Gedächtnisprotokoll Klausur Klinische WS 1112

Werbung
Klausur Klinische WS 11/12 (Tuschen-Caffier)
- Gedächtnisprotokoll140 Punkte, mind. 70 mussten erreicht werden!
Viel Multiple Choice! (keine, 1, 2, 3, 4 oder alle Antworten konnten richtig sein!)
1.) Was sind 3 Vorteile und 3 Nachteile von Klassifikationssystemen?
2.) Auf welchen verschiedenen (drei) Ebenen kann Wirksamkeit von Therapien in Studien
gemessen werden?
3.) Welche 3 Ursachen gibt es für psychische Störungen?
4.) Ablauf von Zwangshandlung den Komponenten der SORC-Formel zuordnen
5.) Fallbeispiel: Essstörung erkennen (Symptome nennen, Verdachtsdiagnose +
weiterführende Frage zur Validierung der Diagnose nennen – bei uns war’s BED)
6.) Fallbeispiel: 2 Verdachtsdiagnosen aufstellen, Symptome nennen + weiterführende Frage
zur Validierung der Diagnose(n) nennen (bei uns waren es: depressive Episode und Soziale
Phobie)
7.) Multiple Choice zu Pharmakotherapie bei ADHS
8.) Fallbeispiel: Petra, 11J., verschiedene Angstsymptome – welche (3 nennen) Fragebögen
für AS kann man nehmen?
9.) Agoraphobie: Situation im Kino, was soll der Betroffene tun (eine der 4 Möglichkeiten
ankreuzen + Erklärung warum)?
- Ablenken
- an den Rand setzen
- Raum verlassen
- sitzen bleiben, Angst zulassen
10.) Multiple Choice: was sind Sicherheitsverhalten bei Sozialer Phobie nach Clark & Wells?
- Flucht aus der Situation
- sowas wie Leute vorwarnen („meine Hand zittert“…)
- Verdeckte Kleidung/Make-up benutzen
11.) PTBS: was ist erhöht/reduziert?
- physiologische Erregtheit
- emotionale Reaktionsfähigkeit
12.) Aus Multiple Choice: die 3 HAUPT(!)symptome von Depression ankreuzen
13.) 2 Arten von Prävalenz nennen und kurz erklären
14.) Die 4 Phasen der Interventionsforschung nennen und kurz charakterisieren
15.) Multiple Choice: Was gibt Hinweise auf eine Persönlichkeitsstörung?
- PS tritt nach Stress in jüngster Vergangenheit auf
- Der Betroffene leidet stark darunter
- Ausschließlich die anderen Leiden unter dem Verhalten der Person
- Der Patient ist in mehreren Lebensbereichen beeinträchtigt
- kulturell abweichendes Verhalten
16.) Multiple Choice zu ADHS: Was spricht gegen eine ADHS-Diagnose?
- Beschwerden treten nur in der Schule auf
- Kind hat deutlich geminderte Intelligenz
- Beschwerden treten nur zu Hause auf
- Beschwerden treten vor der Einschulung auf
17.) Multiple Choice zu Mowrers-2 Faktoren-Theorie
- die Theorie kann erklären, wieso manche ohne klassische Konditionierung trotzdem eine
Angststörung entwickeln
- die Theorie kann erklären, wie durch klassische Konditionierung entstandene Ängste
negativ verstärkt und somit aufrechterhalten werden
- die Theorie kann erklären, wieso trotz Exposition sich die Angst nicht verringert
18.) Multiple Choice zu Ätiologie-Modell zum Sorgenprozess
- Sorgen sind weniger konkret
- der Angstreiz trifft auf eine reduzierte physiologische Erregung
- Anteil an Vorstellungen bei Sorgen ist reduziert
- die übermäßige Beschäftigung mit den Angstinhalten führt zum Auslösen weiterer Ängste
19.) Multiple Choice zu ADHS: Neurologische Defizite
- der Neurotransmitter Noradrenalin spielt auch große Rolle
- es gibt 2 Aufmerksamkeitssysteme
- irgendwas zur Wirkung von Ritalin
- Medikamente müssen oft mehrere Jahre gegeben werden
- Ritalin sorgt dafür, dass die Wiederaufnahme von Dopamin gehemmt und so die
Konzentration von Dopamin im synaptischen Spalt reduziert wird
20.) Grundlegende Annahmen vom Diathese-Stress-Modell nennen + 2 Kritikpunkte
21.) Jeweils 1 Symptom zu einer AS zuordnen:
Symptome: Angst vor der Angst, übertrieben viele Sorgen in mehreren Bereichen, Angst vor
sozialer Bewertung
AS: GAS, Soziale Phobie, Agoraphobie
Herunterladen
Explore flashcards