Medical skills day 2008

Werbung
Psychopharmaka
Übersicht
Medical skills day 2008
ƒ Mythen
„Who is Who“ - Psychopharmaka
ƒ „Die
Die Psychopharmaka?????“
Psychopharmaka?????
ƒ Häufige Fehler um Umgang
mit Psychopharmaka
Thomas Wübbena
Facharzt für Psychiatrie
Psychotherapeut (TP und VT)
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut
Liebigstraße 21, 35037 Marburg
[email protected]
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Mythen
Psychopharmaka
Flipchart:
ƒ … machen alle abhängig
ƒ … verändern die Persönlichkeit
g
Was fällt Euch bei dem Begriff
Psychopharmaka ein?
ƒ … behandeln keine Ursachen
ƒ … sind eine chemische
Zwangsjacke
Psychopharmaka
Psychopharmaka
„Die Psychopharmaka“ ????
„Die Psychopharmaka“ ????
Einteilung
ƒ Neuroleptika
ƒ Antidepressiva
p
ƒ Benzodiazepine
ƒ Stimmungsstabilisierer
ƒ andere
1
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Antidepressiva
Einsatzgebiete
sehr viele Einsatzgebiete:
ƒ Unipolare Depression
Antidepressiva
ƒ Bipolare Störungen
ƒ Schmerzstörungen
ƒ Zwangsstörungen
ƒ Angststörungen
ƒ Entzugsbehandlung
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Antidepressiva
Antidepressiva
Wirkungen
Allgemeines
Alle:
ƒ Stimmungsaufhellung
ƒ Vermutlich: - neuroprotektiv
p
- Bildung neuer Nervenzellen
im Hippocampus
ƒ keine Toleranzentwicklung
ƒ zur Dauermedikation geeignet
ƒ relativ wenig Nebenwirkungen
ƒ reduzieren Häufigkeit, Schweregrad und Dauer
von rezidivierenden Störungen
Je nach Präparat:
ƒ wirksam bei allen Formen von Depressivität
ƒ Schlafverbesserung
ƒ Wirkungseintritt nach 1 – 2 Wochen
ƒ Antriebsförderung
ƒ schmerzlindernd
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Antidepressiva
Antidepressiva
Trizyklische Antidepressiva
Arten
ƒ Trizyklische („alte“) Antidepressiva
ƒ MAO
MAO--Hemmer (Mono
ono--Amino
mino--Oxydase
xydase--Hemmer)
Typische Vertreter:
Amitriptylin
Doxepin
ƒ SSRI (Selective Serotonine Reuptake Inhibitor)
ƒ Sehr gut antidepressiv wirksam (Amitriptylin)
ƒ SNRI (Serotonine Noradrenaline Reuptake Inhibitor)
ƒ Lange bekannt
ƒ billig
2
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Antidepressiva
Antidepressiva
Trizyklische Antidepressiva
SSRI
Typische Vertreter:
Amitriptylin
Doxepin
(selektive Serotoninwiederaufnahmehemmer)
Typische Vertreter:
Sertralin
Fluctin
Citalopram
Aber:
ƒ Häufig Nebenwirkungen (Mundtrockenheit,
Obstipation, Herzrhythmusstörungen)
ƒ Gut antidepressiv
ƒ Mittel zur Selbsttötung!
ƒ Relativ lange bekannt
ƒ Schwierige Dosisfindung
ƒ Keine Probleme in der Dosierung
ƒ Wenig Nebenwirkungen
ƒ Fast keine Selbsttötung möglich
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Antidepressiva
Antidepressiva
SSRI
SNRI
Typische Vertreter:
(Serotonin- und
(SerotoninNoradrenalinwiederaufnahmehemmer)
Sertralin
Fl ti
Fluctin
Citalopram
Aber:
Typische Vertreter:
Venlafaxin
Mirtazapin
ƒ Dualer Wirkmechanismus evtl. wirksamer
ƒ Sonst wie SSRI:
ƒ Keine Probleme in der Dosierung
ƒ teuer
ƒ Wenig Nebenwirkungen
ƒ Fast keine Selbsttötung möglich
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Antidepressiva
SNRI
Typische Vertreter:
Venlafaxin
Mirtazapin
Neuroleptika
Aber:
ƒ Sehr teuer
3
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Neuroleptika
Neuroleptika
Synonym: Antipsychotikum
Wirkungen
Einteilung
ƒ Klassische Neuroleptika
ƒ antipsychotisch
ƒ Sedierend (Beruhigung, Schlaf)
ƒ Moderne Neuroleptika
p
(„Atypika“)
ƒ Gegen
G
Üb
Übelkeit
lk it
ƒ schmerzlindernd
ƒ symptomatische Wirkung
Achtung:
Tee, Kaffee und Koffein (Cola) verringern
die Wirkung!!
Nebenwirkungen
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Neuroleptika
Neuroleptika
Für die klassischen Neuroleptika:
Sensation Anfang der 70er Jahre:
ƒ Frühdyskinesien
ƒ
ƒ Zungenschlundkrämpfe
Clozapin (Leponex®) macht keine EPS, ist aber dennoch
sehr gut antipsychotisch wirksam
Î Begriff: Atypikum
ƒ Parkinsonoid (Mimik und Gestik verlangsamt,
kl i h itti
kleinschrittiger
Gang)
G )
Seitdem sucht die Pharmaindustrie ein Neuroleptikum
Neuroleptikum, dass …
ƒ Spätdyskinesien (z.B. Schmatzbewegungen)
ƒ
… genauso antipsychotisch wirkt wie Clozapin
ƒ
… keine schwerwiegenden Blutbildveränderungen
ƒ
… nicht dick macht
ƒ
… kein metabolisches Syndrom auslöst (Erhöhung
von Fetten, Cholesterin, Blutzucker)
ƒ Akathisie (Sitzunruhe)
macht
Früher galt:
je mehr extrapyramidale Nebenwirkungen
auftreten, desto stärker wirkt das NL
antipsychotisch
Einsatzgebiete
Bisher gibt es kein Präparat, dass alle Bedingungen erfüllt!
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Neuroleptika
Neuroleptika
Sehr gut für:
ƒ Schizophrenie
ƒ Wahnhafte Depressionen
ƒ Bipolare Störungen
zurückhaltend/fraglich bei:
ƒ Persönlichkeitsstörungen
Beispiele
Klassische Neuroleptika
ƒ Typischer Vertreter: Haloperidol (Haldol ®)
ƒ Gut antipsychotisch wirksam
ƒ Nebenwirkungen gut bekannt
ƒ Auch in der Schwangerschaft unter
guter Kontrolle
ƒ Billig
ƒ aggressiven Patienten
ƒ „zur Beruhigung“ oder gar als „Aufbauspritzen“ (Imap®!!)
4
Beispiele
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Neuroleptika
Neuroleptika
Klassische Neuroleptika
Beispiele
moderne Neuroleptika
ƒ Typische Vertreter:
Typischer Vertreter: Haloperidol (Haldol ®)
Risperdal®
Seroquel®
Zeldox®
Zyprexa®
Leponex®
Aber:
ƒ Extrapyramidalmotorische Störungen
(EPMS)
ƒ Gut antipsychotisch
ƒ Einengung des Denkens
ƒ Verbesserung des Denkens
ƒ Stigmatisierung
ƒ Verbesserung der Stimmung
ƒ kaum/kein Einfluss auf „Minussymptomatik“
Beispiele
ƒ Wenig/keine EPMS
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Neuroleptika
Benzodiazepine
moderne Neuroleptika
ƒ Typische Vertreter:
Risperdal®
Seroquel®
Zeldox®
Zyprexa®
Leponex®
Benzodiazepine
Aber:
ƒ selten Diabetes auslösend
ƒ bis auf Zeldox oft Gewichtszunahme
ƒ Sehr teuer
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Benzodiazepine
Benzodiazepine
Benzodiazepine
Benzodiazepine
Wirkungen
ƒ entspannend
Allgemeines
ƒ Synonym:
ƒ Tranquilizer
ƒ Muskelentspannend
ƒ sedierend
ƒ angstlösend
ƒ Wirkungseintritt innerhalb von Minuten
ƒ sehr sicher in der akuten Anwendung
ƒ sehr billig
ƒ emotionale Distanz („rosarote Brille“)
ƒ teils amnestisch
Erstes Präparat 1960: Librium
Gegenmittel: Flumazanil (Anexate®)
5
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Benzodiazepine
Benzodiazepine
Benzodiazepine
Benzodiazepine
ƒ Fahrtauglichkeit ist eingeschränkt
Nebenwirkungen
ƒ Nächtliche Oberschenkelhalsbrüche
ƒ „Akute Krisen“
Einsatzgebiete
ƒ Depressiven Störungen
ƒ Medikament mit der höchsten Missbrauchsrate in
Deutschland
ƒ Agitiertheit
ƒ Abhängigkeit vermutlich bei etwa 2/3 der Patienten
ƒ Schizophrenie
ƒ Absetzeffekte nach etwa 33-6 Wochen Einnahme
ƒ Bipolare Störungen
ƒ Langsam ausschleichen (Gefahr: Rebound und
epileptische Anfälle)
ƒ Entzugsbehandlung
ƒ Kreuztoleranz mit Alkohol
ƒ Epilepsie
Fazit:
ƒ Prämedikation vor Operationen
Gute, schnell wirksame Krisenmedikation;
problematisch in der längerfristigen Anwendung
und bei alten Menschen
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Benzodiazepine
Benzodiazepine
ƒ Typische Vertreter:
Benzodiazepine
Tavor®
Valium®
Lexotanil®
Adumbran®
Rohypnol®
Frisium®
Tranxilium®
Dormicum®
Mogadan®
Planum®
Musaril®
„Eher nicht bei:
Einsatzgebiete
ƒ Schlafstörungen
ƒ Angststörungen
ƒ Dauermedikation
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Häufige Fehler
Häufige Fehler
Medikation zu kurz
Dosis zu niedrig
3 Beispiele:
1.
gerade bei Antidepressiva wird oft nicht lange genug
behandelt
ƒ Bis zur Beurteilung der Wirkung mindestens 2
Wochen warten
2.
bei Zwangsstörungen ist die Wirkung oft erst nach 6
Monaten beurteilbar
3.
Methylphenidat: bei Erwachsenen mindestens 4 Wochen
1.
Auch hier Antidepressiva (vor allem Trizyklika)
2.
Auch hier Methylphenidat
ƒ
zu wenig ist nicht gut,
gut zuviel aber auch nicht
(„Therapeutisches Fenster“)
6
Psychopharmaka
Psychopharmaka
Häufige Fehler
Häufige Fehler
Präparat nicht gewechselt
1.
Antidepressiva
ƒ Vom Hausarzt „was zum schlafen“
ƒ
Spätestens nach 2 Wochen erhöhen
ƒ „Aufbauspritzen“ Î Imap®
ƒ
Nach weiteren 2 Wochen umstellen
ƒ Patient: „Seitdem das Medikament weg ist, geht es mir
besser!
besser!“
2.
Neuroleptika
ƒ
Zu viele Nebenwirkungen werden auf Dauer meist
nicht toleriert
ƒ
Etwas zurückhaltender als bei den Antidepressiva
ƒ
Vorsicht bei Umstellung von Clozapin auf ein
anderes Neuroleptikum (Rückfallgefahr ÏÏ
ÏÏ))
ƒ Gerade bei Neuroleptika nach dem Absetzen kurzfristige
kognitive Verbesserung („Das Denken geht wieder
schneller“)
ƒ Arzt: „Es geht dem Patienten doch schon lange gut!“
ƒ Rezidivraten sind sowohl bei rezidivierenden depressiven
als auch schizophrenen Störungen ohne Medikation sehr
hoch!!
Psychopharmaka
Neuroleptika
Download der Folien:
www.studienkolleg-psychotherapie.de
unter download
Herzlichen Dank für Eure
Aufmerksamkeit!!!
7
Herunterladen
Explore flashcards