Radio- und Fernsehsendungen

Werbung
Publikationsverzeichnis
Priv. Doz. Dr. med. habil. Karl Heinz Brisch
Originalarbeiten
1. Brisch, K. H., Andrusch, S., Thiele, J., Viehweger, A., & Wienand, F. (1989). Dissoziale
Jugendliche zwischen Gefängnis und Therapie. Deutsche Krankenpflegezeitschrift, 4, 236258.
2. Brisch, K. H. (1990). Chancen und Grenzen einer integrativen stationären Psychotherapie
von dissozialen Jugendlichen. Deutsche Krankenpflegezeitschrift, 4, 254-258.
3. Brisch, K. H., Buchheim, A., Köhntop, B., Kunzke, D., Schmücker, G., Kächele, H., &
Pohlandt, F. (1996). Präventives psychotherapeutisches Interventionsprogramm für Eltern
nach der Geburt eines sehr kleinen Frühgeborenen - Ulmer Modell. Randomisierte
Längsschnittstudie. Monatsschrift für Kinderheilkunde, 144, 1206-1212.
4. Brisch, K. H., Bemmerer-Mayer, K., Munz, D., & Kächele, H. (1998). Angst vor fetaler
Fehlbildung und ihre Bewältigung. Internationale Zeitschrift für pränatale und perinatale
Psychologie und Medizin, 10(3), 349-364.
5. Buchheim, A., Brisch, K. H., & Kächele, H. (1998). Einführung in die Bindungstheorie
und ihre Bedeutung für die Psychotherapie. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische
Psychologie, 48, 128-138.
6. Brisch, K. H., Schmücker, G., Betzler, S., Buchheim, A., Köhntop, B., & Kächele, H.
(1999). Das Ulmer Modell - Präventives psychotherapeutisches Interventionsprogramm
nach der Geburt eines kleinen Frühgeborenen: Erste Ergebnisse. Frühförderung
Interdisziplinär, 18, 28-34.
7. Brisch, K. H. (1999). Grundlagen der Bindungsforschung und ihre Anwendung der
psychotherapeutisch/pädagogischen Arbeit mit Kindern und Familien. Frühe Kindheit,
2(1), 14-17.
8. Brisch, K. H., Buchheim, A., Schmücker, G., Köhntop, B., Betzler, S., Pohlandt, F., &
Kächele, H. (1999). Psychothérapie à but préventif parent-infant prématuré. Cahiers
Psychiatriques Genoise, 26, 107-116.
9. Brisch, K. H., Buchheim, A., & Kächele, H. (1999). Diagnostik von Bindungsstörungen.
Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 48, 442-454.
10. Buchheim, A., Brisch, K. H., & Kächele, H. (1999). Die klinische Bedeutung der
Bindungsforschung für die Risikogruppe der Frühgeborenen: Ein Überblick zum neuesten
Forschungsstand. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie, 27(2), 125-138.
11. Bernecker, M., Pokorny, D., Brisch, K. H., & Pohlandt, F. (2000). Morbidität von
Frühgeborenen im ersten Jahr und Zufriedenheit der Eltern nach früher Entlassung aus
dem Krankenhaus. Monatsschrift für Kinderheilkunde, 148, 1079-1086.
12. Brisch, K. H. (2000). Was heilt? - Ergebnis- oder prozessorientierte Evaluation in der
analytischen Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie? Analytische Kinder- und
Jugendlichen-Psychotherapie, 31(106 (2/2000)), 109-122.
13. Brisch, K. H., Buchheim, A., Schmücker, G., Köhntop, B., Betzler, S., Pohlandt, F., &
Kächele, H. (2000). Psychothérapie à but préventif parent-infant prématurés. Devenir,
12(1), 17-27.
1
14. Trotter, A., Bokelmann, B., Sorgo, W., Bechinger-Kornhuber, D., Heinemann, H.,
Schmücker, G., Oesterle, M., Köhntop, B., Brisch, K. H. & Pohlandt, P. (2001). Followup examination at the age of 15 months of extremely preterm infants after postnatal
estradiol and progesterone replacement. The Journal of Clinical Endocrinology &
Metabolism, 86(2), 601-603.
15. Brisch, K. H. (2002). Hinter Bindungsstörungen kann eine traumatische Erfahrung
stecken. Münchener Medizinische Wochenschrift-Fortschritte der Medizin, 144(7), 35-40.
16. Brisch, K. H. (2002). Klassifikation und klinische Merkmale von Bindungsstörungen.
Monatsschrift für Kinderheilkunde, 150, 140-148.
17. Brisch, K. H., & Trübel, K. (2002). Pädiatrie Aktuell: Akuter und chronischer Stress
beim kindlichen Asthma: Sandberg, S., Patron, J.Y., Ahola, S., McCann, D. C.,
McGuinnes, D., Hillary, C. R., Oja, H. (2000) The role of acute and chronic stress in
asthma attacks in children, Lancet, 356: 982-987. Monatsschrift für Kinderheilkunde,
150(11), 1395-1396.
18. Brisch, K. H., Munz, D., Bemmerer-Mayer, K., Terinde, R., Kreienberg, R., & Kächele,
H. (2002). Ultrasound scanning for diagnosis of fetal abnormality and maternal anxieties
in a longitudinal perspective. Journal of Reproductive and Infant Psychology, 20(4), 223235.
19. Kächele, H., Buchheim, A., Schmücker, G., & Brisch, K. H. (2002). Development,
attachment, relationship: New psychoanalytic concepts. Revista de Psiquiatria do Rio
Grande do Sul, 24, 121-134.
20. Brisch, K. H., Munz, D., Bemmerer-Mayer, K., Terinde, R., Kreienberg, R., & Kächele,
H. (2003). Coping styles of pregnant women after prenatal ultrasound screening for fetal
malformation. Journal of Psychosomatic Research, 55(2), 91-97.
21. Brisch, K. H., Bechinger, D., Betzler, S., Heinemann, H. (2003). Early preventive
attachment-oriented psychotherapeutic intervention program with parents of a very low
birthweight premature infant: Results of attachment and neurological development.
Attachment & Human Development, 5(2), 120-135.
22. Brisch, K. H. (2004). Der Einfluss von traumatischen Erfahrungen auf die Neurobiologie
und die Entstehung von Bindungsstörungen. Psychotraumatologie und Medizinische
Psychologie, 2(1), 29-44.
23. Brisch, K. H. (2004). Bauchschmerzen - psychodynamische Genese. Hauner Journal,
15/16, 16-17.
24. Brisch, K. H. (2004). Bindungsentwicklung und ihre Bedeutung für die Diagnostik und
Behandlung von Störungen in der Partnerschaft. Blickpunkt, 2, 34-42.
25. Brisch, K. H., Munz, D., Kächele, H, Terinde, R. & Kreienberg, R.(2005). Effects of
previous pregnancy loss on level of maternal anxiety after prenatal ultrasound screening
for fetal malformation. Journal of Loss and Trauma, 10(2), 131-153.
26. Brisch, K. H. (2005). Wie Sie elterliches Fehlverhalten erkennen und vorbeugen.
Münchner Medizinische Wochenschrift, 147(12), 39-42.
27. Dieter, S., Walter, M., & Brisch, K. H. (2005). Sprache und Bindungsentwicklung im
frühen Kindesalter. Logos interdisziplinär, 13(3), 170-179.
28. Brisch, K. H., Bechinger, D., Betzler, S., Heinemann, H., Kächele, H., Pohlandt, F.,
Schmücker, G., & Buchheim, A. (2005). Attachment quality in very low birthweight
premature infants in relation to maternal attachment representations and neurological
development. Parenting: Science and Practice, 5, 311-331.
2
29. Schmücker, G., K. H. Brisch, B. Köhntop, S. Betzler, M. Österle, F. Pohlandt, D.
Pokorny, M. Laucht, H. Kächele und A. Buchheim (2005). The influence of prematurity,
maternal anxiety, and infants' neurobiological risk on mother-infant interactions. Infant
Mental Health Journal, 26(5), 423-441.
30. Brisch, K. H. (2006). Bindung und Trauma. Schutzfaktoren und Risiken für die
Entwicklung von Kindern. Psychotherapie im Dialog. Psychoanalyse, Systemische
Therapie, Verhaltenstherapie, Humanistische Therapien,4(7), 382-386.
31. Brisch, K. H. (2007). Unterbrechung der transgenerationalen Weitergabe von Gewalt:
Primäre Prävention durch „SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern“. Psychologie in
Österreich 1, 62-68.
32. Brisch, K. H. (2007): Angst und Bewältigungsformen von Schwangeren und kindliche
Entwicklung bei pränataler Ultraschall-Diagnostik. Praxis der Kinderpsychologie und
Kinderpsychiatrie, 56(9), 795-808.
33. Brisch, K. H. (2008). Bindung, Gewalt gegen Kinder und Prävention. Der Gynäkologe,
41(10), 833-838.
34. Brisch, K. H., Heinemann, H., Betzler, S., & Bechinger, D. (in press). Maternal
attachment representations and quality of infant attachment in very low birthweight
premature infants: Results of an early intervention program. Infant Mental Health Journal.
Bücher
1. Tenk, H., M. Haidvogel & K. H. Brisch (1983): Akupunktur-Praktikum für die Therapie
des behinderten Kindes. Wien: Maudrich.
2. Brisch, K. H. (1999). Bindungsstörungen - Von der Bindungstheorie zur Therapie.
Stuttgart: Klett-Cotta. 9. vollständig überarbeite Neuauflage, 2009.
Dieses Buch enthält 26 Original-Kasuistiken.
3. Brisch, K. H. (2002). Treating Attachment Disorders. From Theory to Therapy. New
York, London: The Guilford Press. Amerikanische Übersetzung von Bindungsstörungen –
Von der Bindungstheorie zur Therapie.
Das Buch Bindungsstörungen (Brisch, 1999) wurde in einer aktualisierten und erweiterten
Fassung mit Förderung von Inter Nationes (früher DFG, jetzt eine Abteilung des Goethe
Instituts) nach einem nationalen und internationalen Begutachtungsprozess ins
Amerikanische übersetzt.
4. Brisch, K. H. Grossmann, K. E., Grossmann, K., & Köhler, L. (Hrsg.). (2002). Bindung
und seelische Entwicklungswege. Grundlagen, Prävention und klinische Praxis. Stuttgart:
Klett-Cotta. 2. Auflage 2006
5. Brisch, K. H. (2003) Koreanische Übersetzung von Bindungsstörungen – Von der
Bindungstheorie zur Therapie, Sigma Press, Seoul, Südkorea
6. Brisch, K. H. & Hellbrügge, Th. (Hrsg.). (2003). Bindung und Trauma. Stuttgart: KlettCotta. 3. Auflage 2009
7. Brisch, K. H. & Hellbrügge, Th. (Hrsg.). (2006). Kinder ohne Bindung. Deprivation,
Adoption und Psychotherapie. Stuttgart: Klett-Cotta. 2. Auflage 2007
3
8. Brisch, K. H. & Hellbrügge, Th. (Hrsg.) (2007): Die Anfänge der Eltern-Kind-Bindung.
Schwangerschaft, Geburt und Psychotherapie. Stuttgart: Klett-Cotta. 2. Auflage 2008
9. Brisch, K. H. (2007): Disturbi dell' attaccamento. Dalla teoria alla terapia. Roma:
Fioriti. Italienische Übersetzung von Bindungsstörungen – Von der Bindungstheorie zur
Therapie.
10. Brisch, K. H. & Hellbrügge, Th. (Hrsg.) (2008): Der Säugling - Bindung, Neurobiologie
und Gene. Grundlagen für Prävention, Beratung und Therapie. Stuttgart: Klett-Cotta.
11. Brisch, K. H. (2008). Japanische Übersetzung von Bindungsstörungen - Von der
Bindungstheorie zur Therapie. Sheishin Shobo Verlag, Tokyo/Japan.
12. Brisch, K. H., & Hellbrügge, Th. (Hrsg.). (2009). Wege zu sicheren Bindungen in Familie
und Gesellschaft. Prävention, Begleitung, Beratung und Psychotherapie. Stuttgart: KlettCotta.
Buchbeiträge und Übersichtsarbeiten
1. Brisch, K. H., & Soeder, T. (1986). Stationäre Psychotherapie und Psychoanalyse.
Psychosoziale Rahmenbedingungen. In Psychoanalytisches Lehr- und Forschungsinstitut
"Stuttgarter Gruppe" (Hrg.), Identität und Positionen (S. 1-6). Stuttgart: Akademie Verlag.
2. Wolfersdorf, M., Bahnmuller, J., Bretschneider, S., Brisch, K. H., Freemann, G., Heuft,
H., Heuft, G., Hrubesch, C., Jontza, T., & Keller, F. (1988). Die Depressionsstation - eine
Übersicht. Psychiatrische Praxis, 15(4), 134-141.
3. Brisch, K. H. (1992). Das dissoziale Syndrom des Jugendlichen. Ursachen und
Behandlungsmöglichkeiten im Rahmen einer integrativen stationären Psychotherapie. In
G. Biermann (Hrg.), Handbuch der Kinderpsychotherapie (S. 136-148). München, Basel:
Ernst Reinhard.
4. Brisch, K. H. (1994). Psychotherapie und Nintendo - Therapeutische Aspekte des
Computerspiels. In Breuninger Stiftung (Hrg.), Generation Y. Lebensorientierung für
Jugendliche (S. 87-93). Stuttgart: Breuninger-Verlag.
5. Huber, S., Brisch, K. H., Pohlandt, F., Eckert, D., Knorpp, D., Mauch, D., & Bode, H.
(1996). Entwicklungsneurologische Befunde bei Frühgeborenen mit einem
Geburtsgewicht unter 1000 g im Alter von 2-4 Jahren. In G. Gross-Selbeck (Hrg.),
Aktuelle Neuropädiatrie 1995 (S. 309-312). Weinheim, Basel, Cambridge, New York:
Ciba Geigy.
6. Brisch, K. H., Gontard, A. v., Pohlandt, F., Kächele, H., Lehmkuhl, G., & Roth, B.
(1997). Interventionsprogramme für Eltern von Frühgeborenen. Kritische Übersicht.
Monatsschrift für Kinderheilkunde, 145(5), 457-465.
7. Brisch, K. H., & Kächele, H. (1998). Der Dialog in der frühkindlichen Entwicklung. In C.
Stadelhofer (Hrg.), Interdisziplinäre Beiträge zur Kommunikation und zum MenschTechnik-Verhältnis (Vol. 6, S. 48-57). Bielefeld: Kleine Verlag.
8. Brisch, K. H., & Kächele, H. (1999). Entwicklungsorientierte Evaluation in der
Psychotherapie. In R. Oerter, C. von Hagen, G. Röper, & G. Noam (Hrsg.), Klinische
Entwicklungspsychologie (S. 557-577, Kap. 23). Weinheim: Psychologie Verlags Union.
9. Mahler, G., Barth, U., Kächele, H., Kreienberg, R., Zimmer, I., & Brisch, K. H. (1999).
Bewältigungsstrategien von Risikoschwangeren mit drohender Frühgeburt. In S.
Hawighorst-Knapstein & G. Schönefuß & P. G. Knapstein & H. Kentenich (Eds.),
4
Psychosomatische Gynäkologie und Geburtshilfe. Beiträge der Jahrestagung 1998 (Sf.
99-105). Gießen: Psychosozial-Verlag.
10. Brisch, K. H. (1999). Von der Bindungstheorie zur Therapie - Grundlagen der
Bindungsforschung und ihre Anwendung in der psychotherapeutischen Arbeit. In
Psychoanalytisches Institut "Stuttgarter Gruppe" (Hrg.) (S. 47-51). Stuttgart:
Psychoanalytisches Institut "Stuttgarter Gruppe".
11. Brisch, K. H. (1999). Familiäre Bindungen - Die transgenerationale Weitergabe
familiären Bindungsverhaltens. In E. Reinke (Hrg.), Psychoanalyse der Familie (S. 7-16).
Gießen: Psychosozial-Verlag.
12. Kächele, H., Buchheim, A., Schmücker, G., & Brisch, K. H. (1999). Entwicklung,
Bindung und Beziehung - Neuere Konzepte zur Psychoanalyse. In H. F. Helmchen H,
Lauter H, Sartorius N (Hrg.), Psychiatrie der Gegenwart, 4. Auflage (S. 605-630). Berlin,
Heidelberg: Springer.
13. Buchheim, A., Brisch, K. H., & Kächele, H. (1999). Die klinische Bedeutung der
Bindungsforschung für die Risikogruppe der Frühgeborenen: Ein Überblick zum neuesten
Forschungsstand. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie, 27(2), 125-138.
14. Koch, E., Arnscheid, J., Atzwanger, B., Brisch, K. H., Brunner, R., Cranz, B., du Bois,
R., Hussmann, A., Renzel, A., Resch, F., Rudolf, G., Schluter-Muller, S., Schmeck, K.,
Siefen, R. G., Spiel, G., Streek-Fischer, A., Wlezek, C., & Winkelmann, K. (1999).
Kurzer Bericht der Arbeitsgruppe OPD-KJ (Kinder und Jugendliche). Achse IV-Struktur.
Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 48(8), 623-633.
15. Brisch, K. H. (2000). Schutz- und Risikofaktoren für die Bindungsfähigkeit von
Frühgeborenen - Grundlagen und präventive Psychotherapie. In L. Koch-Kneidel & J.
Wiesse (Hrsg.), Frühkindliche Interaktion und Psychoanalyse. (S. 91-106). Göttingen:
Vandenhoeck.
16. Brisch, K. H. (2000). Entwickelt sich mein Kind normal? Die psychische Entwicklung
und ihre ganz normalen Krisen im Säuglings- und Kleinkindalter. In U. Schulz (Hrg.),
Kindsein heute. Alptraum oder Traum (S. 153-176). Waiblingen: Stendel.
17. Brisch, K. H., & Reinhardt, D. (2000). Kinderpsychosomatik. Bindung von der frühesten
Kindheit bis ins Erwachsenenalter. Hauner Journal, 4, 18-20.
18. Brisch, K. H. (2000). Von der Bindungstheorie zur Therapie. Die praktische Anwendung
der Bindungstherapie in der Psychotherapie. In M. Endres & S. Hauser (Hrsg.),
Bindungstheorie in der Psychotherapie (S. 81-89). München: Reinhardt.
19. Brisch K. H. (2000). The use of the telephone in the treatment of attachment disorders.
In: J. Aronson (Hrsg.), Use of the telephone in psychotherapy. (S. 375-395). New Jersey:
Aronson.
20. Kächele, H., Buchheim, A., Schmücker, G., & Brisch, K. H. (2001). Development,
attachment and relationship: New psychoanalytic concepts. In F. Henn, N. Sartorius, H.
Helmchen, H. Lauter (Hrsg) Contemporary Psychiatry. Vol 1: Foundations of Psychiatry,
Part 1: Scientific Basis of Psychiatry. (S. 357-370). Springer: Berlin, Heidelberg, New
York, Tokyo
21. Brisch, K. H. (2002). Die Bedeutung von Vernachlässigung und Gewalt gegenüber
Kindern und Jugendlichen aus der Sicht der Bindungstheorie. In U. Finger-Trescher & H.
Krebs (Hrsg.), Misshandlung, Vernachlässigung und sexuelle Gewalt in
Erziehungsverhältnissen (S. 91-104). Gießen: Psychosozial.
5
22. Brisch, K. H. (2001). Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie. Bindung und ihre
Störungen. In R. Klußmann, M. Gross, & M. Kuse-Isingschulte (Hrsg.) Perspektiven einer
integrierten psychosomatischen Medizin (S. 35-42). Sternenfels: Wissenschaft und Praxis.
23. Brisch, K. H. (2001). Bindungsstörungen, ihre Folgen und die Möglichkeiten der
Therapie. In K. Gebauer & G. Hüther (Hrsg.), Kinder brauchen Wurzeln - Neue
Perspektiven für eine gelingende Entwicklung (S. 64-78). Düsseldorf, Zürich: Walter.
24. Brisch, K. H. (2002). Bindungsstörungen - Theorie, Psychotherapie,
Interventionsprogramme und Prävention. In K. H. Brisch, K. E. Grossmann, K.
Grossmann, & L. Köhler (Hrsg.), Bindung und seelische Entwicklungswege - Grundlagen,
Prävention und klinische Praxis (S. 353-373). Stuttgart: Klett-Cotta.
25. Brisch, K. H. (2002). Psychotherapeutische Intervention für Eltern mit sehr kleinen
Frühgeborenen: Das Ulmer Modell. In B. Strauss, A. Buchheim, & H. Kächele (Hrsg.),
Klinische Bindungsforschung. Theorie - Methoden - Ergebnisse. (S. 191-195). Stuttgart,
New York: Schattauer.
26. Brisch, K. H. (2002). Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsstörung aus der Sicht der
Bindungstheorie. In G. Bovensiepen, H. Hopf, & G. Molitor (Hrsg.), Unruhige und
unaufmerksame Kinder. Psychoanalyse des hyperkinetischen Syndroms (S. 45-69).
Frankfurt/M.: Brandes & Apsel.
27. Brisch, K. H. (2002). Die Bedeutung der frühen Bindungsentwicklung für die seelische
Gesundheit, ihre Störungen und die Psychotherapie. In H. Kretz (Hrsg.) Lebendige
Psychohygiene2002plus (S. 219-228). München: Eberhard.
28. Brisch, K. H. (2003). Bindungsstörungen und Trauma. Zeitschrift für
Individualpsychologie, 28(1), 10-19.
29. Brisch, K. H. (2003). Grundlagen der Bindungstheorie und aktuelle Ergebnisse der
Bindungsforschung. In U. Finger-Trescher & H. Krebs (Hrsg.) Bindungsstörungen und
Entwicklungschancen (S. 51-69). Gießen: Psychosozial.
30. Brisch, K. H. (2004). Störungsspezifische Diagnostik und Psychotherapie von
Bindungsstörungen. In U. Lehmkuhl & G. Lehmkuhl (Hrsg.), Frühe psychische
Störungen und ihre Behandlung (S. 135-152). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
31. Brisch, K. H. (2005). Bindungsstörungen als frühe Marker für emotionale Störungen. In
W. von Suchodoletz (Hrg.), Früherkennung von Entwicklungsstörungen (S. 23-44).
Göttingen: Hogrefe.
32. Brisch, K. H. (2005). Das Wechselspiel von Genetik, Verhalten und Psychodynamik. In
L. Thun-Hohenstein (Hrsg.), Übergänge - Wendepunkte und Zäsuren in der kindlichen
Entwicklung (S. 13-38). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
33. Brisch, K. H. (2005). Eltern-Säuglings-Psychotherapie. In: Nissen, G., A. Warnke und F.
Badura (Hrsg.) Therapie altersabhängiger psychischer Störungen (S. 1-10). Stuttgart:
Schattauer.
34. Brisch, K. H. (2006): Bindung und Trauma - Schutz- und Risikofaktoren für die
Entwicklung von Kindern. In: Stiftung zum Wohl des Pflegekindes (Hrsg.) Bindung und
Trauma - Konsequenzen in der Arbeit für Pflegekinder. Tagungsdokumentation der 16.
Jahrestagung der Stiftung zum Wohl des Pfegekindes am 30. Mai in Magdeburg (S. 1335). Idstein: Schulz-Kirchner.
35. Brisch, K. H. (2006): Vorwort zum Buch "Katathym Imaginative Psychotherapie mit
Kindern und Jugendlichen". In: Horn, G., R. Sannwald und F. Wienand (Hrsg.) Katathym
6
Imaginative Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen. München: Reinhardt,
S. 9-10.
36. Brisch, K. H. (2007): Prävention durch prä- und postnatale Psychotherapie. In: Brisch,
K. H. und T. Hellbrügge (Hrsg.) Die Entwicklung der Eltern-Kind-Bindung.
Schwangerschaft, Geburt und Psychotherapie. Stuttgart: Klett-Cotta, S. 271-303.
37. Brisch, K. H. (2007): Diagnostik und Intervention bei frühen Bindungsstörungen. In:
Opp, G. und M. Fingerle (Hrsg.) Was Kinder stärkt. Erziehung zwischen Risiko und
Resilienz (S. 136-157). 2. Auflage 2007. München: Reinhardt.
38. Brisch, K. H. (2007): Sleep and attachment disorders in children. In: Pandi-Perumal, S.
R., M. Kramer und R. R. Ruoti (Hrsg.) Sleep and psychosomatic medicine (S. 219-230).
Boca Raton: Taylor & Francis.
39. Brisch, K. H. (2007): Trennungstrauma und die Folgen: Posttraumatische
Belastungsstörungen und Bindungsstörungen. In: Land Tirol und Amt der Tiroler
Landesregierung (Hrsg.) Trennungstrauma in der Kindheit. Innsbruck: Druckerei der
Landeskanzleidirektion, S. 45-76
40. Brisch, K. H. (2007): Prävention von emotionalen und Bindungsstörungen. In: von
Suchodoletz, W. (Hrsg.) Prävention von Entwicklungsstörungen. Göttingen: Hogrefe, S.
167-181.
41. Brisch, K. H. (2007). Jedem Abschied folgt ein Anfang - die Krise als Herausforderung
am Beispiel der Bindungsentwicklung. In Akademie für Ärztliche Fortbildung (Hrsg.)
Jedem Abschied folgt ein Anfang - Krise als Herausforderung. (Impulse für die
Psychotherapie Band 12). Hannover: Hannoversche Ärzte-Verlags-Union, S. 7-42.
42. Brisch, K. H. (2007). Traumata: Der Alltag nach dem Trauma muss nicht zu einer
Höllenfahrt werden. Was aber bleibt, sind Narben. In: Süddeutsche Zeitung:
Wochenende(184), VIII. München, Süddeutsche Zeitung.
43. Brisch, K. H. (2007): Unterbrechung der transgenerationalen Weitergabe von Gewalt:
Primäre Prävention durch "SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern". In: EZIKorrespondenz, Berlin, 23, S. 36-43.
44. Brisch, K. H. (2007): Es gibt keine absolute Sicherheit durch Kontrollen. In: Frankfurter
Allgemeine Sonntagszeitung, 51, S. 6.
45. Brisch, K. H. (2008): Eltern-Säuglings-Therapie. Von der Prävention zur Beratung und
Therapie. In: Brisch, K. H. & Th. Hellbrügge (Hrsg.) Der Säugling - Bindung,
Neurobiologie und Gene. Grundlagen für Prävention, Beratung und Therapie. Stuttgart:
Klett-Cotta, S. 313-346.
46. Brisch, K. H. (2008). Bindung und Umgang. In Deutscher Familiengerichtstag (Hrsg.)
"Siebzehnter Deutscher Familiengerichtstag vom 12. bis 15. September 2007 in Brühl".
(Brühler Schriften zum Familienrecht, Band 15) Bielefeld: Gieseking, S. 89-135.
47. Brisch, K. H. (2008): Bindung und Trauma - Diagnostik und Anwendung der
Bindungstheorie in der Psychotherapie von traumatisierten Kindern und Erwachsenen. In:
Vogt, R. (Hrsg.) Körperpotenziale in der trauma-orientierten Psychotherapie. Aktuelle
Trends in körperorientierter Psychotraumatologie, Hirnforschung und
Bewegungswissenschaften. Gießen: Psychosozial-Verlag, S. 17-38.
48. Brisch, K. H. (2008). Prävention von Gewalt durch die Förderung von
Bindungssicherheit und Empathie: „SAFE® – Sichere Ausbildung für Eltern“ und
B.A.S.E.® – Babywatching im Kindergarten. In M. Franz & B. West-Leuer (Hrsg.)
Bindung, Trauma, Prävention. Entwicklungschancen bei Kindern und Jugendlichen als
7
Folge generationsübergreifender soziokultureller Beziehungserfahrungen: Gießen:
Psychosozial Verlag, S. 129-161
49. Brisch, K. H. (2009): Bindung, Psychopathologie und gesellschaftliche Entwicklungen.
In: Brisch, K. H. und T. Hellbrügge (Hrsg.) Wege zu sicheren Bindungen in Familie und
Gesellschaft. Prävention, Begleitung, Beratung und Psychotherapie. Stuttgart (KlettCotta), S. 350-371.
50. Brisch, K. H. (2009) Attachment and adolescence: The influence of attachment patterns
on teenage behaviour In: A. Perry (Hrsg.) Teenagers and attachment. London: Worth
Publishing, S. 9-30
51. Brisch, K. H. (im Druck). Diagnostik von Bindungsstörungen. In D. Irblich & G. Renner
(Hrgs.) Klinische Diagnostik in der Kinderpsychologie. Die ersten 7 Lebensjahre.
Göttingen: Hogrefe.
52. Brisch, K. H. (im Druck): Entstehung von Beziehungen: Die Bindungstheorie. In: Adler,
R., J. Herrmann, K. Köhle, O. W. Schonecke, T. von Uexküll und W. Wesiack (Hrsg.)
Uexüll - Psychosomatische Medizin. Modelle ärztlichen Denkens und Handelns. 7. Aufl.
München (Urban & Schwarzenberg), S. .
Zitierfähige Abstracts und Supplemente
1. Bauer, H., Brisch, K. H., & Schiel, W. (1983). Repair in tick-borne encephalomyeloradiculitis in childhood. Electroencephalography and Clinical Neurophysiology,
56(3), 43.
2. Brisch, K. H., Kächele, H., & Pohlandt, F. (1993). Fokale Kurzpsychotherapie von
Müttern nach der Entbindung von Frühgeborenen. Zeitschrift für Kinder- und
Jugendpsychiatrie, 21 (Suppl. 1), 67.
3. Bemmerer-Mayer, K., Küster, B., Brisch, K. H., Kächele, H., Terinde, R., & Kreienberg,
R. (1995). Bewältigungsprozesse von Schwangeren bei fetalem Fehlbildungsrisiko im
Rahmen der pränatalen Ultraschalldiagnostik. Zeitschrift für Kinder- und
Jugendpsychiatrie, 23(1), 104.
4. Brisch, K. H. (1995). Intervention und Therapiemöglichkeit für Eltern nach Frühgeburt.
Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie, 199, 208.
5. Brisch, K. H., Buchheim, A., Köhntop, B., Kunzke, D., Kächele, H., & Pohlandt, F.
(1995). Präventive psychotherapeutische Interventionen in der Betreuung von Eltern nach
Frühgeburt: Das Ulmer Modell. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie, 23(1), 106.
6. Buchheim, A., Brisch, K. H., Kächele, H., & Pohlandt, F. (1995). Bindungsqualität von
sehr kleinen Frühgeborenen: neuester Forschungsstand. Zeitschrift für Kinder- und
Jugendpsychiatrie, 23(1), 105.
7. Köhntop, B., Brisch, K. H., Kächele, H., & Pohlandt, F. (1995). Die Bedeutung der Väter
in der Triade nach der Geburt von sehr kleinen Frühgeborenen. Zeitschrift für Kinder- und
Jugendpsychiatrie, 23(1), 106.
8. Kunzke, D., Brisch, K. H., & Kächele, H. (1995). Aspekte von Lichtenbergs Modell der
Organisation von frühen Erfahrungen: mögliche Implikationen für die Entwicklung von
sehr kleinen Frühgeborenen. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie, 23(1), 105.
8
9. Küster, B., Brisch, K. H., & Kreienberg, R. (1995). Psychosomatik der vorzeitigen
Wehentätigkeit: Stand der Forschung. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie,
23(1), 104.
10. Brisch, K. H., Buchheim, A., Köhntop, B., Kunzke, D., Kächele, H., Schmücker, G., &
Pohlandt, F. (1996). Early preventive psychotherapeutic intervention program for parents
after the delivery of a very small premature infant: The Ulm Study. Infant Behavior and
Development, 19(special ICIS issue), 356.
11. Brisch, K. H. (1997). Psychodynamische Implikationen im Erleben der Schwangeren bei
pränataler Fehlbildungsdiagnostik. Ultraschall in der Medizin, 18 (Supplement Oktober
1997), 19.
12. Bemmerer-Mayer, K., Nehb, D., & Brisch, K. H. (1997). Angstreaktionen von
Schwangeren vor pränataler Ultraschall-Diagnostik. Ultraschall in der Medizin,
18(Supplement Oktober 1997), 19.
13. Brisch, K. H., Barth, U., Grab, D., Kächele, H., Kreienberg, R., Mahler, G., & Rühle, G.
(1997). Psychotherapeutische Intensivbehandlung von Risikoschwangeren mit drohender
Frühgeburt. Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie, 23(201), 186.
14. Knorpp, D., Mauch, A., Bode, H., Huber, S., Paschke, R., Pohlandt, F., Ripberger, R.,
Spraul, C., & Brisch, K. H. (1997). Querschnittsuntersuchung zur somatischen,
kognitiven und sozialen Entwicklung von ehemals extrem kleinen Frühgeborenen (<1000
g) im Alter von 2 - 4 Jahren. Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie, 23(201), 191.
15. Brisch, K. H. (1998). Die Bedeutung der Psychodynamik im Rahmen der pränatalen
Fehlbildungsdiagnostik. Speculum, 16(1), 8-16.
16. Mahler, G., Barth, U., Zimmer, I., & Brisch, K. H. (1998). Bewältigungsstrategien und
Intensivpsychotherapie. Gynäkologie und Geburtshilfe, 8, 23.
17. Brisch, K. H., Schmücker, G., Betzler, S., Buchheim, A., Köhntop, B., & Kächele, H.
(1999). Cómo mejorar el apego del bebé prematuro. I° Congreso Uruguayo de Psicología
médica y medicina psicosocial., 96-106.
18. Brisch, K. H., Schmücker, G., Buchheim, A., Köhntop, B., Betzler, S., & Kächele, H.
(1999). Interventionen zur Förderung des Bindungsverhaltens von sehr kleinen
Frühgeborenen. Monatsschrift für Kinderheilkunde(2), S 88.
19. Brisch, K. H., Schmücker, G., Buchheim, A., Köhntop, B., Betzler, A., Pohlandt, F.,
Pokorny, D., & Kächele, H. (1999). On the effects of psychotherapeutic intervention with
parents of a premature very low birth weight infant. European Child & Adolescent
Psychiatry, 8(Suppl. 2), II/200.
20. Brisch, K. H., Buchheim, A., Schmücker, G., Köhntop, B., Betzler, S., Kächele, H.
(2000). Development of attachment in very low birth weight premature infants. Journal of
Psychosomatic Research, 48, 213.
21. Brisch, K. H. (2002). Bindungsorientierte psychosomatisch-psychotherapeutische
Behandlung von somatoformen Störungen. In U. Lehmkuhl (Hrg.), "Seelische Krankheit
im Kindes- und Jugendalter - Wege zur Heilung". 27. Kongress der Deutschen
Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Berlin (S. 33).
Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
22. Brisch, K. H. (2002). Neurologische Entwicklung und Bindung von sehr kleinen
Frühgeborenen. In U. Lehmkuhl (Hrg.), "Seelische Krankheit im Kindes- und Jugendalter
- Wege zur Heilung". 27. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und
9
Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Berlin (S. 32). Göttingen: Vandenhoeck &
Ruprecht
23. Brisch, K. H. (2002). Workshop: Diagnostik und Behandlung von Bindungsstörungen. In
U. Lehmkuhl (Hrg.), "Seelische Krankheit im Kindes- und Jugendalter - Wege zur
Heilung". 27. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie
und Psychotherapie, Berlin (S. 32). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
24. Brisch, K. H. (2003). Psychotraumatherapie von Kindern und Jugendlichen mit EMDR
(Eye Movement Desensitization Reprocessing). In U. Lehmkuhl (Hrg.), Therapie in der
Kinder- und Jugendpsychiatrie: Von den Therapieschulen zu störungsspezifischen
Behandlungen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 164
25. Brisch, K. H. & Lehmkuhl, U. (2003). Störungsspezifische Diagnostik und
Psychotherapie von Bindungsstörungen. In U. Lehmkuhl (Hrg.), Therapie in der Kinderund Jugendpsychiatrie: Von den Therapieschulen zu störungsspezifischen Behandlungen.
Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 19
26. Kügel, C., Kroesen, S., Thaler, D., Wörle, S. & Brisch, K. H. (2003). Bindungsstörungen
bei Kindern in stationärer pädiatrischer Behandlung. In U. Lehmkuhl (Hrg.), Therapie in
der Kinder- und Jugendpsychiatrie: Von den Therapieschulen zu störungsspezifischen
Behandlungen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 35.
27. Kroesen, S., Kügel, C., Thaler, D., Wörle, S. & Brisch, K. H. (2003). Traumaerfahrungen
und posttraumatische Belastungen bei Kindern in stationärer pädiatrischer Behandlung. In
U. Lehmkuhl (Hrg.), Therapie in der Kinder- und Jugendpsychiatrie: Von den
Therapieschulen zu störungsspezifischen Behandlungen. Göttingen: Vandenhoeck &
Ruprecht, S. 35
28. Brisch, K. H. (2004). Bindungsstörungen von Frühgeborenen. Klinische Pädiatrie, 216,
97.
29. Brisch, K. H. (2005). Psychotraumatherapie von Kindern und Jugendlichen mit EMDR
(Eye Movement Desensitization Reprocessing). In F. Resch (Hrsg.), Die Sprache in der
Kinder- und Jugendpsychiatrie - Zur Bedeutung kommunikativer Prozesse in Diagnostik,
Therapie und Forschung. XXIX. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und
Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie. Heidelberg, 16.-19. März (S. 38).
Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
30. Brisch, K. H. (2005). Von der Genetik zum Verhalten zur Psychodynamik. In F. Resch
(Hrsg.), Die Sprache in der Kinder- und Jugendpsychiatrie - Zur Bedeutung
kommunikativer Prozesse in Diagnostik, Therapie und Forschung. XXIX. Kongress der
Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und
Psychotherapie. Heidelberg, 16.-19. März (S. 280-281). Göttingen: Vandenhoeck &
Ruprecht.
31. Brisch, K. H. (2006): Attachment therapy: Diagnosis and treatment of attachment
disorders. Infant Mental Health Journal, 27, 22.
32. Brisch, K. H. (2006): Diagnosis and treatment of attachment disorders. Infant Mental
Health Journal, 27, 17.
33. Brisch, K. H. (2006): Babywatching: An attachment-based preventive intervention for
aggressive children in kindergarten. Infant Mental Health Journal, 27(3A), 3-4.
34. Brisch, K. H. (2006). Disorganized attachment quality in very low birth weight preterm
infants and postnatal neurobiological risk. Infant Mental Health Journal, 27(3A), 9-10.
10
35. Brisch, K. H. (2008): Attachment disorders, psychopathology, attachment therapy, and
prevention. Infant Mental Health Journal, 29, No. 487.
36. Brisch, K. H. (2008): Attachment therapy: Psychopathology and treatment of attachment
disorders. Infant Mental Health Journal, 29, No. 450.
37. Brisch, K. H. und A. Driessen (2008): Attachment-based intervention programs: Safe
attachment formation for educators (SAFE) and babywatching in Kindergarten (BASE):
Aims, methods, and implementation in Germany and New Zealand. Infant Mental Health
Journal, 29, No. 219.
38. Brisch, K. H., C. Kern, S. Luber und L. Speer (2008): Longitudinal study on postnatal
neurobiological risk and attachment, neurological, and cognitive outcome in very low
birthweight preterm infants up to the age of six years Infant Mental Health Journal, 29,
No. 49.
39. Brisch, K. H. (2008). Psychotherapie und Prävention von Kindesmisshandlung.
Monatsschrift Kinderheilkunde, 156(1), 27.
40. Brisch, K. H., & Luber, S. (2008). Prävention von aggressiven und ängstlichen
Verhaltensstörungen bei Kindergartenkindern durch B.A.S.E.®-Babywatching.
Monatsschrift Kinderheilkunde, 156(1), 136.
41. Göttler, C., & Brisch, K. H. (2008). Fütterstörungen und peri- und postnatale Morbidität
bei sehr kleinen Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht <1500 Gramm. Monatsschrift
Kinderheilkunde, 156(1), 136.
42. Lustig, C., & Brisch, K. H. (2008). Bindungsstörungen bei Kindern in stationärer
pädiatrischer Behandlung. Monatsschrift Kinderheilkunde, 156(1), 137.
43. Votrubec, E., Brackmann, F., Holzner, L., Sartor, A., & Brisch, K. H. (2008). Die
Münchner Teddy-Studie: Angst von Kindern vor medizinischen Untersuchungen und
Möglichkeiten zur Prävention. Monatsschrift Kinderheilkunde, 156(1), 136.
44. Wünsche, S., & Brisch, K. H. (2008). Sehr kleine Frühgeborene in der Mutter-KindInteraktion mit 14 Monaten. Emotionale Verfügbarkeit in Spiel- und Post-Stress-Situation
im Alter von 14 Monaten. Monatsschrift Kinderheilkunde, 156(1), 137.
45. Brisch, K. H. (2009). Workshop. Präventionsprogramme zur Förderung von Bindung und
Empathie. In: M. Schulte-Markwort (Hrsg.) Psychosomatik - Kinder- und
Jugendpsychiatrie als interdisziplinäres Fach: XXXI. Kongress der Deutschen
Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
Hamburg, 4.-7. März 2009, Abstracts. Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche
Verlagsgesellschaft, 228.
Poster
1. Brisch, K. H., Buchheim, A., Kächele, H., Köhntop, B., Kunzke, D., Schmücker, G., &
Pohlandt, F. (1996). Early preventive psychotherapy intervention with parents of a
premature infant with very low birth weight: The Ulm Study., 10th International
Conference on Infant Studies, 18.-21. April. Providence / USA.
2. Brisch, K. H., Bemmerer-Mayer, K., Nehb, D., Kächele, H., Kreienberg, R., & Terinde,
R. (1996). Longitudinal prospective study on coping processes of pregnant women with a
high risk for diagnosis of fetal malformation by early prenatal ultrasound examination.
11
6th World Congress World Association for Infant Mental Health, 25. - 28. Juli. Tampere /
Finnland.
3. Brisch, K. H., Buchheim, A., Kächele, H., Köhntop, B., Kunzke, D., Schmücker, G., &
Pohlandt, F. (1996). The Ulm Study: Early preventive psychotherapy intervention with
parents of a premature infant with very low birth weight. 6th World Congress World
Association for Infant Mental Health, 25.-28. Juli . Tampere / Finnland.
4. Bemmerer-Mayer, K., Kächele, H., Kreienberg, R., Nehb, D., Pokorny, D., Terinde, R.,
Ungermann, R., & Brisch, K. H. (1998). Schwangerschaft, Risiko und Angst, 47.
Arbeitstagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM),
Gewinne und Verluste sozialen Wandels - Psychosomatische Medizin am Ausgang des 20.
Jahrhunderts, 05.-07. März, Leipzig.
5. Bemmerer-Mayer, K., Kächele, H., Kreienberg, R., Nehb, D., Pokorny, D., Terinde, R.,
Ungermann, R., & Brisch, K. H. (1998). Schwangerschaft, Risiko und Angst, 47.
Arbeitstagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM),
Gewinne und Verluste sozialen Wandels - Psychosomatische Medizin am Ausgang des 20.
Jahrhunderts, 05.-07. März, Leipzig.
6. Schmücker, G., Buchheim, A., Köhntop, B., Pohlandt, F., Pokorny, D., Kächele, H., &
Brisch, K. H. (1998). Die Wirkung eines präventiven Interventions-Programms für Eltern
von frühgeborenen Babies. 47. Arbeitstagung des Deutschen Kollegiums für
Psychosomatische Medizin (DKPM), Gewinne und Verluste sozialen Wandels Psychosomatische Medizin am Ausgang des 20. Jahrhunderts, 05.-07. März, Leipzig.
7. Brisch, K. H., Buchheim, A., & Kächele, H. (1998). Bindungsprozesse beim Übergang
zur Elternschaft: Beeinflussung der Eltern-Kind-Beziehung durch eine pränatale und
postnatale Intervention für erstgebärende Eltern., 12. Kongress der Deutschen
Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP), 04.-06. Juni . Hamburg.
8. Brisch, K. H., Schmücker, G., Betzler, S., Buchheim, A., Kächele, H., Köhntop, B., &
Pohlandt, F. (1998). Longitudinal study on the effects of psychotherapy intervention with
parents of a premature very low birth weight infant. Congress of the Society for
Interdisciplinary Research in Neurology, Psychiatry, and Psychology. "Longitudinal
Studies in Children At-Risk". 18.-20. September 1998 . Wien.
9. Knorpp, D., Mauch, A., Bode, H., Huber, S., Paschke, R., Pohlandt, F., Spraul, C., &
Brisch, K. H. (1998). Somatic, cognitive and social developmental outcome of extremely
low birthweight infants (<1000 g) at age 2-4 years. Congress of the Society for
Interdisciplinary Research in Neurology, Psychiatry, and Psychology. "Longitudinal
Studies in Children At-Risk". 18.-20. September 1998 . Wien.
10. Voßbeck, S., Brisch, K. H., Grab, D., & Kraus de Camargo, O. (1999).
Nachuntersuchung von Frühgeborenen mit einem GA < 30 SSW und pathologischem
Flussmuster in der Arteria. Umbilicalis im Alter von 1-8 Jahren. 37. Jahrestagung der
Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, 09.-12. September,
München.
11. Brisch, K. H. (2002). Neonatal risks, neurological outcome and attachment quality in
very low birthweight preterms. 8th World Conference World Association for Infant
Mental Health - WAIMH. The baby birth to three: Prevention, parents, poverty and
policy, Amsterdam / Niederlande, 17. Juli.
12. Brisch, K. H. (2006) Disorganized attachment quality in very low birthweight preterm
infants and postnatal neurobiological risk. 10th World Congress World Association of
Infant Mental Health. The infant's relational worlds: Family, community, and culture.
Paris/France, 10. Juli.
12
13. Brisch, K. H. (2006) Babywatching - an attachment based preventive intervention for
aggressive children in kindergarten. 10th World Congress World Association of Infant
Mental Health. The infant's relational worlds: Family, community, and culture.
Paris/London, 11. Juli.
14. Brisch, K. H. (2008): Psychotherapie und Prävention von Kindesmisshandlung. 104.
Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, München, 12.
September.
15. Brisch, K. H. und S. Luber (2008): Prävention von aggressiven und ängstlichen
Verhaltensstörungen bei Kindergartenkindern durch B.A.S.E.®-Babywatching. 104.
Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, München, 12.
September.
16. Göttler, C. und K. H. Brisch (2008): Fütterstörungen und peri- und postnatale Morbidität
bei sehr kleinen Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht <1500 Gramm. 104.
Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, München, 12.
September.
17. Lustig, C. und K. H. Brisch (2008): Bindungsstörungen bei Kindern in stationärer
pädiatrischer Behandlung. 104. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und
Jugendmedizin, München, 12. September.
18. Votrubec, E., F. Brackmann, L. Holzner, A. Sartor und K. H. Brisch (2008): Die
Münchner Teddy-Studie: Angst von Kindern vor medizinischen Untersuchungen und
Möglichkeiten zur Prävention. 104. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderund Jugendmedizin, München, 12. September.
19. Wünsche, S. und K. H. Brisch (2008): Sehr kleine Frühgeborene in der Mutter-KindInteraktion mit 14 Monaten. Emotionale Verfügbarkeit in Spiel- und Post-Stress-Situation
im Alter von 14 Monaten. 104. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und
Jugendmedizin, München, 12. September.
13
Vorträge
1. Brisch, K. H. (1989). Die Räuber. Wiss. Psychiatrisches Symposium: Landesklinik
Nordschwarzwald, Hirsau, 24. Juni.
2. Brisch, K. H. (1990). Möglichkeiten und Grenzen einer Kombination analytisch
orientierter Gruppenpsychotherapie und Bewegungstherapie. Wiss. Psychiatrisches
Symposium: Landesklinik Nordschwarzwald, Hirsau, 24. März.
3. Brisch, K. H. (1991). Dissoziale Jugendliche. Wiss. Tagung der Ärztlichen Akademie für
Psychotherapie von Kindern und Jugendlichen, Benediktbeuern, 20. Februar.
4. Brisch, K. H. (1993). Die Bedeutung der Bindungstheorie für die klinische
psychotherapeutische Arbeit in der Neonatologie. Lehrstuhl Entwicklungspsychologie,
Universität Regensburg, 18. Februar.
5. Brisch, K. H. (1993). Psychische Reaktionen von Müttern nach einer Frühgeburt.
Auswirkungen auf die Mutter-Kind-Bindung. 7. Forschungsseminar in Kinder- und
Jugendpsychiatrie vom 08.-12. März (IWH), Heidelberg, 09. März.
6. Brisch, K. H. (1993). Die Bedeutung von Trennungserlebnissen für die Entwicklung von
psychosomatischen Symptomen im Kindes- und Jugendalter. Universitätskinderklinik,
Ulm, 10. März.
7. Brisch, K. H. (1993). Aggression und Gewalt: Therapeutische Zugänge zum Kind und
Jugendlichen. Pädagogisches Seminar, Universität Ulm, 12. März.
8. Brisch, K. H. (1993). Beiträge der psychoanalytischen Pädagogik zur Betreuung von
aggressiven Kindern. Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft, Ulm, 12. März.
9. Brisch, K. H. (1993). Fokale Kurzpsychotherapie von Müttern nach der Entbindung von
Frühgeborenen. 23. Wiss. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und
Jugendpsychiatrie, Köln, 28. April - 01. Mai.
10. Brisch, K. H. (1993). Psychotherapeutische Betreuung von Eltern nach Frühgeburt. 1.
European Conference World Association of Infant Mental Health, Graz, 14. Mai.
11. Brisch, K. H. (1994). Psychologische Aspekte der Entwicklung von sehr kleinen
Frühgeborenen. Stand der Forschung und Einführung in das Ulmer Modell.
Universitätskinderklinik, Ulm, 16. März.
12. Brisch, K. H. (1994). Psychologische Aspekte der Schwangerschaft und der Entwicklung
des Kindes im ersten Lebensjahr. Universitätsfrauenklinik, Ulm, 18. Mai.
13. Brisch, K. H. (1994). Psychotherapeutische Betreuung von Eltern der Frühgeborenen.
Das Ulmer Modell. 3. Fortbildungsveranstaltung für Hebammen der UniversitätsFrauenklinik, Ulm, 15. Oktober.
14. Brisch, K. H., & Kächele, H. (1994). Kinder zwischen Elternhaus und Schule.
Pädagogisches Seminar, Universität, Ulm, 24. Oktober.
15. Brisch, K. H. (1994). Psychotherapie und 'Nintendo'. Symposiums des Breuninger
Kollegs, Stuttgart, 9. November.
16. Brisch, K. H. (1994). Maternal representations of attachment: Influence on infant
attachment patterns, mother-infant-interaction and developmental outcome of premature
infants with very low birth weight. Theoretical implications and design of the study. 4th
Stuttgart Kolleg: My mother, my therapist and I: Research perspectives on
psychotherapeutic interaction, Stuttgart, 02. Dezember.
14
17. Brisch, K. H. (1994). Anorexia nervosa - Aspekte der kinderärztlichen stationären
Behandlung. Kinderärzte-Fortbildung, Neuburg/Donau, 07. Dezember.
18. Brisch, K. H., Buchheim, A., Köhntop, B., Kunzke, D., Kächele, H., & Pohlandt, F.
(1995). Präventive psychotherapeutische Interventionen in der Betreuung von Eltern nach
Frühgeburt: Das Ulmer Modell. 24. Wissenschaftliche Tagung der Deutschen
Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie., Würzburg, 26. - 29. April.
19. Brisch, K. H., Köhntop, B., Kächele, H., & Pohlandt, F. (1995). Die Bedeutung der Väter
in der Triade nach der Geburt von sehr kleinen Frühgeborenen. 24. Wissenschaftliche
Tagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Würzburg, 26. 29. April.
20. Brisch, K. H., Küster, B., & Kreienberg, R. (1995). Psychosomatik der vorzeitigen
Wehentätigkeit: Stand der Forschung. 24. Wissenschaftliche Tagung der Deutschen
Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Würzburg, 26.- 29. April.
21. Brisch, K. H. (1995). Preventive intervention program with psychotherapeutic
approaches for parents after the birth of a very small premature baby. XI. International
Congress of the Society for Prenatal and Perinatal Psychology and Medicine (ISPPM),
Heidelberg, 11. - 15. Mai.
22. Brisch, K. H., Buchheim, A., Köhntop, B., Kunzke, D., Kächele, H., & Pohlandt, F.
(1995). Präventives psychotherapeutisches Interventionsprogramm für Eltern mit sehr
kleinen Frühgeborenen. 11. Internationaler Kongress der Pränatalen und Perinatalen
Psychologie und Medizin (ISPPM), Heidelberg, 11. - 14. Mai.
23. Brisch, K. H., Buchheim, A., Köhntop, B., Kunzke, D., Kächele, H., & Pohlandt, F.
(1995). Preventive intervention program with psychotherapeutic approaches for parents
after the birth of a very small premature baby. 11th International Congress of Prenatal and
Perinatal Psychology and Medicine (ISPPM), Heidelberg, 11.-14. Mai.
24. Brisch, K. H. (1995). Entwicklungspsychologie und psychosomatische Störungen des
Säuglings, des Kindes und des Jugendlichen. Ärztliche Psychotherapie-Fortbildung zur
Psychosomatischen Grundversorgung, Ulm, 08. Juli.
25. Brisch, K. H. (1995). Early preventive psychotherapy intervention with parents of
premature infants with very low birth weight. 2. Ulm Workshop on Parent-ChildDevelopment, Ulm, 13. - 14. Oktober.
26. Brisch, K. H. (1995). Sensitivity training for "expectant parents". 2. Ulm Workshop on
Parent-Child-Development, Ulm, 13.-14. Oktober.
27. Brisch, K. H. (1995). Burning out. 21. Symposium Deutsch-Österreichische Gesellschaft
für Neonatologie und Intensivmedizin, Mannheim, 26.-28. Oktober.
28. Brisch, K. H., Buchheim, A., Köhntop, B., Kunzke, D., Kächele, H., & Pohland, F.
(1995). Intervention und Therapiemöglichkeiten für Eltern nach Frühgeburt. 21.
Symposium Deutsch-Österreichische Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische
Intensivmedizin, Mannheim, 26.-28. Oktober.
29. Brisch, K. H. (1995). Feinfühligkeitstraining für werdende Eltern. Sozialpädiatrisches
Zentrum, Universität, München, 03. November.
30. Brisch, K. H. (1995). Suizidalität bei Kindern und Jugendlichen. Diagnostik, Therapie
und Prävention, Ulm, 29. November.
31. Brisch, K. H. (1995). Frühgeburt und Attachment. Psychologisches Institut der
Universität, Tübingen, 05. Dezember.
15
32. Brisch, K. H., Küster, B., & Kreienberg, R. (1995). Psychosomatik der vorzeitigen
Wehentätigkeit: Stand der Forschung. 24. Wissenschaftliche Tagung der Deutschen
Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Würzburg, 26.- 29. April.
33. Brisch, K. H. (1996). Lichtenbergs Modell von frühen Erfahrungen im Säuglingsalter.
Akademie für Tiefenpsychologie und analytische Psychotherapie, Stuttgart, 17. Januar.
34. Brisch, K. H. (1996). Psychotherapie im Säuglings-, Kindes- und Jugendalter: Methodik.
29. Pädiatrischer Fortbildungskurs der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und
Jugendheilkunde, Obergurgel, 28. Januar - 3. Februar.
35. Brisch, K. H. (1996). Präventive Eltern-zentrierte Intervention zur Verbesserung des
Eltern-Kind Dialogs bei sehr kleinen Frühgeborenen. 1. Europäischer Workshop
"Kommunikative Umwelt von Frühgeborenen". Zentrum für interdisziplinäre Forschung,
Bielefeld, 15. März.
36. Brisch, K. H. (1996). The Ulm Study: Early preventive psychotherapeutic intervention
with parents of premature infants of very low birthweight. 10th International Conference
on Infant Studies, Providence, 18. - 21. April.
37. Brisch, K. H. (1996). Bindungsstörungen ("Attachment Disorders") und
kinderpsychotherapeutische Praxis. 19. Werkstatt Empirische Forschung in der
Psychoanalyse: "Bindungstheorie und Psychoanalyse", Universitätsklinikum Ulm,
Abteilung Psychotherapie und Psychosomatische Medizin, Ulm, 14. - 15. Juni.
38. Brisch, K. H. (1996). Präventive psychotherapeutische Interventionen bei Eltern mit sehr
kleinen Frühgeborenen. Methodik und Design einer prospektiven Längsschnittstudie.
Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychosomatik, Freiburg, 20. Juni.
39. Brisch, K. H. (1996). Präventives psychotherapeutisches Interventionsprogramm für
Eltern mit sehr kleinen Frühgeborenen: Das Ulmer Modell. Symposium in der Reimers
Stiftung: "Neue Wege in der Behandlung Frühgeborener - Perinatologie im Spannungsfeld
zwischen Medizin, Evolutionsbiologie, Psychologie und Ethik.", Bad Homburg, 14.-16.
Oktober.
40. Brisch, K. H. (1996). Wie kann die Frühgeburt besser bewältigt und die Eltern-KindBeziehung gefördert werden? Ein multidimensionaler Prozess. 22. Symposium der
Deutsch-Österreichischen
Gesellschaft
für
Neonatologie
und
Pädiatrische
Intensivmedizin, Dresden, 19.-21. Oktober.
41. Brisch, K. H. (1997). Eltern-Säuglings-Psychotherapie: Therapiekonzepte und ihre
klinische Relevanz. Akademie für Tiefenpsychologie und analytische Psychotherapie,
Stuttgart, 15. Januar.
42. Brisch, K. H. (1997). Bindungstheoretische Konzepte in der präventiven
psychotherapeutischen Intervention für Eltern mit sehr kleinen Frühgeborenen: Die
Bedeutung von Schutz- und Risikofaktoren. Abteilung für Psychosomatik und
Psychotherapie der Medizinischen Klinik des Universitätskrankenhauses Eppendorf,
Hamburg, 24. Januar.
43. Brisch, K. H. (1997). Kindliche Aggressionen. Pädagogische Fortbildung, Universität
Ulm, 19. Februar.
44. Brisch, K. H. (1997). Schwangerschaft und Geburt unter Risikobedingungen. 1.
Internationaler Kongress "Frauen im Gesundheitswesen: Der kleine Unterschied", Wien,
6.-8. März.
45. Brisch, K. H., Buchheim, A., & Kächele, H. (1997). Einfluss eines pränatalen und
postnatalen Trainings für werdende Eltern auf die Eltern-Kind-Interaktion. 1.
Internationaler Kongress "Frauen im Gesundheitswesen, Wien, 6.-8. März.
16
46. Brisch, K. H. (1997). Spezielle Aspekte der Psychosomatik im Kindes- und Jugendalter,
Ulm, Ärztefortbildung Psychosomatische Grundversorgung, 13. März.
47. Brisch, K. H., & Kächele, H. (1997). Der Dialog in der frühkindlichen Entwicklung.
Frühjahrsakademie '97, Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung der
Universität Ulm, 20. März.
48. Brisch, K. H. (1997). Frühgeburt und Bindungsfähigkeit. Universität Bremen,
Fachbereich für Human- und Gesundheitswissenschaften, Bremen, 13. April.
49. Brisch, K. H. (1997). Implikationen der Säuglingsforschung für die präventive
psychotherapeutische Arbeit. Wiss. Arbeitstagung der Landesarbeitsgemeinschaft für
Erziehungsberatung e.V., Ulm, 17.-18. April.
50. Brisch, K. H. (1997). Eltern-Kind-Beziehung bei extrem kleinen Frühgeborenen: Die
prospektive psychotherapeutische Interventionsstudie des Ulmer Modells. Abteilung für
Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Universitätskinderklinik, Köln, 23.
April.
51. Brisch, K. H. (1997). Neue Ergebnisse der Entwicklungspsychologie der ersten zwei
Lebensjahre. der Universitätskinderklinik, Ulm, 30. April.
52. Brisch, K. H. (1997). Narzissmus und narzisstische Störungen, Ulm, Psychoanalytische
Arbeitsgemeinschaft, 05. Mai.
53. Brisch, K. H., Buchheim, A., & Kächele, H. (1997). Zusammenhang zwischen elterlicher
Bindungsrepräsentanz und Bindungsqualität von sehr kleinen Frühgeborenen. 2. Wiss.
Jahrestagung der Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der frühen Kindheit - German
speaking Association for Infant Mental Health (GAIMH): Psychotherapie und Beratung
während Schwangerschaft, Säuglings- und Kleinkindalter. Basel, 09.-10. Mai.
54. Brisch, K. H., Buchheim, A., Köhntop, B., Schmücker, G., Pohlandt, F., & Kächele, H.
(1997). Das Ulmer Modell: Mehrphasiges psychotherapeutisches Interventionsprogramm
für Eltern von sehr kleinen Frühgeborenen. 2. Wiss. Jahrestagung der Gesellschaft für
Seelische Gesundheit in der frühen Kindheit - German speaking Association for Infant
Mental Health (GAIMH): Psychotherapie und Beratung während Schwangerschaft,
Säuglings- und Kleinkindalter. Basel, 09.-10. Mai.
55. Brisch, K. H., Mahler, G., Barth, U., Rühle, G., Kächele, H., & Kreienberg, R. (1997).
Intensivpsychotherapie bei Risikoschwangeren mit drohender Frühgeburt. 2. Wiss.
Jahrestagung der Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der frühen Kindheit - German
speaking Association for Infant Mental Health (GAIMH): Psychotherapie und Beratung
während Schwangerschaft, Säuglings- und Kleinkindalter, Basel, 9.-10. Mai.
56. Brisch, K. H., & Buchheim, A. (1997). Interaktionstraining für werdende Eltern. 25.
Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und
Psychotherapie, Dresden, 20.-22. Mai.
57. Brisch, K. H. (1997). Frühkindliche psychische Entwicklung unter den
Risikobedingungen der pränatalen Diagnostik und der Risikoschwangerschaft. Akademie
für Tiefenpsychologie und analytische Psychotherapie, Stuttgart, 04. Juni.
58. Brisch, K. H. (1997). Frühkindliche psychische Entwicklung unter den
Risikobedingungen der Frühgeburt. Akademie für Tiefenpsychologie und analytische
Psychotherapie, Stuttgart, 11. Juni.
59. Brisch, K. H. (1997). Management der Frühgeburt. Psychologische Risiken und
psychotherapeutische Intervention. Universitätsfrauenklinik, Ulm, 02. Juli.
17
60. Brisch, K. H., Pohlandt, F., Lindner, W., Terinde, R., & Kreienberg, R. (1997).
Management der extremen Frühgeburtlichkeit. Ärztefortbildung der UniversitätsFrauenklinik, Ulm, 02. Juli.
61. Brisch, K. H. (1997). Psychodynamische Implikationen im Erleben der Schwangeren bei
pränataler Fehlbildungsdiagnostik. 21. Dreiländertreffen der Deutschen, Österreichischen
und Schweizerischen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin, Ulm, 01.-04. Oktober.
62. Brisch, K. H. (1997). Psychotherapeutische Intensivbehandlung von Risikoschwangeren
mit drohender Frühgeburt. 23. Symposium der Deutsch-Österreichischen Gesellschaft für
Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin, Münster, 16.-18. Oktober.
63. Brisch, K. H., Barth, U., Grab, D., Kächele, H., Kreienberg, R., Mahler, G., & Rühle, G.
(1997). Psychotherapeutische Intensivbehandlung von Risikoschwangeren mit drohender
Frühgeburt. 23. Symposium der Deutsch-Österreichischen Gesellschaft für Neonatologie
und Pädiatrische Intensivmedizin, Münster, 16.-18. Oktober.
64. Brisch, K. H. (1997). Entwicklungspsychologie. Psychoanalytische Arbeitsgemeinschaft,
Ulm, 21. Oktober.
65. Brisch, K. H. (1997). Schutz- und Risikofaktoren für die Bindungsfähigkeit von
Frühgeborenen. Symposium "Bindungsfähigkeit und Psychotherapie", Universitätsklinik
für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Nürnberg, 24.-25. Oktober.
66. Brisch, K. H. (1997). Discussion de la Psychothérapie de la Petite Enfance. 2.
Symposium Genève-Vaud de Psychiatrie de l'Enfant et de l'Adolescent., Genf / Schweiz,
15. November.
67. Brisch, K. H. (1997). The differential impact of a comprehensive treatment package for
parents of prematurely born infants. Third Meeting of the North American Chapter of the
Society for Psychotherapy Research (NASPR), Tucson, Arizona/USA, 04.-07. Dezember.
68. Brisch, K. H. (1998). Die Bedeutung der Bindungstheorie für die
Gruppenpsychotherapie. Ärztefortbildung in Gruppenpsychotherapie, Schömberg,
24. Januar.
69. Brisch, K. H. (1998). Mutter-Säuglings-Psychotherapie. Die Behandlung von
'Schreibabies'. Akademie für Tiefenpsychologie und Psychoanalyse, Stuttgart, 28. Januar.
70. Brisch, K. H. (1998). Familiäre Bindungen - die Bedeutung der transgenerationalen
Bindungsforschung. Universität Bremen, Zentrum für Dialog und Psychoanalyse, Bremen,
30. Januar.
71. Brisch, K. H. (1998). Die frühkindliche Entwicklung und ihre Bedeutung für die ElternKind-Beziehung, Ulm, Volkshochschule, 09. Februar.
72. Brisch, K. H. (1998). Die Bedeutung der empirischen Ergebnisse zur Angst der
Schwangeren bei Triple-Diagnostik für die Psychodynamik der Arzt-Patient-Beziehung.
27. Jahrestagung der DGPGG, Mainz, 25. - 28. Februar.
73. Brisch, K. H., & Buchheim, A. (1998). Von der Bindungsforschung zur
Bindungstherapie. 48. Lindauer Psychotherapiewoche, Lindau, 20. - 24. April.
74. Brisch, K. H. (1998). Die Erforschung der kindlichen Repräsentanzenwelt durch
Narrative. Akademie für Tiefenpsychologie und Psychoanalyse, Stuttgart, 07. Mai.
75. Brisch, K. H. (1998). Empirische Längsschnittstudie zur Entwicklung der Bindungs- und
Empathiefähigkeit; das Ulmer Modell der Psychotherapie für Eltern mit Frühgeborenen.
Jahrestagung der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft, Erfurt, 21. - 24. Mai.
18
76. Brisch, K. H., Betzler, S., Buchheim, A., Köhntop, B., Pokorny, D., & Kächele, H.
(1998).
Evolution
der
verschiedenen
Komponenten
eines
präventiven
Interventionsprogramms für Eltern von frühgeborenen Kindern - 1. Ergebnisse. 3.
Jahrestagung der deutschsprachigen Gesellschaft für seelische Gesundheit in der frühen
Kindheit (GAIMH), Graz, 21. - 23. Mai.
77. Brisch, K. H. (1998). Development of infantile anorexia nervosa and its
psychotherapeutic treatment. Int. Conference: 'The treatment of eating disorders research
meets clinical practice', Stuttgart, 11. - 13. Juni.
78. Brisch, K. H. (1998). Die Bedeutung der psychotherapeutischen Betreuung von Eltern
nach der Geburt eines sehr kleinen Frühgeborenen: das Ulmer Modell. Symposium des
Berufsverbandes "Das frühgeborene Kind", Universitätskinderklinik, Ulm, 20. Juni.
79. Brisch, K. H. (1998). Einführung in die Konzepte der Bindungstheorie. Institut für
Medizinische Psychologie und Psychotherapie, Universität Würzburg, 25. Juni.
80. Brisch, K. H. (1998). Methodische Probleme von Interventionsstudien und
Forschungsperspektiven elternzentrierter Intervention. Symposium "Psychosoziale
Aspekte der Neugeborenen-Forschung", Hamburg, Altonaer Kinder-Krankenhaus, 26.
Juni.
81. Brisch, K. H. (1998). Psychische Belastung der Schwangeren mit pränatal im Ultraschall
diagnostizierten fetalen Fehlbildungen. Symposium: Fetale Echokardiographie,
Universitätskinderklinik, München, 24. - 26. Juli.
82. Brisch, K. H. (1998). Entwickelt sich mein Kind normal? "Psychoanalytisches Institut
Stuttgarter Gruppe e.V.", Stuttgart, 01. Oktober.
83. Brisch, K. H. (1998). Psychotherapeutische Interventionen bei den spezifischen
Belastungen der Eltern-Kind-Beziehungen bei Frühgeborenen. 50. Jahrestagung der
Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin, Dresden, 03. Oktober.
84. Brisch, K. H., & Kächele, H. (1998). Frühgeborene in den Maschinenparks der Kliniken
- Vom natürlichen zum künstlichen Uterus? oder Wie wichtig sind Bindungen am Anfang
des Lebens? Wiss. Symposium: Hospitalhof Stuttgart - Evangelisches Bildungszentrum,
Stuttgart, 07. Oktober.
85. Brisch, K. H. (1998). Grundlagen der Bindungsforschung und ihre Anwendung in der
psychotherapeutisch/pädagogischen Arbeit mit Kindern und Familien. Jahrestagung
'Deutsche Liga für das Kind', Potsdam, 09. Oktober.
86. Brisch,
K.
H.
(1998).
Wirksamkeit
von
hochfrequenter
analytischer
Langzeitpsychotherapie mit Kindern. Wissenschaftliche Tagung der Vereinigung
Analytischer Kinder- u. Jugendlichen Psychotherapeuten (VAKJP), Frankfurt, 17.
Oktober.
87. Brisch, K. H. (1998). Bindungsorientierte Psychotherapie für Eltern mit Frühgeborenen.
Forschung Psychotherapie Kolloquium, München, 16. Dezember.
88. Brisch, K. H. (1998). Psychodynamische Aspekte der Interaktion zwischen
Behandlungsteam, Eltern und Früh-/Neugeborenen auf der Intensivstation. Symposium
der Neonatologie, Aalen, 18. Dezember.
89. Brisch, K. H. (1999). Von der Bindungstheorie zur Bindungstherapie - Die praktische
Anwendung der Bindungstheorie in der Psychotherapie. Ärztliche Akademie für
Psychotherapie von Kindern und Jugendlichen, Benediktbeuern, 26. Februar - 06. März.
90. Brisch, K. H. (1999). Psychotherapeutische Betreuung von Eltern Frühgeborener 'Das
Ulmer Modell'. Psychosomatik der Schwangerschaft, München, 13. März.
19
91. Brisch, K. H. (1999). Säuglingsforschung / -bindung. Aktionstag "Kind und Gesundheit",
Ulm, 20. März.
92. Brisch, K. H. (1999). Was heilt? - Ergebnis- oder Prozeßorientierte Evaluation in der
analytischen Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie? Wiss. Jahrestagung der
Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten VAKJP, Hameln,
30. April - 02. Mai.
93. Brisch,
K.
H.
(1999).
Ängste
von
Schwangeren
bei
pränatalen
Ultraschalluntersuchungen und Möglichkeiten der Bewältigung. 7. Kongress der
Deutschen Gesellschaft für Pränatal- und Geburtsmedizin, Nürnberg, 12. Mai.
94. Brisch, K. H. (1999). Bindungstheoretische Aspekte zum "Übergangsobjekt" und
"Übergangsraum" als Voraussetzung für Spiel und Kreativität. 4. Jahrestagung der
Gesellschaft für seelische Gesundheit in der frühen Kindheit e.V., Köln, 13. bis 15. Mai.
95. Brisch, K. H., Schmücker, G., Buchheim, A., Köhntop, B., Betzler, S., & Kächele, H.
(1999). Interventionen zur Förderung des Bindungsverhaltens von sehr kleinen
Frühgeborenen. 25. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und
Jugendmedizin, München, 11. September.
96. Brisch, K. H., Schmücker, G., Buchheim, A., Köhntop, B., Betzler, S., & Kächele, H.
(1999). Interventionen zur Förderung des Bindungsverhaltens von sehr kleinen
Frühgeborenen. 25. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und
Jugendmedizin, München, 11. September.
97. Brisch, K. H. (1999). Psychologische Gesprächsführung bei pränataler Diagnose
angeborener Herzfehler. Wiss. Symposium „Fetale Echokardiographie“, München, 12.
September.
98. Brisch, K. H. (1999). Bindungsstörungen und ihre Therapie im Kontext von
Schwangerschaft, Geburt und früher Kindheit. Fortbildungsveranstaltung der Züricher
Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie., Zürich, 25. September.
99. Brisch, K. H. (1999). Bindung und Frühgeburt. Bindung, Trennung und Verlust, Wiss.
Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie, Dresden, 30. September.
100. Brisch, K. H. (1999). Bindungsverhalten von Früh- und Neugeborenen, von Kleinund Schulkindern Teil 1. 14. Schöntaler Wiss. Symposium Fortschritte in der Kinder- und
Jugendpsychiatrie, Möckmühl, 06. - 07. Oktober.
101. Brisch, K. H. (1999). Diagnostik und Therapie von Bindungsstörungen. Kinder- und
Jugendpsychiatrie, Universität Heidelberg, 13. Oktober.
102. Brisch, K. H. (1999). Bindungsstörungen - Von der Bindungstheorie zur Therapie.
Wiss. Symposium Psychoanalytisches Institut 'Stuttgarter Gruppe' e.V., Stuttgart, 23.
Oktober.
103. Brisch, K. H. (1999). Von der Bindungstheorie zur Therapie - Grundlagen der
Bindungsforschung und ihre Anwendung in der psychotherapeutischen Arbeit. Wiss.
Jahrestagung: 20 Jahre Psychoanalytisches Institut 'Stuttgarter Gruppe', Stuttgart, 26.
Oktober.
104. Brisch, K. H. (1999). Die Bedeutung der psychotherapeutischen Betreuung für Eltern
von sehr kleinen Frühgeborenen., Wiss. Symposium Fortschritte in der Pädiatrie,
Heilbronn, 27. Oktober.
105. Brisch, K. H. (1999). Von der Bindungstheorie zur Bindungstherapie: Zur Diagnostik
und Behandlung von Bindungsstörungen. Wiss. Tagung „Psychotherapietage NRW“, Bad
Salzuflen, 31. Oktober - 04. November.
20
106. Brisch, K. H. (1999). Die Entwicklung der Bindung und deren Störungen: Bedeutung
für die Psychotherapie von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. 2. Interdisziplinäres
Symposium zur Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, Annaberg, 10. November.
107. Brisch, K. H. (1999). Transfer der Bindungsstörungstheorie in die
psychotherapeutische Praxis. Wissenschaftliches Symposium, Bad Herrenalb, 24.
November.
108. Brisch, K. H. (1999). Die Bedeutung der Bindung in der frühen Eltern-KindInteraktion. Symposium anlässlich des 20 jährigen Bestehens des Kinderneurologischen
Zentrums am Krankenhaus Gerresheim, Düsseldorf, 26. November.
109. Brisch, K. H. (1999). Die Angst sich zu binden: Psychische Störungen als
Bindungsstörungen und wie das Vertrauen ins Leben zurückgewonnen werden kann.,
Stuttgart, 01. Dezember.
110. Brisch, K. H. (1999). Die Bedeutung der Eltern-Kind-Interaktion für die emotionale
Entwicklung von sehr kleinen Frühgeborenen. Universitäts-Kinderklinik, Münster, 15.
Dezember.
111. Brisch, K. H. (2000). Der Einfluss früher Bindungserlebnisse auf die Entwicklung von
psychischen Störungen. Psychiatrisches Kolloquium, Münster, 12. Januar.
112. Brisch, K. H. (2000). Attachment disorders from infancy to adulthood. Visiting
Lecture at The New York Freudian Society, New York, 15. Januar.
113. Brisch, K. H. (2000). Mother-Infant Psychotherapy. Visiting Lecture at The New
York Freudian Society, New York, 15. Januar.
114. Brisch, K. H. (2000). The problem of parental psychopathology in parent-infant.
Visiting Lecture at The New York Freudian Society, New York, 17. Januar.
115. Brisch, K. H. (2000). Attachment based psychotherapy of preschool children. Visiting
Lecture at The New York Freudian Society, New York, 17. Januar.
116. Brisch, K. H. (2000). Attachment oriented psychotherapy of an autistic child. Visiting
Lecture at The New York Freudian Society, New York, 18. Januar.
117. Brisch, K. H. (2000). Chances and difficulties in parent-infant psychotherapy.
Visiting Lecture at The New York Freudian Society, New York, 18. Januar.
118. Brisch, K. H. (2000). Frühkindliche Entwicklung der Eltern-Kind-Bindung und ihre
Störungen. Kindheit-Verletzung-Mitgefühl, Hamburg, 09. Februar .
119. Brisch, K. H. (2000). Bindungsstörungen - Von der Theorie zur Diagnostik und
Therapie. Strassganger Seminar, Graz, 17. und 18. März.
120. Brisch, K. H. (2000). Bindungsstörungen. Von der Theorie zur Diagnostik und
Therapie. Wiss. Symposium des Interdisziplinären Forums für Psychotherapie, Graz /
Austria, 17. –19. März.
121. Brisch, K. H. (2000). Familiäre Bindungsstörungen und ihre Therapie. Wiss.
Fachtagung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung, Fulda, 21. März.
122. Brisch, K. H. (2000). Die Ulmer Frühgeborenen-Studie: Konzeption, Methoden,
Ergebnisse. Psychologische Institut, Universität Innsbruck, 24. März.
123. Brisch, K. H. (2000). Belastungserleben, Angst und Bewältigung von Eltern nach der
Geburt von sehr kleinen Frühgeborenen: Einfluss einer psychotherapeutischen
Intervention. XXVI. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und
Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Jena, 06. April.
21
124. Brisch, K. H. (2000). Bindungstherapie von psychosomatischen Störungen. Lindauer
Psychotherapiewochen, Lindau, 8.-13. April.
125. Brisch, K. H. (2000). Diagnostik und Behandlung von Bindungsstörungen. Lindauer
Psychotherapiewochen, Lindau, 8.-13.April.
126. Brisch, K. H. (2000). Bindungsstörungen und ihre Therapie. 10. Kissinger
Psychotherapiewoche, Bad Kissingen, 27. April.
127. Brisch, K. H. (2000). Befund und Befinden in der Pädiatrie: gelegentlich kongruent häufig widersprüchlich. Befund und Befinden, Tutzing, 12. Mai.
128. Brisch, K. H. (2000). Anwendung der Bindungstheorie in der Therapie, der Beratung
und der Prävention. Symposium, Rheine, 17. Mai.
129. Brisch, K. H. (2000). Bindungstheorie und ihre Konsequenzen für Psychiatrie,
Psychotherapie und Psychosomatik, Rottenmünster, 24. Mai.
130. Brisch, K. H. (2000). Disorders of attachment: From prevention to intervention and
psychotherapy. Int. Conference: Attachment from infancy to adulthood. New perspectives
in attachment theory and developmental pathways: Application in prevention, intervention
and clinical practice, München, 14. Juli.
131. Brisch, K. H., Buchheim, A., Schmücker, G., & Kächele, H. (2000). Development of
attachment in very low birthweight premature infants. 23rd European Conference on
Psychosomatic Research, Oslo / Norwegen, 21. Juni.
132. Brisch, K. H., Buchheim, A., Schmücker, G., Köhntop, B., Betzler, S., Pohlandt, F.,
Pokorny, D., & Kächele, H. (2000). Development of the quality of attachment in high risk
very low birthweight premature infants and maternal attachment representations. 12th
Biennial International Conference on Infant Studies, Brighton / UK, 17. Juli.
133. Brisch, K. H., Schmücker, G., Buchheim, A., Köntop, B., Betzler, S., Pohlandt, F.,
Pokorny, D., & Kächele, H. (2000). High risk prematurity and attachment: Impact of a
comprehensive psychotherapeutic intervention program. 12th Biennial International
Conference on Infant Studies, Brighton, UK, 19. Juli.
134. Brisch, K. H., Buchheim, A., Schmücker, G., Köhntop, B., Betzler, S., Pohlandt, F.,
Pokorny, D., & Kächele, H. (2000). Development of quality of attachment in high-risk
very low birthweight premature infants and maternal attachment representations. 7th
Congress World Associations for Infant Mental Health, Montreal / Canada, 27. Juli.
135. Brisch, K. H., Munz, D., Bemmerer-Mayer, K., Kreienberg, R., Terinde, R., &
Kächele, H. (2000). Ultrasound scanning for diagnosis of fetal malformation: Anxieties
and coping processes of pregnant women. 7th Congress World Association for Infant
Mental Health, Montreal / Canada, 27. Juli.
136. Brisch, K. H., Schmücker, G., Buchheim, A., Köhntop, B., Betzler, S., Pohlandt, f.,
Pokorny, d., & Kächele, H. (2000). Preventive psychotherapeutic intervention: Maternal
attachment representations and quality of attachment in very low birthweight premature
infants. 7th Congress World Association for Infant Mental Health, Montreal / Canada, 27.
Juli.
137. Brisch, K. H. (2000). Bindungsstörungen-von der Diagnostik zur Therapie, Institut
für Entwicklungspsychologie, Universität Leipzig, 14. September.
138. Brisch, K. H. (2000). Bindungsorientierte Psychotherapie mit Eltern und Säuglingen,
Kindern und Jugendlichen. Wiss. Jahrestagung des Berufsverbandes der Ärzte für Kinderund Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Berlin, 23. September.
22
139. Brisch, K. H. (2000). Interaktionelle und bindungsspezifische Einflüsse auf die
Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Wiss. Jahrestagung des Berufsverbandes der
Ärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Berlin, 23. September
140.
Brisch, K. H. (2000). Bindungsstörung und Sexualität, Wien / Austria, 01. Oktober.
141. Brisch, K. H. (2000). Bindungsforschung - Neue Perspektiven für professionelle
Beratung und soziale Arbeit. 4. Fachforum der Beratungsstellen für Eltern, Kinder und
Jugendliche, Offenbach, 13. Oktober.
142. Brisch, K. H. (2000). Bindung und familiäre Interaktion: Diagnostische und
präventive Bedeutung. Wiss. Jahrestagung des Berufsverbandes der Kinder- und
Jugendärzte, Bad Orb, 16. Oktober.
143. Brisch, K. H. (2000). Bindungsforschung. Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten. Wiss. Fachtagung des Bundesverbandes für Adoptions- und
Pflegekindvermittlung, Düsseldorf, 23. Oktober.
144. Brisch, K. H. (2000). Von der Bindungsstörung zur Therapie. Wiss. Symposium,
Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters
Charité Universität Berlin, 25. Oktober.
145. Brisch, K. H. (2000). Eltern-Kind-Beziehung in der Neonatologie. Wiss. Tagung des
Instituts für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Salzburg, 01.-02. Dezember.
146. Brisch, K. H. (2001). Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in der
Kinderheilkunde, München, 12. Januar.
147. Brisch, K. H. (2001). Diagnostik von Bindungsstörungen. Bindungsstörungen - Die
Bindungstheorie und ihre Anwendung in der Praxis der Erziehungsberatung, München,
09. Februar.
148. Brisch, K. H. (2001). Bindungsverhalten und Psychotherapie. Wiss. Symposium
"Entwicklungsprozesse und psychoanalytischer Prozess - Möglichkeiten und Grenzen der
Koordination", München, 15. Februar.
149. Brisch, K. H. (2001). Bindungsstörungen bei Kindern im Trennungs- und
Scheidungskonflikt. Wiss. Tagung "Kinder in Trennungs- und Scheidungskonflikten",
Ulm, 16. März.
150. Brisch, K. H. (2001). Bindungsstörungen und Bindungsforschung - Neue Einflüsse
auf die Zukunft der Psychotherapie. Wiss. Tagung der Klinik für Psychiatrie,
Psychotherapie und Psychosomatik, Bergisch-Gladbach, 21. März.
151. Brisch, K. H. (2001). Die Entwicklung der Eltern-Kind-Bindung und die Behandlung
ihrer Störungen. 34. Int. Oster-Seminar-Kongress für Pädiatrische Fortbildung,
Brixen/Italien, 10. April.
152. Brisch, K. H. (2001). Bindungsdiagnostik und Behandlung von interaktiven
Fütterungsstörungen. 34. Int. Oster-Seminar-Kongress für Pädiatrische Fortbildung,
Brixen/Italien, 12. April.
153. Brisch, K. H. (2001). Bindungsdiagnostik und Behandlung von interaktionellen
Schrei- und Schlafstörungen. 34. Int. Oster-Seminar-Kongress für Pädiatrische
Fortbildung, Brixen/Italien, 13. April.
154. Brisch, K. H. (2001). Einführung und Beratung für praxisbezogene
Forschungsprojekte und -ideen. 6. Int. Jahrestagung der Gesellschaft für Seelische
Gesundheit in der frühen Kindheit - GAIMH, Wien/Austria, 26. April.
23
155. Brisch, K. H. (2001). Der Vater als Hüter des Schlafes - Podiumsdiskussion. 6. Int.
Jahrestagung der Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der frühen Kindheit - GAIMH,
Wien/Austria, 28. April.
156. Brisch, K. H. (2001). Die Bedeutung der frühen Bindungsentwicklung für die
seelische Gesundheit, ihre Störungen und die Psychotherapie. Kongress Lebendige
Psychohygiene 2000 plus, Brühl, 05. Mai.
157. Brisch, K. H. (2001). Von der Bindungstheorie zur Therapie. IGK - Kongress "Kinder
unsere - die - Herausforderung", Bregenz/Austria, 11. Mai.
158. Brisch, K. H. (2001). Die Bedeutung der Bindung für die frühkindliche Entwicklung,
ihre Störungen und psychotherapeutische Hilfen. Wiss. Tagung "Frühe Hilfen für
Familien mit Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern", Stuttgart, 07. Juli.
159. Brisch, K. H. (2001). Interaktionsstörungen im frühen Säuglings- und Kleinkindalter.
Wiss. Jahrestagung des Berufsverbandes der Ärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und
Psychotherapie, Lübeck, 15. September.
160. Brisch, K. H. (2001). Protektiv- und Risikofaktoren in der frühen Entwicklung. Wiss.
Jahrestagung des Berufsverbandes der Ärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und
Psychotherapie, Lübeck, 15. September.
161. Brisch, K. H. (2001). Betreuungsmodell für Eltern und Kinder nach komplizierter
Neugeborenenperiode - Ziele einer Psycho- - Perinatologie. 39. Jahrestagung der
Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde, Innsbruck/Austria, 20.
September.
162. Brisch, K. H. (2001). Von der Bindungstheorie zur Behandlung früher
Bindungsstörungen. 9. Wiss. Fachtagung Frankfurter Arbeitskreis für psychoanalytische
Pädagogik "Bindungsstörungen und Entwicklungschancen", Frankfurt/M., 20. Oktober.
163. Brisch, K. H. (2001). Einführung in die Bindungstheorie und bindungsorientierte
Psychotherapie mit Paaren und Familien. Wiss. Jahrestagung der Landesstelle der
Psychologischen Beratungsstellen, Gomadingen, 06. November.
164. Brisch, K. H. (2001). Bindung und Entwicklungswege: Grundlagen, Störungen und
Psychotherapie. Wiss. Tagung der Gesellschaft für Psychotherapie, Augsburg, 09.
November.
165. Brisch, K. H. (2001). Frühe Bindungsstörungen und ihre Folgen. Wiss. Tagung
"Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen. Ursachen - Diagnostik - Therapie.,
Medica 2001 Deutsche Gesellschaft zur Förderung der medizinischen Diagnostik e.V.,
Düsseldorf, 21. November.
166. Brisch, K. H. (2001). Die Bindungsentwicklung von sehr kleinen Frühgeborenen.
Wiss. Tagung "Bonner Rundtischgespräche zur Neonatologie", Universität Bonn, 24.
November.
167. Brisch, K. H. (2000). Bindungsstörungen und ihre Folgen aus kinder- und
jugendpsychiatrischer Sicht. Wiss. Tagung: "Im Teufelskreis der Selbstbezogenheit Kinder ohne Entwicklungschancen", Göttingen, 25. November.
168. Brisch, K. H. (2001). Premature Birth: Trauma or/and chance for attachment? Int.
Conference "Attachment and Trauma. Risk and protective factors in child development",
München, 01. Dezember.
169. Brisch, K. H. (2002). Psycho-Perinatologie. 9. Symposium Perinatologie, München,
01. März.
24
170. Brisch, K. H. (2002). Die Wiederholung der elterlichen Traumaerfahrung Diagnostik, Therapie und Prävention. Wiss. Symposium "Präventive Psychotherapie Hilfen für Kinder kranker Eltern", Benediktbeuern, 03. März.
171. Brisch, K. H. (2002). Die Bedeutung der frühen Eltern-Kind-Bindung für die spätere
Bindungsfähigkeit von Kindern. Wiss. Tagung des Instituts für Zusammenarbeit im
Erziehungsbereich, Starnberg, 15. März.
172. Brisch, K. H. (2002). Grundlagen der Bindungstheorie. Wiss. Fachkonferenz der
Psychologischen Beratungsstellen, Wesel, 18. März.
173. Brisch, K. H. (2002). Bindungsstörungen Diagnostik, Therapie und Prävention. Wiss.
Fachkonferenz der Psychologischen Beratungsstellen, Wesel, 18. März.
174. Brisch, K. H. (2002). Die Entwicklung der Eltern-Kind-Bindung und die Behandlung
ihrer Störungen. 35. Internationaler Oster-Seminar-Kongress für pädiatrische Fortbildung,
Brixen / Italien, 25.-26. März.
175. Brisch, K. H. (2002). Bindungsstörungen am Beispiel von Trennungsproblemen. 35.
Internationaler Oster-Seminar-Kongress für pädiatrische Fortbildung, Brixen / Italien, 26.
März.
176. Brisch, K. H., & Solomon, J. (2002). Clinical implications of attachment
disorganization. Int. Conference on attachment disorganization in children:
Disorganization at the levels of behavior and representation, Heidelberg, 12. April.
177. Brisch, K. H. (2002). Attachment disorders and trauma. European Conference of
Psychotherapy with EMDR - EMDREA, Frankfurt/M., 30. Mai.
178. Brisch, K. H. (2002). Einführung in die Bindungstheorie und spezifische Diagnostik
und Behandlung von Bindungsstörungen. Symposium Interaktionelle Störungen in der
frühen Kindheit, Universitätskinderklinik, Münster, 10. - 11. Juni.
179. Brisch, K. H. (2002). Therapeutische Grundlagen in der Behandlung von
Bindungsstörungen. Wiss. Symposium, Universitätsnervenklinik Tübingen, Abteilung für
Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Tübingen, 03. Juli.
180. Brisch, K. H. (2002). Attachment therapy: Diagnosis and treatment of attachment
disorders. 8th World Conference World Association for Infant Mental Health - WAIMH.
The baby birth to three: Prevention, parents, poverty and policy, Amsterdam /
Niederlande, 16. Juli
181. Brisch, K. H. (2002). Die Relevanz neuerer Bindungstheorien in der Arbeit mit
Paaren. Wiss. Symposium, Münster, 10. Oktober.
182. Brisch, K. H. (2002,). Trauma und desorganisierte Bindung. 9th Conference of the
International Society for the Study of Dissociation, Gütersloh. 9. November
183. Brisch, K. H. (2002,). Desorganisierte Bindung - Therapie. 9th Conference of the
International Society for the Study of Dissociation, Gütersloh. 9. November
184. Brisch, K. H. (2002). Die Wurzeln der menschlichen Bindung und ihre Bedeutung für
die kindliche Entwicklung und die Psychotherapie. 7. Wiss. Fachtagung der LegasthenieZentren Berlin, Berlin, 15. November
185. Brisch, K. H. (2002). Die Einflüsse der Bindungsforschung auf klinischtherapeutische Konzepte. 22. Wiss. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinderund Jugendneuropsychiatrie. Identität und Aufgabenbereiche der Kinder- und
Jugendpsychiatrie im Gesundheitssystem. Innsbruck / Austria, 16. November
25
186. Brisch, K. H. (2002). Beziehungsprobleme heute - Beginn in der Kindheit: Neue
Erkenntnisse zur Entstehung der menschlichen Bindung. Wiss. Symposium der
Erziehungsberatungsstellen, Ravensburg. 20. November
187. Brisch, K. H. (2002). Neuere Ergebnisse der Bindungsforschung und ihre Bedeutung
für die Psychoanalyse. Wiss. Symposiums des Wiener Psychoanalytischen Kreises, Wien
/ Austria, 27. November
188. Brisch, K. H. (2002). Die Bedeutung der Bindungsforschung für die Sozialarbeit.
Wiss. Symposium der Wiener Sozialdienste, Wien / Austria, 27. November.
189. Brisch, K. H. (2002). Bindung, Frühgeburt und Behinderung. Wiss. Tagung des
Bildungsinstituts für Interdisziplinäre mobile Frühförderung und Familienbegleitung,
Wien / Austria, 28. November.
190. Brisch, K. H. (2002). Bindung und Trauma. Interdisziplinäres Forum für
Psychotherapie, Graz /Austria, 30. November - 01. Dezember.
191. Brisch, K. H. (2003). Bindungsorientierte Betreuung von Familien mit Kindern nach
komplizierter Neugeborenenperiode. Wiss. Symposium Arbeitsstelle Frühförderung
Bayern. München, 07. Februar
192. Brisch, K. H. (2003). Einführung in die Konzepte der Bindungstheorie und
bindungsdynamische Behandlung von Essstörungen. Wiss. Fachtagung der
Erziehungsberatungsstellen des Caritasverbandes der Erzdiözese München und Freising,
München, 11. Februar.
193. Brisch, K. H. (2003). Attachment quality in preterm infants: Neurological
implications. International Conference on Infant Development in Neonatal Intensive Care,
Royal College of Physicians, London / UK, 13. - 14. März.
194. Brisch, K. H. (2003). Treating attachment disorders. International Conference on
Infant Development in Neonatal Intensive Care, Royal College of Physicians, London /
UK, 13. - 14. März.
195. Brisch, K. H. (2003). Bindung und Trauma in der frühen Entwicklung. Wiss.
Symposium der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin,
Magdeburg, 19. März.
196. Brisch, K. H. (2003). Bindung und Trauma. Auswirkungen elterlicher
Traumaerfahrungen auf die Bindungsentwicklung von Kindern. Wiss. Symposium der
Akademie für Tiefenpsychologie, Stuttgart, 21. März.
197. Brisch, K. H. (2003). Die Wurzeln der menschlichen Bindung und ihre Bedeutung für
die Psychotherapie. Wiss. Symposium Klinik Glotterbad, Glotterbad, 28. März
198. Brisch, K. H. (2003). Bindungsstörungen heute - seelische Verletzungen in der
Kindheit? Wiss. Symposium der Psychologischen Beratungsstellen, Stuttgart, 15. Mai.
199. Brisch, K. H. (2003). Neuester Forschungsstand zur Diagnostik, Therapie und
Prävention von Bindungsstörungen. Wiss. Symposium Verwaltungsakademie, Graz
/Austria, 21. Mai.
200. Brisch, K. H. (2003). Traumatische Ursachen von Bindungsstörungen. Wiss.
Symposium der Psychologischen Beratungsstellen, Düsseldorf, 06. Juni.
201. Brisch, K. H. (2003). Diagnostik und Therapie von Bindungsstörungen. Wiss.
Symposium des Psychotherapeutischen Zentrums, Bad Mergentheim, 14. Juni.
202. Brisch, K. H. (2003). Die Bindungsentwicklung in der Kindheit. Bedeutung für
Beratung und Psychotherapie mit Kindern und Erwachsenen. Wiss. Symposium der
26
Psychologischen Beratungsstellen für Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung, Würzburg,
02. Juli
203. Brisch, K. H. (2003). Bindungsstörungen in der Interaktionsdiagnostik. Wiss.
Symposium "Psychotherapie im Wandel der Zeit", Neuenkirchen, 24. September.
204. Brisch, K. H. (2003). Child and adolescent psychiatric clinical practice: Interest of
attachment theory in therapeutic processes. 12th Int. Congress of the European Society
for Child and Adolescent Psychiatry. Developmental psychopathology - transmission and
change. Paris / Frankreich, 29. September.
205. Brisch, K. H. (2003). Evidence from clinical and basic attachment research about the
parental psychopathology onto the infant. 12th Int. Congress of the European Society for
Child and Adolescent Psychiatry. Developmental psychopathology - transmission and
change. Paris / Frankreich, 30. September.
206. Brisch, K. H. (2003). Bindungen und Bindungsstörungen. Wiss. Symposium der
Stiftung zum Wohl des Pflegekindes, Holzminden, 01. Oktober.
207. Brisch, K. H. (2003). Transgenerationale Weitergabe von Traumata. 8. Int.
Jahrestagung der Gesellschaft für seelische Gesundheit in der frühen Kindheit - GAIMH.
Lust aufs Neue: Frühe Entwicklungsprozesse im sozialen Kontext., St. Gallen / Schweiz,
03. Oktober.
208. Brisch, K. H. (2003). Bindung und Trauma. Wiss. Symposium der Deutschen
Akademie für Psychoanalyse, München, 10. Oktober.
209. Brisch, K. H. (2003). Mutter-Kind-Interaktion. Wiss. Symposium der Eltern-KindZentren, Wien / Austria, 15. Oktober.
210. Brisch, K. H. (2003). Bindungsstörungen. Wiss. Symposium der Mobilen
Frühförderung, Wien / Austria, 16. Oktober.
211. Brisch, K. H. (2003). Eltern-Säuglings-Psychotherapie. Wiss. Symposium des
Psycho-therapeutischen Kollegs Würzburg, Würzburg, 17. Oktober.
212. Brisch, K. H. (2003). Attachment therapy: Diagnosis and treatment of attachment
disorders. Wiss. Symposium Institute of Psychoanalysis, London / UK, 18. Oktober.
213. Brisch, K. H. (2003). Bindungsstörungen. Wiss.
Psychotherapeutischen Zentrums, Bad Mergentheim, 25. Oktober.
Symposium
des
214. Brisch, K. H. (2003). Die kindliche Entwicklung im Spannungsfeld zwischen Bindung
und Autonomie. Wiss. Symposium "Sozialarbeit im Wandel", Frankfurt / M., 19.
November.
215. Brisch, K. H. (2003). Bindungsstörungen und Psychopathologie. Wiss. Symposium
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Lübben, 26. November.
216. Brisch, K. H. (2003). Mutter-Kind-Interaktion und Bindungsentwicklung. Wiss.
Symposium des Instituts für Psychotherapeutische Weiterbildung, Pforzheim, 06.
Dezember.
217. Brisch, K. H. (2004). Emotionale Sicherheit von Anfang an: Entwicklung der frühen
Bindung und ihre Störungen. Wiss. Symposium "Was wird aus unseren Kindern? Neue
Erkenntnisse zur Bedeutung der frühen Eltern-Kind-Bindung." Frankfurt / M., 03.
Februar.
218. Brisch, K. H. (2004). Sichere Ausbildung für Eltern: Präventionsprogramm zur
Förderung einer sicheren Bindungsentwicklung. Wiss. Symposium "Was wird aus
27
unseren Kindern? Neue Erkenntnisse zur Bedeutung der frühen Eltern-Kind-Bindung."
Frankfurt / M., 03. Februar.
219. Brisch, K. H. (2004). Die seelischen Wurzeln unserer Kinder. Wiss. Symposium des
Kath. Kreisbildungswerks, Garmisch-Partenkirchen, 03. März.
220. Brisch, K. H. (2004). Bindungsentwicklung von Frühgeborenen. Wiss. Symposium
Sanitas Fachkliniken Bromerhof, Argenbühl, 06. März.
221. Brisch, K. H. (2004). Sind Bindungsstörungen frühe Vorläufer von emotionalen
Störungen? 10. Münchner kinder- und jugendpsychiatrisches Frühjahrssymposium über
Entwicklungsstörungen "Früherkennung von Entwicklungsstörungen", München, 13.
März.
222. Brisch, K. H. (2004). Von der Genetik zum Verhalten zur Psychodynamik. 9.
Jahrestagung der Deutschsprachigen Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der frühen
Kindheit, Salzburg / Austria, 7. Mai.
223. Brisch, K. H. (2004). Bindungsstörungen bei Frühgeborenen. 53. Jahrestagung der
Süddeutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin und der Süddeutschen
Gesellschaft für Kinderchirurgie, Koblenz, 8. Mai.
224. Brisch, K. H. (2004). Die Bedeutung der Eltern-Kind-Bindung für die Entwicklung
der Persönlichkeit, ihre Störungen und deren Behandlung. Wiss. Jahrestagung der
Fachberatungsstelle gegen Gewalt "Bindung und Trauma", Velbert, 10. Mai.
225. Brisch, K. H. (2004). Die Bedeutung von traumatischen Erfahrungen für die
Entwicklung von Bindungsstörungen und die Therapie von Kindern und Erwachsenen.
Wiss. Symposium der Ev. Beratungsstelle, Würzburg, 14. Juni.
226. Brisch, K. H. (2004). Diagnostik und Anamnese in der Traumapsychotherapie. Wiss.
Symposium „Trauma und Bindungsstörungen“, Ludwig-Maximilians Universität,
München, 13. - 14. September.
227. Brisch, K. H. (2004). Bindung und Trauma. Wiss. Symposium im Zentrum für
angewandte Psychoanalyse, Universität Bremen, Bremen, 17. - 18. September.
228. Brisch, K. H. (2004). Bindungsstörungen bei Pflegekindern. Symposium der Stiftung
zum Wohl des Pflegekindes, Frankfurt/M., 12. Oktober.
229. Brisch, K. H. (2004). Bindungsstörungen im Schulalter und in der Adoleszenz. Wiss.
Symposium des Kontakt- und Kommunikationszentrums, Salzburg, 14. Oktober.
230. Brisch, K. H. (2004). Attachment and trauma. Neurobiological concepts and
psychotherapy. Wiss. Symposium Institute of Psychoanalysis, London/UK, 16. Oktober.
231. Brisch, K. H. (2004). Attachment therapy: State of the art of diagnosis and treatment
of attachment disorders. Wiss. Symposium Institute of Psychoanalysis, London/UK, 17.
Oktober.
232. Brisch, K. H. (2004). Diagnostik und Behandlung von Bindungsstörungen im Kindes-,
Jugend- und Erwachsenenalter. Jahreskongress der Schweizer Gesellschaft für Psychiatrie
und Psychotherapie und der Schweizer Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie
und -psychotherapie, Luzern / Schweiz, 21. Oktober
233. Brisch, K. H. (2004). Bindung und Trauma. Von der Neurobiologie zur
Psychotherapie. Int. Symposium im Psychotherapeutischen Institut im Park, Schaffhausen
/ Schweiz, 22. - 23. Oktober
28
234. Brisch, K. H. (2004). Adoption in the perspective of attachment theory and therapy.
Int. Conference "Children without attachment. Deprivation, adoption and psychotherapy",
München, 30. Oktober
235. Brisch, K. H. (2004). Bindung und Bindungsstörungen im Kontext von Pflege- und
Adoptionskindern. Wiss. Symposium der Stiftung zum Wohl des Pflegekindes,
Recklinghausen, 02. November
236. Brisch, K. H. (2004). Ergebnisse der neueren Bindungsforschung und ihre Bedeutung
für die Prävention und Psychotherapie. Wiss. Symposium Hauptstelle für Lebensberatung
in der Ev.-luth. Landeskirche Hannover, Hannover, 08. November
237. Brisch, K. H. (2004). Bindungs- und Traumabearbeitung mit der Screentechnik. Wiss.
Symposium, Ludwig-Maximilians Universität, München. 15.-16. November.
238. Brisch, K. H. (2004). Neue Erkenntnisse in der Säuglings- und Bindungsforschung.
Wiss. Symposium, Univ. Klinik für Kinder- & Jugendheilkunde, Abteilung für Kinderund Jungendneuropsychiatrie & Pädiatrische Psychosomatik, Innsbruck, Tirol/Österreich,
26. November.
239. Brisch, K. H. (2004). Der Einfluss von traumatischen Erfahrungen auf die
Neurobiologie und die Entstehung von Bindungsstörungen. Wiss. Symposium des
Bildungsinstituts des Interdisziplinären Forums für Entwicklungsförderung und
Familienbegleitung, Wien, 09. Dezember.
240. Brisch, K. H. (2004). Neurobiologische Veränderungen bei Frühdeprivation des
Säuglings und ihr Einfluss auf die Bindungsentwicklung. Wiss. Symposium Zentrum für
Frühdiagnostik und Frühförderung, Wien, 10. Dezember.
241. Brisch, K. H. (2004). Bindungsbeziehungen, ihre Störungen und Therapien. Wiss.
Symposium der Lebenshilfe, Salzburg, 16. Dezember.
242. Brisch, K. H. (2005). Bindungstherapeutische Interventionen bei Gedeihstörungen im
Kontext mütterlicher Bindungsstörungen. Wissenschaftliches Symposium des Instituts für
Soziale Pädiatrie und Jugendmedizin der Ludwig-Maximilans-Universität München:
Füttern, Essen und Ernährung in der frühen Kindheit. Entwicklung, Störungen und frühe
Hilfen, München, 21. Januar.
243. Brisch, K. H. (2005). Fütter- und Gedeihstörungen im Rahmen von mütterlichen
Bindungsstörungen. Wissenschaftliches Symposium des Instituts für Soziale Pädiatrie und
Jugendmedizin der Ludwig-Maximilans-Universität München: Füttern, Essen und
Ernährung in der frühen Kindheit. Entwicklung, Störungen und frühe Hilfen, München,
22. Januar.
244. Brisch, K. H. (2005). EMDR (Eye Movement Desensitization Reprocessing) in the
psychotherapy of traumatized children. Wiss. Symposium, Ludwig-MaximilansUniversität München, 31. Januar.
245. Brisch, K. H. (2005). Trauma und Bindungsstörungen. Wiss. Symposium LudwigMaximilans-Universität, München, 2. Februar.
246. Brisch, K. H. (2005). Bindungen und Bindungsstörungen bei Pflegekindern. Wiss.
Symposium Stiftung Ev. Jugendhilfe St. Johannis Bernburg, Pflegelternschule SachsenAnhalt, Halle, 08. Februar.
247. Brisch, K. H. (2005). Die Entwicklung von emotionaler Sicherheit. Wiss. Tagung des
Heilpädagogischen Centrums Augustinum: Frühförderung bei Kindern mit psychosozialen
Risiken, München, 26. Februar.
29
248. Brisch, K. H. (2005). Baby-Beobachtung gegen Aggressionen. Ein Modellprojekt zur
Gewaltprävention. Wiss. Symposium - Gewalt-los-werden. Strategien zur Prävention und
Intervention gegen Gewalt in Familie, Kindergarten und Schule, Salzburg / Austria, 01.
März.
249. Brisch, K. H. (2005). Treating attachment disorders. 2nd International conference on
infant development in neonatal intensive care, London / UK, 3. März.
250. Brisch, K. H. (2005). Einfluss von traumatischen Erfahrungen der Eltern und des
Kindes auf die Entwicklung von Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörungen
(ADHS). Wiss. Symposium der Heckscher Klinik, München, 12. März.
251. Brisch, K. H. (2005). Diagnostik und Anwendung der Bindungstheorie in der
Familienintensivbetreuung von Eltern mit Säuglingen. Wiss. Symposium Caritas Wien,
Wien/Austria, 14. April.
252. Brisch, K. H. (2005). Bindung und Bindungsstörung. Wiss. Symposium, Münster, 21.
April.
253. Brisch, K. H. (2005). Diagnostik und Therapie von Bindungsstörungen bei Kindern
und Erwachsenen. Wiss. Symposium des Kommunalen Sozialdienstes der Stadt Münster,
Münster, 22. April.
254. Brisch, K. H. (2005). Bindung und Trauma - Schutz- und Risikofaktoren in der
Entwicklung von Kindern - Zum Stand der Forschung. 16. Tag des Kindeswohls "Bindung
und Trauma - Konsequenzen in der Arbeit für Pflegekinder", Magdeburg, 30. Mai.
255. Brisch, K. H. (2005). Die entwicklungspsychologische Bedeutung von "Now
Moments" nach Daniel Stern für das Verständnis des psychotherapeutischen Prozesses.
Psychoanalytisches Institut 'Suttgarter Gruppe' e.V., Stuttgart, 04. Juni.
256. Brisch, K. H. (2005). Die Bedeutung von Bindungen und Bindungsstörungen in der
Vermittlung von Pflege- und Adoptivkindern. Wiss. Tagung für das Pflege- und
Adoptivkinderwesen, Schwerin, 07. Juni.
257. Brisch, K. H. (2005). Bindungen und Bindungsstörungen. Wiss. Symposium, Aachen,
20. Juni.
258. Brisch, K. H. (2005). Die Bedeutung einer sicheren Bindung für das Lernen sowie die
emotionale und soziale Entwicklung von Kindern. Wiss. Tagung Bayerisches
Staatsministerium für Unterricht und Kultus, München, 06. Juli)..
259. Brisch, K. H. (2005). Comparing attachment and drive theory-based psychotherapy
for infants, children, adolescents and adults. Int. Conference on Attachment: Therapeutic
applications in infants, children, adolescents and adults, Paris/Frankreich, 8. Juli.
260. Brisch, K. H. (2005). Diagnostik und Prävention von Bindungsstörungen. 8.
Seminartagung des Landesverandes Hessen der Ärzte für Kinder- und Jugendmedizin,
Bad Nauheim, 16. Juli.
261. Brisch, K. H. (2005). Bindungsstörungen konkret - aktuelle Schreiambulanz. 8.
Seminartagung des Landesverbandes Hessen der Ärzte für Kinder- und Jugendmedizin.
Bad Nauheim, 16. Juli.
262. Brisch, K. H. (2005): Bindungsstörungen und Psychotherapie. Wiss. Jahrestagung der
Arbeitsgemeinschaft für psychoanalytisch-systemische Praxis und Forschung e.V., Köln,
17. September.
263. Brisch, K. H. (2005): Bindung, Trauma und Bindungsstörungen. Wiss. Jahrestagung
der Arbeitsgemeinschaft für psychoanalytisch-systemische Praxis und Forschung e.V.,
Köln, 17. September.
30
264. Brisch, K. H. (2005): Angst und Bewältigung von Schwangeren nach pränatalem
Ultraschall bei Verdacht auf fetale Fehlbildung. Wege: Begleitung, Beratung und
Psychotherapie für Eltern und ihre Babys. 10. Jahrestagung der Deutschsprachigen
Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der Frühen Kindheit (GAIMH), Hamburg, 24.
September.
265. Brisch, K. H. (2005): SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern. 1. Workshop zur
Mentorenausbildung, München, 26. September.
266. Brisch, K. H. (2005): Trennungstrauma und die Folgen: Posttraumatische
Belastungsstörungen. Wiss. Symposium des Landes Tirol "Trennungstrauma in der
Kindheit", Innsbruck/Austria, 28. September.
267. Brisch, K. H. (2005): Sichere Bindung - Von Anfang an. Eine gute Grundlage für
Gefühle, Sozialverhalten und Lernen. Wiss. Symposium des Vereins für Analytische
Psychologie Ulm, Ulm, 07. Oktober.
268. Brisch, K. H. (2005): Die neurologische und emotionale Entwicklung von sehr
kleinen Frühgeborenen. Der Einfluss von frühen psychotherapeutischen Hilfen für Eltern.
Wiss. Symposium " Das Gehirn des Neugeborenen - Entwicklungspotential und
therapeutische Möglichkeiten, Wien/Austria, 14. Oktober.
269. Brisch, K. H. (2005): Babybeobachtung im Kindergarten. Vorbeugung von
aggressiven und ängstlichen Verhaltensstörungen. Wiss. Symposium im Bildungszentrum
St. Virgil Salzburg, Salzburg/Austria, 25. Oktober.
270. Brisch, K. H. (2005): Bindung und Bindungsstörungen. Wiss. Tagung des
Fachdienstes Jugend - Adoptions- und Pflegekinderdienst des Landkreises Osnabrück,
Osnabrück, 04. November.
271. Brisch, K. H. (2005): Bindung und Inobhutnahme von Kindern. Wiss. Workshop
"Bindung und Trauma", München, 11. November 2005.
272. Brisch, K. H. (2005): Betreute Begegnung: Bindung - Vernachlässigung Pflegefamilie - Adoption. Wiss. Tagung des Bildungsinstituts des interdisziplinären
Forums für Entwicklungsförderung und Familienbegleitung, Wien/Austria, 17. November
273. Brisch, K. H. (2005): Zusammenhänge zwischen Trauma, desorientierte Bindung,
Genetik und ADHD. Wiss. Jahrestagung des Berufsverbandes für Kinder- und
Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Deutschland e.V.: Körper,
Seele, Umfeld - auf vielen Wegen zur seelischen Gesundheit unserer Kinder- und
Jugendlichen, Würzburg, 19. November.
274. Brisch, K. H. (2005): Baby-Beobachtung im Kindergarten. Vorbeugung von
aggressiven und ängstlichen Verhaltensstörungen. Wiss. Tagung des Stifterverbandes für
die Wissenschaft, München, 28. November.
275. Brisch, K. H. (2005): Prävention durch prä- und postnatale Psychotherapie.
Internationales und interdisziplinäres Symposium „Die Anfänge der Eltern-Kind-Bindung.
Schwangerschaft, Geburt und Psychotherapie“, München, 02. Dezember.
276. Brisch, K. H. (2005): Grundlagen und Anwendungen der Bindungsforschung.
Perspektiven für die Zukunft. Antrittsvorlesung, München, 09. Dezember.
277. Brisch, K. H. (2005): Bindungen und Bindungsstörungen. Wiss. Seminar der Stiftung
zum Wohl des Pflegekindes, Würzburg, 12. Dezember.
278. Brisch, K. H. (2006): Kommunikation und sichere Bindung. Von Anfang an eine gute
Grundlage für Gefühle, Sozialverhalten und Lernen. Wiss. Symposium des Instituts für
Sinnes- und Sprachneurologie, Linz/Austria, 25. Januar
31
279. Brisch, K. H. (2006): Bindungsstörungen in der Diagnostik und Behandlung von
Sinnes- und Sprachstörungen. Wiss. Symposium des Instituts für Sinnes- und
Sprachneurologie, Linz/Austria, 26. Januar, Linz/Austria, 25. Januar.
280. Brisch, K. H. (2006): Die Bedeutung der Erfahrungen während Schwangerschaft und
Geburt. Wiss. Seminar Stuttgarter Akademie für Tiefenpsychologie und Psychoanalyse,
Stuttgart, 04. Februar
281. Brisch, K. H. (2006): Diagnostik von Bindungsstörungen - Implikationen für die
Begutachtung im Familienrecht. Wiss. Seminar der Gesellschaft für wissenschaftliche
Gerichts- und Rechtspsychologie, München, 10. Februar.
282. Brisch, K. H. (2006): Die Screentechnik in der psychotherapeutischen Behandlung
von posttraumatischen Belastungsstörungen. Wiss. Seminar über psychotherapeutische
Behandlungsmethoden in der Psychotraumatologie, München, 13. Februar.
283. Brisch, K. H. (2006): Frühe Bindungsstörungen bei Kindern aus Hochrisikofamilien.
Wiss. Symposium des Bundesverbandes der Kinder- und Jugendärzte, Dortmund,
19. Februar.
284. Brisch, K. H. (2006): Frühe Interaktion - Frühe Probleme - Frühe Hilfen. Wiss.
Symposium des Bundesverbandes der Kinder- und Jugendärzte, Dortmund, 19. Februar
285. Brisch, K. H. (2006): PTBS - Krankheitsbild, Diagnostik und Therapie bei Kindern.
Wiss. Seminar des Bayr. Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Akademie
für Gesundheit, Ernährung und Verbraucherschutz, München, 21. Februar.
286. Brisch, K. H. (2006): SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern. Methodik und
Evaluation eines Trainingsprogramms zur Förderung einer sicheren Bindung zwischen
Eltern und Kind. Wiss. Symposium zu Forschungsprojekten im Bereich der frühen
Prävention
am
Deutschen
Jugendinstitut
München,
Informationszentrum
Kindesmisshandlung/Kindervernachlässigung, München, 24. Februar.
287. Brisch, K. H. (2006): Diagnostik, Therapie und Prävention von Interaktions- und
Bindungsstörungen im frühen Kindesalter. Wiss. Seminar des Instituts für
Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin an der Philipps-Universität Marburg, Marburg,
24. - 25. Februar.
288. Brisch, K. H. (2006): Prävention von Bindungsstörungen: SAFE® - Sichere
Ausbildung für Eltern. Wiss. Symposium "Prävention von Entwicklungsstörungen",
München, 11. März.
289. Brisch, K. H. (2006): Bindung und Trauma: Diagnostik und Anwendung der
Bindungstheorie in der Psychotherapie von traumatisierten Kindern und Erwachsenen.
Wiss. Symposium des Weiterbildungsinstituts für EMDR in Österreich und des Zentrums
für Angewandte Psychotraumatologie, Wien, 17. - 18. März.
290. Brisch, K. H. (2006): Auswirkungen von traumatischen Erlebnissen auf die
Bindungsfähigkeit der Eltern: Diagnostik und Therapiemöglichkeiten. Wiss. Seminar der
Lehranstalt für Systemische Familientherapie, Wien, 24. März.
291. Brisch, K. H. (2006): Bindungen und Bindungsstörungen: Hilfen für bindungsgestörte
Kinder - Anforderungen an Jugendhilfe und Pflegeeltern. Wiss. Symposium der Ev.
Jugendhilfe Menden, Iserlohn, 05. April.
292. Brisch, K. H. (2006): Bindung, Bindungsstörungen und Trauma: Diagnostik und
Anwendung der Bindungstheorie in der Beratung und Psychotherapie von traumatisierten
Kindern und Erwachsenen mit Bindungsstörungen. Wiss. Symposium Ev. Zentralinstitut
für Familienberatung, Berlin, 28. - 29. April.
32
293. Brisch, K. H. (2006): Die Bedeutung der Bindungsentwicklung und ihrer Störungen
für Partnerschaft, Liebe und Sexualität. Wiss. Symposium des Wiener Kreises für
Psychoanalyse und Selbstpsychologie, Wien, 03. Mai.
294. Brisch, K. H. (2006): Das behinderte Kind: Das früh- und reifgeborene Kind mit
Behinderungen - Auswirkungen auf die Eltern-Kind-Beziehung und Bindungsentwicklung. Wiss. Seminar des Bildungsinstituts für Interdisziplinäre Frühförderung und
Familienbegleitung Wien, Wien, 4. Mai.
295. Brisch, K. H. (2006): "Betreute Begegnung": Bindung - Vernachlässigung Pflegfamilie - Adoption. Wiss. Seminar des Bildungsinstituts für Interdisziplinäre
Frühförderung und Familienbegleitung Wien, Wien, 05. Mai.
296. Brisch, K. H. (2006): Bindungsstörungen - Grundlagen, Diagnostik und
Konsequenzen für sozialpädagogisches Handeln. Wiss. Jahrestagung VPK-Bundesverand
privater Träger der freien Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe e.V.: "Vom Hirn ans Herz vom Herz ans Hirn." - Vom Forschungsnutzen zur Praxisrelevanz in der Jugendhilfe.
Esslingen, 11. Mai.
297. Brisch, K. H. (2006): Diagnosis and treatment of attachment disorders. Congress of
the Centre of Child Mental Health, London, 13. Mai.
298. Brisch, K. H. (2006): Modification of psychotherapeutic approaches in the treatment
of attachment disorders. Congress of the Centre of Child Mental Health, London, 13. Mai.
299. Brisch, K. H. (2006): Die Bindungsentwicklung von Kindern psychisch kranker
Eltern. Wiss. Symposium des Arbeitskreises "Kinder psychisch kranker Eltern" im
Sozialpsychiatrischen Dienst München, München, 15. Mai.
300. Brisch, K. H. (2006): Baby-Beobachtung im Kindergarten. Vorbeugung von
aggressiven und ängstlichen Verhaltensstörungen. Wiss. Workshop Familienseminar
"Haus der Familie", Straubenhardt, 12. Juni 2006.
301. Brisch, K. H. (2006): Bindungsstörungen - Diagnostik, Therapie und Prävention.
Wiss. Arbeitstagung zum Thema Bindungsaufbau und zur Vernetzung früher
Hilfsangebote in Hamburg, Ehlerding Stiftung: "Hey Baby! Kleine Wunder brauchen
starke Mütter", Hamburg, 23. Juni.
302. Brisch, K. H. (2006): Kinderschutzgruppe in der Kinderklinik. Wiss. Arbeitstagung
der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie, Prien, 24. Juni.
303. Brisch, K. H. (2006): Prävention von frühen Bindungsstörungen. Fachkongress der
Kinderschutzzentren "Riskante Kindheit - Wenn der Anfang schwer ist. Frühe Hilfen für
Familien mit besonderen psychosozialen Belastungen“, Mainz, 27. Juni.
304. Brisch, K. H. (2006): SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern - Ein Programm zur
Förderung der sicheren Eltern-Kind-Bindung. Fachkongress der Kinderschutzzentren
"Riskante Kindheit - Wenn der Anfang schwer ist. Frühe Hilfen für Familien mit
besonderen psychosozialen Belastungen“, Mainz, 27. Juni.
305. Brisch, K. H. (2006): Diagnostik und Therapie von Bindungsstörungen. Wiss.
Kongress "Frühe Interventionen: Chancen der Kinder- und Jugendpsychiatrie,
Psychotherapie und Psychosomatik", Leipzig, 01. Juli.
306. Brisch, K. H. (2006): Workshop: Diagnostik und Therapie von Bindungsstörungen.
Wiss. Kongress "Frühe Interventionen: Chancen der Kinder- und Jugendpsychiatrie,
Psychotherapie und Psychosomatik", Leipzig, 01. Juli.
33
307. Brisch, K. H. (2006): Die Bedeutung von Bindungssicherheit und Bindungsstörungen
im Umgangsrecht. Wiss. Arbeitstagung des Arbeitskreises für Familienrichter, Vertreter
der Jugendhilfe, Beratungsstellen, Sachverständige und Rechtsanwälte, München, 03. Juli.
308. Brisch, K. H. (2006): The impact of the work of John Bowlby on healing troubled
children. International conference: The Great 20th century minds in child mental health.
Why we need to know about what they can tell us about healing troubled children,
London/UK, 08. Juli.
309. Brisch, K. H. (2006): Diagnosis and treatment of attachment disorders. Master
lecture. 10th World Congress World Association of Infant Mental Health. The infant's
relational worlds: Family, community, and culture, Paris/France, 09. Juli.
310. Brisch, K. H. (2006): Attachment therapy: Diagnosis and treatment of attachment
disorders. Clinical teach-in. 10th World Congress World Association of Infant Mental
Health. The infant's relational worlds: Family, community, and culture. Paris/France,
09. Juli.
311. Brisch, K. H. (2006): Bindung und Bindungsstörungen in den Aufgabenfeldern des
Jugendamts. Essen, 22. August.
312. Brisch, K. H. (2006): Diagnostik und Prävention von Bindungsstörungen durch
Frühintervention.
Wiss.
Fachtagung
der
kommunalen
Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen, Köln, 07. September.
313. Brisch, K. H. (2006): Bindung und Bindungsstörungen in der Arbeit der sozialen
Fachdienste. Wiss. Fachtagung des Fachbereichs für Kinder, Jugendliche und Familien,
Osnabrück, 14. September.
314. Brisch, K. H. (2006): Chancen und Nutzen von früher Prävention bei Kindern. Wiss.
Symposium, Kloster Banz, 19. September 2006.
315. Brisch, K. H. (2006): Sichere Bindung von Anfang an durch Elternbildung. Wiss.
Fachtagung des Haus der Familie Münster, Münster, 22. September.
316. Brisch, K. H. (2006): Sichere Bindung durch Eltern - damit mein Kind gestärkt durch
Leben geht. Wiss. Workshop des Haus der Familie Münster, Münster, 22. September.
317. Brisch, K. H. (2006): Sichere Bindung der Kinder an ihre Eltern und ihre
gesellschaftliche Bedeutung. Wiss. Tagung des Familienbundes der Katholiken im Bistum
Essen, Essen, 23.September.
318. Brisch, K. H. (2006): Die Bedeutung der Bindung für die Persönlichkeitsentwicklung,
Erziehung und Bildung von Kindern. Wiss. Arbeitstagung des Landesjugendamtes des
Saarlands, St. Wendel, 26. September.
319. Brisch, K. H. (2006): Prävention von Bindungsstörungen durch Frühintervention.
Prävention von psychischen Störungen - 2. Landespsychotherapeutentag, München, 30.
September
320. Brisch, K. H. (2006): Kinderpsychosomatik im Kontext von Trauma und
Bindungsstörungen. Früherkennung in der kinderärztlichen Praxis, Diagnostik und
Therapie. Wiss. Fortbildung der Münchner Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin,
München, 04. Oktober.
321. Brisch, K. H. (2006): Brücken bauen für eine starke Eltern-Kind-Bindung –
Bedeutender Beitrag zur Gesundheitsförderung Stärkung der Eltern-Kind-Bindung.
Schutzschild für riskante Kinderwelten. 2. Forum Soziale Arbeit, Hamburg, 06. Oktober.
34
322. Brisch, K. H. (2006): Bindung und Bindungsstörungen: Diagnostik, Therapie und
Prävention. Wiss. Jahrestagung der Psychologischen Beratungsstellen der Ev.
Landeskirche Baden, Bad Herrenalb, 09. Oktober.
323. Brisch, K. H. (2006): Diagnostik und Anwendung der Bindungstheorie in der
Psychotherapie von traumatisierten Kindern und Erwachsenen. Wiss. Tagung der
Hauptstelle für Lebensberatung in der Ev.-luth. Landeskirche Hannover, Hannover,
10. Oktober.
324. Brisch, K. H. (2006): Förderung einer sicheren Eltern-Kind-Bindung durch das
Präventionsprogramm SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern. Symposium der
Gesellschaft für seelische Gesundheit in der frühen Kindheit (GAIMH e.V.)
"Bindungsförderung bei postpartalen Krisen" im Rahmen des III. Symposiums der MarcéGesellschaft "Prävention und Therapie postpartaler psychischer Störungen", Münster,
13. Oktober.
325. Brisch, K. H. (2006): Bindung, Trauma, Neurobiologie und Psychotherapie. Wiss.
Symposium "Arbeit mit impliziten Erinnerungen - neue Wege in der Behandlung
psychischer Störungen", Schaffhausen/Schweiz, 21. Oktober.
326. Brisch, K. H. (2006): Gruppe und Bindung. Wiss. Jahrestagung Deutscher
Arbeitskreis für Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik, 02. November.
327. Brisch, K. H. (2006): Die Bedeutung der frühkindlichen Bindungserfahrungen in der
Gruppensozialisation von Säuglingen und Kleinkindern. Wiss. Jahrestagung Deutscher
Arbeitskreis für Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik, 03. November.
328. Brisch, K. H. (2006): Die transgenerationale Weitergabe von Traumata: Therapie und
Prävention von Bindungsstörungen (mit Videodemonstration). Wiss. Jahrestagung Int.
Society for Study of Dissociation (ISSD), Bad Krozingen, 04. November.
329. Brisch, K. H. (2006): Diagnostik und Prävention von Bindungsstörungen durch
"SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern" (mit Videodemonstration). Wiss. Jahrestagung
International Society for the Study of Dissociation (ISSD). 04. November
330. Brisch, K. H. (2006): B.A.S.E - Babywatching im Kindergarten. Ein Projekt zur
Prävention von aggressiven und ängstlichen Verhaltensstörungen. Wiss. Seminar des
Komitees Geburt an der Jahrtausendwende., Wörgl/Austria, 17. November.
331. Brisch, K. H. (2006): Die Bedeutung von traumatischen Erfahrungen für die ElternKind-Bindung: Diagnostik, Therapie und Prävention von Bindungsstörungen. Wiss.
Jahrestagung der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft in der Pädiatrischen Onkologie und
Hämatologie (GPOH), Frankfurt/M., 23. November.
332. Brisch, K. H. (2006): Gefährdet eine Krebserkrankung bei Kindern die
Beziehungsentwicklung? Bindungstheorie und Bindungsstörungen. 68. Wiss.
Halbjahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH),
Frankfurt/M., 24. November.
333. Brisch, K. H. (2006): Eltern-Säuglings-Therapie. Prävention, Beratung,
Psychotherapie. Der Säugling - Bindung, Neurobiologie und Gene. Grundlagen für
Prävention, Beratung und Psychotherapie, München, 03. Dezember.
334. Brisch, K. H. (2006): Eltern-Kind-Bindung und psychosoziale Probleme auf
neonatologischen Intensivstationen. Wiss. Seminar der Kinderklinik, Siegen, 13.
Dezember.
335. Brisch, K. H. (2006): Frühe Kindheit aus entwicklungspsychologischer Sicht. Wiss.
Symposium der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und der
Bertelsmann-Stiftung, Gütersloh, 14. Dezember.
35
336. Brisch, K. H. (2007): Präventive Psychotherapie vor und nach der Geburt. Wiss.
Symposium „Präpartale und postpartale Psychotherapie“, Berlin, 13. Januar.
337. Brisch, K. H. (2007): Bindung und Trauma. Wiss. Symposium Zentrum für
Angewandte Psychotraumatologie, Wien/Austria, 17.-18. Januar.
338. Brisch, K. H. (2007): SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern: Mentorentraining.
Wiss.
Symposium
Bildungsinstitut
des
Interdisziplinären
Forums
für
Entwicklungsförderung und Familienbegleitung, Wien/Austria, 19. Januar 2007.
339. Brisch, K. H. (2007): Kinder brauchen Erziehungsverantwortung für Bindung und
Bildung. Kinderkongress der CSU- Fraktion im Bayr. Landtag München: 29. Januar
340. Brisch, K. H. (2007): Bindung, frühe Kommunikation und Sprache: Von der
Diagnose zur Prävention von Bindungsstörungen. Interdisziplinäres wiss. Symposium des
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf „Elternarbeit bei Sprach- und
Kommunikationsstörungen: Pflicht oder Kür?“, Hamburg, 03. Februar
341. Brisch, K. H. (2007): Prävention zur Förderung der frühkindlichen psychischen
Entwicklung. Wiss. Symposium der Kinderkommission des Deutschen Bundestages und
des Bay. Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen, München,
05. Februar.
342. Brisch, K. H. (2007): Bindung, Neurobiologie, Bindungsstörungen und
Psychotherapie. Wiss. Seminar des Zentrums für Psychotraumatologie und
Traumatherapie Niedersachsen (ZPTN), München, 07. - 08. Februar.
343. Brisch, K. H. (2007). Attachment, trauma and attachment disorders. Symposium
Attachment and Trauma, Tauranga/Neuseeland, 23. Februar.
344. Brisch, K. H. (2007). B.A.S.E. - Babywatching. A programme to prevent aggressive
and anxious developmental disorders in toddlers. Wiss. Symposium of Child
Psychotherapy, Tauranga/Neuseeland, 26. Februar.
345. Brisch, K. H. (2007). Diagnosis and treatment of attachment disorders. Annual
Conference of New Zealand Association of Psychotherapists: Weaving our living stories.
Napier/Neuseeland, 01. März.
346. Brisch, K. H. (2007). Attachment disorders in children, adolescents and adults. Wiss.
Symposium of Counsellors and Psychotherapists, Christchurch/Neuseeland, 09. März.
347. Brisch, K. H. (2007). Preventive interventions to enhance empathy and attachment in
children. Infant Mental Health Day of the Werry Centre for Child & Adolescent Mental
Health Workforce Development, Wellington/Neuseeland, 16. März.
348. Brisch, K. H. (2007). SAFE - Secure attachment formation for educators. Symposium
for Counsellors, Psychotherapists and Mental Health Workers, Tauranga/Neuseeland, 20.21. März.
349. Brisch, K. H. (2007). Trauma, attachment and preventive psychotherapy. Symposium:
Preventive Psychotherapy, Auckland/Neuseeland, 23. März.
350. Brisch, K. H. (2007). Early deprivation and maltreatment: Impact on neurobiology,
attachment and psychotherapy. Symposium Anglican Trust for Women and Children:
Deprivation, trauma and psychotherapy. Auckland/Neuseeland, 27. März.
351. Brisch, K. H. (2007). Attachment and trauma: Genes, physiology and psychotherapy.
Symposium: University of Auckland, Department of Psychology, Auckland/Neuseeland,
28. März.
352. Brisch, K. H. (2007). Diagnostic methods and treatment approaches in attachment
disorders of children. Symposium of the Starship Children's Hospital: Consultation and
Liaison Medicine in Pediatrics, Auckland/Neuseeland, 27. März.
353. Brisch, K. H. (2007). Trauma und Bindung. Wiss. Symposium Zentrum für
Psychotraumatologie und Traumatherapie Niedersachsen (ZPTN), München, 27. April.
36
354. Brisch, K. H. (2007). The impact of trauma on the development of attachment
disorders: Diagnostics and treatment approaches in different age groups. Wiss.
Symposium: Frightened to love: Working with attachment issues and attachment disorders
in children, young people and adults, London, 28. April.
355. Brisch, K. H. (2007). Attachment therapy: Case examples with video demonstration.
Wiss. Symposium: Frightened to love: Working with attachment issues and attachment
disorders in children, young people and adults, London, 28. April.
356. Brisch, K. H. (2007). When hate and panic turn into "love": The pathological binding
of the victim to the perpetrator and possible ways of escape. Wiss. Symposium:
Frightened to love: Working with attachment issues and attachment disorders in children,
young people and adults, London, 28. April.
357. Brisch, K. H. (2007). Der sichere Weg ins Leben - Die Entwicklung der Eltern-KindBindung. Wiss. Seminar Familienzentrum Darmstadt, Darmstadt, 02. Mai.
358. Brisch, K. H. (2007). Einführung in de Bindungstheorie und Diagnostik und
Psychotherapie von Bindungsstörungen. Wiss. Symposium der Schweizerischen
Gesellschaft der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Luzern/Schweiz , 04.-05.
Mai.
359. Brisch, K. H. (2007). Bindungsstörungen bei älteren Kindern und Jugendlichen. Wiss.
Symposium der Ev. Jugendhilfe Rendsburg, Rendsburg, 09. Mai.
360. Brisch, K. H. (2007). Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern:
Implikationen für Prävention und Therapie aus Sicht der Bindungstheorie. Wiss.
Symposium des Kinderschutzzentrums Wien: Kindsglück und Kindspech, Wien, 10. Mai.
361. Brisch, K. H. (2007). Babywatching: An attachment based preventive intervention for
aggressive toddlers. Wiss. Symposium: Université de Genève, Faculté de Psychologie:
Études en guidance interactive et thérapies de l' interactions, Genève/Schweiz, 11. Mai.
362. Brisch, K. H. (2007). Trauma und Bindung. Wiss. Symposium Zentrum für
Psychotraumatologie und Traumatherapie Niedersachsen (ZPTN), Oldenburg, 21.-22.
Mai.
363. Brisch, K. H. (2007): Jedem Abschied folgt ein Anfang – die Krise als
Herausforderung am Beispiel der Bindungsentwicklung. 36. Langeooger
Psychotherapiewochen, Langeoog, 28. Mai.
364. Brisch, K. H. (2007): Bindung und Trauma. Interdisziplinärer Kongress für
Körperpsychotherapie und Sport- und Bewegungswissenschaften sowie deren
angrenzenden Fachgebiete: Körperpotenziale in der Psychotherapie Leipzig, 30. Mai.
365. Brisch, K. H. (2007): Bindungsorientierte Psychotherapie mit traumatisierten
Patienten. Interdisziplinärer Kongress für Körperpsychotherapie und Sport- und
Bewegungswissenschaften sowie deren angrenzenden Fachgebiete: Körperpotenziale in
der Psychotherapie Leipzig, 30. Mai.
366. Brisch, K. H. (2007): Bindungsorientierte Präventionsprogramme. Wiss. Symposium,
Deggendorf, 06. Juni.
367. Brisch, K. H. (2007): Vater, Mutter, Kind: Wie die Liebe Wurzeln schlägt. Wiss.
Symposium. 31. Deutscher Evangelischer Kirchentag Köln, 08. Juni.
368. Brisch, K. H. (2007): Prävention von Bindungsstörungen. Wiss. Symposium, Basel,
27. Juni.
369. Brisch, K. H. (2007): Diagnostik und Therapie von Bindungsstörungen. Wiss.
Symposium, Basel, 28. Juni.
370. Brisch, K. H. (2007): Die Individuations- und Separationsentwicklung des Säuglings
nach Margret Mahler. Stuttgarter Akademie für Psychoanalyse, Stuttgart, 07. Juli.
371. Brisch, K. H. (2007): "SAFE®-Safe Attachment Formation for Educators" and
"B.A.S.E.® - Babywatching in Kindergarten. World Association for Infant Mental Health
37
Latvia Affiliate: Promoting Healthy Development of Infants and Children, Riga / Lettland,
21. Juli.
372. Brisch, K. H. (2007): Two preventative programs designed based on attachment
theory. World Association for Infant Mental Health Latvia Affiliate: Promoting Healthy
Development of Infants and Children, Riga / Lettland, 21. Juli.
373. Brisch, K. H. (2007): Preventive interventions in the area of parenting and infancy.
World Association for Infant Mental Health Latvia Affiliate: Promoting Healthy
Development of Infants and Children, Riga / Lettland, 22. Juli.
374. Brisch, K. H. (2007): Bindungen und Bindungsstörungen: Hilfen für bindungsgestörte
Kinder - Anforderungen an Jugendhilfe und Pflegeltern. Wiss. Symposium Iserlohn, 12.
September.
375. Brisch, K. H. (2007): Bindung und Umgang. Wiss. Symposium: 17. Deutscher
Familiengerichtstag Brühl, 15. September.
376. Brisch, K. H. (2007): Bindung und die Psychosomatik des Essens im Lebenslauf.
Wiss. Symposium: Bindung und die Psychosomatik des Essens. Vom Säugling bis zum
Jugendlichen, Wien / Austria, 21. September.
377. Brisch, K. H. (2007). Das Zusammenspiel von Bindung und Exploration. 12.
Jahrestagung der GAIMH "Organisation und Regulation in frühkindlichen Systemen",
Graz / Austria, 29. September.
378. Brisch, K. H. (2007): Bindungsentwicklung und Möglichkeiten der Prävention. Wiss.
Symposium, Hochried, 01. Oktober.
379. Brisch, K. H. (2007): Trauma und Bindungsstörungen bei Kindern und Erwachsenen:
Diagnostik und Therapie. Wiss. Symposium, Graz / Austria, 04. - 05. Oktober.
380. Brisch, K. H. (2007): Die gesunde emotionale Entwicklung des Kleinkindes. Wiss.
Symposium: Was kleine Kinder brauchen., Otterfing, 08. Oktober.
381. Brisch, K. H. (2007): Die Bedeutung der Eltern-Kind-Bindung für die
Persönlichkeitsentwicklung. Wiss. Symposium, Altötting, 10. Oktober.
382. Brisch, K. H. (2007): SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern. 7. Wiss. Jahrestagung
der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie: Systemische
Wege in einer Welt der Veränderung, Neu-Ulm, 12. Oktober.
383. Brisch, K. H. (2007): Die Bedeutung der Eltern-Kind-Bindung für die
Persönlichkeitsentwicklung. Münchner Wissenschaftstage im Jahr der
Geisteswissenschaften: Leben und Kultur von der biologischen Evolution zur kulturellen
Entfaltung, München, 22. Oktober.
384. Brisch, K. H. (2007): Attachment therapy: Diagnostics and treatment approaches at
different age groups. Australian Association for Infant Mental Health: When Minds Meet:
Pausing, Connecting, Relating, Sydney / Australia, 31. Oktober.
385. Brisch, K. H. (2007): Scared of love - the impact of trauma on the development of
attachment disorders. Australian Association for Infant Mental Health: When Minds Meet:
Pausing, Connecting, Relating, Sydney / Australia, 01. November.
386. Brisch, K. H. (2007): Bindung und Bindungsstörungen und ihre Bedeutung für die
Arbeit mit Pflege- und Adoptivkindern. Wiss. Symposium, Stuttgart, 10. November.
387. Brisch, K. H. (2007): Posttraumatische Belastungsstörungen bei Kindern. Wiss.
Symposium: Begutachtung im sozialen Entschädigungsrecht und
Schwerbehindertenrecht., Wasserburg/Inn, 14. November.
388. Brisch, K. H. (2007): Die Bedeutung früher Bindung für das Zugehörigkeitsgefühl.
VIII. Kongress für Erziehung und Bildung: Kinder sind verschieden - wie das
Zugehörigkeitsgefühl wachsen kann. , Göttingen, 16. November.
389. Brisch, K. H. (2007): Therapeutische Möglichkeiten der Entwicklung von Bindung
und Zugehörigkeit. VIII. Kongress für Erziehung und Bildung: Kinder sind verschieden wie das Zugehörigkeitsgefühl wachsen kann, Göttingen, 16. November.
38
390. Brisch, K. H. (2007): Die Bedeutung der Bindung für das Jugendalter im Kontext von
Familie und Gesellschaft. 4. Österreichische Fachtagung für Kinder- und
Jugendlichenpsychotherapie, Eisenstadt / Austria, 17. November.
391. Brisch, K. H. (2007): Psychopathologie der Bindung und Bindungstherapie im
Kindes- und Jugendalter. 4. Österreichische Fachtagung für Kinder- und
Jugendlichenpsychotherapie, Eisenstadt / Austria, 17. November.
392. Brisch, K. H. (2007): Stillen und Bonding. Wiss. Symposium: 100 Jahre Nathanstift
Klinikum Fürth, Fürth, 20. November.
393. Brisch, K. H. (2007): Bindung, Rückführung, Umgang. Wiss. Symposium: PFAD für
Kinder. Landesverband Baden-Württemberg e. V., Ulm, 23. November.
394. Brisch, K. H. (2007): Grundlagen und Konzeption des Präventionsprogramms
SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern. Wiss. Symposium, Rosenheim, 12. Dezember.
395. Brisch, K. H. (2007): Die Bedeutung der Bindungsentwicklung und ihrer Störungen
für Partnerschaft, Liebe und Sexualität. Wiss. Symposium Ev. Studentengemeinde
Dresden, Dresden, 18. Dezember.
396. Brisch, K. H. (2007): Bindung, Psychopathologie und gesellschaftliche
Entwicklungen. Int. Konferenz "Wege zu sichren Bindungen in Familie und Gesellschaft.
Prävention, Begleitung, Beratung und Psychotherapie." München, 01. Dezember.
397. Brisch, K. H. (2008): SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern: Trainingsprogramm
zur Förderung einer sicheren Bindung. Wiss. Symposium: Evangelisches Zentralinstitut
für Familienberatung, Berlin, 07.-10. Januar.
398. Brisch, K. H. (2008): Eltern-Kind-Bindung in Schwangerschaft, Geburt und
Säuglingsalter und der Beitrag von Gesundheitswesen und Jugendhilfe für eine gute
Eltern-Kind-Beziehung. Wiss. Symposium, Karlsruhe, 17. Januar.
399. Brisch, K. H. (2008): Trauma und Bindung: Spezielle Grundlagen der
Psychopathologie und Psychotherapie. Wiss. Symposium, Hannover, 18.-20. Januar.
400. Brisch, K. H. (2008): Möglichkeiten der Prävention in der frühen Kindheit. Wiss.
Symposium Bundesstiftung Kinderzukunftsnetz, Berlin, 23. Januar.
401. Brisch, K. H. (2008): Prävention durch SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern.
Wiss. Symposium Bildungsinstitut des Interdisziplinären Forums für Entwicklungsförderung und Familienbegleitung, Wien / Austria, 24.-25. Januar.
402. Brisch, K. H. (2008): Babybeobachtung als Möglichkeit der Prävention von
frühkindlichen Entwicklungsstörungen. Wiss. Symposium, Stuttgart, 26. Januar.
403. Brisch, K. H. (2008): Babybeobachtung im Kindergarten: Die Anwendung der
Bindungstheorie in der Praxis. Wiss. Symposium: Komitee Geburt an der
Jahrtausendwende, Wörgl / Austria, 08. Februar.
404. Brisch, K. H. (2008): Die Bedeutung der Bindungsforschung für die Beratungsarbeit.
Wiss. Symposium Beratungskonferenz Ev. Hauptstelle für Familien- und Lebensberatung,
Düsseldorf, 11. Februar.
405. Brisch, K. H. (2008): Diagnostik und Prävention von Bindungsstörungen durch
Frühintervention. Wiss. Symposium Psychologisches Institut Universität des Saarlandes,
Saarbrücken, 13. Februar.
406. Brisch, K. H. (2007): Die Hauner Kinderschutzgruppe. Wiss. Symposium " 5. Hauner
Pflegetag": Kindesmisshandlung - Anklage oder Hilfe? Eine Kinderklinik schaut nicht
weg - sie reagiert!, München, 15. Februar.
407. Brisch, K. H. (2008): Bindung, Bindungsstörungen und Trauma. Wiss. Symposium:
Evangelisches Zentralinstitut für Familienberatung, Berlin, 22.-23. Februar.
408. Brisch, K. H. (2008): Die Theorie der Entwicklungspsychologie nach Melanie Klein.
Stuttgarter Akademie für Psychoanalyse, Stuttgart, 01. März.
409. Brisch, K. H. (2008): Babybeobachtung in Kindergarten und Schule. Wiss.
Symposium vhs Konstanz-Singen e. V., Konstanz, 05. März.
39
410. Brisch, K. H. (2008): Die gesunde Bindungsentwicklung von Säuglingen, Kindern
und Jugendlichen. Wiss. Symposium, Singen, 05. März 2008.
411. Brisch, K. H. (2008): Präventionsprogramme zur Förderung von Bindung und
Empathie. 59. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin
(DKPM) und 16. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin
und Ärztliche Psychotherapie (DGPM): Bindung und Entwicklung, Freiburg, 14. März.
412. Brisch, K. H. (2008): Bindung im Kontext von früher Traumatisierung, Pflegefamilie
und Adoption. Wiss. Symposium Landesregierung Niederösterreich, Abteilung
Jugendwohlfahrt, St. Pölten / Austria, 20. März.
413. Brisch, K. H. (2008): Angst und Angstbewältigung: Die Bedeutung früher
Bindungserfahrungen.
Wiss.
Symposium:
Psychiatrisch-Psychotherapeutisches
Mittwochsgespräch Schlosspark Klinik, 26. März.
414. Brisch, K. H. (2008): Trauma und Bindung: Bindungsorientierte Psychotherapie von
posttraumatischen Belastungsstörungen. Wiss. Symposium Weiterbildungsinstitut für
EMDR in Österreich. Zentrum für Angewandte Psychotraumatologie Wien, Wien /
Austria, 28.-29. März.
415. Brisch, K. H. (2008): Bindungen und Bindungsstörungen. Grundlagen für Pflege- und
Adoptiveltern. Wiss. Symposium, Ennepetal, 10. April 2008.
416. Brisch, K. H. (2008): Basale Entwicklungsbedürfnisse von Säuglingen und ihre
Bedeutung für die ausserfamiliäre Tagesbetreuung. Wiss. Symposium der
Deutschsprachigen Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der Frühen Kindheit
(GAIMH), München, 12. April.
417. Brisch, K. H. und A. Driessen (2008): Attachment base intervention programs to
prevent transgenenerational trauma. 1. Bi-Annual Conference European Society for
Trauma and Dissociation (ESTD): Chronic traumatization: Disrupted attachment and the
dissociative mind., Amsterdam / Niederlande, 19. April.
418. Brisch, K. H. (2008): Transgenerationl trauma: Diagnosis and treatment of attachment
disorders. 1. Bi-Annual Conference European Society for Trauma and Dissociation
(ESTD): Chronic traumatization: Disrupted attachment and the dissociative mind.,
Amsterdam / Niederlande, 19. April.
419. Brisch, K. H. (2008): Bindung und Bindungsstörungen: Grundlagen für Diagnostik,
Therapie und Prävention. 58. Lindauer Psychotherapiewochen, Lindau, 21.-25. April.
420. Brisch, K. H. (2008): Bindungsorientiert Psychotherapie. 58. Lindauer
Psychotherapiewochen, Lindau, 21.-25. April 2008.
421. Brisch, K. H. (2008): Diagnostik und Therapie von Bindungsstörungen. Wiss.
Symposium Externe Psychiatrische Dienste Basel-Landschaft, Basel, 08. Mai.
422. Brisch, K. H. (2008): Kinderschutzgruppe im Dr. von Haunerschen Kinderspital
München. 1. Kasseler Symposium Medizinischer Kinderschutz. Arbeitsgemeinschaft
Kinderschutz in der Medizin, Kassel, 17. Mai.
423. Brisch, K. H. (2008): Die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) –
Krankheitsbild, Diagnostik und Therapie bei Kindern. Wiss. Symposium: Zentrum Bayern
Familie und Soziales (ZBFS), Nürnberg, 21. Mai.
424. Brisch, K. H. (2008): Förderung der führen Bindung und Prävention von emotionalen
Störungen. Wiss. Symposium C. G. Jung-Institut Stuttgart, Stuttgart, 26. Mai.
425. Brisch, K. H. (2008): Bindung und Bindungsstörungen: Diagnostik und pädagogische
Arbeit in der Jugend- und Behindertenhilfe. Wiss. Symposium Diakonisches Werk der
evangelischen Kirche in Württemberg e. V., Stuttgart, 2.-3. Juni.
426. Brisch, K. H. (2008): Prävention von postpartaler Depression. Wiss. Symposium:
Rund um die Geburt. Klinikum Harlaching München, München, 06. Juni.
40
427. Brisch, K. H. (2008): Neurobiological and emotional development of preterms and
infants. Int. Conference: NICAP - A link between Neonatal Intensive Medicine and Child
Psychology, Alesund / Norwegen, 11. Juni.
428. Brisch, K. H. (2008): Bindung und Bindungsstörungen: Diagnostik, Therapie und
Prävention. 37. Langeooger Psychotherapiewochen: Generationen zwischen Tradition und
Innovation, Langeoog, 16. Juni - 20. Juni.
429. Brisch, K. H. (2008): Bindungsorientierte Psychotherapie in verschiedenen
Generationen. 37. Langeooger Psychotherapiewochen: Generationen zwischen Tradition
und Innovation, Langeoog, 20. Juni.
430. Brisch, K. H. (2008): Bindungsforschung und Resilienz - von den Anfängen bis
heute. 38. Kinder- und Jugendärztetag 2008: Neue Herausforderungen in der Kinder- und
Jugendmedizin: Bindungs- und Interaktionsstörungen, Berlin, 21. Juni.
431. Brisch, K. H. (2008): Bindung und Bindungsstörungen: Bedeutung für den
Pflegekinder- und Adoptionsdienst. Wiss. Symposium: Landratsamt Fürstenfeldbruck,
Amt für Jugend und Familie - Pflegekinder- und Adoptionsdienst, Fürstenfeldbruck, 03.
Juli.
432. Brisch, K. H. (2008): Bindung und Bindungsstörungen: Diagnostik, Therapie und
Prävention. Wiss. Symposium Deutsche Akademie für Entwicklungs-Rehabilitation e. V.,
München, 12. Juli.
433. Brisch, K. H. (2008): Entwicklung des Bewusstsein mentaler Zustände. Wiss.
Symposium Akademie für Psychoanalyse Stuttgart, Stuttgart, 19. Juli.
434. Brisch, K. H. (2008): Förderung einer sicheren Eltern-Kind-Bindung durch frühe
Prävention. Wiss. Symposium Diakonisches Werk Traunstein e. V. , Mühldorf, 21. Juli .
435. Brisch, K. H. (2008): Attachment based therapy: Diagnosis and treatment of
attachment disorders. Scientific Symposium: University of Yokohama, Yokohama/Japan,
06. August.
436. Brisch, K. H. (2008): Attachment disorders: Psychopathology, attachment therapy,
and prevention. 11th World Congress World Association for Infant Mental Health.
Celebrating the baby: Baby, family and culture., Yokohama/London, 05. August 2008.
437. Brisch, K. H. (2008): Attachment therapy: Psychopathology and treatment of
attachment disorders. 11th World Congress World Association for Infant Mental Health.
Celebrating the baby: Baby, family and culture., Yokohama/Japan, 04. August 2008.
438. Brisch, K. H. und A. Driessen (2008): Attachment-based intervention programs
“SAFE-Safe Attachment Formation for Educators” and “B.A.S.E. – Babywatching in
Kindergarten“: Aims, methods and implementation in Germany and New Zealand. 11th
World Congress World Association for Infant Mental Health. Celebrating the baby: Baby,
family and culture., Yokohama/Japan, 03. August 2008.
439. Brisch, K. H., C. Kern, S. Luber und L. Speer (2008): Longitudinal study on postnatal
neurobiological risk and attachment, neurological, and cognitive outcome in very low
birthweight preterm infants up to the age of six years. 11th World Congress World
Association for Infant Mental Health. Celebrating the baby: Baby, family and culture.,
Yokohama/Japan, 02. August 2008.
440. Brisch, K. H. (2008): Anonyme Geburt. Wiss. Symposium Bundesministerium für
Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), Berlin, 11. September.
441. K. H. Brisch (2008): Bedeutung der frühen Eltern-Kind-Bindung für die Entwicklung
des Kindes - Traumatisierung und Traumatherapie im Kindesalter. 104. Jahrestagung der
Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, München, 13. September.
442. Brisch, K. H. (2008): Bedeutung der frühen Eltern-Kind-Bindung für die Entwicklung
des Kindes. 30. Tagung der Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen München im
Rahmen der 104. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und
Jugendmedizin, München, 13. September.
41
443. Brisch, K. H. (2008): Traumatisierung und Traumatherapie im Kindesalter. 30.
Tagung der Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen München im Rahmen der 104.
Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, München, 13.
September.
444. Brisch, K. H. (2008): Treating attachment disorders. From theory to therapy. Wiss.
Symposium Dept. of Child Psychiatry University of Turku, Turku / Finnland, 18.-19.
September.
445. Brisch, K. H. (2008): Kinder brauchen sichere Bindung: Bedingungen gelingender
Elternschaft. Wiss. Jahrestagung Bundeskonferenz für Erziehungsberatung " Zum Glück
Eltern", Hamburg, 20. September.
446. Brisch, K. H. (2008): SAFE® - Multicenter-Studie. Wiss. Symposium St. Josephs
Krankenhaus, Berlin, 23. September.
447. Brisch, K. H. (2008): Riskante Kindheit - Wenn der Anfang schwer fällt. Wiss.
Symposium Connect - Fortbildungseinrichtung des Albert-Schweitzer-Kinderdorfs
Hessen e. V. , Hanau, 25. September.
448. Brisch, K. H. (2008): Beratung und Therapie von Bindungsstörungen. Wiss.
Symposium: Evangelisches Zentralinstitut für Familienberatung, Berlin, 26.-27.
September.
449. Brisch, K. H. (2008): Bindung und Therapie im Kontext von Inobhutnahme,
Pflegefamilie und Rückführung. 13. Jahrestagung der Deutschsprachigen Gesellschaft für
Seelische Gesundheit in der Frühen Kindheit (GAIMH): "Sich binden - sich trennen - sich
finden", Freiburg, 04. Oktober.
450. Brisch, K. H. (2008): Baby-Beobachtung im Kindergarten und in der Schule:
Vorbeugung von aggressiven und ängstlichen Verhaltensstörungen. 13. Jahrestagung der
Deutschsprachigen Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der Frühen Kindheit
(GAIMH): "Sich binden - sich trennen - sich finden", Freiburg, 03. Oktober.
451. Brisch, K. H. (2008): SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern: Ein Programm zur
Förderung einer sicheren Eltern-Kind-Bindung. 13. Jahrestagung der Deutschsprachigen
Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der Frühen Kindheit (GAIMH): "Sich binden sich trennen - sich finden", Freiburg, 03. Oktober.
452. Brisch, K. H. (2008): SAFE® - Special: Präventionsprogramm für mehrfach belastete
Eltern. Wiss. Symposium: Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie in der
Kinderklinik und Poliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital, München, 06. Oktober.
453. Brisch, K. H. (2008): SAFE® - Special: Präventionsprogramm für Erzieher und
Eltern mit Kindern in Fremdbetreuung. Wiss. Symposium: Pädiatrische Psychosomatik
und Psychotherapie. Kinderklinik und Kinderpoliklinik im Dr. von Haunerschen
Kinderspital Ludwig-Maximilians-Universität, München, 07. Oktober.
454. Brisch, K. H. (2008): Bindung, Bildung, Ausbildung. Wiss. Symposium:
Fachakademie für Sozialpädagogik, München, 17. Oktober.
455. Brisch, K. H. (2008): Bindung, Trauma und Bindungsstörungen. Theorie, Therapie
und Prävention. Wiss. Symposium: Fachklinik für Psychotraumatologie, Diez / Lahn,
22. Oktober.
456. Brisch, K. H. (2008): Die Anfänge der Eltern-Kind-Bindung: Schwangerschaft,
Geburt und Psychotherapie. Wiss. Symposium: Hospitalhof Stuttgart - Evangelisches
Bildungszentrum, Stuttgart, 23. Oktober.
457. Brisch, K. H. (2008): Ausbildung zum Mentor in B.A.S.E.®- Babywatching. Wiss.
Symposium: Komitee Geburt an der Jahrtausendwende, Wörgl / Austria, 24. Oktober.
458. Brisch, K. H. (2008): SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern: Trainingsprogramm
zur Förderung einer sicheren Bindung. Wiss. Symposium: Evangelisches Zentralinstitut
für Familienberatung, Berlin, 25.-28. Oktober.
42
459. Brisch, K. H. (2008): Der Einfluss der Eltern-Kind-Bindung auf die gesunde
psychische Entwicklung des Kindes Wiss. Symposium: Zentrum der Familie, Freising, 30.
Oktober.
460. Brisch, K. H. (2008): Das Präventionsprogramm SAFE® Wiss. Symposium:
Bundeskonferenz für Erziehungsberatung: Kleine Kinder: Erziehen, fördern, schützen.,
Augsburg, 05. November.
461. Brisch, K. H. (2008): Bindung, Bindungsstörungen und Kinderschutz. Wiss.
Symposium: Stiftung Jugendhilfe aktiv Stuttgart, 13. November.
462. Brisch, K. H. (2008): Frühkindliche Essstörungen. Wiss. Symposium Kinderklinik
und Kinderpoliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital und Klinik für Kinder- und
Jugendpsychiatrie und Deutsche Akademie für Entwicklungsförderung und Gesundheit
des Kindes und Jugendlichen e. V.: Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen,
München, 15. November.
463. Brisch, K. H. (2008): Bindungen - Bindungsstörungen und ihre Bedeutung für die
Arbeit in der Jugendhilfe. Wiss. Symposium: Landratsamt Tübingen, Abteilung Jugend,
Allgemeiner Sozialer Dienst, Tübingen, 20. November.
464. Brisch, K. H. (2008): Posttraumatische Belastungsstörung und ADHS. Wiss.
Symposium: Die Kinderschutz-Zentren: Zappelig, gewaltbereit und ängstlich?
Schwierigkeiten und Irrtümer bei der Diagnostik von ADHS-Kindern, Stuttgart, 04.
Dezember.
465. Brisch, K. H. (2008): Bindung, Entwicklungstrauma und Psychotherapie. Wiss.
Symposium: Psychosomatische Klinik Schömberg, Schömberg, 06. Dezember.
466. Brisch, K. H. (2008): Cost-effective ways of early prevention in mental health:
Attachment based intervention programs "SAFE® - Safe Attachment Formation for
Educators" and "B.A.S.E.® - Babywatching". Int. Kongress The Netherlands Association
for Psychotherapy: Mental Capital, Amsterdam / Niederlande, 19. Dezember.
467. Brisch, K. H. (2008): Implementation of the preventive programs SAFE® and
B.A.S.E.® Int. Kongress The Netherlands Association for Psychotherapy: Mental Capital,
Amsterdam / Niederlande, 19. Dezember.
Akademische Arbeiten
1. Brisch, K. H. (1980). Arzt-Patient-Gespräche in der Allgemeinpraxis. Theoretische
Reflexion, methodische Diskussion und exemplarische Analyse des Arzt-PatientGespräches. unveröffentlichte med. Dissertation, Universität Ulm, Ulm.
2. Brisch, K. H. (2005). Die Bindungsentwicklung von sehr kleinen Frühgeborenen mit
einem Geburtsgewicht ≤ 1.500 Gramm. Prospektive Längsschnittstudie. Unveröffentlichte
med. Habilitationsschrift, Kinderklinik und Poliklinik im Dr. von Haunerschen
Kinderspital, Abteilung Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie, LudwigMaximilians-Universität München, München
Radio- und Fernsehsendungen
1. Brisch, K. H. (2000). Bindung. Fernsehsendung im ARD, Bayern Aktuell, München, 11.
Juli.
43
2. Brisch, K. H. (2001). Eltern-Kind-Bindung und ihre Störungen. Radiosendung in
Radiotelevision Italiana - RAI, Bozen / Italien, 12. April.
3. Brisch, K. H., Meesmann, H. (2001). Wenn das Vertrauen fehlt. Gestörte Bindungen und
ihre Folgen. Radiosendung im WDR 3, Köln, 12. August.
4. Brisch, K. H., (2002). Kindheitserinnerungen. Radiosendung im Bayerischen Rundfunk,
Bayern 2. München, 19. Februar
44
5. Brisch, K. H. (2002). Kinder und Fremdbetreuung. Radiosendung in Radiotelevision
Italiana – RAI, Bozen / Italien. 03. Oktober
6. Brisch, K. H. (2004). Kinder brauchen Bindung, Radiosendung im SWR 1, Stuttgart, 05.
Februar.
7. Brisch, K. H. (2004). "Mikado" - Kultur am Nachmittag, Radiosendung im HR 2,
Hannover, 03. Februar.
8. Brisch, K. H. (2004). IQ Wissenschaft und Forschung: Radiosendung in Bayern 2,
München, 13. Dezember.
9. Brisch, K. H. (2004). Wochenrückblick Wissenschaft und Technik: Radiosendung in
Bayern 5, München, 19. Dezember.
10. Brisch, K. H. (2004): Dimensionen "Kinder ohne Bindung". Radio ORF Ö1
Wien/Austria, 23. Dezember.
11. Brisch, K. H. (2005). München aktuell. Radiosendung in Bayern 1, München, 04.
Februar.
12. Brisch, K. H. (2005). Die Macht der frühen Bindungen. Und wann Fremdbetreuung
kleinen Kindern nicht schadet. Südwestrundfunk, SWR2 Wissen, Stuttgart, 24. Januar.
13. Brisch, K. H. (2005). SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern. Guten Morgen München,
Radio Horeb München, Internationale Christliche Rundfunkgemeinschaft e.V., Redaktion
Lebenshilfe, München, 27. September.
14. Brisch, K. H. (2005). SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern. Streiflicht, Radio Horeb
München, Internationale Christliche Rundfunkgemeinschaft e.V., Redaktion Lebenshilfe,
München, 27. September.
15. Brisch, K. H. (2005). Baby Watching. RTL Nachrichten, 15. Oktober
16. Brisch, K. H. (2005). Baby Watching. RTL Punkt 12, 15. Oktober
17. Brisch, K. H. (2005). Wings of hope. Radio Bayern II, Radiowelt 3, 14. Dezember.
18. Brisch, K. H. (2006). Baby Watching. Fernsehreportage im ARD, Bayr. Rundfunk,
München, 05. März
19. Brisch, K. H. (2006): SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern. In: Bayr. Rundfunk:
Bayern 5 Gesundheitsmagazin, München, 09. Juli.
20. Brisch, K. H. (2007): Dimensionen: „Vom ersten Schrei zum ersten Schritt. Wie
Säuglinge fühlen und denken lernen. Neue Erkenntnisse zur individuellen Förderung von
Säuglingen“ Radio ORF Ö1 Wien/Austria, http://oe1.orf.at/, 01. Februar.
21. Brisch, K. H. (2007): Lernen von den Kleinsten: Babywatching. TV ORF Tirol, Austria,
24. April
22. Brisch, K. H. (2007): Lernen von den Kleinsten – Babywatching im Kindergarten In
Radio Tirol am Vormittag Austria: 03. Mai
23. Brisch, K. H. (2007). SAFE® -Sichere Ausbildung für Eltern, TV-Sendung in: Volle
Kanne: Praxis Mobil, 30. Januar.
24. Brisch, K. H (2007). SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern. TV-Sendung in: Nano
RTL, Baden-Baden, 19. April.
25. Brisch, K. H. (2007). IQ Wissenschaft und Forschung: "Babydolmetscher - wie
Therapeuten Kleinkindern helfen", Radiosendung in: Bayern 2, München. 19. April
26. Brisch, K. H. (2007). IQ Wissenschaft und Forschung: „Psychosomatik - Krankheit als
Sprache der Seele“. Radiosendung in Bayern 2, München, 20. Juni.
45
27. Brisch, K. H. (2007). „Bindungssicherheit, Traumata
Radiosendung „Leute“ in SWR 1, Stuttgart , 07. August.
und
Psychotherapie“.
28. Brisch, K. H. (2007). Bindungssicherheit, Traumata und Psychotherapie. TV-Sendung
"Leute night" in SWR, Stuttgart, 07. August.
29. Brisch, K. H. (2007). „Bindungssicherheit, Traumata und Psychotherapie“. in SWR 1
„Leute“ cont.ra, Stuttgart , 08. August.
30. Brisch, K. H. (2007). "Glückliche Kindheit - Glückliches Leben?", TV-Sendung in SWR
„Nachtcafé“ Stuttgart , 07. Dezember, Wiederholung am 08. Dezember.
31. Brisch, K. H. (2008): Sozialverhalten durch Zuschauen lernen. Bindung verhindert
Gewalt. Radiosendung im Deutschlandfunk von Carl-Josef Kutzbach und Thomas Liesen
für DLF Sprechstunde, 18. März, http://www.dradio.de/dfl/sendungen/sprechstunde/
32. Brisch, K. H. (2008): Aus Liebe zum Kind - Konflikte zwischen Pflegefamilien und
leiblichen Eltern. Radiosendung von Astrid Springer in NDR Info. Redaktion Das Forum.
, 25. März.
33. Brisch, K. H. (2008): Aus den Abgründen in die Alpen. Hoffnung für misshandelte
Kinder. Radiosendung von Klaus Schirmer in SWR 2 Leben, 11. Juni 2008.
34. Brisch, K. H. (2008): Dossier: Starke Bindung, starke Kinder. Was unsere Kinder fit fürs
Leben macht. In Bayerisches Fernsehen. Faszination Wissen, München: http://www.bronline.de/bayerisches-fernsehen/faszination-wissen, 14. Dezember
35. Brisch, K. H. (2008): Elternliebe - Schutz für die Seele. In Bayerisches Fernsehen.
Faszination Wissen, München, 14. Dezember, Wiederholung in BR-alpha am 15. und am
19. Dezember
36. Brisch, K. H. (2009): Bindung Angst und Aggression: Aktuelle Forschungsergebnisse
über Zusammenhänge und Auswirkungen. Radiosendung von Carl-Josef Kutzbach in
Deutschlandfunk: Studiozeit - Aus Kultur- und Sozialwissenschaften, 08. Januar.
37. Brisch, K. H. (2009): Sicherer Start ins Leben - Bindung von Anfang an, entscheidende
Monate. TV-Sendung von Susanne Bauer-Schramm im Bayerischen Fernsehen BR Alpha,
12. Januar.
38. Brisch, K. H. (2009): Bindung und Aggression - Wege aus dem Dilemma. TV-Sendung
von Susanne Bauer-Schramm im Bayerischen Fernsehen BR Alpha, 19. Januar.
Lehrfilme
1. Brisch, K. H. (2006): Interviewbeitrag zum Film von Lydia Oehling „Nähe zulassen“:
Ein Dokumentarfilm über die frühe Förderung der Eltern-Kind-Bindung und die
Bedeutung einer „sicheren Bindung“ für die Entwicklung des Kindes. (Engl. Version
2007: „Embracing Closeness“). Eine Produktion der SWK Stiftung für Wissenschaft und
Kunst. München. DVD. Laufzeit 55 Min., Format 16:9, Farbe. www.naehe-zulassen.de,
München
2. Brisch, K. H. (2007). B.A.S.E.® - Babywatching. Baby-Beobachtung gegen Aggression
und Angst zu Förderung von Feinfühligkeit und Empathie. Regie: Lydia Oehling. DVD.
Laufzeit 58 Min., Format 16:9, Farbe. www.base-babywatching.de. München.
Elektronische Veröffentlichungen
1. Brisch, K. H. (2007): Bindungsstörungen - Grundlagen, Diagnostik und Konsequenzen
für sozialpädagogisches Handeln. In: http://www.agsp.de/html/p177.html
46
47
Herunterladen
Explore flashcards