Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Heinsberg e.V. Kindergarten

Werbung
Arbeiterwohlfahrt
Kreisverband Heinsberg e.V.
Kindergartenfachberatung
www.awo-hs.de
[email protected]
Siemensstraße 7
52525 Heinsberg
+49 2452 182-770
Fax -44770
Marte Meo
in den Kindertagesstätten des AWO Kreisverbandes Heinsberg
=etwas aus eigener Kraft erreichen, abgeleitet aus dem Lateinischen „mars martis“.
Marte Meo wurde 1987 von Maria Aarts auf der Basis ihrer Erfahrungen als Mitbegründerin des Orion Videohometrainings in den Niederlanden entwickelt. Als internationales Netzwerk integrieren heute unterschiedliche Berufsgruppen aus sozialen Feldern aus Deutschland, Norwegen, Schweden, Dänemark,
Frankreich, Schweiz, Neuseeland, Australien und Indien die Marte Meo Methode in ihre Arbeit.
Unser Fachverband wurde durch die Zusammenarbeit mit der Fachschule für Sozialarbeit in Erkelenz auf
Marte Meo aufmerksam. Hier sind wir vor allem Klara Schlömer dankbar, durch die wir auch schon in den
vergangenen Jahren wichtige Impulse für die Weiterentwicklung unserer pädagogischen Qualität erfahren
haben. (Fortbildungen und Austausch zur Leuvener Engagiertheitsskala und zu Lerngeschichten)
12 pädagogische Fachkräfte des AWO Kreisverbandes Heinsberg wurden durch Joosje Aarts, die für den
Bereich Kita`s im internationalen Netzwerk zuständig ist, zum „Marte Meo Practitioner“ weiter qualifiziert.
Weitere vier Erzieherinnen und die Fachberaterin legen die Ausbildung zum „Marte Meo Therapeuten“ ab.
Grundlagen der Methode
Mit Unterstützung von Videoaufnahmen werden ausgewählte Alltagssituationen in der Kita oder auf
Wunsch der Eltern auch bei ihnen zu Hause analysiert, um Veränderungsmöglichkeiten der Erziehenden
zu entwickeln und zu trainieren.
Maria Aarts hat bei gesund entwickelten Kindern die Familien beobachtet und folgende Basiselemente
gefunden:
Gute Atmosphäre: guter Tonfall, offenes freundliches Gesicht, Blickkontakt, aktive Körpersprache
Initiative folgen: Das Kind zeigt Kontaktinitiativen, das Gegenüber nimmt dies wahr
Initiative bestätigen: Das Gegenüber reagiert mit Nicken, körperlicher Zuwendung, Wiederholen des Gesagten und zeigt dem Kind das es wahrgenommen wird.
Initiative benennen: Gefühle und Handlungen werden benannt. Dem Kind werden seine Gefühle und
Handlungen somit bewusst und es erfährt Aufmerksamkeit.
Abwechselnde Aufmerksamkeit: Die/der Erziehende achtet darauf, dass jedes Mitglied der Familie /
Gruppe Aufmerksamkeit geschenkt wird. Somit lernt das Kind zu warten und zuzuhören
Positiv Leitung geben: Die / der Erziehende vermittelt Sicherheit und Schutz, leitet an, ermutigt, weist zurück, bietet positive Alternativen, strukturiert und unterstützt die Aktion, gibt klare Schlusssignale.
Die Arbeitsgrundlage für die Marte Meo Fachkräfte bilden Videoclips über Alltagssituationen mit dem Kind
in denen auch das „Problem“ auftritt. Durch die Kenntnisse der Methode Marte Meo lässt sich zeigen, welche Organisations- und Kommunikationsweisen die Kinder schon entwickelt haben, um dem “Problem“ zu
begegnen.
Ebenso ist zu sehen wie das Kind auf das Verhalten der Erwachsenen reagiert.
Der Kraft der guten Bilder ( Hawallek 1997) wird hier besondere Aufmerksamkeit geschenkt, um so die
Momente von entwicklungsunterstützender Kommunikation hervorzuheben.
Die Verankerung der Marte Meo Arbeit in der Alltagskommunikation, verbunden mit einer Koppelung von
Beobachtung- Beratung-Übung- neuer Beobachtung usw. bilden das Kernstück der Marte Meo Coachingarbeit und helfen, erzielte Veränderungen nachhaltig zu verankern.
1 von 1
Kreissparkasse Heinsberg
Volksbank Erkelenz-Hückelhoven-Wegberg eG
Bank für Sozialwirtschaft Köln
14.5.2016 09:00 * b * d:\68621623.doc
(KSK) 2 004 646 BLZ 312 512 20
(VB) 7 902 100 010 BLZ 312 612 82
(BfS) 6 020 500 BLZ 370 205 00
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Heinsberg e.V.
Siemensstraße 7 * 52525 Heinsberg
Vorsitzender: Josef Krawanja
Geschäftsführer: Andreas Wagner
Herunterladen
Explore flashcards