Presse-Information - Luvos

Werbung
Presse-Information
Patientengeschichte
„Heilerde befreite mich von meinem Sodbrennen“
Ein quälendes Stechen hinter dem Brustbein ist das typische Anzeichen für
Sodbrennen. Es plagte die Shopmanagerin Sandra Kühn bereits seit Monaten,
doch chemische Medikamente wie Protonenpumpenhemmer wollte sie nur
ungern dagegen einnehmen. Eine Heilpraktikerin half ihr mit Luvos-Heilerde auf
ganz natürliche Weise.
Die Zeit war heute knapp, schnell ein belegtes Brötchen vom Bäcker gegenüber musste
genügen. In der großen Modefiliale, die Sandra Kühn leitet, war an diesem sonnigen
Tag einmal wieder Hochbetrieb. Am Nachmittag reichte es auch nur für eine Tasse
Kaffee im Stehen, an eine richtige Pause war nicht zu denken. Am Abend sank die 41jährige Dortmunderin erschöpft auf ihr Sofa. Vor dem Fernseher verschlang sie eine
Pizza und gönnte sich anschließend eine halbe Tafel Schokolade – was sie kurz darauf
bereute: Mit einem stechenden Schmerz hinter dem Brustbein machte sich das ihr
bereits vertraute Sodbrennen bemerkbar. Dabei fließt saurer Mageninhalt in die
Speiseröhre zurück und ruft saures Aufstoßen hervor. Die Säure reizt die Schleimhaut
in der Speiseröhre, die Folge sind brennende Schmerzen.
Unter diesen Beschwerden litt die Storemanagerin nun schon seit Monaten. Häufig
wachte sie nachts sogar von dem sauren Geschmack im Mund auf. Beim Hausarzt war
sie bereits. Er hatte – zum Glück! – keine organische Ursache für ihre Probleme
gefunden. Er ermahnte sie, gesünder zu leben und riet ihr, gegen das Sodbrennen
Medikamente zu nehmen. Doch der Gedanke gefiel Sandra Kühn nicht: „So oft, wie
mich die Beschwerden plagen, hätte ich die Tabletten ja ständig schlucken müssen!“,
sagt sie energisch. „Ich hoffte, dass es auch ein Naturheilmittel dagegen gibt.“
Guter Tipp von einer Freundin
Einige Tage später klagte sie einer Freundin ihr Leid. Und die hatte eine gute Idee: Sie
selbst war vor Kurzem wegen Magenproblemen bei Andrea Hergert erfolgreich
Pressekontakt:
Ariane Kaestner • Heilerde-Gesellschaft Luvos Just GmbH & Co. KG • Otto-Hahn-Straße 23 • 61381 Friedrichsdorf
Fon: +49 (0) 6175 – 93 23 0 • Fax: +49 (0) 6175 – 93 23 20 • E-Mail: [email protected] • www.luvos.de
Presse-Information
Patientengeschichte
behandelt worden. Die 51-jährige Heilpraktikerin betreibt seit zehn Jahren eine Praxis
in Dortmund und hat sich auf ganzheitliche Behandlungen spezialisiert. Gleich am
nächsten Morgen machte Sandra Kühn einen Termin bei ihr aus.
Die Heilpraktikerin ließ sich als Erstes beschreiben, wie ein typischer Arbeitstag ihrer
Patientin aussieht. Dann wollte sie genau wissen, wie Sandra Kühn sich ernährt, wie
lange das Sodbrennen schon auftritt und in welchen Situationen. „Angefangen haben
die Beschwerden vor zwei Jahren, als ich mit dem Rauchen aufhörte. Ich hatte immer
wieder Heißhungerattacken, aber das hastige Essen belastete meinen Magen“, erzählte
sie der Therapeutin.
Anschließend tastete Andrea Hergert Sandras Bauch ab. Als Akuthilfe behandelte sie
sie mit chiropraktischen Handgriffen. „Doch um das Sodbrennen dauerhaft
loszuwerden, sollten Sie den Stress reduzieren und auf Ihre Ernährung achten“,
erklärte sie. Wichtig seien mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt, in Ruhe
eingenommen. Fettige Speisen, Süßigkeiten, Kaffee und Alkohol lösen die
Beschwerden aus – diese Lebensmittel sollte Sandra Kühn künftig nur noch in Maßen
zu sich nehmen.
Heilerde bindet überschüssige Magensäure
Zusätzlich riet die Heilpraktikerin Sandra Kühn, zweimal täglich vor dem Essen
Luvos-Heilerde einzunehmen. Es ist das einzige Naturarzneimittel, das mit dem
Wirkstoff Heilerde gegen Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden
zugelassen ist. Es ist 100 Prozent natürlich, vegan und hat keine bekannten
Nebenwirkungen. „Die Heilerde, bestehend aus wertvollen Mineralien und
Spurenelementen, neutralisiert überschüssige Magensäure auf natürliche Weise und
bindet sie schnell“, betonte sie. Luvos-Heilerde ist ein natürliches Gesteinspulver, das
aus eiszeitlichem Löss in Deutschland gewonnen wird. Dank ihrer einzigartigen
Zusammensetzung hat sie eine herausragende Säurebindungskapazität; sie kann
Pressekontakt:
Ariane Kaestner • Heilerde-Gesellschaft Luvos Just GmbH & Co. KG • Otto-Hahn-Straße 23 • 61381 Friedrichsdorf
Fon: +49 (0) 6175 – 93 23 0 • Fax: +49 (0) 6175 – 93 23 20 • E-Mail: [email protected] • www.luvos.de
Presse-Information
Patientengeschichte
sechsmal mehr Säure binden als andere Heilerden. Man rührt sie dazu in ein halbes
Glas Wasser und trinkt sie. Wer eine bequemere Einnahme bevorzugt, kann sie in
Form von Kapseln schlucken.
„Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Wirkung meist rasch einsetzt“, fügte
Andrea Hergert hinzu. Und tatsächlich: Bereits kurz nach der Einnahme war Sandra
Kühn beschwerdefrei. Der feurige Schmerz hinter dem Brustbein trat in den nächsten
Tagen immer seltener auf. Sie war begeistert. Trotz Besserung nahm sie die Heilerde
mehrere Wochen lang regelmäßig ein. Die Therapeutin hatte ihr zugesichert, dass bei
dem natürlichen Heilmittel keine Gewöhnung eintrete. Und anders als bei anderen
Arzneimitteln gegen Sodbrennen müsse man auch nicht befürchten, dass der Magen
verstärkt Säure produziert, wenn man es absetzt („Rebound-Effekt“).
Heute
geht
es
Sandra
Kühn
wieder
gut.
Sie
ist
mit
der
natürlichen
Behandlungsmethode sehr zufrieden: Der brennende Schmerz hinter dem Brustbein ist
so selten geworden, dass sie nur noch hin und wieder auf Heilerde zurückgreift – „etwa
bei kleinen Ernährungssünden“, wie sie augenzwinkernd zugibt.
Bezugsquellen: Luvos-Heilerde ultrafein gegen Sodbrennen und säurebedingte
Magenbeschwerden gibt es als Heilerdepulver, im praktischen Portionsbeutel oder als
Kapseln für unterwegs. Alle Produkte sind ab einem Preis von ca. 5,49 Euro in
Apotheken, Reformhäusern, ausgewählten Drogerien und Bio-Fachgeschäften
erhältlich.
Weitere Informationen: www.luvos.de
Pressekontakt:
Ariane Kaestner • Heilerde-Gesellschaft Luvos Just GmbH & Co. KG • Otto-Hahn-Straße 23 • 61381 Friedrichsdorf
Fon: +49 (0) 6175 – 93 23 0 • Fax: +49 (0) 6175 – 93 23 20 • E-Mail: [email protected] • www.luvos.de
Presse-Information
Patientengeschichte
5 Fragen an die Expertin Andrea Hergert, Heilpraktikerin aus Dortmund
1. Was ist Sodbrennen?
Wie der Name sagt, handelt es sich dabei um einen brennenden Schmerz, der hinter
dem Brustbein auftritt. Er entsteht, wenn saurer Mageninhalt in die Speiseröhre
zurückfließt (Reflux) oder zu viel Magensäure produziert wird. Dann wird die
empfindliche Schleimhaut angegriffen. Rund 20 Millionen Deutsche sind davon
betroffen.
2. Wie kommt es dazu?
Fettiges, üppiges Essen und Alkohol können Sodbrennen genauso begünstigen wie
Übergewicht oder ein geschwächter Schließmuskel zwischen Magen und Speiseröhre.
Bei manchen Betroffenen treten die Beschwerden lediglich ab und zu auf, andere
haben regelmäßig damit zu kämpfen. Dann sollte ein Arzt abklären, ob vielleicht die
Refluxkrankheit oder ein Magengeschwür hinter den Symptomen steckt.
3. Wie werden die Beschwerden behandelt?
In der Apotheke sind Antazida erhältlich, Arzneimittel, welche die aggressive Säure
neutralisieren. Sogenannte Protonenpumpenhemmer bremsen die Freisetzung von
Magensäure. Wegen potenzieller Nebenwirkungen – möglich sind etwa
Nährstoffdefizite – sollten diese chemisch-synthetischen Medikamente jedoch nur auf
Anraten des Arztes und möglichst nicht über längere Zeit eingenommen werden. Nach
dem Absetzen kann es zu einer verstärkten Produktion von Magensäure kommen
(Rebound-Effekt).
4. Wie hilft Heilerde bei Sodbrennen?
Luvos-Heilerde ist das einzige Naturarzneimittel mit dem Wirkstoff Heilerde, das
gegen Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden zugelassen ist – und zwar
ohne bekannte Nebenwirkungen. Bei Luvos-Heilerde handelt es sich um ein
natürliches Gesteinspulver, das aus eiszeitlichem Löss in Deutschland gewonnen wird.
Dank ihrer einzigartigen Zusammensetzung hat sie eine herausragende
Säurebindungskapazität. Bereits ein Teelöffel Heilerde entspricht den Vorgaben des
Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) für eine Einzeldosis
säurebindender Arzneimittel. Luvos-Heilerde kann sechsmal mehr Säure binden als
andere Heilerden. Keine andere Heilerde ist als Arzneimittel bei Sodbrennen
zugelassen.
5. Was kann ich selbst gegen Sodbrennen tun?
Es ist ratsam, Lebensmittel zu meiden, die Sodbrennen auslösen. Dazu zählen fettige,
saure oder süße Speisen, ebenso Alkohol, Tee und Kaffee sowie scharfe Gewürze.
Mehrere kleine Mahlzeiten pro Tag sind für den Magen besser als wenige große. Nach
18 Uhr sollte man gar nichts mehr essen. In stressigen Phasen sind
Pressekontakt:
Ariane Kaestner • Heilerde-Gesellschaft Luvos Just GmbH & Co. KG • Otto-Hahn-Straße 23 • 61381 Friedrichsdorf
Fon: +49 (0) 6175 – 93 23 0 • Fax: +49 (0) 6175 – 93 23 20 • E-Mail: [email protected] • www.luvos.de
Presse-Information
Patientengeschichte
Entspannungspausen wichtig. Bei Übergewicht bessern sich die Beschwerden, wenn
man ein paar Pfund abnimmt und regelmäßig Sport treibt.
Pressekontakt:
Ariane Kaestner • Heilerde-Gesellschaft Luvos Just GmbH & Co. KG • Otto-Hahn-Straße 23 • 61381 Friedrichsdorf
Fon: +49 (0) 6175 – 93 23 0 • Fax: +49 (0) 6175 – 93 23 20 • E-Mail: [email protected] • www.luvos.de
Herunterladen
Explore flashcards