demirovic-hobbes

Werbung
Grundkurs Politische Theorie – Macht und Herrschaft (C1)
Handout – Methodologie II: Ideologiekritik
LV-Leiterin: Mag. Marion Löffler, Wintersemester 2006/2007
14. November 2006
Seite 1 von 1
I. Âspekte der theoretischen und politischen Praxis politischer Theorie
von Ales Demirovic
I.I Alex Demirovic
geb. 1952,Dr. phil., lehrt allgemeine und politische Soziologie an der Bergischen Universität
Wuppertal
I.II Politische Theorie
Etymologisch: Theorie kommt vom griechischen "Theoria", das soviel wie "Anschauung,
Betrachtung, Überlegung" heißt. Das griechische Wort verweist somit auf den reflexiven
Charakter des Theoretisierens. Theorie beinhaltet immer ein Innehalten, ein Nachdenken über
das was man selbst oder andere tun (Praxis) bzw. die (soziale, physische...) Wirklichkeit an
sich.
Systematisch: Stellenwert theoretischer Reflexion für das Verhältnis von Praxis und
Wirklichkeit
Funktion politischer Theorie: sie entwirrt; sie zeigt Zusammenhänge auf; sie lädt ein,
disparate Entwicklungen zusammen zu denken.
Metapher des Eisbergs: Wie bei einem Eisberg, von dem der Betrachter nur die Spitze sehen
kann, sind alltägliche Probleme der politischen Praxis (die "Themen" und "Schlagzeilen") nur
Oberflächenerscheinungen größerer Phänomene.
II. Vom Bürger (6. Kapitel)
von Thomas Hobbes
II.I Thomas Hobbes
geboren am 5. April 1588, Mathematiker, Staatstheoretiker und Philosoph, gestorben am
4.Dez.1679
II.II Das Recht des Inhabers der höchsten Staatsgewalt
Die höchste Staatsgewalt entsteht durch die Willensübereinkunft der einzelnen Menschen
miteinander und durch Verträge in denen sie ihre Rechte einem Menschen oder einer
Versammlung übertragen.
Literatur:
Demirovic, Alex 1995: Aspekte der theoretischen und politische Praxis politischer Theorie, in:
Helmut Kramer (hg.), Politische Theorie und Ideengeschichte im Gespräch, Wien, 204-211
Hobbes, Thomas 1994 (1642): vom Bürger (De Cive) – 6. Kapitel, in: ders., Vom Menschen.
Vom Bürger – Elemente der Philosophie II/III, Hamburg, 130-148
Suayip Ak, Erol Arslan, Yeter Demir, Halil Ekinci, Mehmed Günaydin, Bilal Özdemir
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten