Arbeitsunterlagen zum Film“ Volksdroge Alkohol“(www

Werbung
Arbeitsunterlagen zum Film“ Volksdroge Alkohol“(www.Quarks.de)
1. Wirkung des Alkohols auf den Körper (Selbstversuch von Ranga Yogeshwar):
Versuchsablauf:
nach 2/8 Rotwein: = 32g reiner Alkohol, 13% V Alkohol im Wein) =
0,23 Promille im Blut
Wirkung:……………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
…4/8: Rotwein = 0,61 Promille
……………………………………………………………………………………………….
. nach 6/8 Rotwein = ca.0,9 Promille …………………………………………………
anschließender Schlaf ohne …………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
Alkoholgehalt nach 4 Stunden Schlaf: 0,5 Promille = 0,1 Promille Abbau / Stunde
2. Abbau des Alkohols in der Leber:
a) Alkoholabbau zu ………………………………………………………………. =
Enzym der Leberzellen
C2H5OH → C2H4O
bei größerem Alkoholkonsum zusätzlich 2 Enzyme
(MEOS = mikrosomales ethanoloxidierendes System und Katalase ,
erhöht Acetaldehydmenge = stärkeres Zellgift als Alkohol – Übelkeit)
b) Acetaldehyd abgebaut zu………………………………………………………………
C2H4O →CH3COOAbbau erfolgt durch Acetaldehyddehydrogenase (Enzym der Leber),
im selben Ausmaß wie Schritt a)
c) Abbau der Essigsäure zu H2O und CO2 durch Zitronensäurezyklus
3. Wirkung des Alkohols im Gehirn:
nach 2 Minuten getrunkener Alkohol bereits im Gehirn, verteilt sich dort über gesamte
Großhirnrinde, setzt sich an Transmitterstellen fest –
…………………………………………………………………………………………..
Gleichgewicht zwischen aktivierenden und hemmenden Impulsen wird verändert:
Achtung: physische und psychische Verfassung des Probanden ist ausschlaggebend!
Zuerst: Verstärkung der ……………………………………… durch verstärkte
Ausschüttung von Dopamin, Serotonin und Endorphinen (Sektfrühstück!)
Dann: Verstärkung …………………………………… Blockade des Glutamatsystems
= regulierendes System = Zurücknahme der aktivierenden Botenstoffe und Verstärkung
der hemmenden Wirkung durch GABA –System = bremst Gehirnaktivität
Folgen der geänderten Gehirnaktivität:
>Enthemmung, Redseligkeit
>Einschränkung des Sehfeldes und des Gesichtsfeldes
>Probleme bei der Einschätzung von Entfernungen
>Reaktion auf rote Signale nimmt ab
>Koordinations- und Gleichgewichtsstörungen
>Sprachstörungen (Lallen!)
>steigende Risikobereitschaft und erhöhte Aggressivität
>enthemmter Gedankenfluss, zusammenhanglose Gespräche
>Abnahme der Merkfähigkeit, Black out
4. Unterschiedliche Wirkung des Alkohols in Abhängigkeit von der Person:
Vergleich Männer / Frauen:
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
……………………………………………………………………………………………….
Asiaten/ Europäer.
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
5. Alkohol in der Schwangerschaft:
Alkohol ist das häufigste Teratogen = Verursacher von Missbildungen unter Einfluss
eines bestimmten Stoffes
Folgen………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
Die Alkoholdehydrogenase arbeitet beim Embryo nur mit einer Leistung von ca. 4%
verglichen mit einem Erwachsenen – viel langsamer Abbau des Giftes
6. Katertipps:
Rollmops: liefert reichlich …………………….Diese werden durch Alkoholkonsum
durch Verringerung des Vasopressins = Hormon zum Zurückhalten des Wassers
ausgeschieden.
Drink danach
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………….
’
Aspirin: …………………………………………………………………………………
Klarer Alkohol: ……………………………………………………………………………
Fette Speisen: ………………………………………………………………………………
7. Mäßiger Alkoholkonsum ist gesund!
> Alkohol senkt das Herzinfarktrisiko um ca. ein Drittel.Warum?
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
……………………………………………………………………………………………….
Aber: Alkohol ist ein Zellgift!
Dauerkonsum schädigt den Körper:
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
……………………………………………………………………………………………….
Herunterladen
Explore flashcards