ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen - Versandapotheke St. Georg

Werbung
Gebrauchsinformation
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.
Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg
zu erzielen, müssen ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen jedoch vorschriftsgemäß angewendet werden.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie Ihren Arzt, Zahnarzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat
benötigen.
- Wenn sich die Symptome verschlimmern oder nach 3 Tagen keine Besserung eintritt,
müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:
1. Was sind ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen und wofür werden sie angewendet?
2. Was müssen Sie vor der Anwendung von ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen beachten?
3. Wie sind ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen anzuwenden?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie sind ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen aufzubewahren?
ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen
für Kinder von 1 - 6 Jahren
Wirkstoff: Paracetamol
1 Zäpfchen enthält:
arzneilich wirksame Bestandteile: 250 mg Paracetamol
sonstige Bestandteile: Hartfett.
bene-Arzneimittel GmbH, Herterichstr. 1, 81479 München, Tel. 089/749870, Fax 089/74987200
1. Was sind ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen und wofür werden sie angewendet?
ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen sind in Packungen zu 10 Zäpfchen erhältlich.
ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen sind ein schmerzstillendes und fiebersenkendes Arzneimittel.
Anwendungsgebiet: Leichte bis mäßig starke Schmerzen und Fieber.
2. Was müssen Sie vor der Anwendung von ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen beachten?
ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen dürfen nicht angewendet werden
- bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Paracetamol oder einen anderen Bestandteil der Zäpfchen.
Seien Sie besonders vorsichtig bei der Anwendung von ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen, wenn Ihr Kind
- unter Leberfunktionsstörungen (z. B. Leberentzündungen),
- unter vorgeschädigter Niere
leidet.
Wenden Sie in diesen Fällen ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen erst nach vorheriger Rücksprache mit
Ihrem Arzt an.
Allgemeiner Hinweis: Bei längerem hochdosierten, nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch von
Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die nicht durch erhöhte Dosen des Arzneimittels
behandelt werden dürfen. Ganz allgemein kann die gewohnheitsmäßige Einnahme von Schmerzmitteln, insbesondere bei Kombination mehrerer schmerzstillender Wirkstoffe, zur dauerhaften Nierenschädigung mit dem Risiko eines Nierenversagens (Analgetika-Nephropathie) führen.
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln: Bitte informieren Sie Ihren Arzt, Zahnarzt oder Apotheker, wenn Sie bei Ihrem Kind andere Medikamente anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Erhöhung des Nebenwirkungsrisikos von
- Arzneimitteln, die zu beschleunigtem Abbau in der Leber führen [besondere Vorsicht ist z. B.
geboten bei Mitteln gegen Epilepsie (u. a. Carbamazepin, Phenobarbital, Phenytoin) und Rifampicin (einem Tuberkulosemittel)] – bezüglich Leberschäden.
- AZT (Zidovudin, Mittel gegen Viren) – bezüglich Verminderung weißer Blutkörperchen.
3. Wie sind ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen anzuwenden?
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Zahnarzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass
die Wirkung von ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen zu stark oder zu schwach ist.
Wenn vom Arzt nicht anders verordnet, gilt die Dosierung in der Tabelle:
Körpergewicht
Alter
Einmaldosis
10 bis 15 kg
1 – 3 Jahre
1 Zäpfchen
Maximaldosis pro Tag
(24 Stunden)
3 Zäpfchen
bis 22 kg
bis 6 Jahre
1 Zäpfchen
4 Zäpfchen
Die Maximaldosis pro Tag (24 Stunden) darf keinesfalls überschritten werden und der zeitliche Abstand bis zur Anwendung des nächsten Zäpfchens muss mindestens 6 Stunden
betragen.
Führen Sie ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen tief in den After ein.
Wie sollen Sie sich verhalten, wenn Sie ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen in zu großen Mengen
bei ihrem Kind angewendet haben?
Erste Zeichen für eine Überdosierung können Übelkeit, Erbrechen und starke Bauchschmerzen
sein. Wenden Sie sich in diesem Fall sofort - auch bei vorübergehend nachlassenden Beschwerden - an einen Arzt, der die notwendigen Maßnahmen einleiten wird.
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel können auch ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen Nebenwirkungen haben.
Nur selten kann es zu Hautrötungen, sehr selten zu allergischen Reaktionen mit Hautausschlägen
oder zu Störungen der Blutbildung kommen.
Nur in Einzelfällen sind weitergehende Überempfindlichkeitsreaktionen wie eine Verkrampfung der
Muskulatur der Atemwege mit Atemnot, Schwellungen im Gesicht, Schweißausbruch, Übelkeit und
Blutdruckabfall bis hin zum Schock beschrieben worden.
Bei ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion dürfen ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen nicht
nochmals angewendet werden, und es ist sofort ein Arzt um Rat zu fragen.
Informieren Sie Ihren Arzt, Zahnarzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die
nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind.
5. Wie sind ben-u-ron® 250 mg Zäpfchen aufzubewahren?
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Nicht über 25 °C aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nicht mehr nach dem aufgedruckten Verfallsdatum anwenden.
Stand der Information: Oktober 2000
Weitere Darreichungsformen und Packungsgrößen:
N1
N1
N1
N1
N1
N1
10 Zäpfchen 125 mg für Säuglinge
10 Zäpfchen 500 mg für Kinder ab 6 Jahren
10 Zäpfchen 1000 mg für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene
Flasche Saft zu 100 ml
10 Tabletten 500 mg
N2
20 Tabletten 500 mg
10 Kapseln 500 mg
N2
20 Kapseln 500 mg
Bei weiteren Fragen zu diesem Arzneimittel helfen wir Ihnen über unser ben-u-ron®
Service-Telefon 089/74987-190 oder e-Mail: [email protected] weiter.
13600100/1100
Herunterladen
Explore flashcards