File

Werbung
Ein Bruch besteht aus folgenden Teilen:
𝟑
Zähler
𝟒
Nenner
Bruchstrich
Zähler:
zählt die Teile
(z.B. drei Viertel)
Bruchstrich:
teilt Zähler und Nenner
(waagrecht)
Nenner:
gibt an, in wie viele Teile das Ganze unterteilt wurde
(z.B. 4 Teile = Viertel)
Definiton:
Ein Bruch q ist eine Zahl, die aus zwei natürlichen Zahlen z und n (n ≠ 0) in der Form
q=
𝑧
𝑛
gebildet wird. Dabei heißt z der Zähler und n der Nenner des Bruches q.
Brüche mit dem Zähler 1 heißen Stammbrüche. 
𝟏
𝟒
Ein Bruch heißt echter Bruch, wenn z < n ist, also der Zähler kleiner als der Nenner
ist. 
2
3
Ein Bruch heißt unechter Bruch wenn z ≥ n ist, also der Zähler größer oder gleich dem
Nenner ist. 
5
3
2
1
Brüche heißen gleichnamig, wenn ihre Nenner gleich sind. ( 3 ; 3 ;
5
3
)
2 1 1
Brüche heißen ungleichnamig, wenn ihre Nenner nicht gleich sind. ( ; ; )
5 2 3
Die gemischte Zahl besteht immer aus einer ganzen Zahl und einem echten Bruch.
2
9
Unechte Brüche kann man immer in eine gemischte Zahl umwandeln.  1 7 = 7
Herunterladen
Explore flashcards