Kodierhilfe: Erkrankungen der Schilddrüse Nebenschilddrüse

Werbung
IM BLICK
Kodierhilfe: Erkrankungen der
Schilddrüse/Nebenschilddrüse
Quelle: KV Schleswig-Holstein
Allgemeine Hinweise zur Diagnosedokumentation:
`` Erfassung aller Behandlungsdiagnosen in
der Abrechnungssoftware
`` Alle Diagnosen sind mit der ICD-10-GM
so spezifisch wie möglich zu kodieren
`` Diagnosen, die gesichert sind, mit dem
Zusatz „G“ verschlüsseln
`` Kodierung dem Verlauf/Schweregrad der
Erkrankung anpassen
Hinweise zur Handhabung der Kodierhilfe: Die Übersicht soll als Arbeitshilfe dienen und enthält nur einen Ausschnitt aus dem Diagnosespektrum des ICD-10-GM 2011.
Hyperthyreose (Thyreotoxikose)
1.-3. Stelle
4. Stelle
.0 Hyperthyreose mit diffuser Struma (Morbus Basedow)
E05
.1 Hyperthyreose mit toxischem solitärem Schilddrüsenknoten
.2 Hyperthyreose mit toxischer mehrknotiger Struma
.3 Hyperthyreose durch ektopisches Schilddrüsengewebe
.4
Hyperthyreosis factitia
.5 Thyreotoxische Krise
.8 Sonstige Hyperthyreose
.9 Hyperthyreose, n.n.bez. [Thyreotoxische Herzkrankheit † (I43.8*)]
Sonstige Hyperthyreose
1.-3. Stelle
4. Stelle
.0 Angeborene Hypothyreose mit diffuser Struma
E03
.1 Angeborene Hypothyreose ohne Struma
.2 Hypothyreose durch Arzneimittel oder andere exogene Substanzen
.3 Postinfektiöse Hypothyreose
.4
Atrophie der Schilddrüse (erworben)
.5 Myxödemkoma
.8 Sonstige näher bezeichnete Hypothyreose
.9 Hypothyreose, n.n. bez.
Hypoparathyreoidismus
1.-3. Stelle
4. Stelle
.0 Idiopathischer Hypoparathyreoidismus
E20
.1 Pseudohypoparathyreoidismus
.8 Sonstiger Hypoparathyreoidismus
.9 Hypoparathyreoidismus, n.n.bez.
``
Erkrankungen der Nebenschilddrüse werden im morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA) berücksichtigt. Die hierarchisierte Morbiditätsgruppe „Andere schwerwiegende endokrine oder metabolische Erkrankungen“ kann eine Zuweisung von 42,05 Euro pro Monat für die Krankenkasse auslösen.
``
Im Rahmen der Empfehlung für die Steigerungsrate der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung (MGV) gehen sowohl die Erkrankungen der Schilddrüse als auch der
Nebenschilddrüse in die Berechnung ein.
Landesrundschreiben Nr. 8 l Dezember 2012
15
IM BLICK
Weitere mögliche Komplikationen/
Erkrankungen
Hyperparathyreoidismus und sonstige Krankheiten der Nebenschilddrüse
1.-3. Stelle
4. Stelle
.0 Primärer Hyperparathyreoidismus
E21
.1 Sekundärer Hyperparathyreoidismus, andernorts nicht klassifiziert
.2 Sonstiger Hyperparathyreoidismus
.3 Hyperparathyreoidismus, n.n.bez.
.4
Sonstige näher bezeichnete Krankheiten der Nebenschilddrüse
.5 Krankheit der Nebenschilddrüse, n.n.bez.
ICD-10Kode
Angeborenes Jodmangelsyndrom
E00.-
Jodmangelbedingte Schilddrüsenkrankheiten und
verwandte Zustände
E01.-
Subklinische Jodmangel-Hypothyreose
E02
Sonstige nichttoxische Struma
E04.-
Nichttoxischer solitärer Schildrüsenknoten
E04.1
Nichttoxische Struma, n.n.bez. (Struma nodosa)
E04.9
Thyreoiditis
E06.-
Akute Thyreoiditis
E06.0
Subakute Thyreoiditis
E06.1
Chronische Thyreoiditis mit transitorischer Hyperthyreose
E06.2
Autoimmunthyreoiditis (Hashimoto)
E06.3
Arzneimittelinduzierte Thyreoiditis
E06.4
Sonstige chronische Thyreoiditis
E06.5
Thyreoiditis, n.n.bez.
E06.9
Sontige Krankheiten der Schilddrüse
E07.-
Hypothyreose nach medizinischen Maßnahmen
(Erworbenes Fehlen der Schilddrüse)
E89.0
Hypoparathyreoidismus nach medizinischen Maßnahmen
E89.2
Symptome
16
Gewichtsabnahme
R63.4
Wärmeintoleranz
R20.8
Müdigkeit
R53
Reizbarkeit
R45.4
Abnormes Funktionsprüfergebnis der Schilddrüse/
Nebenschilddrüse
R94.6
Hyperthyreose bei Neugeborenen
P72.1
Schilddrüsenfunktionsstörung bei Schwangerschaft
O99.2
Postpartale Thyreoiditis
O90.5
Schilddrüsenkrankheit in der Eigenanamnese
Z86.3
Exophthalmus bei Funktionsstörung der Schilddrüse
H06.2*
Beispiel 1
Ein Patient erhält eine Schilddrüsenhormon-Substitutionstherapie
bei hypothyreoter Stoffwechsellage infolge einer ausgebrannten
Hashimoto-Thyreoiditis.
Behandlungsdiagnose:
E03.8 G - Sonstige näher bezeichnete Hypothyreose
Beispiel 2
Ein Patient wurde vor fünf Jahren
wegen autonomer SchilddrüsenAdenome mit Hyperthyreose
subtotal thyreoidektomiert. Gegenwärtig erfolgt die Weiterführung der
Schilddrüsenhormon-Substitution.
Behandlungsdiagnose:
E89.0 G - Hypothyreose nach medizinischen Maßnahmen
Beispiel 3
Aufgrund eines primären Hyperparathyreoidismus erfolgte bei einer Patientin vor fünf Jahren die operative
Entfernung der Nebenschilddrüsen.
Zurzeit erfolgt die Dauersubstitution
eines klinisch relevanten Hypoparathyteoidismus mit Calcitriol.
Behandlungsdiagnose:
E89.2 G - Hypoparathyreoidismus
nach medizinischen Maßnahmen
Nicht:
E21.0 Z - Primärer Hyperparathyreoidismus
Landesrundschreiben Nr. 8 l Dezember 2012
Herunterladen
Explore flashcards