Die PowerPoint-Präsentation von Susanne Baier, Medizinische

Werbung
Dr. Susanne Baier Medizinische Onkologie Bozen
» derzeit erhalten jedes Jahr mehr als 12 Millionen
Menschen weltweit die Diagnose Krebs
» 7,6 Millionen sterben an einer Krebserkrankung
» Im Jahr 2030 werden schätzungsweise jährlich
weltweit rund 26 Millionen Menschen an Krebs
erkranken
» 17 Millionen Menschen werden daran sterben
» hat zum Ziel, die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung
von Krebserkrankungen ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.
» wurde 2006 von der Union internationale contre le cancer, der
Weltgesundheitsorganisation und anderen Organisationen ins
Leben gerufen.
» UICC koordiniert den Weltkrebstag, an dem sich nach eigenen
Angaben fast 300 Organisationen in weltweit 86 Ländern
beteiligen
» Jeder Bürger kann den “Krebs aktiv vorbeugen“ und jeder
Erwachsene trägt die Verantwortung auch als Vorbild tätig zu
sein
» Eltern und Großeltern in aller Welt sollten im
gesundheitsbewussten Verhalten Vorbild für die Kinder und
Enkel sein.
» Durch eine langfristige Umstellung der
Lebensgewohnheiten lassen sich annähernd die Hälfte aller
Krebserkrankungen vermeiden
Verhaltenskodex, bzw. ein Satz von
Empfehlungen für die Bürger mit dem Ziel
die Zahl der jedes Jahr neu an Krebs
erkrankten Personen zu reduzieren.
Man schätzt 50 - 60 Prozent aller Krebsarten
sind vermeidbar, und viele Krebsarten kann
man heute heilen – vorausgesetzt sie werden
frühzeitig erkannt.
Möglichst einfache Regeln sollen jedem die
Chance geben, sein eigenes Krebsrisiko so
gering wie möglich zu halten.
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
Rauchen Sie nicht.
Vermeiden Sie Übergewicht.
Bewegen Sie sich täglich.
Essen Sie täglich frisches Obst und Gemüse.
Trinken sie wenig Alkohol.
Schützen Sie sich und Ihre Kinder vor übermässiger
Sonnenaussetzung.
Schützen Sie sich vor krebserregenden Stoffen.
Beobachten Sie Ihren Körper und gehen Sie zum Arzt.
Nutzen Sie die Screening Programme zur Früherkennung von
Brust-,Gebärmutterhals, Darm und Prostatakrebs.
Nehmen Sie an Programmen zur Impfung gegen Hepatitis B und
Papillomaviren teil.
» Fachgesellschaften empfehlen für bestimmte Krebserkrankungen
regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen zu gehen, damit der Krebs
früher erkannt und behandelt werden kann
» Nutzen Sie die Früherkennung beim Gynäkologen um Frühformen
und Vorstufen des Gebämutterhalskrebses zu erkennen und zu
heilen
» Das gilt auch für Mädchen, die gegen HPV-Viren geimpft worden
sind, denn der Impfschutz umfasst nicht alle Erreger
» Nutzen sie Screeningprogramme
In Europa gehen etwa acht Prozent aller
Krebserkrankungen auf chronische Infektionen
mit Viren, Bakterien oder Parasiten zurück.
http://www.cancercode.org/
Link zur öffentlichen Website
http://annonc.oxfordjournals.org/content/14/7/973.full
Orginalpublikation des Kodex in der wissenschaftlicher Zeitschrift
Annals of Oncology März 2003
Herunterladen
Explore flashcards