Programm 2015 »

Werbung
„Ein Abo für alle Theater!“
Theater, Oper und Konzert bieten immer wieder
spannende Kulturerlebnisse. Wenn Sie voller Vorfreude – stressfrei und die Eintrittskarten bereits
in der Tasche – Kultur genießen möchten, entscheiden Sie sich für ein Abo von inkultur:
GÜNSTIG
Kulturgenuss zum Vorzugspreis.
BEQUEM
In unserem Rundum-Service ist alles drin.
VIELFÄLTIG
Wir bieten Ihnen alle Theater, Oper,
Konzerte, Ballett u.v.m.
Infos und Buchung:
Tel. 040 - 22 700 666
www.inkultur.de
Hannelore Hoger
Eine von über 23.000 Kultur-Botschafterinnen
und -botschaftern in Hamburg
inkultur ist eine
Marke der Hamburger
Volksbühne e.V.
✁
COUPON
FÜR EINE KLEINE ÜBERRASCHUNG
Besuchen Sie uns in der Theaternacht an den inkultur-Infoständen, bringen Sie uns diese
Anzeige mit und freuen Sie sich über eine „kleine Überraschung“ für Theaterbegeisterte.
Sie finden uns von 19 bis 22 Uhr vor dem Deutschen SchauSpielHaus, dem Ernst Deutsch
Theater, der Hamburgischen Staatsoper und der Komödie Winterhuder Fährhaus.
Nur gültig in der Theaternacht am 05.09.2015. Pro Person nur53
ein Coupon einlösbar, solange der Vorrat reicht.
54
www.theatergemeinde-hamburg.de
burg
95 Ham
14 • 200
tz
la
-P
Ida-Ehre
0 10 70
e
40 / 30 7
mburg.d
Telefon 0
einde-ha
m
e
rg
te
a
[email protected]
GRUSSWORT
Hamburg
„Auch eine Reise von tausend Meilen
beginnt mit einem Schritt.“
Laotse, chinesischer Philosoph
Theater
Konzert
Ballett
Oper
Tanz
Deutsches Schauspielhaus
Thalia Theater
Hamburger Symphoniker
Kampnagel
Elbphilharmonie Konzerte
Ernst Deutsch Theater
Hamburgische Staatsoper
NDR Sinfonieorchester
The English Theatre
Ohnsorg Theater
Komödie Winterhuder Fährhaus
Philharmoniker Hamburg
Schmidt Theater
Hamburger Camerata
Hamburger Kammerspiele
Imperial Theater
St. Pauli Theater
Kammerkonzerte
Altonaer Theater
Engelsaal
Alma
Hoppes
Lustspielhaus
✘✘ Sie werden jeden Monat aktuell über alle
Hamburger Kammeroper
Veranstaltungen informiert
Monsun Theater
✘✘ Sie stellen zu Hause Ihr persönliches Bühnen-Programm
Kirchenkonzerte
zusammen
Das Schiff
Sprechwerk
✘✘ Sie wählen Ihre Termine selbst
Lichthof Theater
✘✘ Sie bestellen per Telefon, Post, Fax oder Mausklick
Ensemble Resonanz
Harburger Theater
✘✘ Sie erhalten Ihre Karten frei Haus
Der erste Schritt in die Theatersaison
2015/16 der Hamburger Theater beginnt
wie in jedem Jahr mit der fulminanten
Theaternacht und ich bin sicher, dass
viele neugierige Menschen diesen ersten
Schritt wieder wagen werden! Es ist nicht
nur eine wunderbare Gelegenheit nach der
langen Sommerpause wieder Theaterluft
zu schnuppern, sondern auch eine Einladung, sich von den Theatern auf eine Reise
mitnehmen zu lassen: In die Phantasie, in
fremde Kulturen, in irreale und reale Welten, auf unterhaltsame, spannende oder
ernste Weise.
Wie viele echte Meilen Sie dabei an diesem Abend zurücklegen, liegt natürlich bei
Ihnen, aber vielleicht ist es besonders reizvoll, Neuland zu betreten und die Bühnen
Barbara Kisseler, © Bertold Fabricius
aufzusuchen, die Sie noch nicht kennen.
Ich bin sicher, Sie werden überall ein überraschendes und interessantes Angebot
vorfinden, das Sie im Laufe der Saison
weiter vertiefen können, denn in Hamburg
bieten mehr als 40 Bühnen regelmäßige
Vorstellungen. Also begeben Sie sich in die
Nacht, lernen Sie neue Theater, Schauspieler, Theaterentdecker und Theaterkenner
kennen und freuen Sie sich – genau wie ich –
auf eine spannende, neue Spielzeit.
Mein großer Dank gilt allen Theatern, die
sich in der Theaternacht immer wieder mit
herausragenden Programmen und Ideen
präsentieren. Ich wünsche allen Bühnen
eine erfolgreiche Saison und einen gelungenen Auftakt in dieser Nacht!
Ihre Prof. Barbara Kisseler
Kultursenatorin
Abos
Die individuellen
für die ganze Stadt!
1
VORWORT
INHALT
Grußwort__________________________
Vorwort____________________________
Partner____________________________
Theaterübersicht____________________
Legende___________________________
Information������������������������
Zentrum Speersort__________________
Kultur-Kinder_______________________ 6
Aftershowparty_____________________ 6
Die Theater__________________ ab Seite 7
Gewinnspiel_______________________ 44
Der Hamburger Theaterbecher_______ 45
Rolf Mares Preis der Hamburger Theater_46
Impressum________________________ 47
THEATERÜBERSICHT
© Christian Kalnbach
Willkommen zur 12. Theaternacht!
Wenn der Sommer fast vorbei ist, beginnt
endlich wieder die Theatersaison in
Hamburg. Zu diesem Anlass öffnen die
Hamburger Theater am 5. September ihre
Türen und bieten an allen Orten Musik,
Tanz und Sprechtheater. Wir laden Sie ein,
zu einem aufregenden nächtlichen Spaziergang durch die Hamburger Theaterszene.
Wandern Sie zu den rund 40 Bühnen und
lassen Sie sich überraschen von einem vielfältigen, bunten und unterhaltsamen Programm, das die Künstler und Künstlerinnen
für Sie vorbereitet haben. Es gibt exklusive
Highlights aus den Produktionen der kommenden Spielzeit, die Lust machen auf die
neuen Premieren und Wiederaufnahmen
der Spielzeit 2015/16.
1
2
2
3
3
4
5
An vielen Theatern gibt es bereits ab 16:00
Uhr ein abwechslungsreiches Kinderprogramm. Von Märchen- und Puppentheater,
über Mitspieltheater bis hin zum Verkleiden
und Schminken auf der Bühne. Ein Erlebnis
für Kinder und Erwachsene. Wie im letzten
Jahr haben Kinder bis 14 Jahre, in Begleitung
eines Erwachsenen freien Eintritt.
Feiern Sie mit uns den Abschluss der
Theaternacht bei einer rauschenden Party
im Ohnsorg-Theater.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Prof. Norbert Aust,
Isabella Vertés-Schütter,
Holger Zebu Kluth, Joachim Lux
Vorstand Hamburger Theater e.V.
PARTNER
2
Allee Theater_______________________ 7
Alma Hoppes Lustspielhaus___________ 7
Altonaer Theater____________________ 8
das kleine hoftheater________________ 8
Cap San Diego______________________ 9
Fundus Theater_____________________ 9
DAS SCHIFF_______________________ 10
Delphi Showpalast__________________ 10
Deutsches SchauSpielHaus__________ 12
Die 2te Heimat – Theatersalon________ 13
Die BURG – Theater am Biedermannplatz_________ 15
echtzeit studio_____________________ 15
Elbarkaden Lounge – HafenCity Shows_16
Gruenspan Off-Box_________________ 16
Ernst Deutsch Theater______________ 17
Hamburger Kammerspiele___________ 18
Hamburger Engelsaal_______________ 19
Logensaal in den Hamburger
Kammerspielen____________________ 20
Haus 73__________________________ 20
Hamburger Puppentheater___________ 21
Hoftheater Ottensen –
Kindertheater Wackelzahn___________
Hamburger Sprechwerk_____________
Imperial Theater____________________
Hamburgische Staatsoper___________
Junges SchauSpielHaus_____________
Kampnagel________________________
Komödie Winterhuder Fährhaus______
Kellertheater Hamburg______________
LICHTHOF Theater _________________
monsun theater____________________
MUT! Theater______________________
Ohnsorg-Theater___________________
Schmidt Theater / Schmidts Tivoli /
Schmidtchen______________________
St. Pauli Theater____________________
Thalia in der Gaußstraße_____________
Thalia Theater _____________________
The English Theatre of Hamburg______
Theater Das Zimmer________________
Theater Klabauter__________________
Theater an der Marschnerstraße______
Weisser Rausch____________________
21
23
23
24
26
26
27
28
29
30
32
33
34
34
37
38
40
41
41
42
42
LEGENDE
Rollstuhlfahrer: Die gekennzeichneten Spielstätten sind barrierefrei
erreichbar. Die Anzahl der Rollstuhlplätze ist
limitiert. Zugang oftmals über separaten Eingang, bitte wenden Sie sich an das Einlasspersonal vor Ort.
Kultur-Kinder: Die gekennzeichneten Programmpunkte sind für
Kinder und Jugendliche zwischen 3-14
Jahren geeignet. Genaue Altersempfehlungen erfragen Sie bitte beim teilnehmenden Theater.
U-Bahn:
Übergang zum HVV-Netz
ab 23:30 Spielzeiten der Programme
Shuttlebus-Linien: 403/404
Die Shuttlebusse halten
nur direkt an den Theatern.
3
INFORMATION
Behalten Sie den Überblick!
Alle wichtigen Informationen rund
um die Hamburger Theaternacht
finden Sie auf dieser Seite.
© Niklas Marc Heinecke
Tickets:
Vorverkauf: 14,00 €
Am 05.09.15: 17,00 €
(zzgl. VVK-Gebühren)
Gebührenfreie Tickets sind ausschließlich
an den Tageskassen der teilnehmenden
Theater erhältlich.
Tickets zzgl. Vorverkaufsgebühr können
an den bekannten Vorverkaufsstellen,
auf www.hamburger-theaternacht.de und
unter der Telefonnummer (040) 69 65 05 78
erworben werden.
Kombi-Ticket: HVV inklusive!
Das Ticket beinhaltet kostenfreie Fahrten
im gesamten HVV-Netz und ist gültig vom
05.09.15, 14:00 Uhr bis 06.09.15, 06:00 Uhr
für Fahrten zum Veranstaltungsort und
zurück im HVV-Gesamtbereich, einschließlich der Schnellbusse.
Kultur-Kinder: Das Ticket berechtigt die
Mitnahme von max. vier Kindern (bis 14
Jahre) in die teilnehmenden Theater
und in die Shuttlebusse der Hamburger
Theaternacht, jedoch nicht zur Mitnahme
der Kinder im HVV. Hier verweisen wir auf
die Tarifbestimmungen des HVV.
ZENTRUM SPEERSORT
Dieses Jahr macht die Hamburger Theaternacht einen Abstecher zum Speersort!
Auf dem gemütlichen Platz neben der
St. Petri Kirche werden Musik, Tanz und
Theater ein unterhaltsames Programm
bilden. Die Show auf der Open Air Bühne
wird von Yared Dibaba moderiert, der
bereits in den vergangenen Jahren das
Publikum begeisterte.
© Niklas Marc Heinecke
Das Programm auf der Bühne am Speersort wird präsentiert von:
PROGRAMM
Shuttlebusse: Die Linien 401 – 406 pendeln von 18:00 – 01:00 Uhr zwischen den
teilnehmenden Theatern sowie dem Speersort, wo alle Shuttlebus-Linien zusammentreffen. Die Wege von den Haltestellen zu
den Spielstätten sind ausgeschildert.
Wichtiges: Änderungen im Programmablauf sind vorbehalten. Bitte informieren Sie
sich auf www.hamburger-theaternacht.de
über Programmänderungen. Es besteht
kein Sitzplatzanspruch. Es gibt keine nummerierten Plätze. Bei Überfüllung von
Veranstaltungsräumen oder Fahrzeugen
besteht kein Anspruch auf Einlass. Ticketrücknahme oder -umtausch ist grundsätzlich ausgeschlossen.
BEHALTEN SIE DEN ÜBERBLICK!
Unsere kostenlose App informiert über kurzfristige
Programmänderungen und Highlights während der
HAMBURGER THEATERNACHT. Mit der Favoritenfunktion
können Sie schon vorab ihren persönlichen Guide
erstellen - so wird die Nacht der Nächte noch schöner!
Einfach gratis im App Store oder im Google Play Store
herunterladen!
17:00 – 17:30
17:40 – 18:10
18:20 – 18:50
19:00 – 19:15
19:25 – 19:45 20:00 – 20:20
20:30 – 21:15
21:30 – 22:00
22:10 – 22:40
22:50 – 23:10
4
Christian Berg präsentiert ein Best-of seiner Familienmusicals. Erleben Sie
dazu exklusive Einblicke aus seinem neuesten Werk „Die Schneekönigin“,
das im November in der Komödie Winterhuder Fährhaus Premiere feiert!
Das Galli Theater lädt zum Mitmachen ein! Ein Märchentheater für die
Augen und Ohren, zum Mitsingen und Mittanzen. Kinder ab 3 Jahren erleben
die große Kunst des Schauspielens hautnah mit.
Ob Groß oder Klein – ins Nimmerland kann sich jeder verführen lassen.
Das Gruenspan präsentiert das Immerland Theater mit Ausschnitten aus
dem bunten „Peter Pan“ Musical!
Eröffnung der Hamburger Theaternacht 2015.
Yared Dibaba interviewt Hamburger Theatermacher.
Um nie wieder ohne Begleitung auf eine Tanzparty gehen zu müssen, gründen
Lulu und Lissa eine Kerle-Vermietungs-Agentur. Nur läuft es nicht so
geschmiert, wie gedacht... Die Junge Marschnerschstraße präsentiert
Ausschnitte aus „Kerle Mieten“.
„Nach Hause - Eine satirische Pop-Oper“ dreht sich um das Thema
Heimat. Mit Peter Lohmeyer in der Rolle des Erzählers, können Sie auf
eine ganz besondere Art des Musiktheaters gespannt sein. Erleben Sie
einen Vorgeschmack auf die Show, die beim Reeperbahn Festival 2015
ihre Weltpremiere feiert.
Delio Malär spielte Paul McCartney in „Backbeat - Die Beatles in Hamburg“
und hat die Musik einfach im Blut: Er spielt Gitarre, singt eigene Songs auf
englisch und italienisch, beatboxt und rappt. Satter Singer-Songwriter Sound
zwischen Jack Johnson und Elvis Presley - absolut sehenswert!
Wie geht Fechten, wie laut muss eine Schauspielerin im Thalia im Zelt sprechen? Erklärungsversuche von Peter Jordan (Regie „Die drei Musketiere“),
Marie Löcker (D´Artagnan in „Die drei Musketiere“) und Mark Badur (Gitarre).
Schauspielschüler der Stageart Musical School zeigen ihr Können: Freuen
Sie sich auf glitzerndes Theater mit Ausschnitten aus neun verschiedenen
Musicals!
Wenn es draußen dunkel wird, erhellt das Zusammenspiel aus Licht, Sand
und Musik die Bühne. Freuen Sie sich auf die Highlights der „Sand Malerei
Show“, das erste Mal in Hamburg unter freiem Himmel! Präsentiert von
der Elbarkaden Lounge.
5
KULTUR-KINDER
ALLEE THEATER
17 Theater bieten spannendes Programm für die Kultur-Kinder der Hamburger Theaternacht! Wer also schon ab Nachmittag Bühnenluft schnuppern und Ausschnitte aus aktuellen Kinder- und Jugendproduktionen sehen möchte, sollte ab 16:00 Uhr diese Theater
besuchen:
Hamburger Kammeroper – Theater für Kinder
Max-Brauer-Allee 76 | 22765 HH
Tel. (040) 38 29 59
www.hamburger-kammeroper.de
www.theater-fuer-kinder.de
Allee Theater _____________________ 7
das kleine hoftheater*_______________ 8
Fundus Theater�������������������� 9
DAS SCHIFF���������������������� 10
Elbarkaden Lounge – HafenCity Shows_16
Gruenspan*_______________________ 16
Ernst Deutsch Theater*_____________ 17
Hamburger Puppentheater ��������� 21
Hoftheater Ottensen –
Kindertheater Wackelzahn���������� 21
Hamburgische Staatsoper���������� 24
Junges SchauSpielHaus������������ 26
Kellertheater Hamburg������������� 28
MUT! Theater��������������������� 32
Ohnsorg-Theater������������������ 33
Thalia in der Gaußstraße������������ 37
Theater Das Zimmer��������������� 41
Theater Klabauter����������������� 41
* ab 19:00 Uhr
Bus: Gerichtstraße, S-Bahn: Altona
Und auch ab 19:00 Uhr zeigen einige
Theater Kinder- und Jugendprogramm. Der
Familiennachmittag kann also bequem in
den Abend ausgedehnt werden, denn auch
das reguläre Programm der Hamburger
Theaternacht wird junge Menschen begeistern.
Shuttlebus-Linie: 401
Die junge, mehrfach preisgekrönte Bühne schickt ihre Produktionen aktuell und werktreu
über die Rampe. Serviert Oper auf plüschigen Plätzen vor barocker Bühne, das Essen im
stilvoll-kühlen Kontrast des Foyers und hilft jedem Opernmuffel über die Hürde Hochkultur.
16:00 – 18:00
Am Nachmittag erreichen Sie alle Spielstätten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und ab 18:00 Uhr mit unseren
Shuttlebussen.
Alle Programmpunkte
speziell für Kultur-Kinder
sind mit diesem Button
gekennzeichnet.
AFTERSHOWPARTY
Ohnsorg-Theater
Tel. (040) 35 08 03 21
Heidi-Kabel-Platz 1 | 20099 HH
Bus, S- und U-Bahn: Hauptbahnhof
ab 19:00
19:45 – 20:30
21:45 – 22:30
20:45 – 21:30
22:45 – 23:30
ab 23:30
Im Rampenlicht. Eine Maskenbildnerin schminkt und verkleidet die
Kinder auf der Bühne. Aus dem Kostümfundus stellt die Schneiderei
eine tolle Auswahl zusammen, so dass die Kinder sich verkleiden und
im großen Spiegel bewundern können (Fotos erlaubt!). Gleich nebenan
im BISTRO FOYER gibt es Waffeln mit Zimt, Zucker und Apfelmus.
BISTRO FOYER: BelCibo Künstler Kochen
Ausblick. Die Spielzeit 2015/16 „Verdi und die Dame mit Noten“,
„Figaros Hochzeit“, „Don Giovanni“, „Così fan tutte“.
Einblick. Führungen durchs Haus.
„Open Mic For Open Minds“. Eine Wundertüte Kleinkunst.
Das BISTRO FOYER bleibt geöffnet!
ALMA HOPPES
LUSTSPIELHAUS
Ludolfstraße 53 | 20249 Hamburg
Tel. (040) 55 56 55 56
www.almahoppe.de
Bus und U-Bahn: Kellinghusenstraße,
Hudtwalckerstraße
Shuttlebus-Linie: 403/404
Wenn zu später Stunde das Bühnenprogramm zum Ende kommt, können Sie auf
© Niklas Marc Heinecke
der Aftershowparty im Ohnsorg-Theater
die Nacht noch stimmungsvoll ausklingen lassen. Der Eintritt ist im Hamburger Theaternacht Ticket enthalten. Für die Feierlustigen ohne Ticket gibt es an der Abendkasse im
Ohnsorg-Theater Karten für 5,00 €.
00:00 – 04:00
Ob bei einem Getränk mit Theaterfreunden, Schauspielern und Intendanten oder auf der Tanzfläche zu den Beats von DJ Jedt Heaven - auch
die 12. Theaternacht wird gebührend gefeiert!
Für die besondere Showeinlage sorgt Sönke „Soeny“ Liethmann mit
Live Clubbing Percussion. Das darf man sich nicht entgehen lassen!
Axel Pätz Chill mal klein, © Axel Lipp
Das Lustspielhaus ist die Adresse für politisch satirisches Kabarett in Hamburg-Eppendorf.
19:00 – 23:30
Beginn zur
vollen Stunde,
Dauer je
30 Minuten.
00:00 – 01:00
6
© Hamburger Kammeroper
Kerim Pamuk, der Profi der permanenten Selbstbespiegelung, erläutert drastisch und plastisch unsere postmoderne Welt. Mit sparsamer Gestik und Mimik werden seine Figuren auf der Bühne lebendig,
erzählen von ihren Macken und den gruseligen Abgründen dahinter.
Daneben wird Axel Pätz seine Lebenserfahrungen zum Besten geben.
Mit seinem legendären Tastenkabarett sorgt er für den musikalischen
Schwung. Ob am Klavier oder am Akkordeon, er haut nicht nur in die
Tasten, sondern auch seinen Mitmenschen kräftig auf die Finger.
Zur Verrückten Stunde sind die Hamburger Kammerspiele zu Gast!
„Die Dinge meiner Eltern“. Gilla Cremer zeigt Ausschnitte aus ihrem
Soloabend. Eine liebevolle Achterbahnfahrt der Gefühle.
7
ALTONAER THEATER
Museumstraße 17 | 22765 HH
Tel. (040) 39 90 58 70
www.altonaer-theater.de
Bus: Altona, Altonaer Rathaus
S-Bahn: Altona
Shuttlebus-Linie: 401
Wie im Himmel © G2 Baraniak
Unter dem Motto „Wir spielen Bücher“ hat sich das Altonaer Theater die thematische
Auseinandersetzung mit literarischen Vorlagen und historischen Stoffen auf die Fahnen
geschrieben. Bühnenerfolge wie „Der Hundertjährige…“ oder „Er ist wieder da“ haben mittlerweile Kultstatus erreicht.
19:00 – 19:25
21:00 – 21:25
22:30 – 22:55
19:30 – 19:55
21:30 – 21:55
20:00 – 20:25
22:00 – 22:25
23:30 – 00:00
20:30 – 20:55
23:30 – 23:55
00:00 – 00:30
„Wie im Himmel“. Songs und szenische
Ausschnitte aus unserer Sommerproduktion.
„Garp und wie er die Welt sah“. Szenische Ausschnitte
aus unserer Saisoneröffnungsproduktion.
Verrückte Stunde. „Kein Teil einer Jugendbewegung“ meets
„The Black Rider“. Schauspieler werden zu Musikern! Live und plugged!
Georg Münzel (voc), Dirk Hoener (git), Joseph Reichelt (dr)
DAS KLEINE HOFTEATER
Bei der Martinskirche 2 | 22111 HH
Tel. (040) 68 15 72
www.hoftheater.de
U-Bahn: Horner Rennbahn
Shuttlebus-Linie: 405
Das kleine hoftheater feiert in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum: Seit 30 Jahren
begeistert das engagierte Privattheater im Osten Hamburgs seine Zuschauer! Auf dem
Programm stehen Komödien, Krimis, Musicals und Lesungen, immer unter dem Motto: Wo
Theater Spaß macht. In gemütlicher Atmosphäre sitzen die Zuschauer an kleinen Tischen
und genießen einen amüsanten Theaterabend!
19:00 – 23:30 Beginn zur
vollen Stunde,
Dauer je
30 Minuten. 20:30, 22:30 23:30 – 00:00 Mitreißende Melodien aus „My Fair Lady“, mit Ausschnitten aus dem
gleichnamigen Musical. Humorvolle plattdeutsche Lesungen wechseln
sich ab mit musikalischen Ohrwürmern und Ausschnitten aus dem
Kinderstück „Pippi Langstrumpf“.
Live-Musik in den Pausen mit der Band Closer to home!
Blick hinter die Kulissen des kleinen hoftheaters. (Dauer ca. 10 Minuten)
Gemütlicher Ausklang. Mit Zuschauern und Schauspielern.
8
Überseebrücke | 20459 HH
Tel. (040) 36 42 09
www.capsandiego.de
www.luke4.de
U- und S-Bahn: Landungsbrücken
Shuttlebus-Linie: 406
Seemansgarn, © Gerrit Meier
Die Cap San Diego, größter fahrtüchtige Museumsfrachter der Welt, ist einer der spannendsten Veranstaltungsorte in Hamburg! Improtheater „Steife Brise“, musikalische
Produktionen für Groß und Klein, Lesungen und Ausstellungen begeistern die Besucher.
Die Cap San Diego bietet das ganze Jahr ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Die
Einnahmen dienen dem Erhalt des Museumsschiffes. Willkommen an Bord!
19:00 – 23:30
Beginn zur
vollen Stunde,
Dauer je
30 Minuten.
„Oliver Twist“. Songs und szenische
Ausschnitte aus unserem Familienmusical.
„Die Känguru-Chroniken“. Szenische Lesung
aus den Textsammlungen von Marc-Uwe Kling.
My Fair Lady, © das kleine hoftheater
CAP SAN DIEGO
„Karmen im Nebel“. Die Kreuzfahrtfeeling-Revue.
Karmen Poppe: eine Mischung aus Lady Gaga und Trude Herr. In ihrem
musikalischen Kabarett-Konzert singt, tanzt und erzählt die Diva aus
ihrem Leben von ihrem harten Kampf um den Miss-Titel und von ihrem
Auftritt in der Elbphilharmonie. Ihr Pianist schwärmt: „Sie vereint in
sich Schönheit, Charme und Stimme. In umgekehrter Reihenfolge.“
Feiern Sie mit Karmen und ihrem Pianisten Weihnachten in Luke 4.
19:30 – 00:00 „Seemannsgarn“. Bis sich die Balken biegen.
Beginn zur
Steife Brise auf der Elbe: Ein leerer Laderaum und vier Seegefährten,
halben Stunde, die fabulieren, was das Zeug hält. Mit der Wahrheit nehmen sie es nicht
immer so genau. Die Schwermatrosen versuchen sich gegenseitig zu
Dauer je
übertrumpfen. Nach Vorgaben aus dem Publikum und mit Hilfe des Mu30 Minuten.
sikers “Jonni” stricken die Akteure widerstandsfähiges Seemannsgarn.
Mitten drin im Schiff erlebt das Publikum unsinkbare Anekdoten und
stellt fest: Geschichten sind wie Korken, sie tauchen immer wieder auf!
FUNDUS THEATER
Hasselbrookstr. 25 | 22089 HH
Tel. (040) 2 50 72 70
www.fundus-theater.de
Bus und S-Bahn: Landwehr
U-Bahn: Wartenau, Ritterstraße
Ottos Mops, © Marion Losse
Theater für Kinder zu machen heißt, die kleinen
Dinge zu schätzen, ohne die großen Fragen zu fürchten. Mit Kindern zu forschen heißt,
täglich zu fragen, wie wir uns die Welt wünschen, das Unmögliche zu proben und das Größte
mit dem Kleinsten in Verbindung zu bringen.
16:00 – 18:00
16:00 – 16:15
16:30 – 16:45
17:00 – 17:15
17:30 – 17:45
Aktion im FOYER: Erwecke eine Theaterfigur zum Leben!
Szenen aus „ottos mops“ – Gastspiel von kirschkern & COMPES.
Ab 7 Jahren – Eine Gedichtrevue von Jandl bis Morgenstern.
Spiel: Judith Compes & Sabine Dahlhaus.
9
DAS SCHIFF
Holzbrücke 2 / Nikolaifleet | 20459 HH
Tel. (040) 69 65 05 60
www.theaterschiff.de
S-Bahn: Stadthausbrücke
U-Bahn: Rödingsmarkt
Shuttlebus-Linie: 406
Musik-Kabarett, © Stagephotographers
Auf Hamburgs Theaterschiff präsentiert das Schiffs-Ensemble Musik-Kabarett, literarische
Programme und Satire als höchst unterhaltsamen Mix. Alles mit dem Markenzeichen des
„Schiffs“: schnell, frech, musikalisch! Erstmals hat die schwimmende Bühne auch ein Kindermusical mit an Bord.
16:00 – 16:20
17:00 – 17:20
19:00 – 19:30
19:45 – 20:15
20:30 – 21:00
21:15 – 22:15
22:00 – 22:30
22:45 – 23:15
23:30 – 00:00
Höhepunkte aus dem Kindermusical.
„Ratte Rudi geht von Bord“ – ab 6 Jahre.
Das Schiffs-Ensemble präsentiert Ausschnitte u.a. aus dem nagelneuen Programm „Kann man mit Männern Urlaub machen?“, dem
Musik-Kabarett „Komplott der Weihnachtsmänner“, dem satirischen
Reinhard-Mey-Programm und „Das Beste von Busch & Ringelnatz!“.
Als Gast unterhält Nagelritz mit modernem Seemannsgarn.
Durch den Abend führen Frank Roder und Felix Oliver Schepp.
Die neue Spielzeit 2015 | 2016
Der Kredit
Komödie von Jordi Galceran
mit Markus Majowski und Ilja Richter
18. September bis 8. November 2015
Auf ein Neues
Komödie von Antoine Rault
mit Marion Kracht, Daniel Morgenroth u.a.
13. November 2015 bis 10. Januar 2016
Die Wunderübung
Komödie von Daniel Glattauer
mit Elisabeth Lanz, Peter Prager u.a.
15. Januar bis 13. März 2016
DELPHI SHOWPALAST
Eimsbütteler Chaussee 5 | 20259 HH
Tel. (040) 4 31 86 00
www.delphi-showpalast.de
Bus: Schulterblatt
Shuttlebus-Linie: 402
In alter Frische
Komödie von Stefan Vögel
mit Walter Plathe, Philipp Sonntag,
Brigitte Grothum, Joanna Semmelrogge u.a.
18. März bis 22. Mai 2016
Der Delphi Showpalast ist eine ganz
besondere Veranstaltungsstätte: Hier laufen nicht nur sehr erfolgreiche Musicals und Shows aus eigenen Produktionen, sondern
auch Events verschiedenster Art. Ob Firmenfeiern, Präsentationen, Workshops oder
Gala-Veranstaltungen – durch die variable Gestaltung des Innenraums ist fast alles möglich!
Bestellung abwechslungsreicher Speisen und Getränke vor, während und nach der Show.
Das Abschiedsdinner
ab 19:00 ab 20:00 Einlass auf den
Rang jederzeit.
23:15 – 23:35 Aufguss
THE SINDERELLAS, © DELPHI SHOWPALAST
Gewinnspiele im Foyer.
„Zeitreise – die Mega Musik Show“. Eine unterhaltsame Zeitreise mit
den besten Hits der letzten Jahrzehnte. Die neue große Produktion des
Delphi Showpalast startet in die Saison.
Die charismatische Nathalie Tineo, Stimme und Mittelpunkt von „The
Sinderellas“, versammelt talentierte Sängerinnen und Tänzerinnen
um sich. Nach dem großen Erfolg der ersten „The Sinderellas Show –
Secrets and Sins“ auf der Reeperbahn, Hamburgs sündiger Meile,
geht die Revue jetzt im Delphi Showpalast jetzt in die zweite Runde.
Komödie von Matthieu Delaporte
und Alexandre de la Patellière
mit Ingolf Lück, René Steinke u.a.
27. Mai bis 17. Juli 2016
Wellnesskomödie von René Heinersdorff
mit Hugo Egon Balder, Jeanette Biedermann,
René Heinersdorff u.a.
22. Juli bis 11. September
ust
Karten im freien Verkauf ab 21. Aug
Als ABO vorab buchbar!
10
2015
✆ (040) 480 680 90
11
Karten: (040) 480 680 80 oder www.komoedie-hamburg.de
DEUTSCHES
SCHAUSPIELHAUS
Kirchenallee 39 | 20099 HH
Tel. (040) 24 87 13
www.schauspielhaus.de
Bus, S- und U-Bahn: Hauptbahnhof
Shuttlebus-Linie: 405
Im Deutschen SchauSpielHaus gibt es wieder ein volles Programm: Auf der großen
Bühne sorgt „Die Schauspielerband“ für
Schauspielhaus, © Karin Trautner, Werner Schlaffhorst, Sandra Then
Stimmung. „Effi Briest“ zeigt erste Einblicke, „Herta Müller trifft Katie Mitchel“ im Marmorsaal und noch mehr Theater erwartet Sie
im Rangfoyer bei „Karaoke mit Gott“, „Lesungen“, der „Requisitenshow“ und beim „Dead
or Alive Poetry“ Slam.
„Dead or Alive Poetry Slam“.
Schauspieler aus unserem Ensemble gegen „Kampf der Künste“.
Moderiert von Michel Abdollahi.
„Die Schauspielerband“ des Deutschen SchauSpielHaus unter der
Leitung von Jörg Gollasch.
19:00 – 23:30
UMGANG PARKETT
Tombola: ein Klassiker; aber warum sollte man auch
keine Discokugel brauchen?
21.00 – 21.30
22.00 – 22.30
21.30 – 22.00
22.30 – 23.00
Max-Brauer-Allee 34 | 22765 HH
Tel. (040) 30 60 65 41
www.die2teheimat.de
Bus: Altona, Rathaus Altona
S-Bahn: Altona
Shuttlebus-Linie: 401
MARMORSAAL
Requisitenshow.
Für alle, die schon immer wissen wollten, wie das mit dem „Blut“ wirklich ist.
Herta Müller trifft Katie Mitchel. Alles über „Reisende auf einem Bein“;
die Eröffnungspremiere der Spielzeit 15/16 am 18. September.
Anne Müller liest eine Geschichte von Stanisław Lem.
Michael Weber liest aus seinem Roman „Martha“.
RANGFOYER
19.30 – 20:00 Michael Wittenborn liest aus „Solar“ von Ian McEwan.
20.30 – 21.00 „Karaoke mit Gott“. Ein göttlicher Abend mit Puppen, Gott, Karaoke,
21.30 – 22.00 Songs.
22.30 – 23.00
19:00 – 23:00
19:00 – 19:20
20:30 – 20:50
22:30 – 22:50
19:30 – 19:50
21:00 – 21:20
23:00 – 23:20
20:00 – 20:20
21:30 – 21:50
23:30 – 23:50
22:00 – 22:20
00:00 – 01:00
12
Applaus, © Ulrike Schacht
Wir präsentieren uns in unserer ganzen Vielfalt und zeigen Ihnen, was einen Abend in der
2ten Heimat so besonders macht. Sehen Sie Ausschnitte aus unseren neuen Produktionen, zum ersten Mal auch mit Musik! Genießen Sie unsere einzigartige Salon-Atmosphäre.
Wir freuen uns auf Sie!
GROSSES HAUS
„Effie Briest - allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie“.
19:00 – 19:30
20:00 – 20:30
21:00 – 21:30
22:00 – 22:30
23:30 - 00.00
19.00 – 19.30
20.00 – 20.30
DIE 2TE HEIMAT THEATERSALON
Verlosung: 16 Menüs für je 2 Personen zu gewinnen!
Nach jedem Programmpunkt verlosen wir im Theatersaal zwei 3-GangMenüs inkl. Getränken á 2 Personen! Das Menü wird den Gewinnern
direkt im Anschluss im Wintergarten serviert. Bei einem guten Essen
haben Sie nun Gelegenheit, das Gesehene noch einmal Revue passieren zu lassen.
„Willkommen in der Solo-Bar!“. Bern 1982, ein junger Mann lernt
etwas Vernünftiges! So wurde aus ihm ein Schuhfachverkäufer! Das
war nie sein Traumberuf, bis er in die Tanzabteilung versetzt wurde
und über Tango-Schuhe stolperte. 33 Jahre später in der Solo-Bar. Ein
Mann, ein Tanz, ein Pokal, ein Lied. Was ist passiert?
„Willkommen in der Solo-Bar!“. Rimini 1979, ein Mädchen lag im Liegestuhl unter einem Sonnenschirm und verliebte sich unsterblich in
einen Jungen in einer Badehose. Am Strand bauten sie Sandburgen und
schmiedeten Zukunftspläne. 36 Jahre später in der Solo-Bar: Eine Frau,
eine Tasche, eine Sonnenbrille, ein Lied. Was ist passiert?
Happy Birthday Henry! Ausgerechnet an seinem Geburtstag beendet Henry, Friseur aus Leidenschaft, seine Auszeit und kehrt zurück.
Eigentlich will er nicht feiern, aber dann tauchen alte Stammkunden
und ein paar Überraschungsgäste in seiner Küche auf. Viel ist in der
Zwischenzeit passiert. Da gibt es einiges zu erzählen, zu feiern und zu
lachen. Das Leben halt, das volle Programm...
Sing mit mir! Mit „Willkommen in der Solo-Bar“ produziert Die 2te
Heimat erstmals ein Theaterstück mit Musik. Und so wie alle Stücke
stets selbst geschrieben sind, so wurde auch die Musik von der Hofkomponistin Eva Engelbach eigens für Die 2te Heimat geschrieben.
Lernen Sie die Lieder schon vor der eigentlichen Premiere kennen. Eva
Engelbach wird sie präsentieren und wenn Sie Lust haben, dürfen Sie
gerne mitsingen.
Zum guten Schluss! Traditionell spielt das Trio Jazz-Dessert zur Hamburger Theaternacht in der 2ten Heimat Standards aus Jazz, Rock und
Pop. Bereits ab 19:00 Uhr zwischen den einzelnen Programmpunkten
und ab 00:00 Uhr gehört die Bühne ganz allein den Musikern.
Entspannen Sie sich bei uns nach der geballten Theaternacht-Power.
13
WIR SPIELEN BÜCHER!
SPIELZEIT 2015/16 –
IM ABO 37% GÜNSTIGER
DIE BURG - THEATER
AM BIEDERMANNPLATZ
Biedermannplatz 19 | 22083 HH
Tel. (040) 87 50 68 24
www.die-burg-barmbek.de
Bus: Brucknerstraße (Arbeitsgericht)
U-Bahn: Saarlandstraße
Shuttlebus-Linie: 403/404
08.11.2015
– 28.11.2015
13.09.2015
– 18.10.2015
Die BURG gibt unter der Leitung von Jenny Rettenberger Regisseuren, Schauspielern und dem
Theaternachwuchs die Möglichkeit, sich zu „er“proben. Das Programm umfasst Kinder- und Jugendtheater, Eigen- und Fremdproduktionen, Impro-Theater, Tanzaufführungen und Abende aus
den unterschiedlichsten Kulturen und der Kunst. Durch die Zusammenarbeit mit der Deutschen
Event Akademie ist die BURG auch in die Fort- und Weiterbildungsarbeit eingebunden. Auf dem
Vorplatz / im Foyer: Kostümverleih des Tanz und Theaterensembles „Dance and more e.V.“.
19:00 – 19:30
19:30 – 20:00
21:30 – 22:00
20:00 – 20:30
23:00 – 23:30
20:30 – 21:00
17.01.2016
– 20.02.2016
22.12.2015
– 09.01.2016
Improtheater – Das Elbe vom Ei, © dasElbevomEi
21:00 – 21:30
23:30 – 00:00
22:00 – 22:30
ab 22:30
Live-Musik und Überraschungsgäste.
KIRCHENRAUM. Tanz- und Performanceprojekte: Ausschnitte aus
Eigenarbeiten der Examensklasse der Lola-Rogge-Schule.
Flamenco mit „La Resaca“. Andalusische Lebensfreude, Rhythmus,
Temperament und Leidenschaft.
KIRCHENRAUM. Die Media-Acting Studenten zeigen Ausschitte aus
dem Stück „Push up 1-3“.
Impro-Theater „Das Elbe vom Ei“. Mutig, frech und charmant: Neun einzigartige Charaktere zeigen Highlights und bringen die Besucher zum Lachen.
„Bevor wir langweilen, fallen wir lieber auf!“ Theatergruppe Spunck zeigt Ausschnitte aus ihrem Bühnenprogramm: „Shakespeare - alles nur geklaut“.
KIRCHENRAUM. Live-Musik und Überraschungsgäste.
ECHTZEIT STUDIO
Alsterdorfer Straße 15 | 22299 HH
Tel. (040) 24 86 39 72
www.echtzeit-entertainment.de
Bus: Winterhuder Marktplatz
U-Bahn: Hudtwalckerstraße
Shuttlebus-Linie: 403/404
17.04.2016
– 19.06.2016
28.02.2016
– 10.04.2016
Bühne, Café, Galerie – das echtzeit studio bietet seit acht Jahren für Feinschmecker aller Art
bestes Programm! Zur Theaternacht präsentiert es einen Dreiklang aus Stand-Up-Comedy,
modernen Chansons und Schauspiel, den Frank Eilers, Carolyn Debérn und Peter G.
Dirmeier im kleinsten Theater der Hansestadt charmant und gut gelaunt anzustimmen wissen.
19:00 – 23:30
Beginn zur
vollen Stunde,
Dauer je
30 Minuten.
14
Stand-Up-Comedy mit Frank Eilers, © www.einfach-eilers.com
„Ménage à trois“. Auszüge aus „Chanson Moderne Comedienne“
Chansons von & mit Carolyn Debérn, „Frank und Frey – Comedy aus
dem gemeinen Leben“ Stand-Up-Comedy von & mit Frank Eilers, „Wo
die Liebe hinfällt…“ mit Peter G. Dirmeier, Inszenierung: Silke Roca
Es spielen und singen: Carolyn Debérn, Peter G. Dirmeier & Frank Eilers.
15
ELBARKADEN LOUNGE
- HAFENCITY SHOWS
Hongkongstraße 2–4 | 20457 HH
Tel. (040) 35 77 07 77
www.hafencity-elbarkaden.de
Bus: Osakaallee
U-Bahn: Überseequartier
Shuttlebus-Linie: 405
Sand Malerei Show, © Sacharow Entertainment
In der Theaternacht werden die erfolgreiche Eigenproduktion „Sand Malerei Show“ und
das „Dschungelbuch Musical“ (Theater Lichtermeer) präsentiert. Die HafenCity Shows
in den Elbarkaden bieten innovativen Formaten eine Bühne, aber auch Musicals finden hier
eine Heimat.
*Rollstuhlfahrer bitte telefonisch voranmelden.
16:00 – 16:30
16:45 – 17:15
17:30 – 18:00
19:30 – 20:00
20:15 – 20:45
21:00 – 21:30
21:45 – 22:15
SAAL 2. Die original Darsteller aus dem „Dschungelbuch Musical“
(Theater Lichtermeer) präsentieren die Highlights aus Ihrem Stück. Es
gibt Lieder, Schauspiel und tolle Kostüme. Ein Spaß für Groß und Klein!
SAAL 1. Beeindruckende Bilder gemalt in Sand! Unsere hochklassige
Sand Künstlerin malt die schönsten Bilder aus der Show „Hamburg…
Das Tor zur Welt in Sand gemalt“. Danach haben die Zuschauer Zeit
für Fragen und um sich selbst am Sandtisch auszuprobieren.
ERNST DEUTSCH THEATER
Friedrich-Schütter-Platz 1 | 22087 HH
Tel. 22 70 14 20
www.ernst-deutsch-theater.de
Bus: Mundsburg, Finkenau
U-Bahn: Mundsburg
Shuttlebus-Linie: 403/404
An der Mundsburg lädt Sie Deutschlands
größtes Privattheater zu Ausschnitten aus
Produktionen und zu einem abwechslungsreichen musikalisch-literarischen Programm
ILDIKÓ VON KÜRTHY, © FRANK GRIMM; JULIA THESENFITZ; MUENZ/ISTOCKPHOTO.COM
mit prominenten Gästen und Poetry Slam PATRICK ABOZEN, © STEFAN KLÜTER
auf zwei Bühnen ein.
*Barrierefrei auf der Rückseite, über die Straße Birkenau zu erreichen.
19:00 – 19:20
19:30 – 19:50
20:00 – 20:20
20:30 – 20:50
21:00 – 21:20
GRUENSPAN OFF-BOX
Große Freiheit 58 | 22767 HH
Tel. (040) 31 79 34 83
www.gruenspan.de
Bus und S-Bahn: Reeperbahn
U-Bahn: St. Pauli
21:30 – 21:50
22:00 – 22:20
22:30 – 22:50
23:00 – 23:40
Shuttlebus-Linie: 406
Die Clubinstitution an der Großen Freiheit
präsentiert ein neues Musiktheaterformat:
Darrin Byrd, © Gruenspan
Ab dem 14. Oktober stellt die „Off Box“ monatlich 30-minütige Auszüge verschiedener Musiktheater-Produktionen vor. Einen ersten
Einblick bekommen die Besucher schon bei der diesjährigen Theaternacht.
20:00 – 20:25
21:15 – 21:40
20:30 – 21:00
21:45 – 22:15
19:15 – 19:35
20:15 – 20:35
19:45 – 20:05
20:45 – 21:05
„Ach wie gut, dass niemand weiß…“. Das „Rumpelstilzchen“– Ensemble
gibt einen musikalischen Vorgeschmack auf unser Weihnachtsmärchen.
Das Ensemble „Anne“ zeigt einen Ausschnitt aus dem aktuellen Stück.
Die Regisseurin Mona Kraushaar gibt interessante Einblicke in die Probenarbeit mit dem Ensemble „Der Sturm“.
Der Regisseur Hubertus-Meyer-Burckhardt und Hauptdarsteller Peter
Bongartz laden zu Erlebnissen rund um „Halbe Wahrheiten“ ein.
Jens Wawrczeck liest „Der Mann, der durch die Wand gehen konnte“
von Marcel Aymé, am Akkordeon begleitet von Natalie Böttcher.
Ildikó von Kürthy im Gespräch mit Hubertus Meyer-Burckhardt über ihr
erstes Theaterstück „Liebeslügen“.
Der Regisseur Wolf-Dietrich Sprenger und Mitglieder des Ensembles
geben einen Ausblick auf „Kabale und Liebe“.
Patrick Abozen präsentiert Gedichte von Wolfgang Borchert.
Für echte Slammerherzen: Geballte Wortgewalt mit „Best of Poetry Slam“,
moderiert vom legendären Michel Abdollahi (Kampf der Künste).
PLATTFORM-BÜHNE
Junges Programm mit einer TUSCH-Präsentation des
Gymnasium Lerchenfeld.
Junges Programm mit einem U20 Poetry Slam.
„Love & Sinatra“. Darrin Lamont Byrd (bekannt als Mufasa in dem
Musical „Der König der Löwen“) und weitere Darsteller präsentieren
ein Musiktheater über Frank Sinatra und sein Leben zwischen Frauen,
Mafia und Musik. „Peter Pan“. Das Immerland Theater bringt den vielfach adaptierten
Klassiker „Peter Pan“ als neues Musical für alle Kindgebliebenen auf
die Bühne.
16
17
HAMBURGER
KAMMERSPIELE
Hartungstraße 9-11 | 20146 HH
Tel. (040) 41 33 44 0
www.hamburger-kammerspiele.de
U-Bahn: Hallerstraße
Shuttlebus-Linie: 403/404
Robert Stadlober, © Matthias David
70 Jahre Hamburger Kammerspiele! Unter dem Motto „Lust auf Kammerspiele“ präsentieren
wir zur Theaternacht große Namen und ein aufregendes Programm aus Schauspiel und
Musik. Der perfekte Start in die Jubiläums Spielzeit!
19:00 – 19:20
21:30 – 21:50
22:30 – 22:50
19:30 – 19:50
20:00 – 20:20
21:00 – 21:20
20:30 – 20:50
22:00 – 22:20
23:00 – 23:20
23:30 – 23:50
00.00 – 01.00
„Sekretärinnen“. Der Wittenbrink-Liederabend ganz neu! Das charismatische Ensemble um u.a. Zazie de Paris, Love Newkirk, Tatja Seibt,
Karin Kiurina, Barbara Krabbe und Angela Roy werden den Büroalltag
musikalisch gehörig umkrempeln.
„Soldat Peaceful“. Robert Stadlober in der Rolle des jungen Soldaten
Tommo Peaceful und Musiker Andreas Spechtl schaffen mit ihrem ganz
besonderen Abend ein Plädoyer für den Frieden.
„Unsere Frauen“. Über Frauen und Männer… Eine Kostprobe mit
Ulrich Bähnk, Justus Carrière und Mathieu Carrière.
„Die Dinge meiner Eltern“. Gilla Cremer zeigt Ausschnitte aus ihrem
aktuellen Soloabend. Eine liebevolle Achterbahnfahrt der Gefühle zwischen unzähligen Umzugskartons.
„Abraham“. Jörg Schüttauf zeigt Ausschnitte aus Dirk Heidickes tragikomischem Text über den jüdischen Komponisten Paul Abraham.
„Der Kontrabass“. Stephan Schad und Henning Kiehn zeigen Ausschnitte
aus „Der Kontrabass“. Ein großartiger Text, ein tolles Ensemble, ein
besonderes Instrument und eine außergewöhnliche Liebe versprechen,
Sie zu verzaubern.
Verrückte Stunde. Alma Hoppes Lustspielhaus zu Gast in den Hamburger Kammerspielen. Kabarett Alma Hoppe, Kerim Pamuk und Axel
Pätz garantieren Stimmung, Spaß und gute Laune nach Mitternacht!
HAMBURGER
ENGELSAAL
Valentinskamp 40 – 42 | 20355 HH
Tel. (040) 30 05 14 44
www.engelsaal.de
U-Bahn: Gänsemarkt
Shuttlebus-Linie: 402
Herzlich Willkommen im Hamburger Engelsaal, Hamburgs ältestem Privattheater! Das
Ein Festival der Liebe, © Hamburger Engelsaal
2004 wieder eröffnete Repertoire-Theater
der leichten Muse gilt als die vielleicht schönste Spielstätte Hamburgs und widmet sich
Operetten, Musikrevuen und musikalischen Komödien.
19:30 – 00:00
Beginn zur
halben Stunde,
Dauer je
30 Minuten.
Ein Querschnitt aus den beliebtesten Musik-Produktionen des Hamburger Engelsaals. Und natürlich aus den Kult-Revuen der 50er, 60er
und 70er Jahre: „Komm ein bisschen mit nach Italien“, „Ganz Paris
träumt von der Liebe“, „Ein Festival der Liebe“ und „Die kleine
Kellerbar“.
ROYAL OPERA HOUSE
Die Opern- und Ballet-Highlights
im CinemaxX Wandsbek.
Der
Vorverkauf
für die Saison
2015/2016
läuft! Alle
Termine
online!
18
19
cinemaxx.de/roh
LOGENSAAL IN DEN
HAMBURGER KAMMERSPIELEN
Hartungstr. 9-11 | 20146 HH
Tel. (040) 21 05 52 91
www.logensaal-kammerspiele.de
S- und U- Bahn: Hallerstraße
Shuttlebus-Linie: 403/404
Bar zum Blauen Engel, © Die Saenger.com
Der historische Logensaal im Gebäude der Hamburger Kammerspiele ist die stilvolle Bühne
für Chanson und Literatur. Erleben Sie im gemütlichen Caféhaus-Ambiente Liederabende,
Konzerte, szenische Lesungen sowie Veranstaltungen, die sich mit der jüdischen Kultur
auseinandersetzen.
19:00 – 19:20
19:30 – 19:50
20:00 – 20:20
20:30 – 20:50
21:00 – 21:20
22:30 – 22:50
21:30 – 21:50
22:00 – 22:20
23:00 – 23:20
23:30 – 23:50
Véronique Elling (Gesang), Henrik Giese (Klavier) und Amadeus Templeton (Cello) präsentieren Chansons von Barbara, Bécaud, Brel, Gréco
und Piaf.
„Es lebe der Zentralfriedhof“. Makabere Tondichtungen von Ambros,
Bronner & Kreisler mit Marko Formanek & Stephan Sieveking (Klavier).
„Bar zum Blauen Engel“. Hits und Evergreens aus UFA-Filmmusik,
Musical und Operette mit dem Gesangsensemble „Die Saenger.com“.
„Liebeskater“. Kerstin Poetting und Christian Jovanov (Klavier)
präsentieren Ausschnitte aus ihrem amüsanten, musikalischkabarettistischen Bühnenprogramm.
„Breitschuh singt Brel“. Lieder von Jacques Brel mit deutschen Texten
von und mit Eckart Breitschuh. Am Klavier: Greg Baker.
HAUS 73
Schulterblatt 73 | 20357 HH
Tel. (040) 3 19 75 55 12
www.dreiundsiebzig.de
Bus: Schulterblatt
S- und U-Bahn: Sternschanze
Shuttlebus-Linie: 402
Zigeunistan, © Andreas Schwarz
Die 73 steht für Unterschiede, die unter einem Dach zusammen leben. Harmonie ist
schön, Vielfalt viel schöner. In der 73 inszenieren Theaterensembles neue Stücke, hier
spielen zarte Violinen und dröhnen Bass-Beats. Kultur oder Subkultur? Ja, bitte.
20:00 – 21:30 22:00 – 22:20 22:30 – 22:50 23:00 – 23:20 23:30 – 23:50 „Spiel Zigeunistan“. Musikalische Lesung der Autorin Christiane Richers
und dem Saxophonisten Kako Weiss über Vorstellungen zweier Hamburger
und einem musikbegabten Neffen, die zwischen Vorurteilen, Lebensträumen und der prägenden Vergangenheit ihren Alltag bestreiten.
SAAL, 2. STOCK. Die „Schiller Killer“ spielen sämtliche Stücke der
Hamburger Theaternacht – rasant gekürzt und natürlich improvisiert.
HAMBURGER
PUPPENTHEATER
Bramfelder Str. 9 | 22305 HH
Tel. (040) 23 93 46 00
www.hamburgerpuppentheater.de
Bus: Flachsland
S- und U-Bahn: Barmbek
Shuttlebus-Linie: 403/404
Das Hamburger Puppentheater – spannendes Theater mit Figuren, Menschen und Objekten
für Kinder und Erwachsene. Auf der Bühne Ensembles aus dem gesamten Bundesgebiet:
Handpuppen, Stabfiguren, Marionetten, Tischtheater und offene Spielformen – lassen Sie
sich überraschen und verzaubern.
16:00 – 16:45
17:00 – 18:00
19:00 – 19:20
19:30 – 19:50
20:00 – 20:20
20:30 – 20:50
21:00 – 21:20
21:30 – 21:50
22:00 – 22:20
22:30 – 22:50
„Der Urwald tickt nicht richtig“. Das Eckerken Theater spielt für alle
ab 4 Jahren. Ricki ist mächtig begeistert. Welcher andere Affe bekommt
schon eine Kuckucksuhr geschenkt? Leider funktioniert sie nicht mehr,
woran Mäuserich Clemens, der darin wohnt, nicht ganz unschuldig ist.
Das ungleiche Paar versucht im Regenwald Abhilfe zu schaffen.
Figurenbau für Alle.
Das Ambrella Figurentheater und Jens Heidtmann (Theaterkabarett)
zeigen Ausschnitte aus ihren aktuellen Produktionen. Mit sächselndem Zungenschlag, mitleiderregenden Hustenanfällen und ersticktem
Röcheln kitzelt Heike Klockmeier in „Der eingebildete Kranke“ das
letzte Quäntchen Komik aus einer Figur, die sich von einer unfähigen
Ärzteschaft zum Kranksein überreden ließ. Jens Heidtmann besticht
in „Affentheater“ mit Stand-Up Kabarett, satirischen Szenen, Figurentheater und Musik. Er macht Kabarett mit allen Mitteln.
HOFTHEATER OTTENSEN
- KINDERTHEATER
WACKELZAHN
Abbestraße 33 | 22765 HH
Tel. (040) 29 81 21 39
www.norddeutsches-tourneetheater.de
Bus: Friedensallee, S-Bahn: Altona
Der gestiefelte Kater, © Hoftheater Ottensen
Das Hoftheater Ottensen ist die Spielstätte des Kindertheaters Wackelzahn und hat ca. 80
Sitzplätze. Hier werden überwiegend Märchen gespielt. Die Stücke halten sich eng an
die Originalvorlage ohne dabei verstaubt zu wirken und sind mit einem farbenfrohen Bühnenbild, phantasievollen Kostümen und flotter Musik ausgestattet. In den Schulzeiten an
den Vormittagen zeigt das Theater in Absprache mit den Schulen Präventionsstücke und
Theaterstücke in englischer Sprache für Schüler bis zur vierten Klasse.
*Rollstuhlfahrer bitte telefonisch voranmelden.
16:00 – 18:00
20
Der eingebildete Kranke, © Ambrella Figurentheater
Ausschnitte aus aktuellen Stücken für Kinder ab 4 Jahren.
21
HAMBURGER SPRECHWERK
Klaus-Groth-Str. 23 | 20535 HH
Ticket-Tel. (040) 69 65 05 05
www.hamburgersprechwerk.de
Bus, S- und U-Bahn: Berliner Tor
Shuttlebus-Linie: 405
Salman Rushdie, © Stefan Malzkorn
Das Sprechwerk ist eine Bühne für Uraufführungen und Experimente der freien darstellenden Kunst. Mit seiner 160 qm großen Bühne gehört es zu den größten und schönsten
Off-Theatern Hamburgs. Die Spannweite reicht dabei von Schauspiel über Tanztheater,
Kindertheater, Performance, Kabarett bis hin zu Improtheater.
19:00 – 19:20
20:30 – 20:50
22:00 – 22:20
23:30 – 23:50
19:30 – 19:50
21:00 – 21:20
22:30 – 22:50
20:00 – 22:20
21:30 – 21:50
23:00 – 23:20
„Seelenparasiten“. Von Lisa Shari Böttcher: Die talentierte Jungautorin steht selbst mit auf der Bühne in diesem amüsanten Stück über
zwei Seiten einer Persönlichkeit.
„Antarktis“. Von Christina Kettering.
Die neue Schauspielreihe „Wortgefechte“ des Hamburger Sprechwerks
wurde Ende August mit diesem dialogstarken Stück über das Archivieren von Erinnerungen eröffnet.
„Die satanischen Verse / Liebeskonzil“ nach Salman Rushdie und
Oskar Panizza. Über Rushdie wurde bei Erscheinen seines Romans
1989 das islamische Todesurteil verhängt. Panizza wurde 1895 für sein
satirisches Stück über das Christentum „nur“ mit Gefängnis bestraft.
Aus beidem hat das Sprechwerk eine bildgewaltige Stückfassung
erarbeitet, ein weiteres „Wortgefechte“-Stück.
IMPERIAL THEATER
Reeperbahn 5 | 20359 HH
Tel. (040) 31 31 14
www.imperial-theater.de
Bus und U-Bahn: St. Pauli
S-Bahn: Reeperbahn
Shuttlebus-Linie: 401/406
Der Zinker, © delovska.de
Hamburgs Krimitheater zeigt von humorvollen Krimikomödien, über ergreifende Psychothriller und spannenden Klassikern alles, was das Herz eines Krimifreundes begehrt. Die
klassisch-amüsanten Inszenierungen werfen einen liebevoll-ironischen Blick auf die Kultklassiker, die auch heute noch alle Altersgruppen begeistern.
19:00 – 23:30
Beginn zur
vollen Stunde,
Dauer je
ca. 30 Minuten.
22
In der diesjährigen Hamburger Theaternacht zeigt das Imperial Theater
Auszüge aus der aktuellen Produktion „Der Zinker“ von Edgar Wallace.
Mit vorausschauendem Feinsinn und großem Insiderwissen erpresst
„Der Zinker“ Kleinkriminelle, ihm ihr Diebesgut für einen Bruchteil
des Wertes zu überlassen. Eines Tages kommt es zu einem Mord, der
eindeutig auf sein Konto geht. Die Spur führt Scotland Yard zu der
Import- Export-Firma von Frank Sutton…
23
HAMBURGISCHE
STAATSOPER
Große Theaterstraße 25 | 20354 HH
Tel. (040) 35 68 68
www.staatsoper-hamburg.de
Bus, U-Bahn: Gänsemarkt,
Stephansplatz
S-Bahn: Dammtor,
Jungfernstieg
17:00 – 17:45
19:00 – 19:30
20:30 – 21:00
19:45 – 20:15
21:15 – 21:45
Shuttlebus-Linie: 403/404
Cinderella, © Holger Badekow
22:00 – 22:30
Die Hamburgische Staatsoper lädt ein: Kinder können mit der Ballettschule des Hamburg
Ballett ein Schnuppertraining absolvieren oder in der Opera stabile Musikinstrumente
kennenlernen. Die Eröffnungsproduktion „Les Troyens“ wird unter der musikalischen Leitung
des neuen Hamburgischen Generalmusikdirektors Kent Nagano auf der Hauptbühne
vorgestellt. John Neumeier gewährt Einblicke in seine Choreografie „A Cinderella Story“
und Sänger des Opernensembles präsentieren sich mit einem Gesangsprogramm. Die
Musiker des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg gestalten Kammerkonzerte
in der Opera stabile und Chefdramaturg Johannes Blum gibt einen Ausblick auf die
Neuproduktionen. Auf der Probebühne 1 stellen sich die Ballettschule und die Jungen
Choreografen des Hamburg Ballett vor und das „Magische Kabarett“ verbindet Gesang
und Zauberei.
16:00 – 16:30
16:45 – 17:15
19:00 – 19:30
20:40 – 21:10
19:50 – 20:20
21:30 – 22:00
22:20 – 23:00
23:20 – 00:00
PROBEBÜHNE 1
Schnupperstunde Balletttraining. Training für maximal 40 Kinder,
6 – 10 Jahre, ohne Anmeldung barfuß oder in Schläppchen.
Die Ballettschule des Hamburg Ballett gibt Einblicke in Training und
Proben.
Gesangsprogramm mit Mitgliedern des Ensembles der Staatsoper
Hamburg.
„Magisches Kabarett“. Gabriele Rossmanith und Renate Spingler
singen Kabarettistisches und werden dabei unterstützt vom Künstlerischen Betriebsdirektor und Zauberkünstler Tillmann Wiegand.
Das Internationale Opernstudio stellt sich vor.
Die Jungen Choreografen des Hamburg Ballett zeigen eigene
Kreationen.
22:45 – 23:15
23:30 – 00:00
19:00 – 19:30
20:00 – 20:30
21:00 – 21:30
22:00 – 22:30
23:00 – 23:30
00:00 – 01:00
19:00 – 23:45
ab 00:00
24
OPERA STABILE
Philharmoniker stellen Musikinstrumente vor.
Thematisch-musikalische Einführung in die Produktion
„Weine nicht, singe“.
Liedprogramm „Russische Gesänge”.
Tigran Martirossian, Bass; Anna Kravtsova, Klavier.
Kammermusik „Carmen – eine Annäherung“. Kontrabassquartett des
Philharmonischen Staatsorchesters mit Werken von Bernard Alt und
Georges Bizet.
Kammermusik „Hanseatischer Geheimtipp“. Philharmonisches
Bläserquintett spielt Auszüge aus dem Bläserquintett Es-Dur von
Antonìn Reicha.
Kammermusik „Chansons d’amour“. Mit Gabriele Rossmanith, Sopran;
Hibiki Oshima, Violoncello; Naomi Seiler, Viola; Thomas Tyllack, Violoncello und Volker Krafft, Klavier.
Mit Werken von Cole Porter, Erik Satie, Jean Lenoir, Ralph Benatzky
u. a. in einer Bearbeitung von Frederik Schwenk.
Kammermusik „Fünf Forellen“. Mitglieder der Orchesterakademie
spielen Auszüge aus dem Forellenquintett von Schubert.
HAUPTBÜHNE
„Les Troyens“. Begrüßung durch Georges Delnon und Kent Nagano.
Konzertante Ausschnitte aus der Eröffnungsproduktion mit Solisten
der Staatsoper Hamburg und dem Chor der Hamburgischen Staatsoper.
„A Cinderella Story“. Begrüßung durch John Neumeier und Ausschnitte
aus seinem Ballett.
Gesangsprogramm mit Mitgliedern des Ensembles der Staatsoper
Hamburg.
Verrückte Stunde. Jedermann Reloaded. Szenen aus „Jedermann“
mit Philipp Hochmair. Produktion des Thalia Theaters.
KALKHOF, BIERGARTEN KLEINE THEATERSTRASSE
Übertragung des Programms von der Hauptbühne auf
Großbildleinwand.
Jazz um Mitternacht mit den Philharmonic Clowns.
25
JUNGES
SCHAUSPIELHAUS
Gaußstraße 190 | 22765 HH
Tel. (040) 24 87 13
www.schauspielhaus.de/jungesschauspielhaus
Bus: Gaußstraße
Shuttlebus-Linie: 401
Der Zauberer von Oz, © Sinje Hasheider
Das Junge SchauSpielHaus, seit 2013 in
seiner Interimsspielstätte im Theaterquartier in der Gaußstraße beheimatet, zeigt Höhepunkte aus seinen Stücken für Kinder, Familien, Jugendliche und Erwachsene. Sie sehen
Ausschnitte aus unseren Erfolgsproduktionen „An der Arche um Acht“, „Ein Schaf fürs
Leben“ und „Einmal ans Meer“ sowie „Supergute Tage oder die sonderbare Welt des
Christopher Boone“, „Malala – Mädchen mit Buch“ und „Maria Magdalena“. Bereits in der
Theaternacht haben Sie Gelegenheit, einen Eindruck von „Nichts. Was im Leben wichtig
ist“ von Janne Teller zu bekommen, unserer Eröffnungspremiere der Spielzeit 2015/16
(Premiere am 11. September). Wir freuen uns auf Sie!
16:30 – 18:00
16:30 – 17:00
17:00 – 17:30
17:30 – 18:00
19:30 – 20:00
20:00 – 20:30
20:30 – 21:00
KOMÖDIE
WINTERHUDER FÄHRHAUS
Hudtwalckerstraße 13 | 22299 HH
Tel. (040) 48 06 80 80
www.komoedie-hamburg.de
Bus, U-Bahn: Hudtwalckerstraße
Shuttlebus-Linie: 403/404
Theater, Musik und Show auf der großen
Bühne der Komödie Winterhuder Fährhaus.
19:00 – 19:05
19:05 – 19:30
19:30 – 20:00
Kinderschminken, Verkleiden, Popcorn.
Das Junge SchauSpielHaus zeigt Ausschnitte aus „Ein Schaf fürs
Leben“, „An der Arche um Acht“ und „Einmal ans Meer“.
20:00 – 20:30
Vorschau zu unserer Eröffnungspremiere von „Nichts. Was im Leben
wichtig ist“ und Ausschnitte der Spielzeithighlights wie „Supergute
Tage“, „Malala“ und „Maria Magdalena“.
KAMPNAGEL
Internationales Zentrum
für schönere Künste
Jarrestraße 20 | 22303 HH
Tel. (040) 27 09 49 49
www.kampnagel.de
Bus: Jarrestraße, Mühlenkamp
U-Bahn: Borgweg
20:30 – 21:00
21:00 – 21:30
21:30 – 22:00
22:00 – 22:30
22:30 – 23:00
23:00 – 23:30
19:00 – 19:30
Shuttlebus-Linie: 403/404
Kampnagel, © Antonia Zennaro
Die ehemalige Kranfabrik Kampnagel ist Deutschlands größte freie Spiel- und Produktionsstätte und zählt zu den international bedeutendsten Bühnen für darstellende
Künste. Dem Publikum wird ein breites Spektrum an Ästhetischen Positionen und wegweisenden Tendenzen geboten; nicht nur in Theater, Tanz und Performance, sondern
auch Musik, Bildende Kunst oder Architektur.
19:00 – 00:00 Wir geben einen Einblick in die Vielfalt der Arbeiten von Hamburger
Künstlern, die in der kommenden Spielzeit neue Stücke auf Kampnagel produzieren werden. Verschiedene Hallen werden gleichzeitig
bespielt: mit Tanz, Performance und Musik. Entdecken Sie neue Künstler
und das Theater-untypische Kampnagel Gelände.
26
19:30 – 20:00
20:00 – 20:30
20:30 – 21:00
21:00 – 21:30
21:30 – 22:00
22:00 – 22:30
22:30 – 23:00
Bidla Buh, © Bidla Buh
GROSSER SAAL
Moderation: Thorsten Laussch
Eröffnung durch Thorsten Laussch.
„Bidla Buh“. Die drei Hamburger Jungs bieten Virtuosität, Stilvielfalt
und charmant-skurrile Musik-Comedy.
„Schau mir in die Augen, Kleines“. Die 10 ergreifendsten, tragischsten,
komischsten, skurrilsten und kultigsten Liebes-Szenen der Theater- und
Filmgeschichte. Live und ungeschminkt zeigen Ihnen unsere Schauspieler wie auf der Bühne und im Film herzzerreißend und hingebungsvoll
geliebt wird.
„Die Zimtschnecken“. Die charmanten Damen sorgen mit dreistimmigem
Swing nach Art der Andrews Sisters und humorvollen Hamburger Texten
für Wachheit und gute Laune.
„Schau mir in die Augen, Kleines“.
„Bidla Buh“.
„Mutti“. Die Große Koalition wird zur Gruppentherapie verdonnert!
Szenische Auszüge aus der erfolgreichen Produktion vom THEATER
KONTRASTE.
„Die Zimtschnecken“.
„Schau mir in die Augen, Kleines“.
„Bidla Buh“.
THEATER KONTRASTE (kleiner Saal im Winterhuder Fährhaus)
Moderation: Hanna Klug
„Mutti“. Die Große Koalition wird zur Gruppentherapie verdonnert!
Szenische Auszüge aus der erfolgreichen Produktion vom THEATER
KONTRASTE.
„Wir sind keine Barbaren“. Szenische Ausschnitte der Sommerproduktion über ein aktuelles und heftig diskutiertes Thema.
„Mutti“.
„Der Vorname“. Einblicke und Kostproben vor Beginn der Probearbeit
der viel versprechenden Winterproduktion.
„Wir sind keine Barbaren“.
„Der Vorname“.
„Wir sind keine Barbaren“.
„Mutti“.
27
KELLERTHEATER
HAMBURG
Johannes-Brahms-Platz 1
(im Brahms Kontor) | 20355 HH
Tel. (040) 84 56 52 | (040) 34 68 38
www.kellertheater.de
Bus: Johannes-Brahms-Platz,
S-Bahn: Dammtor, Stadthausbrücke
U-Bahn: Gänsemarkt, Messehallen, Feldstraße, Stephansplatz
Das Berghotel, © Kellertheater Hamburg
Shuttlebus-Linie: 402
Klein, aber fein – seit mehr als 60 Jahren gibt es das Kellertheater im Herzen Hamburgs
unter den Arkaden des Brahms Kontors. Wir bieten Wohlfühl-Atmosphäre im Foyer und im
Saal, gute Sicht von allen Plätzen, ein umfangreiches Repertoire, einen abwechslungsreichen Spielplan, günstige Eintrittspreise. Ein Besuch lohnt sich, nicht nur zur Theaternacht.
16:00 – 18:00
19:00 – 19:30
19:45 – 20:15
20:30 – 21:00
21:15 – 21:45
22:00 – 22:30
22:45 – 23:00
ab 23:15
„Der kleine Häwelmann“ trifft „Räuber Hotzenplotz“.
Ein Mitmach-Programm für Kinder ab 5 Jahren.
Probenszenen aus „Die lustigen Weiber von Windsor“.
Szenen aus „Ihr werdet Deutschland nicht wiedererkennen“.
Eine literarische Nachkriegs-Kabarettrevue.
Szenen aus „Die Zierpflanze“.
Szenen aus „Der Menschenfeind“.
Szenen aus „Der Seelenbrecher“.
Szenen aus „Hysterikon“.
Szenen aus „Das Berghotel“ .
Wir wünschen viel
Spaß bei der
Hamburger Theaternacht
LICHTHOF THEATER
Mendelssohnstraße 15 | 22761 HH
Tel. (040) 85 50 08 40
www.lichthof-theater.de
Bus: Bornkampsweg
S-Bahn: Bahrenfeld
Shuttlebus-Linie: 401
Das preisgekrönte Off-Theater ist Spiel- und Produktionsstätte für freies Theater in
Hamburg. Ob Performance, Schauspiel oder Tanz: Spezialisten des Alltags und Poeten
der Zukunft loten das Feld zeitgenössischer Theaterkunst aus, experimentierfreudig und
risikoreich.
19:00 – 19:30
19:30 – 20:00
20:00 – 20:30
20:30 – 21.00
21:30 – 22:00
21:00 – 21:30
22:00 – 00:00
Einlass alle
15 Minuten
28
KARLMAYSELF, © Marcus Renner
Michel Büch: „Impro für alle“. Sie sind dran! Improvisierend spielen
Sie selbst Szenen ohne Skript, schütteln Figuren aus den Ärmeln und
schießen Komik aus der Hüfte. Sie sind eingeladen zu 30 Minuten ImproSchnuppern mit dem erfahrenen Coach und Performer Michel Büch.
Das perfekte Warm-up für die Theaternacht 2015!
Isabelle McEwen: „Infam IV: Gemeinschaft“. Nach der zweiteiligen
Lecture Performance INFAM I+II über die Machenschaften der Macht
und dem zugehörigen Film INFAM III, führt Isabelle McEwen den angefangenen Dialog zwischen Philosophie und Theater mit INFAM IV:
GEMEINSCHAFT fort. Als exklusiver Probeneinblick wird eine Sequenz
gezeigt, die in einem kurzen Text von Kafka wurzelt.
Lichthof Productions: „KarlMaySelf“. Karl May als einsamer Held zu
stolzem Pferde auf dem Weg in die Abendsonne. Karl May als verlorenes
Muttersöhnchen im Gefängnis. Mit dem Diktat des Echtseins duellieren
sich Björn Meyer und der national bekannte Poetry Slammer und vielfach
preisgekrönte Kabarettist Jasper Diedrichsen. Regie: Johannes Ender.
Wiederaufnahme am 17. September. Der Start-Off Sieger 2014!
Helge Schmidt: „GENTRIFICTION“. Sind 10 -34 Sekunden eigentlich kürzer
als ein Jiffy? Mit dieser und anderen zwar astrophysikalisch interessanten,
lebenspraktisch aber eher irrelevanten Fragen beschäftigt sich die Weltunter-Gang: vier letzte Vertreter der Spezies Homo sapiens, die in einer
Raumstation um die zerstörte Erde kreisen. Physikalisch-philosophischen
Astro-Klamauk verbindet Lena Biresch mit existenziellen Menschheitsthemen. Jurypreis Kaltstart 2014. Uraufführung am 15. Oktober.
Johannes Ender: „Cervantes“ lebte ein Leben der Extreme, so spannend
wie die Abenteuer seiner Helden Don Quijote und Sancho Panza. Er war
Theologe, Soldat, Held, Höfling, Bauer, Sklave, gefeierter Autor, Verbrecher. Wie seine Figuren zerreibt sich Cervantes zwischen den Mühlsteinen
von Wirklichkeit und Märchen. Wie viel Riese steckt in der Windmühle und
wie viel Windmühle im Riesen? Uraufführung am 19. November.
„Steife Brise – Improtheater der S-Klasse“. Ohne Text, ohne Regie,
radikal spontan spielt die Steife Brise alles, was Sie wollen! Auf Zuruf. Hexe
küsst Macbeth und flieht mit Romeo nach Verona. Das Publikum bläst
Wind in die Segel und bestimmt, wohin die Reise geht.
29
MONSUN THEATER
Friedensallee 20 | 22765 HH
Tel. (040) 3 90 31 48
www.monsuntheater.de
Bus: Friedensallee, S-Bahn: Altona
Shuttlebus-Linie: 401
Papy, © monsun theater
Mitten in Ottensen, direkt im Geschehen. Programm: Lebendig, experimentierfreudig,
interkulturell. Das monsun theater wurde bereits viermal mit dem Rolf Mares Preis ausgezeichnet. Es präsentiert einen Mix aus zeitgenössischem Sprechtheater, Musik, Lesung,
Performance und Tanz.
19:00 – 19:30
23:05 – 23:35
19:35 – 20:05
20:10 – 20:40
21:55 – 22:25
20:45 – 21:15
21:20 – 21:50
22:30 – 23:00
23:40 – 00:10
Solo-Performance.
Männer und Fiktion I „Ich bin nicht a-, homo-, bi-, metro-, oder transsexuell. Ich gehöre einfach zu keiner Randgruppe. Ich gehöre höchstens
zur Randgruppe der Randgruppenlosen...“ Martin Langenbeck präsentiert
seine Soloperformance über Männer, Gender, Ratgeber, Erinnerungen
und Filme. Biografisch, fiktional und diskursiv. Regie: Johanna Hasse.
„Kulturaustausch“.
Das monsun theater spielt in Burkina Faso: Ein internationales Theaterprojekt mit dem monsun theater, dem Operndorf, Christoph Schlingensief
und dem Jugendkulturzentrum KOOMBI in Burkina Faso. Unter dem Thema
„WEIT WEIT WEG_LOIN TRÈS LOIN“ untersuchen Jugendliche aus beiden
Ländern kulturelle Entfernungen und Möglichkeiten, diese zu überwinden.
Tanz-Performance „Why Not?“ (Eigenproduktion).
Wir laden zu einem ästhetischen Grenzgang zwischen unterschiedlichen Kulturen ein. Der im Rollstuhl sitzende und spastisch gelähmte
Roland Walter findet trotz seiner Behinderung einen ganz eigenen
Ausdruck als Tänzer, Performer und Fotograf. Gemeinsam mit dem aus
Burkina Faso stammenden Tänzer und Performer Ahmed Soura tanzt
er für ein besseres Leben. Zwei unterschiedliche Menschen aus verschiedenen Kulturen suchen nach einer gemeinsamen Sprache sowie
dem Recht auf Wertschätzung des Gegenübers.
Lesung: „writers’((()room - Leidenschaft fürs Schreiben“.
Seit zwanzig Jahren schreiben Autoren gemeinsam im Dachgeschoss in
Bahrenfeld. Zum Jubiläum erscheint die erste Anthologie mit Texten aus
dem writers’)))(room. Gabrielle Thießen & Andreas Greve lesen aus der
Anthologie „Dachkammerflimmern“ vor. Claudia Claus moderiert.
Stückvorstellung: „Papy – Belle Époque und Schützengräben“.
Aus den gefundenen Aufzeichnungen des Urgroßvaters der Regisseurin
Géraldine Héléne Schramm entsteht ein lebendiges Bild einer sorgenfreien Kindheit in Nordfrankreich, die in den Schützengräben ein jähes
Ende findet.
Chansons: „Hymne á l’amour“.
Véronique Elling erweckt Édith Piaf zu nächtlicher Stunde mit leidenschaftlicher Authentizität und ihren schönsten Liedern über Rausch
und Schmerz der Verliebten wieder zum Leben. Dazu liest sie aus dem
Theatermonolog „chanson parlée“ von Jean Cocteau.
Als besondere Jubiläumsproduktion präsentieren wir Ihnen
ab September 2015 „MY FAIR LADY“ mit der original Filmmusik,
großem Ensemble und live gesungen, ein Highlight der Spielzeit 2015/16,
das Sie auf keinen Fall verpassen sollten!
1985 – 2015 – 30 Jahre
Vom
4. September
bis
4.Oktober
2015
MY
M usic
KARTENRESERVIERUNGEN
.
Y
D
A
L
FAIR
ay L
Alan J
a l vo n
r ede
und F
er ner
o ewe
rick L
ning
edepen
hrsing
etra Be ung: Katrin R
P
:
ie
g
Re
Leit
Deppe
lische
Musika afie: Norman
r
g
o
C h o re
Telefon: 040/68 15 72 oder www.hoftheater.de
30
31
Bei der Martinskirche 2 · 22111 Hamburg · Telefon (040) 68 15 72
MUT! THEATER
Amandastr. 58 | 20357 HH
Tel. (040) 20 91 03 44
www.muttheater.de
S-Bahn: Sternschanze
U-Bahn: Schlump, Sternschanze
Shuttlebus-Linie: 402
Das charmante Off-Theater mit Namen
Elefantenreise nach Deutschland, © Mahmut Canbay
Mut! im Hamburger Schanzenviertel ist der
einzige Spielort Hamburgs, der sich mit der künstlerischen Umsetzung eines multikulturellen Ansatzes identifiziert. Das Mut! Theater zeigt neben gesellschaftskritischen
Stücken auch Konzerte, Kabarett und Lesungen sowie Kinder- und Jugendstücke.
16:00 – 16:20
16:30 – 16:50
17:00 – 17:20
17:30 – 17:50
19:00 – 19:30
20:00 – 20:30
21:00 – 21:30
22:00 – 22:30
23:00 – 23:30
19:30 – 19:50
20:30 – 20:50
21:30 – 21:50
22:30 – 22:50
23:30 – 23:50
„Elefantenreise nach Deutschland“.
Mama- und Tochter-Elefant haben nichts mehr zu essen. Es herrscht
Dürre. Seit Wochen hat es nicht mehr geregnet. Um der Dürre zu
entfliehen, beschließen die beiden nach Deutschland zu ziehen. Eine
aufregende und lustige Reise beginnt, an deren Ende sie in Hamburg
landen. Nun wollen sie schnellstmöglich in den Zoo, wo es jede Menge
Futter gibt. Elefantenreise nach Deutschland erzählt eine Geschichte
vom Fremdsein und von Familie, von Sehnsucht und Heimat. Eine spannende Entdeckungsreise für Kinder und Erwachsene mit viel Tempo,
Musik und Humor.
„Wagen 10“.
Der Wagen 10 steht bei der Deutschen Bahn den Bahncard 100 Fahrern zur Verfügung. Paco, ein kurdischer Flüchtling mit deutschem
Pass, stößt hier nicht nur auf Sympathie – wie kann es sein, dass sich
ein kurdischer Flüchtling eine Bahncard 100 leisten kann? Während
er durch Deutschland reist, erinnert er sich an seine Vergangenheit und wie es dazu kam, dass er nun gefühlt schon im Wagen 10 der
Deutschen Bahn lebt, immer pendelnd zwischen Hamburg und Köln,
Gegenwart und Vergangenheit.
„Wagen 10“ hat am 21. November Premiere. Wir zeigen vorab eine
szenische Lesung des Monologs im Theaterkeller mit orientalischem
Ambiente, musikalischer Begleitung und Apfeltee.
„you.me.today“.
Juli und August verabreden sich unbekannterweise im Internet zum
gemeinsamen Selbstmord an einer Klippe in Norwegen. Als die beiden
jungen Menschen aufeinander treffen, könnten sie unterschiedlicher
nicht sein. Aus anfänglicher schwarzhumoriger Antipathie entwickelt
sich nach vielen Missverständnissen und ehrlichen Aussprachen allmählich eine seltsame Freundschaft und mit ihr die Frage, ob es sich
jetzt nicht doch eher lohnt am Leben zu bleiben.
Die Premiere ist am 2. Oktober im Mut! Theater.
32
OHNSORG-THEATER
Heidi-Kabel-Platz 1 | 20099 HH
Tel. (040) 35 08 03 21
www.ohnsorg.de
Bus, S-, U-Bahn: Hauptbahnhof
Shuttlebus-Linie: 405
Hereinspaziert! Ob musikalische oder szenische Highlights, ob Theatergeschichten,
Anekdoten oder wunderbar spielerisches
Dat Narrenhuus (La Cage aux Folles), © Maike Kollenrott
Kinder- und Jugendtheater: Mit viel Herz
und Fantasie präsentiert das Ohnsorg-Theater im Großen Haus und im Ohnsorg Studio ein
abwechslungsreiches Programm zur Hamburger Theaternacht.
19:00 – 19:30
20:00 – 20:30
21:00 – 21:30
22:00 – 22:30
23:00 – 23:30
00:00 – 04:00
16:00 – 16:30
17:00 – 17.30
19:30 – 20:00
18:00 – 18:40
20:30 – 21:00
21:30 – 22.00
GROSSES HAUS
Weltbekannte Schlager, Rock- und Popsongs mit witzigen, spritzigen Texten:
Kostproben aus Sandra Kecks „Bauernhof-Rock“-Revue.
Ein tierisches Vergnügen!
Musikalische Highlights aus „Soul Kitchen“ mit Love Newkirk und der
Soul-Kitchen-Band.
Klassisch bis heiter: Ausschnitt aus „Hogen Besöök – Der Besuch der
alten Dame“ mit Beate Kiupel, Frank Grupe u.a. / Ausschnitt aus
„Tratsch op de Trepp“ mit Heidi Mahler u.a..
Heiter bis klassisch: Ausschnitt aus „Tratsch op de Trepp“ mit Heidi
Mahler u.a. / Ausschnitt aus „Hogen Besöök – Der Besuch der alten
Dame“ mit Beate Kiupel, Frank Grupe u.a..
Glamouröse Plünnen: Modenschau & Versteigerung von Kostümen aus dem Musical „Dat Narrenhuus“ (La Cage aux Folles) u.a..
Aftershowparty der 12. Hamburger Theaternacht im Ohnsorg-Theater.
STUDIO
Ausschnitt aus „Lütt Aant – Ente, Tod und Tulpe“, nach dem Bilderbuch von Wolf Erlbruch, auf Hoch- und Plattdeutsch, ab 5 Jahren.
„Wir wollen MEEHR – De Fischer un sien Fro“. Stückentwicklung des
Ohnsorg-Jugendclubs nach dem Märchen von Philipp Otto Runge, auf
Hoch- und Plattdeutsch.
Ausschnitt aus „Tallymann un Schutenschubser“. Ehemalige Hafenarbeiter erzählen über ihr Leben im Hafen, auf Hoch- und Plattdeutsch.
„Erst kommt natürlich mal Hamburg“. Schauspielerin Beate Kiupel
singt maritime Lieder zum Klavier, auf Hoch- und Plattdeutsch.
33
SCHMIDT THEATER /
SCHMIDTS TIVOLI /
SCHMIDTCHEN
Foto: Tobias Kiebler | NDR
Spielbudenplatz 21-28 | 20359 HH
Tel. (040) 31 77 88 99
www.tivoli.de
Bus: Davidstraße
S-Bahn: Reeperbahn, U-Bahn: St. Pauli
Shuttlebus-Linie: 401/406
Elke Winter, © Mareike Thielmann
Schrill, schräg und (s)charmant wird es, wenn sich das Schmidt Theater zur Theaternacht wieder draußen auf der großen Spielbudenplatzbühne präsentiert.
20:00 – 23:00
BÜHNE SPIELBUDENPLATZ (vor dem Schmidt Theater)
Buntes Programm mit Elke Winter. Mit scharf geschossenen Pointen,
Geschichten voller Absurditäten und lustigem Liedgut führt TravestieIkone und Ausnahme-Entertainerin Elke Winter durch den Abend und
präsentiert ein buntes Gute-Laune-Programm mit den beliebtesten
Schmidt-Künstlern aus Comedy und Varieté! Gnadenlose Unterhaltung
ohne Wartezeit und Schlangestehen!
ST. PAULI THEATER
Spielbudenplatz 29-30 | 20359 HH
Tel. (040) 47 11 06 66
www.st-pauli-theater.de
Bus: Davidstraße
S-Bahn: Reeperbahn
U-Bahn: St. Pauli
Shuttlebus-Linie: 401/406
Das fast 175-jährige Theater ist “Kiez pur”.
36 (G)Oldies live on stage, © Frank Siemers
Auf der einen Seite spürt man an jeder Ecke
dieses einzigartigen Hauses die lange Tradition – auf der anderen Seite setzt der Spielplan
mit aktuellen Produktionen ständig neue Akzente. Intelligente Unterhaltung ist das Motto
des Hauses.
ab 23:00
„Heaven Can Wait Chor“. 36 (G)Oldies live on stage.
Wenn alt sein heißt, dass man zu Hause sitzt, sich von Volksmusiksendungen oder alten Kuli-Shows einlullen lässt und der Höhepunkt
der Woche das Bingo-Spiel beim Seniorentreff ist, dann sind diese
Herrschaften junge Hüpfer. Denn bei diesem Chor – Mindestalter 70
Jahre – stehen ausschließlich die Hits ihrer Enkel auf dem Notenblatt:
„Smells like Teen Spirit“ von Nirvana, „Viva la Vida“ von Coldplay oder
„Sie ist weg“ von den Fantastischen Vier. Begleitet werden sie von
einer fetzigen Band von Profimusikern. Und das Publikum? Ist zwischen
17 und 87 und feiert.
34
Bühne frei für Hamburg!
Infos und Hintergründe rund um
unsere Stadt gibt es bei NDR 90,3
und dem Hamburg Journal.
Wir sind Hamburg
35
THALIA IN DER
GAUSSSTRASSE
7
L I T E R A T U R F E S T I V A L
H A M B U R G
9. september – 10. oktober 2015
DIENS TAG
2 2.0 9 .2015
20.00 Uhr
DIEN STAG
2 9.0 9 .2015
19.00 Uhr
MON TAG
0 5.1 0 .2015
20.00 Uhr
Foto: tHoMas dorn
Foto: MirjaM knickrieM
Foto: licHField Mit Frdl.
Foto: anke neugebauer
geneHMigung der Mandarin
oriental Hotel group
MON TAG
1 4.0 9 .2015
20.00 Uhr
Ilija
Trojanow
Natalia
Wörner
Dominique
Horwitz
Frederick
Forsyth
Shuttlebus-Linie: 401
Hamburger Kammerspiele
Linda
Zervakis
Eva
Mattes
17:00 – 17:25
21:00 – 22:00
17:30 – 17:50
18:15 – 18:35
19:45 – 20:15
19:00 – 19:30
20:15 – 20:45
St. Pauli Kirche
36
oder in den Hamburger Abendblatt-Ticketshops, in den Heymann Buchhandlungen
sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen
≈[UNGEFÄHR GLEICH], © KRAFFT ANGERER
Ab 17:00 Uhr findet im Thalia in der Gaußstraße ein Programm für Jugendliche statt, am
Abend gibt es Ausblicke auf die neue Spielzeit, Lesungen und Musik von Tom Waits und Ricky
Lee Jones. Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Es werden Waffeln gebacken und ab 19:00 Uhr
wird gegrillt. Im Restaurant „Mehl“ nebenan gibt es eine „Spezial-Theaternacht Pizza“.
Altonaer Theater
www.harbourfront-hamburg.com / Ticket-Hotline: 0180 – 60 15 730 *
*0,20 € / Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 € / Anruf)
Bus: Gaußstraße
St. Katharinen
Speicher am Kaufhauskanal
Foto: Markus HöHn
SON NTAG
1 3.0 9 .2015
20.00 Uhr
Foto: WolFgang georgsdorF
DONNERSTAG
1 0.0 9 .2015
21.00 Uhr
Cap San Diego
Gaußstraße 190 | 22765 HH
Tel. (040) 32 81 44 44
www.thalia-theater.de
20:45 – 21:00
BALLSAAL
Szenen aus Maarten Bakkers Klassenzimmerstück „Chica Chica“ (ab
Klasse 7, Regie: Susanne Schwarz). Zwei starke Mädchen, die in ganz
unterschiedlichen Zusammenhängen erfahren mussten, was es heißt,
gemobbt, eingeschüchtert, getreten und bespuckt zu werden, lernen,
dass Freundschaft stark macht und helfen kann, den eigenen Ängsten
entgegenzutreten.
„The piano has been drinking – not me!“. Tom Waits meets Ricky Lee
Jones. Die Welten der beiden amerikanischen Singer/Songwriter mit
einem Faible für die abseitigen Ecken des Lebens treffen aufeinander.
Die Schauspieler und Sänger Marion Martienzen und Bernd Grawert
tänzeln und taumeln durch die Haltlosigkeiten des Lebens, um doch
wieder rechtzeitig die Reißleinen ihrer Song-Fallschirme zu ziehen, die
sie aufgehoben sein lassen im Raum der Musik.
GARAGE
Ausschnitte aus „Am Anschlag“, der neuesten Produktion der Jugendgruppe „Gott und die Welt und ich“ zu den aktuellen Ereignissen der europäischen Flüchtlingspolitik. Eine Kooperation von Thalia Treffpunkt
und dem Jugendmigrationsdienst des CJD Hamburg. Für Jugendliche ab
14 Jahren und Erwachsene.
„Adams Geschichte“. Günter Schaupp und Marina Wandruszka erzählen von einem Wort, mit dem alles begann: Gott!
STUDIOBÜHNE
Ausblicke auf die neue Inszenierung von Anne Lenk: „≈[ungefähr
gleich]“ von Jonas Hassen Khemiri. Fünf Menschen und ihre Lebenswege prallen zufällig aufeinander: Jobeinsteiger, Obdachlose oder
Uniprofessoren: Sie pendeln alle zwischen fast gleichen Alltagssorgen
und großen Träumen. Nutzen sie dabei ihr Potential, investieren sie
gewinnbringend in Wünsche, Zufriedenheit oder Konsumgüter? Anne
Lenk inszeniert die deutschsprachige Erstaufführung des schwedischen
Autors als eine Frage des Geldes, der Perspektive und der Perspektivwechsel.
Kartenverlosung für Thalia-Inszenierungen mit Schauspielern aus der
Inszenierung „≈[ungefähr gleich]“.
37
THALIA THEATER
Alstertor 1 | 20095 HH
Tel. (040) 32 81 44 44
www.thalia-theater.de
S-Bahn: Jungfernstieg, U-Bahn: Jungfernstieg,
Mönckebergstraße, Rathaus
vom Speersort fußläufig erreichbar
Amerika, © Armin Smailovic
Das Thalia Theater gehört zu den erfolgreichsten Theatern Deutschlands und ist regelmäßig zu
nationalen wie internationalen Festivals eingeladen. Das künstlerische Profil wird bestimmt durch
entschiedene Regie-Handschriften und ein starkes Ensemble. Es erwarten Sie im Thalia Ausschnitte aus einer Oper, die „so billig sein sollte, dass Bettler sie bezahlen können“ (Brecht über
„Die Dreigroschenoper“), aus einem Jahrhundertroman als Phantasma und Erlebnis eines einzigen
Schauspielers („Amerika“) sowie Einblicke in eine Welt, die auf den Nullpunkt zuschlingert („Engel
in Amerika“). Durch den Abend auf der Thalia-Bühne führt der Dramaturg Matthias Günther.
19:00
19:30
19:40 – 20:00
21:15 – 21:35
20:15 – 20:35
21:50 – 22:10
20:45 – 21:05
22:20 – 22:40
23:05 – 23:45
00:00 – 00:40
20:00 – 21:00
21:20 – 22:20
Vorhang auf
zum Tapetenwechsel
Statt Kühlschrank und Sofa: Hamburger Theaternacht.
Die BGFG wünscht gute Unterhaltung!
GROSSE BÜHNE
Einlass in Haus und Saal.
Eröffnung durch Intendant Joachim Lux.
Das Ensemble der „Dreigroschenoper“ singt Songs von Bertolt Brecht
und Kurt Weill.
Philipp Hochmair spielt Szenen aus seinem Soloabend „Amerika“ von
Franz Kafka.
Anlässlich der neuen Inszenierung „Engel in Amerika“ von Tony Kushner
(Regie: Bastian Kraft) synchronisieren Alicia Aumüller, Julian Greis,
Matthias Leja, Oliver Mallison und Kristof Van Boven Ausschnitte der
New Yorker Fernseh-Miniserie von Oscar-Preisträger Mike Nichols.
Konzert: Peter und die Jungs spielen Lieder vom Land, Country und
Western. Es geht um Liebe, Heimat, Tod, Glücksspiel, Krieg, Apfelkuchen und die Frage, warum das alles so ist, wie es ist. Mit Peter Jordan,
Mark Badur, Jo Ambros, Simon Pauli und Yogi Jockusch.
Verrückte Stunde. Staatsoper im Thalia. Magisches Kabarett: Gabriele
Rossmanith und Renate Spingler singen Kabarettistisches und werden dabei
unterstützt vom Betriebsdirektor und Zauberkünstler Tillmann Wiegand.
THEATERBAR NACHTASYL
„Eigentlich bin ich ganz anders, nur komm ich so selten dazu.“ Ein
Abend u.a. über die Liebe in Krisenzeiten, mit Texten und Szenen des
österreichisch-ungarischen Schriftstellers Ödön von Horváth, Wiener
Musik sowie Liedern des österreichischen Kabarettisten Georg Kreisler.
Lesung aus Texten von Horváth mit Marie Löcker und Eckhard Rhode.
Wiener Lieder & Georg Kreisler – mit Dominik Maringer (Gesang &
Akkordeon) und Laurenz Wannenmacher (Klavier).
„Und nur der Mond schaut zu“. Lesung aus dem Horváth-Roman
„Sechsunddreißig Stunden“ mit Birte Schnöink und Günter Schaupp.
Ausschnitt aus „Sladek oder Die schwarze Armee“. Regie: Anja
Kerschkewicz, Theaterakademie Hamburg. Mit Rabea Lübbe und
Neele Maak.
Im Anschluss: DJane Jeanette Trèsbien (Gängeviertel, Bars & Clubs).
38
Finde
d
Zuha ein
use!
Baugenossenschaft freier Gewerkschafter eG
Willy-Brandt-Str. 67 • 20457 Hamburg • T: (040) 21 11 00 - 0
THE ENGLISH THEATRE
OF HAMBURG
Lerchenfeld 14 | 22081 HH
Tel. (040) 2 27 70 89
www.englishtheatre.de
Bus und U-Bahn: Mundsburg
Shuttlebus-Linie: 403/404
Fat Pig, © English Theatre of Hamburg
Seit fast 40 Jahren bietet das ENGLISH
THEATRE OF HAMBURG dem norddeutschen Publikum und internationalen Gästen Klassiker, Komödien, Thriller und zeitgenössische Stücke in englischer Sprache.
*Toiletten sind nicht rollstuhlgerecht.
19:30 – 19:50
20:30 – 20:50
21:30 – 21:50
22:30 – 22:50
23:30 – 23:50
Ausschnitte aus der aktuellen Produktion „FAT PIG“ von dem US-Amerikanischen Erfolgsautoren Neil LaBute. Tom trifft Helen, eine intelligente, humorvolle, aber übergewichtige Bibliothekarin. Sie verlieben
sich, doch Helens Körperfülle bringt Tom Ärger und Spott ein.
Sein Freund Carter versucht Tom zu überzeugen, die Beziehung zu
beenden. Er solle, wie alle attraktiven Menschen, unter seinesgleichen
bleiben. Toms Ex sieht sein Interesse an diesem „fetten Schwein“ als
persönlichen Affront. Wird Tom, trotz des gesellschaftlichen Druckes,
die Beziehung mit Helen aufrecht halten? Mehrfach preisgekrönte
tragikomische und hochbrisante Liebesgeschichte.
Regie: Carolin Spieß | Nicht nur am Akkordeon: Arne Gloe
THEATER DAS ZIMMER
Washingtonallee 42 | 22111 HH
Tel. (040) 65 99 11 68
www.theater-das-zimmer.de
U-Bahn: Horner Rennbahn
Shuttlebus-Linie: 405
Hans im Glück, © Andreas Balari
Die einzigartige Nähe zwischen Schauspielern und Publikum macht Ihren Theaterabend zu
einem ganz besonderen Erlebnis. Maximal 40 Zuschauer finden in unserem Theaterraum
Platz und erleben hier klassisches Schauspiel, Komödie, Kinder- und Jugendtheater, Konzerte und Lesungen.
16:00 – 16:15
16:30 – 16:45
17:00 – 17:15
17:30 – 17:45
19:00 – 19:30
20:00 – 20:30
21:00 – 21:30
22:00 – 22:30
19:30 – 20:00 22:30 – 23:00 20:30 – 21:00 21:30 – 22:00
23:00 – 23:30
ab 23:30
Ausschnitte aus „Hans im Glück“. In den Pausen philosophieren die
Schauspieler mit den Kindern über das Thema „Glück“.
Theater Brekkekekex zeigt Ausschnitte aus „Die Glücks-Bringer“. Pausenprogramm: Philosophieren mit den Kindern über das Thema „Glück“.
Ausschnitte aus unseren aktuellen Produktionen „Tour de Farce“,
„Jeux de Scene“, „Schnabelewopski“ und „Lenz“.
Laila Mahfouz liest eigene Kurzgeschichten.
Die Wolkenstürmer spielen Ausschnitte aus Ihrer Produktion „Die Geizige“.
Songs aus „Tell me on a sunday“ mit Sandra Kiefer (Gesang) und
Fridtjof Bundel (Klavier).
Gemeinsamer Ausklang mit Musik und Tanz.
THEATER KLABAUTER
Jungestraße 7a (Ecke Klaus Groth Straße)
20535 HH
Tel. (040) 2 53 04 63 13
www.theater-klabauter.de
Bus, U- und S-Bahn: Berliner Tor
Shuttlebus-Linie: 405
© Theater Klabauter
Klabauter zeigt besondere Aufführungen mit ungewöhnlichen Schauspielern. Ob mit oder
ohne Handicap, die Darsteller zogen mit ihrer Theaterleidenschaft bisher jeden Zuschauer
in den Bann.
16:30 – 17:00
Ein Kiez-Solo von und mit Torsten Hammann
17.9. BIS 24.10.
Foto: Klaus Frevert
40
Ausschnitte aus „Elbenstern“, einem Stück mit poetischen Bildern
und viel Musik und Tanz für Kinder ab 3 Jahre.
19:00 – 23:30 Klabauter zeigt Ausblicke auf die neue Produktion, die Anfang
2016 Premiere hat, sowie Lieder und Evergreens aus bisherigen
Beginn zur
vollen Stunde, Produktionen.
Dauer je
30 Minuten.
41
THEATER AN DER
MARSCHNERSTRASSE
Marschnerstraße 46 | 22081 HH
Tel. (040) 29 26 65
www.theater-marschnerstraße.de
Bus und U-Bahn: Hamburger Straße
Shuttlebus-Linie: 403/404
Hamburgs „Theatermeile in einem Haus“
in Barmbek ist die künstlerische Heimat
Ein Fall für Pater Braun, © Karin Krugler-Felsch
einiger Theater- und Kultur-Vereine. Regelmäßig werden Klassiker, Komödien und Krimis in Hochdeutsch, Englisch und op Platt,
beliebte Weihnachtsmärchen und diverse Musikveranstaltungen präsentiert.
19:00 – 00:00
Ein buntes Bühnen-Programm mit zahlreichen Darstellern in verschiedenen Theaterszenen gewährt Party-Einblicke und wechselt sich rund
um die Uhr mit musikalischen Darbietungen des Musiktheaters AELITA
ab. Ein Fest unseres Hauses für unser Publikum und alle interessierten
Menschen bei durchgehend geöffnetem Theatersaal.
WEISSER RAUSCH
Bunker, Feldstraße 66 | 20359 HH
Tel. (040) 23 51 74 45
www.weisserrausch.de
Bus und U-Bahn: Feldstraße
Shuttlebus-Linie: 402
Das Hamburger Konservatorium bringt Sie
in der Reihe Bunkerrauschen näher an die
© Weisser Rausch
Musik! Hinter zwei Meter dicken Wänden
im Medienbunker entdecken Sie musikalisches Theater, Konzerte und die Welt der Ideen.
*Barrierefrei erreichbar nach Voranmeldung.
19:00 – 23:25 So geht alte Musik für die Gegenwart: Wir würfeln mit Ihrer Hilfe einen
Mozart-Walzer zusammen und präsentieren Bach auf allerlei Keyboards,
Beginn zur
vollen Stunde, historisch und elektrisch. Mundgeblasene Flötentöne inklusive.
Dauer je
25 Minuten.
42
GANZ HAMBURG IN EINEM HEFT. SEIT 1973
www.szene-hamburg.com
GEWINNSPIEL
© Niklas Marc Heinecke
1. – 3. Preis:
„Das kleine Abo“ der Hamburger
Theatergemeinde (beinhaltet 5 Vorstellungen in der Spielzeit 2015/2016)
4. – 50. Preis:
Freikarten für Einzelvorstellungen
in vielen Theatern für die Spielzeit
2015/2016
Viel
Glück!
Lassen Sie sich die Chance auf einen dieser attraktiven Gewinne nicht entgehen
und nehmen Sie an unserem Gewinnspiel
teil! Einfach Teilnahmeschein ausfüllen,
einsenden und mit ein bisschen Glück
gewinnen.
Einsendeschluss ist der 18.09.2015.
Bitte senden Sie den ausgefüllten
Teilnahmeschein an:
Inferno Events GmbH & Co. KG
„Hamburger Theaternacht“
Neuer Pferdemarkt 1
20359 Hamburg
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Gewinner werden schriftlich
benachrichtigt.
DER HAMBURGER
THEATERBECHER
Individuell gestaltet, Kaffee für lau und
das für einen guten Zweck: Der Hamburger Theaterbecher kommt nicht nur Ihnen
zugute, sondern trägt auch zur Finanzierung des Rolf Mares Preises der Hamburger Theater bei.
Wach bleiben: Gratis-Kaffee gibt es in
allen teilnehmenden Theatern, wenn Sie
Ihren Theaterbecher (egal aus welchem
Jahr!) dabei haben. So bleiben Sie sogar bis
zum Ende der Aftershowparty topfit!
Sammlerstück: Getreu der Tradition
wurde der Theaterbecher auch dieses
Jahr von einer theaterbedeutenden Person
gestaltet – Ulrich Tukur, unter anderem
bekannt aus dem Oscar-prämierten Film
„Das Leben der anderen“ und dem Wiesbaden-Tatort. Der Schauspieler, Musiker und
Autor hat nämlich auch ein Händchen für
die Malerei!
Rolf Mares Preis: Der Erlös aus dem Verkauf der Theaterbecher wird für die Mitfinanzierung des Rolf Mares Preises genutzt,
welcher an Hamburger Regisseure, Schauspieler und Inszenierungen verliehen wird
(siehe Seite 46).
Erhältlich: An den Kassen aller teilnehmenden Theater sowie am Zentrum Speersort können Sie den Theaterbecher für 9,00 €
erwerben. Auf unserer Internetseite gibt es
nicht nur Ulrich Tukurs Modell zu kaufen,
sondern auch die exklusiven Kunstwerke
der vergangenen Jahre.
Limitierte Auflage: Greifen Sie zu!
Der Hamburger Theaterbecher 2015
ist auf 700 Stück limitiert.
Wie wurden Sie auf die Hamburger
Theaternacht aufmerksam?
Anzeige
Presse
Plakatierung
Fahrgastfernsehen
Programmheft
Anzeige
Werden Sie eine reguläre Theatervorstellung in der Spielzeit 2015/16
besuchen?
Ja
Nein
Haben Sie die Hamburger Theaternacht
schon im Vorjahr besucht?
Ja
Nein
Angaben zu Ihrer Person
Name:������������������������������
t
Eintrit
i!
e
fr
Wenn ja, in welchen Theatern?
�����������������������������������
Hamburgs Markt
für Extraschönes
�����������������������������������
E-Mail:������������������������������
Samstags von 11 - 18 Uhr
Wie häufig gehen Sie im Jahr
ins Theater?
Nie
1–5 Mal
6–10 Mal
mehr als 10 Mal
Alter:_________
Welches der folgenden ServiceAngebote haben Sie genutzt?
App
keines
Webseite
Programmheft
Anschrift:���������������������������
Ja, ich bin einverstanden, dass meine
Angaben gespeichert werden, damit ich
ausschließlich über gemeinschaftliche Aktionen der Hamburger Theater informiert
werden kann. Meine Einwilligung ist jederzeit widerrufbar, die Daten werden dann
gelöscht.
(außer am 12.9.,10.10. und 17.10.)
im Unilever-Haus in der HafenCity,
direkt bei der U-Bahn-Haltestelle
Überseequartier (U4)
Alle Termine und Infos unter:
www.derdiesein.de
45
ROLF MARES PREIS DER
HAMBURGER THEATER
Eine lebendige Theaterszene braucht auch einen lebendigen Theaterpreis, der
Bestätigung und Ansporn für alle Künstlerinnen und Künstler dieser Stadt bedeutet.
Der Rolf Mares Preis der Hamburger
Theater, aus Überschüssen der Hamburger Theaternacht finanziert, soll das
Spektrum und das Leistungsvermögen
der Hamburger Theater und seiner Künstlerinnen und Künstler würdigen. Keine
vergleichbare Auszeichnung berücksichtigt
die unterschiedlichen Bedingungen an den
verschiedenen Bühnen so sehr wie dieser
Preis. Mit ihm werden Können, Kreativität
und Phantasie, eindrucksvolle Theaterabende, spannende Inszenierungen sowie
wunderbare Künstlerinnen und Künstler
ausgezeichnet, die man auf allen Bühnen
Hamburgs erleben kann.
Es werden Preise in folgenden Kategorien
vergeben: herausragende Darstellerin,
herausragender Darsteller, herausragendes Bühnen-/Kostümbild, herausragende
Inszenierung sowie ein Sonderpreis für
langjährige außergewöhnliche Leistungen
im Rahmen des Hamburger Theaterlebens.
Über die Auslobung des Rolf Mares Preises
der Hamburger Theater entscheidet eine
unabhängige Jury, welche vom Vorstand
des Hamburger Theater e.V. im Jahr 2005
einberufen wurde. Jede Spielzeit sichten
die Juroren alle Inszenierungen der Hamburger Theater, sammeln ihre Favoriten und
küren dann gemeinsam in vier Sitzungen
die 13 Preisträger. Das ist bei der Vielfalt
des Hamburger Theaterangebotes jedes
Jahr wieder eine Herausforderung.
Die Jury setzt sich derzeit zusammen aus:
Dr. Inge Volk (Jury-Vorsitzende, Kulturmanagerin), Christian Hanke (Journalist),
Gunter Mieruch (Theaterpädagoge, TUSCH),
Dr. Josef Steinky (TheaterGemeinde Hamburg e.V.), Maike Schäfer (Autorin), Patrick
Giese (Redakteur und Grafiker), Elke Westphal (beratend, Kulturbehörde).
Nicht ohne Grund ist dieser Preis nach dem
2002 verstorbenen Rolf Mares benannt, der
sich als Theaterleiter und später in politischen Ämtern für die gesamte Hamburger
Theaterszene und die Kultur dieser Stadt
eingesetzt hat. Selten hat sich jemand
so integrativ, parteiübergreifend und mit
großem Sachverstand für die Kultur in
Hamburg engagiert – und zwar für alle Bühnen, für die Großen und für die Kleinen.
IMPRESSUM
Herausgeber &
Hamburger Theater e. V.
Veranstalter:
c/o Deutscher Bühnenverein / Landesverband Nord
Rothenbaumchaussee 20 | 20148 Hamburg
Tel. (040) 4 50 20 60 | Fax. (040) 45 02 06 20
E-Mail. [email protected]
www.hamburger-theaternacht.de
www.verein-theaternacht.de
Auflage:
V.i.S.d.P.:
Layout & Gestaltung:
Druck & Vertrieb:
Organisation &
Durchführung:
Projektleitung:
Projektassistenz:
Kommunikation:
Website:
80.000 Stück
Prof. Norbert Aust, Isabella Vértes-Schütter,
Holger Zebu Kluth, Joachim Lux
Pia Wulf, Henning Beer
Cartel X Promotion GmbH & Co. KG
Inferno Events GmbH & Co. KG
Neuer Pferdemarkt 1 | 20359 Hamburg
Tel. (040) 43 17 95 90 | [email protected]
Merle Bremer
Katherina Kokkinos
Anja Michalke
Piet Tiedemann, Agentur 21029
HAMBURGS FRÜHESTE PARTY
EARLY
DANCING
Am 26. Oktober diesen Jahres feiert der
Rolf Mares Preis ein Jubiläum und wird zum
zehnten Mal vergeben. Die Preisverleihung
findet im Ernst Deutsch Theater statt.
HOUSE · HIP HOP · CHARTS
Weitere Informationen finden Sie unter
www.rolf-mares-preis.de.
IMMER DONNERSTAGS AB 18:00 UHR
IM PARK CAFÉ SCHÖNE AUSSICHTEN
WWW.AFTERWORKCLUB.DE
46
47
Park Café Schöne Aussichten • Gorch-Fock-Wall 4 • 20355 Hamburg
www.infernoevents.com
FAHRPLAN SHUTTLEBUSSE
PLANETARIUM
ALMA HOPPES LUSTSPIELHAUS
KOMÖDIE WINTERHUDER FÄHRHAUS
Shuttlebus Zentrum
ZENTRUM SPEERSORT
– LINIE 401
403 • 18 Min.
404 • 31 Min.
Fahrtrichtung
ECHTZEIT STUDIO
Shuttlebus-Liniennetz
Shuttlebuslinie
Fahrzeit ab Zentrum Speersort
21 Min.
HAUS 73
fußläufig erreichbar
402 • 12 Min.
402 • 9 Min.
IE
LIN
1
THALIA IN DER
GAUSSSTRASSE
JUNGES
SCHAUSPIELHAUS
LICHTHOF THEATER
401 • 28 Min.
HAMBURGER
ENGELSAAL
KELLERTHEATER
HAMBURG
402 • 5 Min.
MONSUN THEATER
401 • 21 Min.
401 • 24 Min.
401 • 16 Min.
– LINIE 403
KAMPNAGEL
403 • 25 Min.
404 • 24 Min.
404
– LINIE 404
MUSEUM DER ARBEIT
– LINIE 405
– LINIE 406
DIE BURG - THEATER AM BIEDERMANNPLATZ
HAMBURGISCHE
STAATSOPER
403 • 28 Min.
404 • 21 Min.
403 • 7 Min.
404 • 42 Min.
HAMBURGER PUPPENTHEATER
403 • 33 Min.
404 • 16 Min.
ALSTER
THEATER AN DER MARSCHNERSTRASSE
LIN
403 • 37 Min.
404 • 12 Min.
IE
40
2
GRUENSPAN
406 • 7 Min.
ALLEE THEATER
IE
403 • 11 Min.
404 • 38 Min..
WEISSER RAUSCH
40
LIN
HAMBURGER
KAMMERSPIELE
LOGENSAAL
403
402 • 18 Min.
LINI
E
LINIE 401
DELPHI SHOWPALAST
MUT! THEATER
– LINIE 402
403 • 20 Min.
404 • 29 Min.
Haltestelle
RATHAUS
LIN
IE
ERNST DEUTSCH THEATER
THE ENGLISH THEATRE OF HAMBURG
40
4
403 • 39 Min.
404 • 10 Min.
LINIE 406
HAMBURGER SPRECHWERK
THEATER KLABAUTER
LINIE 401
405 • 26 Min.
ALTONAER THEATER
DIE 2TE HEIMAT
401 • 13 Min.
SCHMIDTS TIVOLI
SCHMIDT THEATER
SCHMIDTCHEN
ST. PAULI THEATER
401 • 7 Min.
406 • 10 Min.
THALIA THEATER
LINIE 401
IMPERIAL
THEATER
ZENTRUM SPEERSORT
3 Min.
405
LINIE
DAS KLEINE
HOFTHEATER
OHNSORG-THEATER
DEUTSCHES SCHAUSPIELHAUS
401 • 6 Min.
406 • 12 Min.
6
LINIE 40
ELBARKARDEN
LOUNGE
DAS SCHIFF
405 • 28 Min.
405 • 17 Min.
THEATER DAS ZIMMER
405 • 9 Min.
406 • 18 Min.
405 • 30 Min.
CAP SAN DIEGO
FISCHMARKT
406 • 15 Min.
ELBPHILHARMONIE
ELBE
48
49
50
Herunterladen
Explore flashcards