Der Schwarze Kanal

Werbung
eg
8atl
Toa
© Deutsches Rundfunkarchiv
aygo
jEg
tt
i2
79l
Sohaitsaei
arl Eduard
Schnitzler
Der Schwarze Kanal
er
79
Berlin
003
unterschrieb den Blanko gcheck für Hitlers Krieg
Vorspann
16
BRD Fernsehen
tigen
ist
ein
derartiges
niederträchtiger Lügen
in meiner
rechtfer
zu
Sammelsurium
in der es doch am soziale
im Wortlaut an den
gesohAohtsnotorisch seit ihrer Geburtsstunde
geistert die
iderlegt
Heden und
büoher
infame
Anfang
zu
Artikel
Kommentare und
seite
Medaille
31
der
Bedrohung
vorgebliche
rast allabend
in den letzten Wochen verstärkt
Diese Geschieht sfälschung ist der siamesische
lich
vierzig Jahren
vor
rälsohung weiter durch Mime und Schul
Manifestationen
IPernsehdokumentationen
von
komprimiertes
Sendung
geht
ob es
Aber gerade deshalb
stellen
Obwohl
in zwei Sätze
historische YS ghPheit
politische
überlegte
ich halse mir lange
eine Damen und Herren
Zwilling
die Kehr
auf deren anderer gelte die noch ältere Mär steht
Osten
aus dem
und Pfunde fürs Wettrüsten
mit der
begründet
man
Die
Milliarden Mark
Dollars
ständige Wiederhailung durch
antisowjetische Kräfte macht beides nicht weniger verleumderisch
und
Cik
nicht weniger gefährlich
Wenn also der
betrügerische Umgang mit
historischen Wahrheit Kräfte und Mächte erkennen läßt
hrer
imperialistischen träume
an
deutschen
Dann scheint es
die den Bankrott
englischen und franzo
isohen Kaminen Ibis heute nicht verwunden haben
folge heute noch anhängen
der
diesen Träumen demzu
unumgänglich
3enen Hiohtan
BSn
riffspakt den Deutschland 1939
weiter
zu
untersuchen
lich sind
der beiden
der
Seinen Inhalt
Sowjetunion angeboten hat
die Motive
vertragschließenden
Seiten
etwas
die sehr unterschied
und die
Vorgeschichte
die viel früher begann und die sich im BRD Pernsehen so darstellt
13
15
RD Jemsehen
BRD Fernsehen
© Deutsches Rundfunkarchiv
die Hitler zwischen 1925 und 1932
und in ausführlichen Reden
gehalten hat
immer wieder vor deufc sehen Industriellen und Bankherren
mit denen die Propa
ie ihm daraufhin jene Milliarden zufließen ließen
ganda für
und seine Partei finanziert wurden
Führer
den
Staat Oberhaupt und oberster Feldherr
Reichskanzler
bis
er
die profit
war
trächtige Aufrüstung betreiben und den imperialistischen Krieg vorbereite
konnte
verschweigt Haffner in seinen Fernsehauftriften und Büchern
Aber das
te
gs
bestreitet
Damit reiht
sogar
es
EBta
ener
professoralen Untertanen und publizistischen Kretins
gleichsetzen und
den Faschismus mit der Person Hitlers
Schuld
am
Krieg geben
verteidigen
diesem die alleini
Sie fälschen die Geschichte
Krieg hervorgebracht haben
System
um das
Schuldigen
und zu erhalten und die wirkliohaa
ie Hitler und seinen
au
schützen
Den Kapitalismus und
BB
ie
die
ein
BB
BS
zu
Propagandakompanie
er sich in die
ps
vs
Imperialisten
Vorgeschichte des Hichtangriffspakts
ber zurück zur
meint also
größere Seil der Welt
der
Cr
durchaus
Si
E3Z
fremgvöJ
rungen aus dem
gpJhe
ei
heim
der Welt
Großbritanniens
Slowakei
üngany
auch
Der
erfüllt
Dänemarks
Jugoslawiens
Norwegens
Sumäniens
Polens
Griechenland
und natürlich
größere Wax leilder Welt
oa mulie
war
Hollands
der Sscheoho
Amerikas Re
Regierung und Volk der
niohtjvon
Bewunderung
sr1
sondern von Absoheu
Das Fernsehen der BRD
in all seinen
sä
Erfülluhgs
© Deutsches Rundfunkarchiv
völlig wertfrei
einmarschiert
gl
it jenen
gekehrt
Bei ch
nämlich die Völker Frankreichs
unter Präsident Roosevelt
nd 33 eid
ns
und dann sei
ebiet djer SPsiALeohen
Belgiens
Sowjetunion
Selbstbestimmungsreoht
ormel vom
Wörterbuch des Unmenschen
größere Seil
gierung
SZ
das Sudetenland
übeaalimmt die ITaziformel
in das
Der
SS
die demokratische
gehalten
der Volher
man
an
mit Bewunderung
habe auf Hitler
beim Einmarschta in Ost erreich habe der Aggressor
und Heid reagiert
ich
Das BRD Femsehen
Sendungen
identifiziert sich
ss
und
Beschwiohtigungspolitikem
stsr
im Westen
die
chon mit ihrer
Hichteinmisohungspolitik
sogenannten
in Spanien
Erpro
den deutschen und italienischen Faschisten freie Fahrt für die
bung des großen Krieges gegeben hatten
Volkjwar
nische
für die Generalprobe
Bas spa
das dem Antikommunismus und
nicht aas letzte Volk
es
ntisowjetismus
zum
Opfer gebracht wurde
2i BED Fernsehen
BBD Femsehen
BBD Femsehen
19
18
dag nun auf Hitlers Speigenkarte stand
ie anders woMI sollte Polen
wie anders sollte eine wirksame militärische Anti
eschlitzt werden
te
Koalition Europa
hitle3
Hitlers
vor
urch sowjetische Truppen
an
Aggressionsdrang schützen
Ostgrenze des
der
als
Großdeutschen Sei ehe
teB3
ie DdSSß
hatte
grenzte ja nicht
Die
Verhandlungen
geführt
nicht mit der Absicht
eine
mit der
Sowjetunion werden
grunäsätzlioheJ bereinkonft mitrder
ss
oOTäetemion
aia
März 1939
Aber schon am 28
Englands Außenminister Halifax seinem Botschafter in Washington
chriftlich anvertraut
cs
an
Deut sohland
TZU
ffiärz
18
ngland
39
Die britische
erzielen
von der
Regierung lehnte
auohj einen
denn
Sowjetunion vorgeschlagenen Dreimächtepakt
Sowjetunion abSund unter westlichem Einfluß
Frankreich
Eegierang Hilteleistung
lehnte die damalige Base polnische
durch
owjetische Sruppen auf polnischem Territorium ebenfalls abj
wie hätten
to
ohl England und Amerika im Ersten Weltkrieg Frankreich
zu
önnen
ohne auf französischem Boden
General SB Doumeno
belügt
den
zu
Hilfe kommen
3SXi
Es
operieren
Frankreichs
sowjetischen Marsdhall Woroschitow
Frage
die Antwort auf die entscheidende
denn sowjetische
Truppen
tersss
ie faschistischen Heere in Schach halten sollen
positiv1
sei
Und
BES
ann
wird schließlich
unter dem Druck der
eigenen Völker
ritisch fraQ zosische Militär delegation nach Moskau
das heißt elf
Tage
nach dem Beschluß
ISSSI
schon auf die Beise
braucht bis
ngesiöhts der akuten Kriegsgefahr
enutzt
und
lendlich
in Moskau
© Deutsches Rundfunkarchiv
glücklich
Sage
doch
weil sie
tl
einen alten
angekommen
ST
geschielt
sie sich
Iieniiigradi sejohs
Ss
Vcy
begibt
eine
as sagte rfrachtdampf er
hat sie keine Vollmacht
VK
fr
in Abkommen
Frieden
zu
Soheinverhandlungen
Man wollte
erhalten
zu
Verhandlungen
Man wollte gar keine
schließen
die Sowjet
um
ss
EE
nion zum Sohlachtfeld
zu
am den
gac
machen
gleichzeitig ließ Englands Premier ITeville Ohamberlain Hitler
Denn
ci es
Geheimverhandlungen wissen
daß die
WSS
Sowjetunionf keine
Verbündeten
sy
Vorverhandlungen
und nach
sSss habe
in den Jahren 37 38 bot er Hitler
rr
zwischen Juni und August
39 ät
die koloniale
Gleichberechtigung
33
eutschlands
Außer der
Beutsoh Süd
Bildung einer großlcolonialistiscben
Gorings Beauftragter Ministerialdirektor Br
fiibbentrops Bot ohafter
nd
Ost Afri3cas
Eüolsgabe 33eutsoh
Eaiaeruns und SogogFdie
wests
so
ans
von
JDirksen
Zone
lka kkx Wohlthat
in ihren Bericht en
Und zwar
iS8aS
enegal
rranzögisoh ßudan
quatorialafriica
igeria
die Blfenbeinkäste
Belgisch Kongo
Euanda
JOrundi
Jranzosisoh
Uganda
Kenia und
ITordrhodesien
Aufwertung
Warum diefl Juiternat ionale
sollte das alles
as
die unvea
vsy
ws
Bückenstäricang Hitlerdeut sohlands
ohlene
yrankreiohs
Portugals
Belgiens
und sei
und Italiens
yZum
es
auf Kosten
Verständnis dieser
lfca
ersohwärung müssen
wir
zurückgehen
in die Mittefder
zwanziger Jahre
ar
BED Pernsehen
BBB
msehen
BED Pemsehen
merkwürdig
gar nicht
Ber Vife 1t Imperialismus brauchte gegen
junge Sowjetunion ein starkes Deutschland
die
den
war das
aggressiven deutschen Konkurrenten
kriegs und gestattete der
eheime
ublik
Aufrüstung
neuen
Der
leben
Geist
von Luoarno
verzieh
Übergang
Die vielgerühmte Weimarer ße
vom
Kaiserreich zum Hitlerreich
bei
Offenhaltung der Ostgren
Vorläufer der Goerdeler
Beok und Witz
die im Juli 1944 im Westen Frieden machen und den
ohne Hitler fortführen wollten
© Deutsches Rundfunkarchiv
man
deren Abenteuer des Ersten Welt
Jestlegung und Garantie der Westgrenzen
ze
so
deutschen Eepublik wachsende Stärke
und den Rechtsruck
nichts anderes als
Und
Krieg
im Osten
Vorläufer auch der heutigen ETAlO Polltik
August 1939 also
die Sowjetunmon für die
war
damaligen Regierungen
Großbritanniens und frankreichs kein gleichberechtigter Verhandlungspart
Objekt unredlicher diplomatischer Machen
Man betrachtete sie als
ner
Sowjetunion hatte
Die
schaften
durch Litwinow im Völkerbund und dann
noch einmal durch Molotow im Sommer 1939
vorgeschlagen
Sicherheit in Europa
hafte Versuch
Vertrag
einen
über Kollektive
Die westliche Antwort
Der fieber
mächtige antisowjetische Einheitsfront zustandezu
eine
bringen
riedens in Europa
in Bündnis zum Schütze Polens und des
schistischen
weil die Sowjetunion einen
Aggression scheiterte nicht
Nicht angriffspakt mit Deutschland schloß
chloß einen
lischt angriffspakt
Sowjetunion
Sondern die
mit Deutschland
Krieg gegen
der Westmäohte auf
vor der fa
weil die Regierungen
Sowjetunion eingestellt
die
waren
est
Konnte die
iSSSSSBSff
Sowjetunion
so
Marsohall Stalin
Juli 1941
am
ein
CT
olches Angebot ablehnen
JCch
äenke
Jkein einziger fr
dlieJzender Staat
wi
ann
ble hneJa
ein Eriedens abkommen mit einem Ke oh
Spitze solche Ungeheuer und Eanibalen stehen wie JB
rv
lerJind Eibbentrop
tH
ist ein unbestreitbarer Gewinn für
aschistische Deut schland
verlangsamen
vor
und die Geschichte
gegründet
jgaba
die Antwort
und Saum
Moskau und
XB CCT
war eine
EX
um
an
Die
lt a3
3C
eichen Gegenoffensive
Vertrauen
und ein Verlust für das
uns
sa
owjetunion gewann Zeit
zu
der
wenn an
3w
ii
as
selbs
die faschistische Über falloffensive
der
Wolga abzufangen und
überzugehen
politische
zur
sieg
gewiß nicht
Der Pakt
militärische
auf
historische
Totwendigkeit
24
20
BED ernsehen
BRD Fernsehen
BRD rernsehen
Ert
Daß die Sowjetunion mit der Westukra ne und dem westlichen
der Cat
Belorußland Gebiete wieder in Besitz nahm
die ihr einst geraubt worden
sr
aren
das ist die historische
WahAelt
asr
ber das hindert eine
gewisse Sorte
von
Historikern
Politikern und
esss
ournalisten nicht daran
immer wieder die alten
Kumpanei Sow jetunion Hitlerdeut sohland
© Deutsches Rundfunkarchiv
laugen
aufzuwäsmen
von
von
einer
Geheimproto
ollen
nicht
Auf be3 1u ug Polens
zur
zu
vergessen
Erweite
einer
von
rung Polens nach Westen auf Kosten Deut sohl ands als Entschädigung für
die
Sowjetunion verlorenen polnischen Ostgebiete
die
an
alles im offenen Widerspruoh
legter Schwindel
Alles aufge
geschichtlichen
zu
at
achen
eigentlich
ber was stand nun
ITiohtangriffspakt
im
nichts anderes
drin
less
Verpflichtung
ls die
tee
jedes Angriffs gegeneinan
des Gewaltakts
sich
E3SS
er zu
enthalten
sich
an
keiner
KS
Mächtegruppierung
zu
beteiligen
Konflikte auf dem Wege des
ftoh gegen den anderen Teil richtet
die
ffieinungs
re
chlichtungskommissionen
ustauschs oder durch
bereinigen
zu
E3 Pe 3LSehen
BHU rernsehen
22
gab
Aber der trug britische und
einen Blankoscheck für Hitler
SB
ranzösische Unterschriften
sie hatten die Peder gefuhrt
ntfesselung des Krieges
en
Westmäohtej in
der
Antikonmiunismus
Bas waren entscheidende Faktoren für die
Saß es dann ganz anders kam
rube fielen
die
an
die sie der
Sowjetunion gegra
die Seite der Sowjetunion treten
Kein Staatsmann der westlichen Welt konnte es
ußten
offen mit Kitler
egierun
daß die
BEa
daß sie schließlich
ben hatten
Sowjetunion
Haß auf die
gemeinsame Sache
machen
zu
Damals
wagen
Die Volker sssä Englands
wzgSy
rankreichs zwangen ihre Itährer
nd
dem
Aggressor Hitler
den Krieg
zu
rklären
rotzdem setzten die westlichen
tik
Jgort
Spatenlos ließen sie
Blitzkrieg
in einem
Regierungen ihre hitlerfreundliehe Poli
jpolen
sondern
Hitlers erstes
trotz des
0p
er
werden
ioht
ungleichen Kräfteverh ältnis
VK
erst nach drei Wochen
es
be
Verlusten
16 000
von
Hloht
nin einem
Spaziergang
gondem
oten und 30 000 Verwundeten auf deutscher
SF
eite
Senn die Polen hatten
aa
ngland
die ihre
stillsitzen ließen
gekämpft
Im
VESSJ
Truppen
bis zum
Gegensatz
zu
Irarikreioh und
tc
Frühling 1940
Durch den ganzen
ror Hitlers
Krieg zogen sich dann
Westwall
eheimver
BSBSS
andlungen zwischen der
© Deutsches Rundfunkarchiv
faschistischen
Führung
und den Westmächten
l1
11
11
Englands
ür stehe11 Hamen wie derSchweizer Buroldh ardt
äie Schweden Wenner
ren
und
DahleamSj Hitlers Stellve3
laieMkas Geheimdienst ohefAllan Dalles
Gestapospitzel
Gisevius
allesamt
händleiai
dem Klicken der
wisolien Wolga imä BeB linjfüa die Bef3 eiTa ng
fBteE
äs
sein
mvollständige Hamengliste
eine
tätig hinter
ESver
sämpfte
anesa
af Beamääötte
der sohweälsche
Mest Hohenlohe
reter fiudolt Hegs
Bnglänäea Max Mthen und
Hitlers Diplomat
der Sohn Lord SiBacx Beaverbroolc
konmil Erausi
die
Runeimariy
orcl
Sowjetunion
äler
von
ünteaa
die derweil
fiSSiK
Europas
rasohismäg
vom
11
Sie IMe
für diese unaußKSrIiohe Zette
raf
es
Ve
fes
JBer
An fci
omm anism us
VjfiSW
Vsas
Wahi eitrfft üüe
daß äie
ein WlandeE
gesch iohteäes Zweiten
die
11
eli riegs in
aer
wie äeiE VeEla of äes Erieges
BEBversohxiegen wia
ti
sohweigenid ierälsohüng
Kg
11
Enfsc
äea
eidenäen fcont
aß
gs uni
Ve
111
leiimäung
ff
Äto
vierzigster Jahrestag
SepterB bes
äes Kaä egsatis bru elig
ist Icein
atee tag SÜJ miläei nAe Umstand
11
nä
reclib
von
rinKs
St
otuaä bfaim
von
Zofflinunismiijs unä Pasßh ism
aiolit eben nein Sie hat gohon viel XTngltiok WQQ
üa oh
äie
BSESaSfl
stei eotype Wieae holüng wecle3
an
ist
Europa gebräoht unä nimmt
Walirlieitsgelialt
noöh
zu
an
Ge
s5
asliolikeit ab
Bii
SE
es
per volle BesitssKäeE Wateheit llber die Tosgesohiesüte
1
li
Zweiten Welt3cfiegs trägt wesentlich äazu bei
äs
daß äie Käohk3
Btiia
ehiohtee nicht zur Vorgeschichte äes Sritten Weltkriegs wird
ss
Abspann
© Deutsches Rundfunkarchiv
sr
i1
ieg ge
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
© Deutsches Rundfunkarchiv
Herunterladen
Explore flashcards