selbst zum eigenständigen Element machen will, der sollte sich an StoDeco Art versuchen. Es schafft mit
einer Vielzahl an Profilen unterschiedlichste Möglichkeiten für stilvolle und individuelle Räume. Die Profile werden aus
umweltfreundlichen, leichten Materialien hergestellt und sind besonders gut für die Renovierung und Gestaltung von Alt- und
Neubauten geeignet.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
l
l
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
39
1. Produkte und Systeme
Sehr grobe Struktur
Architekturelemente
StoDeco Art Profile mit StoColor Metallic
Architekturelemente aus Verofill-Granulat mit StoColor Metallic als Schlussbeschichtung bilden eine von 10 Texturen aus der
aktuellen Designer-Collection 12/13, die geprägt ist von ausgefallenen Handwerkstechniken. Auch die hier gezeigte Oberfläche ist
das Ergebnis der Kombination von hochwertigen Produkten und hohem handwerklichen Können und Geschick.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
l
l
ll sehr gut
40
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Sehr grobe Struktur
Innenputze
StoDecolit MP und StoDecolit R 3.0
Wenn man in einem Raum sowohl glatte, als auch grobe Oberflächen erzeugen möchte, dabei aber nicht zig verschiedene Putze
verwenden will, sollte man es mit dem organischen Oberputz StoDecolit versuchen. Durch seine leichte Verarbeitbarkeit
ermöglicht er ein hohes Maß an Gestaltungsvielfalt: Als Modellierputz kann er glatt oder leicht aufgeraut gestaltet werden, die
Rillenputzstruktur hingegen lässt die Oberfläche sehr grob erscheinen.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
ll
l
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
41
1. Produkte und Systeme
Sehr grobe Struktur
Innenputze
StoDecolit R 3.0
Erst das Wechselspiel von Licht und Schatten verleiht manchen Oberflächen oftmals ihren ganz eigenen Reiz. So auch bei dem
Innenputz StoDecolit in Rillenputzstruktur: Der Kontrast zwischen hellen und schattigen Stellen auf der attraktiven und sehr
groben Putzoberfläche macht jede Fläche zu einem ganz besonderen Gestaltungselement.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
ll
l
ll sehr gut
42
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Sehr grobe Struktur
Innenputze
StoDecolit R gerollt
Eine besonders attraktive, sehr grobe Oberfläche lässt sich mit dem vielseitigen Innenputz StoDecolit in Verbindung mit dieser
speziellen Bearbeitungstechnik erzielen. Durch den gezielten Einsatz natürlicher und künstlicher Lichtquellen und damit von Licht
und Schatten wird die Wirkung in der Tiefe zusätzlich noch verstärkt.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
ll
ll
l
ll sehr gut
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
43
1. Produkte und Systeme
Sehr grobe Struktur
Schallabsorbierender Beschichtungsaufbau
Sto-Akustik-Spritzputz
Eine völlig andere, haptisch erfahrbare Oberfläche erzeugt der mehrlagige Akustik-Spritzputz auf mineralischer Basis von Sto. Mit
seiner guten Schallabsorption sorgt er außerdem nicht nur für einen besseren Raumklang, sondern ist als Antikondensationsputz
auch für Feuchtraumbereiche geeignet. Er fällt unter die Baustoffklasse A2 und ist somit nichtbrennbar.
Anwendung
Farbtonauswahl
Mechanische Belastbarkeit
Ökologie
• Innen
• Wand und Decke
l
l
l
ll sehr gut
44
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Innenfarben
Innenfarben
Auf den Ton kommt es an
Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten – gerade bei Farben. Über Auswahl und Qualität jedoch nicht.
Um uneingeschränktes Wohlbefinden und einen schadstofffreien Innenraum zu gewährleisten, werden alle
unsere Innenfarben auf Grundlage eines hohen Standards an Umweltverträglichkeit hergestellt und sind so
nicht nur optisch ansprechend, sondern gleichzeitig auch gesundheitlich unbedenklich.
45
1. Produkte und Systeme
Innenfarben
Die Acrylatfarbe StoColor Opticryl ist
leicht zu reinigen und ideal geeignet für
strukturerhaltende Oberflächen und
Glasdekogewebe. Insgesamt vier Glanzvarianten und eine unbegrenzte Farbtonauswahl eröffnen facettenreiche Perspektiven in der Wandgestaltung.
Unsere Innenfarben überzeugen nicht nur optisch, sie sorgen auch für ein gesundes Wohnklima: Die natürliche Innen-Silikatfarbe
StoColor Sil In ist ideal für sensible Bereiche und vor allem für Allergiker geeignet.
Farben bringen den Wohnraum in
Stimmung. Sie geben unseren Lebensräumen einen eigenen Charakter
und nehmen erheblichen Einfluss auf
das Wohlgefühl. Die Auswahl der
Farbtöne ist bei der Wohnraumgestaltung Geschmacksache. Bei der Entscheidung für die richtige Innenfarbe
geht es aber um weit mehr als farbige
Wände, es geht um innovative Produkte mit besonderen Eigenschaften.
Es geht um uneingeschränktes Wohlbefinden und ein gesundes Klima in
schadstofffreien Innenräumen. Ob
stumpfmatt, matt oder glänzend:
Bei Sto findet sich mit unterschiedlichen Glanz- und Weißgraden sowie
zahlreichen Farbtönen nicht nur für
jeden Geschmack das richtige Produkt. Mit reinigungsfähigen und
Allergiker geeigneten Farben oder
Speziallösungen für gutes Raumklima
und gegen Schimmel bieten wir eine
große Auswahl an innovativen und
konsequent umweltfreundlichen Produkten. Nahezu alle von Sto entwickelten Innenfarben sind TÜV-geprüft
und damit garantiert lösemittel- und
weichmacherfrei.
Ein besonders innovatives Beispiel aus
dem breiten Innenfarbensortiment ist
StoColor Climasan – die erste Innenfarbe,
die bei normaler Innenbeleuchtung
aktiv die Raumluft reinigt, ganz ohne
UV-Licht.
46
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Innenputze
Innenputze
Kreativität an der Oberfläche
Innenputze bieten eine unermessliche Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten. Durch ihren Facettenreichtum
und ihre Vielseitigkeit haben sie sich im Laufe der Zeit längst als eigenständige Form der Wandgestaltung durchgesetzt. Mit verschiedenen Körnungen und großer Farbtonvielfalt schaffen unsere Innenputze jeden gewünschten Raumeindruck und sorgen mit besten bauphysikalischen Eigenschaften für ein optimales Wohnklima.
Oben links: StoGranit
Oben rechts: StoDecosil in Modellierstruktur
Unten links: StoDecolit in Modellierstruktur
Unten rechts: StoMiral Kalk K 2,0 in Kratzputzstruktur
47
1. Produkte und Systeme
Innenputze
StoDecolit: Der organische Oberputz ist
ein echtes Gestaltungsgenie. Ob als
Kratz-, Rillen- oder Modellierputz – dank
seiner hervorragenden Strukturierbarkeit
und Farbtonvielfalt bietet der Oberputz
StoDecolit völlig neue Gestaltungsperspektiven. Oberflächen von glatt bis sehr
grob sind mit StoDecolit kein Problem.
Spezielle Verarbeitungstechniken sind
ebenso möglich wie die Kombination
verschiedener Produkte.
Innenputze von heute erfreuen
sich nicht zuletzt ihres breiten
Spektrums an Verarbeitungstechniken und Gestaltungsmöglichkeiten wegen großer Beliebtheit.
Sie überzeugen Verbraucher auch
durch ihre natürlichen
Bestandteile. Denn selten wurde
auf gesundheitlich einwandfreie
und natürliche Produkte so viel
Wert gelegt wie heute.
Innenputze vielfältige und individuelle
Gestaltungsmöglichkeiten für jede
Raumsituation. Weitere zahlreiche Variationen ergeben sich durch die Kombination mit Innenfarben, dekorativen
Beschichtungen oder durch die Zugabe alternativer Materialien, wie
Glimmer, Sand oder Glas. So bleiben
bei der Oberflächengestaltung keine
Wünsche mehr offen.
Je nach Wahl des Farbtons kann aus dem
Oberputz StoDecolit mit StoColor Metallic
als Schlussbeschichtung ein glamouröser
Hingucker oder eine dezent anmutende,
glänzende Oberfläche werden.
Die Innenputze von Sto hinterlassen
sowohl optisch als auch durch ihre
Materialeigenschaften einen perfekten Eindruck. Sie sind nicht nur
besonders vielseitig, robust und
schlagfest, sondern auch absolut unbedenklich für die Umwelt. Vielfach
mit Prüfsiegeln ausgezeichnet beeinflussen die nachhaltig ökologischen
Produkte von Sto das Raumklima positiv. Da ist es kein Wunder, dass immer mehr Menschen ihre Wände
nicht mehr tapezieren, sondern lieber
verputzen möchten.
Mit Kratz-, Rillen- oder Modellierstrukturen, zahlreichen Körnungen und
Verarbeitungstechniken und einer
großen Farbtonvielfalt bieten unsere
Produkteigenschaften
Wasserdampf­
durchlässigkeit
StoDecolit
organisch
l
Prüfsiegel
Sc
ha
ge ds
pr to
üf fft
Bindemittel­
basis
n
tio t
uk ch
od wa
Pr er
üb
Produktname
Emissionsarm
Gestaltung
Mechanische
Belastbarkeit
Struktur
Farbton­­
auswahl
Weißgrad
l
ll
Kratzputz/
Rillenputz/
Modellierputz
ll
l
ll
Natursteinputz
(1,5 mm)
l
StoMiral Kalk
Kalk
ll
l
Kratzputz/
Rillenputz/
Modellierputz
l
l
StoDecosil
silikatisch
ll
l
Kratzputz/
Rillenputz/
Modellierputz
l
ll
Sc
ha
ge ds
pr to
üf fft
organisch
n
tio t
uk ch
od wa
Pr er
üb
StoGranit
Emissionsarm
ll sehr gut
48
Lösung
l gut
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Effekt- und Strukturbeschichtungen
Effekt- und Strukturbeschichtungen
Grenzenlose Vielfalt
Ob in mediterranem Flair oder in der Klarheit des Nordens, in reicher Farbwahl oder auf Grundlage op­tischer
Kontraste: Der Mensch gestaltet Räume nach seiner eigenen Lebensphilosophie, weshalb immer wieder besondere Innenraumgestaltungen gefragt sind. Da ist es nur hilfreich, dass unser Spektrum an Oberflächenbeschich­
tungen außerordentlich umfangreich ist und für jede Gestaltungsidee das passende Produkt bereithält.
Oben links: StoLook Veneziano in Betonoptik
Oben rechts: StoLook Marmorino
Unten links: StoLook Veneziano
Unten rechts: StoLook Effetto
49
1. Produkte und Systeme
Effekt- und Strukturbeschichtungen
StoLook Effetto: Der Dekorspachtel
auf Kalkbasis aus der „Linea di calce“Reihe sorgt mit seinem natürlichen Goldglimmer insbesondere unter Lichteinfluss
für unvergleichliche Effekte.
Die Effekt- und Strukturbeschichtungen von Sto eröffnen dank unterschiedlichster Materialien und
Verarbeitungstechniken vielfältige
und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten für Wand und Decke.
Neben der optischen Vielfalt sind
die von uns verwendeten Werkstoffe außerdem emissionsarm,
lösemittel- und weichmacherfrei
und genügen so höchsten Ansprüchen an Umweltverträglichkeit.
Unsere Effekt- und Strukturbeschichtungen eignen sich fast ausnahmslos
für den Einsatz an Wand- und Deckenflächen. Dabei reichen die Glanzgrade der verschiedenen Produkte
von matt, über seidenglänzend bis
hin zu einem metallischen Charakter.
Auch was die Strukturen der Produkte
angeht, sind beinahe keine Grenzen
gesetzt.
50
Kaum ein Produkt verbindet Farbe
und Struktur so gekonnt wie die dekorative Multicolor-Chips-Beschichtung StoLook Piccolo. Die sehr feinen
Chips ermöglichen eine strapazierfähige Oberfläche, die kratz- und
stoßfest ist. Die Möglichkeiten der
Wandgestaltung sind vielfältig, denn
die unterschiedlichen Farbnuancen
lassen sich beliebig untereinander
kombinieren.
StoLook Piccolo mit StoColor Metallic:
Ein Hauch von Naturglimmer sorgt bei
einzelnen Farbtönen der MulitcolorChips-Beschichtung für den besonderen
Look. Noch mehr Abwechslung bringt
die Effektbeschichtung StoColor Metallic,
die auf die Oberfläche aufgetragen
werden kann.
Raumwirkung steuern
Strukturen und Oberflächen beeinflussen die architektonische Wirkung
des Raumes ebenso wie Farben. Sie
können eine ganze Bandbreite von
Eindrücken vermitteln: Bodenständigkeit, Eleganz, Leichtigkeit und vieles
mehr. Die Regel dabei: Je feiner
Struktur und Oberfläche, desto edler.
Je gröber, desto rustikaler und bodenständiger.
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte
Effekt- und Strukturbeschichtungen
Sto Look Marmorino Fantastico:
Der zur „Linea di calce“-Reihe gehörende
mineralische Feinspachtel trägt seinen
Namen zu Recht und zeigt, dass eine
gespachtelte Wand durch fantasievolle
Muster mit Tiefenwirkung glänzen kann.
Kreative Struktur- und Effektbeschichtungen liegen nicht nur bei der Fassadengestaltung sondern auch im Innenbereich voll im Trend. Unsere
Effekt- und Strukturbeschichtungen
verbinden technische Anforderungen
an Qualitätsbeschichtungen mit
einem lebendigen Zusammenspiel
von Farbe, Licht und Struktur.
Die Kombination verschiedener
Produkte eröffnet meist ungeahnte
Möglichkeiten. Beispielsweise erhalten strukturierte Beschichtungen
durch einen Anstrich mit StoColor
Metallic vielfältige glänzende Reflexe
und Spiegelungen, die durch wechselnde Lichtsituationen im Außenbereich noch verstärkt werden.
Schlussbeschichtung mit dem
gewissen Etwas
Linea di calce vereint Tradition und
kreatives Design zu einem Raumerlebnis der besonderen Art. Durch die
Kombination von hohem handwerklichen Geschick und historisch bewährten, natürlichen Rohstoffen lassen
sich Oberflächen erstellen, die den
heutigen Ansprüchen an Architektur,
Verarbeitung, Produktsicherheit, Ökologie und Optik gerecht werden. Auf
der Grundlage von Kalk, Marmor und
Wasser können mit Linea di calce einzigartige Oberflächen, Strukturen und
Farben geschaffen werden. Sie verleihen Räumen ein südländisches Flair,
sind sehr umweltverträglich und
ökologisch nachhaltig. Mit Hilfe
zahlreicher Kreativtechniken lassen
sich sowohl klassische als auch moderne Oberflächen erzielen.
StoLook Veneziano Travertino: Mit
der Kollektion Linea di calce wird’s
mediterran. Die vier Hauptelemente
StoLook Marmorino, StoLook Veneziano,
StoLook Fondo und StoLook Effetto
entfalten allein oder in Kombination
ihren besonderen Charme.
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
StoLook Veneziano in Betonoptik:
Mit dem Glattspachtel auf Kalkbasis
lassen sich neben mediterranen auch
puristische Oberflächen in Betonoptik
erzeugen, die durch eigenwillige Strukturen und Schattierungen faszinieren.
51
1. Produkte und Systeme
Effekt- und Strukturbeschichtungen
Die Strukturfarbe StoSil Struktur aus
dem Sto-Innen­silikatprogramm ist die
erste Wahl, wenn es um ästhetisches
und gesundes Wohnen geht: Durch die
hohe Alkalität und Bindemitteltechnologie bietet sie einen natürlichen Schutz
vor Schimmel.
