Fragebogen „Tourette- Syndrom“ von Fabienne Jud (6.3.2010

Werbung
Fragebogen „Tourette- Syndrom“ von Fabienne Jud
(6.3.2010- 1.7.2010)
Sehr geehrte Damen und Herren
Mein Umfragebogen ist bestimmt für Leute, die am Tourette-Syndrom leiden, oder für
Verwandte und Bekannte von Betroffenen.
Ich heisse Fabienne Jud und besuche das zweite Jahr der Fachmittelschule (FMS,
Kantonsschule am Brühl) in St. Gallen. Zurzeit schreibe ich meine selbstständige FMS- Arbeit
zum Thema Tourette- Syndrom. Mit meiner Arbeit über das Gilles-de-la-Tourette-Syndrom,
versuche ich dieses Syndrom anderen Menschen näher zu bringen und zu erklären.
Deshalb möchte ich für den praktischen Teil meiner Arbeit Informationen von Betroffenen
und deren Angehörigen erfahren, indem Sie den Fragebogen den ich erstellt habe ausfüllen.
(Ich habe zwei Fragebögen erstellt, der eine für Betroffene des Tourette-Syndroms und der
andere für Verwandte und Bekannte von Tourette-Syndrom Betroffenen, um gezielter
Fragen zu können).
Durch den Fragebogen erhalte ich wichtige Informationen über das Tourette-Syndrom aus
einer anderen Sicht und kann es sinnvoll in meiner Arbeit verarbeiten.
Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir weiterhelfen würden!
Ich bitte Sie, die Fragen ehrlich und wahrheitsgetreu zu beantworten. Schreiben Sie jeweils
so viel, wie Sie für richtig halten. Fragen, die Sie nicht beantworten können oder wollen,
lassen Sie einfach aus.
Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Drittpersonen
weitergegeben ausserdem sind sie anonym! (Ich verwende keine Namen)
Vielen Dank für Ihre Mühe!
Fabienne Jud
Der Fragebogen kann per E-Mail gesendet werden an: [email protected]
I. Fragebogen für Tourette-Syndrom Betroffene:
Geschlecht:
Alter:
Jahre
Zivilstand:
Welche berufliche Tätigkeit üben Sie als Betroffene/r aus?
In welchem Alter wurden erste Anzeichen der Krankheit bemerkt?
Jahren
Welche Tics und Zwänge haben Sie momentan?
Wie reagiert die Gesellschaft auf Ihre Tics?
Welches sind für Sie Einschränkungen und Beeinträchtigungen im Leben wegen der
Krankheit?
Haben Sie noch andere zusätzliche Krankheiten?
Veränderten sich die Tics und Zwänge während der Jahre? Wenn ja, Wie?
Wie war das Leben ohne Diagnose für Sie?
Sollte die allgemeine Bevölkerung mehr über diese Krankheit informiert werden?
Wie möchten Sie, dass Ihre Mitmenschen und die Öffentlichkeit mit Ihnen und dem TS
umgehen?
In welcher Situation fühlen Sie sich am unwohlsten mit der Krankheit?
Was stört Sie eher Ihre vokalen oder Ihre verbalen Tics?
Haben Verwandte oder Bekannte von Ihnen ebenfalls das Tourette-Syndrom?
Vielen Dank für Ihre Mühe!
Damit ich meine Arbeit rechtzeitig abgeben kann, bitte ich Sie diesen Fragebogen
ausgefüllt bis am 1. Juli 2010 per E-Mail an mich zu senden.
[email protected]
II. Fragebogen für Verwandte oder Bekannte von TouretteSyndrom Betroffenen:
Geschlecht (des Betroffenen):
Zivilstand (des Betroffenen):
Alter (des Betroffenen):
Jahre
Welche berufliche Tätigkeit übt die/der Betroffene aus?
In welchem Alter wurden erste Anzeichen der Krankheit bemerkt?
Jahren
Welche Tics und Zwänge hat die/der Betroffene momentan?
Hat der/die Betroffene viel Kontakt mit anderen Menschen oder ist er/sie eher ein
Einzelgänger?
Welche Einschränkungen und Beeinträchtigungen im Leben hat die/der Betroffene wegen
der Krankheit?
Hat die/der Betroffene noch andere zusätzliche Krankheiten? Wenn ja, welche?
Hat sich der Umgang mit der/dem Betroffenen nach der Diagnose Tourette-Syndrom
verändert? Wenn ja, wie?
Sollte die allgemeine Bevölkerung mehr über diese Krankheit informiert werden?
Gehen Sie als Verwandter oder Bekannter gerne an öffentliche Orte mit der/dem
Betroffenen oder bevorzugen Sie eher nicht öffentliche Orte? Warum?
Haben Verwandte oder Bekannte von der/dem Betroffenen ebenfalls das TouretteSyndrom?
Vielen Dank für Ihre Mühe!
Damit ich meine Arbeit rechtzeitig abgeben kann, bitte ich Sie diesen Fragebogen
ausgefüllt bis am 1. Juli 2010 per E-Mail an mich zu senden.
[email protected]
Herunterladen
Explore flashcards