valeom - JonF Systeme

Werbung
„Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ (Victor Hugo)
VALEOM ®
Ist ein diagnostischer Apparat-Programm-Komplex für die Bestimmung der vegetativen
elektrophysiologischen Reaktionen des menschlichen Organismus, für die Screeningauswertung
des Organzustandes und des menschlichen Gesamtsystems durch uninvasive Methode.
( Originalsatz des Entwicklungsteams  )
Die wissenschaftliche Grundlagen für den VALEOM® wurden bereits im neunzehnten
Jahrhundert durch Max Planck entdeckt, welcher in seiner Theorie über Quantelung der
elektromagnetische Strahlungsenergie feststellte, das das Verhalten von Atomen und Molekülen
nicht stetig sondern sprunghaft - quantenhaft ist. Auf dieser Grundlage baute Albert Einstein
seine Begründung des Photoeffektes und er tätigte ebenfalls den bedeutenden Satz `` Alles
schwingt. `` aus. Somit gibt auch jedes Organ im Körper ja sogar jede einzelne Zelle bis hin zum
einzelnen Atom Schwingungen ab, welche gemessen und ausgewertet werden können. Im
asiatischen Lebensraum werden schon seit mehr als tausend Jahre viele gesundheitliche
Probleme mittels einer Klangtherapie behandelt. Jeder von uns kennt die großen runden
Gongschalen, welche sich durch Ihren besonderen Klang hervorheben. Der Klang ist nichts
weiter als eine Schwingung, welche in den Körper eindringt und somit positive oder negative
Reaktionen hervorruft.
Der VALEOM® ist ein Ergebnis von mehr als 15 Jahren Forschungstätigkeit auf diesem Gebiet,
es mussten hunderttausende von Menschen sowohl mit dem VALEOM® als auch mit der
herkünftigen Medizin diagnostiziert werden um die Genauigkeit der Diagnostikergebnisse zu
erzielen. Die hierfür durchgeführten Massenscreenings wurden alle unter ärztlicher Aufsicht
durchgeführt und ausgewertet. Im Ergebnis erhielt man nun eine relationale Datenbank, welche
den Gesundheitszustand eines Menschen bestimmen kann. Dies kann jedoch nur durch genauste
und an mindestens 8 verschiedenen Messpunkten angebrachte Sensoren erfolgen. Der
VALEOM® hat folgende Messorte, zwei am Kopf, sowie an den Ohren, Händen und Füßen.
Nur so ist es möglich von verschiedensten Messpunkten aus die Organe im Körper auf Ihre
``Schwingungen`` hin genau zu untersuchen.
Der VALEOM® ist als Medizinprodukt der Klasse II a in Europa zugelassen, das Zertifikat
kann jederzeit eingesehen werden, dies gibt auch unseren Qualitätsanspruch wieder. Wir wollen
hier neue Maßstäbe setzen und einen mindest Standard definieren, Geräte, welche nicht den
hohen Anforderungen für die Zulassung als Medizinprodukt der Klasse II a gerecht werden,
sind nicht in unserem Vertriebsprogramm.
Wir legen nicht nur Wert auf den hohen technischen Standard, sondern auch auf die vor Ort
Betreuung, die Schulungsqualität und den fairen Umgang mit unseren Kunden. Unser Leitsatz
lautet:
Alles zum Wohle unserer Kunden zu tun, damit diese erfolgreich und zufrieden sind!
Denn nur ein zufriedener und erfolgreicher Kunde wird auch anderen Interessenten mit
Euphorie von seinen positiven Erfahrungen berichten. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern
unter der Telefonnummer: 030 – 84186530 oder per mail: info@jonf.de zur Verfügung.
© Jon F. Systeme GmbH
13585 Berlin
Frieda – Arnheim – Promenade 14
Tel: 030 84186530 FAX: 030 84186531 mail: info@jonf.de
HRB 87911, St.Nr.29/465/0506
„Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ (Victor Hugo)
Sie können sich unter der angegebenen Telefonnummer oder Mailadresse auch für eine
Demonstration unseres Gerätes anmelden (Experten), wir kommen sehr gern zu Ihnen vor Ort
und das Gute ist, wir werden im gesamten Jahr 2008 ,trotz der Anreisekilometer, der
Demonstrationszeit und dem nachfolgendem Informationsgespräch keine Kosten berechnen.
Wir sind froh, wenn wir mit Ihnen einen individuellen Vormittag/Nachmittag oder Abend
verbringen, wir wollen absichtlich keine Gruppenvorführungen mit mehreren Teilnehmern
organisieren, die Gründe teilen wir Ihnen gern bei dem Demonstrationstermin mit.
Nachfolgend erhalten Sie einen kleinen Überblick über die Möglichkeiten des VALEOM®.
Beschreibung und Betrieb
Der VALEOM® ist für die automatisierte sachverständige Screeningauswertung des
menschlichen Gesundheitszustandes vorgesehen. Mit Hilfe des VALEOM® lässt sich die
Analyse der Frequenzwellenleitfähigkeit des Gewebes und die Spektralindifikation der
Verletzungen der selektiven und komplexen Homöostase eines Menschen durchführen.
Mit dem VALEOM® lassen sich mögliche Erkrankungen erkennen, sowie prognostizieren. Es
können Gesundheitsprogramme mit der Anwendung folgender Mittel zusammenstellt: der
homöopathischen Mittel, der Phytopräparate, der biologisch-aktiven Nutrienten oder der
Zusatzstoffen mit Berücksichtigung auf ihre Vereinbarkeit der Zusammensetzung, den
Wirkungsmechanismus, das Anlageorgan, den funktionellen Synergismus und Antagonismus,
sowie die Auswertung der Präparatseffektivität gemäß der Ergebnissen der vegetativen
Reaktion (Vegetotest). Die Elektronendatenbank des Informationsauskunftsmoduls enthält über
10.000 Standardspektrogramme.
Das VALEOM® kann als ein Informationsauskunftsexpertensystem für die dynamische
Auswertung des Gesundheitsniveaus, für die Krankheitserkennung auf den Frühstadien, für die
individuelle Vorschrift der Nahrungsnutrienten und Arzneimittel verwendet werden. Er lässt
individuelle prophylaktische, Gesundheits- und Heilmaßnahmenkomplexe erarbeiten.
VALEOM® hilft, die Nebenwirkungswahrscheinlichkeit von Therapiekombinationen zu
minimieren.
Technische Hauptdaten
1. Schalldruckpegel, geschaffen von den akustischen Strahlern im Frequenzbereich 1,0-1,5
Kilohertz, nicht mehr als 70 Dezibel.
2. Induktionskraft des Magnetfeldes der magnetooptischen Kammer 1,2∙10-3mTesla.
3. Lichtintensität der vollfarbigen Dioden der magnetooptischen Kammer nicht weniger als
150mkd und nicht mehr als 600mkd.
4. Registrierungsregime des hautgalvanischen Widerstandes (auf den 6 Kanälen) im
Frequenzbereich von 5 bis 1000 Kiloohm mit der Empfindlichkeit:
- im Frequenzbereich bis 10 Kiloohm-500 Ohm,
- im Frequenzbereich von 10 bis 100 Kiloohm-1,6 Kiloohm.
5. Stimulationsregime:
- hat 6 Arten der stimulierenden Signalen;
- die Frequenz der stimulierenden Impulse wird im Bereich von 10 bis 100 Hertz
variiert, Anlagediskontinuität-1 Hertz, Frequenzabweichung von der üblichen Norm
nicht mehr als ±10%.
- die Amplitude der stimulierenden Impulse verändert sich von 1 bis 10Volt,
Anlagediskontinuität 1Volt, Amplitudeabweichung von der üblichen Norm nicht mehr
als ±10%.
© Jon F. Systeme GmbH
13585 Berlin
Frieda – Arnheim – Promenade 14
Tel: 030 84186530 FAX: 030 84186531 mail: info@jonf.de
HRB 87911, St.Nr.29/465/0506
„Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ (Victor Hugo)
6. Registrierungsablauf der Zeitintervalle:
- Zahl der Registrierungskanäle 1
- Ableitungsmenge 3
- Eingangsspannungsbereich 0,02 – 2 Millivolt
- Anzeigemaßstab des Eingangssignals 6 Coulomb/Millivolt
- relative Abweichung der Zeitintervallregistrierung ±5%
7. Interfaceeinheitsgewicht zusammen mit den Peripheriegeräten nicht mehr als 5 Kilo.
8. Apparatprogrammkomplex speist sich von dem Einphasennetz des Wechselstroms mit der
Frequenz 50 Hertz, mit der Spannung 230Volt10%. Die Interfaceeinheit speist sich von dem
Netzgerät mit der Auslass-Spannung 12 Volt des Gleichstroms.
9. Aufnahmeleistung der Interfaceeinheit übersteigt nicht 4,5Watt.
10. Das VALEOM® entspricht der Forderungen der Sicherheitsstandards: DIN EN 60601-11996,
DIN EN 60601-1-1-2002, DIN EN 60601-2-25-2001, DIN EN 60601-1-2-2006.
3. Einsatzbedingungen
1. Als normale Temperatur für den Betrieb gilt die Lufttemperatur von 5 С bis 40 С.
2. Relative Feuchtigkeit der Umgebungsluft von 40% bis 80% bei der Temperatur 25С.
3. Luftdruck von 84 Kilopascal bis 107 Kilopascal (630-800 Quecksilbersäule).
4. Anwendungsbereich
1. Informationslogisches Interface ermöglicht den Ärzten die Systemanalyse der
Spektralanzeiger der Gewebeleitfähigkeit
2. Uhrsachenfeststellung der Entwicklung des pathologischen Wechsels in den Organen und
Systemen durch die Methode der vegetativen Graphikphantommodellierung.
3. Modellierung der vermuteten Komplikationen, benutzend Standardbasis der
Spektralaufnahmen, die früher bei den entsprechenden Gruppen und
Patientenkategorien festgestellt wurden, der selektiven und systematischen
Gesundheitsstörungen.
4. Feststellung der Spektralidentifikation der toxischen Einwirkung der mikrobiologischen
Biozönose (Parasiten, Helminthen, Vieren und Bakterien) auf die komplexe und selektive
Homöostase).
5. Feststellung des endoökologischen Gleichgewichts des Säuren- BasenGewebeelementzustandes.
6. Anwendungsmöglichkeit der Präparatstandardbasen für die vegetative Testung,
individuelle Zusammenstellung der komplexen und konsequenten Genesung, mit der
Anwendung der biologischaktiven Nutrienten, in Rücksicht auf den individuellen
menschlichen Gesundheitszustand und die Präparatkompatibilität.
7. Möglichkeit der eigenen Spektralbasenbildung für die Präparate des individuellen
Nutzers und Akkumulation der selektiven Eichmaße der
Homoöstaseherdspektralstörungen.
© Jon F. Systeme GmbH
13585 Berlin
Frieda – Arnheim – Promenade 14
Tel: 030 84186530 FAX: 030 84186531 mail: info@jonf.de
HRB 87911, St.Nr.29/465/0506
„Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ (Victor Hugo)
8. Bewahrung der Datenbank der auf den Papier- und Elektronenträgern bezogenen
Untersuchungen.
9. Feststellung der toxischen Belastung auf Organe- Zielscheiben mit der Anwendung der
Spektralbasis der Haushalts-, Betriebs-, Arzneiallergene und Endotoxine.
10. Vorhandensein eines Empfehlungsteils (Was sollte getan werden um eine Verbesserung
des Gesundheitszustandes zu erreichen) .
Dank der Anwendung der magnetooptischen Kammer kann der Untersucher die ausgewählten
Präparate und Auflösungen sehr gut prüfen.
Nachfolgend zeigen wir Ihnen ein paar Bilder aus dem
VALEOM®:
© Jon F. Systeme GmbH
13585 Berlin
Frieda – Arnheim – Promenade 14
Tel: 030 84186530 FAX: 030 84186531 mail: info@jonf.de
HRB 87911, St.Nr.29/465/0506
„Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ (Victor Hugo)
© Jon F. Systeme GmbH
13585 Berlin
Frieda – Arnheim – Promenade 14
Tel: 030 84186530 FAX: 030 84186531 mail: info@jonf.de
HRB 87911, St.Nr.29/465/0506
„Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ (Victor Hugo)
© Jon F. Systeme GmbH
13585 Berlin
Frieda – Arnheim – Promenade 14
Tel: 030 84186530 FAX: 030 84186531 mail: info@jonf.de
HRB 87911, St.Nr.29/465/0506
„Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ (Victor Hugo)
© Jon F. Systeme GmbH
13585 Berlin
Frieda – Arnheim – Promenade 14
Tel: 030 84186530 FAX: 030 84186531 mail: info@jonf.de
HRB 87911, St.Nr.29/465/0506
„Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ (Victor Hugo)
Wir bedanken uns bei Ihnen, dass Sie sich die Mühe gemacht haben unsere Kurzinformation zu
lesen.
Gern beantworten wir Ihnen Ihre Fragen und sind für Sie erreichbar:
Jon F. Systeme GmbH
Frieda – Arnheim –Promenade 14
13585 Berlin
Tel: ( +49) 030 - 84186530
FAX: (+49) 030 - 84186531
Mail: info@jonf.de
Mobil: 0170 – 3260309
© Jon F. Systeme GmbH
13585 Berlin
Frieda – Arnheim – Promenade 14
Tel: 030 84186530 FAX: 030 84186531 mail: info@jonf.de
HRB 87911, St.Nr.29/465/0506
Herunterladen
Random flashcards
lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten