Augustus (63 v.Chr. – 14 n.Chr.)

Werbung
Augustus (63 v.Chr. – 14 n.Chr.) Gaius Octavius Thurinus Gaius Iulius Cesar filius Caesar Octavian oder Octavianus Imperator Caesar Divi filius Augustus Imperator Caesar Divi filius Augustus . Imperator Caesar, Sohn des Vergö?lichten, der Erhabene, Höchster Oberpriester, 13 Mal Konsul, 21 Mal Imperator, 37 Mal Inhaber der tribunizischen Gewalt, Vater des Vaterlandes •  Divus Augustus Divi filius • 
• 
• 
• 
• 
• 
• 
Gaius Julius Cesar (sein Vater) Im Jahre 44 vor Chr. haben sein Freund Brutus und andere Senatoren ihn ermordet Das Zweite Triumvirat ? Marcus Antonius Cesar (Augustus) Marcus Emilius Lepidus Im Oktober 43 vor Chr. bildeten sie das Zweite Triumvirat (Dreimännerherrschaft ) Karte des Römischen Reiches 39 vor Chr. Rosa: Octavians Machtbereich -­‐ Grün: Antonius' Machtbereich Braun: Provinzen des Lepidus -­‐ Dunkel Rosa: Königreich Ägypten Rot: Parther-­‐Reich -­‐ alle andere: röm. Klientelstaaten Orange: Senat Kampf um die Alleinherrscha8 Königin von Aegypten:
Kleopatra.
Marcus Antonius hat sich in
sie verliebt und geheiratet,
und er hat angefangen sich
wie ein König zu
benehmen. Das konnte
Augustus (und der Senat)
nicht ertragen. So haben sie
im Jahr 31 v. Chr. den Krieg
gegen Antonius und
Kleopatra erklärt!
Schlacht bei Ancium (Griechenland) Antonius und Kleopatra
-  verlierten den Krieg
-  begingen Selbstmord
Ägypten verlierte seine Selbstständigkeit
und wurde als neue
römische Provinz annektiert
Damit endete der Burgerkrieg
Frieden herrschte im ganzen Reich!
Augustus´Aufgaben •  Den Staat neu zu bauen •  Das Reich nach innen und außen zu sichern •  Die Nachfolge zu regeln Die Herrschad des ersten Bürgers •  Augustus zeigte Respekt vor den Republikanischen Insetueonen •  ABER als Princeps behielt er alle wichegen Funceonen im Staat und Militär in seiner Hand Augenscheinlich
war Rom immer
noch eine
REPUBLIK
In Wirklichkeit war Rom eine MONARCHIE geworden Grenzensicherung Das Römische Weltreich unter Kaiser
Augustus
Dunkelgrün: römische Provinzen und
Italien
Hellgrün: abhängige Gebiete/
Klientelstaaten,
Blassgrün: Provinz Germania)
Augustus war eigentlich nicht so friedlich: Kein republikanischer Feldherr
und kein Kaiser hat dem Römischen Reich so große Territorien erobert
wie Augustus.
Nachfolge •  Schon Jahre vor seinem Tod ha?e er seinen Seef-­‐ und Adopevsohn Tiberius zu seinem Nachfolger besemmt. •  Diese Nachfolge wurde ohne irgendeinen Widerstand von Senat und Bevölkerung hingenommen. Damit wurde der Prinzipat zur Erbmonarchie •  14 n. Chr. erkrankte Augustus an Diarrhoe und starb. Das Augusteische Zeitalter Pax Augusta-­‐ Augusteischer Frieden •  Innerer Frieden, Stabilität, Sicherheit und Wohlstand •  Kunst und Kultur: Virgil, Horaz, Ovid… •  Architektonische Denkmale Ara Pacis
Marcellus Theater
Pantheon
Ende •  Es gab aber auch Kriege, die an den Grenzen geführt wurden. Das Reich expandierte unter Augustus in einem Maß wie nie zuvor und nie wieder danach. Neben dem reichen Ägypten und Galaea wurden ihm auch Provinzen am Rhein und an der Donau hinzugefügt. •  Um besser sich darüber zu informieren: h?p://www.youtube.com/watch?v=PEXQDE0WjcI Imperium Romanum Teil 4 
Herunterladen
Explore flashcards