- biomilldachsbergs

Werbung
2C - 2. Unterrichtseinheit, am 16.09.´13
- Begrüßung: Kennenlernen – wer ist wer, wie machen wir´s (Foto?) – Kärtchen
Wir beginnen:
 Homepage: http://biomilldachsberg.jimdo.com/
Einführung:
Lehrplan/Lehrstoff:
 siehe HP bzw. Buch
Heftbeschriftung
BIOLOGIE
Vorname Familienname
Klasse 2A
2013/14
Wir beginnen:
1. Thema ÖKOLOGIE
Hefteintrag:--------Wald
und Mensch------
16.9.13
Arbeit mit dem Buch … lesen der Seite 5  Zusammenfassung notieren
Waldtypen:
- Laubwald
- Auwald
- Mischwald
- Nadelwald
- Hochgebirgswald
- Latschenzone
Das typischste am Wald sind die Bäume:
Bäume setzen sich aus Wurzel, Stamm, Ästen und Blättern zusammen, wobei das
Wachstum von den äußeren Umständen (Licht, Wasser, Luft & Tempertatur) abhängig ist.
1
Aufbau des Baumstammes:
 Skizze mit 5 Kreisen beschriftet mit den jeweiligen Bereichen – siehe S.6 & 7
 Jahresringe: geben Auskunft über das Alter und die Wachstumsverhältnisse
(Vegetationsverhältnisse)
 Besprechen der Seite 94 im Arbeitsteil
Biologische Grundbegriffe:
1) Definition der Biologie: Wissenschaft der Lebenslehre (Die Biologie
untersucht, beschreibt und analysiert Strukturen und Funktionen von Organismen)
2) Erkläre die Begriffe Zelle: kleinste Einheit der Struktur – Grundbaustein
aller Lebewesen.
Gewebe: Verband miteinander in Verbindung stehender Zellen
2
Organ: Zusammenschluss mehrerer Gewebetypen. Körperteile
mit bestimmter Funktion, Morphologie und Feinstruktur.
Organismus: Lebewesen selbst (Gesamtsystem der Organe)
3) Charakterisierung diverser Organismengruppen (z.B. Pflanzen, Flechten,
Tiere, …)
Pflanzen: autotrophe Organismen - Primärproduzenten – machen
Photosynthese
Tiere: heterotrophe Organismen – Konsumenten
Flechten: Symbionten aus Pilz (Wasser- und Mineralstoffspeicher) und
Alge (Nährstoffe)
4) Was sind wesentliche Unterschiede zwischen Tieren und Pflanzen?
Tiere sind heterotroph, Pflanzen sind autotrophe Primärproduzenten. Die
pflanzlichen und die Tierischen
Zellgewebe unterscheiden
sich
wesentlich (Zellmembran, Chlorophyll, …)
5)
Erkläre die Begriffe Systematik: ist die Wissenschaft und Lehre von
der Vielfalt und Erfassung der Organismen nach der Abstammungslehre
Taxonomie: Einordnung der Organismen in systematische
Kategorien (Linne’)
Evolution:
stammesgeschichtliche
Entwicklung
der
Organismen (Darwin–Schönborn)
Stoffwechsel: biochemische Vorgänge (Baustoffwechsel &
Energiestoffwechsel!)
Assimilation – Ernährung – Atmung – Verdauung –
Resorption - Exkretion
Wachstum: irreversible Volumenzunahme einer Zelle bzw.
eines Organismus bis zu einer genetisch festgelegten
Endgröße. –Aufbau körpereigener Substanz.
3
6) Was sind die Kennzeichen von Leben: Reproduktion, Wachstum,
Stoffwechsel, Reizreaktion
7) Nenne wichtige systematische Kategorien: Reich-Stamm-Klasse-OrdnungFamilie-Gattung-Art
8) Nenne wichtige Großgruppen von Pilzen: Schleimpilze (Myxomycetes),
Algenpilze (Phycomycetes), Jochpilze (Zygomycetes), Schlauchpilze
(Ascomycetes), Ständerpilze (Basidiomycetes)
Moosen: Hornmoose, Lebermoose, Laubmoose
Farnen: Bärlappe, Schachtelhalme, echte Farne
Weichtieren:
9) Erkläre die Begriffe Protozoa: einzellige Tiere (Amöben, Geißel-,
Pantoffel-, Wimperntierchen)
Metazoa:
vielzellige
Tiere
(Körperzellen
&
Geschlechtszellen)
10) Welche Wirbeltiere kennen Sie (aufsteigend nach Entwicklungsgrad)?
Fische – Lurche – Reptilien – Vögel - Säugetiere
4
Herunterladen
Explore flashcards