Anregungen und Empfehlungen für die Umsetzung

Werbung
Datum: 01.04.2014
Telefon: 0 233-48436
Telefax: 0 233-989 48436
Frau Dillmann
[email protected]
Seite
1 von 2
Sozialreferat
Büro der Referatsleitung
Gesellschaftliches Engagement
von Unternehmen
S-R-CSR
Anregungen und Empfehlungen für die
Umsetzung von Corporate Volunteering
Abkürzungen
CV
= Corporate Volunteering
NPO = Non-Profit-Organisation
Namensnennung des Unternehmens, Werbung der Produkte
•
Selbstverständlich können Sie den Namens Ihres Unternehmens nennen und
sich mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern über dieses unterhalten.
•
Werbung für einzelne Produkte des Unternehmens sollt jedoch unterlassen werden.
•
Werbegeschenke, wie z.B. als Preise für eine Tombola o.ä. können verwendet werden.
Versicherungsschutz, Haftung und Aufsichtspflicht
•
Wenn das CV während der Arbeitszeit statt findet, sind die Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter gründsätzlich versichert. Hierzu sollten Sie aber unbedingt Rücksprache mit
Ihrer jeweiligen Versicherung halten.
•
Bei z.B. Aufbau eines Spielplatzes kann es am Ende notwendig sein, dass dieser z.B.
vom TüV abgenommen werden muss. Hier sollte anschließend ein sogenannter
„Haftungsauschluss“ unterschrieben werden.
•
Bei einem Ausflug mit einer bestimmten Zielgruppe übernehmen die Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter Ihres Unternehmens automatisch die Aufsichtspflicht für diese,
zusätzlich zu dem jeweiligen Begleitpersonen der jeweiligen NPO.
Dokumentation des CV
•
Fotografieren oder Filmen Sie keine Personen, ohne ausdrückliche Genehmigung.
•
Eine Veröffentlichung (für z.B. das Intranet, Internet oder Zeitung) der Fotos oder
Videos darf ebenfalls nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung der
abgebildeten Personen geschehen.
•
Eine Veröffentlichung des CV sollte erst nach Abschluss des Projektes geschehen.
•
Als Abschluss des Projektes bietet es sich immer an, die Fotos oder Videos per E-Mail
oder auf anderem Wege an die Einrichtung zu übermitteln, oder Fotobücher für diese
und/oder den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu überreichen.
Seite 2 von 2
Verpflegung
•
Stellen Sie gerade bei Ausflügen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern etwas
kostenfreies zum Trinken zur Verfügung, wie z.B. in Form von Wasserflaschen und
Plastikbechern.
•
Bei Lebensmitteln achten Sie bitte darauf, dass
◦
die Kühlkette nicht unterbrochen werden darf
◦
Sie auf Schweinefleisch verzichten und
◦
Sie vegetarische Lebensmittel anbieten.
Kleidung, Schmuck und Schuhwerk
•
Achten Sie darauf, dass Sie am Tag des Projektes angemessene Kleidung inkl.
Schuhwerk tragen, welche dem Anlass und der Zielgruppe entspricht und evtl.
beschädigt werden darf.
•
Vermeiden Sie das Tragen von teurem Schmuck, Uhren, Kleidung etc.
•
Je nach Projekt ist es empfehlenswert, das Tragen von Ketten, Armbändern und
Ohrringen zu vermeiden, da dies zu Verletzungen führen kann.
Gemeinsame Anreise mit dem Bus
•
Achten Sie auf ausreichend Toilettenpausen oder wählen Sie einen Bus mit
integriertem WC.
•
Planen Sie die Dauer der Pausen mit in der Anfahrzeit ein.
•
Vergessen Sie nicht, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach jeder Pause o.ä.
zu zählen, damit niemand verloren geht.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Landeshauptstadt München, Sozialreferat
Büro der Referatsleitung
Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen
Isabell Dillmann
 089/ 233- 48436
 [email protected]
www.muenchen.de/csr
Herunterladen
Explore flashcards