Robinia “Nobel”-Med Complex-Tropfen

Werbung
Robinia “Nobel”-Med Complex-Tropfen
Zulassungsnummer: 3–00031
Arzneiform: Homöopathische Arzneispezialität – Lösung.
Zulassungsinhaber: HWS OTC Service, Mauterndorf.
Hersteller: Dynamit Nobel Wien, St. Lambrecht.
Zusammensetzung
10 g (= 10,9 ml; 1 ml = 40 Tropfen) enthalten 1 g Capsicum D3, 1 g Hydrastis D3, 1 g Phosphorus D11, 1 g Robinia pseudacacia D3, 6 g Ethanol 43 Gew.-%.
Der Gesamtalkoholgehalt beträgt 51 Gew.-%.
Eigenschaften und Wirksamkeit
Siehe Acidum phosphoricum “Nobel”-Med Complex.
Capsicum: Der in Südeuropa und Südamerika beheimatete spanische Pfeffer (Paprika) Capsicum annuum hat eine Beziehung zum Magen, zu den
Harnwegen und kann aufgrund des Arzneimittelbildes besonders bei kälteempfindlichen Patienten bei starkem Sodbrennen, Brennen im Mund, Meteorismus,
Gastritis und bei Dysurie mit ausgeprägtem Brennschmerz angewendet werden.
Verschlimmerung: im Freien, nach dem Essen.
Besserung: durch Wärme und Bewegung.
Hydrastis: Die kanadische Gelbwurz hat entsprechend dem Arzneimittelbild auch eine Beziehung zur Schleimhaut und kann angezeigt sein besonders bei
Patienten mit fahlem Aussehen und Schwächezuständen bei Obstipation, Gastritis, Magengeschwüren, Magenatonie mit Aufstoßen und dumpfen
anhaltenden Magenschmerzen.
Phosphorus: Der gelbe Phosphor kann nach dem Arzneimittelbild unter anderem angezeigt sein besonders bei reizbaren empfindlichen Patienten bei
Gastritis, Ulcus ventriculi et duodeni, Sodbrennen, Brennen im Mund, saurem Geschmack, Magenblutungen sowie bei Erschöpfungs- und
Schwächezuständen.
Verschlimmerung: abends und nachts, durch Kälte, durch Wetterwechsel, nach Erregung.
Besserung: durch Essen.
Robinia pseudacacia: Die in Amerika beheimatete “falsche Akazie” hat nach dem Arzneimittelbild unter anderem eine Beziehung zum Magen und kann bei
übermäßiger Säureproduktion, saurem Aufstoßen, Sodbrennen, Blähungskolik, Magendruck und Darmkoliken mit sauren Stühlen eingesetzt werden.
Verschlimmerung: bei leerem Magen.
Besserung: durch Essen.
Anwendungsgebiete
Zur Anregung der Selbstheilungstendenz bei Sodbrennen, Hyperazidität, Gastritis, Magengeschwüren und Ulcus duodeni.
Art der Anwendung
Direkt auf die Zunge tropfen oder in etwas Wasser vor den Mahlzeiten einnehmen.
Dosierung
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, 3mal täglich 5 Tropfen, bei akuten Beschwerden üblicherweise 1 bis 2stündlich 5 Tropfen, bei Nachlassen der
Beschwerden seltener.
Gegenanzeigen
Überempfindlichkeit gegenüber einem der Bestandteile.
Schwangerschaft und Stillperiode
Es liegen keine Angaben vor.
Besondere Warnhinweise zur sicheren Anwendung
Dieses Arzneimittel enthält pro Einzeldosis 0,058 g Alkohol und darf daher Alkoholkranken nicht gegeben werden.
Packungsgrößen: 30 ml, 50 ml und 100 ml.
Haltbarkeit: 36 Monate.
Abgabe: Rezeptfrei, apothekenpflichtig.
Zulassung: 21. Dezember 1990.
Stand der Information: Jänner 2006.
PKZ: 50 ML * (EKO: N) [10.05] , 100 ML * (EKO: N) [18.30]
Herunterladen
Explore flashcards