Am Institut für Diabetesforschung in München ist ab 1

Werbung
Das Helmholtz Zentrum München ist
Mitglied einer der europaweit führenden
Forschungsorganisationen - der Helmholtz Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren
e. V. Ziel unserer Forschung ist es, Gesundheitsrisiken für Mensch und Umwelt frühzeitig
zu erkennen, Mechanismen der Krankheitsentstehung zu entschlüsseln und Konzepte zur
Prävention und Therapie von Erkrankungen zu entwickeln.
Das Institut für Diabetesforschung Typ 1 (IDF), Helmholtz Zentrum München arbeitet in
enger Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München, Fakultät für Medizin,
Lehrstuhl für Diabetes- und Gestationsdiabetes am Klinikum rechts der Isar. Im Rahmen
dieser Kooperation ist für ein Präventionsstudienprogramm Typ 1 Diabetes unter der
wissenschaftlichen Direktion des Instituts für Diabetesforschung (IDF), Frau Prof. Dr.
Anette-Gabriele Ziegler, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position einer/eines
Arzt zur Koordination eines bayernweiten Präventionsprojekts von Typ
1 Diabetes
Am 1. Januar 2015 startete die Fr1da-Studie in Bayern: „Typ-1-Diabetes früh erkennen –
früh gut behandeln“, ein bundesweit bislang einzigartiges Vorhaben zur Diagnose des
Prädiabetes durch Inselautoantikörperscreening bei Kindern. (http://www.typ1diabetesfrueherkennung.de).Ziel ist es, durch eine frühe Diagnose der Erkrankung die betroffenen
Kinder frühzeitig und bestmöglich zu behandeln und durch Prävention (Impfung) das
Fortschreiten der Erkrankung zu verhindern.
Das IDF ist führend auf dem Gebiet der Pathogenese und Prävention von Typ 1 Diabetes
und Gestationsdiabetes. Dazu untersucht es die molekularen Mechanismen der
Krankheitsentstehung, insbesondere das Zusammenspiel von Umwelt, Genen und
Immunsystem. Eine jahrelange Erfahrung bei der Konzipierung und Durchführung von
klinischen Studien liegt vor (http://www.helmholtz-muenchen.de/idf).
Aufgaben:






Planung, Vorbereitung, und Durchführung/Studienkoordination der Fr1daPräventionsstudie (u.a. Ausarbeitung von Ethikanträgen, Studienprotokollen,
Beantragung bei regulatorischen Behörden, Budgetüberwachung)
Rekrutierung und Beratung und Betreuung teilnehmender Familien / Patienten
Kommunikation und Korrespondenz mit Studienzentren (national und international)
und beteiligten Partnern
Erarbeitung und Pflege von Studiendokumenten, SOPs
Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung
Erstellung wissenschaftlicher Publikationen in internationalen Fachzeitschriften
Anforderungen:
 Abgeschlossenes
Hochschulstudium
mit
Promotion
in
Medizin,
Naturwissenschaften, Ernährungswissenschaften oder vergleichbarem Fach
 Erfahrungen in der Planung, Vorbereitung sowie Durchführung von klinischen
Studien von Vorteil
 Hohes Maß an Selbstständigkeit, Eigenverantwortung und Organisationstalent
 Ausgeprägte Teamfähigkeit
 Sehr gute Englischkenntnisse, Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten
Wir bieten:
 Tätigkeit
in
einem
international
ausgewiesenen,
innovativen
und
zukunftsorientierten Diabeteszentrum
 exzellentes Forschungsumfeld und umfangreiches Fortbildungsangebot
 zunächst für 2 Jahr befristetes Arbeitsverhältnis und eine Vergütung nach TVöD
Das Helmholtz Zentrum München als Träger des Bayerischen Frauenförderpreises sowie
des Total E-Quality Zertifikates strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert
deshalb qualifizierte Interessentinnen auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden
bei gleicher Eignung bevorzugt.
Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung an:
Dr. Christiane Winkler
Institut für Diabetesforschung
Helmholtz Zentrum München
Ingolstädter Landstrasse 1
85764 Neuherberg
Herunterladen
Explore flashcards