Ausschreibungstext für DOROPHALT® Seite 1/3 Sehr geehrte

Werbung
Ausschreibungstext für DOROPHALT®
Seite 1/3
Sehr geehrte Damen und Herren,
hier sehen Sie ein Beispiel, wie eine Ausschreibung für Halbstarre Deckschichten mit
DOROPHALT aussehen kann:
Herstellen einer halbstarren Deckschicht
Verfahren: Herstellung in zwei Arbeitsschritten.
1. Arbeitsschritt:
Herstellen eines hohlraumreichen Asphalttraggerüstes
8/11 mm (8/16 mm) auf tragfähiger Unterlage.
2. Arbeitsschritt:
Verfüllen der Hohlräume des Asphalttraggerüstes mit Mörtel.
Position xxx
Liefern und Herstellen eines hohlraumreichen
Asphalttraggerüstes 8/11 mm (8/16 mm) auf tragfähiger
Unterlage. (Tabelle 1, Seite 3)
Die Mischgutzusammensetzung erfolgt nach dem
Merkblatt für die Herstellung von Halbstarren
Deckschichten und ist durch eine Eignungsprüfung
zu ermitteln.
Der Einbau erfolgt vibrationsfrei und fugenlos.
Mit dem Fertiger nicht zu erreichende Flächen sind
von Hand einzubauen.
Einbaudicke: 4, 5, 6 cm
Die darunter liegende Schicht ist mit einer Dichtungshaftbrücke
anzusprühen.
Liefern und Aufsprühen einer unstabilen, kationischen
Bitumenemulsion z.B. (U 60 K).
Auftragsmenge: ca. 500 – 800 g/m²
Die Emulsion ist gleichmäßig aufzubringen.
ca. _____________m²
Position xxx
Verfüllen der Hohlräume des Asphalttraggerüstes mit
Mörtel für halbstarre Deckschichten.
Der Einbau erfolgt vibrationsfrei. Die zugänglichen
Hohlräume sind vollständig zu verfüllen.
Überschussmörtel durch scharfes Abziehen über die
Splittköpfe entfernen.
Die frische halbstarre Deckschicht ist mit einem
flüssigen Verdunstungsschutz nachzubehandeln.
Das Merkblatt für die Herstellung von Halbstarren
Deckschichten ist zu beachten.
Bindemittel:
DOROPHALT H oder
DOROPHALT S
Mörtel-Eigenschaften (bei 20°C):
Gemäß technischem Datenblatt.
Materialnachweis: nach Wiegeschein
Hersteller:
Holcim (Süddeutschland) GmbH
Spezialbindemittel
72359 Dotternhausen
Angebotenes Fabrikat:
(vom AN anzugeben)
Telefon 07427 79-455
Telefax 07427 79-575
.................................................................
ca. _____________m²
PS: Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie gerne Herrn Dittus – unseren Produktmanager Spezialbindemittel – anrufen. Mobil ist er unter 0174 1641846 zu erreichen.
Tabelle 1 für DOROPHALT®
Seite 3/3
Asphalttraggerüst für Halbstarre Deckschichten
1. Baustoffe
Gesteinskörnungen (Lieferkörnungen)
- Gestein
- Anteil gebr. Kornoberflächen
- Widerstand gegen Zertrümmerung
natürl. GK
C 90/10
natürl. GK
C 90/10
SZ 18 / LA 20
SZ 18 / LA 20
SI 15
SI 15
Kornformzahl
M.-%
Plattigkeitskennzahl
M.-%
FI 15
FI 15
Widerstand gegen Polieren
M.-%
PSV 53
PSV 53
Straßenbaubitumen
Straßenbaubitumen
50/70
50/70
2. Bindemittel
Bindemittel nach DIN EN 12 591
3. Zusammensetzung Asphaltmischgut
Korngrößenverteilung der GK
Siebdurchgang bei
16 mm
M.-%
100
90
11 mm
M.-%
90
-
8 mm
M.-%
3 - 15
3 - 15
2 mm
M.-%
3 - 10
3 - 10
0.063 mm
Mindestbindemittelgehalt *)
M.-%
M.-%
3-5
BM min. 4,0
3-5
BM min. 4,0
Bindemittelträger **)
M.-%
> = 0,3
> = 0,3
°C
130 - 150
130 - 150
min. Hohlraumgehalt ***)
Vol.-%
25,0
25,0
max. Hohlraumgehalt ***)
Bindemittelablauf
Vol.-%
30,0
D 0 = 0%
30,0
D 0 = 0%
mm
40 - 60 mm
50 - 70 mm
4. Asphaltmischgut
Temperatur des Mischguts
Probekörper:
Marshall-Körper bei 2 x 25 Verdichtungsschlägen
5. Schicht
Einbaudicke
*)
Bei Verwendung von Mineralstoffgemischen mit einer Rohdichte größer als 3,0 g/cm³ können die unteren Grenzen
des Bindemittelgehaltes bis zu 0.2 M.-% unterschritten werden.
**)
Als Bindemittelträger haben sich organische Faserstoffe bewährt.
***)
Ermittelt nach DIN 1996-7 (Aussmessverfahren)
Bei der Kontrollprüfung ist für den Hohlraumgehalt des Marshall-Probekörpers eine
Abweichung von den Grenzwerten der Tabelle 1 von nicht mehr als 3 Vol.-% festzulegen.
PS: Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie gerne Herrn Dittus – unseren Produktmanager Spezialbindemittel – anrufen. Mobil ist er unter 0174 1641846 zu erreichen.
Herunterladen
Explore flashcards