116 Projekte - 6 Kategorien

Werbung
Nummer 123 vom 29.5.2008
116 Projekte - 6 Kategorien:
Oö. Jugend brillierte bei Schul-Projektwettbewerb
"Innovation & Wirtschaft in OÖ"
Wirtschafts- und Jugend-Landesrat Viktor Sigl: "Durch kreatives Potenzial
der Jugend gestärkt in die wirtschaftliche Zukunft investieren!"
(LK) Innovationen stehen bei Oberösterreichs Schüler/innen hoch im Kurs: "Ich
freue mich, dass auch heuer wieder eine Steigerung bei der Zahl der
Projekteinreichungen gelungen ist. Das Potenzial unserer jungen Menschen
müssen wir richtig und zukunftsweisend fördern", war Wirtschafts- und JugendLandesrat
Viktor
Sigl
anlässlich
der
Preisverleihung
des
Schul-
Projektwettbewerbs "Innovation & Wirtschaft" begeistert. Schülerinnen und
Schüler der 9. bis 13. Schulstufe der Höheren Technischen Lehranstalten,
Berufsbildenden Höheren Schulen sowie Oberstufen der AHS in Oberösterreich
waren heuer bereits zum siebten Mal eingeladen, sich intensiv mit dem Thema
"Innovation" zu beschäftigen und ihre Ideen umzusetzen. 22 Arbeiten aus
insgesamt 20 oö. Schulen wurden ausgezeichnet. Knapp 200 Besucher freuten
sich
im
Veranstaltungszentrum
der
Raiffeisenlandesbank
OÖ
mit
den
Preisträgern - herausragend dabei wie im Vorjahr: die HTL Braunau als
erfolgreichste Schule.
Mehr als 100 Projekte
Insgesamt wurden 116 innovative Projekte in sechs Kategorien (Automatisierung,
Elektrotechnik/Maschinenbau,
IT,
Betriebstechnik/Naturwissenschaften,
Energie-
und
BWL/VWL)
Umwelttechnik,
sowie
zwei
Chemische
Sonderwertungen
(technische Projekte an AHS, Gesundheit) eingereicht. 22 Preisträger wurden von
einer hochkarätigen Jury mit Vertretern/innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und
Bildung ausgewählt und können sich nun über Preise im Gesamtwert von über 10.000
Euro freuen.
Seite 1
Nummer 123 vom 29.5.2008
Die jeweiligen Siegerprojekte im Überblick:

Die erfolgreichste Schule war zum zweiten Mal in Folge die HTL Braunau.
Insgesamt sechs Platzierungen - darunter drei erste Plätze - konnten die
Innviertler für sich entscheiden. In der Kategorie "Maschinenbau" überzeugte
ein intelligenter Rollstuhl, der einen Zusammenstoß mit Hindernissen
verhindert. Das Siegerprojekt in der "Chemischen Betriebstechnik" widmet
sich - mit der Entwicklung einer biologischen Brennstoffzelle - dem Thema
Energiegewinnung. Die dritte Nummer eins aus der Talentschmiede Braunau
entstand im Rahmen des Talentförderungsprogramms Octopus und erhielt den
Sonderpreis Gesundheit mit dem Projekt "BIAS - Biological Indicators for
Aquatic Systems", zur Problemstofferkennung in Fischgewässern.

Unter 28 Einreichungen in der Kategorie "Automatisierung" konnte die HTL
Neufelden überzeugen. Sie setzte sich mit einer Armdrückmaschine mit
pneumatischen Muskeln, die in Kooperation mit dem Unternehmen FESTO
entstand, durch. Dafür stiftete FESTO einen Anerkennungspreis.

In der Kategorie "Energie- und Umwelttechnik" war die HTL Wels nicht zu
schlagen. Ein siebenköpfiges Team beschäftigte sich mit der Produktion von
proteinreichen Nahrungsmitteln aus Bakterien.

Die HTL Perg sicherte sich mit "BeSharp Surface Analysis" den Titel in der
Kategorie "IT".

Platz 1 in der Kategorie "BWL/ VWL" ging mit der Entwicklung eines Tools zum
automatisierten Preislistenvergleich als Schnittstelle zum SAP an die BHAK
Braunau.
Seite 2
Nummer 123 vom 29.5.2008
Fit für die Wirtschaft
Durchgeführt
wurde
der
Wettbewerb
von
der
OÖ.
Technologie-
und
Marketinggesellschaft und der Wirtschaftskammer OÖ, mit Unterstützung des Landes
Oberösterreich, des Landesschulrates, der Raiffeisenlandesbank OÖ und den OÖ.
Nachrichten. Der Sonderpreis Gesundheit wurde vom Verein BioMed gestiftet. Ziel des
Wettbewerbs war es, Schulprojekte noch wirtschaftsnäher zu gestalten und den jungen
Menschen bereits während der Schulzeit realitätsnah und praxisorientiert einen
Einblick in das Wirtschaftsleben zu vermitteln. Der Nutzen: eine optimale Vorbereitung
auf künftige Herausforderungen und Aufgaben im Wirtschaftsalltag.
Bundes-Schulwettbewerb "Jugend Innovativ" - OÖ on top
Auch außerhalb der oö. Landesgrenze errangen die heimischen Schüler/innen
zahlreiche Stockerlplätze. Beim österreichweiten Schulwettbewerb "Jugend Innovativ" der vom austria wirtschaftsservice (aws) im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit
und Wirtschaft organisiert wird - ließen die OÖ-Vertreter/innen einmal mehr mit ihren
Ideen aufhorchen. Die Kategorien "Engineering" (Platz 1 durch die HTL Braunau) und
"Science" wurden ganz deutlich von den "OÖ-Düsentriebs" beherrscht. Von den
insgesamt 21 Finalisten kamen allein sieben aus Oberösterreich. Der Lohn für die
wochenlange Projektarbeit: Geldpreise sowie Reisegutscheine zu europa- und weltweit
ausgeschriebenen Jugend-Forschungswettbewerben.
Bildtext:
DI Günter Rübig (Rat für Forschung und Technologie für Oberösterreich), Mag.
Manfred Eder (GF TMG), Dr. Rudolf Trauner (Präsident WKO Oberösterreich), LSI DI
Werner Tippelt (Landesschulrat für Oberösterreich), Fritz Enzenhofer (Präsident des
Landesschulrats für Oberösterreich), Wirtschafts-Landesrat Viktor Sigl, Generaldirektor
Dr. Ludwig Scharinger (RLB OÖ), Vorstandsdirektor Dr. Georg Starzer (RLB OÖ) mit
den Siegern des Schul-Projektwettbewerbs.
Foto: Land OÖ/Pichler, Abdruck honorarfrei
Mag.ª Anna M. Ortmayr (+43 732) 77 20-151 05, (+43 664) 829 95 88
Seite 3
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Enzymtechnik

2 Karten Manuel Garcia

Erstellen Lernkarten