2006 Das Mozartjahr!

Werbung
Mozartja
hr 2006 !
Kasia Iwanow
Marta Wojtowicz
Karina Rafińska
3 mag. FG maj
2006
Das Mozarthaus
in Wien
Wolfgang Amadeus Mozart ist der bekannteste
Österreicher aller Zeiten. 2006 jährt sich sein
Geburtstag zum 250. Mal.
Österreich feiert das Musikgenie mit einem
vielfältigen
Veranstaltungsreigen.
Neue Museen, aufsehenerregende Opernaufführungen
und außergewöhnliche Konzertreihen, Festivals und
Galas,
Messen, Sonderausstellungen und Gesprächsreihen –
ein ganzes Jahr wird dieser Ausnahme-Musiker 2006 im
Mittelpunkt stehen - in Salzburg, in Wien und überall
dort,
wo er nachhaltig gewirkt hat.
Lasst euch einladen zum
Geburtstagsfest für ein Genie!
1756 in Salzburg
Wolfgang
Amadeus
Maria Anna
„Nannerl”
Cembalo – 3 Jahre
Geige – 4 Jahre
Erste Stücke – 5 Jahre
Leopold Mozart
Wolfgangs
erste
Komposition:
Menuett und
Trio (KV I),
1761
1762 – Mozarts
erste
Wunderkindreise
mit Familie
Leopold, Wolfgang
und Maria
1764 – Der
junge
Mozart
spielt vor
Ludwig XV.
In Versailles
und George
III. im
Buckingham
Palast
Wolfgangs Mutter
gest. 1778 in Paris
1780 –
Komposition der
Oper Idomeneo
(KV366)
1781 –
Mozart
verlässt
Salzburg, um
in Wien als
freier
Komponist
zu leben
1782 – Am 4
August heiratet
Mozart Constanze
Weber,
Uraufführung der
Entführung aus
dem Serail (KV
384)
626 Werke!!!
Top-Hits der Opern-Charts
•"Die Zauberflöte"
(1791)
•"Le nozze di Figaro"
(1786)
"Das Opern schreiben steckt
mir halt stark im Kopf.
Französisch lieber als deutsch.
Italienisch aber lieber als
deutsch und französisch."
(Mozart an seinen Vater,
1778)
•"Don Giovanni" (1787)
•"Così fan tutte" (1790)
•"Die Entführung aus
dem Serail" (1782).
...und Münzen...
Mozartkugeln...
...aber auch Geldscheine.
Salzburgpanorama
Salzburg und Mozart sind Synonyme
Hagenauerplatz – das Gegenüber von
Mozarts Haus
Hauptziele, die im Mozartjahr realisiert
werden:
•Prägung neuer Talente
•Versuch einer Symbiose zwischen
historischem Aufführungsstil und
zeitgemäßem Interpretationsstil
•Zahlreiche Konzerte zur
Nahebringung von Mozarts Genie
•Aufweisung der interessanten
Vergangenheit von Mozart
•Aufzeichnung seines Einflusses
auf die späteren Generationen von
Musikern
•Verfolgung der Entwicklung von
Musik seit dem XVIII Jhdrt
•Für die Jugend klassische Musik
zugänglicher und attraktiver zu
machen
Quellen:
www.mozart.ard.de
www.telegarden.org (zdjecia slazburga)
blog.kimmelcenter.org
www.mozart.in.reinsberg.at
www.malaspina.com
www.music-with-ease.com
mozart2006.net
www.salzburg.info
mozartstadt.de
airporthotel.at/news
wienmozart2006.at
„Die grossen Komponisten” IMP BV/Meister
Verlag
Herunterladen
Explore flashcards