Im Urlaub gesund, entspannt und erholt

Werbung
Presseinformation
Im Urlaub gesund, entspannt und erholt
Natürliche Hilfe gegen Durchfall gehört in die Reiseapotheke
Es soll die schönste Zeit des Jahres sein: der wohlverdiente
Urlaub.
Meist
stehen
unbekannte
Länder
mit
ihren
landestypischen Sitten und Speisen auf dem Programm. Damit
die Ferien auch wirklich erholsam sind, empfehlen Experten
wirksame und schonende Durchfallmedikamente für die
Reiseapotheke.
Denn
Reisedurchfall
ist
das
häufigste
Krankheitsproblem im Urlaub. Zwischen 30 und 50 Prozent aller
Fernreisenden und zehn bis 20 Prozent der Südeuropareisenden
verlieren wertvolle Urlaubstage durch Darmprobleme.
(Quelle: www.netdoktor.at)
Bakterien lauern überall
In den meisten Fällen tritt der Reisedurchfall in den ersten zwei
oder drei Urlaubstagen auf. Schuld daran sind in der Regel
Bakterien. Sie kommen in vielen Regionen im Leitungswasser vor
oder werden durch nicht richtig gekühltes Fleisch, Schalentiere,
ungewaschenen Salat oder Eiergerichte wie Mayonnaise
übertragen. Und warum haben die Einwohner solche Probleme
nicht? Sie haben neuen Erkenntnissen zufolge andere
Darmbakterien, die mit solchen Eindringlingen leichter fertig
werden.
Flüssigkeitsverlust ausgleichen
Wenn es einen erwischt, sollte auf jeden Fall der hohe
Flüssigkeits- und Mineralstoffverlust des Körpers ausgeglichen
werden, sonst droht Dehydratation (Austrocknung). Körperliche
Anstrengungen sind tabu, Betroffene sollten sich dann ins
Hotelzimmer zurückziehen. Den Mineralstoffverlust gleichen
salzhaltige Brühe und verdünnte Obstsäfte (ohne Eiswürfel) aus.
Natürliche Hilfe gegen den Durchfall bieten die Gerbstoffe der
Heidelbeere – wie im Sidroga Durchfalltee aus der Apotheke. Sie
bilden mit dem Eiweiß in der Darmschleimhaut unlösliche
Verbindungen,
wodurch
die
Oberfläche
verdichtet
wird
(adstringierende Wirkung). Dadurch wird das Eindringen von
Keimen erschwert und der Flüssigkeitsverlust wird reduziert.
Gleichzeitig wird ein günstiger Nährboden für Keime vermindert.
Häufig werden auch synthetische Medikamente mit dem Wirkstoff
Loperamid
eingesetzt,
die
kurzfristig
die
Darmtätigkeit
unterbinden und so den Durchfall reduzieren. Dabei verbleiben
aber die Bakterien im Darm und können sich weiter vermehren.
Pressekontakt:
Yupik PR GmbH
Ansprechpartnerin: Theres Eisenreich
Telefon: 0221 – 130 560 60
E-Mail: [email protected]
Presseinformation
Sechs Regeln schützen
Damit es erst gar nicht zu Reisedurchfall kommt, hat die
Weltgesundheitsorganisation
WHO
sechs
Regeln
für
Urlaubsreisende zusammengestellt:
1. “Cook it, peel it or forget it": gekocht oder geschält
können Sie Obst und Gemüse genießen, ansonsten
sollten Sie verzichten.
2. Kein Trinkwasser aus der Leitung. Dies gilt auch für
das Wasser zum Zähneputzen.
3. Wenn möglich, vergewissern Sie sich, dass die
Lebensmittel frisch sind und ordnungsgemäß gekühlt
waren.
4. Fleisch, insbesondere Geflügel, sollte gut durchgegart
sein. Gleiches gilt für Schalentiere.
5. Keine Eiswürfel, denn die sind meist aus Leitungswasser.
Bestellen Sie lieber einen Tee oder Kaffee, denn das verringert
zugleich das Schwitzen. Milch kaufen Sie besser pasteurisiert
oder greifen zu Kondensmilch.
6. Kalte Getränke am besten nur aus Flaschen oder
Dosen genießen.
Sidroga Durchfalltee
4,95 € (UVP), nur in Apotheken erhältlich
Pressekontakt:
Yupik PR GmbH
Ansprechpartnerin: Theres Eisenreich
Telefon: 0221 – 130 560 60
E-Mail: [email protected]
Herunterladen
Explore flashcards