Ozon-Injektionen gegen Rheuma - Provital

Werbung
Ozon-Injektionen gegen Rheuma
Rheumatische Beschwerden haben sich heute bereits zur
Volkskrankheit entwickelt. Jeder zweite Bundesbürger wird
früher oder später einmal für kurze oder längere Zeit von
Muskel-, Gelenk- oder Wirbelsäulenschmerzen geplagt.
Zahllose Medikamente sind heute dagegen im Einsatz. Viele
jedoch haben schwere Nebenwirkungen. Nicht immer ist jedoch
der Einsatz von Medikamenten notwendig. Vielfach lassen sich
mit einfachen, naturheilkundlichen Behandlungsmethoden
rheumatische Beschwerden sehr gut therapieren. Eine der
wirksamsten Behandlungsmethoden ist hierbei der Einsatz von
Ozon. Ozon ist eine bestimmte Form von Sauerstoff, jedoch in
manchen Fällen wesentlich wirksamer als dieser. So kann Ozon
durchaus als eine Art „Supersauerstoff“ bezeichnet werden. Er
entsteht, wenn der normale Sauerstoff mit Elektrizität in
Berührung kommt. Durch eine chemisch-physikalische Reaktion
verwandelt sich dadurch der zweiwertige Sauerstoff – der
Sauerstoff, den wir mit unserer Atemluft einatmen – in
dreiwertigen Sauerstoff und damit in Ozon.
Im Gegensatz zum normalen Sauerstoff dürfen wir Ozon
keinesfalls einatmen, denn es ist Gift für unsere Bronchien. Auf
der anderen Seite besitzt Ozon durch seine hohe
Reaktionsfähigkeit eine ganze Reihe von Vorteilen. So wirkt er
u.a. abtötend auf alle Art von Bakterien und Viren, hat damit
beispielsweise die Möglichkeit, Leitungswasser und Wasser von
Schwimmbädern zu desinfizieren.
Doch zurück zu unserem Thema: Als Injektion in die Blutbahn
oder auch unter die Haut oder in erkrankte Gelenke kann Ozon
sehr hilfreich sein, denn es ist sehr aggressiv und dadurch
befähigt, Entzündungen und bakterielle Erkrankungen zu
bekämpfen. So ist es dann auch erstaunlich, wie mit der OzonSauerstoff-Therapie die Leistungen eines Rheuma-Kranken
gebessert und seine Schmerzen gelindert werden können.
Ozon-Injektionen in oder in die Nähe entzündeter Gelenke
können nämlich dazu beitragen, die bestehende Entzündung
abzubauen. Die verstärkte Durchblutung des Gelenkes
verbunden mit einer Versorgung mit heilendem Sauerstoff hat
dabei das Ziel, dass sich die entzündete Gelenkshaut schnell
wieder regeneriert, die entzündliche Reizung nach und nach
verschwindet und der Patient schmerzfrei wird.
Aber nicht nur bei entzündeten Gelenken, sondern auch bei
Arthrosen, also bei Abnutzungserscheinungen der Gelenke,
können Ozon-Injektionen hilfreich sein. Hier sollen sie einen
schnelleren Aufbau des abgenutzten Gelenkknorpels bewirken,
vor allem durch die bessere Ernährung des Gelenkknorpels mit
Sauerstoff.
Natürlich kann man hier keine Wunder erwarten, denn die
Regenerationsfähigkeit eines abgenutzten Gelenkes hängt
wesentlich von der Reaktionsfähigkeit des Patienten ab.
Das heißt: Die abgenutzten Zellen können sich nur dann
erholen, wenn genügend Kraft vorhanden ist, den zur
Unterstützung eingespritzten Ozon-Sauerstoff auch verarbeiten
zu können. Aus diesem Grund bietet sich auch die Kombination
mit der Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie nach Professor Manfred
von Ardenne an. Die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie kann
nämlich einem erkrankten Organismus zusätzlich neuen,
lebensaktiven Sauerstoff bringen und so die Vitalität des
Kranken verbessern. Und das ist die Voraussetzung dafür, dass
weitere Therapien überhaupt ansprechen können.
So können dann schon wenige Injektionen mit Ozon rings um
das rheumatische Gelenk unter die Haut gegeben oder direkt in
das Gelenk gespritzt bewirken, dass eine wesentliche
Verbesserung der Beweglichkeit und Linderung der Schmerzen
eintreten kann. So kann es dem Kranken bald wieder gelingen,
das Gelenk normal zu bewegen und zu belasten. Objektiv lässt
sich diese Heilung auf dem Röntgenbild auch nachweisen. Hier
kann man dann erkennen, dass sich das abgebaute Knochenund Muskelgewebe wieder regeneriert hat und die Entzündung
verschwunden ist. Da Ozon dazu geeignet ist, Krankheitserreger
zu vernichten, kann es damit gelingen, die entzündete
Gelenkshaut zu „desinfizieren“ und damit zu heilen. Die durch
den zusätzlichen Sauerstoff des Ozon-Sauerstoff-Gemisches
verbesserte Ernährung des Gelenkes kann dann zusätzlich
noch eine schnelle Regeneration der geschädigten Knochenteile
bringen. Insbesondere bei der Sudekschen Erkrankung hat sich
diese Wirkung des Ozons besonders bewährt. Beim Sudek
kommt es nämlich zum vorzeitigen Abbau der Gewebe eines
oder mehrerer Gelenke. Dies führt zu einer Rötung und
Schwellung der Haut, zu einer akuten und chronischen
Entzündung des Gelenkes und letztlich durch gleichmäßige
Entkalkung des Knochengelenkes zu einer Versteifung des
Gelenkes. Ozon-Injektionen können hier diesen Teufelskreis,
durchbrechen und das Gelenk regenerieren, die Beweglichkeit
verbessern und etwaige Entzündungen heilen.
Insbesondere bei entzündlichen rheumatischen Erkrankungen
kann eine kurmäßige Behandlung mit Ozon angereichertem
Eigenblut des Patienten noch eine wesentliche Steigerung der
Abwehrkräfte des Organismus bewirken. Wie bei der
althergebrachten Eigenblutbehandlung wird hier dem Patienten
Blut aus der Armvene genommen, dann aber mit OzonSauerstoff vermischt und schließlich in den Gesäßmuskel
injiziert. Diese Ozon-Eigenblut-Therapie kann in besonders
nachhaltiger Weise die körpereigene Abwehrkraft des jeweiligen
Patienten verbessern und so dafür sorgen, dass der Kampf des
Körpers gegen das Rheumageschehen wesentlich unterstützt
wird und schnell eine Besserung bringt.
Bitte beachten Sie den nachstehenden Aufklärungshinweis
Aus rechtlichen Gründen müssen wir an dieser Stelle ausdrücklich
darauf hinweisen, dass
es sich bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden um
Therapieverfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin handelt,
die nicht unbedingt zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne
einer Anerkennung durch die Schulmedizin
gehören. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und
Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Therapieverfahren
beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der jeweiligen
Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht
unbedingt geteilt werden
Selbstverständlich ist auch, dass niemals - weder von der Schulmedizin
noch von der Naturheilkunde - der Erfolg einer Behandlung garantiert
werden kann!
Herunterladen
Explore flashcards