Anwendung der FIRST AID CARD®PLUS SLE024e

Werbung
Anwendung der FIRST AID CARD®
PLUS
SLE024e
Die FIRST AID CARD PLUS SLE024e ist für die Behandlung und den Einsatz
bei Schlafstörungen entwickelt worden.
Bei Schlafstörungen
Vor dem Einsatz der FIRST AID CARD PLUS SLE024e sollten Sie die Verwendung mit Ihrem
Arzt absprechen. Wir empfehlen, soweit der behandelnde Arzt dem zustimmt, die bislang
verwendeten Medikamente nicht sofort mit Beginn des Karteneinsatzes abzusetzen, sondern
erst nach einigen Tagen darauf zu verzichten. Für gewöhnlich benötigt der Organismus
mithilfe der Karte ca. ein bis drei Tage, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.
Anwendung
Legen Sie die Karte unter das Kopfkissen oder unter das Bettlaken. Ihre Wirkung ist
vergleichbar mit der eines Magneten, der problemlos durch andere Materialien
hindurchstrahlt. Ebenso gut ist es möglich, die Karte während des Einschlafens in der Hand
zu halten. Nehmen Sie die Karte NICHT während des Tages mit sich mit. Ihr Wirkungsradius
kann bis zu 2 Metern betragen und Ihre Reaktionsfähigkeit über den Tag hinweg negativ
beeinflussen.
Anwendung bei Kindern und Feinfühligen
Bei Kindern empfehlen wir, die Karte nur indirekt einzusetzen. Zu diesem Zweck bietet es
sich an, ein Glas Wasser oder ein beliebiges anderes Getränk auf die FIRST AID CARD PLUS
SLE024e zu stellen, um die Schwingungsfrequenz innerhalb von 3 Minuten auf die Flüssigkeit
zu übertragen. Genaue Forschungen über die benötigte Zeit und die entsprechende
Intensität der Wirkung stehen jedoch noch aus.
Feinfühlige Menschen sollten ebenfalls mit dem indirekten Einsatz beginnen und die Karte
auf einem Stuhl mit etwas Abstand zum Bett legen. Der Abstand kann täglich verringert
werden, bis die Karte direkt im Bett genutzt werden kann. Zugleich können vor Einnahme die
Schlaftabletten auf die Karte gelegt werden, da hierdurch die Möglichkeit besteht, dass ihre
Wirkstoffe die Zellen schneller erreichen und dass sie besser verträglich sind. Energetisieren
Sie Ihre Medikamente ausschließlich nach Rücksprache mit Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder
Apotheker.
Nebenwirkungen
Nebenwirkungen wie ein Abhängigkeitsrisiko, Allergien oder Somnambulismus sind uns
bislang nicht bekannt. Vereinzelt kann es zu einem verstärkten Schnarchen kommen.
Copyright © 90.10. AG - Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung auch in Auszügen
zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis der 90.10. AG ist nicht gestattet.
Allgemeine Erstreaktionen der FIRST AID CARDs
Erstreaktionen auf das Nervensystem
Häufig: Kribbeln in den Gliedmaßen
Gelegentlich: Schwindel oder Kopfdruck bei Überenergetisierung
Erstreaktionen auf die Haut und das Unterhautzellgewebe
Gelegentlich: verstärktes Schwitzen
Erstreaktionen auf das Herz
Gelegentlich: erhöhte Herzfrequenz
Erstreaktionen auf die Psyche
Sehr selten: Schlaflosigkeit
Gegenmaßnahmen
Die Erstreaktionen können verhindert werden, indem die FIRST AID CARD während des
Zeitraums der Eingewöhnung von 1 bis 4 Tagen zu Beginn nur für kurze Zeit in Kontakt mit
dem Körper gebracht wird und dieser Zeitraum dann täglich um ein paar Minuten gesteigert
wird. Insofern die Erstreaktionen anhalten oder Sie erheblich beeinträchtigen, sollten Sie von
einer Verwendung der FIRST AID CARD vorerst absehen und Ihren Arzt konsultieren.
Besondere Vorsicht bei der Verwendung
Schwangerschaft
Aufgrund nicht abgeschlossener Forschungen zur Wirkung von Quantenenergie auf den
Verlauf einer Schwangerschaft ist von einer Verwendung bis auf Weiteres abzusehen.
Medikamente
Energetisieren Sie Ihre Medikamente ausschließlich nach Rücksprache mit Ihrem Arzt,
Heilpraktiker oder Apotheker.
Sollten Sie Erstreaktionen feststellen, die hier nicht erwähnt sind, bitten wir um eine
Nachricht an: [email protected]
Rechtshinweis: Auf Basis der aktuell geltenden Grundlagen erkennen Wissenschaft und Schulmedizin
die Existenz von Informationsfeldern nicht an. Die medizinische Einsatzfähigkeit wird bestritten, da
kein Bezug zum physischen Körper besteht. Quantenfrequenz-Medizin® wirkt jedoch auf Basis von
Frequenzen (Informationen) und demzufolge ausschließlich im Informationskörper des Menschen.
Ihr Ziel ist nicht die Erkennung, Linderung oder Verhütung von Krankheiten, sondern das Auflösen
von Störungen im Informationsfeld. Quantenfrequenz-Medizin ersetzt nicht den Gang zum Arzt oder
Therapeuten.
Copyright © 90.10. AG - Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung auch in Auszügen
zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis der 90.10. AG ist nicht gestattet.
Herunterladen
Explore flashcards