Trainerleitfaden - Lions Clubs International

Werbung
Trainerleitfaden
Lions Grundsätze
Regionales Lions-Führungskräfteseminar (RLLI)
Schulungsziele
Am Ende dieser Schulung können die Teilnehmer:




Wichtige Ereignisse in der Geschichte von Lions
nennen
Die Missionserklärung von Lions, die ethischen
Grundsätze und die Ziele in Beziehung setzen
Die Struktur der Vereinigung erkennen
Die Vorteile einer Mitgliedschaft bei Lions beschreiben
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Seite 1
VOR SEMINARBEGINN
HINTERGRUNDINFORMATIONEN ZUM PROGRAMM
Lions Clubs International ist auf einer Missionserklärung, Ethischen Grundsätzen und leitenden Zielen
gegründet. Das vollständige Verständnis dieser Leitsätze sowie die Kenntnis der Struktur der Vereinigung
und die Vorteile einer Mitgliedschaft bilden eine solide Basis für alle Lionsmitglieder.
SCHULUNGSMATERIAL
PowerPoint-Folien (werden Ihnen beim Seminar zur Verfügung gestellt)
 Folien-Titel: Lions Grundsätze
 Folie 1: Schulungsziele
 Folie 2: Ereignisse in der Geschichte von LCI
 Folie 3: Mission
 Folie 4: Zitat von Gandhi
 Folie 5: Zitat Ethik
 Folie 6: Organigramm
 Folie 7: Vorteile
 Folie 8: Schulungsziele
Vorbereitungsaufgaben (werden von den Teilnehmern mitgebracht)
Seminarunterlagen: Lions Organigramme (ein Paket mit 3 Organigrammen pro Teilnehmer)
AUDIOVISUELLE VORAUSSETZUNGEN


Flipchart mit Stiften
Laptop mit PowerPoint-Software
METHODENSYMBOLE
Präsentation/Diskussion
Teilnehmerbezogene
Übung
PowerPoint
Folie
Flipchart
oder Poster
Teilnehmerhandbuch
oder
Seminarunterlage
Lions Clubs International
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Seite 2
SEMINARZEITPLAN (Empfohlene
Zeiten)
ABSCHNITT
ZEIT
Einführung
(in Minuten)
20
METHODE
MATERIALIEN
Präsentation: Überblick über
die Schulung
Folien-Titel: Lions Grundsätze
Diskussion: Signifikante
Ereignisse
Folie 2: Ereignisse in der
Geschichte von LCI
Folie 1: Schulungsziele
Vorbereitungsaufgabe
Flipchart
Modul 1: Mission und
Geschichte
Modul 2: Ethische
Grundsätze
35
30
Präsentation/Diskussion:
Missionserklärung von Lions
Folie 3: Mission
Übung: Ziele
Teilnehmerhandbuch
Präsentation: Ethische
Grundsätze der Lions
Folie 5: Zitat Ethik
Folie 4: Zitat von Gandhi
Teilnehmerhandbuch
Übung: Rollenspiel zu Ethik
Modul 3: Struktur
20
Präsentation: Die Struktur
von Lions
Folie 6: Organigramm
Teilnehmerhandbuch
Übung: Die Organisation von Seminarunterlage
Lions Clubs
Flipchart
Abschluss
15
Präsentation: Vorteile einer
Mitgliedschaft
Übung: Brainstorming zu den
Vorteilen
Präsentation:
Schulungszusammenfassung
GESAMTDAUER
120
Lions Clubs International
Folie 7: Vorteile
Folie 8: Schulungsziele
Teilnehmerhandbuch
Flipchart
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Seite 3
EINLEITUNG
UNGEFÄHRE
DAUER
METHODE
INHALT
Gesamtdauer:
20 Minuten
5 Minuten
PRÄSENTATION: Überblick über die Schulung
1. Folien-Titel: Lions Grundsätze
2. Erklären Sie, dass wir alle uns dazu entschieden haben, Lions zu sein.
Niemand hat uns dazu gezwungen, beizutreten oder dabei zu bleiben.
Wir hatten sicherlich alle unterschiedliche Gründe beizutreten und wir
haben wahrscheinlich alle etwas darüber erfahren, was es bedeutet, ein
Lion zu sein, das wir vorher nicht wussten.
Folien-Titel
Wir haben alle unsere eigene und einzigartige Geschichte und
Erfahrungen. Wir gehören unterschiedlichen Clubs mit
verschiedenartigen Projekten und Prioritäten an, doch wir sind alle
durch das gemeinsame Band der Hilfsdienste miteinander verbunden.
Während wir im Lionismus wachsen und die Vereinigung, ihre
Geschichte und ihr Anliegen wirklich verstehen und lernen, wie wir das
Beste aus unseren Möglichkeiten, Hilfsdienste zu leisten, machen,
werden wir sowohl als Einzelne als auch als Gruppe stärker.
Folie 1
In dieser Schulung werden wir unsere Vereinigung und unsere Clubs
unter die Lupe nehmen und darüber diskutieren, was wir als Vorteile,
ein Lion zu sein, ansehen.
3. Zeigen Sie Folie 1: Schulungsziele
4. Erläutern Sie: Am Ende dieser Schulung können die Teilnehmer:

Wichtige Ereignisse in der Geschichte von Lions nennen

Die Missionserklärung von Lions, die ethischen Grunssätze und die
Ziele in Beziehung setzen

Die Struktur der Vereinigung erkennen

Die Vorteile einer Mitgliedschaft bei Lions beschreiben
5. Erläutern Sie, dass wir die Betrachtung der Vereinigung als Ganzes
aus Sicht des Clubs und des Clubmitglieds vornehmen sollten.
Deshalb hat sich die Vorbereitungsaufgabe für diese Schulung auf
unseren Club konzentriert.
6. Leiten Sie über zu der Besprechung der Vorbereitungsaufgabe, indem
Sie erklären, dass es wichtig ist, sowohl die Geschichte der Vereinigung
als auch die Geschichte unserer eigenen Clubs zu kennen.
Lions Clubs International
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Seite 4
EINLEITUNG
UNGEFÄHRE
DAUER
METHODE
15 Minuten
INHALT
DISKUSSION: Signifikante Ereignisse
Hinweis für den Leiter: Die Vorbereitungsaufgabe der Teilnehmer
bestand darin, ein signifikantes Ereignis in der Geschichte ihres Clubs
und das Jahr, in dem dieses Ereignis stattfand, aufzuschreiben.
1. Zeigen Sie Folie 2: Ereignisse in der Geschichte von LCI
Folie 2
Vorbereitun
gsaufgabe
2. Erläutern Sie: Diese Folie zeigt uns einige der bedeutenden Ereignisse
in der Geschichte von Lions Clubs International. Die meisten von uns
kennen diese Ereignisse und wie sie unsere Geschichte geformt haben.
Doch genauso wichtig sind die Ereignisse für die Vereinigung, die vor
Ort, in Ihren Clubs stattfinden. Indem wir uns sowohl die globalen und
lokalen Ereignisse anschauen, können wir anfangen zu sehen, was dazu
geführt hat, dass wir weltweit führend in Hilfsdiensten und in unserem
Engagement für andere sind.
3.
Bitten Sie die Teilnehmer, ihre Vorbereitungsaufgaben bezüglich der
bedeutenden Ereignisse in der Geschichte ihres Clubs herauszunehmen.
4. Bitten Sie Freiwillige, die Ereignisse, die sie ausgewählt haben, der
Gruppe kurz vorzustellen.
Hinweis für den Leiter: Wir schlagen vor, die Daten dieser Ereignisse
auf dem Flipchart zu notieren, um zu zeigen, dass unsere Clubs bereits
seit vielen Jahren etwas bewegt haben und weiterhin bewegen.
5. Bitten Sie weitere Freiwillige, vorzutragen, falls die Zeit es erlaubt.
6. Beenden Sie die Diskussion, indem Sie den Teilnehmern für ihre
Vorstellung der vielen Meilensteine in der Geschichte ihrer Clubs
danken, und indem Sie die Tatsache, dass wir die Welt als Lions auf so
viele Arten positiv verändert haben, sowohl weltweit als auch vor Ort,
hervorheben.
7. Leiten Sie über zum ersten Modul, indem Sie die Teilnehmer daran
erinnern, dass wir zum Teil deshalb führen in Hilfsdiensten geblieben
sind, weil wir unsere Mission und unsere Ziele klar definiert haben.
Lions Clubs International
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Seite 5
MODUL 1: Mission & Ziele
UNGEFÄHRE
DAUER
METHODE
INHALT
Gesamt- dauer:
35 Minuten
5 Minuten
PRÄSENTATION/DISKUSSION:
Missionserklärung von Lions
1. Folie 3: Mission
Folie 3
2. Erläutern Sie, dass die Missionserklärung auf dieser Folie unserer
Vereinigung Bedeutung gibt und uns einen Grund, über die riesige
Verantwortung, die wir als Lions-Führungskräfte haben, nachzudenken.
3. Bitten Sie die Teilnehmer, sich vorzustellen, Sie würden irgendwann in
der Zukunft eine archäologische Expedition durchführen und eine
Plakette mit diesen Worten eingraviert finden. Was würden sie über die
Menschen denken, die diese Aussage geschrieben haben? Die
Antworten werden unterschiedlich ausfallen, eventuell jedoch Folgendes
beinhalten:
 Dies waren fürsorgliche Menschen
 Sie haben die Bedürfnisse anderer über ihre eigenen Bedürfnisse
gestellt
 Sie strebten nicht nach Belohnung für Ihre Mühen
4. Erläutern Sie, dass Lions Clubs weltweit danach streben, unsere
Mission tagtäglich zu erfüllen.
5. Fragen Sie: „Können wir unsere Mission ohne gute Führungskräfte
erfüllen? Warum“? Die Antworten werden unterschiedlich ausfallen,
eventuell jedoch Folgendes beinhalten:
 Führungskräfte koordinieren unsere Handlungen
 Führungskräfte motivieren die Lionsmitglieder
 Führungskräfte sind Mentoren und Trainer für die Lionsmitglieder
 Die Handlungen echter Führungskräfte sind für uns ein Beispiel,
dem wir folgen können
6. Folie 4: Zitat von Gandhi
Folie 4
7. Erinnern Sie die Teilnehmer daran, dass die Zukunft unserer
Vereinigung von der Qualität unserer Führungskräfte abhängt, und dass
sie hier sind, weil sie das Verlangen gezeigt haben, ihre
Führungsfähigkeiten weiter auszubauen und Lions-Führungskräfte zu
werden.
Lions Clubs International
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Seite 6
MODUL 1: Mission & Ziele
UNGEFÄHRE
DAUER
METHODE
INHALT
8. Leiten Sie zur ersten Übung über, indem Sie erklären, dass die Ziele
von Lions Clubs International, so wie sie in der Satzung und den
Zusatzbestimmungen stehen, Hand in Hand mit der Mission gehen. Als
Lions-Führungskräfte müssen wir die Handlungen kennen, die
notwendig sind, um sicherzustellen, dass die Ziele erfüllt werden. Wir
werden diese Herausforderung nun in einer kurzen Übung angehen.
30 Minuten
ÜBUNG: Ziele
1. Verweisen Sie die Teilnehmer auf die Seiten 1-2 des
Teilnehmerhandbuches.
S. 1-2
2. Stellen Sie die Übung vor:
 Bitten Sie die Teilnehmer, acht Gruppen zu bilden.
 Weisen Sie jeder Gruppe eins der Ziele zu.
 Teilen Sie den Gruppen mit, dass sie zehn Minuten Zeit haben,
das ihrer Gruppe zugewiesene Ziel zu besprechen. Sie können
die ausgeteilten Fragen als Basis für die Diskussion verwenden
oder ihre eigenen Diskussionsideen entwickeln.
 Teilen Sie ihnen mit, sich darauf vorzubereiten, ihre Ideen der
gesamten Gruppe vorzustellen.
3. Schließen Sie die Übung ab:

Bitten Sie Freiwillige, ihre Diskussionen für die gesamte
Gruppe zusammenzufassen.

Falls die Zeit es erlaubt, können Anmerkungen gemacht
werden.
4. Leiten Sie zum nächsten Modul über, indem Sie erwähnen, dass
die Erfüllung der Mission und der Ziele von Lions Clubs
International ethisches Verhalten erfordert, und dass wir uns nun
mit den ethischen Grundsätzen von Lions beschäftigen werden.
Lions Clubs International
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Seite 7
MODUL 2: Ethische Grundsätze
UNGEFÄHRE
DAUER
METHODE
INHALT
Gesamt- dauer:
30 Minuten
5 Minuten
PRÄSENTATION:
Die Ethischen Grundsätze von Lions
1. Folie 5: Zitat Ethik
Folie 5
2. Erläutern Sie, dass der Begriff „Ethik“ sich auf moralische Prinzipien
oder die Verhaltensregeln einer bestimmten Gruppe oder Kultur bezieht.
3. Verweisen Sie die Teilnehmer auf Seite 3 des Teilnehmerhandbuchs.
S. 3
4. Erklären Sie, dass es nicht schwierig sein sollte, die Ethischen
Grundsätze umzusetzen, dass wir jedoch manchmal erleben, dass Lions
die Grundsätze entweder nicht verstehen oder sich bewusst nicht ihnen
entsprechend verhalten.
5. Bitten Sie die Teilnehmer, sich ein paar Minuten lang die Ethischen
Grundsätze von Lions durchzulesen und darüber nachzudenken, was
jeder einzelne Grundsatz für sie bedeutet.
6. Fragen Sie, ob jemand eine Frage oder eine Anmerkung zu einem der
Grundsätze hat.
7. Leiten Sie zu der Übung über, indem Sie erklären, dass wir nun die
Gelegenheit haben, miteinander zu arbeiten, um besser zu verstehen, wie
jeder dieser Ethischen Grundsätze dazu beiträgt, sich auf unser tägliches
Leben als Lions zu konzentrieren.
25 Minuten
ÜBUNG: Rollenspiel zu Ethik
S. 3
Hinweis für den Leiter: Rollenspiele beteiligen die Teilnehmer durch
das Nachstellen verschiedener Situationen, die sich auf das bearbeitete
Thema beziehen.
Ein Rollenspiel kann entweder gelenkt sein, so dass die Teilnehmer
größtenteils nach Anleitung eines Skripts agieren und bestimmtes
Verhalten zeigen sollen oder es kann offen sein, so dass die Teilnehmer
selbst entscheiden, wie sie am besten mit der Situation, mit der sie
konfrontiert werden, umgehen, so wie es in dieser Übung der Fall ist.
1. Verweisen Sie die Teilnehmer auf Seite 3 des Teilnehmerhandbuchs.
Lions Clubs International
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Seite 8
MODUL 2: Ethische Grundsätze
UNGEFÄHRE
DAUER
METHODE
INHALT
Hinweis für den Leiter: Sie können entweder neue Gruppen bilden oder
mit den Gruppen der vorherigen Übung weitermachen.
2. Stellen Sie die Übung vor:
 Bitten Sie die Teilnehmer, in ihre Kleingruppen zurückzukehren
 Weisen Sie jeder Gruppe einen der Ethischen Grundsätze auf Seite 3
des Teilnehmerhandbuchs zu
 Informieren Sie die Gruppen, dass sie zehn Minuten Zeit haben, ein
Rollenspiel zu planen, das nicht länger als zwei Minuten dauert, und
in dem ein Lionsmitglied dargestellt wird, das sich entweder
entsprechen oder nicht entsprechend dem zugewiesenen Ethischen
Grundsatz verhält.
 Teilen Sie ihnen mit, sich darauf vorzubereiten, ihr Rollenspiel vor
der gesamten Gruppe aufzuführen.
3. Schließen Sie die Übung ab:

Bitten Sie Freiwillige, ihr kurzes Ethik-Rollenspiel vorzustellen

Bitten Sie die Seminargruppe, den Grundsatz, der vorgestellt wird,
zu nennen

Bitten Sie um Anmerkungen, falls die Zeit es erlaubt
4. Leiten Sie zum Modul 3 über, indem Sie erwähnen, dass unsere Clubs
das Herz des Lionismus sind, dass die Clubs jedoch Teil einer großen,
weit verteilten Vereinigung sind, die mittels Kommunikation und
Kooperation auf vielen Ebenen floriert.
Lions Clubs International
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Seite 9
MODUL 3: Struktur
ZEIT
METHODE INHALT
Gesamt- dauer:
20 Minuten
5 Minuten
PRÄSENTATION: Die Struktur von Lions
1. Erklären Sie, dass wir alle sicherlich bereits graphische
Darstellungen von Organisationen gesehen haben. Unternehmen,
Regierungen und Clubs erstellen sie, um die Beziehungen zwischen
verschiedenen Leuten in der Organisation und in manchen Fällen
auch die Verantwortungsbereiche aufzuzeigen. Bei sehr großen
Organisationen kann es sein, dass sie zur Verdeutlichung in kleinere
Segmente unterteilt werden.
2. Erläutern Sie, dass dies manchmal strukturierte Organigramme sind.
Häufig werden die Strukturen von oben nach unten dargestellt, mit
der Person bzw. den Personen, die die größte Verantwortung haben,
an der Spitze.
3. Zeigen Sie Folie 6: Organigramm
Folie 6
4. Fragen Sie: Ist jemand mit dieser graphischen Darstellung vertraut?
Hinweis für den Leiter: Erklären Sie das Organigramm, falls
notwendig. Es empfiehlt sich, Lions Begriffe wie „Club“, „Zone“,
„Distrikt“ usw. einzufügen.
4. Fragen Sie: „Denken Sie es gibt noch andere Möglichkeiten, eine
Organisation graphisch darzustellen“? Die Antworten werden
unterschiedlich ausfallen und können möglicherweise beinhalten,
dass dies nicht die einzige Möglichkeit ist darzustellen, wie eine
Organisation funktioniert.
5.
Erläutern Sie, dass Sie die Organigramme unserer Vereinigung als
Ganzes, eines typischen Distrikts und eines Lions Clubs in wenigen
Minuten austeilen werden, dass wir jedoch zunächst versuchen
werden, unsere eigene graphische Darstellung von Lions Clubs
International zu erstellen.
6. Leiten Sie zu der Übung über, indem Sie mitteilen, dass wir nun
die Gelegenheit haben, über Lions Clubs International
nachzudenken und unsere eigene graphische Darstellung der
Struktur der Vereinigung, so wie wir sie sehen, zu erstellen.
Lions Clubs International
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Seite 10
MODUL 3: Struktur
ZEIT
15 Minuten
METHODE INHALT
ÜBUNG: Die Organisation von Lions Clubs
1. Bitten Sie die Teilnehmer, sich für diese Übung in Gruppen mit 3
oder 4 Teilnehmern aufzuteilen
S. 4
2. Verweisen Sie die Teilnehmer auf die Übung auf Seite 4 des
Teilnehmerhandbuchs.
3. Verteilen Sie ein Blatt Flipchartpapier und mehrere Filzstifte an
jede Gruppe.
4. Bitten Sie die Gruppen, sich zehn Minuten Zeit zu nehmen, um:
 die Übungsanleitung auf Seite 4 durchzulesen
 eine graphische Darstellung von Lions Clubs International
gemäß ihrer eigenen Einschätzung zu erstellen
 darauf vorbereitet zu sein, ihre Darstellung der gesamten Gruppe
vorzustellen
 bei der Übung Spaß zu haben und daran zu denken, dass es nicht
nur eine „richtige “ Möglichkeit gibt, diese Graphik zu erstellen
5. Beenden Sie die Übung damit, Vertretern jeder Gruppe zu
ermöglichen, ihre Darstellung der Organisation vorzustellen und zu
erklären.
6. Teilen Sie eine Kopie der Organigramme an alle Teilnehmer aus und
bitten Sie sie, diese mit denen, die sie erstellt haben, zu vergleichen.
7. Falls die Zeit es erlaubt, können Anmerkungen geäußert werden.
8. Überleitung zum Abschluss.
Lions Clubs International
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Seite 11
ABSCHLUSS
ZEIT
METHODE INHALT
Gesamt- dauer:
15 Minuten
5 Minuten
PRÄSENTATION/DISKUSSION: Vorteile
einer Mitgliedschaft
1. Zeigen Sie Folie 7: Vorteile
2. Erläutern Sie, dass der Begriff „Vorteile“ weitläufig definiert
werden kann als „ein Ergebnis, das Wohlbefinden oder
Zufriedenheit fördert“.
Folie 7
3. Fragen Sie die Teilnehmer, ob jemand die Vorteile regelmäßiger
sportlicher Betätigung beschreiben kann. Mögliche Antworten:

Gewichtsabnahme

Gesünderes Herz

Mehr Energie während des Tages
4. Fragen Sie: „Was sind die Vorteile von Bildung“? Mögliche
Antworten:

Bessere Berufschancen

Technische Kenntnisse auf bestimmten Gebieten

Kenntnis und Wertschätzung der Gedanken anderer
5. Erinnern Sie die Teilnehmer daran, dass wir alle einen Grund
dafür hatten, Lions Club beizutreten. Wir sind zu diesem Seminar
gekommen und haben die Mission, die Ziele und die Ethischen
Grundsätze, die uns als Lionsmitglieder leiten, untersucht. Wir
haben uns die Struktur der Vereinigung und unserer Clubs genau
angehen.
6. Überleitung zu der Übung, indem Sie erläutern, dass wir, bevor wir
fortfahren, darüber nachzudenken sollten, was wir gelernt haben
und festhalten, was wir als die Vorteile, ein Lion zu sein, ansehen.
5 Minuten
ÜBUNG: Brainstorming zu den Vorteilen
1. Führen Sie ein kurzes Brainstorming über die Vorteile einer LionsMitgliedschaft durch:
Lions Clubs International
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Seite 12
ABSCHLUSS
ZEIT
METHODE INHALT
S. 5

Erinnern Sie die Teilnehmer daran, dass Vorteile „das Ergebnis
sind, das Wohlbefinden oder Zufriedenheit fördert“.

Bitten Sie die Teilnehmer, mitzuteilen, was sie als die Vorteile
einer Lions-Mitgliedschaft ansehen.

Fassen Sie zusammen und schreiben Sie jede Antwort auf
Flipchart

Empfehlen Sie den Teilnehmern, die Vorteile auf Seite 5 ihres
Teilnehmerhandbuchs zu notieren
2. Betonen Sie die Wichtigkeit, diese Vorteile zu kennen:

Sie erinnern uns daran, warum wir Lions sind

Sie können uns dabei helfen, anderen, die vielleicht mehr über
Lions wissen möchten, Lions zu erklären

Diese können für eine kurze Vorstellung über Lions, die Sie
vielleicht einmal einem Fremden vortragen, hilfreich sein - auf
Englisch wird dies „Elevator Speech“ genannt
Hinweis für den Leiter: Der Begriff „Elevator Speech“ im
Englischen beschreibt eine sehr kurze Rede, etwa 16 Sekunden
lang, in der Sie jemandem Lions Clubs International darstellen.
Sie sollte sich auf die Vorteile konzentrieren. Die Teilnehmer
kennen diesen Begriff vielleicht nicht.
Empfehlen Sie ihnen, den Online-Kurs „Public Relations“ im Lions
Lernzentrum zu besuchen, in dem Sie erfahren, wie man eine
sogenannte „Elevator Speech“ konzipiert.
5 Minuten
PRÄSENTATION: Schulungszusammenfassung
Folie 8
1. Zeigen Sie Folie 8: Schulungsziele
2. Fragen Sie die Teilnehmer, ob die von uns angestrebten Ziele
erreicht wurden.
3. Fragen Sie sie, ob der gegenseitige Informationsaustausch ihnen
geholfen hat, die Vereinigung und ihre eigene Rolle darin besser zu
verstehen.
4. Schließen Sie das Seminar ab, indem Sie die Teilnehmer daran
erinnern, dass eine Lionsmitgliedschaft nicht nur ein Geschenk,
sondern auch eine Verantwortung ist, und dass die Taten einer
Lions-Führungskraft großen Einfluss auf andere Lions und die
Vereinigung als Ganzes hat.
Lions Clubs International
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Seminarunterlagen

Organigramme von Lions
Lions Clubs International
Seite 13
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Lions Clubs International
Seite 14
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Lions Clubs International
Seite 15
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Lions Clubs International
Seite 16
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Seite 17
Folien
Lions Clubs International
Trainerleitfaden: Lions Grundsätze
Seite 18
Folien
Lions Clubs International
Herunterladen
Explore flashcards