Zu Wenige setzen das Gelernte um!

Werbung
ZU WENIGE SETZEN DAS GELERNTE UM! – GEMEINSAM KÖNNEN WIR DAS ÄNDERN!
1. Bewusstsein schaffen, in welcher Phase die Teilnehmer und Gruppen stehen.
2. Personen und Gruppen in (Verhaltens-)Veränderungsprozessen begleiten und unterstützen.
3. Einen optimalen Rahmen für Entwicklungsprogramme schaffen, um langfristige Verhaltensveränderung sicherzustellen.
Unterstützung der Entwicklung von
gewünschtem Verhalten
Vor dem Entwicklungsprogramm
Während dem Entwicklungsprogramm
Nach dem Entwicklungsprogramm

Motivation der Teilnehmer ihr Verhalten zu
ändern/weiterzuentwickeln

Niedrig: Ich weiß nicht, warum ich etwas
ändern sollte

Hoch: Wenn ich verstehe, dass ich etwas
ändern muss

Niedrig/Hoch – abhängig von der
Rückmeldung meines Umfelds

Können der Teilnehmer ihr Verhalten zu
ändern/weiterzuentwickeln

Niedrig: Ich verstehe nicht, wie ich das
machen soll

Hoch: Offen für Vorschläge, ich erhalte Tools,
die mich dabei unterstützen

Niedrig: es war viel schwieriger, als ich es
dann in mein Arbeitsleben einbetten wollte

Komfortlevel und Selbstsicherheit der
Teilnehmer

Hoch: Ich fühle mich mit dem, wie ich es jetzt
mache, sicher

Niedrig: Ich habe Angst davor zu versagen,
wenn ich zurück an meinem Arbeitsplatz bin.
Ich bin mir nicht sicher, wie ich das umsetzen
kann und wo ich anfangen soll

Niedrig/Hoch – abhängig von dem wie sehr ich
von meinem Umfeld unterstützt werde –
Führungskraft, Kollegen…
In dieser Phase müssen Teilnehmer…
Verstehen, WARUM eine Verhaltensänderung
wichtig ist und WIE diese Veränderung
aussehen soll (welchen Unterschied macht es).
Durch Training das Können und Wissen
aneignen (WAS, WIE, WO), um das gewünschte
Verhalten zu erzielen.
Beispiele für unterstützende Maßnahmen Fragen
während den einzelnen Phasen…
1. „Big Picture“: klären, was die Organisation mit
der Entwicklung der Teilnehmer durch das
Entwicklungsprogramm erreichen will.
2. Definieren, wie die Ziele des Programms
erreicht werden können und welchen Effekt das
auf die Organisation haben sollte
(Erwartungen).
3. Ziel Fokus: Was sind die gewünschten
Verhaltensweisen?
4. Was sind die Konsequenzen, wenn das
verändert/nicht verändert wird.
5. Handlungsplan und Ressourcen (Verbindung
zwischen Teilnehmern und Führungskräften).
6. Einbindung der Vorgesetzten um Engagement
und Commitment zu erlangen.
7. Identifikation von Kennzahlen, KPi´s und Hebel
in der Organisation (auf strategischer Ebene) –
z.B. Ziele und Nutzen des Entwicklungsprogramms und wohin das führen wird.
8. Klare Kommunikation an Teilnehmer und
Vorgesetzte (Ziele, Erwartungen, Prozess etc.).
9. Verbindung zu internem Performance
Management Prozess aufbauen.
10. Verantwortungen klären (Ebene Teilnehmer und
Führungskräfte).
11. Programmdesign unter Einbindung dieser
Informationen.
12. Einbindung der Führungskräfte fördern – und
Feedback zu Erfolgen und Fortschritt geben.
13. Teilnehmer während dem Prozess unterstützen
und coachen.
14. Führungskräfte müssen die Veränderung sehen
und das neue Verhalten unterstützen/ggf.
korrigieren (Feedback).
15. Sicherstellen, dass die Teilnehmer
Möglichkeiten finden/haben das neue Verhalten
zu trainieren, wenn sie zurück am Arbeitsplatz
sind.
16. Aufzeigen, dass es nicht ok ist, wenn jemand
das gewünschte Verhalten nicht umsetzt.
17. Rückmeldungen bzgl. Erfolgsfaktoren,
Hindernisse und Herausforderungen.
18. Sichtbare Anwendungen und Feedback.
19. Laufend: Unterstützung der
Umsetzung/Anwendung und Follow-up.
20. Immer an den Zielen bleiben.
21. Abstimmung mit Führungskräften –
Informationen über Fortschritt und Erfolge
einholen.
22. Ergebnisse zu den Entwicklungen der
Teilnehmer einholen und diese zurück in die
Organisation kommunizieren.
23. Den Prozess sichtbar machen (vor allem für
Stakeholder).
24. „Anwendungs-Stars“ ausfindig machen – role
model. Beispiel für den Erfolg.
25. Ergebnisse und deren Effekte für die
Organisation sichtbar machen.
26. Storytelling – neue Lernkultur schaffen –
Erfolgsgeschichten von Teilnehmer und
Führungskräften.
Mein Handlungsplan:
Von welchem Verhalten würde ich gerne mehr in
unserem Unternehmen sehen?
Von welchem Verhalten würde ich gerne mehr in
unserem Unternehmen sehen?
Von welchem Verhalten würde ich gerne mehr in
unserem Unternehmen sehen?
Welchen Einfluss habe ich darauf, dass diese
Verhalten auch eintrifft?
Welchen Einfluss habe ich darauf, dass diese
Verhalten auch eintrifft?
Welchen Einfluss habe ich darauf, dass diese
Verhalten auch eintrifft?
Das Gelernte im eigenen Arbeitsalltag
anwenden. Bestätigung und transparente
Darstellung Ihrer Fortschritte erhalten, um die
Wichtigkeit des neuen Verhaltens zu betonen.
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten