Kleingruppenblatt zur Serie „Nachfolge“

Werbung
Kleingruppenblatt zur Serie „Nachfolge“
110925111009
Wir befinden uns in einer Serie von 3 Predigten zum Thema Nachfolge.
1. Jesus ruft uns in seine Nachfolge 2. Jesus sendet seine Nachfolger aus 3. Nachfolge praktisch in der Gemeinde
Definition: Nachfolge bezeichnet eine Lebensweise, die sich von Jesus Christus leiten lassen will und im
Glauben an ihn seiner Lehre und seinem Vorbild ganz zu folgen versucht. Herausgerufen (25. Sept.) Jesus ruft uns in die Nachfolge, wie er die Jünger rief (z.B. Mt 4,18-22; 9,9-13). Jesus nachzufolgen (d.h.
ein JüngerIn von Jesus zu sein) bedeutet ihn und sein Anliegen absolut an die erste Stelle seines Lebens
zu stellen (vgl. Lk 14,26; 18,18-27) und den Preis der Nachfolge zu bezahlen. Der Lohn der Nachfolge
wird den Preis bei weitem übersteigen (Mk 10,27-31). Die Kraft den Preis der Nachfolge aufzubringen
kommt aus dem Angesprochen sein (Jesus ruft in die N.) und der persönlichen Beziehung zu Jesus.
Gesendet (02. Okt.) Gott ruft ‚gewöhnliche’ Menschen in seine Nachfolge. Besonders gerne sogar diejenigen, die aus
menschlichen Gesichtspunkten unbedeutend und verachtet sind (1 Kor 1,26-29). Jüngerschaft ist eng
verbunden mit dem Evangelium und dem Reich Gottes. Darum möchte Jesus mit seinen Nachfolgern am
Reich Gottes bauen. Dazu sendet er seine Jünger aus mit einem Auftrag und der benötigten Ausrüstung
(Mk 16,15; Mt 28,18-20). Gott hat für jeden Menschen einen Plan und jeder hat Talente und Gaben
bekommen, die er für das Reich Gottes einsetzen kann. Die grösste Gabe Gottes, der Heilige Geist,
verändert uns Menschen (Bsp. Gritli B. geht nach Afrika). Der Auftrag von Petrus ein Menschenfischer
zu sein erfüllte sich nachdem der Hl. Geist ausgegossen wurde (Apg 2,38-41).
Nachfolge praktisch (09. Okt.) Mt 7,24: „Darum, wer diese meine Rede hört und tut sie, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus
auf Fels baute.“ Es gibt zwei grosse Bereiche in der Nachfolge von Jesus, bei denen wir ein Leben lang
damit beschäftigt sind das gehörte umzusetzen: 1. Im Bereich der persönliche Heiligung und 2. im Dienst
am Nächsten (Diakonie).
Als Geschwister (Mk 3,35) einer Gemeinde unterstützen wir uns gegenseitig und wachsen miteinander.
Jesus sagt: “Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan” (Mt
25,40).
Diskussion: - In der Bergpredigt (Mt Kapitel 5-7) zeigt uns Jesus radikal auf, welche Regeln im Reich Gottes gelten
sollen. Gibt es darin Aufträge, die dir schwer fallen in deinem Leben umzusetzen?
- Als Nachfolger Jesu gehören wir zu seiner Gemeinde. Was bedeutet die Gemeinde für dich?
Welche Rolle spielt sie in deinem Leben? - Wo würdest du gerne mitarbeiten oder etwas Neues aufbauen. Wo siehst du den Auftrag der EFG? Gebet: Füreinander: Für Anliegen aus der Diskussion.
Für die Raumerweiterung. Für Wachstum unserer Gemeinde.
Weiterführende Literatur: D. Bonhoeffer, Nachfolge. 1937. Taschenbuch erhältlich im Gütersloher Verlagshaus.
Kleingruppenblatt zur Serie „Nachfolge“
110925111009
Karikatur
Nate Beeler, «The Washington Examiner», USA
„Angst ist ein schlechter Ratgeber und raubt uns die Freiheit, zu der uns Christus berufen hat.“
Weiterführende Literatur: D. Bonhoeffer, Nachfolge. 1937. Taschenbuch erhältlich im Gütersloher Verlagshaus.
Herunterladen
Explore flashcards