Kettenquiz Verdauung (Instituto Ballester) - Kärtchen

advertisement
Kettenquiz Verdauung (Instituto Ballester) - Kärtchen zum Ausdrucken, Anleitung Seite 8
1
1
Frage
Antwort
Definiere den Begriff "Stoffwechsel"!
Glukose + Sauerstoff --> Kohlenstoffdioxid +
Wasser
2
2
Frage
Antwort
Nenne die Hauptaufgaben des Dünndarms!
Galle emulgiert Fette, Bauchspeichel zersetzt
KH/F/E (alle Nährstoffe)
3
3
Frage
Antwort
Nenne die Funktion der Speiseröhre und
erkläre, warum sie so lang ist!
schmecken (Zunge), zerschneiden und
zerreiben (Zähne), zersetzen (Speichel)
4
4
Frage
Antwort
Welche Nährstoffe kennst du?
Aufnahme von Stoffen, Umwandlung von
Stoffen und Abgabe von Reststoffen.
5
5
Frage
Antwort
Wo werden die Kohlenhydrate verdaut?
Mund: Speicheldrüse; Magen: Drüsenzellen in
der Magenschleimhaut; Zwölffingerdarm:
Bauchspeicheldrüse (Pankreas), Leber / Galle
6
6
Frage
Antwort
Welche Drüsenflüssigkeiten kommen in den
Zwölffingerdarm?
der Zwölffingerdarm ist 12 Finger lang
7
7
Frage
Antwort
Wie werden die Bausteine resorbiert?
Kohlenhydrate werden zu Glukose zerlegt,
Proteine zu Aminosäuren und Fette zu
Fettsäuren und Glyzerin.
8
8
Frage
Antwort
Welche Aufgaben hat der Mastdarm?
Resorption von Wasser, Sammeln von
Reststoffen, Kotbildung
9
9
Frage
Antwort
Was passiert in der Zelle mit den Bausteinen?
Keine Energieträger, sind Baumaterial für
andere Stoffe
10
10
Frage
Antwort
Welche Stoffe nimmt der Körper noch auf?
Fette (Lipide), Eiweiße (Proteine),
Kohlenhydrate
11
11
Frage
Antwort
Welches Enzym zerlegt welchen Nährstoff?
Gallensaft emulgiert das Fett, die Enzyme im
Dünndarm spalten die Fette in Fettsäuren und
Glyzerin
12
12
Frage
Antwort
Was passiert im Magen?
Transport der Nahrung zum Magen - damit
Hals, Herz und Lunge ungehindert arbeiten
können.
13
13
Frage
Antwort
Gib an, welche Vorgänge bei der Zallatmung
ablaufen!
Zellulose der Pflanzen braucht länger zum
Verdauen
14
14
Frage
Antwort
Nenne alle Verdauungsdrüsen!
Sammeln von Ausscheidungsprodukten
15
15
Frage
Antwort
Welche
Rolle
Mineralstoffe?
spielen
Vitamine
und
Ballaststoffe (Zellulose), tote Bakterien und
Wandzellen, Wasser, unverdaute Nahrung
16
16
Frage
Antwort
Erkläre die Fettverdauung!
Im Magen und im Dünndarm
17
17
Frage
Antwort
Warum ist der Dünndarm von Pferden länger
als der von Fleischfressern?
Glukose => Energie; Aminosäuren =>
Bausteine für neue Proteine; Fettsäuren und
Glyzerin => Energie
18
18
Frage
Antwort
Welche Station kommt nach dem Magen und
warum heißt sie so?
Hauptstrasse für Flüssigkeit, Muskeln zum
Mischen, Salzsäure zum Desinfizieren und
Säuern, Zersetzen der Eiweiße (Proteine)
19
19
Frage
Antwort
Warum hat der Dünndarm Zotten?
Transport, Zersetzung der Nährstoffe in die
kleinsten Bausteine, Resorption
20
20
Frage
Antwort
Welche Stoffe gehen in den Dickdarm?
Glukose => Blut => Zelle; Aminosäuren => Blut
=> Zelle; Fettsäuren und Glyzerin => Lymphe
=> Zelle
21
21
Frage
Antwort
Welche Aufgaben haben diese Flüssigkeiten?
Bauchspeichel (aus
Bauchspeicheldrüse/Pankreas) und Galle (aus
Leber bzw. Gallenblase)
22
22
Frage
Antwort
Welche Bausteine entstehen im Dünndarm?
Amylase => Kohlenhydrate; Pepsin =>
Proteine; Erepsin und Trypsin => Fette
23
23
Frage
Antwort
Wo werden die Proteine verdaut?
Im Mund und im Dünndarm
24
24
Frage
Antwort
Welche Aufgaben hat der Dickdarm?
Große Reaktionsfläche - Aufnahmefläche
25
25
Frage
Antwort
Was macht der Mund mit der Nahrung?
Sauerstoff, Wasser, Vitamine, Mineralsalze,
Ballaststoffe (Spurenelement)
Anleitung:
1
Kärtchen ausdrucken.
2
Kärtchen zeilenweise abschneiden (also zwei nebeneinander).
3
Dann die Streifen in der Mitte falten.
4
Laminieren.
5
Jetzt kann es los gehen: Kärtchen an die Schüler verteilen, derjenige mit Karte 1
beginnt und liest seine Frage vor.
6
Der Rest der Schüler sucht auf seiner Karte nach der richtigen Antwort (Karte 4).
7
Der Schüler mit der richtigen Antwort (Karte 4) liest jetzt seine Frage vor usw.
Wichtig: Kontrollbogen (auf der nächsten Seite) nicht vergessen!
ZUORDNUNG FRAGEN UND ANTWORTEN
F1
Definiere den Begriff "Stoffwechsel"!
F8
Welche Aufgaben hat der Mastdarm?
A4
Aufnahme von Stoffen, Umwandlung von
Stoffen und Abgabe von Reststoffen.
A14
Sammeln von Ausscheidungsprodukten
F4
Welche Nährstoffe kennst du?
F14
Nenne alle Verdauungsdrüsen!
A5
Mund: Speicheldrüse; Magen: Drüsenzellen
in der Magenschleimhaut; Zwölffingerdarm:
Bauchspeicheldrüse (Pankreas), Leber /
Galle
A10
Fette
(Lipide),
Kohlenhydrate
F10
Welche Stoffe nimmt der Körper noch auf?
F5
Wo werden die Kohlenhydrate verdaut?
A25
Sauerstoff, Wasser, Vitamine, Mineralsalze,
Ballaststoffe (Spurenelemente)
A23
Im Mund und im Dünndarm
F25
Was macht der Mund mit der Nahrung?
F23
Wo werden die Proteine verdaut?
A3
schmecken (Zunge), zerschneiden und
zerreiben (Zähne), zersetzen (Speichel)
A16
Im Magen und im Dünndarm
F16
Erkläre die Fettverdauung!
A11
Gallensaft emulgiert das Fett, die Enzyme im
Dünndarm spalten die Fette in Fettsäuren
und Glyzerin
F3
A12
Eiweiße
(Proteine),
Nenne die Funktion der Speiseröhre und
erkläre, warum sie so lang ist!
Transport der Nahrung zum Magen - damit
Hals, Herz und Lunge ungehindert arbeiten
können.
F12
Was passiert im Magen?
F11
Welches Enzym zerlegt welchen Nährstoff?
A18
Hauptstrasse für Flüssigkeit, Muskeln zum
Mischen, Salzsäure zum Desinfizieren und
Säuern, Zersetzen der Eiweiße (Proteine)
A22
Amylase => Kohlenhydrate; Pepsin
Proteine; Erepsin und Trypsin => Fette
F18
Welche Station kommt nach dem Magen und
warum heißt sie so?
F22
Welche Bausteine entstehen im Dünndarm?
A6
der Zwölffingerdarm ist 12 Finger lang
A7
Kohlenhydrate werden zu Glukose zerlegt,
Proteine zu Aminosäuren und Fette zu
Fettsäuren und Glyzerin.
F7
Wie werden die Bausteine resorbiert?
A20
Glukose => Blut => Zelle; Aminosäuren =>
Blut => Zelle; Fettsäuren und Glyzerin =>
Lymphe => Zelle
F20
Welche Stoffe gehen in den Dickdarm?
F6
A21
F21
Welche Drüsenflüssigkeiten kommen in den
Zwölffingerdarm?
Bauchspeichel
(aus
Bauchspeicheldrüse/Pankreas) und Galle
(aus Leber bzw. Gallenblase)
Welche
Aufgaben
Flüssigkeiten?
haben
diese
=>
A2
Galle emulgiert Fette, Bauchspeichel zersetzt
KH/F/E (alle Nährstoffe)
A15
F2
Nenne die Hauptaufgaben des Dünndarms!
F15
A19
Transport, Zersetzung der Nährstoffe in die
kleinsten Bausteine, Resorption
A9
F19
Warum hat der Dünndarm Zotten?
F9
A24
Große Reaktionsfläche - Aufnahmefläche
A17
F24
Welche Aufgaben hat der Dickdarm?
F17
Warum ist der Dünndarm von Pferden länger
als der von Fleischfressern?
A8
Resorption von Wasser,
Reststoffen, Kotbildung
A13
Zellulose der Pflanzen braucht länger zum
Verdauen
weiter rechte Spalte oben!
Sammeln
von
F13
A1
Ballaststoffe (Zellulose), tote Bakterien und
Wandzellen, Wasser, unverdaute Nahrung
Welche Rolle spielen Vitamine und
Mineralstoffe?
Keine Energieträger, sind Baumaterial für
andere Stoffe
Was passiert in der Zelle mit den
Bausteinen?
Glukose => Energie; Aminosäuren =>
Bausteine für neue Proteine; Fettsäuren und
Glyzerin => Energie
Gib an, welche Vorgänge bei der Zallatmung
ablaufen!
Glukose + Sauerstoff --> Kohlenstoffdioxid +
Wasser
Herunterladen