PR_Open_Innovation_bei_COPA

Werbung
Salzburg, 04/07/2011
Einbindung von Kunden in
Innovationsprozesse:
COPA-DATA setzt auf Open Innovation
Der
Innovationsgedanke
ist
beim
internationalen
Automatisierungsexperten COPA-DATA schon seit Beginn der
Produktentwicklung wesentlicher Bestandteil seiner Philosophie. Mit Open
Innovation
und
einer
eigenen
Online-Community
lädt
der
Softwarehersteller seine Kunden nun ein, sich noch aktiver an laufenden
Produktentwicklungen und Innovationsprozessen zu beteiligen.
Produktentwicklungen bei COPA-DATA basieren seit jeher auf drei
grundlegenden Quellen: Erstens, auf den Ideen der eigenen Mitarbeiter;
zweitens, auf aktuellen Branchenentwicklungen und Zukunftstrends, und
drittens, auf den Anforderungen, Erwartungen und Empfehlungen der
Kunden. Open Innovation erlaubt es Anwendern der COPA-DATA
Automatisierungssoftware zenon, ihre Meinungen zum Produkt und ihre
Erfahrungen zum Praxiseinsatz in künftige Entwicklungen einzubringen.
So haben sie die Chance, Innovationsprozesse rund um die Produkte von
COPA-DATA aktiv mitzugestalten und zu beeinflussen.
Kunden als Innovationsmotor
“Die größte Herausforderung bei Open Innovation ist es, das Potenzial
der vielen Ideen bestmöglich zu entfalten, indem Vorschläge von außen
mit jenen innerhalb des Unternehmens sinnvoll verknüpft werden. Nur
wenn Ideen nicht nur bidirektional kommuniziert, sondern in einer
Gemeinschaft diskutiert und weiterentwickelt werden, können branchen-
1
und funktionsübergreifende Metaziele erreicht werden”, erklärt COPADATA Produktmanager Reinhard Mayr. Bereits bei allen bisherigen zenon
Software-Versionen hat COPA-DATA seine Kunden aufgefordert, ihre
Ideen und Vorschläge einzubringen, um marktgerechte Produkte liefern
zu können. Dabei entstanden einige Software-Module und
Funktionalitäten primär kundengetrieben, also durch den konkreten
Bedarf beim Kunden. Bei aktuellen Produktentwicklungen geht COPADATA nun einen Schritt weiter und bietet eine eigene Plattform für
offenen, direkten Dialog zwischen Produktmanagern, Entwicklern und
Kunden.
Mehr (Frei-)Raum für Ideen
Das Prinzip Open Innovation fordert neben der Bereitschaft, seinen
Kunden die Freiheit zur Mitsprache und Mitgestaltung zu gewähren und
sie dafür zu begeistern auch ausreichend Raum zur Entfaltung. Diesen
Freiraum für konstruktiven Dialog schafft COPA-DATA aktuell mit seiner
Open Innovation Community zur Entwicklung des neuen Reporting Tools
zenon Analyzer. Der zenon Analyzer ist ein Produkt zur dynamischen
Produktionsdatenauswertung, das noch dieses Jahr am Markt erscheinen
wird. Um sicher zu gehen, dass das Produkt auch den Anforderungen und
Erwartungen der Kunden entsprechen wird, werden in der Community ab
sofort Schritt für Schritt neue Funktionalitäten vorgestellt und zur
Diskussion gestellt. Parallel dazu wird eine erste Produktversion bei
ausgewählten Kunden bereits in Pilotprojekten eingesetzt und dem
Praxistest unterzogen. Kunden und Interessenten können sich für die
Open Innovation Community zum zenon Analyzer online auf der COPADATA Webseite unter www.copadata.com/get-involved registrieren. Auch
bei zukünftigen Produktentwicklungen wird COPA-DATA auf Open
Innovation vertrauen.
Bildunterschrift:
Aufschlussreiche Berichte zur Produktionseffizienz liefert ab Herbst 2011
das neue Reporting Tool, zenon Analyzer, von COPA-DATA. Grundlage
dafür liefern unter anderem Kunden mit ihren Beiträgen im Rahmen eines
Open Innovation-Prozesses.
Ihr Ansprechpartner:
Mag. Gudrun Johanna Angerer
Sales & Marketing Assistant
COPA-DATA GmbH
2
Central Eastern Europe / Middle East
+43 (0)662 43 10 02-252
[email protected]
www.copadata.at
3
Herunterladen
Explore flashcards