Liebe Patientinnen

Werbung
Neurologie
Chefärztin Dr. med. M. Bayn
Tel.: (035206) 6 20 89/6 20 47
Fax: (035206) 6 35 16
[email protected]
Liebe Patientinnen, liebe Patienten,
sehr geehrte Leserinnen und Leser,
in der Neurologie begegnen wir in einem hohen Maß chronisch fortschreitenden Erkrankungen,
aber auch Akutereignissen, die für die Betroffenen mit Behinderungen der Mobilität und der
Funktionalität im Alltag, in der sprachlichen Kompetenz und mit Beeinträchtigungen in
Kognition und Gedächtnisleistungen einher gehen.
Galt die Neurologie in früheren Jahrzehnten als ein Fach mit vielen unheilbaren Erkrankungen,
können unsere Patienten heute von den Therapiefortschritten der modernen Medizin profitieren.
Dazu zählen die verbesserten medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten, zum Beispiel bei
Morbus Parkinson, bei der Epilepsie und bei der Multiplen Sklerose. Neurologische Patienten
profitieren aber auch von den medizinisch-technischen Fortschritten durch moderne
bildgebende Verfahren in der Neuroradiologie, in der Schlaganfall- und Gefäßbehandlung sowie
durch die weiterentwickelten Möglichkeiten der Neurochirurgie.
Ganz unabhängig davon bleibt die Rehabilitation eine wesentliche Säule bei der Behandlung
von neurologischen Patienten, um Behinderungen zu minimieren oder auch, um zu lernen mit
Behinderungen umzugehen und so aktiv wie möglich zu leben.
Ganz zentrale Zielsetzungen in der Behandlung von neurologischen Patienten sind

Bewegungsfähigkeit und Mobilität anzubahnen und zu erhalten,

eine weitest gehende Autonomie im Alltag und im Berufsleben zu schulen,

sprachliche Ausdrucksmöglichkeit zu fördern sowie

Kognition und Gedächtnisleistung zu trainieren.
Damit fühlen wir uns dem Grundsatz „Rehabilitation vor Pflege - Rehabilitation vor Rente“ als
Klinik verpflichtet. Mobilität, Selbständigkeit, sprachliche Kompetenz und Selbstbestimmtheit
sind
für unsere Patienten.
N edieuwesentlichen
r o l o g iZielsetzungen
e
Chefärztin Dr. med. M. Bayn
Tel.: (035206) 6 20 89/6 20 47
InFax:
Zusammenarbeit
(035206) 6 35 16 mit dem Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden und den
[email protected]
regionalen Kliniken, aber auch überregionalen Einrichtungen und Institutionen sichern wir ein
Therapieangebot auf dem neusten wissenschaftlichen Erkenntnisstand. Es ist ein Anliegen der
Klinik einen hohen Qualitätsstandard sicher zu stellen und für Sie zu gewährleisten.
Innerhalb der Neurologie werden Patienten mit einem breitem Spektrum neurologischer
Erkrankungen unterschiedlicher Schwere behandelt (Rehabilitationsphasen B, C und D).
Um diesem breiten Spektrum an Erkrankungen und damit Behandlungsansprüchen gerecht zu
werden, ist die Neurologie in verschiedene Bereiche mit besonderen Schwerpunkten gegliedert.
Das Behandlungsspektrum kann wie folgt beschrieben werden:

Zerebrovaskuläre Erkrankungen – Rehabilitation nach Schlaganfall und Hirnblutung

Neuro-Onkologie – Behandlung von Patienten mit primären und sekundären Tumoren
des Zentralnervenssystems einschließlich neurologischer Folgeerkrankungen nach
Chemotherapie und Bestrahlung

Behandlung
von
Parkinson-Patienten unter Optimierung
der
medikamentösen
Einstellung

Rehabilitation von Patienten mit Muskelerkrankungen

Physiotherapeutisches und ergotherapeutisches Spezialprogramm für Patienten mit
multipler Sklerose

Behandlung von Sprech- und Schluckstörungen unter HNO-ärztlicher Kontrolle

Schmerztherapie unter Nutzung interdisziplinärer Mitbehandlung

Neuro-Traumatologie – Behandlung von polytraumatisierten und Schädel-Hirn-TraumaPatienten,
Patienten
mit
peripheren
Nervenverletzungen
–
Mobilisation,
Belastungsaufbau nach Frakturen unter chirurgischer Mitbetreuung

Neuro-Geriatrie – Behandlung von älteren multimorbiden Patienten mit gefäßbedingten
Gehirnfunktionsstörungen und neurologischen Komplikationen unter besonderer
Berücksichtigung altersgemäßer Besonderheiten
Für die Betreuung neurologischer Patienten können in enger konsiliarischer Zusammenarbeit
eine urologische, HNO-ärztliche und augenärztliche Funktionsabteilung der Klinik mit genutzt
werden. Zudem stehen auch Konsiliarien der übrigen Fachabteilungen, wie der Onkologie, der
Kardiologie,
der
Abteilung
für
Stoffwechselerkrankungen
und
Endokrinologie,
der
Psychotherapie und Verhaltensmedizin sowie der Orthopädie und Chirurgie zur Verfügung.
Zur Diagnostik ist die Abteilung mit modernen Möglichkeiten für EEG, EMG, ENG ausgestattet.
Neurologie
Chefärztin Dr. med. M. Bayn
Tel.: (035206) 6 20 89/6 20 47
Fax: (035206) 6 35 16
[email protected]
Ein jeder Patient hat sein eigenes Anliegen. Um dieses Anliegen medizinisch, therapeutisch und
pflegerisch optimal aufzunehmen und umzusetzen, wird bei Aufnahme eines jeden Patienten
eine Funktions- und Rehabilitationsdiagnose erarbeitet, die nicht allein die ärztliche
Aufnahmeuntersuchung,
sondern
auch
während
eines
Diagnostiktages
durchgeführte
Untersuchungen durch die Therapeuten beinhaltet. Im Konsens der zuständigen Therapeuten
wird mit dem Patienten ein multimodales Rehabilitationsprogramm erstellt, welches ein
Optimum an Behandlungserfolg unter Berücksichtigung der Erwartungen des Patienten sichern
soll.
Komplexe Schädigungen brauchen einen komplexen Therapieansatz. Um diesen zu sichern
arbeiten
im
Therapiezentrum
Neurologie
Physiotherapeuten,
Ergotherapeuten,
Neuropsychologen, Logopäden, die Mitarbeiter der physikalischen Abteilung und Sporttherapie
unter Leitung und Abstimmung erfahrener Therapeuten zusammen.
Das Therapiezentrum Neurologie als Kern der rehabilitativen Behandlung soll im Folgenden mit
wesentlichen Therapiemöglichkeiten vorgestellt werden.
Herunterladen
Explore flashcards