Word willisau-mf-kindersport-2015-minitramp

Werbung
STV Modul Fortbildung J+S Kindersport
14. März 2015, Willisau
Geräteturnen: Grundlagen Minitrampolin
Lektionsdauer:
Kursumgebung:
Lehrmittel (LM):
75 min.
Halle
Mobilesport
EINLEITUNG
Dauer Thema/Übung/Spielform
Ziele/Organisation/Reflexion
Material
30 ‘
Ziele und Inhalte der Lektion bekannt geben.
Circuit – Gerätegewöhnung
Circuit
Von Vorteil ist, wenn die Turner/innen die einzelnen Posten
schon einmal kennengelernt haben. Sie wissen Bescheid
über die Wichtigkeit der Körperspannung und können sie
umsetzen. Die Turner/innen wissen zudem wie sie eine
Landung möglichst schonend abfedern können.
7 Minitramps
1 Sprungbrett
2 SchwedenKästen
Die Gruppe verteilt sich jeweils in 2er Teams an die
einzelnen Posten.
1 Minute pro Posten arbeiten, dann wechseln mit 20‘‘
Pause.
2 WeichsprungMatten
Posten (Beispiele):
1. Puckelpiste an Sprossenwand
2. Fantasiesprünge vom Schwedenkasten auf eine
Weichsprungmatte (Landung auf Füssen)
3. Seilspringen auf dem Minitrampolin
4. Balancieren auf instabiler Unterlage (z.B
Slackline)
5. Abwechslungsweises Bockspringen über Partner
6. Vom Sprungbrett beidbeinig abspringen, halbe
Drehung zum Sitz auf dem Kasten
7. Abspringen von der Sprossenwand (aus einer
selbst gewählten Höhe) auf eine
Weichsprungmatte
8. Hände stützen auf einer Langbank. Durch
abwechselndes Hin- und Herspringen mit den
Füssen die Bank überqueren
9. Hüpfen auf Hüpfbällen (Fitball) - hinter
Kletterstangen 5 Bälle „einklemmen“
10. „Hüpfparcours“ (Reifen oder Teppichresten)
11. Liegestütz (auf 2 Minitramps)
12. „Känguru“ von Minitramp zu Minitramp hüpfen (2
oder 3 aneinanderreihen, Kasten dazwischen etc.)
2 Springseile
1 Langbank
1 Balanciergerät
Sprossenwand
2 Weichmatten
Slide Stafette:
2 Gruppen: Eine Weichmatte muss von der einen
Hallenseite durch flaches Einspringen möglichst schnell auf
die andere Hallenseite geschoben werden. Jeweils ein
Turner springt nach dem anderen. Die Gruppe, welche
zuerst die Halle durchqueren konnte, hat gewonnen.
Seite 1 von 3/ Sandra Wyss / MF Kindersport / 14.3.2015
HAUPTTEIL
Dauer Thema/Übung/Spielform
Ziele/Organisation/Reflexion
Material
Beispiel für die Aufstellung zweier
Sprunganlagen.
2 Minitraps
35‘
Verschiedene Sprungarten vorgeben und
ausprobieren lassen.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Strecksprung
Hocksprung
Bücksprung
Gerätschsprung
Gerätschwinkelsprung
Zapfenzieher
Fantasiesprung (z.B Snowbarder, Hase, etc.)
2 NiederSprungmatten
2 WeichSprungmatten
Variationen:
Zielsprung auf eine Markierung auf der Matte
Hocksprung über ein Hindenis (z.B aufgestellte Matte)
Zu Musik springen lassen (auf 2 oder 3 Bahnen)
Seite 2 von 3 / Sandra Wyss / MF J+S Kindersport / 14.3.2015
AUSKLANG
Dauer Thema/Übung/Spielform
10‘
Ziele/Organisation/Reflexion
Material
Kleine Vorführung
Jede/r Turner/in wählt einen Sprung den er möglichst Selbstwertgefühl stärken (zeigen, was
man schon alles kann).
gut beherrscht. Die anderen dürfen zuschauen und
den Sprung beklatschen.
Seite 3 von 3 / Sandra Wyss / MF J+S Kindersport / 14.3.2015
Herunterladen
Explore flashcards