Einsatz und Funktionsweise der Herz-Lungen

Werbung
Einsatz und Funktionsweise der Herz-Lungen-Maschine
Herz
Das Herz ist der Motor des Lebens. Es befindet sich in der Mitte des Brustkorbs, ist
etwa faustgroß und wiegt ca. 260 g (bei Frauen) bzw. ca. 300 g (bei Männern).
sauerstoffarmes Blut
kommt aus dem Körper
sauerstoffreiches Blut
geht zurück in den Körper
sauerstoffarmes
Blut wird in die
Lunge gepumpt
sauerstoffreiches
Blut kommt
aus der Lunge
rechter Vorhof
rechte
Hauptkammer
linker Vorhof
linke Hauptkammer
Das Herz wird durch die Herzscheidewände in zwei Hälften geteilt. Jede
Hälftebesteht aus zwei Kammern, dem Vorhof und der Hauptkammer. Die Vorhöfe dienen als Sammelstelle für das Blut, das aus dem Körper bzw. aus der
Lunge zurück zum Herzen kommt. Vom linken Vorhof fließt das Blut in die linke
Hauptkammer. Diese dient als Pump­station in unserem Herz-/Kreislauf-System
und versorgt die Arterien mit Blut. Arterien führen vom Herz weg, Venen zum
Herz hin. In den feinen Kapillaren, die die Arterien mit den Venen verbinden,
findet der Austausch von Sauerstoff und Nährstoffen in die Organe und in das
Gewebe statt.
Liebe Patientin, lieber Patient,
obwohl die Herzchirurgie eine stark
technisch aus­gerichtete Medizin ist, legen wir besonderen Wert auf eine sehr
patientenfreundliche medizinische Versorgung sowie eine per­sön­liche und
menschliche Betreuung unserer Patienten.
Wichtiger Bestandteil unseres Versorgungskonzeptes ist die umfassende
Information unserer Patienten über die
bevorstehende Operation. Wir werden
Sie mit anschaulichem und verständlichem Informations­material sowie einem persönlichen Gespräch durch einen
Mitarbeiter des Ärzteteams intensiv
vorbereiten.
Bitte stellen Sie alle offengebliebenen
Fragen an den behandelnden Arzt. Er
wird sie Ihnen ausführlich beantworten
und Ihnen zusätzliche Erläuterungen
über den Ablauf der Behandlung geben.
Ihr Herz ist bei uns in guten Händen.
Prof. Dr. Dr. Reichenspurner
Herz-Lungen-Maschine
Herzoperation
Damit die Ärzte am Herz eines Patienten operieren können, werden die
oben beschriebenen Aufgaben des Herzens während der Operation von der
sog. Herz-Lungen-Maschine (HLM) überübernommen. Bei dieser seit vielen
Jahrzehnten bewährten Methode übernimmt die HLM die Funktion von Herz
und Lunge. So kann das Herz ohne Folgen aus dem Kreislaufsystem ausgeschaltet werden.
Auch der Herzschlag muss während einer Herzoperation ausgesetzt werden.
Die Versorgung des still­stehenden Herzens mit Sauerstoff (O2) und Nährstoffen wird mit einer speziellen Lösung, die von der HLM in das Herz
gepumpt wird, sichergestellt. Das Herz
wird also auch während der Operation
mit Energie versorgt.
Herz-Lungen-Maschine
Bei vielen herzchirurgischen Eingriffen
wird heute eine HLM verwendet, damit
die Operation ungehindert durchgeführt werden kann. Die Operation wird
nicht durch das schlagende Herz und
den Blutfluss durch die Arterien gestört.
Die HLM übernimmt für die Zeit der
Operation die Aufgaben der Lunge und
des Herzens. Das venöse Blut wird ge-
2
8
1
CO2
7
4
3
6
5
sammelt, mit Sauerstoff angereichert
und wieder in den Kreislauf gepumpt.
Damit wird die Blut- und Sauerstoffversorgung des Körpers auch während der
Operation sichergestellt.
In den rechten Vorhof Å des Herzens
wird eine Kanüle eingeführt. Das venöse (= sauerstoffarme) Blut wird durch
einen Schlauch Ç in ein Reservoir É
transportiert. Von dort gelangt das Blut
in einen sog. Oxy­genator Ñ, der die
Funktion der Lunge übernimmt. Hier
wird dem Blut das Kohlen­dioxid (CO2)
entzogen und mit Sauerstoff angerei-
O2
Nährstoffe
chert sowie blutgerinnungshemmende Mittel und Nährstoffe zugeführt.
Auch die kontinuierliche Versorgung
des Organismus mit den notwendigen
Betäubungsmitteln erfolgt im Oxygenator. Über einen sog. Wärmeaustauscher Ö wird das Blut abgekühlt – und
am Ende der Operation wieder auf normale Körpertemperatur erwärmt. Vom
Oxygenator wird das sauerstoffreiche
Blut mit einer Pumpe Ü zunächst noch
durch einen Filter á geleitet, bevor es
über die Hauptschlagader à wieder
dem Blutkreislauf des Patienten zugeführt wird.
Überwachung
Die einwandfreie Funktionsweise der
Herz-Lungen-Maschine wird von einem
Kardiotechniker, der speziell für Herz­
operationen ausgebildet ist, ständig
überwacht. Erst wenn nach der Operation Ihr Herz wieder die volle Funktions­
fähigkeit erlangt hat, wird die HerzLungen-Maschine abgeschaltet. Danach
wird der Brustkorb wieder verschlossen
und Sie werden dann auf die Intensivstation verlegt.
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten