- Pentagramma Italiano

Werbung
Cristina Zavalloni
Cristina Zavalloni wurde in Bologna/ Italien geboren und ihr
musikalischer
Hintergrund
ist
von
Jazz,
Belcanto,
und Komposition
durchdrungen.
Sie
besuchte
das
Musikkonservatorium "Giovan Battista Martini" in Bologna und
studierte außerdem mehrere Jahre lang klassischen und modernen
Tanz.
Sie trat u.a. beim Montreux Jazz Festival, North Sea Jazz
Festival, Free Music Jazz Festival (Antwerpen), Umbria Jazz, und
London Jazz Festival, in der Carnegie Hall, dem Lincoln Center,
Concertgebouw Brügge, Teatro alla Scala, bei Palau de la Música
Catalana (Barcelona), dem Barbican Centre, Auditorium Parco
della Musica (Rom), in der Walt Disney Concert Hall, Beijing
Concert Hall und bei der Biennale von Venedig auf.
Cristina Zavalloni hat unter den Dirigenten Martyn Brabbins,
Stefan Asbury, Reinbert de Leeuw, Oliver Knussen, David
Robertson und Georges-Elie Octors gesungen. Sie ist als Solist
mit London der Sinfonietta, dem BBC Symphony Orchestra,
Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI (Turin), Schönberg
Ensemble und Los Angeles Philharmonic Orchestra aufgetreten.
Ihr Repertoire reicht heute von Monteverdi bis Mozart, und vom
Repertoire des 20. Jahrhunderts, einschließlich Cage, Berio, Ravel,
Poulenc, Strawinsky, Milhaud, Satie, De Falla, Montsalvatge bis
zu James MacMillan, Gavin Bryars, Michael Nyman, Cornelis De
Bondt, Paolo Castaldi , Carlo Boccadoro, Fabrizio Cassol, Luca
Mosca und Emanuele Casale.
Sie hat mit einigen der bekanntesten Musiker weltweit
zusammengearbeitet, wie etwa Jason Moran, William Parker,
Fabrizio Cassol, Uri Caine, Hamilton de Hollanda und Guinga.
Seit 1993 arbeitet sie mit Louis Andriessen zusammen, der
mehrere Werke für sie schrieb: „Passeggiata in tram in America e
ritorno“, „La Passione“, „Inanna“, „Letter from Cathy“ und
„Racconto dall’ inferno“ (Diapason d'Or Aufnahme von 2008).
Louis Andriessen schrieb auch die Rolle des Dante in „La
Commedia“ (2008) und die Rolle der Anaïs Nin in seiner „Oper
Anaïs“ (2010) für sie.
2012 hat sie die US Premiere von Louis Andriessens Anais Nin in
der Walt Disney Hall in Los Angeles gesungen. Die Aufnahme
der Oper mit der London Sinfonietta ist auf der Website des
Orchesters zu hören. Mit Andriessens „Racconto dall'Inferno“
debütierte sie auch in der Peking Concert Hall und hat in
Monteverdi-Battistellis „Combattimento di Tancredi e Clorinda“
in Terme di Caracalla in Rom gesungen. Sie ist zu dem West
Cork Bantry Chamber Music Festival mit Werken von
Monteverdi, Frescobaldi und der Welturaufführung von B.
Britten 's Phaedra zurückgekehrt.
Mit ihrem Jazz-Quartett IDEA trat sie im Grande Auditório,
Fundação Gulbenkian, Lissabon (Portugal) und als Django
Reinhardt 2011 Special Guest in Paris im "Theatre du Chatelet“
auf.
Im Oktober 2012 hat sie Uri Caine’s Version von Schönbergs
„Pierrot Lunaire“ und seine „Moonsongs“ im Wiener
Konzerthaus aufgeführt. Kurz danach debütierte sie im Moskau
International House und in der Perm Philharmonie. Ende 2012
trat sie in Bangkok mit dem Bangkok Philhamonic von Federico
Mondelci auf.
2013 wird sie Meisterkurse beim Festival Internacional de Musica
di Cartagena (Kolumbien) halten, wo sie mit „Brass Gang!“
unterwegs sein wird (Paolo Fresu, Gianluca Petrella, Steve
Bernstein, Marcus Rojas). Dieses spezielle Projekt ist von
Barockkomponisten, wie Frescobaldi und Monteverdi inspiriert.
Sie wird auch in B. Brittens „Rape of Lucretia“ (April, Teatro
Valli di Reggio Emilia) und bei Turn off the screw (November,
Teatro Comunale di Bologna), zum 100. Geburtstag des
Komponisten und auch beim Lyon Festival „Les Nuits de
Fourvière mit Carmen“, mit dem Orchestra di Piazza Vittorio
debütieren.
Mit ihrem neuesten Projekt „La donna di Cristallo“ wird sie,
zusammen mit der Radar Band (Torino Jazz Festival, Lugo Opera
Festival, Teatro Fabbri Forlì, und mehr) auf Tournee sein.
Als Komponistin und Jazzbandleaderin, hat Cristina Zavalloni
mehrere Programme konzipiert. Sie steht derzeit bei dem
italienischen Label EGEA unter Vertrag, für das sie IDEA (2006)
und Solidago (2009) einspielte. Hier sind ihre neuen
Kompositionen und eine Auswahl von Charles Aznavour’s
Kompositionen festgehalten.
Ihr neues Jazz-Album La donna di cristallo (Egea 2012) mit der
Radar Band ist seit 2012 auf Tour und spielte auf den wichtigsten
italienischen Jazzbühnen (Casa del Jazz Roma, European Jazz
Expo Cagliari und vielen mehr).
Herunterladen
Explore flashcards