Bestandsmeldung (Kurzanleitung)

Werbung
Bestandsmeldung (Kurzanleitung)
Die Bestandsmeldung ist die mengen- und wertmäßige Erfassung aller im Bestand bzw. in der Inventur erfassten
Artikel zu einem bestimmten Tag.
1.) Bestandsmeldung
Das Modul Bestandsmeldung wird über das Menü Module / Inventur / Bestandsmeldung geöffnet.
Im Formularkopf kann eine bereits vorhandene Bestandsmeldung anhand des Meldedatums ausgewählt sowie
nach einer Artikelklasse und/oder Bewertungsgruppe gefiltert werden.
Im Detailbereich werden die zur Inventur ausgewählten Artikel aufgelistet. Die Abkürzungen der Spalten bedeutet:
EKP = Einkaufspreis aus den Stammdaten
LiFo = Lastin - Firstout – Preis
FiFo = Firstin - Firstout – Preis
Gew. DS = Gewichteter Durchschnittspreis
Ni.Wert= Niederstwert (aus einer der drei zuvor aufgeführten Preisen bzw. LRN)
LRN = Preis aus letzter Rechnung
Im Formularfuß befinden sich die Bearbeitungsschaltflächen.
Nach dem Erstellen der Bestandsmeldung werden die Mengen aktuell berechnet. Erst über die Schaltfläche
[Bewertung] erfolgt die wertmäßige Berechnung.
Der Bestandswert ist die Summe Bestandsmenge * (positiver) Bewertungspreis über die angezeigten Artikel.
Der negative Wert beinhaltet die Summe Bestandsmenge * (negativer) Bewertungspreis.
Ein negativer Bewertungspreis wird z.B. für Abfallmaterialien gebildet, deren Entsorgung noch zu bezahlen ist.
Im Detailbereich wird in der Spalte berechnet der tatsächliche berechnete Bestand angezeigt. Sollte dieser Wert
negativ sein wird für die Meldung der Wert gemeldet auf "0“ gesetzt.
Kurzanleitung für die Mitan®4T Software
Bestandsmeldung (Kurzanleitung)
2. Bestandsberechnung
Über die Schaltfläche
angelegt.
wird eine neue Bestandsmeldung
Im Dialog stehen folgende Optionen zur Auswahl:
•
Artikelbestand zum Meldedatum (24:00) berechnen
Die Artikel werden ohne Mengen in das Formular
übernommen. Erst mit der Berechnung der
Bewertungspreise erfolgt auch die Mengeberechnung.
•
Artikelbestand laut Inventur mit Zähldatum
Mit dieser Option werden genau die Zählmengen aus der
Inventur übernommen. Wenn die Inventur über mehrere
Zähltage durchgeführt wurde, dann können die Ergebnisse über den Zeitraum "von – bis“ zusammengefasst
werden.
Berechnungsroutine: Es werden nur die Zählmengen aus der Inventur übernommen. Liegen mehrere
Inventureinträge vor, wird der letzte Eintrag – unabhängig vom gewählten Zähldatum übernommen.
Nach Klick auf [OK] werden die Artikel mit der berechneten Menge übernommen. Jede durchgeführte
Bestandsmeldung wird gespeichert. Die Meldung laut Inventur wird als solche automatisch markiert.
Wenn eine Bestandsmeldung nicht benötigt wird, kann sie über die
Schaltfläche
wieder gelöscht werden.
Mit
werden die Bewertungspreise bestimmt und können
bei Bedarf manuell geändert werden.
•
letzter Einkaufspreis aus Eingangs-Rechnung (optional: bei
0,00 auch Lieferungen beachten)
Hinweis: Eingangs-Rechnung
Es werden die Rechnungen der
letzten 12 Monate berücksichtigt.
•
Eingangspreise aus Artikel-Stammdaten
(optional: bei 0,00 auch VK-Preise abzügl. einem
Prozentsatz)
•
LiFo FiFo Gew. DS
(optional: zum Niederstwert aus dem zuvor
ausgewähltem Wert (LiFo oder FiFo oder Gew. DS)
sowie LRN und/oder bei 0,00 Preis aus Artikel bzw.
E.- Rechnung)
•
Ausgangspunkt der Berechnung: letzten Bewertungspreis
verwenden bzw. LiFo, FiFo, GewDS getrennt weiterführen
sowie
seit der letzten Inventur vor der Meldung oder seit der
Bestandsmeldung vom (Datum)
Ausgehend von der ausgewählten Bestandsmeldung wird der Bestand ab ausgewähltem Meldedatum berechnet.
Je nach Umfang des Artikelbestandes kann es mehrere Minuten bis zu einigen Stunden dauern.
Berechnungsroutine: Der letzte Bestand gilt am Meldetag 24:00 Uhr. Daher werden auch Vorgänge am Meldetag
(Lieferschein/Rechnung/Produktion) in der Berechnung beachtet.
Hinweis: Beim Rückdatieren von Vorgängen vor die Inventur bzw. beim Ändern der Menge eines vor der Inventur
erfassten Vorgangs, wird die Menge als Nachtrag zur Inventur ausgewiesen.
Analog trifft das zu, wenn die Menge einer Arbeitskarte, die vor der Inventur fertig gemeldet wurde, nach der
Inventur geändert wird. Wird nach dieser Korrektur eine neue Bestandsmeldung zu einem zurückliegenden
Zeitpunkt durchgeführt, wird diese Änderung in der (neuen) Bestandsmeldung berücksichtigt.
Über die Druckoption kann die Bestandsmeldung ausgedruckt werden. Die Filteroptionen werden im Ausdruck
beachtet und im Kopfbereich angezeigt, da sich darauf die angezeigten Bestandswerte beziehen.
Die Bestandsmeldung kann fixiert werden, damit ist sie nachträglich nicht mehr änderbar bzw. löschbar. Mit dem
Recht Verwaltung Systemrechte kann die Fixierung wieder aufgehoben werden.
Dazu ist in das Datumsfeld "fixiert am" zu klicken und die [Entf]-Taste zu drücken.
Kurzanleitung für die Mitan®4T Software
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten