Die Aujeszkysche Krankheit (auch Morbus Aujeszky, Pseudowut

Werbung
Die Aujeszkysche Krankheit (auch Morbus Aujeszky, Pseudowut, Pseudorabies) ist eine
akute, fieberhafte durch das Aujeszky- Virus hervorgerufene Seuche, für die viele
Säugetierarten empfänglich sind. Sein eigentlicher Wirt sind Schweine. Die Krankheit ist
nach dem ungarischen Tierarzt Aladár Aujeszky benannt. Bei nahezu allen Säugetieren
verläuft die Infektion tödlich. Menschen sind im allgemeinen jedoch nicht empfänglich für
das Virus. Von den Haustieren sind in erster Linie das Schwein betroffen. Beim Schwein
beträgt die Inkubationszeit 2 bis 8 Tage, gelegentlich auch bis zu 3 Wochen. Bei Rindern,
Hunden, Katzen und Schafen kommt es schnell zu einer Gehirn- und
Rückenmarksentzündung mit zentralnervösen Erscheinungen und starkem Juckreiz und
danach zum Tod des Tieres. Alle diese sogenannten "Endwirte" scheiden zu keinem Zeitpunkt
Virus aus und müssen sich via Schwein angesteckt haben (eventuell auch über verseuchte
Gerätschaften, verschmutzte Stiefel).
Bei älteren Schweinen tritt kein Juckreiz auf. Sie erkranken nach einer Infektion meist nur
leicht und äußerlich kaum erkennbar, scheiden aber das Virus lebenslang aus. Saugferkel sind
besonders emfänglich. sie können innerhalb von 24 bis 48 Stunden nach der Infektion auch
ohne Krankheitserscheinungen verenden. Schweine älter als 4 Wochen überleben die
Krankheit, sie sind die eigentliche Hauptwirte des Virus. Jüngere Schweine zeigen neben
Fieber und Erbrechen zusätzlich Krämpfe, Zittern oder Zwangsbewegungen. Bei
Mastschweinen gibt es in der Regel nur einzelne Todesfälle oder Aborte. Sonst treten nur
vorübergehend leichte Krankheitserscheinungen auf. Je jünger die Tiere sind, desto höher ist
die Sterblichkeitsrate. Die Krankheit führt in den Schweineproduktionsbetrieben zu großen
Verlusten, einerseits durch die Ferkelsterblichkeit, andererseits durch die verminderten
Tageszunahmen und der damit verbundenen verlängerten Mastperioden.
Das Virus wird hauptsächlich mit den Sekreten des Nasen-, Rachen-Raumes und der
Bronchien ausgeschieden. Auch ist eine Verbreitung des Erregers mit der Milch und den
Sekreten der Geschlechtsorgane möglich. Die Ansteckung erfolgt über direkten (von Schwein
zu Schwein) oder indirekten Kontakt (Lastwagen nicht gereinigt, Futterlieferanten, Besucher),
in selten Fällen auch über die Luft.
Die Aujeszkysche Krankeheit ist nach dem Tierseuchengesetz anzeigepflichtig!
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten