Workshop Lappenplastiken Lappenplastiken

Werbung
Workshop
Lappenplastiken
11. bis 13. Juni 2015
Gebäude 61 und 65
Universitätsklinikum des Saarlandes
D - 66421 Homburg
Teilnahmegebühr
950.- € incl. Verpflegung
Bank
BLZ
Konto
Empfänger
Verwendungszweck
Kursleitung
Prof. Dr. W. Knopp
Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie
(Direktor: Prof. Dr. Tim Pohlemann), UKS, Homburg
Prof. Dr. P. Mailänder
Bank 1 Saar e.G.
59 190 000
97 718 008
Universität des Saarlandes
Fonds V 204 130 614,
Name d. Teilnehmers,
Lappenkurs Homburg
Sponsoren
Stryker
Biomet
redam-instrumente GmbH
Ethicon
Die Anmeldung erhält erst nach Eingang der Kursgebühr
ihre vollständige Gültigkeit. Eine Stornierung der Teilnahme
(und Rückerstattung des Kursbeitrages) ist bis 15. Mai 2015 möglich.
Direktor der Sektion Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Intensiveinheit für
Schwerbrandverletzte, Lübeck, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
PD. Dr. med. habil. F. Siemers
Direktor der Klinik für Plastische- und Handchirurgie und Brandverletztenzentrum,
BG Kliniken Bergmannstrost Halle
Organisation
Referenten und Instruktoren
Dr. K. W. Becker
Leiter der Prosektur
des Anatomischen Institutes
der Universität des Saarlandes
PD Dr. T. Histing
PD Dr. T. Histing
Klinik für Unfall-, Hand- und
Wiederherstellungschirurgie, UKS
Auskunft und Anmeldung
Prof. Dr. W. Knopp
Klinik für Unfall-, Hand- und
Wiederherstellungschirurgie, UKS
Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, UKS, Homburg
Prof. Dr. W. Knopp
Telefon 0 68 41 - 16 - 31 50 4
Fax
0 68 41 - 16 - 31 50 5
E-Mail [email protected]
Veranstaltungsort
Anfahrt und Hotelreservierung
www.uks.eu/anfahrt
www.saarbrücken.de/de/tourismus/uebernachtungen
Prof. Dr. M. W. Laschke
Institut für Klinisch-Experimentelle
Chirurgie, UKS
Prof. Dr. P. Mailänder
Direktor der Sektion Plastische
Chirurgie, Handchirurgie und
Intensiveinheit für Schwerbrandverletzte, Lübeck, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Prof. Dr. B. Schick
Direktor der Klinik für Hals-,
Nasen- und Ohrenheilkunde, UKS
Dr. R. Shayesteh-Kheslat
Leiterin des zertifizierten
Gefäßzentrums am UKS
PD. Dr. med. habil. F. Siemers
Direktor der Klinik für
Plastische- und Handchirurgie
und Brandverletztenzentrum,
BG Kliniken Bergmannstrost,
Halle
Frau M. Weiß
Klinik für Allgemeine Chirurgie,
Viszeral-, Gefäß- und Kinderchirurgie, UKS
W E I T E R E I N F O R M AT I O N E N
Universitätsklinikum des Saarlandes
Klinik für Unfall-, Hand- und
Wiederherstellungschirurgie
Prosektur Anatomisches Institut
Institut für Klinisch-Experimentelle Chirurgie
D - 66421 Homburg
www.uks.eu
Telefon 0 68 41 - 16 - 31 504
E-Mail [email protected]
FORTBILDUNG
Klinik für Unfall-, Hand- und
Wiederherstellungschirurgie
Prosektur Anatomisches Institut
Institut für Klinisch-Experimentelle Chirurgie
002 02 299 _ 06 _ 2015
Anatomisches Institut der Universität des Saarlandes /
Prosektur Campus Homburg, Geb. 61 + 65
Institut für Klinisch-Experimentelle Chirurgie
Campus Homburg, Geb. 65/66
D - 66421 Homburg
Dr. H. Landau
Klinik für Mund-, Kieferund Gesichtschirurgie, UKS
Dr. M. Rollmann, MIPH
Leiterin des Klinischen Studienzentrums, Klinik für Unfall-, Handund Wiederherstellungs chirurgie,
UKS
Lappenplastiken
Workshop für 12 Teilnehmer (28 CME Punkte)
11. bis 13. Juni 2015, UKS Homburg
Wissen schafft Gesundheit
Programm Donnerstag, 11. Juni 2015
Programm Freitag, 12. Juni 2015
15:00 Anmeldung, Begrüßung
Geb. 65, 1. Stock, Lounge
8:00
W. Knopp, Homburg
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
das Primat der Weichteilrekonstruktion ist ein integrativer Bestandteil unfallchirurgischer Behandlungskonzepte geworden. Marko
Godina, einer der Pioniere der rekonstruktiven Weichteilchirurgie,
konnte Mitte der 80 er Jahre in Ljubljana durch die „akute Lappenplastik“ bei Extremitätenfrakturen mit erheblichem Weichteilschaden die Komplikationsrate einer posttraumatischen Infektion auf
1,5% senken. Zu dieser Zeit konnte ich mich selbst anlässlich
eines Gastarztaufenthaltes in Ljubljana von dieser faszinierenden
Idee und deren operativen Umsetzung überzeugen lassen. Heute
sind neben der reinen Weichteilrekonstruktion auch ästhetische
und funktionelle Aspekte wichtig geworden.
Diese aufwendigen Verfahren erfordern eine fundierte Ausbildung,
ein ständiges Training und eine Weiterentwicklung der Techniken.
Als Trainer für diesen Workshop habe ich ausgewiesene Experten
aus Lübeck, Halle und unserem Klinikum gewonnen. Der Workshop
bietet Ihnen ein „hands-on training“ für diese Operationstechniken
mit begrenztem Teilnehmerkreis. Inhalte dieses Workshops sind
häufig verwandte Lappenplastiken in der rekonstruktiven Chirurgie.
Themen des Workshops sind faszio- und myokutane Lappenplastiken. Theoretische Grundlagen, praktische Tipps und das
Training der Hebetechniken stehen im Vordergrund. Unser
Anatomisches Institut bietet Ihnen die Möglichkeit, die Operationstechniken an speziell präparierten Leichen selbst durchzuführen
und mit erfahrenen Tutoren darüber zu diskutieren. Im Institut für
Klinisch-Experimentelle Chirurgie führen Sie zum Abschluss am
Schweinemodell in vivo eine Lappenplastik unter Anleitung durch.
Wenn Sie gewohnt sind, mit Lupenbrille zu arbeiten, bringen Sie
diese bitte zum Workshop mit. Das reizvolle Saarland, bekannt für
seine Gastfreundschaft, bietet nette Gelegenheiten, die Diskussionen abends in angenehmer Runde fortzusetzen.
Auf Wiedersehen in Homburg
Lappenplastiken:
OP-Techniken und klinische Anwendung
15:30 Spektrum der konventionellen
und modernen Lappenplastik
Gluteus-Lappen:
OP-Technik – Klinische Anwendung
T. Histing; W. Knopp, Homburg
65
8:20
Fortsetzung Programm Freitag, 12. Juni 2015
65
1. Stock
Lounge
Biceps femoris-Lappen:
OP-Technik – Klinische Anwendung
F. Siemers, Halle
1. Stock
Lounge
Anastomosen Techniken
8:40 Gefäßchirurgische Nahttechniken
F. Siemers, Halle
16:00 Radialis-Lappen: OP-Technik
8:50
16:20 Radialis-Lappen: Klinische Anwendung
P. Mailänder, Lübeck
Instrumentelle Anastomosen - Techniken
(Venenkoppler)
B. Schick, Homburg
16:40 Kaffeepause
P. Mailänder, F. Siemers, H. Landau,
B. Schick, K. W. Becker, W. Knopp
20:00 Gemeinsames Abendessen
P. Mailänder, F. Siemers, R. Shayesteh-Kheslat,
T. Histing, M. Rollmann, K. W. Becker, W. Knopp
13:00 Praktische Übungen
Gluteus-, Biceps femoris-Lappen (Leiche)
Gastrocnemius-, Soleus-Lappen (Leiche)
Ex situ Gefäßanastomosen am Modell (Schwein)
65
14:30 Praktische Übungen
Ex situ Gefäßanastomosen am Modell (Schwein)
Gluteus-, Biceps femoris-Lappen (Leiche)
Gastrocnemius-, Soleus-Lappen (Leiche)
16:00 Kaffeepause
61
Präp.-Saal 3
Klinische Aspekte
9:00 Rekonstruktive Knochen Weichteilchirurgie nach Trauma
W. Knopp, Homburg
9:30
Gastrocnemius-, Soleus-Lappen (Leiche)
Ex situ Gefäßanastomosen am Modell (Schwein)
Gluteus-, Biceps femoris-Lappen (Leiche)
18:00 Praktische Übungen
Gluteus-, Biceps femoris-Lappen (Leiche)
Gastrocnemius-, Soleus-Lappen (Leiche)
Ex situ Gefäßanastomosen am Modell (Schwein)
Kaffeepause
20:00 Besuch der Langen Nacht der Wissenschaften
Lappenplastiken:
OP-Techniken und klinische Anwendung
9:50 Rekonstruktive Chirurgie nach Tumoren
P. Mailänder, Lübeck
10:20 Gastrocnemius-Lappen:
OP-Technik – klinische Anwendung
W. Knopp; T. Histing, Homburg
10:40 Latissimus dorsi-Lappen:
OP-Technik – klinische Anwendung
F. Siemers, Halle
11:00 Soleus-Lappen: OP-Technik
W. Knopp; T. Histing, Homburg
Klinische Aspekte
11:20 Nervenrekonstruktion: taktische Überlegungen
P. Mailänder, Lübeck
12:00 Mittagspause
Programm Samstag, 13. Juni 2015
Lappenpräparation –
in vivo Lappentransfer am Modell
P. Mailänder, F. Siemers, W. Knopp,
M. W. Laschke, T. Histing, M. Rollmann
9:00
61
Präp.-Saal 3
Praktische Übungen
Latissimus dorsi-Lappen (Leiche)
Lappenmodell (Schwein)
13:00 Mittagspause
14:00 Praktische Übungen
Lappenmodell (Schwein)
Latissimus dorsi-Lappen (Leiche)
15:30 Abschlusstestat, Kursevaluation,
Ausgabe der Zertifikate
Prof. Dr. W. Knopp
Geb
16:30 Praktische Übungen
18:30 Demonstration weiterer Lappenpräparationen
(Auswahl durch die Teilnehmer)
P. Mailänder, F. Siemers, K. W. Becker, W. Knopp
61
Präp.-Saal 3
R. Shayesteh-Kheslat, Homburg
H. Landau, Homburg
Lappenpräparation
17:00 Praktische Übungen: Radialis-Lappen
Lappenpräparation – in vivo
Lappentransfer am Modell
16:00 Kursende
Geb
65
Herunterladen
Explore flashcards