Welt der Vakuum-Technologie

Werbung
Welt der Vakuum-Technologie
Presseinformation
März 2015
Schmalz nimmt Solarpark Empfingen in Betrieb
Photovoltaik-Anlage liefert Strom für mehr als 200 Vierpersonenhaushalte
Der Vakuum-Spezialist Schmalz hat am Freitag den Solarpark Empfingen III feierlich eröffnet. Der Park
entstand in nur wenigen Monaten auf einem Teilbereich der Erddeponie Auchtert, direkt an der A81. Zu den
Eigentümern zählen neben Schmalz noch fünf private Investoren, der Anteil des Glattener Unternehmens
liegt bei rund 70 Prozent. Der gesamte Solarpark bietet eine Leistung von 850 Kilowatt. Insgesamt 3.400
Module der Firma Voltec liefern rund 900.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr, was dem Strombedarf von
mehr als 200 Vierpersonenhaushalten entspricht. Mit dem Betrieb der Anlage werden jährlich 630 Tonnen
CO2 eingespart – das ist die Menge CO2, die ein PKW bei 100 Erdumrundungen ausstoßen würde. Der
Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist. Hier arbeitet Schmalz mit einem langjährigen Partner – den
Elektrizitätswerken Schönau – zusammen. Die Planung des Parks übernahm Jürgen Bortloff.
Als Positiv-Energie-Unternehmen macht es sich Schmalz zur Aufgabe, so viel Strom und Wärme aus
erneuerbaren Quellen zu erzeugen, wie das Unternehmen selbst verbraucht. „Wir freuen uns deshalb sehr
über die Eröffnung des Solarparks. Unsere ausgeglichene Strom- und Wärmebilanz zeigt, dass es auch als
Industrieunternehmen möglich ist, dauerhaft die Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen und den
Energieverbrauch im Unternehmen in Einklang zu bringen“, sagt Wolfgang Schmalz, geschäftsführender
Gesellschafter.
Eine nachhaltige Unternehmensführung ist bei Schmalz fester Teil der Unternehmensstrategie. Seine
vielfältigen Maßnahmen hierzu bündelt der Vakuum-Spezialist im Schmalz ecoSYSTEM: Es steht
sinnbildlich für langfristige Stabilität, ressourceneffiziente Produkte und Prozesse sowie für Fairplay
gegenüber Kunden, Mitarbeitenden, Lieferanten und der Gesellschaft. Im Bereich Ökologie spielen dabei
nicht nur die Erzeugerseite, sondern auch die kontinuierliche Reduzierung des Energieverbrauchs im
Unternehmen eine wichtige Rolle. So nutzt Schmalz beispielsweise die Bremsenergie seiner
Regalbediengeräte im automatischen Kleinteilelager. Sie wird rückgespeist und wieder genutzt – das spart
bis zu 40 Prozent Energie ein.
„Das Thema Nachhaltigkeit zieht sich durch bis in die Produktentwicklung“, so Wolfgang Schmalz bei der
Eröffnung des Solarparks. Hier setzt Schmalz auf einen effizienten Umgang mit Material und Energie, um die
CO2-Belastung seiner Produkte so gering wie möglich zu halten – sowohl bei der Produktenstehung als auch
im Betrieb sowie beim Recycling der Produkte.
Seite 1 / 3
Welt der Vakuum-Technologie
(2.496 Zeichen inkl. Leerzeichen)
Bilder:
Bild 1:
Von links: Jürgen Bortloff (Planung des Parks), Simon
Hänel (Lizergy), Wolfgang Schmalz (Geschäftsführender
Gesellschafter J. Schmalz GmbH), Ursula Sladek
(Elektrizitätswerke Schönau), Albert Schindler
(Bürgermeister Empfingen), Markus Schaefer (Voltec)
Bild 2:
Wolfgang Schmalz bei der Eröffnung des Solarparks
Empfingen III.
Bilder: J. Schmalz GmbH
Seite 2 / 3
Welt der Vakuum-Technologie
Zum Unternehmen
Schmalz ist der weltweit führende Anbieter in der Automatisierungs-, Handhabungs- und Aufspanntechnik
und bietet Kunden aus zahlreichen Branchen innovative und effiziente Lösungen aus dem Bereich der
Vakuum-Technik. Die Produkte von Schmalz werden in ganz unterschiedlichen Produktionsprozessen
eingesetzt – wie zum Beispiel als Greifer an Roboterarmen in der Karosseriefertigung, in CNCBearbeitungszentren als Aufspannlösung für Möbelteile oder mit einem Bediener bei manuellen
Hebeaufgaben von Kartonagen bis Solarmodulen. Die Kunden schöpfen bei Schmalz entweder aus dem
breiten Komponentenprogramm oder profitieren von einer Komplettlösung, speziell auf ihre Bedürfnisse
angepasst. Dabei setzt Schmalz auf konsequente Kundenorientierung, wegweisende Innovationen,
herausragende Qualität und umfassende Beratungskompetenz. Das Unternehmen beschäftigt am Hauptsitz
in Glatten (Schwarzwald) und in 16 Niederlassungen im Ausland mehr als 850 Mitarbeitende.
Kontakt für Rückfragen
J. Schmalz GmbH
Marketing Kommunikation
Aacher Str. 29, D-72293 Glatten
Telefon +49 7443 2403-506
Telefax +49 7443 2403-9506
[email protected]
www.schmalz.com
Weitere Pressemitteilungen finden Sie auf unserer Webseite
http://de.schmalz.com/aktuelles/presse/
Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten
Seite 3 / 3
Herunterladen
Explore flashcards