Call - Pädagogische Hochschule Tirol

Werbung
Call for Papers
Symposium am 15. Dezember 2016
und
Annual Journal der Pädagogischen Hochschule Tirol
transfer Forschung <> Schule, Heft 2 (2016):
Visible Didactics – Fachdidaktische Forschung trifft Praxis
Das Annual Journal transfer Forschung <> Schule der Pädagogischen Hochschule Tirol
versteht sich als Medium des interdisziplinären wissenschaftlichen und fachdidaktischen
Diskurses. In unterschiedliche Beitragsformate gefasst (Beschreibung s.u.), wird Transfer
zwischen wissenschaftlicher Forschung und Schul- bzw. Unterrichtspraxis geleistet.
Zugleich mit dem Erscheinen des 2. Jahresbandes unter dem Titel „Visible Didactics –
Fachdidaktische Forschung trifft Praxis“ veranstaltet die Pädagogische Hochschule Tirol am
15. Dezember 2016 ein Symposium zum selben Thema.
Fachdidaktik als Wissenschaft vom fachspezifischen Lehren und Lernen in der Schule und an
außerschulischen Lernorten bildet neben den Fach- und Bildungswissenschaften eine zentrale
Säule der PädagogInnenbildung Neu in Österreich. Dabei spielt Fachdidaktische Forschung
im Rahmen der Bildungsforschung eine besondere Rolle. Sie beschäftigt sich mit allen
Prozessen des Lehrens und Lernens vor dem Hintergrund der jeweiligen Fachwissenschaften,
indem sie die Rolle des Fachinhaltes, das Unterrichtsgeschehen bzw. die Lehr- und
Lernumgebungen und die Charakteristika der Lehrenden und Lernenden in das Zentrum der
Untersuchungen rückt.
Fachdidaktik ist in Österreich eine eher junge Disziplin, deren Wissenschaftlichkeit sich in
den vergangenen 25 Jahren verstärkt entwickelt hat und gegenwärtig dabei ist, sich weiter zu
profilieren. Der Bogen aktueller Fachdidaktischer Forschungsprojekte spannt sich von der
rein deskriptiven Grundlagenforschung bis hin zu sehr praxisnahen konkreten Arbeiten mit
unterschiedlich starken theoretischen Fundierungen. Die ähnlichen Fragestellungen und
Forschungsmethoden der unterschiedlichen Fachdidaktiken ermöglichen einen befruchtenden
Austausch über die Fächergrenzen hinweg. Je nach fachlicher Disziplin spielen bei den
Formaten Fachdidaktischer Forschung interdisziplinäre Arbeiten eine immer größere Rolle.
Laut H. E. Tenorth (Festvortrag der GDF Fachtagung 2011) haben die evidenzbasierte
Forschung und das aus der alltäglichen Praxis gewonnene Professionswissen (Weisheit)
bisher noch nicht zusammengefunden. „Zum Wohle der schulischen Praxis“ appelliert er an
die Fachdidaktiken: „Arbeiten Sie an dem Problem, wie die Fachdidaktik wieder
zusammenbringt, was sie jetzt getrennt hat: Weisheit und Forschungswissen.“
Das Symposium nimmt Forschungsansätze bzw. -projekte in den Blick, die diese beiden Pole
zu verbinden suchen. Zwei Vorträge, Workshops und Posterpräsentationen sollen die Frage
beleuchten, wie sich Veränderungen der schulischen Praxis auf nachvollziehbare Prozesse
und empirisch überprüfbare Hypothesen gründen (lassen). Besonderes Interesse gilt dabei
sowohl abgeschlossenen als auch noch laufenden Untersuchungen zu den Fachdidaktiken der
Naturwissenschaften, Geschichte und Politischen Bildung sowie zur Fachdidaktik allgemein.
Wir laden Fachdidaktik-Forscherinnen und -Forscher ein,
bis 30. November 2015
Abstracts für
Beiträge zum Jahresband und/oder
Workshops und/oder Posterpräsentationen im Rahmen des Symposiums einzureichen.
Abstracts
Bitte den Anmeldebogen ausfüllen und bis 30. November 2015 an [email protected]
senden.
Weiterer Zeitplan
Einladung zur Beitragseinreichung/Workshop-/Poster-Gestaltung: 15. Dezember 2015
Deadline Einreichung Beiträge: 14. März 2016
korrigierte Manuskripte an AutorInnen retour: Ende Mai 2016
Deadline Überarbeitung Beiträge durch AutorInnen: 1. September 2016
Aufnahme von Beiträgen/Qualitätssicherung
Über die Aufnahme von Beiträgen entscheidet das Redaktionsteam.
Grundbedingung ist die Einhaltung der formalen Vorgaben (Merkblätter zu den
Beitragsformaten s.u.) und der Termine.
Die Qualitätssicherung erfolgt mittels Peer-Review-Verfahren.
Rechtliche Hinweise
Mit der Einreichung erklärt der Autor/die Autorin, dass das Manuskript noch nicht
veröffentlicht wurde, nicht gleichzeitig woanders eingereicht wird und alle MitautorInnen mit
der Einreichung einverstanden sind.
Nutzungsrechte an Texten und Bildern Dritter sind mit der Einreichung rechtsverbindlich
nachzuweisen.
Beitragsformate im Rahmen des Symposiums
Workshop
 45 Minuten Dauer (inklusive Vortrag)
Posterpräsentation
 Format DinA0
Beitragsformate des Annual Journal transfer Forschung <> Schule
Grundlagenartikel (Ga)
 10-20 Normseiten (1500 Zeichen/Seite, d.h. 15.000-30.000 Zeichen inklusive
Leerzeichen)
 wissenschaftliche Darstellung aktueller Fragen/Aspekte der fachdidaktischen
Forschung, insbesondere zu den Bereichen Naturwissenschaften, Geschichte und
Politische Bildung sowie Fachdidaktik allgemein
 Zusammenfassung dt./Abstract engl. (jeweils max. 700 Zeichen)
 Literaturverzeichnis
 ab 5 Abbildungen/Tabellen: Abbildungsverzeichnis
 Angaben zum Autor/zur Autorin
 Formatierung: siehe Merkblatt GaPb
Praxisbeiträge (Pb)
 6-12 Normseiten (1500 Zeichen/Seite, d.h. 9.000-18.000 Zeichen inklusive
Leerzeichen)
 didaktische Konzepte und methodische Umsetzungsbeispiele aus der schulischen
Unterrichtspraxis (passend zum Leitthema des Heftes), dazu auf 1-2 Normseiten ein
Stundenbild mit direktem Bezug zum Beitragstext bzw. ausgewählte kommentierte
Aspekte eines Stundenbildes
 Zusammenfassung dt./Abstract engl. (jeweils max. 700 Zeichen)
 Literaturverzeichnis
 ab 5 Abbildungen/Tabellen: Abbildungsverzeichnis
 Angaben zum Autor/zur Autorin
 Formatierung: siehe Merkblatt GaPb
Forschungsskizzen (Fs)
 1-2 Normseiten (1500 Zeichen/Seite, d.h. 1500-3000 Zeichen inklusive Leerzeichen)
 kurze skizzenhafte Darstellung aktueller Forschungsprojekte: geplant – in Gang –
kürzlich abgeschlossen
 Literaturverzeichnis
 Angaben zum Autor/zur Autorin
 Aufbau und Formatierung: siehe Merkblatt FsKF
Kommentierte Fallbeispiele (KF)
 2-4 Normseiten (1500 Zeichen/Seite, d.h. 3000-6000 Zeichen inklusive Leerzeichen)
 herausfordernde Situationen im Berufsalltag (passend zum Leitthema des Heftes) kurz
beschreiben und schildern, wie sie gemeistert wurden
 Literaturverzeichnis
 Angaben zum Autor/zur Autorin
 Aufbau und Formatierung: siehe Merkblatt FsKF
Kontakt
HerausgeberInnen
PHT – Pädagogische Hochschule Tirol
Pastorstraße 7, A-6020 Innsbruck
E-Mail: [email protected]
www.ph-tirol.ac.at
Mag. Dr. Christa Juen-Kretschmer
Mag. Kerstin Mayr-Keiler, M.A.
Mag. Dr. Irmgard Plattner
Gregor Örley, BEd MSc.
Redaktion
Redaktionsleitung:
Mag. Kerstin Mayr-Keiler, M.A.
Mag. Dr. Irmgard Plattner
Redaktionsteam:
MMag. Dr. Sabine Albrich-Falch
Mag. Dr. Christa Juen-Kretschmer
Mag. Kerstin Mayr-Keiler, M.A.
Univ.Prof. Dr. Jörg Meier
Mag. Dr. Irmgard Plattner
Gregor Örley, BEd MSc.
Haftung
Sämtliche im Journal publizierten Texte wurden sorgfältig geprüft. Dessen ungeachtet kann
keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben übernommen
werden. Jegliche Haftung wird ausgeschlossen.
Herunterladen
Explore flashcards