Frauke (Sopran) Die in Deutschland geborene Künstlerin studierte

Werbung
Frauke (Sopran)
Die in Deutschland geborene Künstlerin studierte Gesang, Lied und Oratorium sowie
musikdramatische Darstellung in Wien bei KS Walter Berry und KS Elisabeth Schwarzenberg und
erhielt ihr Diplom mit Auszeichnung.
Frauke Schäfer gastierte an der Wiener Kammeroper, der Operettenmetropole Baden, den Theatern
von Klagenfurt, Bonn, Erfurt, Freiburg, dem Nationaltheater Mannheim und der Staatsoperette
Dresden. Im Festengagement war sie mehrere Jahre dem Theater St.Gallen und der Oper Frankfurt
verbunden. Daneben sang sie bei zahlreichen Festivals in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Wichtigste Partien ihres Repertoires sind die Gräfin ( Hochzeit des Figaro), Agathe (Freischütz), Lisa
(Land des Lächelns), Kondja ( Rose von Stambul), Friederike, Alice (Dollarprinzessin), Fedora
(Zirkusprinzessin), Hanna Glawari (Lustige Witwe), Rosalinde (Fledermaus), Gräfin Mariza und Helena
Zaremba (Polenblut).
Eine rege Konzerttätigkeit, Liederabende, sowie Rundfunk- und Fernsehaufnahmen führten die
Sängerin nach Österreich, Frankreich, Finnland, Korea, Ungarn und in die Schweiz. Darunter Konzerte
mit der Musica Antiqua Köln, dem Philharmonischen Orchester Erfurt und den Bochumer
Symphonikern.
www.frauke-schaefer.com
Christian Koch (Klavier)
Der gebürtige Kärntner absolvierte das Studium IGP Klavier am Kärntner Landeskonservatorium und
schloss mit Auszeichnung ab. Anschließend arbeitete er als Solokorrepetitor am Stadttheater
Klagenfurt. 2001 bis 2003 folgte eine Lehrtätigkeit als Solokorrepetitor für alle Gesangsklassen sowie
als Studienleiter des Opernstudios am Kärntner Landeskonservatorium. Neben seinen pianistischen
Tätigkeiten verfolgt er ein privates Gesangsstudium und war in seiner Eigenschaft als Tenor schon
mehrfach auf der Bühne zu bewundern. Der vielseitige Kärntner ist außerdem als Dirigent tätig; so
dirigierte er unter anderem als musikalischer Assistent von Prof. R. Bibl bei den Seefestspielen
Mörbisch und war erfolgreich als Gastdirigent des Kitchener-Waterloo-Symphony-Orchesters sowie des
Orchestra London. Weiters wirkt er als Korrepetitor bzw. musikalischer Assistent (u.a. von Nikolaus
Harnoncourt) bei den Wiener Festwochen, als auch bei den Salzburger Festspielen. Derzeit lebt
Christian Koch in Wien, wo er als freiberuflicher Dirigent, Korrepetitor, Liedbegleiter und Vocal-Coach
mit international bekannten Sängern zusammenarbeitet, u.a. Michael Schade.
Thomas Sigwald (Tenor)
Geboren in Wien, erhielt er seine Gesangsausbildung bei Althea Bridges, Ilko Natchev und Ron
Schneider. Nach abgeschlossener Schauspielausbildung am Max Reinhardtseminar begann er seine
Karriere 1988 zunächst im Musicalbereich an den Vereinigten Bühnen Wien, am Stadttheater Klagenfurt
sowie an den Vereinigten Bühnen Graz. Sein erstes Engagement als lyrischer Tenor fand der Künstler
wenig später am Landestheater Linz, wo er sich zahlreiche Opernpartien seines Faches erarbeiten
konnte. Neben der Oper widmete sich Thomas Sigwald auch sehr ausgiebig der Operette. Heute zählt
er zu der geringen Zahl authentischer Interpreten des so schweren „leichten Genres“ und ist immer
wieder gern gesehener Gast am Staatstheater am Gärtnerplatz München, am Landestheater Salzburg,
in der Operettenmetropole Baden, am Stadttheater Klagenfurt sowie an der Semperoper Dresden.
Viele Konzerttourneen führten ihn u.a. nach Barcelona, nach Tokio sowie an das Sydney Opera House
und das Lincloln Centre New York. Neben „Wiener Schmankerln“ erfand und produzierte der
Universalkünstler die Programme „Operettts“ und „Ho Ho Ho“. Seit 2006 ist er fixes Ensemblemitglied
der Volksoper Wien.
www.thomas-sigwald.com
Herunterladen
Explore flashcards