Beobachtung und Untersuchung eines Regenwurms I

Werbung
Beobachtung und Untersuchung eines Regenwurms I
Bitte denke bei Deinen Untersuchungen daran, dass die Tiere leben! Untersuche daher äußerst vorsichtig. Vermeide
alles, was die Tiere quälen könnte.
Wasche Dir nach den Untersuchungen gründlich die Hände!
1. Beschaffung: Sammle Regenwürmer nach einem Regenguss oder grabe sie mit dem Spaten aus. Man findet sie in
Gärten, auf Wiesen und Äckern. Sie können längere Zeit in einem Gefäß mit feuchter Erde gehalten werden. Stelle
das Gefäß an einen kühlen Ort.
2. Wichtiger Hinweis: Lege die Würmer nach Abschluss einer Untersuchung sofort in eine Petrischale, deren Boden mit
feuchtem Filterpapier bedeckt ist. Eine Erklärung für diese Maßnahme ist im Biologiebuch zu finden.
3. Beobachte einen Regenwurm ganz genau. Verwende eine Lupe. Achte besonders auf: Körperabschnitte, Farben,
äußere Strukturen, Gliederung und Bewegung. Fertige eine ausführlich beschriftete Skizze an.
4. Die Formveränderungen des Regenwurms kommen durch die abwechselnde Tätigkeit zweier Muskellager zustande.
Abb. A und B zeigen Dir Querschnitte durch verschiedene Abschnitte eines kriechenden Regenwurms.
Überlege und streiche dann eine der beiden Angaben im Kasten durch!
A
B
Längsmuskelschicht
Ringmuskelschicht
Ringmuskelschicht
Längsmuskelschicht
gestreckt/verkürzt
© Ernst Klett Verlag GmbH, Stuttgart 1994 | www.klett.de
Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den eigenen
Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
gestreckt/verkürzt
Autor: Klaus Loth
Grafiken: Hess, Sales Promotions, Idstein
Seite aus: Arbeitsblätter Einzeller und Wirbellose
ISBN: 3-12-030990-7
1
Beobachtung und Untersuchung eines Regenwurms I
Bitte denke bei Deinen Untersuchungen daran, dass die Tiere leben! Untersuche daher äußerst vorsichtig. Vermeide
alles, was die Tiere quälen könnte.
Wasche Dir nach den Untersuchungen gründlich die Hände!
1. Beschaffung: Sammle Regenwürmer nach einem Regenguss oder grabe sie mit dem Spaten aus. Man findet sie in
Gärten, auf Wiesen und Äckern. Sie können längere Zeit in einem Gefäß mit feuchter Erde gehalten werden. Stelle
das Gefäß an einen kühlen Ort.
2. Wichtiger Hinweis: Lege die Würmer nach Abschluss einer Untersuchung sofort in eine Petrischale, deren Boden mit
feuchtem Filterpapier bedeckt ist. Eine Erklärung für diese Maßnahme ist im Biologiebuch zu finden.
3. Beobachte einen Regenwurm ganz genau. Verwende eine Lupe. Achte besonders auf: Körperabschnitte, Farben,
äußere Strukturen, Gliederung und Bewegung. Fertige eine ausführlich beschriftete Skizze an.
Körperring (Segment)
Vorderende:
spitz
rot
Hinterende:
stumpf
grau
Gürtel
Mund
After
Bauchseite:
heller
Haut: feucht
4 Paar Borsten / Segment
Länge: 20 – 30 cm, Dicke: 0,6 cm, Gewicht: 15 g, Segmente: 60 – 180
4. Die Formveränderungen des Regenwurms kommen durch die abwechselnde Tätigkeit zweier Muskellager zustande.
Abb. A und B zeigen Dir Querschnitte durch verschiedene Abschnitte eines kriechenden Regenwurms.
Überlege und streiche dann eine der beiden Angaben im Kasten durch!
A
B
Längsmuskelschicht
Ringmuskelschicht
Ringmuskelschicht
Längsmuskelschicht
gestreckt/verkürzt
© Ernst Klett Verlag GmbH, Stuttgart 1994 | www.klett.de
Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den eigenen
Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
gestreckt/verkürzt
Autor: Klaus Loth
Grafiken: Hess, Sales Promotions, Idstein
Seite aus: Arbeitsblätter Einzeller und Wirbellose
ISBN: 3-12-030990-7
2
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten