Anordnung - SOS

Werbung
KOMBINATORIK
Zur Kombinatorik finden Sie in der Formelsammlung Seite 26/27 eine ganze Reihe von
Formeln. Ich möchte Ihnen eher davon abraten; meiner Erfahrung nach kommt das in der
Regel nicht besonders gut heraus.
Unterscheiden Sie primär zwischen Aufgaben mit und ohne Anordnung. Dabei heisst "mit
Anordnung", dass die Reihenfolge der Elemente wesentlich ist.
Beispiel 1:
Ich lese aus einer Klasse zwei Schüler aus und schicke sie zum Hausdienst.
Die Reihenfolge ist unwesentlich, Aufgabe ohne Anordnung.
Beispiel 2:
Ich lese aus einer Klasse zwei Schüler aus: den einen schicke ich zum Hausdienst,
der andere muss die Tafel putzen.
Die Reihenfolge ist wesentlich, Aufgabe mit Anordnung.
AUFGABEN MIT ANORDNUNG
Beispiel 1:
Aus den Ziffern 1, 3, 5, 7, 9 ist eine fünfstellige Zahl zu bilden, in der jede Ziffer
genau einmal vorkommt.
Es gibt 5 ⋅ 4 ⋅ 3 ⋅ 2 ⋅1 = 5! = 120 mögliche Zahlen
Beispiel 2:
Aus den Ziffern 1, 3, 5, 7, 9 ist eine fünfstellige Zahl zu bilden, die Einschränkung
aus Beispiel 1 fällt weg.
Es gibt 5 ⋅ 5 ⋅ 5 ⋅ 5 ⋅ 5 = 5 5 = 3′ 125 mögliche Zahlen.
Beispiel 3:
Aus den Ziffern 1, 3, 5, 7, 9 ist eine dreistellige Zahl zu bilden, in der jede Ziffer
höchstens einmal vorkommt.
Es gibt 5 ⋅ 4 ⋅ 3 = 60 mögliche Zahlen
Beispiel 4:
Aus den Ziffern 1, 3, 5, 7, 9 ist eine dreistellige Zahl zu bilden, die Einschränkung
aus Beispiel 3 fällt weg.
Es gibt 5 ⋅ 5 ⋅ 5 = 5 3 = 125 mögliche Zahlen.
Beispiel 4:
Aus den Ziffern 1, 3, 5 ist eine fünfstellige Zahl zu bilden.
Es gibt 3 ⋅ 3 ⋅ 3 ⋅ 3 ⋅ 3 = 3 5 = 243 mögliche Zahlen.
anordnungen
Seite 1 von 4
Bei all diesen Beispielen werden die Ziffern
entweder höchstens einmal benützt (Anordnung ohne Zurücklegen)
oder die Ziffern können beliebig oft benützt werden (Anordnungen mit Zurücklegen);
die Lösung erhält man immer durch eine Multiplikation.
Eine Anordnungsaufgabe, die nicht in dieses Schema passt:
Beispiel 5:
Aus 2 Einsen, 4 Dreien und 3 Fünfen soll eine neunstellige Zahl gebildet werden.
Eine bestimmt Ziffer kommt hier weder höchstens einmal noch beliebig oft vor.
Diese Aufgaben werden wir im Abschnitt "Spezielle Aufgaben" anschauen.
anordnungen
Seite 2 von 4
Wie man auf die Multiplikationsformel kommt sei an folgendem Beispiel erörtert:
Es werden dreistellige Zahlen gebildet, in denen die Ziffern 2, 4, 6, 8 höchstens einmal
vorkommen.
6
246
8
248
4
264
8
268
4
284
6
286
6
426
8
428
2
462
8
468
2
482
6
486
4
624
8
628
2
642
8
648
2
682
4
684
4
824
6
826
2
842
6
846
2
862
4
864
4
2
6
8
2
4
6
8
2
6
4
8
2
8
4
6
Man sieht unschwer das Multiplikationsschema: 4 ⋅ 3 ⋅ 2 = 24
anordnungen
Seite 3 von 4
Meist sind die Bäume zu umfangreich, um effektiv gezeichnet zu werden; als Objekt der
Vorstellung helfen sie aber das richtige Muster zu finden.
Für einige dieser Multiplikationsmuster gibt es abkürzende Schreibweisen.
Seit langem bekannt: 3 ⋅ 3 ⋅ 3 ⋅ 3 ⋅ 3 ⋅ 3 = 3 6 = 729
Neu: die Fakultät:
6 ⋅ 5 ⋅ 4 ⋅ 3 ⋅ 2 ⋅1 = 6! = 720
(gelesen als: 6 Fakultät.
Auf dem Taschenrechner und in der Formelsammlung S. 118 zu finden)
Weiter ergibt sich:
18 ⋅ 17 ⋅ 16 ⋅ 15 ⋅ 14 ⋅ 13 ⋅ 12 =
anordnungen
18 ⋅ 17 ⋅ 16 ⋅ 15 ⋅ 14 ⋅ 13 ⋅ 12 ⋅ 11 ⋅ 10 ⋅ 9 ⋅ 8 ⋅ 7 ⋅ 6 ⋅ 5 ⋅ 4 ⋅ 3 ⋅ 2 ⋅ 1 18!
=
11 ⋅ 10 ⋅ 9 ⋅ 8 ⋅ 7 ⋅ 6 ⋅ 5 ⋅ 4 ⋅ 3 ⋅ 2 ⋅ 1 11!
Seite 4 von 4
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten