Musik - Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte

Werbung
Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit
Hoffbauer Berufsakademie gGmbH
In der sozialen Arbeit werden zunehmend Fachkräfte benötigt, die musikalisch-soziale
Bildungsangebote gestalten, begleiten und initiieren können.
In Kitas, Krippen, Musikschulen und anderen Einrichtungen zeigen Eltern zunehmend
Interesse an ästhetisch musikalischen Erziehungs- und Bildungsangeboten für ihre Kinder.
Im Jugendbereich ist Musik ein wichtiges Medium in der Selbstsozialisation. Musikalische
Angebote können die Entwicklung einer eigenen Identität und Persönlichkeit und die
soziale Integration fördern. In der Arbeit mit alten und behinderten Menschen haben sich
musikbetonte Angebote als geeignete Formen zur Förderung und Entwicklung erwiesen.
In all diesen Bereichen werden umfassend ausgebildete Fachkräfte gesucht. Viele
Musiker oder Musikpädagogen haben kaum oder keine Erfahrungen in sozialen
Arbeitsfeldern, die wenigsten Sozialarbeiter sind ausreichend musikpädagogisch geschult.
Um dieser Herausforderung sozialer Arbeit gerecht zu werden, haben wir einen
Studiengang entwickelt der Sozialpädagogik mit Musikpädagogik für soziale Arbeit
verbindet.
Aufbau des Studiengangs
Der Studiengang "Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit" verbindet
Grundlagen sozialer Arbeit mit spezifischen Kenntnissen im Bereich Musikpädagogik und
Musikvermittlung. Es werden alle erforderlichen Kompetenzen vermittelt, um den
beruflichen Alltag in der sozialen Arbeit erfolgreich zu meistern. Zugleich werden den
Studierenden wissenschaftlich fundierte sowie musikpraktische Fähigkeiten vermittelt um
musikalische und musikpädagogische Angebote zu gestalten und selbstständig
anzuleiten.
Im Basisstudium werden im sozial- und musikpädagogischen Bereich fachlich breite
Grundlagen für die gesamte Breite der Sozialen Arbeit gelegt und es wird musikalisch auf
die Arbeit mit Gruppen vorbereitet. Die Studierenden erhalten so einen fundierten
Überblick. Das Vertiefungsstudium bietet die Möglichkeit sich auf den Elementarbereich,
Jugendhilfe und Jugendbildung oder die Arbeit mit Menschen mit Behinderungen und
Seniorenarbeit zu konzentrieren und sich mit klientelspezifischen sozial- und
musikpädagogischen Theorien und Methoden zu beschäftigen.
Modulinhalte
Wissenschaftliche Arbeitsmethoden
Einführung in Grundstandards des wissenschaftlichen Arbeitens; Literaturrecherche;
Auswertung von Fachliteratur; Wege der Quellenarbeit und Quellenbewertung;
Strukturierung von Thema und Text; formale und stilistische Anforderungen
Soziale Arbeit und Kommunikation
Einführung in Geschichte, Formen und Theorien der sozialen Arbeit; Grundlegende
Theorien über Sprache und Kommunikation; Sprache und Kommunikation als
Konstrukteur sozialer Wirklichkeit; Relevanz von Sprache und Kommunikation in der
sozialen und pflegerischen Arbeit. Soziologische Grundlagen der Sozialen Arbeit
Fachwissenschaft Musik
Einführung in Theorien und Konzeptionen der Musikpädagogik; Gegenstand; Merkmale
und Struktur musikpädagogischer Konzeptionen im sozialen Bezugsfeld; Einführung und
Planung ausgewählter Modelle der musikalischen Gruppenarbeit; Einführung in Planung;
Leitung und Durchführung musik-didaktischer Prozesse
Fachpraxis Musik
Vermittlung von Instrumentaltechniken auf verschiedenen Instrumenten; Einführung in die
musikalische Improvisation; Chorische Stimmbildung und Sprecherziehung; Elementare
Musikpädagogik; Einführung musikalische Früherziehung; Grundlagen der Musik- und
Bewegungserziehung; Chor- und Ensembleleitung; Repertoirekenntnisse Ensemblemusik
Recht und Management
Einführung in die Sozialgesetzgebung und Rechtsgrundlagen der Kinder- und Jugendhilfe;
Einführung in Qualitätsmanagement und betriebswirtschaftliche Grundlagen Sozialer
Arbeit.
Praxisreflexion I
Auswertung der bisherigen Praxiserfahrungen vor dem Hintergrund organisatorischer,
personeller und räumlicher Bedingungen; eigene Rolle; Sozialer Kontext der Klienten;
Sprachliche Situation und sprachliche Probleme des Klientels; Möglichkeiten für eigenes
Engagement
Interdisziplinarität ästhetischer Praxen
Einführung in Theorie und Praxis interdisziplinärer Projektarbeit; Einführung in praktische
Arbeitsweisen interdisziplinärer ästhetischer Praxen; Einführung in Planung; Leitung und
Durchführung ästhetischer Prozesse im Rahmen von Projektarbeit
Erziehungswissenschaftliche Grundlagen
Übersicht und Einführung Sozialisation; Einführung in grundlegende
erziehungswissenschaftliche Konzeptionen der Pädagogik; Verschiedenheit und
Gleichberechtigung in Interkultureller; Feministischer und Integrativer Pädagogik
Sozialpädagogische Grundlagen
Einführung in psychologische Grundlagen der Sozialen Arbeit, Entwicklungspsychologie,
Psychologie des Individuums, Sozialpsychologie. Einführung in Methoden der Sozialen
Arbeit und Soziale Hilfestrukturen; Professionalisierung und Internationalisierung Sozialer
Arbeit.Kultur; Ethik und Religion
Ethische Grundlagen Sozialer Arbeit; Religionen und Menschenbilder; Ökologie;
Transkulturalität als Herausforderung für das gesellschaftliche Zusammenleben;
Diversität in sozialen und kulturellen Kontexten
Überblick über die Bereiche Geschlecht / Sexualität; Behinderung / Krankheit / Sucht /
Alter; Inklusion und Exklusion; Normen und Werte; Diskriminierung; Stigmatisierung;
Entzug von Anerkennung; Abweichung als soziale Konstruktion und Machtwirkung
Aufbau Fachwissenschaft Musik
Einführen in Theorien der Musikpädagogik und des sozialen Musiklernens;
Gesellschaftliche Aspekte von Musikpädagogik und Musikalischer Bildung; Einführung
ausgewählter Modelle der Musikalischen Gruppenarbeit; Planung musikdidaktischer
Prozesse; regionale Fallbeispiele
Vertiefung Fachpraxis Musik
Vertiefung der Methodik des Unterrichts am Instrument für Vorschulkinder und andere
Alterszielgruppen; Grundlagen der musikalischen Arbeit mit Menschen mit Behinderung;
Didaktik und Methodik der Stimmbildung; Mehrstimmige Lieder aus allen Epochen;
Musikalische Seniorenarbeit; Musikproduktion
Praxisreflexion II
Auswertung der Praxiserfahrungen vor dem Hintergrund: Eigene Rolle und bisherige
Aufgaben; Sozialer Kontext; seitens der Einrichtung bestehende Fördermaßnahmen;
Möglichkeiten für eigenes Engagement; Handlungsableitungen für die eigene
Berufstätigkeit im sozialen Bereich
Menschen in besonderen Lebenslagen
Einblick in problematische Lebenslagen: Armut; Arbeitslosigkeit; Obdachlosigkeit;
Verwahrlosung; Straffälligkeit; Abweichendes Verhalten; Isolation; Psychische Krisen;
Folgen für das Individuum und dessen soziales Umfeld; Möglichkeiten zur Intervention
Spezialisierung Soziale Arbeit und Kommunikation
Die Rolle von Supervision und Beratung in der sozialen und pflegerischen Arbeit;
Methoden; praktische Erprobung; die Rolle von Biographiearbeit; Beschäftigung;
Beobachtung und Dokumentation; Formen; Methoden und Adressaten; praktische
Erprobung
Bachelor-Arbeit
Vermittlung von Inhalten; die zum selbständigen Erarbeiten einer wissenschaftlichen
Fragestellung notwendig sind; Lehrinhalte sind abhängig von der Themenwahl
Finanzierung
Die Studiengebühren betragen 450 € pro Monat. Ihre Finanzierung wird i.d.R. durch die
Vergütung in den Ausbildungseinrichtungen gedeckt. Je nach Ausbildungsvertrag und
Einrichtung kann diese auch über die monatlichen Studiengebühren hinausgehen.
Darüber entscheidet die individuelle Vertragssituation zwischen dem Studierendem und
der Ausbildungseinrichtung.
Zu Finanzierungsfragen bietet die Hoffbauer Berufsakademie nach telefonischer
Vereinbarung auch Beratungen an.
Kontakt
Hoffbauer Berufsakademie gGmbH Dr. Christiane Gerischer
Hermannswerder 7 14473 Potsdam Tel: 0331 2313-435
Mail: [email protected]
Sekretariat
Tel: 0331 2313-439
[email protected]
Webseite: hoffbauer-berufsakademie.de
Bewerbungen an:
Hoffbauer Berufsakademie gGmbH
Potsdam Hermannswerder 7
14473 Potsdam
Der Bewerbung sind beizulegen:
Anschreiben
Reifezeugnis oder entsprechende Unterlagen
Arbeits- und Praktikumszeugnisse (wenn vorhanden)
Ausbildungsvertrag
Kurze Darlegung der Motivation zum Studium an der Hoffbauer Berufsakademie
Herunterladen
Explore flashcards