„Igel“ (Kalter Hund, Kalte Schnauze, Kalte Ente, Tante Emma, …)

Werbung
„Igel“
(Kalter Hund, Kalte Schnauze, Kalte Ente,
Tante Emma, …)
Zutaten:
250 g Kokosfett oder Palmin
2 Eier
5 EL Zucker
6 EL Kakao
6 EL Milch
1 Vanillezucker
1 Paket Butterkekse (Packungsgröße wie die von Leibniz
reicht aus)
Die Butterkekse, wenn man es später etwas leichter haben
will, zerkleinern, Größe der Keksstückchen nach eigenem
Ermessen. Das Kokosfett wird im Topf erhitzt und
zerlassen. Die Eier werden leicht aufgeschlagen. Zu dem
Kokosfett gibt man den Zucker, den Kakao und die Milch
hinzu, dann alles kräftig verrühren. Wenn die Masse nicht
mehr zu heiß, aber natürlich noch flüssig ist, die
geschlagenen Eier dazugeben. Anschließend alles nochmal
verrühren, bis eine glatte Masse erzeugt ist.
Das Problem beim abwechselnden Schichten von Keksen
und Kakaomasse ist, dass die Masse zu schnell erstarrt, da
sie ja abkühlt. Das Schichten kostet einfach zu viel Zeit.
Wer Kekse und Masse schichten mag, bitte sehr. Ich mache
es mir einfacher: ich gebe einfach die gebröselten Kekse zu
meiner Kakaomasse dazu, verrühre alles miteinander und
verteile es dann gleichmäßig in der Königskuchenform.
Rein in den Kühlschrank. Wenn alles fest ist: Kuchen fertig.
Viel Spaß beim „Backen“!
Herunterladen
Explore flashcards