Die Strukturbeschichtungen im Überblick
Produkteigenschaften
Gestaltung
Verarbeitung
StoLook Struktur
Strukturfarben
organisch
spritzen/streichen/
rollen/Traufel
Strukturfarben
organisch
spritzen
Glanzgrad
Farbtonvielfalt
matt
ll
matt
ll
matt
l
matt
l
Emissionsarm
n
tio t
uk ch
od wa
Pr er
üb
StoLook Decor
Prüf­siegel
Sc
ha
ge ds
pr to
üf fft
Binde­mittel
Sc
ha
ge ds
pr to
üf fft
Beschreibung
n
tio t
uk ch
od wa
Pr er
üb
Produktname
Strukturfarben
silikatisch
spritzen/streichen/
rollen/Traufel
spritzen
Emissionsarm
Sc
ha
ge ds
pr to
üf fft
silikatisch
n
tio t
uk ch
od wa
Pr er
üb
StoSil Decor
Strukturfarben
n
tio t
uk ch
od wa
Pr er
üb
StoSil Struktur
Sc
ha
ge ds
pr to
üf fft
Emissionsarm
Emissionsarm
StoLook Fondo
Dekorspachtelmassen
Kalk
Traufel
matt
l
StoLook Marmorino
Dekorspachtelmassen
Kalk
Traufel
seidenglänzend
l
StoLook Veneziano
Dekorspachtelmassen
Kalk
Traufel
matt
l
StoLook Effetto
Dekorspachtelmassen
Kalk
Traufel
matt
l
StoLook Piccolo
Multicolor-ChipsBeschichtungen
organisch
spritzen/rollen
matt
l
Die Effektbeschichtungen im Überblick
Produkteigenschaften
Gestaltung
Binde­mittel
Verarbeitung
StoSil Patina
Lasur
silikatisch
streichen/rollen
Prüf­siegel
Sc
ha
ge ds
pr to
üf fft
Beschreibung
n
tio t
uk ch
od wa
Pr er
üb
Produktname
Glanzgrad
Farbtonvielfalt
matt
l
l
Emissionsarm
StoColor Metallic
Farbe mit Metalliceffekt
organisch
spritzen/streichen/
rollen
metallisch
StoLook Diamant
transparente Beschichtung mit Diamanteffekt
organisch
spritzen/streichen/
rollen
seidenglänzend
StoLook Lasura
Lasur
organisch
streichen/rollen
seidenglänzend
StoLook Wax /
StoLook Wax forte
Schutzwachs
Versiegelung
seidenglänzend
StoLook Piccolo
Multicolor-ChipsBeschichtungen
spritzen/rollen
matt
ll sehr gut
52
l gut
organisch
ll
l
l bedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Wand- und Deckenbeläge
Wand- und Deckenbeläge
Frischer Wind in jedem Raum
Wände und Decken werden schon lange nicht mehr einfach nur tapeziert, sie werden gestaltet. Die Wandund Deckenbeläge von Sto auf Basis von Glasdekogeweben und -vliesen sind hierfür ideal geeignet.
Durch die abwechslungsreichen Dessins und guten Materialeigenschaften sind sie dauerhaft und vielseitig
einsetzbar.
Oben links: StoTap Pro 100 P
Oben rechts: StoTap Infinity TI 1006
Unten links: StoTex Classic 245 Feinjute
Unten rechts: StoTex Classic 220 Mittel
53
1. Produkte und Systeme
Wand- und Deckenbeläge
Edle Effekte lassen sich mit dem Einsatz
von besonderen Schlussbeschichtungen
wie etwa StoColor Metallic auf der
Relieftapete StoTap Infinity 1006 erzielen.
Unsere Tapeten und Vliese sind überaus vielseitig und sehr strapazierfähig.
Sie lassen sich problemlos mehrmals
überstreichen und können in Räumen
aller Art verarbeitet werden. Mit der
entsprechenden Beschichtung sind
dekontaminierbare und desinfizierbare
Oberflächen für Krankenhäuser
ebenso möglich wie strapazierfähige
Oberflächen in Kindergärten.
Unten Vlies, oben Beschichtung
Das Vlies StoTap Pro überlässt die optische Hauptrolle ganz der nachfolgenden Beschichtung und erlaubt damit
maximale Gestaltungsfreiheiten für
Lasuren oder Effektfarben, wie beispielsweise StoColor Metallic.
Einfach und rationell
Auch die Verarbeitung unserer Wandund Deckenbeläge ist denkbar einfach. So ist StoTex Classic beispielsweise mit der Aqua-Quick-Technologie
erhältlich, bei der die erforderliche Klebermenge bereits auf dem Gewebe
aufgebracht ist und durch den Zusatz
von Wasser aktiviert werden kann.
Gestaltungsreich – schadstoffarm
StoTap Infinity – die erste geschäumte
Relieftapete ohne Weichmacher –
steht für besondere Strapazierfähigkeit und unendliche Kombinationsmöglichkeiten, die sich durch unterschiedlichste Farben, Strukturen
und Glanzgrade realisieren lassen. Die
Kollektion umfasst neun Relief-Dessins, von klassisch über modern bis
zum Retro-Look, von klein- bis großformatig. Damit bietet die schadstoffgeprüfte Relieftapete für jeden Anspruch und jeden Designwunsch das
passende Muster.
Die Wand- und Deckenbeläge von Sto sind nicht nur in vielen verschiedenen Dessins
erhältlich. In Verbindung mit unterschiedlichsten Innenfarben bringen sie frischen
Wind in jeden Raum.
Die Wand­ und Deckenbeläge im Überblick
Produkteigenschaften
Typ
Prüfsiegel
StoTap Pro
Glas-oder
Cellulosevliese
StoTex
Avantgarde
Glasdekogewebe
StoTex Classic
Glasdekogewebe
StoTex Signet
Glasdekogewebe
StoEuro Trend
Raufaser
Sc
ha
ge ds
pr
üf
to
t ff-
Relieftapete
Aqua­Quick­
Technologie
Pigmentiert
Gestaltung
Rissüber­
brückend
Mechanische
Belastbarkeit
Dessins/
Strukturen
l
l
9
ll
l
4
ll
l
7
ll
l
12
ll
l
Individuelle
Motive
n
tio t
uk ch
od wa
Pr er
üb
StoTap
Infinity
Lösung
Emissionsarm
llsehrgut
54
lgut
l
l
l
l
4
lbedingt
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Innen- und Deckendämmung
Innen- und Deckendämmung
Energieeffizienz, Komfort und Wertsteigerung
Eine professionelle Innendämmung ist die ideale Alternative zur Außendämmung. Die intelligenten Innenund Deckendämmsysteme von Sto setzen durch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten Maßstäbe. Mit innovativen Dämmstoffen und entsprechenden Beschichtungsaufbauten beugen sie Wärmeverlusten vor und
sorgen für ein behagliches Wohnklima und geringe Heizkosten.
Nicht immer ist die Außendämmung
eine zugelassene Maßnahme. Für
diese Fälle hat Sto leistungsstarke
Innendämmsysteme entwickelt, die
durch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten Maßstäbe in Sachen Komfort
und Energieeinsparung setzen.
StoTherm In Aevero – die Revolution der Innendämmung
StoTherm In Aevero überzeugt durch
außergewöhnlichen Funktionalität
und eine hervorragende Raumeffizienz. Erreicht wird diese durch die
Sto-Aevero-Innendammplatte, die
mit einer Wärmeleitfähigkeit von
0,016 W/(mK) besticht. Diese außerordentlich geringe Wärmeleitfähigkeit
hat es uns ermöglicht, ein innovatives
und ultradünnes Innendämmsystem
zu entwickeln.
StoTherm In Comfort setzt
Maßstäbe
Die Kernkomponente des mineralischen Innendämmsystems - eine
Dämmplatte aus Perlit - verleiht
StoTherm In Comfort hervorragende
feuchteverteilende und wärmedäm-
mende Eigenschaften. Das rein mineralische Vulkangestein Perlit ist nicht
nur baubiologisch absolut einwandfrei, sondern auch nichtbrennbar.
StoTherm In – das System für
Feuchträume
Auch für den Einsatz in Feuchträumen hat Sto eine spezielle Lösung
im Programm: Das Dämmsystem
StoTherm In. Die optimale
Feuchtraumlösung verhindert mit
einer integrierten Dampfsperre, dass
Feuchtigkeit aus dem Innenraum in
die Wandkonstruktion eindringt und
diese beschädigt.
StoTherm Deckendämmung –
ein Muss für das gedämmte Haus
Neben der Außenfassade ist die
Dämmung der Kellerdecke und der
Obergeschossdecke der wichtigste
Faktor für effizientes Energiesparen.
Mit der StoTherm Deckendämmung
bietet Sto auch für diesen Bereich ein
umfangreiches, getestetes Portfolio
aus einer Hand.
Die Innendämmsysteme im Überblick
Produkteigenschaften
Untergründe
Baustoff­
klasse
Diffusions­
verhalten
StoTherm In
Aevero
B1
Diffusionsoffen
StoTherm In
Comfort
A2
Diffusionsoffen
StoTherm In
B1
Diffusionsdicht
Dämmwert
Feuchtraum­
eignung
Prüfsiegel
Ziegel
Beton
Natur­
stein
Fach­
werk
Holz
sehr gut gut bedingt Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
55
1. Produkte und Systeme
Innendämmung
StoTherm In Aevero
Die Revolution der Innendämmung
1 Verklebung
2 Dämmung
3 Unterputz/Armierung
4 Bewehrung/Armierung
5 Grundierung
6 Schlussbeschichtung
Der Systemaufbau
Verklebung
StoLevell In Aevero – mineralischer Funktionsklebe- und
Armierungsmasse
Dämmung
Sto-Aevero-Innendämmplatte – hoch effektive
Wärmedämmplatte auf Aerogel-Basis
Unterputz/Armierung
StoLevell In Aevero – mineralische Funktionsklebe- und
Armierungsmasse
Bewehrung/Armierung
Sto-Glasfasergewebe F – alkalibeständiges Armierungsgewebe
Grundierung
StoPrep StoPrep Sil – konservierungsmittelfreier, schadstoffgeprüfter
Voranstrich
Schlussbeschichtung
Diffusionsoffene, mineralische (silikatische oder kalkgebundene)
Zwischen- und Schlussbeschichtungen.
Makroaufnahme der Sto-AeveroInnendämmplatte
StoTherm In Aevero besticht
neben einer außergewöhnlichen
Funktionalität durch eine hervorragende Raumeffizienz. Erreicht
wird dies durch das Herzstück des
Systems, die Sto-Aevero-Innendämmplatte mit einer Wärmeleitfähigkeit von nur 0,016 W/(m·K).
Diese außerordentlich geringe
Wärmeleitfähigkeit hat es ermöglicht,
ein Innendämmsystem zu entwickeln,
das um ein Vielfaches schlanker ist als
herkömmliche Innendämmsysteme.
Sogar auf das Versetzen der Haustechnik kann unter Umständen verzichtet werden. StoTherm In Aevero
ist also nicht nur ein innovatives Innendämmsystem, sondern auch ein
effektiver Platzsparer.
56
Mit anderen Worten: Mehr Raumgewinn durch eine ultradünne Dämmung.
In der Praxis bietet StoTherm In
Aevero neben dem Raumgewinn
auch ein großes Plus an Wohnkomfort und Mieteinnahmen. Ein Aspekt,
der sich besonders in großen Ballungsgebieten mit eher kleinen
Wohnungen und teuren Quadratmeterpreisen auszahlt.
Mit StoTherm In Aevero bietet Sto
ein Innendämmsystem, bei dem alle
Systemkomponenten perfekt aufeinander abgestimmt sind. Funktionalität, Langlebigkeit und Sicherheit
sind somit gewährleistet.
Alles im Überblick
Anwendung
• Dämmung der Innenseiten einer Außenwand
• Flankierende Bauteile/Decke
Eigenschaften
• Diffusionsoffen (wasserdampfdurchlässig)
• Keine Dampfsperre erforderlich
• Hoher Wärmeschutz auch bei geringen
Dämmstoffstärken
• Einfache Verarbeitung
• Schlanke Konstruktion
Optik
• Silikatische Zwischen- und Schlussbeschichtung
• Kalkgebundene Zwischen- und Schlussbeschichtung
• Hohe Gestaltungsvielfalt
Verarbeitung
• Zuschneiden der Platten mit Cuttermesser
• Vollflächige Verklebung
• Platten im Verband kleben
• Armieren der Platte im oberen Drittel der
Armierungsschicht
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Innen- und Deckendämmung
StoTherm In Comfort
Leistungsstark und ökologisch
1 Verklebung
2 Dämmung
3 Grundierung
4 Unterputz/Armierung
5 Bewehrung/Armierung
6 Schlussbeschichtung
Der Systemaufbau
Verklebung
StoLevell In Mineral – mineralische Klebe- und Armierungsmasse
Dämmung
Sto-Perlite-Innendämmplatte 045 – feuchtigkeitsregulierende
Wärmedämmplatte aus natürlichem Perlit
Grundierung
StoPrim Silikat – wässrige Grundierung auf Silikat-Basis
Unterputz/Armierung
StoLevell In Mineral – mineralischer Klebe- und Armierungsmasse
Bewehrung/Armierung
Sto-Glasfasergewebe F – alkalibeständiges Armierungsgewebe
Schlussbeschichtung
Diffusionsoffene, mineralische (silikatische oder
kalkgebundene) Zwischen- und Schlussbeschichtungen.
StoTherm In Comfort setzt durch
seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten Maßstäbe. Das mineralische Innendämmsystem glänzt
mit hervorragenden feuchteverteilenden und wärmedämmenden
Eigenschaften. Die Kernkomponente des Systems ist eine Dämmplatte aus Perlit. Dieses rein
mineralische Vulkangestein ist
nicht nur baubiologisch absolut
einwandfrei, sondern auch nichtbrennbar.
Natürlich dämmend: Perlit
Perlit verfügt über gute wärmedämmende Eigenschaften und bewältigt
auftretende Taupunktereignisse
perfekt. Ursprung des Perlits ist Obsidian, ein vulkanisches Gesteinsglas,
welches auf natürliche Weise stetig
erneuert wird. Es kann somit als
„nachhaltiger Rohstoff“ bezeichnet
werden. Die daraus gewonnenen
Produkte sind zudem problemlos in
den Kreislauf der Natur rückführbar.
Innendämmung die überzeugt
StoTherm In Comfort wurde für modernste Anforderungen entwickelt.
Alle Komponenten sind aufeinander
abgestimmt und gewährleisten so
eine optimale Funktionalität. Damit
ermöglicht StoTherm In Comfort
ein breites Einsatzspektrum und ist
durch die Nichtbrennbarkeit der
Innendämmplatte nahezu überall
einsetzbar.
Durch sein aktives Feuchtemanagement und seine einfache Verarbeitung sorgt das Innendämm­system
dafür, dass das Gebäude dauerhaft
sicher gedämmt ist, die Heizkosten
deutlich reduziert werden und dadurch aktiv zur CO2-Reduktion beiträgt.
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
Perfektes Raumklima mit
StoTherm In Comfort
Alles im Überblick
Anwendung
• Dämmung der Innenseiten einer Außenwand
• Flankierende Bauteile/Decke
Eigenschaften
• Diffusionsoffen, keine Dampfsperre erforderlich
• Dämmstoff: nichtbrennbar A1
• Mineralisch
• Feuchteverteilend
• Nicht hydrophobiert
• Massives System/kein Hohlklang
• Ökologisch (Prüfung analog AgBB-Schema)
• Schimmelvorbeugend
• Einfache Verarbeitung
Optik
• Silikatische Zwischen- und Schlussbeschichtung
• Kalkgebundene Zwischen- und Schlussbeschichtung
• Hohe Gestaltungsvielfalt
Verarbeitung
• Zuschneiden der Platten mit Cuttermesser/
Fuchsschwanz
• Vollflächige Verklebung
• Platten im Verband kleben
• Fugen und Ausbrüche ausspachteln
• Armieren der Platte im oberen Drittel der
Armierungsschicht
57
1. Produkte und Systeme
Deckendämmung
StoTherm Deckendämmung
Effizient Energie sparen
Dämmen lohnt sich, nicht nur an der Fassade. Eine zusätzliche Kostenersparnis bietet die gesamthafte
Betrachtung eines Gebäudes. Denn auch mit einer Dämmung der Kellerdecke und der Obergeschossdecke
lässt sich viel Energie einsparen und die Umwelt schonen. Die staatlichen Fördermaßnahmen der KfW-Bank
beinhalten auch das Dämmen von Decken zwischen beheizten und unbeheizten Gebäudeteilen.
1
2
Deckendämmung
Die Folgen einer ungedämmten
Kellerdecke zeigen sich in erhöhten
Wärmeverlusten und unnötig hohen
Heizkosten. Auch die sogenannte
„Fußkälte“ ist ein unangenehmer
Nebeneffekt, der den Wohnkomfort
deutlich einschränkt. Darum sollte
3
auf keinen Fall auf die Dämmung
der Kellerdecke verzichtet werden.
Daneben ist eine fachmännisch ausgeführte Kellerdeckendämmung
eine einfache und kostengünstige
Maßnahme, die bis zu 10 % des
ursprünglichen Energiebedarfs einspart.
1 Untergrund
2 Dämmplatte
3 Evtl. Aufkaschierung
Die Deckendämmplatten im Überblick
Anwendung
• A
uf allen ebenen, trockenen, klebegeeigneten und tragfähigen Untergründen
• Für Industriebau, Garagen, Keller, Hobbyräume usw.
Eigenschaften
• Hoch wärmedämmend
• Verbesserung der Optik
• Verbesserung der Raumakustik
Optik
• Von Naturweiß bis Weiß
Verarbeitung
• Rationelle Verarbeitung durch Einsatz von StoSilo Technik
1
2
3
1 Untergrund
2 Dämmplatte
3 Evtl. zusätzliche Aufkaschierung
Dachbodendämmung
Um vor unerwünschten Wärmeverlusten zu schützen, sollte ein Gebäude lückenlos vom Keller bis zum
Dach gedämmt sein. Damit die
Wärme aus den Wohnräumen nicht
ungehindert in den Dachboden strömen kann, empfiehlt sich eine Dämmung der obersten Geschossdecke.
Mit dieser einfachen und kostengünstigen Maßnahme lassen sich
zusätzlich bis zu 15 % der Heizkosten
einsparen.
1)
2)
Die Bodendämmplatten im Überblick
Anwendung
• A
uf allen ebenen, trockenen und tragfähigen Untergründen
• Dämmung der obersten Geschossdecke
Eigenschaften
• Hoch wärmedämmend
Verarbeitung
• Rationelle Verarbeitung durch schwimmende Verlegung
58
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Akustiksysteme
Akustiksysteme
Funktion und Ästhetik im Einklang
Geräusche, Töne und Klänge begleiten uns überall und können unser Wohlbefinden positiv oder negativ
beeinflussen. Das gilt nicht nur im Freien, sondern vor allem auch in geschlossenen Räumen, weshalb man
gerade dort auf Akustiksysteme von Sto zurückgreifen sollte. Erhältlich sind fugenlose Akustikplattensysteme, Akustikdeckensegel und Akustikputze, jeweils mit einer Vielzahl an Schlussbeschichtungen.
Oben links: Schalltransparente Schlussbeschichtung StoSilent Top
Oben rechts: Schalltransparente Schlussbeschichtung StoSilent Superfein
Unten links: Schallabsorbierende Kombination StoDeco mit StoSilent Superfein
Unten rechts: Schallabsorbierender Beschichtungsaufau Sto-Akustik-Spritzputz
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
59
1. Produkte und Systeme
Akustiksysteme
MAXXI: Nationalmuseum für die Kunst
des 21. Jahrhunderts, I-Rom (Zaha Hadid
Architects, GB-London): StoSilent Top
Foto: Roland Halbe
Eine schlechte oder ungenügende
Raumakustik kann unseren Organismus auf Dauer aus dem Gleichgewicht
bringen und sogar krank machen.
Daher sind Akustiksysteme ganz
besonders wichtig, denn mit ihnen
können die akustischen Eigenschaften
eines Raumes optimiert und der unangenehme Lärm ausgesperrt werden.
Sto bietet hierzu vielfältige Lösungen,
die die Akustik von Innenräumen
durch Absorption und Reflexion von
Schallwellen positiv beeinflussen und
gleichzeitig als modernes Gestaltungselement dienen, beispielsweise mit
verschiedenen Formaten, integrierten
Elementen wie z. B. Lampen, individuellen Formgebungen, feinen und
rauen Putzoberflächen und unzähligen
Farbtönen. Dank hervorragendem Absorptionsverhalten sowie innovativer
und umweltfreundlicher Werkstoffe
sind Sto-Akustiksysteme für jede
Anforderung bestens geeignet.
Pavillon für die Landesgartenschau, D-Weil am Rhein
(Zaha Hadid Architects, GB-London): StoSilent Panel
Die Akustiksysteme im Überblick
Systemeigenschaften
Systemname
Akustikplatten­
systeme
Akustikplatten­
systeme mit
Heiz-/Kühl­
funktion
Akustik­
deckensegel
Akustikputz­
systeme
max. Absorptions­
grad αw
Baustoff­
klasse
mechanische
Belastbarkeit
max.
Plattengröße
Einsatz­bereich
Decke
Wand
Kühlen/
Heizen
StoSilent Top
0,60
schwer­
entflammbar
ll
1200 x 2400
ll
ll
StoSilent Panel
0,55
schwer­
entflammbar
l1)
1200 x 2400
ll
ll1)
StoSilent Top A-Tec
0,80
nichtbrennbar
l
625 x 1200
ll
l
StoSilent A-Tec
0,80
nichtbrennbar
l
625 x 1200
ll
l
StoSilent Cool Top
0,45
ll
800 x 1200
ll
ll
√
StoSilent Cool
0,45
l
800 x 1200
ll
l
√
StoSilent Modular
1,00
1200 x 2400
ll
l2)
Sto-Akustikputz
0,40
schwer-
entflammbar
ll
l3)
Sto-Akustik-Spritzputz
0,40
nichtbrennbar
ll
l3)
ll sehr gut l gut l bedingt √ ja 1) mit Akustikplatte StoSilent Panel Robust Alu 2) je nach Schlussbeschichtung mit entsprechender Befestigungstechnik möglich 3) über 2,50 m
60
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Akustiksysteme
StoSilent Top
Fugenloses Akustikplattensystem mit
feiner Schlussbeschichtung
StoSilent Panel
Fugenloses Akustikplattensystem mit
rauer Schlussbeschichtung
StoSilent Top A-Tec
StoSilent A-Tec
Fugenloses nichtbrennbares Akustikplattensystem mit feiner Schlussbeschichtung
Fugenloses nichtbrennbares Akustikplattensystem mit rauer Schlussbeschichtung
StoSilent Cool Top
StoSilent Cool
Fugenloses Akustikplattensystem mit Kühlund Heizfunktion, feine Oberfläche
Fugenloses Akustikplattensystem mit Kühlund Heizfunktion, raue Oberfläche
Die fugenlosen Decken- und Wandsysteme StoSilent Panel und StoSilent Top
werden sowohl höchsten akustischen
als auch ästhetischen Ansprüchen gerecht. Durch ihre geringe Feuchte- und
Wärmeausdehnung schaffen sie auf bis
zu 200 Quadratmetern akustische Behaglichkeit. Die Systeme sind nicht nur
extrem flexibel im Einsatz, auch die
Akustikplatte selbst kann in gebogener
Form verlegt werden.
Überall dort, wo Nichtbrennbarkeit von
Wand- und Deckenverkleidungen gefordert wird, eignen sich unsere abgehängten Akustikplattensysteme
StoSilent Top A-Tec und StoSilent A-Tec,
beispielsweise für Versammlungsstätten, öffentliche Gebäude, Schulen und
Rettungswege. Gleichzeitig sorgen sie
für beste Raumakustik und bieten eine
hohe Freiheit in der Gestaltung.
Neben einer perfekten Raumakustik
sorgen die Systeme StoSilent Cool Top
und StoSilent Cool auch für ein optimales Raumklima. Sie temperieren ohne
gesundheitsschädliche Zugluft, keimfrei
und mit einem um bis zu 50 Prozent
niedrigeren Energieverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Klimaanlagen.
Die Technik bleibt dabei vollkommen
unsichtbar und arbeitet geräuschlos.
Das flexibel gestaltbare, akustisch
höchst wirksame Deckensegel StoSilent
Modular vereint Ästhetik und Technik
auf perfekte Art: Es optimiert die
Raumakustik und wertet Räume architektonisch auf. Neben den 12 Standardmodellen sind auch individuelle
Formen im Rahmen des maximalen
Plattenformats (1200 x 2400 mm)
möglich.
StoSilent Modular
Vorgefertigte Akustikdeckensegel
Sto-Akustikputz
Sto-Akustik-Spritzputz
Akustikputzsystem zur Direktapplikation mit
rauer Oberfläche
Akustikputzsystem zur Direktapplikation mit
sehr grober Oberfläche
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
Mit den Akustikputzsystemen von Sto
lassen sich fugenlose, homogene Oberflächen schnell und einfach erzeugen.
Damit eignen sie sich besonders gut für
Gebäude mit geringen Raumhöhen,
denkmalgeschützte Bauwerke, Sakralbauten und immer dann, wenn aus
Platzgründen kein abgehängtes Akustikplattensystem realisierbar ist.
61
1. Produkte
Akustiksysteme
Architektenordner Akustik Produkte und Systeme, Lösungen, Referenzen
| Akustik |
MAXXI: Nationalmuseum für die Kunst des 21. Jahrhunderts, I-Rom (Zaha Hadid Architects, GB-London); Foto: Roland Halbe
Architektenordner Akustik
Produkte und Systeme
Lösungen
Referenzen
Art-Nr. 09672-153 Rev-Nr. 02/04.11 Printed in Germany
Weitere und detailliertere Informationen
zum Thema Akustik finden Sie im
Architektenordner Akustik oder in der
Leistungsübersicht Akustik.
AO_Akustik_D_Umschlag.indd 1
20.04.11 08:29
Die Gestaltungsmöglichkeiten bei Akustiksystemen
Gestaltung
Akustikplatten­
systeme
Akustikplatten­
systeme mit
Heiz-/Kühl­
funktion
Systemname
fugen­
los
Oberflächen­
struktur
in mm
Tön­
barkeit
Form­
barkeit
max. Licht­
reflektions­
grad
max. Hell­
bezugswert
max.
Weißgrad
StoSilent Top
ll
0,3 - 0,5 fein
l
l
75,4 %
77 %
69 %
StoSilent Panel
ll
0,5 - 0,8
strukturiert
ll
l1)
90 %
83 %
66 %
StoSilent Top A-Tec
ll
0,3 - 0,5 fein
l
75,4 %
77 %
69 %
StoSilent A-Tec
ll
0,5 - 0,8
strukturiert
ll
90 %
83 %
66 %
StoSilent Cool Top
ll
0,3 - 0,5 fein
l
75,4 %
77 %
69 %
StoSilent Cool
ll
0,5 - 0,8
strukturiert
ll
90 %
83 %
66 %
2)
2)
2)
2)
2)
ll
ll
85 %
89 %
ll
80 %
44 %
Akustik­
deckensegel
StoSilent Modular
Akustikputz­
systeme
Sto-Akustikputz
ll
1,0 - 2,0
strukturiert
Sto-Akustik-Spritzputz
ll
sehr grob
Individuelle Oberflächen für Akustiksysteme im Überblick
Systemname
individuell
strukturiert
gesprenkelt
mit eingebla­
senen Granu­
laten
Sonderfarbtöne
(z. B. Schwarz,
Rot)
StoSilent Top
√
√
√
√
l
√
√
√
l
√
√
√
l
√
√
√
√
√
l
StoSilent Panel
StoSilent Top A-Tec
√
√
√
StoSilent A-Tec
StoSilent Cool Top
√
√
√
StoSilent Cool
StoSilent Modular
Sto-Akustikputz
Sto-Akustik-Spritzputz
√
√
√
sehr grobe
Ober­flächen
√
Kombination
mit StoDeco
l
ll sehr gut l gut l bedingt √ ja 1) mit Akustikplatte StoSilent Panel Robust Alu 2) je nach Schlussbeschichtung
62
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Bodenbeschichtungen
Bodenbeschichtungen
Funktional und schön
Die Anforderungen an Bodenbeschichtungen sind so vielseitig und unterschiedlich wie deren Nutzung und
Beanspruchung. Dass sich Funktionalität und Ästhetik bei der Auswahl der richtigen Bodenbeschichtung
nicht ausschließen müssen, zeigen die Systeme von Sto. Sie bieten für jede technische Anforderung die passende Lösung und lassen dabei Raum für kreative Gestaltungsideen.
Oben links: StoPox BB OS
Oben rechts: StoPur BB 100
Unten links: StoPur BB 100
Unten rechts: StoPox BB OS/StoPox EP Dicksiegel
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
63
1. Produkte
Bodenbeschichtungen
Im Gesund­heitswesen oder in der Pharmaindustrie werden verschleißfeste,
hygienische und pflegeleichte Böden
benötigt. Hier stellt die Bodenbeschichtung StoPox BB T 200 die ideale Lösung
dar. Die Design- und Farbtonvielfaltvon
StoPox BB T 200 bringt zudem Lebendigkeit und Exklusivität in die Objektgestaltung.
Bodenflächen mit speziellen Bodenbeschichtungen gibt es in den unterschiedlichsten Bereichen. Unsere
Bodenbeschichtungen eignen sich für
Nutzflächen in Industrie und Gewerbe
ebenso ideal wie für Kindergärten,
Schulen und Hotels.
In der Industrie ergänzen beispielsweise gesetzliche Auflagen wie Gewässerschutz, Rutschsicherheit oder
elektrostatische Ableitfähigkeit das
Anforderungsprofil eines Boden­
belags. Besonders geeignet für den
industriellen Einsatz ist die Epoxidharzbeschichtung StoPox BB OS, die
sich durch chemische Resistenz und
Silikonfreiheit auszeichnet.
Für stark frequentierte Bereiche wie
Verkaufsräume, Showrooms oder
Veranstaltungshallen, in denen der
Boden überdies einen repräsentativen
Charakter übernimmt, eignet sich das
AgBB-geprüfte System StoPur BB 100
mit StoPur WV augezeichnet. Es bildet eine fugenfreie, glatte Fläche, ist
widerstandsfähig, leicht zu reinigen
und sorgt gleichzeitig für angenehmen Gehkomfort.
| Bodenbeschi chtungen |
Art.-Nr. 0000-000 Rev.-Nr. 00/00.00 Printed in Germany
Bodenbeschichtungen
Leistungsübersicht
09661-143de_Titel.indd 1
29.03.12 14:02
Weitere und detailliertere Informationen
zum Thema Bodenbeschichtungen finden
Sie in der Leistungsübersicht Bodenbeschichtungen.
64
Bodenbeschichtungen von Sto sind leicht zu verarbeiten und bieten Spielraum für
die verschiedensten Gestaltungswünsche. Westside Kinderland, CH-Bern (Architekt
Daniel Libeskind AG, Walchestraße 9, CH- Zürich): StoPox GH 205, StoPox IB 501 und
StoPur WV 150
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
1. Produkte und Systeme
Lacke und Lasuren
Lacke und Lasuren
Erstklassige Veredelung
Lacke bringen Farbe ins Leben. Ohne sie wäre kreatives Gestalten kaum möglich. Mit unseren Lacken und
Lasuren heißt es jetzt „Farbe bekennen“: Mehr als 40.000 Farbtöne erfüllen höchste Qualitätsansprüche. Das
garantiert hochwertige Beschichtungsergebnisse, die auch starken Beanspruchungen mühelos standhalten.
Das perfekte Finish für Holz und Metall, immer und überall.
Oben links: Sto-Premiumlac Satin AF
Oben rechts: Sto-AquaPremiumlac Satin
Unten links: Sto-Premiumlac Gloss AF, Sto-Ventilac Satin AF, Sto-Thixlasur AF
Unten rechts: StoTop Thixlasur AF, StoPrim Protect AF, Sto-Aqua Ventilac Satin
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
65
1. Produkte
Lacke und Lasuren
Geeignet
für
Kinder­
Spielzeug
Teile des umfangreichen Sortiments
erfüllen die Forderungen der „Spielzeugrichtlinie“ EN 71-3: Sie sind speichelsowie handschweißresistent und eignen
sich für die Beschichtung von Kinderspielzeug.
Wohnen am Botanischen Garten,
D-Braunschweig (Wolfgang Koch, D-Braunschweig). Sto-Sandstein Neubrunn
Unser umfangreiches Lacke- und
Lasurensortiment bietet für alles
die passende Lösung. Ob für Holz,
Metall, Fenster, Türen oder Heizkörper, vom einfachen Holzbauteil
bis zur komplexen Innenraumgestaltung: Die Qualitätslacke von
Sto sind immer erste Wahl. Das
Angebot reicht dabei von Grundierungen, Weiß- und Buntlacken,
Lasuren und Klarlacken bis hin zu
wasserverdünnbaren Systemen.
Der Umwelt zuliebe
Die Entscheidung für Lacke und Lasuren von Sto ist immer auch eine bewusste Entscheidung für die Umwelt.
Denn Sto sorgt dafür, dass alle Produkte strengsten Umwelt­kriterien
entsprechen und die Schadstoffbelastung so gering wie möglich ist.
Von der Basis bis zum perfekten
Finish
Die Lacke und Lasuren von Sto verfügen über ein erstklassiges Deckvermögen, lassen sich besonders gut
verarbeiten und schützen behandelte
Materialien langfristig. Ein Anstrich
mit Lacken und Lasuren von Sto ist
außerdem kostengünstig und nachhaltig. Unser Sortiment hält auch für
die Grundierung und fachgerechte
Untergrundvorbehandlung die ganze
Palette bereit: Vom Sto-Allgrund AF
über aromatenfreie, lösemittelreduzierte Lack-Klassiker bis hin zu wasserverdünnbaren Hybridsystemen.
Der Sto-AquaPremiumlac Satin ist wasserverdünnbar und dünstet keinerlei unangenehme Gerüche aus. Dabei verfügt er
über die gleichen Eigenschaften wie ein
lösemittelhaltiger Lack. Er entspricht der
Euronorm EN 71-3 und eignet sich daher
sogar für die Behandlung von Kinderspielzeug.
| N a v i g a t i o n 1 | N a v i g a|t Li oanc k
2 e| u
Nnadv i Lgaastui or e
nn
3 |
Lacke und Lasuren
Leistungsübersicht
Die ganze Vielfalt der Lacke und Lasuren
findet sich in der Leistungsübersicht
Lacke und Lasuren.
Unbenannt-1 1
66
29.03.12 14:45
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
Produkte und Systeme
Strukturen und Oberflächen von glatt bis sehr grob · I­nnenfarben · Innenputze
Dekorative Beschichtungen · Wand- und Deckenbeläge · Innen- und Deckendämmsysteme
Akustiksysteme · Bodenbeschichtungen · Lacke und Lasuren
Sto-Referenzen
Architekturbeispiele mit Sto-Produkten und -Systemen
StoColor System
Farbtonvielfalt, nach dem StoColor System und nach anderen Farbsystemen
Leistungsverzeichnisse
Unterstützung bei der Projektplanung · Nützliche Links im Internet
Basiswissen Innenraum
Farbe · Strukturen und Oberflächen · Licht · Wohnklima · Wohngesundheit · Bauteilschutz
Raumakustik · Prüf- und Gütesiegel · Normen und Regeln · Glossar
Weitere Informationen
Spezifische Informationen und Broschüren von Sto
2. Sto-Referenzen
SIDE Hotel in Hamburg, D
Jan Störmer Architekten
Durch das Ineinandergreifen zweier Baukörper entsteht das introvertierte Zentrum des SIDE Hotels: die dreißig Meter hohe Hotelhalle in Form eines schmalen Atriums. Bereits hier lässt sich erahnen, dass Jan Störmer
Architekten im ganzen Gebäude bewusst mit der Wirkung von Materialien und Oberflächen spielen und
dadurch Kontraste setzen.
2. Sto-Referenzen
SIDE Hotel in Hamburg, D
Die Glas-Doppelfassade dient zugleich als
Lärm- wie auch als Klimapuffer.
Pool, Beauty- und Fitness-Bereich präsentieren sich im dritten Untergeschoss des Hotels
ausgesprochen farbenfroh.
Die exklusive Lage des SIDE Hotels, in
unmittelbarer Nähe zur Hamburger
Staatsoper, der City und dem Dammtorbahnhof, stellte die Architekten vor
eine besondere planerische He­raus­
forderung. Sie hatte mit der standorttypischen Enge zu tun und mit den
Ansprüchen des Bauherren: Um die
Wirtschaftlichkeit des Projekts zu
­sichern, forderte dieser mit 180 Zimmern eine hohe Ausnutzung des
­kleinen Eckgrundstücks. Das Hotel­
gebäude besteht aus zwei ineinandergreifenden Baukörpern. Der vordere
säumt die Straßenkante und schließt
den Blockrand in Form eines achtgeschossigen Winkels, streng gerastert
aus Glas und Metall. Der zweite Gebäudekörper ist mit einem grünen
­Na­turstein verkleidet, überragt das
Haupt­­gebäude um vier Geschosse und
umgreift es mit zwei weit auskragen­
den Suitengeschossen, scheinbar ohne
es zu berühren. Durch das Aneinanderdocken der beiden Baukörper entsteht
im Kern des Komplexes ein schmales
Atrium, in dem das Designhotel nicht
zuletzt mit einem imposanten Lichtkonzept auf sich auf­merk­sam macht:
Umgeben von Matt­glas­scheiben und
hellen Lackflächen, erlebt der Hotelgast im Foyer eine von dem Bühnenbildner Robert Wilson eigens für diesen
Raum entwickelte Licht­choreo­graphie
aus weißen und blauen Lichtstreifen
auf den gekippten Glasflächen. Highlights im Gebäude sind außerdem die
farbig beleuchteten Sonnenschutzelemente auf der Fassade und eine skurril
anmutende Installation auf der Dachterrasse, wo ein wogendes, leuch­
tendes „Ährenfeld“ aus Lichtleitfasern
realisiert wurde. Die Innenraumgestaltung übernahm der Mailänder Innen-
architekt Matteo Thun, der eigens für
das Hotel auch eine Polstermöbelserie
entwarf. Die Atmosphäre der Hotelzimmer ist geprägt durch Holz, satiniertes Glas und helle Teppichböden.
Entwurfbestimmend für alle Bereiche
war die Verwendung hapti­scher Oberflächenkontraste, von rauem Naturstein zu Glas, oder von offenporig behandeltem, dunklen Holz zu Lackflächen in Hochglanz-Weiß. Zudem beleben kräftige Farbakzente die in ansonsten warmen, hellen Tönen ge­hal­te­nen Räume.
Bauherr:
Seaside Hotels, Hamburg, D
Architekten:
Jan Störmer Architekten, Hamburg, D
Innenarchitektur:
Matteo Thun, Mailand, I
Standort:
Drehbahn 49, 20354 Hamburg, D
Sto-Kompetenzen:
Akustikputze, Innenfarben, Kreativbeschichtungen, Glasfasergewebe
Verarbeiter:
Gebotherm GmbH, Hildesheim, D
Fotos: Sto AG
Grundriss Erdgeschoss
2. Sto-Referenzen
Designhotel Q!, Berlin, D
GRAFT Berlin
Mit seiner eher geschlossenen WDVS-Fassade erscheint das Berliner Designhotel Q! von außen noch recht
zugeknöpft. Doch das ist Absicht, denn als Kontrast dazu entwarf das Architekturbüro GRAFT für den Innenraum eigenwillige und faszinierende Räume: Boden, Wände, Decken und sogar die Möbel scheinen miteinander zu verschmelzen und sorgen für ein beeindruckendes Raumerlebnis.
2. Sto-Referenzen
Designhotel Q!, Berlin, D
Nach einem anstrengenden Tag in Berlin:
Von der Badewanne ins Bett ist der Weg
nicht weit.
Feiner beheizter Sand und bequeme Liegen
im Wellnessbereich lassen den Gast nur noch
das Meer vermissen.
Zugezogene Stoffvorhänge verwehren im Erdgeschoss den Blick des
Passan­ten ins Innere des Hotels Q!
und vermitteln zunächst keinen besonders einladenden Eindruck. Doch
hat der Gast das Gebäude erst einmal
betreten, offenbart sich ihm eine imponierende Innenraumgestaltung.
Schon die offene Lobby mit dem
Empfangstresen lässt den Besucher
erahnen, welch individuelles Design
das weitere Innen­leben des Gebäudes
prägt. Wie der Eingangsbereich folgt
auch die Bar samt der Lounge einem
Konzept: Wän­de und Boden verschmelzen miteinander. Statt harter
Kanten entwi­ckeln sich wellenförmige
Bänke und Podeste. Selbst die eigentlichen Möbel, asymmetrische Ledersofas, passen sich der wellenförmigen
Form an. Ein Kamin und die samtrote
Farbgebung sorgen zusätzlich für eine
behagliche Atmosphäre.
Eine Bar trennt den vorderen Bereich
vom hinten liegenden Clubraum, der
allerdings nicht nur Hotelgästen
­vor­be­halten ist. Eine große Fensterfront öffnet den Raum zu einem kleinen ­Innenhof. Lounge und Clubraum
können je nach Veranstaltungsart
durch einen Vorhang voneinander
­getrennt werden.
Die Zimmer der drei Kategorien
„Stan­dard“, „Studio“ und „Penthouse“ sind in der gleichen Art ge-
staltet, wenn auch in helleren Farbtönen. Auch hier sind die Möbel in die
gefalteten Böden integriert; die
Wände öffnen sich zu begehbaren
Schränken. Bilder des Fotografen
Christian Thomas unterstützen durch
ihre weib­lichen, weichen Motive die
anspruchs­volle Optik der Räume. Als
wäre das nicht genug der Erholung,
kann es sich der Gast auch im Wellnessbereich im Untergeschoss gutgehen lassen. Lichteffekte, ätherische
Düfte und ver­haltene Klänge sorgen
auch hier für maximale Entspannung.
Bauherr:
Wanzel & Co. Bauträgergesellschaft KG, Leipheim, D
Architekt:
GRAFT GmbH, Berlin, D
Standort:
Knesebeckstraße 67, Berlin, D
Sto-Kompetenzen:
Wärmedämm-Verbundsystem (StoTherm Mineral), Innenfarben
Verarbeiter:
Phönix Putz GmbH, Berlin, D
Fotos: Sto AG
Grundriss und Schnitt eines Hotelzimmers
2. Sto-Referenzen
Pusteblume-Zentrum, Köln, D
Franken + Kreft Architekten GbR
Das Zentrum für Bewegung, Entspannung, Tanz und Theater „Pusteblume“ in Köln hat einen zweiten Standort erhalten: Verteilt über zwei Etagen, auf einer Fläche von insgesamt 150 Quadratmetern, präsentiert es sich
hier mit einer einzigartigen Atmosphäre, die es von jedem anderen „Lifestyle Gym“ unterscheidet, was schon
auf den ersten Blick durch die kräftig farbigen Oberflächen-Beschichtungen von Sto im Innenraum klar wird.
2. Sto-Referenzen
Pusteblume-Zentrum, Köln, D
Die durchgehend pinkfarbene Decke changiert je nach Lichtsituation von Violett bis Rot.
Im Tanzraum wurde der Farbrausch zu
Gunsten weicher Nuancen wie Beige
und Hellblau mit Holzoberflächen und
viel Tageslicht gedämpft.
Das sehr vielfältige Kursangebot von
„Pusteblume“, das von Yoga über
Kindertanz und Seniorengymnastik
bis hin zu Theaterworkshops reicht
und sich an junge, alte und auch behinderte Menschen richtet, war ausschlaggebend für die unverwechselbare Gestaltung der Räume. Denn so
kontrastreich wie das Kursangebot ist
auch das Farbkonzept, das in der Entwurfsphase von Beginn an eine
Hauptrolle spielte: Bereits der Eingangsbereich ist mit kräftigen, leuchtenden Farben bespielt. Doch die
Farbwahl ist nicht zufällig: Sie dient
als Leit- und Orientierungssystem und
verleiht den einzelnen Räumen ganz
unterschiedliche Atmosphären. Verbindende Elemente sind der fugenlose, durchgängige Epoxidharzboden in
strahlendem Blau sowie die Decke,
die im Kontrast dazu in einem klaren
Pink gestrichen wurde. Einen Hingucker bilden die Toiletten, die komplett
in einem frischen Apfelgrün gehalten
sind. Der Tanzraum im Erdgeschoss
präsentiert sich hingegen farblich etwas zurückhaltender: Sandfarbene
Töne, gedecktes Hellblau, Holzoberflächen und viel Tageslicht vermitteln
hier eine ruhige Atmosphäre, sodass
neben Kindertanz ebenso entspannende Yoga-Kurse stattfinden können. Überdimensionierte, unscharfe
Fotografien von Pusteblumen in hellem Beige reichen über die gesamte
Länge der Kursraumwand und unterstreichen die ruhige, konzentrierte
Stimmung. Japanische Papierleuch-
ten, die mit der Form der Gymnastikbälle korrespondieren sollen, sind auf
verschiedenen Höhen abgehängt und
in drei Helligkeitsstufen schaltbar.
Fotografien, wie etwa das großformatige Bild eines strahlenden Kindergesichts direkt gegenüber dem Eingang, ergänzen das Farbkonzept und
repräsentieren die „menschliche und
normale“ Seite des Zentrums. Dieses
ungewöhnliche Gestaltungskonzept
scheint anzukommen, denn die einhellige Meinung der Nutzer lautet:
„Die Räume machen Spaß!“
Bauherr:
Pusteblume e. V. Köln, D und GWG Ehrenfeld, Köln, D
Architekt:
Franken + Kreft Architekten GbR, Bergisch Gladbach, D
Innenarchitekt:
100 % Interior, Sylvia Leydecker, Köln, D
Standort:
Ansgarplatz, Köln, D
Sto-Kompetenzen:
Wand- und Bodenbeschichtungen
Verarbeiter:
Bernd Wiesjahn GmbH, Leverkusen
Fotos: Karin Hessmann, Dortmund
Längsschnitt und Grundrisse Erdgeschoss und Untergeschoss
2. Sto-Referenzen
Museum der Ara Pacis, Rom, I
Richard Meier & Partners Architects
Als junger Student bereiste Richard Meier Italien und blieb zwei Monate in der Ewigen Stadt Rom. 36 Jahre
später kehrte der inzwischen weltweit renommierte Architekt und Pritzker-Preisträger in die Metropole zurück, im Gepäck seinen Entwurf für die neue Schutzhalle des Friedensaltars des Augustus, Ara Pacis Augustae, mit den für Richard Meier typischen weißen Oberflächen und der klaren Formensprache.
2. Sto-Referenzen
Museum der Ara Pacis, Rom, I
Während die Fassade zum Tiber durch die
Travetinmauer geprägt wird, präsentiert
sich die Fassade zum Platz kleinteilig mit
vielen Versprüngen.
Eine Mauer aus großformatigen,
groben Steinen, als Gegensatz zu den
glatten, weißen Flächen, leitet die
Besucher in den Eingangsbereich.
Die neue Überdachung für das wohl
symbolträchtigste aller Monumente
Roms, die Ara Pacis Augustae, dürfte
eine Bauaufgabe der besonderen Art
für den Architekten Richard Meier gewesen sein. 1995 erhielt er den Auftrag für das Projekt, nachdem der damalige Bürgermeister Roms, Fran­ces­co
Rutelli, den Bau eines neuen Pa­villons
beschlossen hatte. Bis dato hatten äußere Belastungen wie Autoabgase,
­Erschütterungen und die Sonnen­­ein­
strahlung dem Monument bereits
stark zugesetzt. So sollte die neue
Hülle allen äs­theti­schen, funktionalen
und techni­schen Ansprüchen Rechnung tragen.
Entlang der Nord-Süd-Achse setzt sich
der Komplex aus drei Gebäudeteilen
zusammen: der Eingangsgalerie (eingeleitet von einem erhobenen, mit einem Obelisken bestückten Vorplatz),
dem eigentlichen Ausstellungspavillon
im Zentrum der Anlage und dem auf
drei Ebenen verteilten Konfe­renz­be­
reich mit Restaurant und Dachterrasse
im rückwärtigen Teil. Mit der Dreiteilung des Bauwerks antwortet Meier
auf die städtebauliche Situation. Einerseits sollte der Platz des Augustus
zum Tiberufer eine klare Kante erhalten, andererseits sollte das Monument
von außen sichtbar sein. Zum Platz
und zur Uferstraße öffnet sich die
Ausstellungshalle über eine 50 Meter
lange verglaste Fläche. Dieser Transparenz steht das Geschlossene des Eingangstrakts gegenüber, das Meier mit
dem römischen Travertin und den für
ihn charakteristischen weiß verputzten
Wand- und Deckenflächen formuliert.
Das Rückgrat des Innenraums bildet
eine raumhohe, mit grob gehauenem
Travertin verkleidete Wand, die übergangslos vom Vorplatz in das Bauwerk
leitet. An ihrem Ende weitet sich der
Raum und wird von Tageslicht durchflutet, das durch die 13 Meter hohe
Glasfassade und die Oberlichter fällt.
In der Mitte der in blendend weißes
Licht getauchten Halle schließlich
steht die Ara Pacis, das Monument,
für das seit 1995 eine neue Zeit ohne
Umweltbelastungen begonnen hat.
Bauherr:
Comune di Roma, I
Architekt:
Richard Meier & Partners Architects, New York, USA
Standort:
Lungotevere in Augusta, Rom, I
Sto-Kompetenzen:
Innenraum: Innenfarben, Effektbeschichtungen
Fassade: StoVentec Fassade, Fassadenfarbe mit Lotuseffekt (Lotusan)
Verarbeiter:
Bazzea Srl, Vigevano, I
Fotos: Sto AG
Schnitt und Grundriss Eingangsgeschoss
2. Sto-Referenzen
Lamborghini Showroom, London, GB
Gooch Webster, Mark Wilkinson
Lamborghini – die Firma, die 1948 als Hersteller von Traktoren begann – ist heute einer der renommiertesten
Sportwagenhersteller der Welt. Zur Einführung der Modellreihe „Gallardo“ im Jahr 2003 wurde der Londoner
Showroom nach dem farblichen Corporate Design neu gestaltet. Und dank des Sto-Akustikdecken-Systems ist
es in dem Raum auch kein Problem, wenn einmal einer der über 500 PS starken Motoren angeschmissen wird.
2. Sto-Referenzen
Lamborghini Showroom, London, GB
Der goldene Lamborghini-Schriftzug und der
flächige Einsatz von wenigen Farben sorgen
für ein edles Ambiente.
Die Ausstattung des Raumes ist formal
zurückhaltend gestaltet, wodurch die strom­
linienförmigen Fahrzeuge noch besser zur
Geltung kommen.
Rund 5 Liter Hubraum, 500 PS, ein
Drehmoment von 510 Nm bei 4500
Umdrehungen pro Minute, von 0 auf
100 in knapp 4 Sekunden ­­– das sind
Zahlen, die das Herz eines jeden
­Motorsportfans höher schlagen lassen. Das Auto, zu dem die Zahlen gehören, ist der Lamborghini Gallardo,
der jedoch nicht nur in Sachen Leistung, sondern auch durch formschönes Design besticht. Anlässlich dessen Erstauflage im Jahr 2003 wurde
auch der exklusive Showroom im
Londoner Stadtteil South Kensington
runderneuert. So präsentiert sich der
eingeschossige, ebenerdige Show­
room in der Brompton Road, ganz
auf das Corporate Design des Automobilherstellers abgestimmt, in edlem
Schwarz und Anthrazit. Dunkle, sandgestrahlte Stahlpodeste, schwar­ze,
glänzende Keramikfliesen sowie
weiße Wände und die fugenlose
Akustikdecke bilden den zurückhaltenden Rahmen, in dem die Automobile geschickt in den Vordergrund gerückt werden. Einzig der goldene
Lamborghini­-Schriftzug an den Wän-
den sticht als hängendes Accessoire
hervor. Eine auf Boden­niveau ansetzende, durchgängige Schaufensterfront stellt den Bezug zum Straßenraum her. Aus­stellung und Verkauf
liegen so für Pas­santen gut einsehbar
im vorderen Bereich des Showrooms.
Der Empfang und eine durch Displays
und Stützen abgeschirmte Lounge
sind in der Mit­te des Raumes platziert. Den Mitarbeitern vorbehalten
sind die tagesbelichteten Büro- und
Neben­räu­me im hinteren Bereich und
im Un­tergeschoss.
Bauherr:
Lamborghini London, GB
Architekt:
Gooch Webster, Mark Wilkinson, London, GB
Standort:
27 Old Brompton Road, London, GB
Sto-Kompetenzen:
Akustikdeckensystem (StoSilent Panel), Innenfarben, Innenputze
Verarbeiter:
Aztec Solutions Ltd, London, GB
Regency Plastering Ltd., Dartford, GB
Fotos: Sto AG
Grundriss Showroom
2. Sto-Referenzen
Norddeutscher Rundfunk, Hamburg, D
Schweger Associated Architects
Bereits 2001 gewannen ASP Schweger Assoziierte den Wettbewerb für den Neubau der NDR-Hörfunkstudios in
Hamburg-Rotherbaum. Der Entwurf der Architekten respektiert nicht nur den Ort und seinen historischen Kontext, sondern interpretiert das Areal auch als neuen NDR-Campus. Die Verbindung zwischen den beiden Gebäudeflügeln ist hell und durchlässig gestaltet, was durch die StoVerotec-Wandverkleidung noch unterstützt wird.
2. Sto-Referenzen
Norddeutscher Rundfunk, Hamburg, D
Nischenartige Rücksprünge und die gläsernen, spiegelnden Fassaden nehmen dem
Gebäude seine Massigkeit.
Ein Nebeneingang trennt die beiden Gebäudeteile voneinander. Die Fassade der Studios
ist geschlossener als die der Büros, um Licht
und Geräusche außen zu halten.
Das Konzept für den Neubau der
NDR-Hörfunkstudios beruht auf zwei
grund­sätzlichen Zielen: Zum einen
sollte das neue Gebäude in den
­städtebaulichen und landschaftlichen
Kontext integriert werden und zum
anderen eine neue Ordnung der vorhandenen Nutzungen geschaffen
wer­den. Seit 1928 hat der NDR seinen Sitz im Villenviertel an der
Rothen­baum­chaussee in HamburgRotherbaum. Bislang waren die
­Studios und Büros des Senders auf
mehrere Villen verteilt. Mit dem Neubau sollten sie nunmehr vereint und
in eine logisch zusammenhängende
Ordnung gebracht werden.
Der neue Komplex besteht aus zwei
parallelen, gegeneinander leicht versetzten Riegeln, die über einen Zwischenbau miteinan­der verbunden
sind. In diesem Bereich ist eine drei­
ge­schos­­sige Eingangshalle untergebracht, die als Empfang ebenso
funktioniert wie als interner Treffpunkt für die Mitar­bei­ter der Redaktionen. Die glänzenden Flächen der
Wandverkleidung aus StoVentec
Glass leiten das Licht weit in den Innenraum hinein, der trotz seiner
„eingezwängten“ Lage dadurch sehr
hell und freundlich erscheint. Von
hier aus gelangt man schließlich in
die verschiedenen Sende-, Produktions- und Bürobereiche, die typographisch klar voneinander getrennt
sind: Ein Teil jedes Gebäuderiegels
beinhaltet auf drei Ebenen die Sendeund Produktionsbereiche, der andere
auf vier Ebenen die ihnen zugeordneten Büroflächen. Die leichten Höhenunterschiede zwischen den Ebenen
werden über Treppen und in trans­
parenten Aufzügen überwunden.
Die Nutzungen der einzelnen Gebäudeteile lassen sich in der Außenan-
sicht gut ablesen: So sind die Fassaden der Bürobereiche durch horizontale Ge­schoss­bänder und stehende
Fensterformate gegliedert – in Anlehnung an die Fassaden der bestehenden Villenbauten. Rücksprünge in
den Bürofassaden verleihen der glatten Oberfläche eine feine Plastizität.
Die Fassaden der Studios dagegen
sind aus akustischen Gründen eher
geschlossen und mit einer zweiten,
vor der Fassade liegenden Schicht
aus transparenten, horizontalen Glaslamellen ummantelt.
Bauherr:
Norddeutscher Rundfunk, Hamburg, D
Architekt:
Schweger Assoziierte Architekten, Hamburg, D
Standort:
Rothenbaumchaussee 132, Hamburg, D
Sto-Kompetenzen:
StoVentec Glass
Verarbeiter:
Thoms Metallbau GmbH, Rostock, D
Fotos: Sto AG
Grundriss Erdgeschoss
2. Sto-Referenzen
Berufsschule ROC van Twente, Almelo, NL
Royal Haskoning Architects
Das berufliche Bildungszentrum in der Region um Enschede liegt nahe der deutsch-niederländischen Grenze.
Der Entwurf von Syb van Breda, Dennis Hauer und dem Innenarchitekten Jorge Moura von Royal Haskoning
Architects ist ganz auf die Bedürfnisse eines modernen Berufsschulzentrums abgestimmt.
2. Sto-Referenzen
Berufsschule ROC van Twente, Almelo, NL
Eine Ecklösung der ganz besonderen Art: Wie
lose aufeinander gestapelt erscheinen die
Baukörper, wodurch sie die ansonsten klare
Grundrissform des Gebäudekomplexes
architektonisch durchbrechen.
Im Gebäudegrundriss, im Tragwerk und vielen
Details dominiert die Diagonale das Bild – auch
in der Cafeteria mit ihren V-Stützen.
Zwischen Stadtzentrum und Bahnhof
des niederländischen Städtchens Almelo liegt das Berufsschulzentrum
ROC van Twente umgeben von Parks
und einem Wohngebiet inmitten des
Kerkelanden-Viertels. Der Komplex
basiert auf einem dreieckigen Grundriss, der sich dem Straßenraster anpasst. Sein vertikaler Aufbau jedoch
kontrastiert die klare Grundrissform
mit einem Arrangement waghalsig
übereinandergestapelter Baukörper.
Das Zentrum des insgesamt sieben
Geschosse hohen Schulgebäudes bildet ein Atrium, das von einem transparenten Dach aus luftgefüllten Folienkissen vor Wind und Wetter geschützt wird. Laut Architekten ist der
Innenhof „das öffentliche Herz“ des
Gebäudes: Hier treffen sich nicht nur
Schüler, Lehrer und Angestellte des
Schulzentrums, bevor sie in ihre Büros,
Klassenräume und die Lehrbetriebe
gehen, sondern auch die Anwohner
des umliegenden Viertels, die das
Dienstleistungsangebot der Auszubildenden nutzen. Ein Blickfang im Atri­
um ist der Bodenbelag aus Polyurethan: Der Künstler Georg Korsmit entwarf eine kunter­bun­te, fugenlose Wabenstruktur, die sich mit ihren überwiegend warmen Farben der Inneneinrichtung anpasst.
Zusätzlich zu Treppen und Aufzügen
sind die verschiedenen Etagen durch
kleine Brücken quer durch das Atrium
miteinander vernetzt. Innerhalb der
Geschosse ist die Raumstruktur flexi-
bel gestaltet: Mit beweglichen Trennwänden können die Räume zukünftigen Entwicklungen und Bildungsabläufen angepasst werden. Der Gebäudekomplex basiert auf einer Stahl­kons­­truktion mit Decken aus BetonHohlplatten, was die teils weiten Auskragungen einzelner Baukörper möglich macht. Seine Klinkerfassade ist
mit ver­tikal gesetzten, reliefartig vorund zurückspringenden Ziegeln verkleidet und wird durch lange Fensterbänder und breite Glasfronten horizontal gegliedert.
Bauherr:
BAM Utiliteitsbouw BV, Zwolle, NL
Architekt:
Royal Haskoning Architects, Amsterdam, NL
Standort:
Wierdensestraat/Parallelweg, Almelo, NL
Sto-Kompetenzen:
Fugenlose Bodenbeschichtung (Polyurethan) in 136 Farben nach einem
Entwurf von Georg Korsmit, Amsterdam, NL
Verarbeiter:
BE Vloer en Visie BV, Oldenzaal, NL
Fotos: Werner Ero, HLP Images, Zeist, NL
Grundriss Erdgeschoss
2. Sto-Referenzen
Grundschule Fran Krsto Frankopan, Krk, HR
Randić – Turato
Krk ist mit über 400 Quadratkilometern die größte Insel Kroatiens und des Adriatischen Meers. Die gleichnamige Hauptstadt liegt auf der Westseite der Insel und besitzt einen mittelalterlichen Kern mit Stadtmauer.
Letztere spielte auch eine Hauptrolle im Bau der neuen Grundschule durch die Architekten Randić – Turato
aus Rijeka, dessen Innenraum sich bewusst mit kräftigen Farben vom alten Stadtkern absetzt.
2. Sto-Referenzen
Grundschule Fran Krsto Frankopan, Krk, HR
Rampen in den Fluren überwinden Niveauunterschiede, die sich aus der Geländetopografie des Standortes ergeben.
Die Grundschule Fran Krsto Frankopan passt
sich farblich in das urbane Umfeld ein.
Dem Bau der neuen Grundschule in
Krk vorgeschaltet war ein Architek­ten­wettbewerb, bei dem es zunächst
nicht nur um einen Gebäudeentwurf,
sondern ganz grundsätzlich um die
ideale Standortwahl ging. In der
­Konkurrenz setzten sich schließlich
die Architekten Randić – Turato mit
einem Entwurf durch, der die neue
Schule mitten im alten Stadtzentrum
vorsah. Städte­bau­lich war dabei besonders die Stadt­silhouette zu berücksichtigen, markante Punkte wie
Kirchen und die Stadtmauer soll­ten
das Bild weiterhin dominieren. Um
die flächenmäßig große Schule in das
kleine Stadt­zentrum zu integrieren,
brachen die Architekten die Gren­zen
zwischen ­öffentlichem Bereich und
Schul­gelände weitgehend auf.
­Städtische Plätze werden nun als
Pausenzone genutzt, während das
Schulgelände öffentlich zugänglich
bleibt. Der zweigeschossige Bau­
körper mit Z-förmigem Grund­riss
folgt der Topografie des Areals und
hält einen angemessenen Abstand
zur Stadtmauer, die im Zuge der Bauarbeiten restauriert wurde. Im Erd­
geschoss liegt, über ein Glasband zur
Stadt orientiert, der zweigeschossige
Eingangsbereich mit Aula und Schulkantine, der beide Gebäudeflügel
miteinander verbindet. Der Nord­
flügel beherbergt die Schulküche, die
Sanitäranlagen und ein Treppenhaus.
Im Südflügel, direkt der Stadtmauer
zugewandt, befinden sich die Klassenzimmer. Weitere Klassenräume für
die älteren Schüler befinden sich im
Ober­ge­schoss, wo auch Lehrerzimmer und Büros untergebracht sind.
Erschlossen werden alle Bereiche
über Rampen, die sich der unregelmäßigen Geländetopografie an­
passen. Kräftige Farben an Wänden,
Böden und Decken beleben den
­Innenraum und insbesondere die Erschließungsflächen. Im Gegensatz
dazu fügt sich die Außenfassade mit
ihren Sichtbetonelementen und
­hellen, sandgelben Putzflächen in die
mittelalterliche Umgebung ein.
Bauherr:
Stadt Krk, Krk, HR
Architekt:
Randić – Turato, Rijeka, HR
Standort:
Stjedana Radica 11, Krk, HR
Sto-Kompetenzen:
Innen- und Außenputze
Verarbeiter:
Firma Sipak, Zagreb, HR
Fotos: Randić – Turato, Rijeka, HR
Grundriss Grundschule Fran Krsto Frankopan
2. Sto-Referenzen
BDA Geschäftsstelle „Wechselraum“, Stuttgart, D
Bottega + Ehrhardt Architekten
Im Ende der 1990er-Jahre komplett sanierten Zeppelin-Carré in Stuttgart befindet sich seit dem Jahr 2005 die
Geschäftsstelle des Bundes Deutscher Architekten, Landesverband Baden-Württemberg. Gekoppelt an diesen
Standort ist der sogenannte „Wechselraum“, eine Plattform für kleinere Architekturausstellungen. Die Oberflächen dort sind in einem dezenten Grau gehalten und bieten so einen ideal bespielbaren Hintergrund.
2. Sto-Referenzen
BDA Geschäftsstelle „Wechselraum“, Stuttgart, D
Durch das Aufklappen und Verschieben der
Wandelemente können unterschiedlich große
Räume erzeugt werden.
Erst auf den zweiten Blick offenbart die
minimalistisch gestaltete Ausstellungsplattform die ihr eigene Wandlungsfähigkeit.
Komplett in Weiß und Grau präsentieren sich die Räume der neuen BDA
Geschäftsstelle im Zentrum Stuttgarts. Besucher erreichen den allen
Architekturinteressierten geöffneten,
ehemaligen Archivraum über einen
der Innenhöfe des Zeppelin-Carrés.
Die etwa 250 Quadratmeter große
Grundfläche ist in zwei Berei­che
­unterteilt: In einer seitlichen Span­ge
ist der Bürobereich untergebracht,
während für den Ausstel­lungs­betrieb
der große Raum direkt hinter dem
Eingang vorgesehen ist. Er wird von
zwei großen Wandscheiben in der
Mitte des Raumes gegliedert. Flexible
Dreh- bzw. Schiebeelemente, die an
den Wandscheiben verankert sind,
ermöglichen unterschiedliche Raum­
sequen­zen und erweitern die Hängefläche für Exponate. Ein umlaufendes
­Tapetenband in reinem Weiß, das
über brei­te Schattenfugen von Decke
und Boden abgelöst ist, stellt den
einzigen farblichen Kontrast zum
sonst lichtgrauen Raum dar. Die
weiße Raufasertapete steht symbolisch für den „Tapetenwechsel“ nach
jeder der kon­tinuierlich wechselnden
Ausstel­lun­gen. Grifflose, tapezierte
Klappen vor den Fenster- und Türöffnungen können beliebig geöffnet
oder geschlossen werden. Weitere
Öffnungen in den seitlichen Wänden
werden über Schiebeläden verschlossen. Sie verbergen zum einen eine
kleine Bibliothek und zum anderen
ein Sicht­fenster zum Bürobereich, der
ausschließlich den Mitarbeitern der
Bauherr:
BDA Bund Deutscher Architekten, Landesverband Baden-Württemberg,
Stuttgart, D
Architekt:
Bottega + Ehrhardt Architekten, Stuttgart, D
Standort:
Friedrichstraße 5, 70174 Stuttgart, D
Sto-Kompetenzen:
Epoxidharz-Fußbodenbeschichtung
Verarbeiter:
Fußboden Haag GmbH, Stuttgart, D
Fotos: David Franck, Ostfildern, D
Grundriss
Geschäftsstelle vorbehalten ist. Dieser Bereich wird durch eine eingestellte, raumhohe Schrankwand von
der Ausstellung abgetrennt. Ein besonders Ge­stalt prägendes Element
ist der ebenfalls lichtgraue, matt glän­
zende Epoxidharz-Fußboden, der fugenlos eingebracht wurde. Er zieht
sich durch sämtliche Bereiche des
„Wechselraums“ und unterstreicht
so zusammen mit dem lichtgrauen
­Veloursteppich, der aus akustischen
Gründen an der Decke angebracht
ist, die Homogenität des Rau­mes.
2. Sto-Referenzen
Metropolitan University Graduate Centre, London, GB
Studio Daniel Libeskind
Nach eigenen Angaben steht der Entwurf des Graduate Centre der Metropolitan University in London von
Daniel Libeskind im Zeichen des Orion, des zweifelsohne hellsten und vielleicht bekanntesten Sternbilds
unseres Sonnensystems. Das dekonstruktivistische Gebäude nimmt jedoch nicht nur in seiner äußeren Form
Bezug auf das Sternenbild, sondern auch im Entwurf des Deckenrasters im Innenraum.
2. Sto-Referenzen
Metropolitan University Graduate Centre, London, GB
Keine Wand und keine Decke des Gebäudes
be­findet sich im Lot.
Aluminiumbänder in Verbindung mit der
Beleuchtung bilden ein grafisches Muster an
der Decke, das Bezug nimmt auf das Sternbild des Orion.
In gewohnt dekonstruktivistischem Stil
schafft Daniel Libeskind mit dem Erweiterungsbau der Metropolitan University in der Holloway Road das bislang wohl auffallendste Gebäude im
Londoner Stadtteil Islington. Das Zentrum, das für Weiterbildungspro­gram­
me und Aufbaustudiengänge für
Hoch­schulabsolventen geplant ­wur­de,
stellt eine wichtige Schnittstelle
­zwischen der Öffentlichkeit und der
Metropolitan University dar. Doch
nicht nur Studenten können das
­Innere des Zentrums erleben, auch
universitätsfremde Nutzer können die
Räum­lichkeiten für ihre Veranstaltungen mieten.
Geformt wird das Gebäude aus drei
sich überschneidenden Volumina, die
städtebauliche und symbolische Beziehungen aufnehmen: Ein Körper stellt
die Verbindung zwischen der Öf­fent­
lichkeit, dem Neubau und der Uni­
versität her, der zweite verweist auf
die nahe gelegene U-Bahn-Anbindung
ins Stadtzentrum, und die dritte, eher
regelmäßige Form bindet das neue
Gebäude in den Kon­­text der umliegenden Bebauung an der ­Holloway
Road ein. Zudem betont ein ­kleiner
Vorplatz die Schnittstelle zwischen
dem neuen Haus und dem bestehenden Universitätsgebäude.
Empfangen wird man im Erdgeschoss,
das mehrere flexibel nutzbare Hörsäle
beinhaltet. Eine großzügige Treppe
­leitet ins Obergeschoss, wo ein Aufenthaltsbereich, ein Veranstaltungssaal
und weitere Räume untergebracht
sind. Im Innenraum dominiert die
Akustikdecke, die durch ein markantes
Muster aus axial angeordneten Ein-
baudownlights gegliedert wird. Die
natürliche Belichtung erfolgt über
­große, raumübergreifende, geometrische Einschnitte in die Außenhaut.
Blank und glänzend präsentiert sich
die Fassade, die, bestehend aus einer
polygonal geprägten Edelstahlhaut,
ein sich ständig veränderndes Bild aus
Reflektionen erzeugt.
Bauherr:
London Metropolitan University, London, GB
Architekt:
Studio Daniel Libeskind, Berlin, D
Standort:
Holloway Road 166-220, London N7 8DB, GB
Sto-Kompetenzen:
Akustikdecke (StoSilent Panel Alu)
Verarbeiter:
Aztec Solutions Ltd, London, GB
GRADUATE CENTRE
LONDON METROPOLITAN UNIVERSITY
Fotos: Sto AG
Grundriss Erdgeschoss
0m
2m
4m
10m
GROUND FLOOR PLAN
2. Sto-Referenzen
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst,
Stuttgart, D
Wilford Schupp Architekten GmbH
Die Geschichte der Stuttgarter „Kulturmeile“ an der Konrad-Adenauer-Straße begann 1837 mit dem Bau der
Alten Staatsgalerie. Sein heutiges Gesicht erhielt das Areal Ende der 1970er-Jahre vor allem durch James
Stirling und seinen Partner Michael Wilford. Aus dieser Silhouette nicht wegzudenken ist neben der Neuen
Staatsgalerie auch die Musikhochschule, ein Gebäude, in dem die Akustik eines der zentralen Themen ist.
2. Sto-Referenzen
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Stuttgart, D
Parkettböden, weiße Wände und klare Linien
verleihen den Innenräumen eine Atmosphäre
„klösterlicher Einfachheit“ (Wilford Schupp
Architekten).
Im zweigeschossigen Teil des Turms oberhalb
des Sockels befindet sich die Bibliothek.
Die Stuttgarter Musikhochschule stellt
nicht nur durch die Wahl ihrer Fassadenmaterialien, wie hellem Sandstein,
Travertin und cremefarbenen Putzflächen, einen Bezug zur benachbarten Staatsgalerie her. Die beiden Gebäude ergänzen sich auch formal und
städtebaulich zu einer Gesamtkomposition, in der sich klare, geometrische
Formen sowie ein ordentliches Maß
an Verspieltheit und Farbenfreude die
Waage halten. Nicht immer sind die
Querbeziehungen sofort sichtbar: Die
Rotunde beispielsweise – als „leere
Mitte“ der Staatsgalerie – und der
Turmzylinder der Musikhochschule
stehen in einem dynamischen Gleichgewicht zueinander.
Der zehn Geschosse hohe, zylindrische Turm (1. Bauabschnitt) der Musikschule ist Blickfang und Mittelpunkt der Hochschule; er präsentiert
sich eindrucksvoll in Richtung Stadtgarten und Stadtzentrum. In seinem
konischen Sockel ist ein Konzertsaal
untergebracht, darüber die Bibliothek
mit Lesesaal und zentralem Oberlicht.
Der Senatssaal im obersten Stock ist
der repräsentative Raum der Hochschule. Zusammen mit der Dachterrasse hat man von hier aus einen
Rundumblick über Stuttgart.
Nach James Stirlings Tod übernahm
das Nachfolgerbüro Wilford Schupp
Architekten die Planung und den Bau
des zweiten Bauabschnitts, der neben
dem Erweiterungsbau der Musikhochschule auch das „Haus der Geschichte“ umfasste. Sein L-förmiger
Grundriss vervollständigt die Kulturmeile. Zugleich lässt er zwei neue
Plätze in dessen Mitte entstehen, die
in Verbindung mit dem Wegenetz
durch die Museumslandschaft stehen.
Formal antwortet der Neubau auf
seine Nachbarn, indem er etwa die
Bauherr:
Finanzministerium Baden-Württemberg, Stuttgart, D
Architekt:
Wilford Schupp Architekten GmbH, Stuttgart, D
Standort:
Konrad-Adenauer-Straße 28, Stuttgart, D
Sto-Kompetenzen:
Akustiksystem StoSilent Panel 2000
Verarbeiter:
Eugen Schwarz, Ausbau + Fassade, Stuttgart, D
Fotos: Roland Halbe, Stuttgart, D
Grundriss
Fassadenmaterialien und die bunte
Farbigkeit wieder aufnimmt. Andererseits besitzt er durch die größere
Offenheit nach außen einen spürbar
eigenen Charakter.
Im Innenraum geht es naturgemäß
etwas lauter zu. Besonders wichtig
dabei ist, dass die Akustik in den Unterrichtsräumen und Sälen gut abgestimmt ist. Hilfreich ist hier das Akustikdeckensystem von Sto, das durch
seine schallschluckenden Eigenschaften unerwünschten Halleffekten
keine Chance bietet.
2. Sto-Referenzen
Pavillon für die Landesgartenschau, Weil am Rhein, D
Zaha Hadid Architects
„Landscape Formation One“ nennt Zaha Hadid ihr – nach der Feuerwache für Vitra – zweites in Weil am
Rhein errichtetes Bauwerk. Die dynamische Form des „Raumbündels“ (so die Bezeichnung der Architektin)
orientiert sich an Landschaftsformationen wie Flussdeltas, Gletschern und Bergrücken. Entsprechend vielfältig sind die räumlichen Beziehungen im Innenraum – ein Fall für das Sto-Akustikdecken-System.
2. Sto-Referenzen
Pavillon für die Landesgartenschau, Weil am Rhein, D
Der 140 Meter lange Pavillon besteht aus
einer reinen Gussbetonkonstruktion.
Die Tagungsräume befinden sich in dem
ebenerdig an das Gebäude angedockten
Holzriegel.
Anlässlich der Landesgartenschau
1999 in Weil am Rhein realisierte die
Londoner Architektin Zaha Hadid
­zusammen mit den Ausführungs­
planern Mayer Bährle aus Lörrach ihr
zwei­tes Projekt in Weil am Rhein.
Der 140 Meter lange Pavillon bildet
eine Dominante in der flachen Landschaft zwischen den Städten Weil im
Norden und Basel im Süden. Seine
Form ist Naturformationen entlehnt:
Zaha Hadid spricht von Flussdeltas
und Gletscherströmen, die beim
­Entwurf Pate gestanden hätten.
Während der Schau dient der Pavillon der Präsentation des veranstaltenden Bundeslandes. Danach wird
er als Aus­stellungs- und Konferenzhaus des „Tri­natio­nalen Umwelt­
zentrums“ genutzt.
Das Bauwerk besteht aus ei­nem Bündel langgezogener, stromlinienförmiger Volumen, die linear erschlos­sen
werden. Dem Betrachter wird offen
gelassen, wo er den Anfang und das
Ende des Baukörpers sieht. Löst sich
die extravagante Form in der Landschaft auf oder wächst sie langsam
aus ihr heraus? In ihrer Mittelachse
wird die Gebäudeskulptur mittels
eines rampenartigen Wegs einmal
komplett der Länge nach über­quert.
Das kleine Raumprogramm besteht
aus einer Ausstellungsfläche auf zwei
Ebenen und einem Café mit Terrasse.
Im ebenerdig herausragenden Holzriegel sind Büros und Tagungsräume
untergebracht. In den sehr lang gezogenen Resträumen im Erdgeschoss
befinden sich die Versorgungs- und
Sanitärräume. Die leicht gewölbte
Südostfassade ist die Schau­seite des
Bauwerks, hier befindet sich auch
die große Pavillonhalle mit gleich
Bauherr:
Stadt Weil, D
Architekt:
Zaha Hadid Architects, London, GB
Standort:
Mattrain 1, Weil am Rhein, D
Sto-Kompetenzen:
Akustiksystem StoSilent Panel
Verarbeiter:
Plattenhardt und Wirth GmbH, Grenzach-Wyhlen, D
Fotos: Christian Richters, Münster
Schnitte
mehreren Eingängen. Große Glas­
partien geben der expressiven,
­reinen Gussbetonkonstruktion einen
dynamischen Charakter.
Kniffelig ist in solch langgestreckten
Räumen auch die Akustik. Da die
Flächen jedoch – wie meist bei Zaha
Hadid – möglichst glatt und die Kanten möglichst scharf bleiben sollten,
konnten mit dem StoSilent Panel
­Flächen geschaffen werden, die nicht
nur den Schall schlucken, sondern
auch die Geradlinigkeit des Entwurfs
noch unterstützen.
2. Sto-Referenzen
Jin-Mao-Turm, Shanghai, CN
Skidmore, Owings & Merrill
Jinmào Dàshà – das goldene, prachtvolle Gebäude – lautet der chinesische Name für den Jin-Mao-Turm in
Shanghai. Er macht seinem Namen alle Ehre, erinnert er doch mit seiner treppenförmig aufsteigenden StahlGlas-Fassade an die, meist als Reliquienschrein genutzten, Pagoden Chinas. Spirituell sind auch seine Maße:
Sie bauen auf der chinesischen Glückszahl Acht auf.
2. Sto-Referenzen
Jin-Mao-Turm, Shanghai, CN
Weit ragt der Jin-Mao-Turm aus der Shanghaier Skyline heraus.
Aus allen Suiten hat man einen Blick auf
Shanghais Skyline. Die Fassaden sind, der
Pagodenform des Gebäudes folgend,
­auswärts geneigt.
Wenn nachts die Spitze und der Sockel des 421 Meter hohen Jin-MaoTurms beleuchtet werden, tritt die Pagodenform des Gebäudes besonders
deutlich zutage. Die Schattenwürfe
der Gebäudeversprünge erzeugen
dann ein rhythmisches Muster auf der
Fassade, in der sich tagsüber die verschiedenen Farben des Him­mels spiegeln. Ganz dem Tempelthema folgend, wird der Turm von einem landschaftlich gestalteten Hof umgeben,
der den Besuchern Rückzugsmöglichkeiten vor dem hektischen Straßenleben in Shanghais Finanzviertel Pudong bieten soll. Dem der chinesi­
schen Kultur eigenen Mix aus Wirtschaftskraft und Spiritualität ist neben
der Pagodenidee wohl auch die Tatsache geschuldet, dass das gesamte Ge­
bäude auf der chinesischen Glückszahl Acht aufgebaut wurde. So erfolgt die Lastabtragung sowohl über
acht in Paaren angeordnete Megastützen als auch über den Gebäu-
dekern. Der Grundriss selbst erinnert
an eine Wind­rose, die die acht Wind­
richtun­gen anzeigt.
Das gesamte Bauwerk besitzt 88
Stockwerke. Die oberen 38 Geschosse
hat der Bauherr, das Grand Hyatt Hotel, bezogen: ein Fünf-Sterne-Haus
der Superlative! Es nennt nicht nur
die höchst gelege­nen, für ein Hotel
genutzten Räume sein eigen, sondern
auch das größte Atrium der Welt.
Dieses zieht sich durch alle 38 Stockwerke, besitzt einen Durchmesser von
27 Metern und eine Höhe von 152
Metern. Um das Atrium, das in Gold
und Gelb strahlt, sind die 555 Suiten
verteilt. Sie bieten ihren Gästen einen
imposanten Panoramablick über die
chinesische Metropole. Den eindrucks­
vollsten Blick bietet die mit 285 Quadratmetern größ­te und am höchsten
gelegene Suite. In ihr hätte bestimmt
auch Chinas verstorbener Staatspräsident Deng Xiaoping gern genächtigt.
Immerhin: Die Entscheidung für den
Bau des Gebäudes fiel an dem Tag,
an dem der Staatspräsident 88 Jahre
alt wurde.
Bauherr:
Grand Hyatt Shanghai, CN
Architekt:
Skidmore, Owings & Merrill, LLP, Chicago, USA
Standort:
Century Boulevard, Shanghai, CN
Sto-Kompetenzen:
Innenfarben
Verarbeiter:
Engineering Dep. of Grand Hyatt
Fotos: Grand Hyatt, Shanghai, CN
Grundriss Hotelgeschoss
2. Sto-Referenzen
Außenministerium, Prag, CZ
AVC Praha spol. s.r.o.
Das tschechische Außenministerium liegt im Stadtteil Hradschin der Burgstadt Prags. Sein Sitz ist der in den
Jahren 1669-1692 von Francesco Caratti erbaute Czernin-Palast. Seit seiner Entstehung durchlebte der Palast
mehrere Phasen der Zerstörung, Umnutzung und Umgestaltung. Jetzt wurde die ehemalige Residenz des
Grafen Czernin erneut restauriert und mit Sto akustisch auf den neusten Stand gebracht.
2. Sto-Referenzen
Außenministerium, Prag, CZ
Im hochherrschaftlichen Czernin-Palast ist
das Außenministerium von Tschechien untergebracht. Einst war er Wohnsitz des böhmischen Gesandten in Venedig.
