AONH-16-bAV-Spezialist_final

Werbung
Pressemeldung
München, 24. Oktober 2012
bAV-Spezialist an der Uni Ulm: Berufsbegleitendes
Weiterbildungsstudium in Kooperation mit Aon Hewitt
Einführung, Gestaltung und Verwaltung betrieblicher Versorgungssysteme
Für Arbeitnehmer wird die Absicherung für Alter, Invalidität und Todesfall
zunehmend wichtiger. Entsprechend wächst auch die Bedeutung der betrieblichen
Altersvorsorgung (bAV): Sie ist längst zu einem der entscheidenden Argumente im
War for Talent geworden und die bedarfsgerechte Ausgestaltung und Verwaltung
der bAV steht für viele Unternehmen mehr denn je im Zentrum der
Aufmerksamkeit. Aus diesem Grund hat Aon Hewitt gemeinsam mit der Akademie
für Wissenschaft, Wirtschaft und Technik an der Universität Ulm ein neues,
berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium aus der Taufe gehoben. Der Fokus liegt
gezielt auf anwendungsorientiertem Wissen zur Einführung, Gestaltung und
Verwaltung betrieblicher Versorgungssysteme. Denn die komplexen Prozesse der
bAV stellen hohe Anforderungen an die zuständigen Mitarbeiter. Das
Weiterbildungsstudium, das erstmals im Juni 2013 startet, empfiehlt sich daher für
alle Praktiker, Führungskräfte und Geschäftsleiter, deren tägliche Arbeit
Berührungspunkte mit der bAV hat. In vier Semestern vermitteln Dozenten der
Universität Ulm und erfahrene Spezialisten von Aon Hewitt interdisziplinäres FachKnow-how. Dieses umfasst juristische Grundlagen, insbesondere aus den
Bereichen Arbeits- und Steuerrecht, Pensionsversicherungsmathematik sowie
betriebswirtschaftliche und bilanzielle Fragestellungen für alle Durchführungswege
der bAV.
Das Studium zeichnet sich vor allem durch die kompakte Wissensvermittlung aus. Diese
erfolgt überwiegend im Rahmen von Fernkursen und Webinaren, so dass Fehlzeiten und
Reisekosten minimiert werden. Die ersten beiden Lektionen des ersten Semesters finden
zum Kennenlernen als Präsenzveranstaltungen in Ulm statt. Im Anschluss ist ein
persönliches Erscheinen nur noch zu einer weiteren Präsenzveranstaltung im zweiten
Semester sowie zu den Klausuren am Ende jedes Semesters notwendig. Der Lehrstoff
wird pro Semester in zwölf Lektionen unterteilt, die jeweils von einem dreistündigen
Webinar begleitet werden. Übungsblätter und Musterlösungen können online abgerufen
werden. Das zweite Semester basiert auf gedrucktem Kursmaterial, im Abstand von zwei
Wochen werden die einzelnen Einheiten und Übungen an die Teilnehmer verschickt.
Während des gesamten Studiums betreuen die Dozenten ihre Studenten per Telefon und
E-Mail persönlich, stehen für Rückfragen zur Verfügung und bieten individuelle
Unterstützung an.
Pressemeldung
Die Studieninhalte teilen sich wie folgt auf:
1. Semester: Grundlagen – Betriebsrentengesetz (Aon Hewitt)
2. Semester: Pensionsversicherungsmathematik oder - für Teilnehmer ohne
entsprechende mathematische Vorkenntnisse - Grundlagen der Lebens- und
Pensionsversicherungsmathematik (Akademie a.d. Universität Ulm)
3. Semester: Grundlagen – Durchführungswege der bAV, steuer- und
sozialversicherungsrechtliche Grundlagen, Bilanzierung (Aon Hewitt)
4. Semester: Spezialthemen, z.B. Zeitwertkonten, Kapitalanlage in der bAV etc.
(Aon Hewitt)
Die Semester, die aufeinander aufbauen, können einzeln gebucht werden, um die
Flexibilität für Berufstätige noch weiter zu erhöhen. Ist das komplette
Weiterbildungsstudium erfolgreich absolviert, erhalten die Teilnehmer das Zertifikat „bAVSpezialist“ der Universität Ulm. „Aon Hewitt und die Akademie für Wissenschaft,
Wirtschaft und Technik an der Universität Ulm ergänzen sich als Studienträger nahezu
optimal und haben mit dem ‚bAV-Spezialisten’ ein fundiertes und effizientes
Weiterbildungsangebot aufgesetzt“, urteilt Dr. Georg Thurnes, Geschäftsführer der Aon
Hewitt GmbH. Prof. Dr. Hans-Joachim Zwiesler, Vorsitzender des Kuratoriums am Institut
für Finanz- und Aktuarwissenschaften GmbH, pflichtet ihm bei: „Das Unternehmen und
die Universität gelten auf dem Gebiet der betrieblichen Altersversorgung als führend – die
ideale Basis, um anwendungsbezogenes bAV-Know-how qualitativ hochwertig zu
vermitteln.”
Weitere Informationen gibt es auf den Websites von Aon Hewitt sowie der Universität
Ulm. Das Anmeldeformular kann ab sofort über die Homepage der Akademie für
Wissenschaft, Wirtschaft und Technik an der Universität Ulm bezogen werden.
Kontakt:
Aon Hewitt GmbH – Nina Südfeld
Tel.: +49 89 88987-205
[email protected] – www.aonhewitt.de
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Press'n'Relations GmbH – Andrea Wagner
Gräfstr. 66 – D-81241 München
Tel.: +49 89 5404 722-20 – Fax: +49 89 5404 722-29
[email protected] – www.press-n-relations.com
Über Aon Hewitt
Aon Hewitt ist weltweit führend in Sachen HR-Lösungen. Das Unternehmen konzipiert, implementiert,
kommuniziert und verwaltet Lösungen und Strategien in den Bereichen Human Resources, Investment
Consulting, Pension Administration, Vergütung und Talent Management. Zudem berät Aon Hewitt in komplexen
Fragestellungen der betrieblichen Altersversorgung. Weltweit ist Aon Hewitt mit mehr als 29.000 Mitarbeitern in
90 Ländern vertreten. In Deutschland arbeiten rund 400 Mitarbeiter an den Standorten München, Mülheim,
Frankfurt, Wiesbaden, Stuttgart, Hamburg und Berlin. Weitere Informationen zu Aon Hewitt finden Sie unter
www.aonhewitt.de.
Über Aon
Der Aon Konzern ist der führende globale Dienstleister für Risikomanagement, HR-Lösungen und OutsourcingServices sowie Versicherungs- und Rückversicherungsmakler. Weltweit ermöglichen es mehr als 62.000
Mitarbeiter durch ihr branchenführenden Wissen und ihre technische Know-how, Kunden in über 120 Ländern
Pressemeldung
mit innovativen und effizienten Lösungen für Risikomanagement und Arbeitsproduktivität einen deutlichen
Mehrwert zu bieten. Dafür wurde Aon mehrfach als weltbestes Broker-Unternehmen, Versicherungs- und
Rückversicherungsmakler, Captive Manager und Berater für Sozialleistungen ausgezeichnet. Weitere
Informationen zu Aon gibt es unter www.aon.com, unter http://www.aon.com/unitedin2010 zudem alles über die
globale Partnerschaft zwischen Aon und Manchester United inklusive Trikotsponsoring des Vereins durch Aon.
Herunterladen
Explore flashcards