Bei der Restaurierung wurden Teile von Wand
und Decke des großen Saals mit AkustikSystemen ausgestattet.
Der Czernin-Palast (Cerninsky palac),
einer der schönsten und monumentalsten barocken Paläste in Prag, befindet sich gegenüber dem Loretokomplex, einem der dortigen katho­
lischen Wallfahrtsorte. Seine 150
­Meter lange Fassade wird durch eine
Kolossalordnung aus 30 korinthischen Halbsäulen ge­gliedert, die den
Einfluss von Andrea Palladio zeigen.
Ursprünglich von dem italienischen
Architekten Francesco Caratti im Jahr
1668 begonnen, wurde der Palast
1692 von Giovanni Battista Maderna
und Domenico Rossi vollendet, wobei
die Innenräume erst 1718-1722
­fertig gestellt wurden.1924 erhielt
Pavel Janák den Auftrag, den Komplex für das ­tschechische Außenministerium umzugestalten, welches
1929 dort ein­zog. Janák versetzte
auch den ­gro­ßen Saal des Gebäudes
in seinen ursprünglichen Zustand zurück, nachdem dieser im 19. Jahr­
hundert durch Zwischendecken und
-wände bis zur Unkenntlichkeit verbaut ­worden war. Bei der neuerlichen
Restau­rierung im Jahr 2003 stellte
Bauherr:
Außenministerium, Prag, CZ
Akustikplanung:
AVC Praha spol. s.r.o., CZ
Standort:
Loretánske nám. 5, Prag, CZ
Sto-Kompetenzen:
Akustikdecken- und Wandsystem (StoSilent Panel)
Verarbeiter:
David Ranek, Prag, CZ
Fotos: Sto AG
sich vor allem die „akustische“ Verkleidung aus Mineralwolle, Leinwand
und einem Latex-Anstrich als untauglich heraus. Zur Verringerung der
Nachhallzeiten in dem großen Saal
wurden die Wände und ein Teil der
Saaldecke fugenlos mit dem Akustik­
sys­tem StoSilent Panel verkleidet. Da
nur die Flächen eine neue Verkleidung erhielten, an denen bereits
­zuvor das alte Dämmmaterial angebracht war, blieb der optische Eindruck des Saals auch nach der Sanierung unverändert.
2. Sto-Referenzen
Turning Torso, Malmö, S
Santiago Calatrava SA
190 Meter hoch ist Santiago Calatravas Wohnturm am Westhafen Malmös. Das höchste Hochhaus Skandinaviens und der zweithöchste Wohnturm Europas bietet einen Rundumblick über den Öresund, der Meerenge
zwischen Dänemark und Schweden. Die Innenarchitektin Monica Dare gestaltete eine Wohnung im 43.
Stockwerk – mit einer Farbgebung, die sich ganz nach dem Standort des Wohnturms richtet.
2. Sto-Referenzen
Turning Torso, Malmö, S
Ein Blattmuster an der Schlafzimmerdecke
soll das Gefühl vermitteln, im Schatten eines
Baumes zu liegen.
Jede Ebene ist gegenüber der darunter­
liegenden um 1,6 Grad verdreht; die
Außenwände haben eine Neigung von bis
zu sieben Grad.
Der Turning Torso wurde mit seiner
Einweihung im August 2005 zum
neuen Wahrzeichen der Stadt Malmö
gekürt. Die Entstehungsgeschichte
des Wolkenkratzers beginnt mit einer
Skulptur des spanischen Architekten
und Künstlers Santiago Calatrava. Bei
der Plastik handelt es sich um einen
sich drehenden menschlichen Körper.
Johnny Örbäck, ein ehemaliger Vorstandsvorsitzender der schwedischen
Wohnungsbaugesellschaft HSB, war
von dieser Skulptur so fasziniert, dass
er Calatrava mit dem Entwurf des
Wol­kenkratzers beauftragte.
Die Konstruktion des Wohnturms
basiert auf einem Fundament aus
5100 Kubik­me­tern Beton an einem
Stück. Den Ge­bäudekern bildet eine
Betonröhre mit 11,60 Metern Innendurchmesser und einer Wandstärke
von zwei Metern im Erdgeschoss,
die sich bis zum obersten Stock­­werk
auf vierzig Zentimeter verjüngt. Im
Inneren der Röhre verbirgt sich die
vertikale Erschließung in Form von
drei Hochgeschwindigkeitsaufzügen.
Von außen wird der Betonkern von
einem Stahlgerüst gestützt, das an
einen Fisch­gräten­strang erinnert.
Der Turm besitzt insgesamt 54 Etagen mit jeweils 400 Quadratmetern.
Von oben bis unten verdreht sich der
schlan­ke Baukörper 90° um seine
eigene Achse. Er ist gegliedert in
neun Segmente mit je fünf Geschossen, zwi­schen je zwei Segmenten
befindet sich eine zurückspringende
Zwischenebene.
Die Stockholmer Innenarchitektin
Monica Dare gestaltete eine Wohnung im Turm, das „Glimmering
flat“: ein leichtes, luftiges Interieur
mit einem schwindelerregenden
Ausblick über das Meer. Monica Dares Konzept wird bestimmt von drei
Haupt­farben: Türkis mit Metallic­
effekt erinnert an die in der Sonne
glit­zern­de Wasseroberfläche. Die
Farbe Weiß schafft eine Assoziation
mit der frischen Luft an der Meeresküste. Einzelne Elemente in sattem
Rot geben den Räumen ein warmes
Ambiente. Der geölte Eichenholzboden gehört zur Grundausstattung aller Wohnungen.
Bauherr:
HSB Malmö, Malmö, SE
Architekt:
Santiago Calatrava SA, Zürich, CH
Innenarchitektin:
Monica Dare/Malaremästarna, Stockholm, SE
Standort:
Westhafen, Malmö, SE
Sto-Kompetenzen:
Innenputze und -farben (StoDecolit, StoColor Opticryl, StoColor Metallic)
Verarbeiter:
Sven-Olle Ekstrand Målerikonsult AB, Staffanstorp, SE
Fotos: Ole Jais, Helsingborg, SE
Grundriss 43. Obergeschoss
2. Sto-Referenzen
Sto-Infofabrik, Stühlingen, D
Arno Design GmbH
Wilford Schupp Architekten GmbH
Bis auf einige historisch und architektonisch wertvolle Bauelemente erinnert nichts mehr an den großen
­Ge­bäudekomplex der ehemaligen Sto-Produktionsstätte. Stattdessen entstand hier eine Präsentations- und
Erlebniswelt rund um die Firma Sto: Kommunikation, geschichtliche Einblicke, Produktbibliotheken und eine
bemerkenswerte Ausstellung machen die Infofabrik zu einer wahren Fundgrube neuer Ideen.
2. Sto-Referenzen
Sto-Infofabrik, Stühlingen, D
Charles Eames‘ „Wired Chairs“ und vier
gigantische Ingo-Maurer-Leuchten „XXL
Dome“ prägen das Bild der Caféteria im
Eingangsbereich.
Um die Wirkung der Sto-Farbaufträge in den
einzelnen Bereichen zu unterstützen, wurde
für die gesamte Innenraumgestaltung ein
neutrales Umfeld gewählt.
Zwei 16 Meter hohe Kalkbrennöfen
aus dem 19. Jahrhundert bilden mit
ihren fast sechs Metern Außendurchmesser ein eindrucksvolles Eingangsportal in die Sto-Infofabrik. Die Außenwände der beiden Kalkbrennöfen
im Eingangsbereich, der auch als
Event-Areal genutzt wird, sind in einem satten Ziegelrot gehalten und
dienen als Projektionsfläche für Motive aus der Sto-Historie. So werden
dem Besucher gleich zu Beginn erste
bildhafte Informationen zur Sto AG
vermittelt. Computerarbeitsplätze mit
Internetzugang stehen hier ebenso zur
Verfügung wie eine Caféteria, deren
kräftige Farbakzente die Vielfalt des
Sto-Farbangebots visualisieren.
Verschiedene Wege führen den Be­
sucher vom Eingangsbereich zur StoMaterialbibliothek und zum Bereich
der Sto-Produktentwicklung: In einem
der Kalkbrennöfen stößt er auf weitere Informationen zur Sto-Historie;
im zweiten erwartet ihn eine farbige
Lichtdusche. Zwischen den beiden
Öfen hindurch gelangt er direkt in einen leuchtend gelben K
­ ubus im mittleren Bereich des Gebäudes. Dort
hängen acht 1,6 Meter hohe Metallkörbe von der naturbelassenen Be-
tondecke herab, in deren Fächern
Prospektmaterial und Bildschirme zur
Videofilmvorführung der neuesten
Sto-Entwicklungen untergebracht
sind. Markante, schwarz gestrichene
Stützpfeiler eines historischen Betonsilos erinnern an die ehemalige Nutzung der neu gestalteten Infofabrik.
Materialbibliotheken in bewusst reduzierter Farbgebung flankieren den Bereich der Produktentwicklung zu beiden Seiten. Während auf der einen
Raumseite Fassadensysteme und Modellaufbauten thematisiert werden,
Bauherr:
Sto AG
Architekten:
Wilford Schupp Architekten GmbH, Stuttgart, D
Innenarchitektur:
Arno Design GmbH, Claus Neuleib, München, D
und StoDesign, Stühlingen, D
Standort:
Ehrenbachstraße 1, Stühlingen, D
Sto-Kompetenzen:
Gesamtes Sto-Produktprogramm
Fotos: Sto AG
Grundriss
fokussiert die andere Farben, O­ber­
flächen, Struk­turen und Putze.
Im hinteren Bereich der Sto-Infofabrik
ist die rund 300 Quadratmeter große
Ausstellungsfläche untergebracht, die
das komplette Sto-Kreativ- und Produktpotenzial reflektiert. Das Ausstellungssystem aus unterschiedlich großen, u-förmigen Kuben bringt die einzelnen Themen individuell zur Geltung. Eine weitere Attraktion des
Showrooms ist eine Turbine aus dem
Jahr 1923, die auch heute noch
300.000 kW Leistung erbringt.
2. Sto-Referenzen
Europaparlament, Straßburg, F
AS. Architecture-Studio Paris
Die Fassade des Europäischen Parlaments wird durch Glas und Stahl dominiert. Im Inneren des Gebäudes
besticht es jedoch durch farbige Akzente, wie etwa die mit Holz verkleidete Wand des Plenarsaals oder die
mit einer roten, glatten Kalkspachteltechnik versehene Wandfläche der Durchgangsbereiche – für die Politiker eine willkommene, farbenfrohe Abwechslung neben den oft langatmigen Debatten.
2. Sto-Referenzen
Europaparlament, Straßburg, F
Die nach oben gezogene Gebäudespitze zur
Ecke hin lässt das Parlamentsgebäude länger
erscheinen, als der Grundriss es vorsieht.
Im großen Plenarsaal dominiert die Farbe
Blau, die für Beständigkeit und Hingabe
steht, beruhigend wirkt und die Sachlichkeit
fördert: Optimale Voraussetzungen für
erfolgreiche Debatten.
Monumental und gläsern erhebt sich
der Sitz des Europäischen Parlaments
am Zusammenfluss von Ill und RheinMarne-Kanal im französischen Straßburg. Der geschwungene, halbkreisförmige Baukörper, dessen höchster
Punkt von einer Kuppel akzentuiert
wird, drängt sich bis an die Ufer der
beiden Wasserläufe und nimmt so das
gesamte Grundstück ein. Ziel des
Bauvorhabens war es, die bis dato auf
Straßburg verteilten Institutionen des
Europaparlaments unter einem Dach
zu vereinen.
Als Vorstufe zu diesem prestigeträchtigen Projekt diente 1991 ein Realisierungswettbewerb, den das Pariser
Büro Architecture Studio gewann. Den
Architekten gelang es, auf 200.000
Quadratmetern eine kleine Stadt zu
bauen, deren Herzstück der Plenarsaal
im vorderen Gebäudeteil bildet. Eine
Woche im Monat ist dieser Saal
­Tagungsort für 735 Abgeordnete aus
25 Nationen, deren Sitzungen mehr
als 600 Zuschauer auf den oberen
Rängen mitverfolgen können. Da­
neben befinden sich insgesamt 18
Konferenzräume, 1133 Büros, ein
Medienzentrum und vier Restaurants
in dem Gebäudekomplex.
Durch die gläserne Offenheit des
Parlamentsgebäudes wird die euro­
päische Demokratie als ein für jedermann einsehbares Instrumentarium
dargestellt. Selbst der unbeteiligte
Passant wird in das politische Geschehen im Innern eingebunden: Unzählige Lichtpunkte in der Holzdecke des
Plenarsaals leuchten umso heller, je
hitziger die Diskussionen der Abgeordneten sind.
Bauherr:
SERL
Architekten:
AS. Architecture-Studio, Paris, F
Standort:
Quartier de l’Europe, Quai du Chanoine Winterer, Straßburg, F
Sto-Kompetenzen:
Dekorative Innenbeschichtungen, Innenfarben
Verarbeiter:
Ets. Kleinmann SA, Ets. Gratzeisen, Ets. Ennesser, Ets. Schwartz, Ets.
Debuche, F
Fotos: Sto AG
Grundriss Erdgeschoss
2. Sto-Referenzen
Rocco Forte Gruppe Deluxe Hotel Villa Kennedy
Frankfurt am Main, D
Architekturbüro Porphyrios Associates /
Architektengruppe GHP
Ein Hotel lebt nicht nur vom Service, sondern auch vom Interieur. Kein Wunder also, dass die Rocco Forte
Gruppe bei ihrem Deluxe Hotel in der Frankfurter Innenstadt Wert auf eine harmonische Innenausstattung
legt. Dabei müssen Möbel genauso berücksichtigt werden wie Wand- und Deckenfarben, um so ein einladendes und ansprechendes Hotelambiente zu schaffen.
2. Sto-Referenzen
Rocco Forte Gruppe Villa Kennedy, Frankfurt am Main, D
Die farbliche Abstimmung von Wand und
Möbeln sowie die moderne Einrichtung der
Hotelzimmer wirken individuell und freundlich.
Die harmonischen Erdtöne der
Lounge verbreiten Gemütlichkeit
und eine entspannte Atmosphäre.
Mitten in Frankfurt, am südlichen
Main­ufer, liegt die Villa Kennedy – das
erste deutsche Luxushotel der Rocco
Forte Collection. Obwohl so zentral
gelegen, bietet es dennoch eine perfekte Rückzugsmöglichkeit von der
Hektik der Stadt. Mit der 1904 erbauten ehemaligen Villa Speyer als Herzstück, verfügt das Hotel über einen
schönen und ruhigen Innenhof mit
Terrasse, der gleichzeitig zentraler
Punkt der Anlage ist und die drei neu
errichteten Flügel miteinander verbindet. Die ursprüngliche Villa beherbergt
heute den Empfangsbereich und die
größeren Suiten. Holzböden und Spiegelwände im Eingangsbereich der Zimmer strahlen eine luxuriöse Gemüt­
lichkeit aus. Ziel des Interieur-Designs
der Villa Kennedy war es, klare Linien
mit verschiedenen Materialien, Texturen und Farben verschmelzen zu lassen, um alle individuellen Bereiche hervorzuheben. Das italienische Restaurant „Gusto“ mit seiner Säulenarchitektur bietet die Möglichkeit, in den
wärmeren ­Monaten in der besonderen
Atmosphäre des Innenhofs zu speisen.
Bauherr:
Fay Projects GmbH, Frankfurt am Main, D
Architekten:
Architekturbüro Porphyrios Associates, London
Architektengruppe GHP, Oberursel, D
Innenarchitektur:
Martin Brudnizki unter Leitung von Olga Polizzi, London, UK
Standort:
Kennedyallee 70, Frankfurt am Main, D
Sto-Kompetenzen:
Akustiksysteme, Innenfarben, Innendämmung, Kreativbeschichtungen, Lacke
Verarbeiter:
Raum + Schrift, NBL Neuberger Innenausstattung, Chemnitz, D
Fotos: Sto AG
Der 850 Quadratmeter große Wellnessbereich „Villa Spa“ erstreckt sich
über vier Ebenen und verfügt über ein
15 Meter langes Schwimmbad mit Ruhezone, Whirlpool, Sauna und türkischem Dampfbad, ein Yoga- und Pilates-Studio, einen Fitnessraum und acht
Behandlungsräume. Für Geschäftsleute bietet das Hotel sieben Tagungsräume – fünf davon mit Verbindungstüren – für jeweils 6 bis 40 Gäste. Für
größere Feiern und Veranstaltungen
steht ein 326 Quadratmeter großer
Ballsaal zur Verfügung.
2. Sto-Referenzen
Mendelssohn-Haus, Leipzig, D
Torsten Markurt
Nach Felix Mendelssohn Bartholdys Tod im Jahre 1847 drohte seinem ehemaligen Wohnhaus der Verfall.
Doch eine umfangreiche Restauration bewahrte Mendelssohns Wirkungsstätte und ließ sie in neuem alten
Glanz erstrahlen, wozu auch Sto seinen Beitrag mit kreativen Innen- und Außenbeschichtungen leistete.
2. Sto-Referenzen
Mendelssohn-Haus, Leipzig, D
Der spätklassizistische Bau aus dem Jahre
1844 inmitten des Leipziger Zentrums diente
Mendelssohn Bartholdy lange Zeit als Wohnund Wirkungsstätte.
Nach der Restauration präsentiert sich auch
der Korridor in seiner ursprünglichen
Bemalung und Dielung.
Viele Stationen legte der bekannte
deutsche Komponist Felix Mendelssohn Bartholdy im Laufe seines Lebens ein. Seine letzte brachte ihn
1845 nach Leipzig in das im gleichen
Jahr errichtete Gebäude in der Goldschmidtstraße. Bis zu seinem Tod
1847 lebte er mit seiner Familie in der
Beletage und schuf dort unter anderem sein Oratorium „Elias“.
Ende des 20. Jahrhunderts gab es
Pläne, das kulturhistorisch wertvolle
Gebäude abzureißen, woraufhin auf
Initiative von Prof. Kurt Masur die
I­nternationale Mendelssohn-Stiftung
gegründet wurde, deren Ziel es war,
das Haus vor dem endgültigen Verfall
zu retten und Gelder für eine umfassende Sanierung zu sammeln. 150
Jahre nach Mendelssohns Tod – im
Jahr 1997 – wurde das Gebäude zu
Ehren des Komponisten als Museum
eröffnet. Als authentischer Ort der
Leipziger Musikgeschichte beherbergt
das Wohn- und Sterbehaus Felix
Mendelssohn Bart­hol­dys zahlreiche
Kostbarkeiten und zeigt, wie es zur
Zeit des Komponisten aussah: Origi­
nal-Mobiliar, Brief- und Notenautografe, Erstdrucke einiger Werke,
Aquarelle und Porträts.
Ein historischer Garten mit Gartenhaus prägt das äußere Erscheinungsbild. Rekonstruiert und renoviert
wurde das Gebäude nach den Originalplänen und unter Beibehaltung der
ursprünglichen Substanz. In Leipzig
wurde vielen historischen Häusern
durch das Entkernen wertvoller Bau-
Bauherr:
Internationale Mendelssohn-Stiftung e. V.
Architekten:
Torsten Markurt, Lützschena-Stahmeln, D
Standort:
Goldschmidtstraße 12, Leipzig, D
Sto-Kompetenzen:
Innen- und Außenbeschichtungen, Silikatbeschichtungen etc.
Verarbeiter:
Malerbetrieb Heil, Markkleeberg, D
Uni Bausanierung GmbH, Bad Lausick u.a., D
Fotos: Internationale Mendelssohn-Stiftung, Sto AG
substanz die inneren Sachzeugen der
Wohnkultur des 19. Jahrhunderts genommen. Im Gegensatz dazu gelang
es, in allen Etagen des MendelssohnHauses ein bedeutendes Zeugnis biedermeierlicher Wohnhausarchitektur
mit bemerkenswert erhaltenem Bestand zu be­wah­ren. Beim Betreten
des Hauses hat der Besucher die seltene Gelegenheit, in die Welt des 19.
Jahrhunderts einzutauchen. Der Musiksalon der Familie Mendelssohn
wird zudem jeden Sonntag für Matineekonzerte genutzt.
Produkte und Systeme
Strukturen und Oberflächen von glatt bis sehr grob · I­nnenfarben · Innenputze
Dekorative Beschichtungen · Wand- und Deckenbeläge · Innen- und Deckendämmsysteme
Akustiksysteme · Bodenbeschichtungen · Lacke und Lasuren
Sto-Referenzen
Architekturbeispiele mit Sto-Produkten und -Systemen
StoColor System
Farbtonvielfalt, nach dem StoColor System und nach anderen Farbsystemen
Leistungsverzeichnisse
Unterstützung bei der Projektplanung · Nützliche Links im Internet
Basiswissen Innenraum
Farbe · Strukturen und Oberflächen · Licht · Wohnklima · Wohngesundheit · Bauteilschutz
Raumakustik · Prüf- und Gütesiegel · Normen und Regeln · Glossar
Weitere Informationen
Spezifische Informationen und Broschüren von Sto
3. StoColor System
Das StoColor System –
Emotional und funktionell
Jegliche Materie oder Energie
ist farblos. Erst im mensch­lichen
Gehirn entsteht Farbe als Sinnes­emp­
findung. Dieser Dualität aus Wahr­
neh­mung und den ästhetischen
Belangen einer architekturgerech­
ten Farb­­gestaltung trägt das
Sto­Color System explizit Rechnung.
Nach dem Prinzip des farb­ton­gleichen
Dreiecks (vielfache Aus­misch­ung mit
Weiß, Grau und Schwarz) entstehen
772 Farb­töne. Ergänzt um 28 Grau­
töne bilden insgesamt 800 Farbtöne
das StoColor System. Dabei orientieren
sich die Farb­nuancen am Empfinden
des Menschen, nicht an einer strengen
Farbmetrik. Doch beschränkt sich Sto
nicht nur auf das eigene Farbsystem,
auch nahezu alle Farbtöne aus vorhan­
denen Systemen, wie etwa NCS,
Pantone, RAL, British Standards etc.,
können individuell gemischt werden.
1
3. StoColor System
Einfach kreativ –
Die 3­stufige Aufbaulogik des StoColor Systems
Stufe 1
Der menschliche Farbwahrnehmungsbereich
Primär unterscheidet die menschliche Wahrnehmung die
Farben Gelb, Orange, Rot, Violett, Blau und Grün. Dieses
Wahrnehmungsschema mit den sechs Farbbereichen
bildet den Ausgangspunkt des StoColor Systems.
G elb
n
G rü
1
2
4
1
2
3
2
B la
3
4
R ot
u
3
5
2
4
3
1
Durch die Differenzierung der sechs Farbbereiche in je
vier Farbtonstufen entsteht ein 24-teiliger Farbtonkreis:
die Basisfarbtöne
1
4
4
1
6
3
2
4
1
ge
Der Farbtonkreis mit 24 Basistönen
3
2
3
4
an
Or 2
Stufe 2
1
Violett
1 Hellklare Farbtonreihe
Basiston
2 Verhüllungsreihe 1
3 Verhüllungsreihe 2
4 Schattenreihe
5 Dunkelklare Farbtonreihe
Stufe 3
Die fünf Farbtonreihen der 24 Basistöne
Jeder Basiston besitzt fünf Farbtonreihen, die nach dem Prinzip
eines farbtongleichen Dreiecks ausgemischt sind.
31102
Aufbau der Farbtonreihen:
31102
1 Hellklare Farbtonreihe
Basisfarbe gemischt nach Weiß
Farbton-Nr.
2 Verhüllungsreihe 1
Basisfarbe gemischt nach Grau
3 Verhüllungsreihe 2
Basisfarbe gemischt nach Grau
4 Schattenreihe
Ein Farbton der hellklaren Farbtonreihe gemischt mit einem
Farbton der dunkelklaren Farbtonreihe.
5 Dunkelklare Farbtonreihe
Basisfarbton gemischt nach Schwarz
56 C2
56
C2
Farbkodierung/Bestell-Nr.
Hellbezugswert
Wert der Lichtmenge, die von der Oberfläche
reflektiert wird. Gemessen in Prozent:
100% = weiß, 0% = schwarz
Farbtonklasse
Definition des Farbtonzuschlags – siehe Preisliste
StoLotusan K/MP, StoSilco K/R/MP
Sto-Silikatprodukte
Farbton ist geeignet
Lotusan, StoSilco Color
Farbton ist geeignet
2
Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten.
3. StoColor System
StoColor Präsentationsmedien –
Einfach überzeugend
Professionelle Farbgestaltung
benötigt nicht nur ein möglichst
ausgeglichen aufgebautes
Farb­system, sondern auch die
Gewissheit, dass das entwickelte
Gestal­tungskonzept exakt
realisierbar ist. Dem folgen auch
die Präsentationsmedien. Nicht
farbmetrische oder systemtheo­
retische Über­legungen stehen im
Vor­dergrund. Ziel ist vorrangig
die Entwicklung von Gestal­
tungs­werk­zeugen, die auf unter­
schiedlichste Archi­tekturen, Stil­
richtungen und Farbmaterialien
an­wend­bar sind.
Farbtonfächer
Das Basisinstrument für die Aus­wahl
und Farb­ton­kom­bi­nation. Trenn­register
gruppieren das Farbton­system in sechs
Wahr­neh­mungs­bereiche. Die wichtigs­
ten Infor­ma­tionen sind den einzelnen
Farbtönen direkt zugeordnet.
Farbtonedition
Sechs Farbton­fächer für die Planung
von Farbig­kei­ten. Jeder Fächer
präsentiert einen der sechs Wahr­
neh­mungs­bereiche. Die Farb­töne
sind vollflächig als Einzel­blätter ange­
legt, um Aus­wahl, Kombina­tion, Ver­
gleich und Fest­­legung von Farb­tönen
zu ermöglichen. Ergänzend dazu
be­inhaltet jeder Fächer die Grau­reihen
und stellt die­se wie die Farbtöne
vollflächig auf den Blättern dar.
Farbtonmusterbox
Sie unterstützt Gestalter beim Ent­
wurf von Farbplänen und Collagen.
Die Farbton­mus­ter­­box beinhaltet alle
Farbtöne des StoColor Systems als
vollflächige DIN-A5-Einzelblätter. Sie
sind nach den sechs Wahr­nehmungs­
be­rei­chen durch Trenn­­register system­
logisch gruppiert. Alle Blätter können
einzeln nachbestellt werden.
CD-ROM Farbpaletten
Digitale Farbpaletten für folgende
Computer­programme: Adobe Photo­
shop, Corel Draw, Micrografx Picture
Publisher, Nemetschek Allplan FT, Arc­
plus, ArCon, Auto CAD und Arriba
CAD; außerdem beinhaltet die CD
die RGB- und Lab-Werte des StoColor
Systems.
Mit umfang­reichem Service-Material
von der CD-Rom bis zur Farbton­
musterbox bekommen Archi­tek­ten
eine ideale Unterstützung für Pla­
nung und Be­ra­tu­ng.
Bestellung und Information unter:
[email protected] oder
Telefon: +49 7744 57-1010
3
3. StoColor System
AC – Architectural Colours
Für eine zeitgemäße architektonische Farbgestaltung
AC – Architectural Colours –
ist die Farbtonkollektion von
StoDesign mit 300 Farbtönen für
eine zeitgemäße, architektur- und
materialbezogene Farbgestaltung
von Gebäuden.
Die Auswahl und Zusammenstellung
der Farbtöne orientiert sich mehr an
europäischen Farbtraditionen als an
kurzfristigen Trends. Farbige Erden
bilden die Basis für die gewählten
Farbtöne. Zusammen mit den daraus
entwickelten Aufhellungen und Ver­
hüllungen lassen sich glaubwürdige,
langfristig ausgerichtete Farbkon­
zepte für Gebäude entwickeln, die
regionaltypische und städtebauliche
Aspekte in den Mittelpunkt stellen.
Bei der Entwicklung der Kollektion
waren die technische Machbarkeit
und Beständigkeit der Farbtöne
ebenso wichtige Faktoren wie die
Ästhetik. Aufgrund der anorgani­
schen, sehr gut lichtbeständigen Pig­
mente in allen 300 Farbtönen weisen
die entsprechenden Beschichtungen
die höchstmögliche Farbtonbestän­
digkeit A1 nach dem Fb-Code auf.
Produkte wie beispielsweise die
Silikonharz-Fassadenfarben von Sto
sowie Lotusan – die Fassadenfarbe
4
mit Lotus-Effect® – sind in allen 300
Farbtönen lieferbar. Ein Großteil
der Farbtöne ist für organische und
anorganische Wärmedämm-Ver­
bundsysteme geeignet.
Die AC-Kollektion folgt der Tradition
der mineralischen Farbtonfächer der
Sto AG und ist die ideale Ergänzung
zum bewährten StoColor System
mit seinen 800 Farbtönen sowie zur
Trendfarbtonkarte DC – Designer
Collection von StoDesign.
Produkte und Systeme
Strukturen und Oberflächen von glatt bis sehr grob · I­nnenfarben · Innenputze
Dekorative Beschichtungen · Wand- und Deckenbeläge · Innen- und Deckendämmsysteme
Akustiksysteme · Bodenbeschichtungen · Lacke und Lasuren
Sto-Referenzen
Architekturbeispiele mit Sto-Produkten und -Systemen
StoColor System
Farbtonvielfalt, nach dem StoColor System und nach anderen Farbsystemen
Leistungsverzeichnisse
Unterstützung bei der Projektplanung · Nützliche Links im Internet
Basiswissen Innenraum
Farbe · Strukturen und Oberflächen · Licht · Wohnklima · Wohngesundheit · Bauteilschutz
Raumakustik · Prüf- und Gütesiegel · Normen und Regeln · Glossar
Weitere Informationen
Spezifische Informationen und Broschüren von Sto
4. Leistungsverzeichnisse
Leistungsverzeichnisse
Richtig geplant mit Sto
Als Profi in der Planung und Ausschreibung ist
für Sie die Nutzung von Software in der täg­
lichen Arbeit sehr wichtig. Unter www.sto.de/
Architekten/Leistungsverzeichnis finden Sie alle
Sto-Leistungstexte zur Übernahme in Ihr AVAProgramm oder zur Nutzung in Textverarbei­
tungsprogrammen wie zum Beispiel MS-Word.
• Ausschreibungs-Assistent
Der Ausschreibungs-Assistent unterstützt optimal
bei der schnellen und einfachen Anzeige der Aus­
schreibungstexte. Ganz bequem führt Sie die
Navigation in die einzelnen Bereiche Fassade,
Innenraum und Beton und ermöglicht so die An­
sicht, den Ausdruck und den Download ausgewählter Textbausteine.
• Download GAEB90 KE81
Als Import-Format im Bereich AVA-Programme
hat sich mittlerweile GAEB durchgesetzt. Im
­Internet auf der Sto-Homepage www.sto.de
­finden Sie die Sto-Ausschreibungstexte im Format
GAEB KE81.
• Download Excel-Tabellen
Falls Sie keine AVA-Software verwenden, finden
Sie dort außerdem alle unsere Texte im MS-ExcelTabellenformat.
1
Produkte und Systeme
Strukturen und Oberflächen von glatt bis sehr grob · I­nnenfarben · Innenputze
Dekorative Beschichtungen · Wand- und Deckenbeläge · Innen- und Deckendämmsysteme
Akustiksysteme · Bodenbeschichtungen · Lacke und Lasuren
Sto-Referenzen
Architekturbeispiele mit Sto-Produkten und -Systemen
StoColor System
Farbtonvielfalt, nach dem StoColor System und nach anderen Farbsystemen
Leistungsverzeichnisse
Unterstützung bei der Projektplanung · Nützliche Links im Internet
Basiswissen Innenraum
Farbe · Strukturen und Oberflächen · Licht · Wohnklima · Wohngesundheit · Bauteilschutz
Raumakustik · Prüf- und Gütesiegel · Normen und Regeln · Glossar
Weitere Informationen
Spezifische Informationen und Broschüren von Sto
Produkte und Systeme
Strukturen und Oberflächen von glatt bis sehr grob · I­nnenfarben · Innenputze
Dekorative Beschichtungen · Wand- und Deckenbeläge · Innen- und Deckendämmsysteme
Akustiksysteme · Bodenbeschichtungen · Lacke und Lasuren
Sto-Referenzen
Architekturbeispiele mit Sto-Produkten und -Systemen
StoColor System
Farbtonvielfalt, nach dem StoColor System und nach anderen Farbsystemen
Leistungsverzeichnisse
Unterstützung bei der Projektplanung · Nützliche Links im Internet
Basiswissen Innenraum
Farbe · Strukturen und Oberflächen · Licht · Wohnklima · Wohngesundheit · Bauteilschutz
Raumakustik · Prüf- und Gütesiegel · Normen und Regeln · Glossar
Weitere Informationen
Spezifische Informationen und Broschüren von Sto
Herunterladen